Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 132
  1. #76
    Zitat Zitat von B´Etor Beitrag anzeigen

    CC Bücher werden weiterhin gekauft: immer schön in Tote-Baum-Ausgabe, sieht schick aus im wo-auch-immer Regal. In ein paar Monaten könnte ich von allen meinen geliebten Büchern umgeben sein. Leider habe ich keinen Buch-Palast wie Sisko, vieles wird von daher doppelreihig stehen....
    leider wird es in meinem Bücherzimmer wieder eng.
    Ich musste den Schreibtisch rausräumen und mich von einigen Büchern auch trennen, wie z.B. die "PR-Blaubände" von Bertelsmann, aber einige liegen davon immer noch rum.
    Und das alles nur, um Platz für Dr. Who, Bond, die neuen Treks und die Marvel-Comic-Edition zu bekommen....
    *seufz*

  2. #77
    @J.Archer

    Ich betreibe halt "Cowboy-Diplomatie". Nix gegen Corbisum, dessen Ansichten ich voll und ganz teile, aber dieses zögerliche und höfliche "Ja, toll, aber vielleicht..." ist vielleicht ganz schön, kennen wir bereits aus der Politik und das bringt da auch niemanden weiter. Es hat für mich immer den fahlen Beigeschmack, dass man mit seiner Meinung hinter dem Berg hält und sich nicht ganz so traut das zu sagen, was einen umtreibt.
    Ich verstehe durch aus was du meinst und bin auch ein sehr direkter Mensch, weil ich dieses drum herum überhaupt nicht mag. Ich bin aber auch der Meinung, dass es für alles die richtige Art und Weise gibt. Die Menschen lassen viel zu oft und unkontrolliert ihre Gedanken heraus, ohne auf die Konsequenzen oder Gefühle anderer zu achten. Jeder soll seine Meinung haben und vielleicht auch mal die Luft heraus lassen aber zu häufig ist es nur das unkontrollierte brüllen der eigenen Wut und das verletzen des anderen. Wir leben nicht allein in dieser Welt und sollten anderen gegenüber immer bedächtig handeln. Darum bin ich auch der Überzeugung nicht drum herum geredet zu haben oder mit meiner Meinung hinter dem Berg zu halten. Meine positiven wie auch negativen Gedanken sind deutlich verfasst, weshalb ihr sie ja auch teilt oder nicht. Sonst hätte meine Worte niemand verstanden. Ich schweife häufig nur etwas aus und drifte in Gedanken ab, welche im Zusammenhang mit dem eigentlichen Thema etwas verwaschen und nicht immer ganz eindeutig wirken. Da schwirrt einfach zuviel Zeugs im Kopf rum ^^. Jedenfalls wollte ich bei so einer wunderbaren Neuigkeit, nicht nur meinen negativen Gedanken Raum gewähren, sondern auch den positiven. Schließlich steckt auch viel Aufwand und Herzblut in einem eigenen Projekt, das Respekt und positive Aufmerksamkeit verdient. Für beides sollte immer Platz sein.

    Bernd hat auch recht damit, dass wir uns aussuchen können, ob wir uns einer Sache zu wenden oder nicht. Natürlich mag man immer das, was einem selbst am meisten gefällt aber aus vielen Gründen, ist das nur selten möglich. Gerade was alte Romane und TOS angeht, schaut es für uns schlecht aus aber darum habe ich mir auch meine persönliche Grenze gesetzt. Ältere Romane werde ich immer lesen aber bei den neuen ist meine Grenze bald erreicht. Wenn ich der Meinung bin, dass es zu abstrus wird oder das Lebensende meiner Helden und Serien erreicht ist, werde ich einen Strich ziehen und für mich das ganze abschließen. Das alte wird immer in meinen Gedanken und alltäglichem bleiben und das neue sei jenen, welche es begeistert. Dazu zählt bereits das J.J. Abrams Universum und die neue Serie. Sicher schaue ich es mir einmal an aber es wird auch nicht in meiner Erinnerung verweilen. Ich mag jenes, was mich so berührt und definiert nicht noch weiter zerreißen. Dieser Abschluss, ist nicht abwertend gemeint, sondern nur ein persönliches bewahren eben jener Dinge.

    Mich würde aber auch interessieren, ob Prometheus weiter geführt wird, wenn es denn gut an kommt. Das ist zu diesem Zeitpunkt sicher schlecht zu sagen aber vielleicht wird es ja so ein fortlaufendes Projekt wie New Frontier.

    Eure Meinung zu einer anderen Idee würde mich noch interessieren.

    Star Trek wird zum Großteil ja nur aus Sicht der Föderation geschildert aber wie wäre es die Geschichten von TOS an aus der Perspektive anderer Völker zu schreiben? Eine lange Reihe aller Serien als Romulaner, Klingone oder Cardasianer könnte ganz fantastisch sein. So würde Star Trek weiter über lange Jahre bestehen, wir blieben in unserer Zeit mit jenen Charakteren die wir kennen, unsere Helden aus der Föderation würden immer wieder unseren Weg kreuzen und es würde trotzdem aus einem ganz anderen Blickwinkel geschehen. Hier wären die Grundgedanken erhalten und trotzdem mehr Aktion, Geballer, Drama und Thriller als bei der Föderation, was der heutige Generation ja eher entspricht.

    Ich bin gespannt, welche Meinungen ihr dazu habt und wie sie an kommt. Wenn gut, könnt ihr ja eine Umfrage starten und dem amerikanischen Verlag vorlegen.

    Wenn es zu off topic ist, dann bitte den letzten Abschnitt in den anderen Star Trek Thread verschieben :-).

    Vielen Dank fürs lesen und ein schönes Wochenende wünsch ich euch :-).
    Geändert von Corbisum (27.11.2015 um 12:34 Uhr)

  3. #78
    @Corbisum: Die Idee gefällt mir, das fände ich auch spannend. Aber ob das jemals geschieht?
    Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

  4. #79
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2008
    Beiträge
    331
    Zitat Zitat von Corbisum Beitrag anzeigen
    Mich würde aber auch interessieren, ob Prometheus weiter geführt wird, wenn es denn gut an kommt. Das ist zu diesem Zeitpunkt sicher schlecht zu sagen aber vielleicht wird es ja so ein fortlaufendes Projekt wie New Frontier.
    Erinnere mich dunkel, dass diese Frage vor nicht allzu langer Zeit schon mal aufkam:

    Zitat Zitat von Egeria Beitrag anzeigen
    Nachdem die Reihe als Trilogie angekündigt ist, meine Frage: Ist es definitiv geplant, es bei einer solchen zu belassen, oder kann man bei entsprechendem Erfolg mit weiteren Romanen der Reihe rechnen.
    und hier die Antwort.

    Zitat Zitat von CC-MarkusRohde Beitrag anzeigen
    Derzeit ist definitiv nicht mehr als die Trilogie geplant.
    Admin der deutschen Memory Beta, dem Wiki für das erweiterte Star-Trek-Universum.
    http://de.memory-beta.wikia.com/wiki/Memory_Beta

  5. #80
    Was mich bei euren Büchern noch interessiert, schreibt ein Autor jeweils ein ganzes Buch oder sitzt ihr gemeinsam an allen drei Bänden?

    Ich frage nur, weil ich es mir sehr umständlich vorstelle, wenn mehrere Personen an einem Buch arbeiten und jeder seinen Absatz dazu beiträgt. Kommen da nicht unterschiedliche Schreibstile, Gedanken und Fehler zustande, die das ganze erschweren? Im Sinne von zu viele Köche verderben den Brei ^^?

    Ich glaube sogar mich daran zu erinnern, ein altes Star Trek Buch in der Hand gehabt zu haben, wo Namen von drei verschiedenen Schriftstellern drauf standen. Oder seid ihr für die Zeit des Schreibens zusammen gezogen *schmunzelt*?

  6. #81
    Früher wäre das wohl sinnvoll gewesen. In Zeiten moderner Kommunikation ersetzen Skype und regelmäßiger Mailverkehr die Schlafcouch für den Ko-Autoren. Und ein gelegentliches gemeinsames Bier-Trinken-Gehen.

    Und, ja, wir schreiben alle drei Bände gemeinsam. Der Trick ist, ein ordentliches Szenenexposé im Vorfeld zu haben. Und natürlich die Tagesarbeit vom jeweils anderen zeitnah zu lesen und zu kommentieren. So entstehen eigentlich kaum Fehler oder Dopplungen - und wenn, sind sie schnell behoben. "Prometheus" ist ja auch beileibe nicht unser erstes gemeinsames Projekt. Wir haben mit Artikeln für die SPACE VIEW damals begonnen (hat jemand zufällig unsere Reihen über phantastische Völker bzw. Orte gelesen?), außerdem gibt es ein Abenteuerspielbuch aus unserer gemeinsamen Feder, wir haben vier Bände "Drachengasse 13" zusammen verfasst und gerade erst "Die unheimlichen Fälle des Lucius Adler" für Thienemann.

    Tatsächlich erfordert gemeinsames Schreiben etwas mehr Aufmerksamkeit und Rücksicht, als wenn man allein unterwegs ist. Dafür wird man durch die tollen Ideen des jeweils anderen belohnt, auf die man selbst vielleicht nie gekommen wäre. Unterm Strich kommt das dem Projekt durchaus zugute. (Außerdem kann man auf diese Weise später Lesungen zu zweit im "Hörspielstil" mit verteilten Rollen machen. Jeder, der uns mal gehört hat, weiß, wie viel Spaß das macht. )

  7. #82
    Letztes Wochenende war ich auf der Leipziger Buchmesse. Bei Cross Cult am Stand gab es nicht nur die neuen Vorschaukataloge, deren Cover die Prometheus ziert, sondern auch extrem schicke Lesezeichen zu den kommenden Romanen. Ich habe mal ein Foto gemacht. (Weil es ein Foto mit allgemeinem Presse-Zeug von meinen Büchern ist, taucht in der Ecke noch die neue "Imperium der Drachen"-Signierkarte auf - denkt sie euch einfach weg. )


  8. #83
    Mitglied Avatar von Franco
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    338
    Gerade bei FB gelesen.
    Da habt ihr für den 22.7. ja ein schönes Event auf die Beine gestellt.

    Gruß, Frank

  9. #84
    Ja, wir freuen uns auch schon sehr. Wird sicher ein schicker Abend.

    Übrigens bin ich jetzt am Wochenende auf der ComicCon in Stuttgart. Wer eine Leseprobe, eine Autogrammkarte und ein Lesezeichen abgreifen will, kann gerne am CC-Stand vorbeischauen. Bücher haben wir aber leider noch keine. Zumindest nicht "Prometheus". (Ansonsten gibt es natürlich eine Menge Bücher und Comics - auch was von mir. )

    https://www.cross-cult.de/termine-de...n-germany.html

  10. #85
    Übrigens wurde die "Prometheus"-Seite auf meiner Website zwischenzeitlich ordentlich um Material ergänzt. Wer neugierig ist, kann ja mal reinschauen.

    http://www.bernd-perplies.de/books-stp1.htm

  11. #86
    Mitglied Avatar von captainslater
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Ybbs
    Beiträge
    670
    Zitat Zitat von Bernd Perplies Beitrag anzeigen
    Ja, wir freuen uns auch schon sehr. Wird sicher ein schicker Abend.

    Übrigens bin ich jetzt am Wochenende auf der ComicCon in Stuttgart. Wer eine Leseprobe, eine Autogrammkarte und ein Lesezeichen abgreifen will, kann gerne am CC-Stand vorbeischauen. Bücher haben wir aber leider noch keine. Zumindest nicht "Prometheus". (Ansonsten gibt es natürlich eine Menge Bücher und Comics - auch was von mir. )

    https://www.cross-cult.de/termine-de...n-germany.html
    Würd mich alles interessieren aber leider kann ich nicht kommen

  12. #87
    Wir sind auch auf der Buchmesse in Frankfurt, dem BuCon in Dreieich und der ComicCon in Dortmund. Im Zweifelsfall lässt sich auch immer direkt was aushandeln. Einfach Autogrammanfrage über mein Kontaktformular auf meiner Website an mich schicken. (Wobei ich mich da erstmal mit Christian treffen muss, um ein paar Autogrammkarten vorzusignieren. Das kann ein paar Tage dauern. Wir wohnen ja nicht in der direkten Nachbarschaft.)

  13. #88
    Mitglied Avatar von captainslater
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Ybbs
    Beiträge
    670
    Alles ein bisschen aus dem Schuss für mich als Österreicher, ich schick' mal eine Mail

  14. #89
    Lust auf einen kleinen "Prometheus"-Appetithappen? Jetzt online: Der von CrossCult erstellte Buch-Trailer.


  15. #90
    Hört sich interessant an!
    Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

  16. #91
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2008
    Beiträge
    331
    Hab nun mit dem Lesen des ersten Teils begonnen und schon den ersten Grund zu murren. Aber keine Angst, ist wirklich nur ne Kleinigkeit: Die Watchtower-Klasse. In Vanguard wurde die noch komplett ins Deutsche übersetzt. Sowas finde ich doch immer etwas ärgerlich.
    Admin der deutschen Memory Beta, dem Wiki für das erweiterte Star-Trek-Universum.
    http://de.memory-beta.wikia.com/wiki/Memory_Beta

  17. #92
    Zitat Zitat von Egeria Beitrag anzeigen
    Die Watchtower-Klasse. In Vanguard wurde die noch komplett ins Deutsche übersetzt.
    Und das wurde vom Verlag nachträglich als falsch deklariert - und das aus Gründen. Es bleiben ja auch alle Schiffsklassen unübersetzt. Die Constitution-Klasse oder die Galaxy-Klasse sind ja auch nicht die Konstitution-Klasse oder die Galaxis-Klasse.

    Aber ob man Eigennamen übersetzt oder nicht, ist eine Diskussion mit langer Tradition. Ist ein X-Wing ein X-Flügler? Ist die U.S.S. Enterprise die U.S.S. Unternehmung? Ist Captain Kirk eigentlich Kapitän Kirk? Mal klingt das eine besser, mal das andere. Cross Cult hat sich (nach ein paar Anfangsverwirrungen) entschieden, Ränge, Namen und Klassen konsequent englisch zu schreiben.

  18. #93
    Habe den ersten band auch gestern bekommen. Fande den Aufkleber und die farbigen Zeichnungen der Prometheus zum Ausklappen klasse.
    Zum lesen werde ich aber erst am WE kommen

  19. #94
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    256
    Kann nur zustimmen, die Aufmachung ist wirklich super!

  20. #95
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.118
    Auch der Inhalt ist wirklich klasse. Liest sich süffig dahin. Und beim Prolog habe ich zwischen den Zeilen sogar akustisch das alte Enterprise-Feeling gehabt, so stimmig war das. Bin schon gespannt, wie es weitergehen wird.

  21. #96
    Mitglied Avatar von Franco
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    338
    Ich komme leider erst frühestens im Herbst zum Lesen, vorher habe ich weder Zeit noch Ruhe dazu.
    Aber natürlich wird jedes E-Book schon sofort nach Erscheinen gekauft.

    Gruß, Frank

  22. #97
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.118
    Ich habe binnen zwei Tagen Prometheus- Feuer gegen Feuer regelrecht verschlungen. Captain Adams ist zwar noch etwas farblos, da ist der Klingone Kromm schon wesentlich ausgereifter, es ist aber auch erst der erste Teil. Ist halt schwierig, eine spannende Handlung aufzubauen und den diversen Charakteren schon tiefstes Profil zu verleihen. Aber alle Achtung, das Star Trek - Debüt von Herrn Perplies und Herrn Humberg hat mir wesentlich besser gefallen als etliche Romane ihrer amerikanischen Kollegen. Ihr habt euch eindrucksvoll auf die Offiziersbrücke der Autoren gebeamt! Kadetten seid ihr keine!
    Wer noch überlegt, ob er hier zuschlagen soll: Logisch!

  23. #98
    Mitglied Avatar von B´Etor
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Sto'Vo'Kor
    Beiträge
    709
    Ist bei mir jetzt wenigstens endlich bestellt.Muss mich aber Franco anschließen. Komme momentan auch nicht zum lesen...

  24. #99
    Ich habe binnen zwei Tagen Prometheus- Feuer gegen Feuer regelrecht verschlungen.
    Vielen Dank für das Lob. Das freut uns natürlich außerordentlich. Wir hoffen, dass auch Band 2 und 3 so gut ankommen.

  25. #100
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    256
    Ich war auch sehr, sehr positiv überrascht. Ich finde den ersten Roman sehr gut. Er steht den Romanen aus den USA um nichts nach. Hoffentlich kommt die Woche schon der zweite.

    Werden die drei Romane auch in den USA veröffentlicht? Verdienst hätten Sie es!

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •