Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 90
  1. #1
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.030

    Mosaik 497 "Spuk in Wittenberg"

    Das Cover und der Hinweis sind bei Tangentus zu sehen.

  2. #2
    Schöner Torbogen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    204
    Heute auch auf fb. Es geht vorwärts.


  4. #4
    Ui schön, einige Schneemannkonstruktionen in Wittenberg lassen - ob gewollt oder nicht - an Calvin & Hobbes denken.

  5. #5
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2015
    Beiträge
    5
    Wiesbaden meldet Zustellung

  6. #6
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.030
    Seite 7 oben: Lord of the Rings animated: https://m.youtube.com/watch?v=RrzrOyeo5o8

  7. #7
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.030
    Mutschekübchen schon auf Seite 3!

  8. #8
    - Auf Seite 3 erschließt sich der Sinn des 2. und 3. Panels erst etwas später im Heft, die Mini-Rückblende lockert auf und haut hin.
    - S.5: Michaels Naivität kommt etwas arg überraschend, passt irgendwie nicht zu seinem bisherigen Charakter bzw. Wissen
    - Das Panoramabild, das meinesachtens schon öfters etwas vernachlässigt wurde, fehlt in dieser Ausgabe gleich mal gänzlich
    - Wenn man die Geschichte so sprunghaft darstellt wie in diesem Heft, wird klar, warum es früher eine Erzählerfigur bei den Abrafaxen gab. Die hätte hier ganze Arbeit leisten können bzw. fehlt. Die anonymen Erklärungstexte wirken nicht in die Geschichte selbst integriert und damit seelenlos. Da noch einige eilige Zeitfortschritte zu vermuten sind, fürchte ich, wird das Problem noch des öfteren auftauchen. Und LordBaltimore wird sich wahrscheinlich gleich beschweren, dass es zum Frühjarsbeginn im Mosaik schneit ... ^^

    ANSONSTEN: Super Heft! Nachdem das Vorherige sehr ungemütlich durch externe Handlungsfiguren gestört wurde, geht's jetzt toll weiter Es passt m.E. so ziemlich alles.

    Auch nett: "Katharina war in der Schankstube freundlich und zuverlässig. Es kamen mehr Gäste als zuvor .." . ja, das wird denn wohl nicht nur an Freundlichkeit und Zuverlässigkeit gelegen haben
    Freut mich wirklich, nach viel Abstinenz und diversen eher bizarren Extravaganzen mal wieder eine klassische Romanze im Mosaik zu haben. Wobei Michaels Vorstellungen, wie Katharina die Zeit überbrücken könnte, ja auch irgendwie reichlich bizarr sind ^^ Aber so ist das nun mal, wenn man die rosarote Brille aufhat da wirds schnell sehr irrational, kann ich völlig nachvollziehen.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    3.646
    Meine Hefte sind gerade eben eingetroffen.
    SUPER.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  10. #10
    Schönes neues Heft. Hat mir Spaß gemacht es zu lesen. Besonders schön gezeichnet finde ich die Figur der Katharina, recht kindisch eher die Ambitionen des Adrian > das ist so an den Haaren herbeigezogen, dass jemand wie er in dem Alter in der Position überhaupt hätte dran denken wollen, Kaiser zu werden. Das glaubt man doch nicht mal als Kind < Oder?

  11. #11
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Erde Börde
    Beiträge
    4.519
    Zitat Zitat von Pegasau Beitrag anzeigen
    Meine Hefte sind gerade eben eingetroffen.
    SUPER.
    Nach so langer Zeit Abstinenz, haben sie den Mosaik-Boten extra zu Dir geschickt...

  12. #12
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    6.405
    Zitat Zitat von Pegasau Beitrag anzeigen
    Meine Hefte sind gerade eben eingetroffen.
    SUPER.
    Auch Charlottenburg meldet Lieferung. Hoffen wir, daß das nun so bleibt.
    Wir pfeifen immer noch darauf, wenn es der Story dienlich ist!

    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

  13. #13
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.828
    Und auch bei mir kam das neue Heft pünktlich zum Wochenende. Damit hat es das letzte Heft tatsächlich überholt.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    201
    Tatsächlich...

    ...mal ein gutes Heft in dieser Serie. Einzig die "verliebten Schleimereien" gingen mir auf den Zünder - da diese aber von der Cranachschen mit den Worten: "Jetzt ist aber mal gut - das ist ja nicht zum Aushalten" beendet wurden, war es auch wieder o. k.

    UNVEU

  15. #15
    Mitglied Avatar von Jaromar
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    243
    Zitat Zitat von holger Beitrag anzeigen
    recht kindisch eher die Ambitionen des Adrian > das ist so an den Haaren herbeigezogen, dass jemand wie er in dem Alter in der Position überhaupt hätte dran denken wollen, Kaiser zu werden
    Also ich bin schon auf den Wahlkampf gespannt. Mal sehen, wie sich Spaßkandidat Adrian blamiert. Werden wird er's sowieso nicht.

    Ansonsten ein schönes Heft. (Aber bitte nicht wieder in Wittenberg versauern!)

  16. #16
    Mitglied Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    204
    Viel lässt sich zu dem Heft eigentlich nicht sagen. Jedenfalls wieder eine solide Handwerksarbeit. Der auch weiterhin gut vereinheitlichte Duktus der verschiedenen Zeichner macht es zunehmend schwerer, Handschriften zu erkennen. Wobei dies ohnehin für die Mehrzahl der Leser (und Betrachter!) nicht wirklich interessant sein dürfte. Mit der Rückblende gleich zu Beginn hatte ich auch gewisse Schwierigkeiten, irgendwie überliest man auf Seite 4 links oben den Hinweis und versucht dann erst einmal instinktiv die story wieder in Ordnung zu bringen. Dass offensichtlich auf den ersten Seiten mehrere Monate abgearbeitet werden, hat sich mir auch erst im Nachhinein erschlossen. Netter Wortwitz wieder mal, zum Beispiel „der Kaiser ist tot, das war der Michael“ oder der Meister: „Ich weiß, so schnell hat das noch keiner geschafft.“

    Und dann noch einige Beobachtungen:
    - Seite 4 oben eine Schaukel und ein Hase, der eine Möhre frisst
    - die Bauern auf Seite 7 oben sind eine wahre Augenweide, die hätten auch eine Auftragsarbeit für Asterix-Hefte sein können, ganz ebenso wie der Schmied auf der Umseite, daselbst ein viereckiges Hufeisen, der passende Huf dazu muss allerdings erst noch gefunden werden.
    – Seite 9 unten ein lustiges Ladenschild: „Jacke wie Hose“, und ob es einen geknoteten Pferdeschwanz an einem Pferd je gegeben hat? Jedenfalls dürfte er schwer zu binden sein.
    – auf Seite 14 ist ein Haltestellenschild, und zwei Schneemänner rutschen durch den Schnee
    – auf Seite 36 unten links fehlt in der Kappe des Fürsten vorne die Verzierung innerhalb der runden Stickerei
    – Seite 41 das Bildnis der Herrin des Hauses eilt seiner Zeit um Jahrhunderte voraus. Daselbst ein Mäusebesteck, Messer und Gabel beidseits der Mausefalle
    – ob Salznüsse und Salzstangen um die Zeit schon im Handel erhältlich waren, scheint mir doch reichlich ungewiss (Seite 48 oben)
    – und sollte Califax auf Seite 49 eine Schüssel mit Klößen tragen, so wäre das ein Anachronismus, denn nach allgemeiner Auffassung gab es die ersten Klöße frühestens Ende des 18. Jahrhunderts
    – Seite 51 unten ein kopfloser Schneemann, der einen anderen beim Fensterln unterstützt

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2015
    Beiträge
    126
    Auch für mich ein schönes Heft. Das Cover gefällt mir viel besser als jenes des vorangegangenen Mosaiks. Insgesamt finde ich ist mehr Daynamik und Schwung dahinter als während der langen Durststrecke des in-Wittenberg-Versauerns, aber auch mehr als im Heft zuvor, obwohl dieses ja mit der Rettung der Katharina eigentlich einen Höhepunkt markieren sollte und obwohl auch im "Spuk in Wittenberg" eigentlich gar nicht all zu viel passiert. Aber es ist schön erzählt; wieder mit einigem Wortwitz; und auch gut gezeichnet. Deshalb Daumen hoch!
    Weniger gut gefällt mir die Naivität Michaels auf Seite 5 ("Wir haben sie befreit!"). Dass sowas nun nicht die allergrößte Begeisterung hervorufen würde, sollte dem guten Michael bekannt sein, wo er doch schon die Ablehnung einiger anderer, wie den Cranachs selbst, gespürt hat. Daher ist diese vollkommen unnötige Handlung[schließlich hat der Bauer zuvor gar nicht danach gefragt, weshalb die Nonne da ist, ehe Katharina eine ebenso unnötige Anmerkung machte] für den sonst so taffen Burschen doch etwas out-of-character. Doch da diese Stelle im weiteren Verlauf keinen größeren Einfluss mehr auf die Handlung haben sollte, ist es auch nicht weiter dragisch.
    Hingegen fände ich die Kaiserkronen-Ambitionen des Schwarzburgers keinesfalls negativ (man wird ja wohl noch träumen dürfen), dass Adrian hingegen die Idee nicht kurzerhand wieder verwirft (als eine Art Realität-holt-den-Träumer-ein) und stattdessen dieses Ziel später nochmal bekräftigt und uns wohl, wie die Rückseitenvorschau vermuten lässt, weiter verfolgen wird- nun davon weiß ich nicht zu sagen, ob es mir gefällt. Im ersten Moment jedenfalls schmeckt es mir nicht allzu sehr, sollte diese Episode mit genügend Witz und vielleicht sogar mit einer kleinen Intrige gegen potentiell chancenreichere Kandidaten ausgeschmückt werden, werde ich sie mit Vergnügen lesen, wenngleich der Sieger schon längst feststeht. Und im Gegensatz zu Michaels Naivität ist es einigermaßen nachvollziehbar, haben wir es hier doch mit einem anmaßenden, sich selbst überwichtig nehmenden Wesen zu tun.

    Obwohl es nun nach einigem an Kritik aussieht, sind diese beiden angeführten Punkt in der Gesamtbetrachtung des Heftes beinahe vernachlässigungswürdig und stehen [hier v.a. Punkt 1: Naivität Michael gemeint] im Kontrast zu einem sonst sehr schönen Mosaik.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Chelidoni
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Schleiz
    Beiträge
    156
    Ich fand es ein schönes kurzweiliges Heft.
    Michael und Katharina sind wirklich niedlich zusammen . Schön, dass sie nun beieinander sein können. Warum Michael dem Bauer so freizügig die Nonnenentführung erzählt, ist sicher der schon von Max schwalbe erwähnten rosaroten Brille geschuldet. Er freut sich eben so, dass er jetzt mit seiner Liebsten zusammen sein kann. Und stolz ist er sicher auch darauf, dass er es geschafft hat sie zu befreien.

    Wie alt sind denn Michael und Katharina jetzt eigentlich? Im Teenie-Alter kommt die Naivität ja doch noch häufiger durch als im Erwachsenen-Alter.

    Herrlich, wie sich der kleine Hans auf S. 11 die Fakten selbst zusammenbastelt.

    Im übrigen mag ich die Baumdarstellungen, die Herr Schulze immer so schön aufs Papier bringt. Die Bäume sehen manchmal so richtig schön knorrig aus, der Wald undurchdringlich dicht und auch die Baumkronen-Szenerie auf S. 7 find ich toll. Da ich selbst beim Zeichnen von Bäumen immer wieder verzweifle, weiß ich was das Baumzeichnen für eine verästelte Sache sein kann …

    Der Herr Spalatin sieht ab S. 37 so auffällig anders aus, dass sogar sein Charakter anders rüberkommt. Die letzten Zeichnungen von ihm sind ja nicht schlecht, aber irgendwie putzig.

    Also, wenn ihr mich fragt, sieht der rechte Hase auf S. 4 oben aus, als würde er Anlauf nehmen um mit dem möhrenknabbernden Bunny zu hoppeln . Oder scharrt er nur den Schnee von seinem Futter weg? Hmmm...

    Die Zeichnungen bei der Annabellacaramella-Werbung auf S. 30 sehen aus, als hätte sie Jens Fischer extra dafür gezeichnet. Oder gabs die schon? Sie snd jedenfalls witzig .

    Interessante Hintergundinfos gabs auch beim magischen Auge. Insbesondere interessant, dass Herr Pasda einen Rückenkratzer hat .

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    197
    Weiß jemand wo der " neue" Stundenplan mit eingelegt wurde?
    Geändert von Gottschi (25.04.2017 um 20:50 Uhr) Grund: Fehlerteufel

  20. #20
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.030
    Ich GLAUBE, in Dresden.

  21. #21
    Klöße erst im 18. Jahrhundert? Hmm. Wie kommst du darauf?

  22. #22
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    6.405
    Klöße gibt es spätestens seit dem Ende des 15. Jahrhunderts, als die Knedlwiesn zu Knödlingen erstmals belegt ist. Das weiß eigentlich jeder Mosaikleser!
    Wir pfeifen immer noch darauf, wenn es der Story dienlich ist!

    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

  23. #23
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    3.646
    Zitat Zitat von Tilberg Beitrag anzeigen
    Klöße gibt es spätestens seit dem Ende des 15. Jahrhunderts, als die Knedlwiesn zu Knödlingen erstmals belegt ist. Das weiß eigentlich jeder Mosaikleser!
    Das waren dann auch Knödel, keine Klöße.
    Der wahre Kloßkenner weiß: Knödel sind aus Getreide (Mehl), Klöße hingegen sind aus Kartoffeln!
    Ende des 15. Jahrhunderts gab's Kartoffeln noch gar nicht flächendeckend in Europa.
    Und für die Verwässerung der Begrifflichkeiten "Kloß/Knödel" sind die Nicht-Kloßesser verantwortlich!
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  24. #24
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.030
    Klar wie Kloßbrühe. Oder, wie man bei Pegasau sagt, "Hütes".

  25. #25
    Aha. Daran hatte ich dann auch gedacht, aber was weiß ich denn schon über Knö-Knös, wie Pan Tau sie einst kochte (1978, letzte Staffel, da vertrat er einen Koch und lernte sprechen, Knö-Knö war eines seiner wenigen Worte)

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •