Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2016
    Beiträge
    3

    Chronologische Einordnung Dr strange ?

    Hallo, ich gucke schon lange hin und wieder sehr gerne Marvel filme und habe nun beschlossen diese timeline https://www.serieslyawesome.tv/marve...-film-schauen/ einmal komplett durch zu schauen. Ich habe mir also alle Blurays bestellt und befinde mich momentan natürlich voll im Marvel Fieber. Dementsprechend groß war die Freunde als ich den Trainer zu Dr strange gesehen habe. Nun wirft sich mir aber die Frage auf wann ich den Film gucken sollte ? Hängt er mit dieser timeline zusammen oder ist er eher unabhängig wie Xmen spiderman etc. Würdet ihr den Film in diese timeline einordnen oder nicht und wenn ja an welcher Stelle?

    Liebe grüße

  2. #2
    Ich habe gerade eine Besprechung von "Dr. Strange" im Radio gehört ("Kulturwelt" im BR). Dort wurde die Frage angesprochen, und der Kritiker meinte, es gebe bei Marvel drei Ebenen: zum einen die Erde, zum zweiten das Universum und zum dritten Parallelwelten. Und mit "Dr. Srange" werde nun der Bereich der Parallelwelten eröffnet.

    Bei den Comics ist das wohl etwas komplizierter. Dr. Strange ist jedenfalls eine sehr frühe Marvel-Figur (das Debüt war 1963 in "Strange Tales", noch vor den meisten Superhelden). Dr. Strange hatte in vielen Superheldenserien Gastauftritte, lebte ebenso wie sie in New York, hatte aber von Anfang an ein anderes Aktionsfeld als sie. Man kann das als Parallelwelt sehen.

  3. #3
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2016
    Beiträge
    3
    Klingt ja mal super interessant ! Das heißt ich könnte den Film einfach jetzt sofort im Kino schauen und würde keinen großartigen Sprung machen ? Oder sollte ich ihn doch besser ans Ende stellen, da es eine neue "Ebene" einleitet ?

  4. #4
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.163
    Das kann dir nur jemand genau beantworten, der "Strange" schon gesehen hat (und möglichst alle anderen seit 2000) und sagen kann, ob Spoiler bzgl. der alten drin sind. Ansonsten ist die Timeline ja noch ziemlich schnuppe. Ich vermute aber, dass "Doctor Strange" (jedenfalls für diesen Film) autonom sein wird und jetzt erstmals ausgiebig die Mystik-/Fremddimensionen-Schiene einführt, die dann parallel zum Rest existiert.

    In den Comics interagierte der Doc allerdings schon häufig mit den "normalen" Superhelden, leider. Er war auch lange Zeit Anführer der eher suboptimalen Rächer/Avengers-Konkurrenz "The Defenders". Imho war Strange weitaus besser in seinen eigenen Mystik-Serien aufgehoben als im üblichen Superhelden-Trubel.

    Er ist aber jetzt auch für den nächsten "Avengers"-Film angekündigt; bis dann solltest du also auf dem aktuellen Stand sein . Wie gesagt, das wird für den ersten Filmauftritt noch egal sein.
    Geändert von franque (25.10.2016 um 14:21 Uhr)

  5. #5
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2016
    Beiträge
    3
    Okay, danke dir ! Was hälst du eigentlich von der timeline ? Ist es empfehlenswert alles in der Reihenfolge anzuschauen? Und wurde was wichtiges vergessen, dass man unbedingt nicht verpasst haben darf?

  6. #6
    Ich denke, man kann sich da den Marvel-Studios anvertrauen. Warum sollten die Filme in einer unsinnigen Reihenfolge herausbringen? Die wollen doch, daß die Leute möglichst in jeden ihrer Filme reingehen, und nicht, daß sie verwirrt aus dem Kino kommen und sagen: Jetzt lasse ich erstmal ein paar Filme aus, damit ich mich wieder zurechtfinde.

    Und wenn Dr. Strange im nächsten "Avengers"-Franchise auftritt, dann hat das bestimmt viel damit zu tun, daß es jetzt einen "Strange"-Solofilm gibt.

  7. #7
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.163
    Zitat Zitat von YakuzaA Beitrag anzeigen
    Okay, danke dir ! Was hälst du eigentlich von der timeline ? Ist es empfehlenswert alles in der Reihenfolge anzuschauen? Und wurde was wichtiges vergessen, dass man unbedingt nicht verpasst haben darf?
    Der Avengers-Strang geht ja nach der chronologischen Erscheinungsweise wie folgt (nur Filme, das würde ich mit den Serien nicht weiter verkomplizieren, wenn du voran kommen willst; die kannst du ja parallel dazu sehen):

    Hulk (2003) - noch kein Bezug zum "Ganzen"
    IM - 2008, offizieller Beginn des MCU
    Incredible Hulk - eher Fortsetzung des 1. Hulk-Films von 2003
    IM2 - 1. Auftritt Black Widow
    Thor 1 - 1. Auftritt Hawkeye
    Cap 1 - spielt zu 99% im 2. Weltkrieg

    The Avengers - Thor 1 als Vorgeschichte wichtig! (auch in gewisser Hinsicht Cap 1)
    IM 3
    Thor 2
    Cap 2 aka Winter Soldier - wichtig speziell in SHIELD-Hinsicht
    Guardians Of The Galaxy - bislang nur sehr vager Bezug zum Rest (Thanos/Infinity-Gedöns, Collector), wird sich aber wohl noch intensivieren (im nächsten ist z.B. Früh-Avenger Simon Williams dabei)
    Avengers - Age Of Ultron
    Ant-Man - kann zunächst fast autonom betrachtet werden, aber mit Auftritt des Falcon und Etablierung Bezug zum Rest im Abspann-Teaser; ist dann dabei in: >>>
    Cap 3 alias Civil War
    Doctor Strange - vermutlich noch autonom "genießbar"


    Was die anderen Sachen angeht (Reihen bleiben unter "sich"):
    X-Men-"Universum":

    X-Men (2000)
    X-Men 2
    X-Men - The Last Stand
    X-Men Origins: Wolverine - Prequel von 2009, 1. Auftritt Deadpool (Origin inzwischen leicht abgewandelt)
    X-Men: First Class - 2011, 1. Auftritt der jüngeren X-Men, quasi als Prequel
    The Wolverine (2012) - Einführung des "Japan-Krams", mündet am Ende in: >>>

    X-Men: Days Of Future Past - Berührung beider etablierten X-Timelines
    X-Men: Apocalypse

    Deadpool - unabhängiges "Parallel-quel" (da anderes Studio), als autonom zu betrachten

    Spider-Man 1,2,3 - dann Reboot (also Amazing...) 1,2
    FF 1,2 - dann Reboot 1
    Ghost Rider 1,2
    Punisher 1,2 (P: War Zone)
    Daredevil (2003, hier Director's Cut empfehlenswert), Elektra (Prequel dazu, ohne DD, eher Martial-Arts-Teil)
    Geändert von franque (26.10.2016 um 17:30 Uhr) Grund: Daredevil hinzugefügt und bei Cap 2 ergänzt; Deadpool geändert

  8. #8
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    532
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Hulk (2003) - noch kein Bezug zum "Ganzen"
    IM - 2008, offizieller Beginn des MCU
    Incredible Hulk - eher Fortsetzung des 1. Hulk-Films von 2003
    Der erste Hulk hat NICHTS mit dem MCU zu tun. Somit ist der 2. auch keine Fortsetzung.
    Mein Blog über Comics, Games und sonstiges: http://nerdenthum.de

  9. #9
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.163
    Der erste Hulk endet da, wo der zweite anfängt. Banner/Hulk, General Ross und Betty wurden im 1. eingeführt; Banner nach Ende des 1. auf der Flucht, untergetaucht, aber eben von Ross gesucht...

    Genau an der Stelle beginnt der zweite. Inhaltlich setzt er den ersten voraus; nach 5 Jahren schien ein Reboot wohl noch nicht opportun, aber man brauchte den Hulk ja für die Avengers.

    Ich habe ja gesagt, dass das MCU offiziell mit dem ersten "Iron Man" beginnt. Aber: inhaltlich, s.o.
    Geändert von franque (26.10.2016 um 15:16 Uhr)

  10. #10
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    532
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Der erste Hulk endet da, wo der zweite anfängt. Banner/Hulk, General Ross und Betty wurden im 1. eingeführt; Banner nach Ende des 1. auf der Flucht, untergetaucht, aber eben von Ross gesucht...

    Genau an der Stelle beginnt der zweite. Inhaltlich setzt er den ersten voraus; nach 5 Jahren schien ein Reboot wohl noch nicht opportun, aber man brauchte den Hulk ja für die Avengers.

    Ich habe ja gesagt, dass das MCU offiziell mit dem ersten "Iron Man" beginnt. Aber: inhaltlich, s.o.
    Nope. Der Film mit Eric Bana (2003) erzählt zwar die Origin zu Beginn und der mit Edward Norton nur am Rande, aber diese Origin ist grundsätzlich unterschiedlich. Im alten Film ist es David Banner, Bruce Vater der die Experimente durchführt und sein Sohn erbt dann die Verwandlung, im neuen Film führt Bruce die Experimente selbst durch und bereits da wird erwähnt das es was mit den Super Soldaten aus dem 2. Weltkrieg zu tun hat.

    Es wird hier auch nochmal hingewiesen das die einzige Verbindung der Filme die Tatsache ist das Bruce sich in Südamerika versteckt:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Hulk_(film)#Reboot
    Geändert von Starocotes (26.10.2016 um 15:36 Uhr)
    Mein Blog über Comics, Games und sonstiges: http://nerdenthum.de

  11. #11
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.163
    Okay, die Origin wurde in Details neudefiniert, da der erste Film als Flop galt (warum auch immer), außerdem nervte Edward Norton mit seiner Einmischung angeblich gewaltig. Das mit der geänderten Origin hatte ich nicht mehr in Erinnerung (die "Super Soldiers" sind aber offenbar auch im 1. impliziert, s. Wiki).
    Mag sein, dass ein gewisser Bruch zwischen den beiden vorliegt - ist ja auch klar, da Marvel bei dem ersten viel weniger Kontrolle hatte und sich somit - gerade im Rahmen des angestrebten filmischen Universums - von diesem Teil in gewisser Weise distanzieren wollte. Wenn man von dieser Änderung absieht, kann man ihn trotzdem als Quasi-Fortsetzung auffassen, auch wenn Marvel das nicht passt. Inoffiziell, natürlich. Eine klare, widerspruchsfreie Linie mußte man beim Übergang zwischen den beiden Hulks ja noch nicht einhalten; jetzt schon. In den Comics gibt es ja auch schon mal Brüche in der Kontinuität, ganz zu schweigen von rückwirkenden Änderungen.
    Geändert von franque (26.10.2016 um 16:27 Uhr)

  12. #12
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    532
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Okay, die Origin wurde in Details neudefiniert, da der erste Film als Flop galt (warum auch immer), außerdem nervte Edward Norton mit seiner Einmischung angeblich gewaltig. Das mit der geänderten Origin hatte ich nicht mehr in Erinnerung (die "Super Soldiers" sind aber offenbar auch im 1. impliziert, s. Wiki).
    Jein. Im ersten will man überhaupt zum ersten Mal Super Soldaten schaffen, es bezieht sich da nicht auf ein Programm aus dem 2. Weltkrieg.

    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Mag sein, dass ein gewisser Bruch zwischen den beiden vorliegt - ist ja auch klar, da Marvel bei dem ersten viel weniger Kontrolle hatte und sich somit - gerade im Rahmen des angestrebten filmischen Universums - von diesem Teil in gewisser Weise distanzieren wollte.
    Marvel hatte beim ersten Film gar keinen Einfluss.

    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Wenn man von dieser Änderung absieht, kann man ihn trotzdem als Quasi-Fortsetzung auffassen, auch wenn Marvel das nicht passt. Inoffiziell, natürlich. Eine klare, widerspruchsfreie Linie mußte man beim Übergang zwischen den beiden Hulks ja noch nicht einhalten; jetzt schon. In den Comics gibt es ja auch schon mal Brüche in der Kontinuität, ganz zu schweigen von rückwirkenden Änderungen.
    Das mit dem Quasi ist immer so ne Sache. Deadpool kämpft am Ende ja auch auf einem der Helicarrier die im 2. Cap abgestürzt sind, trotzdem ist das ein anderes filmisches Universum.
    Mein Blog über Comics, Games und sonstiges: http://nerdenthum.de

  13. #13
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.163
    Innerhalb der X-Men-Reihe gibt es übrigens auch gewisse Sprünge, z.B. ist Jubilee als Teen in den damaligen dabei (mit den "alten" Xavier & Magneto) und jetzt in "Apocalypse". Ich betrachte dennoch die alten 3 und die neuen 3 Filme als in der selben Kontinuität "stattgefunden habend". Dann hätten die X-Men damals in Teil 2 (2003) Stryker, jetzt aus "Days Of Future Past" gekommen, bereits kennen müssen - was sie natürlich nicht taten, da damals wohl kein Mensch daran dachte, den jüngeren Stryker je erneut einzuführen. Zwar kann man argumentieren, "DOFP" habe einen Schmetterlingseffekt ausgelöst, aber ich habe ehrlich gesagt den Überblick verloren, was jetzt eigentlich offiziell die Kontinuität sein soll.

  14. #14
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.163
    Zitat Zitat von Starocotes Beitrag anzeigen
    Marvel hatte beim ersten Film gar keinen Einfluss. [...]

    Das mit dem Quasi ist immer so ne Sache. Deadpool kämpft am Ende ja auch auf einem der Helicarrier die im 2. Cap abgestürzt sind, trotzdem ist das ein anderes filmisches Universum.
    zu1) Marvel war Co-Produzent.
    zu2) Sieht momentan so aus. Aber es ist jetzt immerhin beides von Marvel selber produziert, und die X-Men im DP-Film befinden sich zwangsläufig in einem anderen Universum als die der Fox-Reihe. Sollte Marvel das X-Franchise übernehmen, könnten DP und die anderen (Avengers etc.) schon im selben Universum koexistieren - was sie in den Comics schließlich auch tun. Mir ist klar, dass der DP-Film eine andere Tonlage hat, aber die hatten die Guardians auch. Daher: wer weiß, ob nicht doch der Inhalt des DP-Films irgendwann in der normalen Kontinuität existiert haben soll. Soll heißen: den Status kann man jederzeit ändern. Und wird man auch, wenn's gerade passt.

    PS: habe Deadpool-Kommentar in der Auflistung in #7 geändert, da ja aus studiopolitischen Gründen zwangsläufig komplett separat vom X-Men-Franchise
    Geändert von franque (26.10.2016 um 17:33 Uhr) Grund: PS

  15. #15
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    532
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    zu1) Marvel war Co-Produzent.
    Marvel Enterprises war Co-Produzent, die haben NUR die Rechte an den Charakteren zur Verfügung gestellt, sonst nicht.
    Marvel Studios sind die die auch Leute haben die was an der Story mitarbeiten.

    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    zu2) Sieht momentan so aus. Aber es ist jetzt immerhin beides von Marvel selber produziert, und die X-Men im DP-Film befinden sich zwangsläufig in einem anderen Universum als die der Fox-Reihe. Sollte Marvel das X-Franchise übernehmen, könnten DP und die anderen (Avengers etc.) schon im selben Universum koexistieren - was sie in den Comics schließlich auch tun. Mir ist klar, dass der DP-Film eine andere Tonlage hat, aber die hatten die Guardians auch. Daher: wer weiß, ob nicht doch der Inhalt des DP-Films irgendwann in der normalen Kontinuität existiert haben soll. Soll heißen: den Status kann man jederzeit ändern. Und wird man auch, wenn's gerade passt.

    PS: habe Deadpool-Kommentar in der Auflistung in #7 geändert, da ja aus studiopolitischen Gründen zwangsläufig komplett separat vom X-Men-Franchise
    Jetzt wirds durcheinander.

    Grundsätzlich spielen die X-Men Filme alle (auch Deadpool) im selben Universum. Durch die Zeitreise in "Zukunft ist Vergangenheit" wurde dann einiges durcheinander geworfen.
    Deadpool hat aber zusätzlich noch das "Problem" das er die 4. Wand durchbricht und damit Späße Treibt.


    Grundsätzlich hilft um das MCU zu verstehen dieser Wiki Artikel:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Marvel_Cinematic_Universe

    Und da ist der erste Hulk eben auch nicht drin.
    Mein Blog über Comics, Games und sonstiges: http://nerdenthum.de

  16. #16
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.163
    I stand corrected, was Deadpool angeht, ich hatte in Erinnerung, Marvel hätte sich die Figur nach dem vielkritisierten Debüt in "X-Men Origins: Wolverine" selbst geschnappt. Aber das interessiert ja sowieso alles nur am Rande, da der Film ohnehin eine separate Veranstaltung war (jedenfalls bislang).

    Die ursprüngliche Frage ging um die Timeline der Marvel-Filme, die habe ich chronologisch aufgelistet, nach Franchises geordnet. Dass das MCU (von gewissen Marvel-Kreativen selbst initiiert und begleitet*) erst mit "Iron Man" beginnt, steht auch drin. Den ersten Hulk-Film, der fünf Jahre prä-MCU erschien, kann man imo weitgehend als Präludium zu "The Incredible Hulk" begreifen (und somit diesen als Fortsetzung dazu, mit gewissen Einschränkungen), wenn man will. Da magst du anderer Meinung sein: so be it. Ist ja ok.



    *wieviel Mitspracherecht Marvel bei früheren Filmen hatte: weiß der Geier, ist auch von wenig Relevanz

  17. #17
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.163
    Bevor Starocotes hier wieder den Erbsenzähler gibt, wollte ich noch darauf hinweisen, dass auch "Elektra" natürlich nur ein "gefühltes" Prequel von "Daredevil" darstellte und offiziell nichts mit dem "Daredevil"-Film zu tun hatte; es war eben die (von mir aus: eine) Vorgeschichte von Elektra (mit derselben Darstellerin, dem Fräulein Garner, das sich damals vor allem wg. der Serie "Alias" für Action-Filme empfahl).

    Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich habe alle Marvel-Filme der modernen Ära (ab 1998, incl. der "Blade"-Trilogie) gesehen, die meisten mehrfach, außer
    - Man-Thing (schwer zu bekommendes Direct-to-DVD-Teil)
    - Captain America: Civil War (wird sich in den nächsten Tagen ändern, da als Blu-ray auf der Kommode liegend)
    - Doctor Strange

    ...kann mich aber auch nicht an jedes Detail erinnern.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Marvel Boy
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    59
    Wenn man Man-Thing nicht gesehen hat ist das nicht der Weltuntergang.
    Desgleichen gilt auch für die beiden Cap Versuche, dessen zweiter Teil nicht mal deutsch syncronisiert wurde oder gar das Cap Serial. Was man als Marvel Hardcore Fan, meiner Meinung nach, aber auf jede Fall gesehen haben sollte ist der Nick Fury mit Hasselhoff.
    Aber zur eigentlichen Frage. Timelines empfinde ich in dieser Hinsicht immer als Blödsinn. Die MCU Filme sollte man nach Entstehungsdatum schauen. Schlißlich lese ich die Comics ja auch nicht durcheinander, nur weil mir da etwas präsentiert wird was in einen alten Geschichtsstrang eingefügt wird. Ein Beispiel währe da das auftauchen des Sentry. Ausnahme währe vieleicht die Spider-Man Geschichten aus Das erste Jahr. Aber auch da würde ich jemandem der die alten Sachen noch nicht kennt erst empfehlen die original Geschichten am Stück zu lesen und die Einfügungen dann direkt hinterher.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.