Seite 10 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 226 bis 250 von 251
  1. #226
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.242
    Dazu gabs auch nen Artikel im Alfonz - Ich glaube Nr. 1/2017 - Schwerpunkt Western.
    Dort wird das auch aufgezählt und gezeigt, dass der erste Band von Durango ein "Plagiat" des großen Westerns ist - sowohl was das Szenario, das Aussehen der Protagonisten, die Story und einzelne Bildeinstellungen angeht.

  2. #227
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    14.571
    Nennen die das wirklich Plagiat? Denke eher die meinen Inspiration oder so. Finde den Begriff einfach so falsch. O.o
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  3. #228
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    485
    Man nimmt sich immer weniger Zeit nach den geeigneten Worten zu suchen...

  4. #229
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    14.571
    Ich war noch zu faul die Alfonz raus zu kramen um nachzulesen. Vielleicht haben sie den Begriff ja so nicht genommen.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  5. #230
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    858
    Zitat Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
    M.E. hat Horst schon mehrfach erläutert, dass Splitter ALLE Bände einer Reihe (GA) veröffentlicht, und als besonderen Service auch "neue", bisher unveröffentlichte Einzelbände für Kunden, die die Reihe früher schon bei einem anderen Verlag erworben haben und nicht nochmals komplett einsteigen wollen. D.h. es wird Band 16 geben und auch Band 18, falls er jemals erscheinen sollte und relativ zeitgleich dann auch die GA 6 mit den Einzelbänden 16-18. So wird es u.a. bei Samurai gehandhabt.

    Was spräche eigentlich dagegen, es ist ja m.W. nach überhaupt nicht bekannt, ob es jemals einen Band 18 geben wird, Band 16 + Band 17 als GA 6 zu bringen?

  6. #231
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2013
    Beiträge
    331
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Was spräche eigentlich dagegen, es ist ja m.W. nach überhaupt nicht bekannt, ob es jemals einen Band 18 geben wird, Band 16 + Band 17 als GA 6 zu bringen?
    Die Einheitlichkeit der Bände. Ich warte auch lieber auf Band 18 und hab dann alles wie aus einem Guss.

  7. #232
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    858
    Ja, wenn dann ein 18.Band irgendwann einmal kommen sollte? Ich habe mir heute bei meinem Comichändler den Band 16 nagelneu für € 14,95 erstanden und den 17.Band von Splitter auch gleich mitgenommen. Damit habe ich diese großartige Serie vollständig.

  8. #233
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    26
    Die Auflösung der 3ten Geschichte "El Cobra" in der Gesamtausgabe Band 5 ist leider etwas daneben.
    Wer den Band gelesen hat, auf Seite 138 kann man`s am besten sehen, digitale Artifakte fast wie in Carlsen`s Andy Morgan GA4.

    Neuauflage geplant ?

  9. #234
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.880
    Da ist aber nichts pixelig, wie bei Andy Morgan, der Druck ist in den Schwarzlinien etwas schwächer als in der Kult 15, was aber wohl an dem matteren Papier liegt, bei Kult 15 glänzt das stärker.

  10. #235
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    7.277
    Zitat Zitat von Raro Beitrag anzeigen
    Da ist aber nichts pixelig, wie bei Andy Morgan, der Druck ist in den Schwarzlinien etwas schwächer als in der Kult 15, was aber wohl an dem matteren Papier liegt, bei Kult 15 glänzt das stärker.
    Somit Neuauflage abgelehnt! Neuauflage bei Abverkauf gerne

  11. #236
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    7.277
    Zitat Zitat von tomsato Beitrag anzeigen
    Die Auflösung der 3ten Geschichte "El Cobra" in der Gesamtausgabe Band 5 ist leider etwas daneben.
    Wer den Band gelesen hat, auf Seite 138 kann man`s am besten sehen, digitale Artifakte fast wie in Carlsen`s Andy Morgan GA4.

    Neuauflage geplant ?
    Lass uns mal rüber zu Kult gehen, ich brauch Dich dort für ein wahres Neuauflagen fordern Trommelfeuer!

  12. #237
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Zitat Zitat von tomsato Beitrag anzeigen
    Die Auflösung der 3ten Geschichte "El Cobra" in der Gesamtausgabe Band 5 ist leider etwas daneben.
    Wer den Band gelesen hat, auf Seite 138 kann man`s am besten sehen, digitale Artifakte fast wie in Carlsen`s Andy Morgan GA4.

    Neuauflage geplant ?
    Deine Beobachtungsgabe ist gut ... denn tatsächlich fällt diese
    Seite aus dem Rahmen.

    "Aber" es existert keine besser Vorlage. Ich hatte damals Soleil
    angeschrieben und durch Verlags- und Zeichnerwechsel wurde
    auch die digitale Bearbeitung umgestellt (man kann das sicher
    im Unterschied zu allen Swolfs-Alben sehen) und auf dieser Seite
    (im Original die S. 40) hat man im falschen Format* abgespeichert.
    Keine Ahnung ob das Original verkauft wurde ... jedenfalls kann
    es angeblich keinen Neuscann davon geben und so wäre die
    einzige Alternative: "neu zeichnen"!

    Oder anders herum formuliert ... ein Neudruck würde erst einmal an
    diese Seite nichts verbessern. Es ist kein Herstellungsfehler sondern
    dies leider die Qualität von Girod himself.





    * falls du dich auskennst: JPEG mit viel zu hoher Kompression.
    Nicht die Auflösung ist zu niedrig, sondern die Kompression mit
    8x8 Pixeln (falls du Profi bist unddir das etwas sagt) viel zu stark.
    So etwas lässt sich drucktechnisch nicht sauber interpolieren.

  13. #238
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.242
    Das ist natürlich saudoof wenn das Original in einer Art und Weise digital abgespeichert wurde, die eine höhere Druckqualität (auch für spätere Veröffentlichungen z.B. wenn bessere Druckmöglichkeiten bestehen) entgegenspricht.


    Ich erinnere mich z.B. als damals die ersten James Bond DVDs auf den Markt kamen (und zwar die digital "restaurierte" Fassung) - da gabs bei Dr. No ein Making-Of, wo sie gezeigt haben, dass Sie die Original-Filme in 6 K abtasten um genug Puffer für spätere Auflösungen zu haben (6 k is so ungefähr das Maximum was man aus dem guten alten 35 mm Film rausbekommen kann). Von dem "Master" wurden dann die 480 p DVDs gepresst und später die Blu-Rays (~ 2 K). Jetzt könnten Sie es sogar in Ultra HD rausbringen ohne neuen Mehraufwand und hätten immer noch Luft für den nächsten digitalen Schritt (wenn der auf klassischen Medien noch kommen sollte). TNG wurde hingegen als 2 K abgetastet und neu geschnitten (weil damals zwar auf 35 mm gefilmt, jedoch anschließend ein Transfer auf Video stattgefunden hat und darauf wiederum die Effekte und die Veröffentlichung stattfand - entsprechend schlecht waren auch die DVDs weil es faktisch sich um VHS auf DVD Veröffentlichungen handelte, die ausser Platz zu sparen und sich nicht über die Zeit abzunutzen - keine weiteren Vorteile hatten) - eine Ultra HD Veröffentlichung nun aber nicht möglich ist, obwohl sie das damals so schon hätten abtasten können.

    Seis drum - sehr sehr ärgerlich - aber so wie es scheint ja nicht einer fehlenden Weitsicht sondern schlicht nem Abspeicherfehler der erst zu spät aufgefallen ist zu schulden. ÄRgerlich aber wenns "nur" die paar Seiten sind ok...

  14. #239
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    ÄRgerlich aber wenns "nur" die paar Seiten sind ok...

    Es ist nur die "eine" erwähnte Seite 138,
    die so stark komprimiert wurde. Ich vermute,
    dass der Künstler selbst (und die sind
    in der Regel keine digitalen Bildbearbeitungs-
    Experten) mehrmals hintereinander im
    falschen Format sicherte, denn fast alle Seiten
    sind erkennbar (z. B. in den Gesichtern)
    bearbeitet. Und das sind keine klassischen
    Lithoarbeiten.

    Auch die GIROD-Seiten sind - wie mittlerweile
    bei der Mehrzahl aller Comics üblich - in einer
    300dpi-CMYK- Datei gescannt.

    Das auflösungsgetrennte Scannen
    von Strich und Farbe haben immer
    weniger neue Comics*.

    Bei uns z. b. sind es die THORGAL Nebenserien.
    Die sind noch klassisch mit 1.200dpi im
    Strich aufgebaut.








    * Ich schätze mal - nur jedes fünfte.

  15. #240
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.242
    Das in der Tat interessant.

    Technik im Wandel der Zeit (wenn man mal überlegt wie früher Comics gedruckt wurden - was sich da so alles getan hat :-)

  16. #241
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Das in der Tat interessant.

    Technik im Wandel der Zeit (wenn man mal überlegt wie früher Comics gedruckt wurden - was sich da so alles getan hat :-)
    Tatsächlich ist die reine Druckqualität in den
    letzten Jahrzehnten durchweg gestiegen.

    Die Qualität der "Druckvorlagen" jedoch (Daten/
    Originale) nicht selten schlechter geworden.
    Dies vor allem im Bereich des Striches.

    Seltsam ist für mich - nach wie vor -
    dass in der Branche die meisten Zeichner
    die 300di als optimal ansehen. Das war es
    leider nie ... es ist (bzw. war) schon immer
    die "Mindestqualität" für ein 54er Raster.

    Heute druckt man im Qualitätssegment
    mit ca. 100er Raster. Alleine dafür braucht
    es mind. 500dpi. Wie man es richtig macht,
    zeigt z. B. unser neuer Superstar, der
    Ingo! Der macht auch komplette CMYKs,
    (wie die neuen Durangos)... aber schaut
    euch da mal die Details im Malcolm Max
    an. ... Das ist Top-Qualität.

  17. #242
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.944
    Blog-Einträge
    11
    Wie kann denn überhaupt eine Auflösung 'optimal' sein? - Kann doch immer nur ein Kompromiss sein, aus Qualität (je höher die Auflösung, umso besser) und Datenmenge (je geringer die Auflösung, umso geringer die Datenmenge und damit die benötigte Rechner-Leistung). MWn sind 300dpi-Druckauflösung okay, 600 besser und ich scan im Zweifel lieber erstmal mit 1200 oder noch mehr und reduzier dann (mit bikubisch) beim Weiterverarbeiten, wenn ich feststell, dass die Datenmenge zu groß ist, um damit noch einigermassen arbeiten zu können...
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2019 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  18. #243
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Wie kann denn überhaupt eine Auflösung 'optimal' sein? -
    Na klar gibt es ein Auflösungs-Optimum.
    Nicht ein einheitliches, sondern eines für
    jede Art von Drucktechnik bzw. jedes
    individuelle Druckraster.

    Unser FM-Raster entspricht ungefähr einem
    100er Raster - der Belichter dafür rechnet
    in Quersumme mit 600dpi und dafür sind
    ca. 750dpi* optimal.

    Eine höhere Auflösung bringt optisch rein gar
    nichts, denn je feiner und modulierter das Raster,
    desto weniger Information zum interpolieren
    braucht man.

    Aber es sind halt auch keine 300dpi,
    die leider so häufig benutzt werden. Bei Splitter
    bearbeite ich solche Dateien bestmöglich.

    Und besagte 300dpi sind optimal für ein (wirklich
    grobes) 32er Raster. Selbst für das über Jahrzehnte
    übliche 54er Raster muss man eigentlich mindestens
    500dpi nehmen.

    Und im Strich ist schon seit ungefähr 40 Jahren
    2.400dpi das technische und optische Optimum.
    Hier muss man nichts umrechnen ... hier wird
    (eben optimal) jeder Belichtungspunkt eins zu eins
    von einem Bildpunkt umgesetzt, denn das ist
    die native Auflösung der Belichter.




    * das demnächst erscheinende Buch LEBENDE TOTE
    von Varanda und Vatine ist in 720dpi koloriert.
    Wie man sieht, sind hier - neben den verwendeten
    perfekten Farbwerten - wirkliche Profis am Werk.

  19. #244
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    26
    Ich habe jetzt die erwähnte Seite ( Splitter Gesamtausgabe, Seite 138 ) mit dem Einzelalbum El Cobra (Kult Editionen) verglichen - interessanterweise ist die Auflösung / Qualität der Seite der Kult Editionen Album deutlich besser.

    Am besten erkennbar an der Originalseiten Nummer im rechts unten Bild (40)

  20. #245
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    485
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    * das demnächst erscheinende Buch LEBENDE TOTE
    von Varanda und Vatine ist in 720dpi koloriert.
    Wie man sieht, sind hier - neben den verwendeten
    perfekten Farbwerten - wirkliche Profis am Werk.
    D.h. also, dass im Computer coloriert wurde?



    Aber allgemein. Was machen denn die Künstler und Verlage mit ihren Originalen? Gehen die wirklich so schlampig damit um, dass sie einfach so verloren gehen? In meinem Job werden Zeichnungen, allein von rechtswegen, komplett archiviert und sind, bei Bedarf, selbst nach Jahrzehnten noch erhältlich (wenn nicht alle zehn bis zwanzig Jahre ausgemistet wird). Archivieren die Verlage nicht die Originale?

  21. #246
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.758
    Die Originale sind meines Wissens das Eigentum der Künstler und werden nicht selten von diesen verkauft, teilweise einzeln.
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  22. #247
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    485
    Wenn der also Teile verkauft sind die Sachen nicht mehr nachzudrucken, außer man scannt alte Hefte ein...

  23. #248
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    7.277
    Zitat Zitat von Alice vom See Beitrag anzeigen
    Wenn der also Teile verkauft sind die Sachen nicht mehr nachzudrucken, außer man scannt alte Hefte ein...
    Einfach bei mir nachfragen, ich hab das meiste Zeug :-)

  24. #249
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Zitat Zitat von Alice vom See Beitrag anzeigen
    Aber allgemein. Was machen denn die Künstler und Verlage mit ihren Originalen? Gehen die wirklich so schlampig damit um, dass sie einfach so verloren gehen? In meinem Job werden Zeichnungen, allein von rechtswegen, komplett archiviert und sind, bei Bedarf, selbst nach Jahrzehnten noch erhältlich (wenn nicht alle zehn bis zwanzig Jahre ausgemistet wird). Archivieren die Verlage nicht die Originale?
    Da erlebt man quasi "alles" ... vom perfekten Umgang
    mit den Originalen bzw. perfekten Scans davon bis hin
    zur großen Schlampigkeit in allen Belangen.

    Bei historischem Material - und vor allem auch Material,
    dass aus der analogen Zeit stammt - kommen halt weitere
    Faktoren hinzu. ... Aber man muss wirklich jedes Projekt,
    jeden Verlag und jeden Künstler schon individuell
    beurteilen, denn es gibt keinen allgemeingültigen Status.

    Bei besagtem Durango ist es so, dass der Künstler selbst
    das eigentlich analoge Material "digital" nachbearbeitet hat.
    Das kann man an fast allen Seiten sehen (er hat ca.
    jedes zweite Gesicht nachretuschiert) ... aber er hat
    auch stellenweise (Stichwort Seite 138) "versagt" ...
    warum auch immer dies hier der Fall war.


    Zitat Zitat von Alice vom See Beitrag anzeigen
    D.h. also, dass im Computer coloriert wurde?

    Ja, aber hier ganz sicher auf "höchstem" Niveau und mit viel
    Sachverstand. Die Bildqualität ist alleine in der Auflösung
    (Im Verbund mit der bestmöglichen Qualität in der Kompression)
    um ca. den Faktor 8 besser, als bei Durango.

  25. #250
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Zitat Zitat von Alice vom See Beitrag anzeigen
    Wenn der also Teile verkauft sind die Sachen nicht mehr nachzudrucken, außer man scannt alte Hefte ein...
    Bei Durango - wie gesagt - hat der Künstler nicht
    mehr die Originale als Basis für sein Werk definiert,
    sondern die deutlich überarbeitete digitale Fassung.

    Selbst wenn das Original noch vorhanden ist, dann
    ist die digitale Variante das "lizenzrechtliche" Produkt
    von Durango. ... Wir dürften ohne Zustimmung gar
    nicht die alte Fassung abdrucken.

Seite 10 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •