Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 196
  1. #101
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.233
    Könnte man die Postings des Threads ab 43 in den Off-Topic Bereich verschieben, vielleicht unter dem Titel "Zaktuellsches Druckertheorem", ich habe hier so viele Ignor-Meldungen und zum Thema Gil St-Andre gehört das schon lange nicht mehr.

  2. #102
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.158
    Ja genau guter Vorschlag. Da reden zwei aneinander vorbei und können nicht aufhören. Das ist ein eigenes Thema für den allegmeinen Bereich.
    Man könnte ihn aber auch "Mathematik vs. Druckermathematik" nennen.

    PS: Man darf dazu sagen, dass der Thread aber abseits der Emotionen auch einige interessante infos enthält, deshalb bitte nicht löschen sondern verschieben!

  3. #103
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.587
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Bevor jemand meint, ich hätte mir die Farbreduzierung unter dem Schwarz nur ausgedacht: https://de.wikipedia.org/wiki/Unterfarbenreduktion
    Die kann im konkreten Fall ein Fehler sein, entsteht aber nicht aus Versehen, sondern mit voller Absicht.
    Miiick! Ich habe selbst geschrieben, dass es Farbreduktion gibt.

    Du selbst hast aber die Diskussion eröffnet mit dem Hinweis
    auf den (möglichen) Ursprung der "weißen Blitzer"! Aber selbst
    eine frühe Farbreduktion ab 280% findet immer erst im tiefen
    Schwarz statt. Splitter/Finix reduziert erst ab 330%.

    Schau dir die beiden Werte hier bildlich an:

    ucr ab 280 prozent.jpg

    Das ist jeweils Tiefenschwarz .... und
    ganz sicher nicht weiß!

    Für die Mitlesenden. UCR findet erst statt,
    wenn das hier gezeigte Schwarz "also noch
    schwärzer" ist, als hier gezeigt! Wenn
    also auf diese Farbe noch einmal "unnötigerweise"
    noch mehr Farbe draufkommen würde.

  4. #104
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.587
    Und noch einmal allgemein der Hinweis, wie
    bzw. wo Farbreduktion stattfindet. Sie findet
    nur oberhalb der genannten Werte* statt.

    Das heißt:
    wenn der Künstler z. b. einen Farbwert von
    90/90/90/100 anglegt hat, dann würde er bei
    uns auf 76/76/76/100 reduziert werden.

    Jede andere Farbe, die er unterhalb von 330%
    angelegt hat, wird nicht angefasst.
    Also
    würden z. B. 70/80/40/100 (in Summe 290)
    genauso unangetastet bleiben, wie z. B.
    80/80/70/80 (in Summe 310). Das heißt,
    die ganze Korrektur findet nur im optisch
    tiefschwarzen Bereich statt und ist auch
    meistens mit dem Auge gar nicht zu erkennen.








    * ich gehe hier von hochwertigen Papieren aus.
    Im Tageszeitungsdruck z. B. müssen fast alle
    Farben angepasst werden. Das ist aber ein
    ganz anderes Thema - weit Weg von den
    "Blitzern"!

  5. #105
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.587
    In meinen Beispiel von Gestern ist das auch zu sehen!
    Nur die wenigen kleinen hellgrünen Pünktchen unterhalb des
    weißen Kragens würden hier auf den Wert 280% hinkorrigiert.

    Der Rest des Bildes bliebe unangetastet.


    gesamtfarbauftrag 280 prozent.jpg

  6. #106
    Mitglied Avatar von Samide
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    105
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Dein Problem ist, dass du den Unterschied zwischen Druck- und Bildschirmfarben nicht kennst (oder nicht verstehen möchtest).
    Das ist das eine Problem von ihm. Das leider ganz andere aber ist seine komplette Uneinsichtigkeit. Damit hat er übrigens auch satt dazu beigetragen, dass vor zwei Tagen innerhalb von icom ein ganzer Forenzweig ins Nirvana gestellt wurde. Das heißt nicht nur verschoben oder teilweise berichtigt sondern in der Tat vollkommen vernichtet.
    Wovon zak überhaupt - falls - eine Ahnung hat, kann nur vermutet werden. Aber anscheinend versucht er sich nun hier mit einem neuen "Zuhause". Ihr habt sowieso schon eine erstaunliche Geduld bewiesen, ihm einiges zu erklären. Glaubt mir, totale Zeitverschwendung.
    Wahrscheinlich meldet sich jetzt auch gleich der Herr Baxter, ein selbsternannter Fachmann im Druckerbereich und weit darüber Hinausreichendem um sein Veto einzulegen.

    Ein herzliches Hallo bei dieser Gelegenheit auch an Rudi aus Linz/Ö., ich kannte von dort mal einen Siegfried Krenmayer, der heute mit Sicherheit auch ein Fan des Gillette Saint Andreas geworden ist. In diesem Sinne, viele Lesergrüße aus der Pfalz

  7. #107
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Schayol
    Beiträge
    523
    @ Streifenheft

    Faß dir da mal an die eigene Nase, dein Anteil daran war zweifelsohne auch vorhanden
    Kampf der verderblichen Schundliteratur

  8. #108
    Mitglied Avatar von Samide
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    105
    Zitat Zitat von B´dikkat Beitrag anzeigen
    @ Streifenheft

    Faß dir da mal an die eigene Nase, dein Anteil daran war zweifelsohne auch vorhanden
    Wenn einer mit der Axt wütet wird sich der Angegriffene schon noch wegducken dürfen, oder hast du da eine eigene Meinung dazu?

  9. #109
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.921
    Zitat Zitat von Raro Beitrag anzeigen
    Könnte man die Postings des Threads ab 43 in den Off-Topic Bereich verschieben, vielleicht unter dem Titel "Zaktuellsches Druckertheorem", ich habe hier so viele Ignor-Meldungen und zum Thema Gil St-Andre gehört das schon lange nicht mehr.
    Ja! Hallo andrax, das war heute schon Thema im Comicladen, was hier gerade abgeht. lass uns über die Inhalte reden und das andere auslagern.

  10. #110
    Mitglied Avatar von herzbube
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    185
    Tschuldigung für meine allzu harten Worte, aber mir ist einfach der Kragen geplatzt, ob der nicht enden wollenden "OFF-TOPIC" Diskussion.

    Schöne Grüße vom Herzbuben

  11. #111
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.249
    Blog-Einträge
    10

    @horst und @Jano

    Erstmal: @ Jano: Danke für Deinen Beitrag (#98 des Threads). Weil:
    @horst: Lies Dir den noch mal durch. Das wird Dir fachlich nichts Neues geben, aber es ist ein schönes Beispiel, wie man 'gegen mich' argumentieren kann, dabei sachlich-fachlich bleiben, klare Sprache, hilfreicher Link, keine 'Spielchen', kein (übermässiges) persönlich werden. SO kann man das auch machen.

    Damit zurück zu @Jano: Du hast mit allem Fachlichen soweit Recht. Nur hierzu seinen mir noch zwei Bemerkungen gestattet:
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Dein Problem ist, dass du den Unterschied zwischen Druck- und Bildschirmfarben nicht kennst (oder nicht verstehen möchtest). (...)
    Natürlich kenn ich den Unterschied von Druck- und Bildschirmfarben. Nur tendenziell von der anderen Seite: Ich hab ja auch mal 'Photoshop gelernt', aber das ist 16 Jahre her und hatte den Fokus auf Bildbearbeitung fürs web. Aber auch die 'Wirkprinzipien' von 'Farbauftrag auf Papier' sind mir nicht gänzlich böhmische Dörfer: Wer als Kind mit Filzstiften übereinander gemalt hat, der hat unmittelbar erfahren, wie sich Farrben 'addieren', sowohl, was zB Gelb + Rot = Orange betrifft, als auch, dass Schwarz 'schwärzer' wird, wenn man zB über Blau drüber malt. Und wer mit schwarzem Kugelschreiber, schwarzer Kalligraphie-Tinte, schwarzem Filzstift und 'dickem Edding' (damals noch MIT Lösungsmitteln) gezeichnet hat, der weiß auch, dass es verschiedene 'Dunkelgrade' von Schwarz gibt, die man miteinander kombinieren und damit verstärken kann (letztendlich passiert dabei auch nichts anderes als beim Farbauftrag mit ner Druckmaschine). Also vom Prinzip her. Kurz: 'Mein Problem' ist NICHT, dass ich etwas nicht kenne oder nicht verstehen will.

    Das Problem ist, dass mancher nicht versteht (oder nicht verstehen will), auf welcher Ebene ich was sage und wie meine und dann durch Rede-Gegenrede Diskussionen entstehen, bei denen die Ebenen verschoben und wild durcheinander diskutiert werden.

    Dabei steht es eigentlich schon recht deutlich in meinem ersten Posting, mit dem hier alles anfing:
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    (...) Daher kann es -rein sprachlogisch- nie mehr als 100% geben. Denn aus nem Korb, in dem nur 100 Äpfel drin sind, kann man nicht 280 Äpfel heraus nehmen*. Richtig wäre hier "nicht über das 2,8fache zu kommen". (...)
    Der Einschub "-rein sprachlogisch-" signalisiert schon, dass es mir um 'Sprachlogik' und nicht um "Drucker-Fachterminologie" geht. Und impliziert, damit, dass es auch für mich nicht in Frage steht, dass unter Druckern "280%" ein durchaus gebräuchlicher Wert sein kann. Ebenso die Formulierung "Richtig wäre..." Wenn ich der Ansicht wäre, dass "280%" falsch ist, dann hätte ich geschrieben: "Richtig muss es heissen". Die Formulierung "Richtig wäre" aber impliziert unausgesprochen die Bedingung "wenn Druckersprache den Regeln der Sprachlogik folgen würde"... DANN wäre...

    Auch in späteren Postings gibt es immer wieder Hinweise darauf, dass ich die 'Richtigkeit' von Formulierungen über 100% in bestimmten Zusammenhängen durchaus sehe und akzeptiere. - Aber in den meisten Zusammenhängen "100%" ein Maximum beschreibt, dass nicht mehr steigerbar ist und es 'im Allgemeinen' nicht 'mehr als 100%' geben kann ('im Besonderen' zuweilen schon, das klang immer wieder in meinen Postings an). Wenn ein Sportler sagt, er habe 150% seiner Leistung abgerufen, dann ist das in dem Sinne 'richtig', dass es eine rhetorische Formulierung ist, die mit dem Mittel der Übertreibung (Steigerung eines Maximums) verdeutlichen soll, dass er 'über sich hinaus gewachsen ist', 'an persönliche Grenzen gegangen', 'alles gegeben hat'. Als rhetorisches Mittel 'richtig'. Aber inhaltlich kann natürlich rein faktisch niemand mehr als 100% seiner Leistungsfähigkeit leisten. Unter dem Aspekt betrachtet, statt unter dem rhetorischen, ist die Aussage also 'falsch'.

    Zurück zum Druck: Offene Systeme hin oder her: Auch beim Druck MUSS es 'natürliche Grenzen' geben, an denen ein Maximum erreicht ist. Dieses Maximum definiert "100% Schwarz" in 'meinem' allgemeinen Sinne, auf meiner 'Gesprächsebene', der der Sprachlogik. Wenn horst (oder sonstwer) jetzt daher kommt, diese Ebene nicht versteht, nicht verstehen will, mir stattdessen völlig andere Dinge auf völlig anderen Ebenen 'weiß machen' will, dann redet man eben -im Grunde- völlig aneinander vorbei.

    Denn wenn mir dann einer kommt, 'meinen 100% Schwarz' widerspricht, dabei aber gar nicht von 'meiner Definition' ausgeht, sondern seine eigene Definition von '100% Schwarz' zugrunde legt (die dann zB ist: "100% K = 100% Schwarz"), dann wirds schwierig, wenn dabei (zunächst) nicht klar wird, dass 'meine Diskussionsgrundlage' (Begriffsdefinition, Bedeutungsebene,...) nicht die des 'Gegenredners' ist. Mit Dir kann man sich trotzdem dann noch 'vernünftig' unterhalten, so dass dann ggf. zumindest in der Rückschau klar wird, dass und warum man von unterschiedlichen Dingen oder auf unterschiedlichen Ebenen redet. Mit horst geht das -leider- irgendwie nicht.

    Grundsätzlich find ich auch solche Missverständnis-Diskussionen gar nicht mal schlecht, weil -auch in dieser wieder- dabei durchaus neue Informationen oder interessante Aspekte zutage treten, so dass man am Ende auch einen 'Erkenntnisgewinn' hat. Nervig ist nur, wenn einzelne Mitdiskutanten dabei eine, na, sagen wir, eher 'eigentümliche' Diskussionskultur pflegen, die eben von persönlichen Angriffen, albernen 'Spielchen', verletztem Ego oder Ähnlichem geprägt sind. Denn wenn man sowieso schon mit 'Missverständnissen' zu kämpfen hat, dann ist eine 'unsaubere' Diskussionskultur nicht geeignet, Missverständnisse aufzuklären, Gründe für unterschiedliche Sichtweise raus zu kristallisieren, ggf. Unterschiede auch mal gleichberechtigt nebeneinander stehen zu lassen o.ä.

    Und deshalb zum Abschluss Dir, Jano, nochmal ein dickes Danke für Deinen Beitrag und die 'Diskussionskultur', die Du damit transportierst. Mögen sich andere davon eine Scheibe abschneiden.


    PS: Ich schrieb oben, dass ich mal 'Photoshop gelernt' hab. Auf meinem Zeugnis darüber gab es keine 'normalen' Schulnoten (von (1) 'sehr gut' bis (6) 'ungenügend'). Auch nicht das vom Abitur gewohnte Punktsystem mit 15 (1+) bis 0 (6) Punkten gabs da nicht. Es gab ne Prozentwertung. Photoshop war wohl im Rahmen von 'Pixelorientierte Computergraphik' (da hatte ich 88% (= "mit gutem Erfolg"), daneben gab es noch Vektororientierte Computergraphik (98%, "mit sehr gutem Erfolg"), das war dann vor allem Illustrator - ich bin nicht sicher, aber ich glaube, moderne, aktuelle Graphikprogramme, vereinen 'Pixelgraphik' und 'Vektorgraphik' miteinander). - Wohl überflüssig, anzumerken, dass es auch den 'Überfliegern' im Kurs nicht möglich war, bei der Benotung über 100% zu kommen - Diese 100% sind mir aber nur im Bereich '2D-Animation' gelungen.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  12. #112
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.587
    Good cop, bad cop ... oder was!?

    Einmal im Jahr (2015 war es das letzte mal)
    will ich dir fachlich was erklären (lies dazu
    meinen ersten Beitrag hier im Thread)
    und wieder steht dir deine eigene Scheu-
    klappe im Weg (die anderen haben es
    anscheinend gleich kapiert ).

    Sei es wie es sei. Das war "der Versuch 2016",
    weil ich eigentlich kein nachtragender Mensch
    bin! Es ist wieder an dir gescheitert!

    Wir lesen uns dann vielleicht in 2017!

  13. #113
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.748
    Zitat Zitat von B´dikkat Beitrag anzeigen
    @ Streifenheft

    Faß dir da mal an die eigene Nase, dein Anteil daran war zweifelsohne auch vorhanden
    Quantifizieren läßt sich das nicht, weil man ja nicht weiß, wieviel Prozent Au*or hinter Streifenheft steckt. Ersterer und sein Verlag sind übrigens zu 100 % daran schuld (und diesmal gibt es zur Abwechslung mal nicht mehr als 100 %).

    @Horst: Wir haben im konkreten Fall (und mindestens in einigen Carlsen-Alben, wo das wegen Passerungenauigkeit zu sehen ist) eine Farbreduktion. Die ist offensichtlich fehlerhaft, aber sicher wegen der ominösen 280%-Regel vorgenommen worden. Insofern habe ich zwar nicht das bei Splitter verwendete Verfahren beschrieben, aber keinen Unsinn geschrieben.

    Was ist übrigens deine Erklärung dafür, daß der Fehler nur auf zwei Seiten sichtbar ist? Sind nur zwei Seiten passerungenau oder nur zwei Seiten farbreduziert worden (Seite 212 würde auf Basis der dunklen Kolorierung ja auch eine Farbreduktion verlangen)?

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Und weil ich grade auch an anderer Stelle über %e gestolpert bin: % heisst 'von Hundert'. Daher kann es -rein sprachlogisch- nie mehr als 100% geben.
    Und deshalb gibt es natürlich auch keine Steigungen mit mehr als 100 %. Oder will die Mathematik dich einfach nicht verstehen?
    Geändert von Mick Baxter (07.07.2016 um 02:56 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  14. #114
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Aber in den meisten Zusammenhängen "100%" ein Maximum beschreibt, dass nicht mehr steigerbar ist und es 'im Allgemeinen' nicht 'mehr als 100%' geben kann.
    Zahlen im Hunderterverhältnis beziehen sich immer auf einen Grundwert und der hat sein Maximum eben bei 100%. Das bedeutet im Umkehrschluß überhaupt nicht, dass das Maximum des Grundwertes in irgendeiner Art und Weise eine Obergrenze ist. Wenn du einen Nettopreis als Grundwert nimmst und den Bruttopreis errechnen möchtest, nimmst du halt 119% vom Grundwert. So rechnet jeder Kaufmann.

  15. #115
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.167
    Wenn zaktuell weiter glaubt, Prozent würde "von hundert" heissen, obwohl ich es lange mit nem Pons-Link widerlegt habe (abgesehen von meinem großen Latinum), dann weiß man, wie aussichtsreich die Diskussion noch ist.

  16. #116
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.587
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen

    @Horst: Wir haben im konkreten Fall (und mindestens in einigen Carlsen-Alben, wo das wegen Passerungenauigkeit zu sehen ist) eine Farbreduktion. Die ist offensichtlich fehlerhaft, aber sicher wegen der ominösen 280%-Regel vorgenommen worden. Insofern habe ich zwar nicht das bei Splitter verwendete Verfahren beschrieben, aber keinen Unsinn geschrieben.
    Nein Mick, du täuschst dich. Eine Farbreduktion bei
    eingestellten 280% kann keine Blitzer erzeugen
    ,
    denn 280% (unterhalb davon wird nichts verändert)
    ist und bleibt tiefes Schwarz!

    Das ist nicht ominös, sondern (auch wenn es schwerfällt)
    diese 280%-Korrektur ist im Druckbild "nicht sichtbar".

    Ein Weißblitzer hingegen ist ein "Kopierfehler" (also nicht
    im Original sondern nachträglich hinzugefügt) ... und ein
    "Grau- oder Hellblau-Blitzer" ist ein Schludrigkeitsfehler
    bzw. ein klassischer reiner Unpasserfehler (kein
    systemischer Fehler).

    Und ein UCR (gezielter Unbuntaufbau aus dem Programm) ist
    - wenn auch mit dem Oberbegriff Farbreduktion versehen
    (eigentlich in Summe nur eine CMY-zu-K-Verschiebung)
    - doch wieder etwas ganz anderes.

    Und für Comics mit getrenntem Strich eh ein "no-go",
    da hier Farbanteile in die Schwarzplatte geholt werden,
    was einer Zerstörung der Strichlitho - einen gerasterten
    Strich - voraussetzt.

    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Was ist übrigens deine Erklärung dafür, daß der Fehler nur auf zwei Seiten sichtbar ist? Sind nur zwei Seiten passerungenau oder nur zwei Seiten farbreduziert worden (Seite 212 würde auf Basis der dunklen Kolorierung ja auch eine Farbreduktion verlangen)?
    Früher waren - durch die manuelle händische Montage
    einzelner Seiten auch einzelne Seiten vom Unpasser
    betroffen. Da schon falsch montiert, konnte der Drucker
    hier gar nicht gegenkorrigieren (allenfalls vermitteln).
    Hätte der Drucker das getan, und "zwei" Seiten korrigiert,
    dann hätte er auf klassischem Bogen dann die anderen
    14 Seiten falsch (unpassend) gedruckt.

    Heute - in einer digitalen Plattenbelichtung - ist ein
    einzelner Versatz auszuschließen. Der Versatz von "nur" 2
    Seiten kommt dann zu 99% schon von fehlerhaften
    (versetzten) Original-Bilddateien
    . So etwas ist nicht
    selten, das korrigiere ich sehr oft.

    Mögich ist noch, dass alle Seiten des Bogens einen
    Unpasser haben
    , aber nur zwei davon mit Blitzern
    deutlich sichtbar sind.
    Dann ist es wahrscheinlich, dass
    der Fehler im Montagepogramm reinkam, denn z. b. im
    Indesign kann man jede Seite und jedes Bild einzeln
    im Druckverhalten einstellen. Hier gibt es also
    "keine zwingende Plattenlogik" mehr.
    Geändert von horst (07.07.2016 um 11:43 Uhr)

  17. #117
    Diese Reihe sagte mir gar nichts, nachdem ich hier soviel Lob und den Vergleich zu XIII gelesen habe werde ich mir den Band kaufen (5 Alben und damit Zyklus 1 abgeschlossen ist super).
    Off-Topic: zaktuell finde ich echt super, hat von allem Ahnung und ist in allem "Ein Meister seines Fachs" !

  18. #118
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.249
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Wenn zaktuell weiter glaubt, Prozent würde "von hundert" heissen, obwohl ich es lange mit nem Pons-Link widerlegt habe (abgesehen von meinem großen Latinum), (...)
    Ich sehe nicht, warum (D)ein Link eine 'größere Beweiskraft' haben soll, die andere Links 'übertrumpft'.
    Ich traue der Wikipedia nicht unbedingt immer, aber in dem Fall denn doch (sie beruft sich in dem Fall auf Meyers großes Taschenlexikon):

    (...) Prozent (lat.-ital. von Hundert, Hundertstel)[1] (...)
    Quelle
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    (...) Einmal im Jahr (2015 war es das letzte mal)
    will ich dir fachlich was erklären (...) Das war "der Versuch 2016", (...) Es ist wieder an dir gescheitert!

    Wir lesen uns dann vielleicht in 2017!
    Nein, bitte, versuchs nicht wieder. Du als Lehrer und ich als Schüler, das passt einfach nicht zusammen. Ich halte viel von Deinem Fachwissen, aber -zumindest in Bezug auf mich- ist es Dir offensichtlich unmöglich, es mir -'einfach mal so' und 'schnörkellos' und 'verständlich'- zu vermitteln. Ob das an Deiner Didaktik oder an meinen 'Scheukappen' liegt, lass ich jetzt einfach mal dahin gestellt - Fakt bleibt: Es passt nicht zusammen.
    Wenn Du Fachwissen loswerden willst, äußer Dich gerne allgemein und für alle, da les' ich dann gerne mit und nehme davon mit, was ich daraus ziehen kann, aber bezieh Dich nicht wieder auf meine Beiträge, wende Dich nicht gezielt an mich und verschon mich vor allem mit Deinen 'Spielchen'.
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    (...) Und deshalb gibt es natürlich auch keine Steigungen mit mehr als 100 %. Oder will die Mathematik dich einfach nicht verstehen?
    Es ist ungefähr 2 Kilometer her (mein Post mit den Zitaten von Michael Engel), dass ich genau das expliziet gepostet habe. Wolln wir ne Kreis-Diskussion führen über etwas, was eigentlich unstrittig ist oder warum kommst Du jetzt damit?
    Geändert von zaktuell (07.07.2016 um 17:11 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  19. #119
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.249
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von moriturus Beitrag anzeigen
    Zahlen im Hunderterverhältnis beziehen sich immer auf einen Grundwert und der hat sein Maximum eben bei 100%. Das bedeutet im Umkehrschluß überhaupt nicht, dass das Maximum des Grundwertes in irgendeiner Art und Weise eine Obergrenze ist. (...)
    *seufz* Doch. Diese "Obergrenze" ergibt sich aus 'von Hundert', was eben 'Hundert' als Obergrenze festsetzt, weil man 'von Hundert' höchstens Hundert haben kann. In Fällen wie Steigerungen (von zB Börsenwerten), müsste es sprachlich dann eben zB 'das x-fache' heißen. In vielen Fällen wird eben grade DESHALB häufig auch nicht von "Steigerung um X Prozent", sondern von " X Prozentpunkten" gesprochen.

    Zitat Zitat von moriturus Beitrag anzeigen
    (...) Wenn du einen Nettopreis als Grundwert nimmst und den Bruttopreis errechnen möchtest, nimmst du halt 119% vom Grundwert. So rechnet jeder Kaufmann.
    Ja, so rechnet jeder Kaufmann und auch jeder andere. Aber wer nicht nur 'richtig rechnet', sondern auch 'richtig formuliert', der sagt eben 'Das Doppelte' statt '200%'.
    Zitat Zitat von moriturus Beitrag anzeigen
    (...) Wenn du einen Nettopreis als Grundwert nimmst und den Bruttopreis errechnen möchtest, nimmst du halt 119% vom Grundwert. (...)
    Wenn Du damit auf die Mehrwertsteuer anspielst, bedenke, dass es einen Unterschied macht, ob Du "Nettopreis + 19%" rechnest oder "Bruttopreis - 19%"...
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  20. #120
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.748
    Damit alle wissen, wovon wir hier konkret reden (und ich wundere mich, daß ich mit meinen schlechten Augen der einzige gewesen sein soll, dem das aufgefallen ist):



    Entstanden ist das neben der Passerungenauigkeit durch die deutliche Farbreduzierung unter dem Schwarz (wahrscheinlich sind die Farben sogar komplett auskopiert – nur die Schwarzanteil der Farben dämpft das Papierweiß –, also in der Tat ein Fehler). Aber ein Fehler, den man leider immer wieder bei Comics findet (und nicht nur auf zwei Seiten, sondern im ganzen Album).
    Geändert von Mick Baxter (07.07.2016 um 18:11 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  21. #121
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.249
    Blog-Einträge
    10
    Um das Thema % -hoffentlich- endgültig abzuschliessen, sei hier vorsorglich noch ein Sonderfall erwähnt, eh mir irgendein (anderer) Neunmalkluger damit kommt:

    In Bezug auf Steigung ist % NICHT als 'von Hundert' sondern als 'auf Hundert' definiert: "Wenn ich mit diesem Steigungsgrad Hundert Meter horizontal zurücklege(n würde), wieviel Höhenunterschied zur Horizontale hab ich dann?" Dabei entspricht dann 100% Steigung einem Anstieg von Hundert Metern in der Höhe auf 100 Meter in der Horizontalen, also 45°.

    Setzt man 100% <=> 45° könnte man rein rechnerisch 200% <=> 90° rechnen, was aber nur rechnerisch funktioniert, denn de facto wäre eine 90° Steigung eine 'senkrechte Wand', die man unendlich weit herauffahren könnte ohne jemals 100 Meter in der Horizontalen zurück zu legen.

    Auch dies ein Beleg dafür, dass 'real Mögliches' und 'rechnerisch Mögliches' zuweilen nicht deckungsgleich sind.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  22. #122
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.748
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Es ist ungefähr 2 Kilometer her (mein Post mit den Zitaten von Michael Engel), dass ich genau das expliziet gepostet habe. Wolln wir ne Kreis-Diskussion führen über etwas, was eigentlich unstrittig ist oder warum kommst Du jetzt damit?
    Ach, hast du jetzt wirklich gemerkt, daß ich "Steigung" schrieb und nicht Steigerung?

    Setzt man 100% <=> 45° könnte man rein rechnerisch 200% <=> 90° rechnen, was aber nur rechnerisch funktioniert,
    Nö, das ist Unfug, wie das Meiste, das du hier zum Thema postest.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  23. #123
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.249
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    (...) Nö, das ist Unfug, wie das Meiste, das du hier zum Thema postest.
    Ja, die Umrechnung % in ° folgt keiner linearen Funktion. Man verzeihe mir die verfälschende Vereinfachung im Detail, um einen Sachverhalt nicht über Gebühr auszuführen, sondern, wie ich hoffte, anschaulich darzustellen.
    Geändert von zaktuell (07.07.2016 um 22:00 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  24. #124
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.587
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Entstanden ist das neben der Passerungenauigkeit durch die deutliche Farbreduzierung unter dem Schwarz (wahrscheinlich sind die Farben sogar komplett auskopiert – nur die Schwarzanteil der Farben dämpft das Papierweiß –, also in der Tat ein Fehler). Aber ein Fehler, den man leider immer wieder bei Comics findet (und nicht nur auf zwei Seiten, sondern im ganzen Album).

    Klassischer Weißblitzer! Ja!

    Aber kein UCR und keine Reduktion des Gesamtfarbaufbaus.
    Beides kann ein solches Ergebnis nicht generieren, ... und
    schon gar nicht innerhalb der Norm.

    Siehe hier an deinem Beispiel: bei "120%" wird auskopiert, aber bei
    170% wiederum nicht. Das Programm arbeitet aber genau
    anders herum
    , und - wie schon gesagt - nach Norm eh erst
    ab 280% - und die sind in dem Beispiel eigentlich nicht zu sehen.

    gil_farbaufbau.jpg

    Hier eine Gesamtfarbreduktion von Fightclub nach ISO-Norm, das
    wurde Gestern gedruckt (auf die hellgrünen Stellen schauen -
    nicht auf die Brustnippel ).

    iso norm 280 prozent beispiel fightclub 2.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  25. #125
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    354
    Irgendwann schaut hier niemand mehr rein...

Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •