Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Pepper and Carrot (David Revoy)

  1. #1
    Moderator Tokyopop Avatar von Kristin Eckstein
    Registriert seit
    11.2013
    Beiträge
    1.285

    Pepper and Carrot (David Revoy)

    (orig. Pepper & Carrot)

    David Revoy

    Der französische Künstler David Revoy wurde 1981 geboren und lebt im Süden Frankreichs. Er hat sich das Zeichnen selbst beigebracht und ist Fan von alten Manga und Anime, traditioneller Kunst und der japanischen Kultur. Großes Aufsehen erregte er im Jahr 2012 mit seinem Bild Yin Yang of World Hunger. Nach über 10 Jahren als Freelancer im Bereich digitales Zeichnen, Concept-Art, Illustration und Art-Direction, wollte er mit Pepper & Carrot sein eigenes Projekt starten! David Revoy ist ein großer Verfechter der Gnu/Linux open-source-Kultur und hat seinen Comic daher auch zunächst als kostenlosen Webcomic veröffentlicht. Dort hat sich die witzige Geschichte schon eine riesige Fangemeinde aufgebaut und findet daher nun bei uns seinen Weg in ein schickes Hardcover!


    Die freche Hexe Pepper lebt mit ihrer süßen Katze Carrot tief im Wald. Gemeinsam mixen sie die lustigsten Zaubertränke und spielen den einen oder anderen Streich. Manchmal ist Pepper ein bisschen traurig, dass sie so allein im gruseligen Wald lebt und ihre Freunde nicht an ihrem Geburtstag vorbeikommen. Aber für jedes Problem gibt es auch eine Lösung …


    Bisher ein Band, ab Mai 2017, € 14,00
    Immer topaktuell informiert! Mit dem TOKYOPOP-Newsletter. Bestell ihn dir gleich hier!

  2. #2
    Sieht ganz niedlich aus, schaue ich mir dann vielleicht mal genauer an
    Mangawünsche:
    Tableau Gate,
    Hinekure Chaser, Sennen Meikyuu no Nana Ouji, Ogeha, Hidoku Shinaide, Alles von Rei Toma, Sougiya Riddle, Somali to Mori no Kami-sama, Made in Abyss, Mori no Takuma-san, Kudamimi no Neko, Dead Tube, Hana yori mo Yaiba no Gotoku, Baby Baby(Kotoko Ichi), Kuroa Chimera, Kunisaki Izumo no Jijou,Shoujo Gensou Necrophilia, Alles von Miwako Sugiyama, Alles von Tomu Ohmi, Mother Keeper, Jinbaku Shounen Hanako-kun, Niehime to Kemono no Ou, Otona Keikenchi, Hibi Chouchou, Im - Great Priest Imhotep, Lotte no Omocha!, Happy Sugar Life, Kirihara Mika no Yuuutsu, Stravaganza - Isai no Hime, Alles von Owaru, Alles von Pedoro Toriumi , Alles von Kanda Neko, Koi to Uso, Simple Hot Chocolate, Seifuku de Vanilla Kiss,Sarusuberi Danshi Koutou Gakkou!!,Alles von Eri Sakondo, Hatsukoi Monster, It's my Life, Alles von Rin Miasa, Alles von Naki Ringo/Aoki Spica, Sex Friends von Ari Uehara, Shiri Fechi Nanka ni Sukarete Tamaru ka, Himitsu no Akuma-chan, Alles von Matoba, Graineliers,Kyou no Cerberus, Uratarou, Akazukin-chan wa Ookami-san o Nakasetai!, Soul Liquid Chambers, Kujira no Kora wa Sajou ni Utau, Fast alles von Hachi Itou, Versailles of the Dead, Killing Stalking...



  3. #3
    Hier könnt ihr einen Blick in die Leseprobe werfen :-)
    Immer topaktuell informiert! Mit dem TOKYOPOP-Newsletter. Bestell ihn dir gleich hier!

  4. #4
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.400
    Das Preis/Leistungsverhältnis ist wie so oft bei Comics nicht meins. Dafür gefällt mir das Cover sehr, es traf sich daher gut, das ich mir zwei Poster aus meinem Comicladen besorgen konnte. Die Story mag ich auch und die Zeichnungen und die Leseprobe machen eigentlich Lust auf mehr – aber nicht so.

  5. #5
    Mitglied Avatar von satyricon
    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Schwarze Wälder
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Das Preis/Leistungsverhältnis ist wie so oft bei Comics nicht meins. Dafür gefällt mir das Cover sehr, es traf sich daher gut, das ich mir zwei Poster aus meinem Comicladen besorgen konnte. Die Story mag ich auch und die Zeichnungen und die Leseprobe machen eigentlich Lust auf mehr – aber nicht so.
    Verstehe ich nicht. Passt doch?! Was wäre Dir denn der Band Wert? bzw. was bist Du bereit für einen Comic zu bezahlen?
    Oder haben wir hier wieder die leidige Manga vs. Comic Preisdiskussion?

    PS: Habe den Band für meine Nichte als Geschenk gekauft.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.962
    Vergesst Pussy! Carrot hat den Swag! Wer Nichten oder Töchter oder Enkelinnen zwischen 6 und 12 beschenken möchte, kann mit Pepper & Carrot nicht viel falsch machen, wenn diese nur ein bisschen Hexen und Katzen mögen. Hier finden sich witzige und kindgerechte Kurzgeschichten und Episoden, wie sie in modernen Magazinen für Kinder und junge Jugendliche absolut geeignet und tauglich wären. Wer das Buch nicht originalverschweißt verschenken möchte und seine Comics gerne mit Handschuhen liest, kann ja auch als Erwachsener mal einen kurzen und schrägen Blick reinwerfen und sich über die beiden amüsieren. David Revoy ist ein junger Vertreter der frankobelgischen Comickunst. Man erkennt zwar deutlich den Einfluss von Manga und Anime, der Künstler hält sich trotzdem diesbezüglich auch etwas zurück und mischt die traditionelle Kunst mit der japanischen Kultur. Herzallerliebst. Aber nicht in Felix oder Fix und Foxi oder YPS vorveröffentlicht. Leider.
    Der Verlag Popcom ist verarbeitungstechnisch über jeden Zweifel erhaben. Das Buch liegt haptisch sehr gut und bequem in der Hand, das Papier ist außerordentlich und es wird nicht mit wunderschönen Illustrationen als Zusatzfeature gegeizt. Für diejenigen, die ihre Comics fürs Regal und nicht zum Lesen kaufen.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.962
    Ich muss noch nebenbei kurz erwähnen, dass es den Schenkenden eventuell passieren kann, dass die Beschenkten schonungslos erwähnen: "Pepper & Carrot kenne ich doch schon aus dem Web!" Vielleicht freuen sich einige Mädchen aber dann doch auch über den gedruckten Band.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •