Seite 12 von 18 ErsteErste ... 23456789101112131415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 276 bis 300 von 426
  1. #276
    Juhu! Das war von Anfang an eines meiner Lieblingscover. Ich freu mich.

  2. #277
    Mitglied Avatar von One Maple Leaf
    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    226
    Ein schönes farbenfrohes Cover, freu mich drauf

  3. #278
    Mitglied Avatar von Savy
    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    876

    3. Band

    Den dritten Band fand ich äußerst anstrengend. Und das nicht mal wegen Hayata, sondern viel mehr
    Nanokas wegen.

    Ich kann ja verstehen, dass ein Mädchen, dessen erste Liebe so glorreich scheitert, gewissermaßen Probleme hat. Aber obwohl es ihr schon so einfach gemacht wird, stolpert sie von einem Fettnäpfchen ins nächste. Hayata hat die Geduld eines Engels. Allerdings mag ich nicht so ganz nachvollziehen, warum die beiden nicht einfach mal anständig miteinander sprechen. Ist doch nicht verwunderlich, dass am Ende keiner so richtig weiß, wo er bei dem anderen dran ist.

    Abgesehen davon finde ich Takatos übertrieben aggressive Art nach wie vor absolut unausstehlich.


  4. #279
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    @ Savy

    Sehe ich 100% genauso. Wenn man sich jemanden anvertrauen kann, dann doch wohl Hayata. Ich hatte immer mitgefiebert wann sie sich ihm endlich offenbart. War ja nicht ihre Schuld mit Takato. Aber irgendwie hat sie es nicht hinbekommen. Sehr ärgerlich. Aber sonst würde die Reihe wohl auch nicht so lange laufen. So ohne Drama und so. XD
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  5. #280
    Mitglied Avatar von Sternenstaub
    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Am Ende des Regenbogens
    Beiträge
    584
    @Daenerys, von mir übrigens auch noch ein verspätetes, aber dafür ganz großes Lob & Dankeschön für deinen wunderbaren Takato-Beitrag. Besser hätte man das nicht ausdrücken können.

    Btw., ich hoffe, er geht am Ende nicht leer aus, da wäre ich echt traurig. Geht mir immer so mit lieb gewonnenen Nebencharas oder den Losern bei Romanzen. Die, denen ich einen würdigen Partner gönne kriegen niemanden ab. Und Takato mag ich auch sehr viel mehr, als ich sollte bei der Thematik. *lach*

    Ach, ich finde die Reihe einfach klasse. Der 3-Monate-Rhythmus wird zur Folter werden...
    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  6. #281
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Der 3-Monate-Rhythmus wird zur Folter werden...
    Sprichst mir damit aus der Seele.

  7. #282
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    Mein Fazit zu Band 4: Es wird immer spannender und teilweise sehr intrigant. Die romantischen Momente sind dazu zum dahin schmelzen schön. Nach Miyako ist Nanoka mein Lieblings Shojo mittlerweile von TP.

    Takato hat sehr viel Raum bekommen in dem Band. So doof fand ich den am Ende gar nicht mehr. Er ist aber doch das komplette Gegenteil von Hayata. ^^


    Takato kämpft ja doch sehr um die Liebe von Nanoka. Von sich aus hätte er das so intensiv glaube ich aber nicht gemacht. Kensuke hat ihn dann doch sehr angestachelt. Der ist ja auch ein falscher Fünfziger. Erst bei Hayata auf gut Freund gemacht und dann alles Takato stecken. :/

    Auch die Intrige von der Mangerin und Hiroshi um Hayata nicht zum Fest zu lassen war doch sehr offensichtlich. Ein wenig naiv ist Hayata doch schon. Glaubt er denn nicht, das die Managerin eifersüchtig sein könnte? Er hat doch mit ihr Schluss gemacht. Jetzt schleppt die ständig die Geschenke von Nanoka zu ihm. Da tat sie mir sehr leid und ich war doch sehr wütend über Hayata. Sonst ist er doch auch so einfühlsam. Da aber überhaupt nicht. Das fand ja Hiroshi auch recht mies von Hayata. Deshalb wohl auch die Intrige, um ihm eins auszuwischen.

    Das Ende war dann zwar vorhersehbar, aber ich bin doch schon sehr gespannt wie Hayata nun auf die Liebesgeständnisse von Takato reagiert. Nanoka war sicher sehr beeindruckt über die Beschützeraktion von Takato. Sowas zieht ja oft. Beschützt möchte doch jeder gerne werden.



    Kann den nächsten Band kaum abwarten. Lese Band 4 gleich nochmal. Waren doch viele schöne Momente. ^.^
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  8. #283
    Mitglied Avatar von Sternenstaub
    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Am Ende des Regenbogens
    Beiträge
    584
    Nanoka habe ich auch gleich als erstes gelesen. Ich war vom Band 4 auch schwer beeindruckt. :3 Gefiel mir außerordentlich gut, vor allem weil man wieder viel von Takato zu sehen bekam - und mir gefällt an dieser Reihe auch so sehr, dass die Perspektive wechselt. So bleibt nicht im Dunkeln was die Charaktere antreibt.

    Jetzt beginnt die Folter bis Mai. *winsel*

    Ich geb dir vollkommen Recht, Dekaranger, aber Kensuke...

    *lach* Ich war auch verblüfft über sein Handeln, aber ich würde ihn eigentlich nicht als falsch bezeichnen, ich kann ihn sogar verstehen. Ich glaube, er mag Takato einfach wahnsinnig gerne und ist ihm vollkommen loyal. Was er Hayata über ihn erzählt hat ist ja nichts, das er Takato selbst nicht auch ins Gesicht sagen würde. Und gleichzeitig hat er eben auch mit Hayata kein Problem und findet ihn wirklich in Ordnung, so dass er ihm keine Angst machen wollte, was Takatos Rolle betrifft. So hat er Hayata ja auch ermuntert. Für Takato wünscht er sich, dass er ehrlich zu sich selbst ist und seine Gefühle zeigt. Das ist nichts schlechtes als sein bester Freund. Er steht ein bisschen zwischen den Stühlen und hat ne gute Lösung für den kleinen "Gewissenskonflikt" gefunden.

    Und wegen der Managerin... naja, sie war doch nicht treu, oder? Und trotzdem hat Hayata darüber geschwiegen, warum er Schluss gemacht hat. Dass er da noch Empathie zeigt, finde ich ein bisschen viel verlangt...



    Ich werd den Band 4 jetzt auch nochmal lesen. XD Oder besser: 1-4. XD
    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  9. #284
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Nanoka habe ich auch gleich als erstes gelesen. Ich war vom Band 4 auch schwer beeindruckt. :3 Gefiel mir außerordentlich gut, vor allem weil man wieder viel von Takato zu sehen bekam - und mir gefällt an dieser Reihe auch so sehr, dass die Perspektive wechselt. So bleibt nicht im Dunkeln was die Charaktere antreibt.

    Jetzt beginnt die Folter bis Mai. *winsel*

    Ich geb dir vollkommen Recht, Dekaranger, aber Kensuke...

    *lach* Ich war auch verblüfft über sein Handeln, aber ich würde ihn eigentlich nicht als falsch bezeichnen, ich kann ihn sogar verstehen. Ich glaube, er mag Takato einfach wahnsinnig gerne und ist ihm vollkommen loyal. Was er Hayata über ihn erzählt hat ist ja nichts, das er Takato selbst nicht auch ins Gesicht sagen würde. Und gleichzeitig hat er eben auch mit Hayata kein Problem und findet ihn wirklich in Ordnung, so dass er ihm keine Angst machen wollte, was Takatos Rolle betrifft. So hat er Hayata ja auch ermuntert. Für Takato wünscht er sich, dass er ehrlich zu sich selbst ist und seine Gefühle zeigt. Das ist nichts schlechtes als sein bester Freund. Er steht ein bisschen zwischen den Stühlen und hat ne gute Lösung für den kleinen "Gewissenskonflikt" gefunden.

    Und wegen der Managerin... naja, sie war doch nicht treu, oder? Und trotzdem hat Hayata darüber geschwiegen, warum er Schluss gemacht hat. Dass er da noch Empathie zeigt, finde ich ein bisschen viel verlangt...



    Ich werd den Band 4 jetzt auch nochmal lesen. XD Oder besser: 1-4. XD
    Ja von meinen Einkäufen heute ist auch Nanoka auf dem Haufen gleich oben gelandet zum lesen.

    Sehe ich auch so mit den Perspektivwechseln. Finde der Erzählstil ist ein wenig anders gewesen. Bei Nanokas Sicht war es doch extrem fluffig gewesen. Kann mich da jetzt aber auch täuschen. So das Gequatsche unter Jungs hat sich dann auch so angefühlt. Muss glaube auch nochmal die anderen zum Vergleich lesen. ^^

    Ja warten bis Mai ist wirklich hart jetzt

    aber bzgl Kensuke...



    hat er Takato schon im Verhältnis recht viel gepuscht. Und dann so ein Satz wie, gegenüber Hayata wird Takato wohl gewinnen. Das fand ich fies. Hat er doch von Hayata eine abschätzige Meinung und respektiert nicht die Beziehung der beiden. Als Freund von Takato würde ich ihm doch nicht raten in eine andere Beziehung einzufallen. Auch wenn ich wüsste, das es von Erfolg gekrönt wäre. Habe da mehr Skrupel bei sowas. Und dann fragt er Takato noch so scheinheilig, ob er Hayata Nanoka weg nehmen möchte. Na klar will er das wenn er ihn noch so drauf hinschubst und herausfordert. Passt doch zu Takatos Character.

    Und ich fand halt, so wie Kensuke mit Hayata über Takato geredet hat, da hätte ich aus Hayatas Sicht nicht gedacht das die anderen beiden gut miteinander könnten. Bin wohl auch eher ein wenig naiv wie Hayata.

    Na mit dem einfühlsam meinte ich ja nicht das er Empathie in Form von Mitleid zeigen muss, aber das sie eifersüchtig werden könnte sollte doch schon im Bereich des möglichen liegen. Also muss er ja mit negativen Reaktionen rechnen. Schon das Extratraining während des Fests und die Tuscheleien unter Hiroshi und der Managerin mussten doch stutzig machen. Hayata hatte ja kein schlechtes Gewissen, das die Managerin schön die Geschenke bei ihm abliefert. Hatte er wohl dann eher Genugtuung bei? Na okay so gemein ist Hayata ja nicht. Nur ein wenig naiv glaube ich. Denkt wohl nicht so schlecht wie es die Menschen um ihn herum machen. Menschen können ja doch sehr intrigant sein obwohl sie gute Miene zum bösen Spiel machen.



    Ja alle auf jeden Fall auch noch. XD
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  10. #285
    Mitglied Avatar von Sternenstaub
    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Am Ende des Regenbogens
    Beiträge
    584
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so mit den Perspektivwechseln. Finde der Erzählstil ist ein wenig anders gewesen. Bei Nanokas Sicht war es doch extrem fluffig gewesen. Kann mich da jetzt aber auch täuschen. So das Gequatsche unter Jungs hat sich dann auch so angefühlt. Muss glaube auch nochmal die anderen zum Vergleich lesen. ^^
    Ja, genau. So hab ich das auch empfunden. Und gleichzeitig ist alles irgendwie auch einfühlsam genug erzählt, damit man sich in die Personen rein versetzen und mit jedem mitfühlen und jeden ins Herz schließen kann. Dabei finde ich den Erzählstil auch sehr authentisch. Jeder hat nicht nur theoretisch ne eigene Persönlichkeit bekommen, von der man eigentlich nichts merkt XD (wie das oft der Fall ist), sondern es wirkt alles sehr glaubwürdig und eben authentisch. :3

    aber bzgl Kensuke...



    hat er Takato schon im Verhältnis recht viel gepuscht. Und dann so ein Satz wie, gegenüber Hayata wird Takato wohl gewinnen. Das fand ich fies. Hat er doch von Hayata eine abschätzige Meinung und respektiert nicht die Beziehung der beiden. Als Freund von Takato würde ich ihm doch nicht raten in eine andere Beziehung einzufallen. Auch wenn ich wüsste, das es von Erfolg gekrönt wäre. Habe da mehr Skrupel bei sowas. Und dann fragt er Takato noch so scheinheilig, ob er Hayata Nanoka weg nehmen möchte. Na klar will er das wenn er ihn noch so drauf hinschubst und herausfordert. Passt doch zu Takatos Character.

    Und ich fand halt, so wie Kensuke mit Hayata über Takato geredet hat, da hätte ich aus Hayatas Sicht nicht gedacht das die anderen beiden gut miteinander könnten. Bin wohl auch eher ein wenig naiv wie Hayata.

    Na mit dem einfühlsam meinte ich ja nicht das er Empathie in Form von Mitleid zeigen muss, aber das sie eifersüchtig werden könnte sollte doch schon im Bereich des möglichen liegen. Also muss er ja mit negativen Reaktionen rechnen. Schon das Extratraining während des Fests und die Tuscheleien unter Hiroshi und der Managerin mussten doch stutzig machen. Hayata hatte ja kein schlechtes Gewissen, das die Managerin schön die Geschenke bei ihm abliefert. Hatte er wohl dann eher Genugtuung bei? Na okay so gemein ist Hayata ja nicht. Nur ein wenig naiv glaube ich. Denkt wohl nicht so schlecht wie es die Menschen um ihn herum machen. Menschen können ja doch sehr intrigant sein obwohl sie gute Miene zum bösen Spiel machen.

    Naja, ich bin ja eigentlich auch total naiv. X'D Obwohl, das klingt fies. Ich bin eigentlich nicht naiv, aber ich drehe und wende immer alle möglichen Motivationen so, bis es sich verzeihlich und richtig anfühlt. *lach* Weil ich emotional so schwer begreifen kann, dass jemand *echt* fies ist. XD Deswegen tue ich mich auch schwer damit, Kensuke zuzutrauen dass er falsch ist.
    Dass er von Hayata eine abschätzige Meinung hat und die Beziehung zu Nanoka nicht respektiert, damit kannst du vielleicht Recht haben. Das wäre fies. Anderseits könnte ich mir auch vorstellen, dass Kensuke ebenso clever ist wie der Leser und ihm bewusst ist, dass Nanoka viel besser zu Hayata passt und ihn wählen wird. Takato selbst ist das ja auch klar. Problem: Hayata hat nicht das größte Selbstbewusstsein. Auf ihn könnten da ziemlich schmerzvolle Erfahrungen warten, er hat mir auch am Ende von Band 4, als er das mit anhören und ansehen musste so leid getan. Sein Blick... *winsel*
    Dass Hayata und Nanoka zusammen gehören ist so offensichtlich - auch für Kensuke hoffe ich - dass er mit seinem Verhalten im Idealfall (hoffe ich XD) wirklich nur erreichen möchte, dass Takato sich mit seinen Gefühlen auseinandersetzt, auch wenns ihm am Ende weh tut, sonst kann er ja Nanoka nie wirklich loslassen und ich denke, Kensuke hat ihn einfach so gern, dass ihm das Leid täte. Aber das ist eben nur meine rosa bewölkte Spekulation. XD Dass er ihn und seine Launen erträgt kann ja nur heißen, dass er ihm wichtig ist.
    (Wäre doch großartig, wenn Takato am Ende Kensuke bekommt, wenn er bei Nanoka schon nicht landen kann. XD Ein anderes brauchbares Mädchen ist ja nicht verfügbar. Nein, wird nicht passieren. -.- Ich sehe es kommen: Takato geht leer aus. Davor hab ich Angst. )

    Ich glaube, Hayata kann sich einfach nicht vorstellen, dass die Managerin ihn wirklich geliebt hat. Er hat eine andere Definition von Liebe und Untreue passt da nicht. Das ist schlimm und unverzeihlich für ihn. Er wird sich nicht vorstellen können, dass das Verhalten der Managerin damals mit dem zusammen passt, was er sich unter Liebe vorstellt. Deswegen wird er auch nicht im Traum auf die Idee kommen, dass sie unter der Trennung leidet. Hatte je eh mehrere Eisen im Feuer. Bestimmt weiß er auch nicht, dass die Trennung sie so sehr verletzt hat und denkt vielleicht nur ihr Stolz wurde verletzt oder so. :/ Ich glaube, er kann nicht wissen, dass sie noch an ihm hängt. Deswegen tat mir auch total Leid, was die zwei da hinter seinem Rücken aushecken. -___- Das ist wirklich intrigant. Erinnert mich eigentlich an Mobbing, so eine Kinderkacke hat er nicht verdient, weil er sich ja schließlich ständig bemüht alles für jeden richtig zu machen. Und so verliebt wie er im Moment in Nanoka ist, ists auch verständlich, dass anderes dabei hinten runter fällt...

    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  11. #286
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Ja, genau. So hab ich das auch empfunden. Und gleichzeitig ist alles irgendwie auch einfühlsam genug erzählt, damit man sich in die Personen rein versetzen und mit jedem mitfühlen und jeden ins Herz schließen kann. Dabei finde ich den Erzählstil auch sehr authentisch. Jeder hat nicht nur theoretisch ne eigene Persönlichkeit bekommen, von der man eigentlich nichts merkt XD (wie das oft der Fall ist), sondern es wirkt alles sehr glaubwürdig und eben authentisch. :3



    Naja, ich bin ja eigentlich auch total naiv. X'D Obwohl, das klingt fies. Ich bin eigentlich nicht naiv, aber ich drehe und wende immer alle möglichen Motivationen so, bis es sich verzeihlich und richtig anfühlt. *lach* Weil ich emotional so schwer begreifen kann, dass jemand *echt* fies ist. XD Deswegen tue ich mich auch schwer damit, Kensuke zuzutrauen dass er falsch ist.
    Dass er von Hayata eine abschätzige Meinung hat und die Beziehung zu Nanoka nicht respektiert, damit kannst du vielleicht Recht haben. Das wäre fies. Anderseits könnte ich mir auch vorstellen, dass Kensuke ebenso clever ist wie der Leser und ihm bewusst ist, dass Nanoka viel besser zu Hayata passt und ihn wählen wird. Takato selbst ist das ja auch klar. Problem: Hayata hat nicht das größte Selbstbewusstsein. Auf ihn könnten da ziemlich schmerzvolle Erfahrungen warten, er hat mir auch am Ende von Band 4, als er das mit anhören und ansehen musste so leid getan. Sein Blick... *winsel*
    Dass Hayata und Nanoka zusammen gehören ist so offensichtlich - auch für Kensuke hoffe ich - dass er mit seinem Verhalten im Idealfall (hoffe ich XD) wirklich nur erreichen möchte, dass Takato sich mit seinen Gefühlen auseinandersetzt, auch wenns ihm am Ende weh tut, sonst kann er ja Nanoka nie wirklich loslassen und ich denke, Kensuke hat ihn einfach so gern, dass ihm das Leid täte. Aber das ist eben nur meine rosa bewölkte Spekulation. XD Dass er ihn und seine Launen erträgt kann ja nur heißen, dass er ihm wichtig ist.
    (Wäre doch großartig, wenn Takato am Ende Kensuke bekommt, wenn er bei Nanoka schon nicht landen kann. XD Ein anderes brauchbares Mädchen ist ja nicht verfügbar. Nein, wird nicht passieren. -.- Ich sehe es kommen: Takato geht leer aus. Davor hab ich Angst. )

    Ich glaube, Hayata kann sich einfach nicht vorstellen, dass die Managerin ihn wirklich geliebt hat. Er hat eine andere Definition von Liebe und Untreue passt da nicht. Das ist schlimm und unverzeihlich für ihn. Er wird sich nicht vorstellen können, dass das Verhalten der Managerin damals mit dem zusammen passt, was er sich unter Liebe vorstellt. Deswegen wird er auch nicht im Traum auf die Idee kommen, dass sie unter der Trennung leidet. Hatte je eh mehrere Eisen im Feuer. Bestimmt weiß er auch nicht, dass die Trennung sie so sehr verletzt hat und denkt vielleicht nur ihr Stolz wurde verletzt oder so. :/ Ich glaube, er kann nicht wissen, dass sie noch an ihm hängt. Deswegen tat mir auch total Leid, was die zwei da hinter seinem Rücken aushecken. -___- Das ist wirklich intrigant. Erinnert mich eigentlich an Mobbing, so eine Kinderkacke hat er nicht verdient, weil er sich ja schließlich ständig bemüht alles für jeden richtig zu machen. Und so verliebt wie er im Moment in Nanoka ist, ists auch verständlich, dass anderes dabei hinten runter fällt...
    Finde den Titel auch mega einfühlsam. Deshalb kann man die Motivationen aller doch sehr nachvollziehen. Sehe alles genau wie du.

    zu Kensuke



    Oh naja naiv ist ja nicht immer negativ besetzt. Man ist halt sehr einfühlsam und eher positiv gestimmt seinen Mitmenschen gegenüber. Sollte halt nicht in treu doof enden. Kenne das aber von mir. Man ist manchmal zu gutherzig. ^^

    Aber bei Kensuke hatte ich halt keine positiven Gedanken mehr. Du meintest ja, dass er es auch für Hayata macht und deshalb Takato dazu drängt sich mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen. Das ist aber aus meiner Sicht der falsche Weg. Dann hätte er doch genau dieses Gespräch mit Hayata führen müssen. Kensuke hätte Hayata pushen müssen, mehr zu tun und acht zu geben vor den möglichen Abwerbungsversuchen von Takato. Das tat er aber nicht. Da er halt dicke Kumpel mit Takato ist. Und er scheint ja auch Takato sehr gut zu kennen. Er weiß doch um den "Jagdtrieb" von Takato. Der ist ein typisches Alpha Männchen. Hayata ist nicht so einer. Der ist so lieb und nett. Takato frisst den doch zum Frühstück. Denke deshalb sagte auch Kensuke zu Takato, dass er gewinnen wird. Kensuke hat Hayata auch nicht als den dominanten Typen eingeschätzt, der sein Revier verteidigen kann.

    Denke auch das Nanoka so einen Eroberer braucht. Sie redet sich doch ein wenig ein, auf die warmen Worte von Hayata abzufahren. Aber so richtig gezündet hat der Funke zwischen den beiden auch nicht.
    Als Takato aber Nanoka beschützt hat. Denke da war Nanoka schon eher hin und weg. Sowas hat ihr doch sehr imponiert. Würde mich nicht wundern, wenn ab jetzt die Waage Richtung Takato kippen würde. Aber vielleicht wird Hayata jetzt auch mutiger.

    Genau Hayata kann sich das nicht vorstellen. Das seine Ex vielleicht was bereuen könnte und eifersüchtig sein könnte. Ist doch immer wieder ein beliebtes Mittel um doch noch die Liebe von jemanden zu gewinnen, oder halt den Hass. Indem man mit jemand anderes vor den Augen rumflirtet. Das lässt doch wenige eigentlich kalt. Da ist er in meinen Augen zu naiv. Das hätte ich vermieden. Vielleicht mit Nanoka drüber mal gesprochen oder so.
    Verdient hat er das aber wirklich nicht. Ist ein extrem gemeines Mobbing. Und Hiroshi hintergeht ihn auch noch.

    Err hattest du etwas auch das Gefühl, dass Kensuke was für Takato empfinden könnte? Lach das dachte ich zumindest, als die über Hayata und Nanoka sprachen.

    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  12. #287
    Mitglied Avatar von Sternenstaub
    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Am Ende des Regenbogens
    Beiträge
    584
    Wirklich übel, dass wir so lang noch gefoltert werden, bis da endlich ein wenig Licht ins Dunkel kommen wird - wir wissen ja schließlich nicht, wie weit Band 5 die Handlung voran treibt... und dann wieder drei Monate warten. Es passiert ja auch so rasant viel in den Bänden und gleichzeitig irgendwie auch nie genug... XD Es reicht einfach nicht. Nicht um drei Monate zu überleben. XD Die zwei waren schon hart.

    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    zu Kensuke



    Oh naja naiv ist ja nicht immer negativ besetzt. Man ist halt sehr einfühlsam und eher positiv gestimmt seinen Mitmenschen gegenüber. Sollte halt nicht in treu doof enden. Kenne das aber von mir. Man ist manchmal zu gutherzig. ^^

    Aber bei Kensuke hatte ich halt keine positiven Gedanken mehr. Du meintest ja, dass er es auch für Hayata macht und deshalb Takato dazu drängt sich mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen. Das ist aber aus meiner Sicht der falsche Weg. Dann hätte er doch genau dieses Gespräch mit Hayata führen müssen. Kensuke hätte Hayata pushen müssen, mehr zu tun und acht zu geben vor den möglichen Abwerbungsversuchen von Takato. Das tat er aber nicht. Da er halt dicke Kumpel mit Takato ist. Und er scheint ja auch Takato sehr gut zu kennen. Er weiß doch um den "Jagdtrieb" von Takato. Der ist ein typisches Alpha Männchen. Hayata ist nicht so einer. Der ist so lieb und nett. Takato frisst den doch zum Frühstück. Denke deshalb sagte auch Kensuke zu Takato, dass er gewinnen wird. Kensuke hat Hayata auch nicht als den dominanten Typen eingeschätzt, der sein Revier verteidigen kann.

    Denke auch das Nanoka so einen Eroberer braucht. Sie redet sich doch ein wenig ein, auf die warmen Worte von Hayata abzufahren. Aber so richtig gezündet hat der Funke zwischen den beiden auch nicht.
    Als Takato aber Nanoka beschützt hat. Denke da war Nanoka schon eher hin und weg. Sowas hat ihr doch sehr imponiert. Würde mich nicht wundern, wenn ab jetzt die Waage Richtung Takato kippen würde. Aber vielleicht wird Hayata jetzt auch mutiger.

    Genau Hayata kann sich das nicht vorstellen. Das seine Ex vielleicht was bereuen könnte und eifersüchtig sein könnte. Ist doch immer wieder ein beliebtes Mittel um doch noch die Liebe von jemanden zu gewinnen, oder halt den Hass. Indem man mit jemand anderes vor den Augen rumflirtet. Das lässt doch wenige eigentlich kalt. Da ist er in meinen Augen zu naiv. Das hätte ich vermieden. Vielleicht mit Nanoka drüber mal gesprochen oder so.
    Verdient hat er das aber wirklich nicht. Ist ein extrem gemeines Mobbing. Und Hiroshi hintergeht ihn auch noch.

    Err hattest du etwas auch das Gefühl, dass Kensuke was für Takato empfinden könnte? Lach das dachte ich zumindest, als die über Hayata und Nanoka sprachen.

    Negativ besetzt finde ich die Bezeichnung naiv eigentlich auch nicht, ist ja nichts schlimmes... aber trotzdem klingt es so, als wäre man ein bisschen dumm. *lach* Arglos klingt da mMn schmeichelhafter. Aber lassen wir die Wortklauberei, wir meinen ja das gleiche. :3 -> In Richtung gutherzig passts wieder. Und auch wenn Hayata z. B. naiv und gutherzig ist, ist er trotzdem nicht so dumm nicht zu wissen, wie es so zugeht zwischenmenschlich. Mit seiner Ex hat er schließlich auch keine guten Erfahrungen gemacht.

    Du hast schon Recht... Hatte Kensuke Hayata gepusht und wäre einfach ehrlich zu ihm gewesen, hätte ihm auch von Takatos Absichten erzählt, dann hätte er Hayata dabei nicht so "verarscht" und das wäre auf jeden Fall richtiger gewesen. Aber ich bin auch der Meinung dass er das auf keinen Fall hätte tun können, weil er damit Takato übel in den Rücken gefallen wäre und auf gewisse Weise eben auch nicht ehrlich. Dass er so loyal ist (ich *liebe* loyale Menschen) wiegt für mich da einfach mehr als die linke Nummer gegenüber Hayata.

    Mhmm... interessante Gedanken hast du da. :3 Bin mir nicht sicher, ob da was dran ist. Ich kann mir zwar schon vorstellen, dass Nanoka irgendwie tatsächlich noch was an Takato findet, grad auch weil er sie beschützt hat und für sie da ist wenns drauf ankommt, sich von einer Seite zeigt, in die man sich verlieben kann... aber sie merkt ja auch, dass sie eigentlich mit seiner Art nicht klar kommt und seine Art mit ihr umzugehen ihr absolut nicht gut tut. Sie fühlt sich unwohl bei ihm. Sie will ja auch dann gar nicht von ihm umarmt werden und wehrt seine Nähe ab, obwohl sie gar nicht weiß, dass Hayata dabei ist. Das tut sie sicherlich nicht aus Verlegenheit, sondern weil sie gemerkt hat, dass Takato nicht die Art Mann ist, mit dem sie zusammen sein will. Ich seh da irgendwie noch keine ernsthafte Konkurrenz. Allein schon wie sie mit Hayata umgeht... :3 Sie ist so verliebt - wenn sie mit Takato zusammen ist, ist sie doch nur ängstlich, traurig und unsicher. Sowas will doch keiner. :/

    Von Hiroshi war ich auch ziemlich enttäuscht. (Siehst du...*g* Das mein ich mit der Loyalität.) Kensuke würde sowas niemals tun. Hoffe ich. XD Zumindest denke ich nicht, dass er im Stande wäre Takato zu verraten. Hiroshi ist bei mir jetzt unten durch. -.- Sowas macht man nicht. Vor allem ohne zu fragen, er hätte auch mal mit Hayata sprechen können. Penner. >.<

    Haha! Ja. XD Ich hatte total das Blitzgefühl, Kensuke könnte was für Takato empfinden. Vor allem als sie über Hayata und Nanoka gesprochen haben. War auch so ein schöner Moment. :3 Aber leider spricht da zu viel gegen... Ich mach mir keine Hoffnungen. XD

    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  13. #288
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Wirklich übel, dass wir so lang noch gefoltert werden, bis da endlich ein wenig Licht ins Dunkel kommen wird - wir wissen ja schließlich nicht, wie weit Band 5 die Handlung voran treibt... und dann wieder drei Monate warten. Es passiert ja auch so rasant viel in den Bänden und gleichzeitig irgendwie auch nie genug... XD Es reicht einfach nicht. Nicht um drei Monate zu überleben. XD Die zwei waren schon hart.



    Negativ besetzt finde ich die Bezeichnung naiv eigentlich auch nicht, ist ja nichts schlimmes... aber trotzdem klingt es so, als wäre man ein bisschen dumm. *lach* Arglos klingt da mMn schmeichelhafter. Aber lassen wir die Wortklauberei, wir meinen ja das gleiche. :3 -> In Richtung gutherzig passts wieder. Und auch wenn Hayata z. B. naiv und gutherzig ist, ist er trotzdem nicht so dumm nicht zu wissen, wie es so zugeht zwischenmenschlich. Mit seiner Ex hat er schließlich auch keine guten Erfahrungen gemacht.

    Du hast schon Recht... Hatte Kensuke Hayata gepusht und wäre einfach ehrlich zu ihm gewesen, hätte ihm auch von Takatos Absichten erzählt, dann hätte er Hayata dabei nicht so "verarscht" und das wäre auf jeden Fall richtiger gewesen. Aber ich bin auch der Meinung dass er das auf keinen Fall hätte tun können, weil er damit Takato übel in den Rücken gefallen wäre und auf gewisse Weise eben auch nicht ehrlich. Dass er so loyal ist (ich *liebe* loyale Menschen) wiegt für mich da einfach mehr als die linke Nummer gegenüber Hayata.

    Mhmm... interessante Gedanken hast du da. :3 Bin mir nicht sicher, ob da was dran ist. Ich kann mir zwar schon vorstellen, dass Nanoka irgendwie tatsächlich noch was an Takato findet, grad auch weil er sie beschützt hat und für sie da ist wenns drauf ankommt, sich von einer Seite zeigt, in die man sich verlieben kann... aber sie merkt ja auch, dass sie eigentlich mit seiner Art nicht klar kommt und seine Art mit ihr umzugehen ihr absolut nicht gut tut. Sie fühlt sich unwohl bei ihm. Sie will ja auch dann gar nicht von ihm umarmt werden und wehrt seine Nähe ab, obwohl sie gar nicht weiß, dass Hayata dabei ist. Das tut sie sicherlich nicht aus Verlegenheit, sondern weil sie gemerkt hat, dass Takato nicht die Art Mann ist, mit dem sie zusammen sein will. Ich seh da irgendwie noch keine ernsthafte Konkurrenz. Allein schon wie sie mit Hayata umgeht... :3 Sie ist so verliebt - wenn sie mit Takato zusammen ist, ist sie doch nur ängstlich, traurig und unsicher. Sowas will doch keiner. :/

    Von Hiroshi war ich auch ziemlich enttäuscht. (Siehst du...*g* Das mein ich mit der Loyalität.) Kensuke würde sowas niemals tun. Hoffe ich. XD Zumindest denke ich nicht, dass er im Stande wäre Takato zu verraten. Hiroshi ist bei mir jetzt unten durch. -.- Sowas macht man nicht. Vor allem ohne zu fragen, er hätte auch mal mit Hayata sprechen können. Penner. >.<

    Haha! Ja. XD Ich hatte total das Blitzgefühl, Kensuke könnte was für Takato empfinden. Vor allem als sie über Hayata und Nanoka gesprochen haben. War auch so ein schöner Moment. :3 Aber leider spricht da zu viel gegen... Ich mach mir keine Hoffnungen. XD
    Nun gut ist ja nicht so das es nicht noch anderes zum lesen gebe. XD
    Positiv finde ich, der Manga ist sehr einprägsam. Ich muss mich nicht groß in die Story einfinden. Sie bleibt doch sehr im Kopf verhaftet. Spricht meiner Meinung für die tolle Erzählweise. Ist nicht so ein Story und Chara Rush wie bei anderen Titeln. Die sind dann wie aus den Augen, aus den Sinn. ^^



    Ja dumm klingt böse. Man will halt nur nicht so böse denken auch wenn man es sicher könnte. Ist ja auch nicht immer so. Also geht man zwangsläufig erstmal vom positiven aus. Wenn es dann mal nicht so ist, das nimmt man dann wohl billigend in Kauf. Dafür überwiegen die schönen Erfahrungen. Wenn man eher nett ist, dann bekommt man das ja auch von seinem Umfeld zurückgezahlt.

    Ja er ist eher loyal zu Takato. Es ist nicht wirklich sein Interesse Hayata zu schaden. Er hat aber kein schlechtes Gewissen wenn es doch so wäre. Loyalität hat aber aus meiner Sicht Grenzen. ^^

    Sie muss vielleicht erst noch herausfinden welcher Typ sie eher begehrt. Aber die letzte Szene von Band 4 habe ich doch anders gesehen. Sie sagte doch, sie konnte sich nicht wegbewegen als Takato sie beschützte. Dann immer dieser errötete, weinende Gesichtsausdruck. Sie machte sich doch sehr viel Sorgen um ihn. Und dann entschuldigte sie sich ständig. Also für unwohl fühlen in seiner Gegenwart sah das nicht aus. Sie ist halt bisher sehr eingeschüchtert gewesen in seiner Gegenwart. Das Eis war wohl
    noch nicht gebrochen. Aber jetzt ist es bestimmt. Bin mir irgendwie sicher.
    Okay die Umarmung war ein wenig grob. Naja Takato nimmt sich halt was er begehrt. Mal schauen ob da Hayata mithalten kann. Und das das keiner will, also im Band hieß es doch, das Nanoka genau wie Takato eine gewisse Ausstrahlung haben, die sie wie das perfekte Pärchen erscheinen lässt. Hatte glaube ich ein Mädchen so geschildert. Das fand ich sehr passend. ^^

    Hiroshi war doch selber in die Managerin verliebt. Deshalb ist er wohl so blöd. ^^

    Ja Hoffnungen nicht, aber versteckte Andeutungen waren das schon. XD




    Hast du das Ausmalbild schon fertig?
    Geändert von Dekaranger (16.02.2017 um 16:19 Uhr)
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  14. #289
    Mitglied Avatar von Sternenstaub
    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Am Ende des Regenbogens
    Beiträge
    584
    Klar, gibt schon genug anderes zu lesen. Aber wenn ich wissen will, wies bei etwas weiter geht, dann bekomm ich das nicht aus dem Kopf und dann helfen mit auch keine "Ersatzbefriedigungen". XD Kann mich dann so schlecht auf was anderes konzentrieren. Wenn ich Nanoka lesen will, dann will ich Nanoka lesen. XD
    Wie du schon sagst... bleibt eben im Kopf verhaftet. Das kann man nicht so leicht weglegen und für einige Wochen vergessen. XD Bei anderen Titeln fällt mir das etwas leichter.

    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen


    Ja dumm klingt böse. Man will halt nur nicht so böse denken auch wenn man es sicher könnte. Ist ja auch nicht immer so. Also geht man zwangsläufig erstmal vom positiven aus. Wenn es dann mal nicht so ist, das nimmt man dann wohl billigend in Kauf. Dafür überwiegen die schönen Erfahrungen. Wenn man eher nett ist, dann bekommt man das ja auch von seinem Umfeld zurückgezahlt.

    Ja er ist eher loyal zu Takato. Es ist nicht wirklich sein Interesse Hayata zu schaden. Er hat aber kein schlechtes Gewissen wenn es doch so wäre. Loyalität hat aber aus meiner Sicht Grenzen. ^^

    Sie muss vielleicht erst noch herausfinden welcher Typ sie eher begehrt. Aber die letzte Szene von Band 4 habe ich doch anders gesehen. Sie sagte doch, sie konnte sich nicht wegbewegen als Takato sie beschützte. Dann immer dieser errötete, weinende Gesichtsausdruck. Sie machte sich doch sehr viel Sorgen um ihn. Und dann entschuldigte sie sich ständig. Also für unwohl fühlen in seiner Gegenwart sah das nicht aus. Sie ist halt bisher sehr eingeschüchtert gewesen in seiner Gegenwart. Das Eis war wohl
    noch nicht gebrochen. Aber jetzt ist es bestimmt. Bin mir irgendwie sicher.
    Okay die Umarmung war ein wenig grob. Naja Takato nimmt sich halt was er begehrt. Mal schauen ob da Hayata mithalten kann. Und das das keiner will, also im Band hieß es doch, das Nanoka genau wie Takato eine gewisse Ausstrahlung haben, die sie wie das perfekte Pärchen erscheinen lässt. Hatte glaube ich ein Mädchen so geschildert. Das fand ich sehr passend. ^^

    Hiroshi war doch selber in die Managerin verliebt. Deshalb ist er wohl so blöd. ^^

    Ja Hoffnungen nicht, aber versteckte Andeutungen waren das schon. XD




    Hast du das Ausmalbild schon fertig?

    Ja, genau. Man bekommt zwar oft leider nicht unmittelbar zurück gezahlt, wenn man nett ist, das wird auch oft ausgenutzt und auf solchen Menschen trampelt man gerne rum, weil sie halt alles mitmachen und trotzdem immer freundlich lächeln und nahezu alles vergeben... aber so lang man sich eben selbst mag und selbst noch in den Spiegel schauen kann, nimmt man eben schlechte Erfahrungen billigend in Kauf. Trifft sicher auch auf Hayata zu. Er will keinem weh tun, weil er sich selbst dann einfach authentischer fühlt. Hat aber sicher nichts damit zu tun, dass er sich nicht "wehren kann". Gibt auch Leute, die wollen das einfach nicht. XD Konfliktscheu könnte man sagen.

    Naja, wir haben Kensukes POV nicht. *g* Vielleicht hat er ja doch ein schlechtes Gewissen. Ich hatte irgendwie den Eindruck, er hat während er mit Hayata gesprochen hat ein wenig betroffen ausgesehen, als wäre er auch nicht so ganz glücklich damit. Und gegenüber Takato empfindet er sicherlich auch anders, als er ihm zeigt. Also, weil er wirklich sehr viel für ihn tut. So sehr er darauf bedacht ist, dass Takato ehrlich zu sich selbst ist, seine Gefühle zeigt, Frieden findet... das ist ein unglaublich selbstloser und beeindruckender Freundschaftsdienst. Das macht ihn ziemlich tiefgründig. Und trotzdem zeigt er sich selten von dieser Seite und dimmt sozusagen sein Licht. Bin ja mal gespannt, ob er noch ne Szene mit Hayata bekommt. :3

    Interessant, so hab ich das echt nicht rein interpretiert. Ich dachte, Nanoka hätte einfach unter Schock gestanden und sich deswegen nicht weg bewegen können, unabhängig von Takato. Ich dachte sie setzt sich in dem Moment mit ihrer "Unfähigkeit" auseinander. Aber du kannst auch Recht haben, klar. Schließlich schaut da sehr stark der Drang durch sich rechtzufertigen und er bringt sie mit seinen Worten und seinem Zustand eindeutig in Verlegenheit. Ich dachte allerdings, das hat weniger damit zu tun dass sie Gefühle für ihn hat als viel mehr damit, dass es ihr furchtbar peinlich ist, an seinen Verletzungen schuld zu sein und ihn dazu "genötigt" zu haben ihr helfen zu müssen und auf sie aufzupassen, wo sie ja eigentlich weiß, dass er noch Gefühle für sie hat. :/ Ich fände es eigentlich echt total spannend, wenn sie wieder was für Takato empfindet. Hihi. Das wird ihr helfen sich selbst zu finden... auch wenn ich der Meinung bin, sie soll am Ende Hayata nehmen. Passt viel besser zu ihr. :3 Ich möchte irgendwie nicht in ihrer Haut stecken. XD Sie kann einem echt leid tun.



    Das Ausmalbild hat mich ewas ratlos gemacht. XD Ich hielt das für einen Joke.
    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  15. #290
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    9.782
    Nach diesem Band ist mir Takato eindeutig lieber als Hayata.

    Hayata wirkt zwar oberflächlich betrachtet wie ein richtig lieber Kerl, aber im Grunde genommen wirkt er auf mich so, das er eifnach versucht möglichem Ärger aus dem Weg zu gehen. Und auch wenn er ja ein sich ein ehrlicher guter Kerl sein will, so ist er in manchen Situationen dann doch nicht ehrlich, weil er denkt, dass es so für alle Beteiligten besser ist, auch wenn es dass am Ende doch nicht ist. Damit meine ich konkret 2 Situatione:
    Einmal dass er überall verbreitet hat das sie mit ihm Schluss gemacht hat obwohl es doch er war. An sich hatte er vielleicht "nette" Hintergedanken dabei, aber unterm Strich hat er es für sie nur Schwieriger gemacht.
    Und das andere war dann, dass er nicht ehrlich gesagt hat, dass ihm das Treffen mit Nanoka sehr wichtig ist (schließlich wollte er ihr ja seine Liebe gestehen) und das Training verschoben hat. Er hätte sich ja außerdem denken können, dass die anderen sicherlich auch auf das Fest wollten. Schließlich ist er ja auch der Kaptän. Da hätte er Hiroshi in meinen Augen deutlich paroli geben sollen.
    Takato hat da irgendwie deutlich mehr Schneid.
    Hayata ist halt irgendwie einfach ein freundlicher Typ, der bei allen gut ankommt und Takato eher ein an sich unfreunldicher, der aber einen sehr guten Freund hat, für den er auch wenn es drauf ankommt da ist.

    Das Hiroshi sauer auf Hayata ist kann ich nachvollziehen. Ich hoffe die beiden können sich mal noch richtig aussprechen.

    Am Ende wird Nanoka aber vermutlich mit Hayato zusammenkommen und auch bleiben. Aber mir persönlich fehlt irgendwie die Würze in der Beziehung ^^
    Ich an Nanokas Stelle würde allerdings Takato bevorzugen muss ich sagen ^^;



    auch wenn ich die Reihe mag, hoffe ich, das sie bald ihr Ende finden wird. Mehr wie 14 Bände müssen es in meinen Augen eigenltich nicht werden ^^
    Geändert von Miss Morpheus (16.02.2017 um 17:04 Uhr)
    A Centaur's Life | Aku no Hana | Bread&Butter | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Super Lovers | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! |Watamote | Zetman



    “There is no such thing as a moral or an immoral book. Books are well written, or badly written. That is all.” Oscar Wilde



  16. #291
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Klar, gibt schon genug anderes zu lesen. Aber wenn ich wissen will, wies bei etwas weiter geht, dann bekomm ich das nicht aus dem Kopf und dann helfen mit auch keine "Ersatzbefriedigungen". XD Kann mich dann so schlecht auf was anderes konzentrieren. Wenn ich Nanoka lesen will, dann will ich Nanoka lesen. XD
    Wie du schon sagst... bleibt eben im Kopf verhaftet. Das kann man nicht so leicht weglegen und für einige Wochen vergessen. XD Bei anderen Titeln fällt mir das etwas leichter.



    Ja, genau. Man bekommt zwar oft leider nicht unmittelbar zurück gezahlt, wenn man nett ist, das wird auch oft ausgenutzt und auf solchen Menschen trampelt man gerne rum, weil sie halt alles mitmachen und trotzdem immer freundlich lächeln und nahezu alles vergeben... aber so lang man sich eben selbst mag und selbst noch in den Spiegel schauen kann, nimmt man eben schlechte Erfahrungen billigend in Kauf. Trifft sicher auch auf Hayata zu. Er will keinem weh tun, weil er sich selbst dann einfach authentischer fühlt. Hat aber sicher nichts damit zu tun, dass er sich nicht "wehren kann". Gibt auch Leute, die wollen das einfach nicht. XD Konfliktscheu könnte man sagen.

    Naja, wir haben Kensukes POV nicht. *g* Vielleicht hat er ja doch ein schlechtes Gewissen. Ich hatte irgendwie den Eindruck, er hat während er mit Hayata gesprochen hat ein wenig betroffen ausgesehen, als wäre er auch nicht so ganz glücklich damit. Und gegenüber Takato empfindet er sicherlich auch anders, als er ihm zeigt. Also, weil er wirklich sehr viel für ihn tut. So sehr er darauf bedacht ist, dass Takato ehrlich zu sich selbst ist, seine Gefühle zeigt, Frieden findet... das ist ein unglaublich selbstloser und beeindruckender Freundschaftsdienst. Das macht ihn ziemlich tiefgründig. Und trotzdem zeigt er sich selten von dieser Seite und dimmt sozusagen sein Licht. Bin ja mal gespannt, ob er noch ne Szene mit Hayata bekommt. :3

    Interessant, so hab ich das echt nicht rein interpretiert. Ich dachte, Nanoka hätte einfach unter Schock gestanden und sich deswegen nicht weg bewegen können, unabhängig von Takato. Ich dachte sie setzt sich in dem Moment mit ihrer "Unfähigkeit" auseinander. Aber du kannst auch Recht haben, klar. Schließlich schaut da sehr stark der Drang durch sich rechtzufertigen und er bringt sie mit seinen Worten und seinem Zustand eindeutig in Verlegenheit. Ich dachte allerdings, das hat weniger damit zu tun dass sie Gefühle für ihn hat als viel mehr damit, dass es ihr furchtbar peinlich ist, an seinen Verletzungen schuld zu sein und ihn dazu "genötigt" zu haben ihr helfen zu müssen und auf sie aufzupassen, wo sie ja eigentlich weiß, dass er noch Gefühle für sie hat. :/ Ich fände es eigentlich echt total spannend, wenn sie wieder was für Takato empfindet. Hihi. Das wird ihr helfen sich selbst zu finden... auch wenn ich der Meinung bin, sie soll am Ende Hayata nehmen. Passt viel besser zu ihr. :3 Ich möchte irgendwie nicht in ihrer Haut stecken. XD Sie kann einem echt leid tun.



    Das Ausmalbild hat mich ewas ratlos gemacht. XD Ich hielt das für einen Joke.
    Ja gut ein Ersatz für Nanoka finde ich derzeit auch schwer. Mich "befriedigen" aber auch andere Titel ausreichend in meinem Lesedrang.
    Außerdem um so länger die Serie wird um so mehr macht ein mehrmaliges Lesen. Sind ja doch schon 4 Bände. Das beschäftigt erstmal. XD



    Hayata würde ich defintiv als konfliktscheu bezeichnen. Zeigt doch die Sache mit der Ex und wie klaglos er das Extratraining hinnahm. Im Gegenteil, da hat er als er merkte, dass die Stimmung nicht so dolle ist, noch versucht die anderen aufzuheitern und zu motivieren. ^^

    Sehe schon. Kensuke kann man dir nicht so leicht madig machen. Sehe ihn definitiv nicht als so unschuldig. Er war Hayata für meinen Geschmack gegenüber einfach zu reserviert. Eine abermalige Szene mit Hayata hätte da meine Meinung sicher geändert. Aber das geht ja nicht, da er wie du schon sagst loyal ist. Der Satz der für mich halt entscheidend über den Character von Kensuke ist, war das er meinte, dass Takato wohl gewinnen wird. Das finde ich einfach fies, so redet man doch nicht, wenn man halbwegs neutral ist. Das hatte für mich was von anstacheln. Da mochte ich keine Nachsicht mehr für ihn zu hegen. Hoffentlich hat er viel Liebeskummer um seinen Takato. XD

    Ja dachte ich auch erst. Aber dann dieser verheulte Blick um ihren armen Takato. Fand schon die hat noch Gefühle für ihn. Die ist wohl zwischen beiden dann im folgenden hin und her gerissen. Die Wahl zwischen Engel und Teufelchen. Mal sehen was die gute Nanoka bevorzugt. Nicht das der Titel zu einem Harem Titel mutiert. Vielleicht gibt es ja noch Nebenbuhler.

    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  17. #292
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    Nach diesem Band ist mir Takato eindeutig lieber als Hayata.

    Hayata wirkt zwar oberflächlich betrachtet wie ein richtig lieber Kerl, aber im Grunde genommen wirkt er auf mich so, das er eifnach versucht möglichem Ärger aus dem Weg zu gehen. Und auch wenn er ja ein sich ein ehrlicher guter Kerl sein will, so ist er in manchen Situationen dann doch nicht ehrlich, weil er denkt, dass es so für alle Beteiligten besser ist, auch wenn es dass am Ende doch nicht ist. Damit meine ich konkret 2 Situatione:
    Einmal dass er überall verbreitet hat das sie mit ihm Schluss gemacht hat obwohl es doch er war. An sich hatte er vielleicht "nette" Hintergedanken dabei, aber unterm Strich hat er es für sie nur Schwieriger gemacht.
    Und das andere war dann, dass er nicht ehrlich gesagt hat, dass ihm das Treffen mit Nanoka sehr wichtig ist (schließlich wollte er ihr ja seine Liebe gestehen) und das Training verschoben hat. Er hätte sich ja außerdem denken können, dass die anderen sicherlich auch auf das Fest wollten. Schließlich ist er ja auch der Kaptän. Da hätte er Hiroshi in meinen Augen deutlich paroli geben sollen.
    Takato hat da irgendwie deutlich mehr Schneid.
    Hayata ist halt irgendwie einfach ein freundlicher Typ, der bei allen gut ankommt und Takato eher ein an sich unfreunldicher, der aber einen sehr guten Freund hat, für den er auch wenn es drauf ankommt da ist.

    Das Hiroshi sauer auf Hayata ist kann ich nachvollziehen. Ich hoffe die beiden können sich mal noch richtig aussprechen.

    Am Ende wird Nanoka aber vermutlich mit Hayato zusammenkommen und auch bleiben. Aber mir persönlich fehlt irgendwie die Würze in der Beziehung ^^
    Ich an Nanokas Stelle würde allerdings Takato bevorzugen muss ich sagen ^^;



    auch wenn ich die Reihe mag, hoffe ich, das sie bald ihr Ende finden wird. Mehr wie 14 Bände müssen es in meinen Augen eigenltich nicht werden ^^


    Deine Gedanken zu Hayata finde ich nach nochmaligen lesen der 4 Bände mehr als treffend. So in etwa hatte ich mich ja auch schon geäußert. So im Nachklapp finde ich halt auch, das Hayata mit seinen ganzen Rücksichtsnahmen eher negativ sich auf seine Umwelt auswirkt, als wenn er einfach mal ehrlich wäre. Da ist Takato dann schon eher der Typ gerade heraus. So wie am Ende vom Band 4. Finde im Moment Takato passt eher zu Nanoka. Mal sehen ob sich meine Meinung noch ändert. Sind ja noch so viele Bände. Freu



    Im Moment freue ich mich das es so viele Bände sind und möchte kein Ende, bei bleibenden Erzähl Niveau. Schade um den schönen Titel sonst. ^^
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  18. #293
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Im Moment freue ich mich das es so viele Bände sind und möchte kein Ende, bei bleibenden Erzähl Niveau. Schade um den schönen Titel sonst. ^^
    Finde ich auch
    Mangawünsche:
    Tableau Gate,
    Hinekure Chaser, Sennen Meikyuu no Nana Ouji, Ogeha, Hidoku Shinaide, Alles von Rei Toma, Sougiya Riddle, Somali to Mori no Kami-sama, Made in Abyss, Mori no Takuma-san, Kudamimi no Neko, Dead Tube, Hana yori mo Yaiba no Gotoku, Baby Baby(Kotoko Ichi), Kuroa Chimera, Kunisaki Izumo no Jijou, Alles von Ogretsu Tanaka, Jigokuren - Love in the Hell, Shoujo Gensou Necrophilia, Alles von Miwako Sugiyama, Alles von Tomu Ohmi, Mother Keeper, Jinbaku Shounen Hanako-kun, Niehime to Kemono no Ou, Otona Keikenchi, Hibi Chouchou, Im - Great Priest Imhotep, Lotte no Omocha!, Happy Sugar Life, Kirihara Mika no Yuuutsu, Stravaganza - Isai no Hime, Alles von Owaru, Alles von Pedoro Toriumi , Alles von Kanda Neko, Koi to Uso, Simple Hot Chocolate, Seifuku de Vanilla Kiss, Abyss, Sarusuberi Danshi Koutou Gakkou!!, Majo no Shinzou, Alles von Eri Sakondo, Hatsukoi Monster, It's my Life, Alles von Rin Miasa, Alles von Naki Ringo/Aoki Spica, Sex Friends von Ari Uehara, Shiri Fechi Nanka ni Sukarete Tamaru ka, Himitsu no Akuma-chan, Graineliers,Beelzebub Jou no Okinimesumama., Kyou no Cerberus, Uratarou, Akazukin-chan wa Ookami-san o Nakasetai!, Soul Liquid Chambers, Kujira no Kora wa Sajou ni Utau, Fast alles von Hachi Itou, Versailles of the Dead...



  19. #294
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    9.782
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen

    So im Nachklapp finde ich halt auch, das Hayata mit seinen ganzen Rücksichtsnahmen eher negativ sich auf seine Umwelt auswirkt, als wenn er einfach mal ehrlich wäre. Da ist Takato dann schon eher der Typ gerade heraus. So wie am Ende vom Band 4.
    Das hast du wirklich sehr schön geschrieben und es auch sehr gut auf den Punkt gebracht :3
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen

    Finde im Moment Takato passt eher zu Nanoka. Mal sehen ob sich meine Meinung noch ändert. Sind ja noch so viele Bände. Freu

    vermute mal schon, dass sich deine und meine Meinung im laufe nochmal ändern wird ^^ Bin aber vor allem gespannt ob sich Nanokas Meinung gegenüber Takato und Hayato noch ändern wird oder ob sie versuchen wird Hayato gegenüber treu zu bleiben

    am 24. Februar erscheint in Japan übrigens schon Band 12
    A Centaur's Life | Aku no Hana | Bread&Butter | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Super Lovers | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! |Watamote | Zetman



    “There is no such thing as a moral or an immoral book. Books are well written, or badly written. That is all.” Oscar Wilde



  20. #295
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    Zitat Zitat von Sakuya Beitrag anzeigen
    Finde ich auch
    Da du mit deinen Infos immer schon ein wenig weiter bist, gehe ich mal davon aus das der Titel so toll bleibt.

    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    Das hast du wirklich sehr schön geschrieben und es auch sehr gut auf den Punkt gebracht :3

    vermute mal schon, dass sich deine und meine Meinung im laufe nochmal ändern wird ^^ Bin aber vor allem gespannt ob sich Nanokas Meinung gegenüber Takato und Hayato noch ändern wird oder ob sie versuchen wird Hayato gegenüber treu zu bleiben

    am 24. Februar erscheint in Japan übrigens schon Band 12
    Oh danke. Schön das wir es genauso sehen.

    Ändere aber auch gerne meine Meinung nochmal. Bin ja nicht festgefahren. Aber entscheidend ist ja was Nanoka macht und ob wir es nachvollziehen können.
    Geändert von Dekaranger (18.02.2017 um 14:54 Uhr)
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  21. #296
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    9.782
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    am 24. Februar erscheint in Japan übrigens schon Band 12


    wunderschön
    A Centaur's Life | Aku no Hana | Bread&Butter | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Super Lovers | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! |Watamote | Zetman



    “There is no such thing as a moral or an immoral book. Books are well written, or badly written. That is all.” Oscar Wilde



  22. #297
    Das Cover ist ein Traum
    Mangawünsche:
    Tableau Gate,
    Hinekure Chaser, Sennen Meikyuu no Nana Ouji, Ogeha, Hidoku Shinaide, Alles von Rei Toma, Sougiya Riddle, Somali to Mori no Kami-sama, Made in Abyss, Mori no Takuma-san, Kudamimi no Neko, Dead Tube, Hana yori mo Yaiba no Gotoku, Baby Baby(Kotoko Ichi), Kuroa Chimera, Kunisaki Izumo no Jijou, Alles von Ogretsu Tanaka, Jigokuren - Love in the Hell, Shoujo Gensou Necrophilia, Alles von Miwako Sugiyama, Alles von Tomu Ohmi, Mother Keeper, Jinbaku Shounen Hanako-kun, Niehime to Kemono no Ou, Otona Keikenchi, Hibi Chouchou, Im - Great Priest Imhotep, Lotte no Omocha!, Happy Sugar Life, Kirihara Mika no Yuuutsu, Stravaganza - Isai no Hime, Alles von Owaru, Alles von Pedoro Toriumi , Alles von Kanda Neko, Koi to Uso, Simple Hot Chocolate, Seifuku de Vanilla Kiss, Abyss, Sarusuberi Danshi Koutou Gakkou!!, Majo no Shinzou, Alles von Eri Sakondo, Hatsukoi Monster, It's my Life, Alles von Rin Miasa, Alles von Naki Ringo/Aoki Spica, Sex Friends von Ari Uehara, Shiri Fechi Nanka ni Sukarete Tamaru ka, Himitsu no Akuma-chan, Graineliers,Beelzebub Jou no Okinimesumama., Kyou no Cerberus, Uratarou, Akazukin-chan wa Ookami-san o Nakasetai!, Soul Liquid Chambers, Kujira no Kora wa Sajou ni Utau, Fast alles von Hachi Itou, Versailles of the Dead...



  23. #298
    Mitglied Avatar von Angel of Death
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.614
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen

    Das Hiroshi sauer auf Hayata ist kann ich nachvollziehen. Ich hoffe die beiden können sich mal noch richtig aussprechen.

    Aus seiner Perspektive, ja aber ansonsten finde ich das nicht berechtigt. Hiroshi hat gar kein recht sauer zu sein ist es aber, weil er in die Managerin *knirsch* verknallt ist und er nur ihre Seite kennt. Aber wir wissen ja, ebenso wie Hayata, dass sie ihn betrogen hat. Das Hayata sagte, dass sie Schluss gemacht hat war im Grunde zu ihrem Schutz. Wenn er gesagt hätte, dass er derejnige war hätten alle gefragt "Warum denn?" Er wollte aber nicht das jemand erfährt das sie ihn betorgen hat, damit sie nicht schlecht dasteht. Wenn er aber sagt das sie Schluss gemacht hat und keinen Grund dafür nennt ist das plausibel, weil er dann einfach auf das "Warum" mit einem "Weiß nicht" hätte antworten können. Wenn Hiroshi das Wissen von Hayato hätte, dann würde er nicht so handeln.




    Ich denke auch, dass die Managerin noch ziemlich bitchy wird, vorallem da Hiroshi ihr nun den Rücken stärkt/stärken könnte. Das er ihr beisteht zeigt aber auch, dass ihr Glück ihm wichtiger ist als seins, obwohl er sie doch sehr mag.




    Was das Training am Feuerwerkstag angeht, spätestens als die anderen auch meinten, dass sie eigentlich lieber hingegangen wären, hätte ich das Training abgebrochen und Hiroshi zur Rede gestellt.




    Ich bin mir sicher das noch nen ziemliches Gewirsch wegen Hiroshi und der Mangerin zustande kommt.



    @Deka


    Was du wegen der Managerin geschrieben hast, dass es unsensibel von Hayata sei, halte ich für Unsinn. Er weiß ja nicht, dass Nanoka ihm Essen bringt und das sie die Ex ist. Zumal woher soll Hayata wissen, dass sie noch Interesse an ihm hat, erst recht weil sie in betrogen hat. Ja sie sagte zwar das sie nur sicher gehen wollte wegen Hayata seinen Gefühlen für sie (oder so in der Art) aber ein Betrüger kann auch viel zum Schutz sagen.




    Die Managerin ist mir jedenfalls unsympathisch hoch zehn und Hirsohi ist es auf einen Schlag auch. Was Kensuke angeht, er ist mit Takato dicke und war gegenüber Hayato auch recht vorsichtig/schweigsam. Als hinterhältig ornde ich ihn nach derzeitigem Stand (noch) nicht ein.

    Über alles hat der Mensch Gewalt, nur nicht über sein Herz.

    Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

    Menschen sind Monster, mit Monsterfüllung und Monsterguss überzogen.

    Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist für die Fliege das Chaos.







  24. #299
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    4.999
    @Angel of Death


    Als Hayata auf den Zettel schaut, sagt er doch das es von Ayase ist. Also weiß er von wem es kommt. Demnach bleib ich bei meiner Meinung. ^^

    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  25. #300
    Mitglied Avatar von Angel of Death
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.614
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    @Angel of Death


    Als Hayata auf den Zettel schaut, sagt er doch das es von Ayase ist. Also weiß er von wem es kommt. Demnach bleib ich bei meiner Meinung. ^^

    Nochmal: Er wusste nicht, dass sie im was bringt. Erst durch den Zettel war es ihm klar.

    Über alles hat der Mensch Gewalt, nur nicht über sein Herz.

    Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

    Menschen sind Monster, mit Monsterfüllung und Monsterguss überzogen.

    Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist für die Fliege das Chaos.







Seite 12 von 18 ErsteErste ... 23456789101112131415161718 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •