Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 132
  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    256
    Star Trek - Prometheus. Sehr Intressant! Ich werde dem auf jeden Fall eine Chance geben und die Bücher kaufen.
    Sind die Romane mit dem amerikanischen abgeglichen? Oder kann es passieren, das sie sich inhaltlich wiedersprechen?
    Hätte es lieber gesehen das Ihr nächstes Jahr Seekers rausbringt. Gibt es da noch eine Chance das Seekers nächstes Jahr kommt?

  2. #27
    Mitglied Avatar von B´Etor
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Sto'Vo'Kor
    Beiträge
    709
    Zitat Zitat von Slopax Beitrag anzeigen
    Star Trek - Prometheus. Sehr Intressant! Ich werde dem auf jeden Fall eine Chance geben und die Bücher kaufen.
    Sind die Romane mit dem amerikanischen abgeglichen? Oder kann es passieren, das sie sich inhaltlich wiedersprechen?
    Hätte es lieber gesehen das Ihr nächstes Jahr Seekers rausbringt. Gibt es da noch eine Chance das Seekers nächstes Jahr kommt?
    Es findet laut Bernd Perplies eine Abstimmung mit den amerikanischen Autoren (z.B. J.J. Miller usw) statt.

    Seekers kommt ja, wird aber dauern. Auch auf mein geliebtes DS9 muss ich noch warten. Das Programm bleibt ja vielfältig.

    Dass Datirez zum Miesepeter mutiert, ahnte ich ja schon. Aber auch Archer? Ne, ne. Wartet einfach mal ab.

    Ich honoriere jedenfalls die Arbeit der Autoren durch den Kauf der Bücher. Hatte ja auch auf TOS gehofft. Wird aber hoffentlich bei wenigstens dem einen obligatorischen Band bleiben. Man darf weiter gespannt sein.

  3. #28
    Einfach unglaublich! Zu diesem 'Geniestreich' kann ich Euch nur gratulieren.

    Als kürzlich das 'Yeah' veröffentlicht wurde und die Spekulationen begannen war das tatsächlich mein erster Gedanke: 'Die werden doch nicht wirklich die ersten 'Star Trek'-Romane deutschsprachiger Autoren veröffentlichen?' Und ich hatte mit meiner Vorahnung recht!

    Ich finde das ist mehr als ein 'Yeah' wert. Hut ab! Das gab's in den 50 Jahren wirklich noch nicht.

    Ich habe von Bernd Perplies mehrere Romane gelesen und die sind durchwegs originell, spannend, flüssig zu lesen und sehr unterhaltsam. Und gemeinsam mit Christian Humberg als Co-Autor wird das funktionieren!

    Ich kann diese ständige Nörgelei mancher Fans nicht mehr hören: mehr TOS mehr TOS mehr TOS... alles Andere wird skeptisch betrachtet oder gleich verrissen. Leute, wann kapiert ihr das endlich: wenn's sich doch nicht rechnet!!! Man kann dem Verlag gewiss nicht unterstellen sich nicht an gewisse Dinge heranzutrauen. Es wurde versucht und nur der Verlag weiß wie sich was verkauft. Wir bekommen heute immerhin mehr Star Trek zu lesen als Mitte der 2000er. Ich besitze ausnahmslos alle in Deutschland veröffentlichten Trek-Romane und auch ich würde mich freuen wenn Lücken geschlossen werden. Trotzdem freue ich mich immer über Neues.

    Glaubt ihr etwa die neue TV-Serie kann der erwartete geniale Innovationsschub werden? In den Augen vieler Fans sicherlich nicht, denn kommt was Neues wird's verrissen und 'zusammengewürfeltes Altes' wird ebenfalls verrissen. Wir können unendlich froh sein, dass mutige Verlage wie Cross Cult es schaffen das Franchise in Deutschland aufrecht zu erhalten. Und sowohl die erste deutsche Roman-Trilogie als auch die neue TV-Serie wird genauso wie JJ Abrams dazu beitragen, dass Star Trek in irgendeiner Form weiterbesteht. Und nur dadurch haben wir in Zukunft eine Chance, dass auch mal wieder älteres Material veröffentlicht wird.

    Also: freut Euch und unterstützt den Verlag weiterhin!

  4. #29
    Mitglied Avatar von B´Etor
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Sto'Vo'Kor
    Beiträge
    709
    Außerdem fügen sich die neuen Romane in Bestehendes ein. Es soll Cameos geben. Und wir lernen neue Schiffe/Charaktere kennen. War auch bei Vanguard skeptisch, hat mir aber im Nachhinein gefallen, obwohl ich die Romane erst gekauft habe, nachdem sie so langsam vom Markt verschwunden sind.....

  5. #30
    Moderator Cross Cult
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    635
    Zitat Zitat von DerSisko Beitrag anzeigen
    Und bei einer "Eigenproduktion" fallen ja auch Kosten wie Übersetzung usw. weg, also ist das Risiko auch kleiner.....
    Da könntest du allerdings leider falscher nicht liegen.

    Zitat Zitat von B´Etor Beitrag anzeigen
    (Seekers und anderes Off-Screen Trek, wo man noch keine Charaktere kennt und so.... Man sollte sich halt drauf einlassen oder es zumindest versuchen).
    Sagen wir es mal so: Warten wir mal ab, ob du keine Charaktere kennen wirst ...

    Zitat Zitat von Franco Beitrag anzeigen
    Geil!
    Ich freue mich für euch und uns.
    Yeah. Party!


    Zitat Zitat von Franco Beitrag anzeigen
    Das muss unterstützt werden und wird definitiv gekauft.


    Zitat Zitat von Franco Beitrag anzeigen
    Im vom B'Etor genannten Forum sind ja regelmäßig auch einige Autoren aktiv,
    so auch im Thread zu Star Trek - Prometheus.

    Meine Frage ist, ob man etwas in der Art jetzt auch für die deutschsprachigen Romane aufziehen könnte.
    Da würde sich das Forum des Verlages ja anbieten.
    Achso. Klar. Die Autoren können sich hier natürlich jederzeit gerne beteiligen. Bisher war das ja eher nicht der Fall, weil es keine deutschen Autoren gab.
    Zumindest Bernd dürfte sich hier in Kürze melden.
    "Star Trek"-Romane, jeden Monat neu:
    http://www.startrekromane.de

  6. #31
    Moderator Cross Cult
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    635
    Zitat Zitat von Franco Beitrag anzeigen
    Und eine Frage an alle Beteiligten habe ich jetzt schon.

    Wie kam es zu diesem Projekt?
    Ging die Initiative von den Beteiligten in D aus,
    oder wurde es von außen an euch heran getragen?

    Falls das zu sehr Interna ist vergesst die Frage.
    Ich zitiere mal aus unserer Pressemitteilung:

    Im Oktober 2012 zeichnete sich bei einem Treffen mit CBS zur Vorbereitung des Films „Star Trek Into Darkness“ ab, dass es künftig im Gegensatz zu früher anscheinend nicht ganz unmöglich wäre, Star-Trek-Bücher bei uns in Deutschland zu verfassen. Dieser Gedanke setzte sich direkt bei uns fest und in den kommenden Wochen besprachen wir uns im Verlag und mit den Autoren und sondierten die Möglichkeiten. Nachdem erste Fragen geklärt und Hürden aus dem Weg geräumt waren, gingen wir die fixe Idee Star Trek Romane aus Deutschland an.
    Unsere Übersetzer Christian Humberg und Bernd Perplies – absolute Experten in Sachen Star Trek und selbst erfolgreiche Autoren – träumten bereits seit Längerem davon, Romane im Star-Trek-Universum zu schreiben. Das war uns bekannt und endlich konnten wir mit ihnen die vormals utopische Idee angehen. Bessere Autoren für diese Premiere in der Star-Trek-Geschichte konnte es kaum geben.
    Geändert von CC-MarkusRohde (24.11.2015 um 00:33 Uhr)
    "Star Trek"-Romane, jeden Monat neu:
    http://www.startrekromane.de

  7. #32
    Mitglied Avatar von Franco
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    338
    @ Defcon und Markus - Danke für die Infos.

    Gruß, Frank

  8. #33
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    1.042
    Ich kann diese ständige Nörgelei mancher Fans nicht mehr hören: mehr TOS mehr TOS mehr TOS... alles Andere wird skeptisch betrachtet oder gleich verrissen. Leute, wann kapiert ihr das endlich: wenn's sich doch nicht rechnet!!! Man kann dem Verlag gewiss nicht unterstellen sich nicht an gewisse Dinge heranzutrauen. Es wurde versucht und nur der Verlag weiß wie sich was verkauft. Wir bekommen heute immerhin mehr Star Trek zu lesen als Mitte der 2000er. Ich besitze ausnahmslos alle in Deutschland veröffentlichten Trek-Romane und auch ich würde mich freuen wenn Lücken geschlossen werden. Trotzdem freue ich mich immer über Neues.

    Glaubt ihr etwa die neue TV-Serie kann der erwartete geniale Innovationsschub werden? In den Augen vieler Fans sicherlich nicht, denn kommt was Neues wird's verrissen und 'zusammengewürfeltes Altes' wird ebenfalls verrissen. Wir können unendlich froh sein, dass mutige Verlage wie Cross Cult es schaffen das Franchise in Deutschland aufrecht zu erhalten. Und sowohl die erste deutsche Roman-Trilogie als auch die neue TV-Serie wird genauso wie JJ Abrams dazu beitragen, dass Star Trek in irgendeiner Form weiterbesteht. Und nur dadurch haben wir in Zukunft eine Chance, dass auch mal wieder älteres Material veröffentlicht wird.

    Also: freut Euch und unterstützt den Verlag weiterhin![/QUOTE]




    Ich hatte mir als "Dauernörgler", den man ja nicht mehr hören kann seitens der ständigen Jubel-Fraktion zunächst eine ausführliche Antwort überlegt und gepostet, hat aber eh keinen Sinn.
    Geändert von J.Archer (24.11.2015 um 07:31 Uhr)

  9. #34
    Mitglied Avatar von Datirez
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Moya.
    Beiträge
    700
    @J. Archer
    haha ja ich hab auch was geschrieben aber schlußendlich habe ich es seingelassen. Ja ja, sobald man etwas Kritisch oder Skeptisch sieht ist man gleich Dauernörgler.

  10. #35
    Mitglied Avatar von MEOB
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    40
    Uhhaa, hier kocht ja die Luft.

    Ich freue mich auf die Romane, auch als TOS-Fan.

    Das ist Eure "Final Frontier", als macht es Perfekt.

  11. #36
    Guten Morgen, allerseits.

    Markus ließ mich wissen, dass ihr euch auch einen "Autorenthreat" wünscht, wie es ihn bei TrekBBS gibt. Also habe ich mich spontan hier mal angemeldet. Ich beantworte gerne Fragen, die ich also Autor beantworten kann und darf. Und freue mich ansonsten, dass unser Traumprojekt - und nichts weniger sind die "Prometheus"-Romane für Cross Cult, Christian und mich - bei euch überwiegend sehr positiv aufgenommen wurden.

  12. #37
    Mitglied Avatar von captainslater
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Ybbs
    Beiträge
    670
    Mut kann man nicht kaufen Ich finde dieses Projekt toll und wünsche viel Erfolg.
    Sobald ich alle Infos beisammen hab, gibt's auch gleich ein Special auf splashbooks.de

  13. #38
    Mitglied Avatar von Franco
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    338
    Zitat Zitat von Bernd Perplies Beitrag anzeigen
    Guten Morgen, allerseits.

    Markus ließ mich wissen, dass ihr euch auch einen "Autorenthreat" wünscht, wie es ihn bei TrekBBS gibt. Also habe ich mich spontan hier mal angemeldet. Ich beantworte gerne Fragen, die ich also Autor beantworten kann und darf. Und freue mich ansonsten, dass unser Traumprojekt - und nichts weniger sind die "Prometheus"-Romane für Cross Cult, Christian und mich - bei euch überwiegend sehr positiv aufgenommen wurden.
    Das finde ich toll, vielen Dank.

    Als erstes möchte ich euch natürlich auch viel Erfolg mit dem Projekt wünschen.


    Ihr sprecht euch mit anderen Autoren ab.
    Gibt es vom Lizenzgeber noch irgendwelche Vorgaben, oder habt ihr ansonsten weitestgehend freie Hand?

    Ich habe mal bei TrekBBS reingeschaut, auch da sorgt Prometheus ja für einigen Wirbel.
    Habt ihr ein wenig "Bammel" vor den Fans (die ja sehr kritisch und leidenschaftlich sind, um es mal vorsichtig auszudrücken )?

    Auf die Crew der Prometheus bin ich mal gespannt, aber da dürft ihr wohl noch nichts verraten ...

    Gruß, Frank
    Geändert von Franco (24.11.2015 um 12:51 Uhr)

  14. #39
    Mitglied Avatar von Avenger
    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Neudersum
    Beiträge
    278
    Freu mich sehr drauf. Geh gleich mal die Romane vorbestellen. :-D

  15. #40
    Ich bin auf jeden Fall gespannt, was Prometheus betrifft und auch, welche uns bereits bekannten Charaktere da mit an Bord sein werden. Ich freue mich darauf und hoffe zudem, dass neben Kat Müller nun endlich wieder eine neue deutsche Figur Einzug in das ST-Buchuniversum erhält...

    Gleichzeitig muss ich aber auch sagen: So toll die Aktion ist... in diesem Fall wird einfach auf euch der Druck, was auch eine Herausgabe von "A time to" angeht, schlichtweg größer. Es wurde hier schon wieder häufig genannt und ich denke, das wäre jetzt auf jeden Fall das nächste Projekt, das ihr in Angriff nehmen solltet.

  16. #41
    Mitglied Avatar von captainslater
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Ybbs
    Beiträge
    670
    Der Logik kann ich mich jetzt aber nicht anschließen?

  17. #42
    Zitat Zitat von captainslater Beitrag anzeigen
    Der Logik kann ich mich jetzt aber nicht anschließen?
    Na ja, einerseits wird ja die Entstehung neuen Materials forciert, andererseits aber eben Material, auf dem viele der bisher erschienenen Reihen (TNG Relaunch, TTN, Destiny) auch direkt verweisen, bisher nicht herausgebracht. Wie gesagt: Dass man sich tendenziell eher auf neue Wege einlässt, finde ich auch gut. Gleichzeitig aber bei "A time to" doch so "stur" (klingt jetzt böser, als es gemeint ist) zu bleiben, wird aber eben, je mehr Neues man ausprobiert, auch immer mehr auf die Probe gestellt.

    Ansonsten schließe ich mich da eher der Logik anderer User an:

    Zitat Zitat von J.Archer Beitrag anzeigen
    A Time To ist auch nicht drin und dann macht Ihr SOWAS???
    Zitat Zitat von Datirez Beitrag anzeigen
    So viele andere Bücher die man sich als Fan wünscht.... A Time To... zb und andere die immer wieder hier gewünscht werden und dann das....
    Das sind halt auch wieder zwei Rufe mehr nach "A time to", die als direkte Folge der Prometheus-Ankündigung entstanden sind. Da zeigt sich auch, dass bei dem "Yeah" doch auch einige auf "A time to" gehofft haben (ich übrigens auch sehr).

  18. #43
    Tagchen.

    Ihr habt Fragen zu PROMETHEUS? Her damit, vielleicht habe auch ich ein paar passende Antworten. Aber bedenkt bitte: Manche Sachen darf, andere Sachen will ich (noch) nicht verraten. Und insbesondere bei Details der Verträge mit CBS/Paramount usw. wissen Bernd und ich vermutlich nur unbedeutend mehr als ihr. Das war und ist nicht unsere Baustelle. Wir schreiben "nur" die Romane.

    Aber sonst, nur zu. Legt einfach los!

  19. #44
    Zitat Zitat von Franco Beitrag anzeigen
    Das finde ich toll, vielen Dank.
    Gibt es vom Lizenzgeber noch irgendwelche Vorgaben, oder habt ihr ansonsten weitestgehend freie Hand?
    So frei, wie man sie eben hat, wenn man im Sandkasten und mit den Förmchen anderer Leute spielt. Wo wir bekannte Figuren, Schauplätze usw. verwenden, müssen diese auch entsprechend ihrer bekannten Charakterisierung verwendet werden - zum Beispiel. Das versteht sich allerdings auch von selbst.
    Darüber hinaus legen wir uns auch selbst Pflichten auf, die per se gar nicht nötig wären. So wollen wir (und will der Verlag), dass sich PROMETHEUS mühelos in die Chronologie der Post-Nemesis-Romane eingliedert, ohne Widersprüche und Kontinuitätsverstöße. Das wäre nicht zwingend erforderlich, da sämtliche Romane für den Lizenzgeber nichtkanonisch sind und sich daher nach Herzenslust widersprechen dürften. Wir sind hier aber alle Fans, auch Fans der Romanfortschreibungen. Und wir wollen diese sehr bewusst berücksichtigen. Für uns ist PROMETHEUS ein Teil der Romanserie, keine deutsche Extrawurst.
    Geändert von Christian Humberg (24.11.2015 um 14:43 Uhr)

  20. #45
    Natürlich mussten wir als Autoren unsere Idee eines Plots nicht nur Cross Cult vorlegen, sondern CC es auch an CBS/Paramount weiterleiten. Und auch die fertigen Romane müssen komplett übersetzt und in den USA abgenickt werden. Das ist normal, das passiert mit den US-Romanen von Pocket Books auch. Man hört aber von den US-Kollegen, dass Nachbesserungen sehr selten nötig sind.

  21. #46
    Mitglied Avatar von Franco
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    338
    Zitat Zitat von Christian Humberg Beitrag anzeigen
    Tagchen.

    Ihr habt Fragen zu PROMETHEUS? Her damit, vielleicht habe auch ich ein paar passende Antworten. Aber bedenkt bitte: Manche Sachen darf, andere Sachen will ich (noch) nicht verraten. Und insbesondere bei Details der Verträge mit CBS/Paramount usw. wissen Bernd und ich vermutlich nur unbedeutend mehr als ihr. Das war und ist nicht unsere Baustelle. Wir schreiben "nur" die Romane.

    Aber sonst, nur zu. Legt einfach los!
    Auch dir vielen Dank.

    Ich finde es wirklich toll, dass ihr euch hier den Fragen der Fans stellt.
    Nochmals Danke.

    Und wenn ihr Fragen nicht beantworten wollt oder dürft ist das natürlich auch absolut in Ordnung.
    Da hat jeder Verständnis für.

    Gruß, Frank

  22. #47
    Ich hätte tatsächlich eine erste Frage: Habt ihr die Romane eigentlich auch wirklich als deutschsprachige Romane geschrieben? Oder ist die "Originalsprache" dann trotz allem Englisch?

  23. #48
    Zitat Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
    Habt ihr die Romane eigentlich auch wirklich als deutschsprachige Romane geschrieben? Oder ist die "Originalsprache" dann trotz allem Englisch?
    Mein Englisch ist zwar gut, drei Romane am Stück schreibe ich dann aber doch lieber in meiner Muttersprache. :-)

    Die Bücher sind allesamt auf deutsch entstanden und dann vom Verlag ins Englische übersetzt worden. Also genau wie sonst auch immer, nur mal andersherum.

  24. #49
    Super, dann hätte ich nämlich gleich eine daran anschließende Frage: Wie wichtig war es euch, in den Formulierungen und den Dialogen auch ein paar Eigenheiten des Deutschen einzubauen?

    Beispielsweise sind es hier ja dann erstmals die Autoren, die festsetzen, ob sich Figuren duzen oder siezen bzw. ob es hier nicht auch mal zu (dann vielleicht ja sogar direkt thematisierten) Veränderungen im duzen und siezen kommt... Auch die Möglichkeit, deutsche Wortspiele einzubauen, ist ja gegeben...

  25. #50
    Moderator Cross Cult
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    635
    Zitat Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
    Beispielsweise sind es hier ja dann erstmals die Autoren, die festsetzen, ob sich Figuren duzen oder siezen bzw. ob es hier nicht auch mal zu (dann vielleicht ja sogar direkt thematisierten) Veränderungen im duzen und siezen kommt... Auch die Möglichkeit, deutsche Wortspiele einzubauen, ist ja gegeben...
    Das unterscheidet sich beides eigentlich nicht von der Arbeit des Übersetzers bzw. muss dieser genau das ja auch tun.
    "Star Trek"-Romane, jeden Monat neu:
    http://www.startrekromane.de

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •