Seite 27 von 27 ErsteErste ... 1718192021222324252627
Ergebnis 651 bis 652 von 652
  1. #651
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.371
    Band 16:

    Ferid ist back!
    Dafür entkommt Ky Luc nach einem Schlagabtausch mit den Team rund um Yu und Mika. Yu übertreibt wieder einmal erfährt aber in seiner vorübergehenden Bewusstlosigkeit das im Zuge der Experimente auch seine Erinnerungen gelöscht wurden, damit bleibt der Grund seiner Eltern ihn loswerden zu wollen weiterhin im Dunkeln, dafür wird aber klar das man bewusst Ashuramaru in ihn gepflanzt hat. Besonders interessant war aber das Ende indem uns die "sechste Posaune" angekündigt wird welche dafür verantwortlich ist das der Nachschub an Reitern der Apokalypse nicht abreisst...


    "Eat and sleep under my roof, and create erotic paintings for me."
    Yoon Seungho - "Painter of the Night" (Manhwa by Byeonduck)

  2. #652
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    1.551
    Blog-Einträge
    6
    Band 16 bietete Gelegenheit für Recherche - es war mal wieder Zeit, meine Bibel rauszukramen. (Die 'hippe' und 'coole' 'Hoffnung für alle'-Edition)
    Ich zitiere aus Offenbarung Kapitel 9 Vers 13ff:

    "Die sechste Posaune
    Jetzt blies der sechste Engel seine Posaune. Ich hörte eine Stimme von allen vier Hörnern des goldenen Altars, der vor dem Thron Gottes steht. Diese Stimme forderte den sechsten Engel auf:"Befrei die vier Engel, die am Euphratstrom gefangen sind!" Und die vier Engel wurden befreit. Auf dieses Jahr, diesen Monat, diesen Tag, ja, genau auf diese Stunde hatten sie gewartet, um ein Drittel der Menschheit zu töten. Sie führten ein riesiges Heer. Ich hörte, dass es zweihundert Millionen Reiter waren." [...]


    Ich denke, man kann an diesem Zitat gut erkennen, dass die Bibel nicht nur, wie in manch anderen Werken, eine lose Inspiration ist - nein, es wurde sich ziemlich genau an die ursprünglichen Texte gehalten, also ein Lob an die Recherchearbeit.

    Ich will auch kurz noch ein paar weitere Stellen nennen - inwiefern sie verbaut werden, bleibt der eigenen Phantasie überlassen.

    8, 13: "Wehe! Wehe euch Menschen auf der Erde! Bald werden die drei anderen Engel ihre Posaune blasen. Und dann wird furchtbares geschehen!" (Insgesamt gibt es 7 Posaunen, die ersten vier verursachen kleine Disaster und passen zur ursprünglichen Katastrophe, zusammengefasst zu dem Virus - Offenbarung 8, 6ff)

    9, 1+3+5: "Da stieß der fünfte Engel in seine Posaune. Ich sah einen Stern, der vom Himmel auf die Erde gefallen war. Diesem Stern wurde der Schlüssel zum Abgrund der Hölle gegeben. [...]Aus dem Rauch quollen Heuschrecken und überfielen die Erde. Ihre Stiche waren giftig wie die von Skorpionen.[...]Aber sie durften die Menschen nicht töten, sondern sie mussten ihnen fünf Monate lang qualvolle Schmerzen zufügen, wie sie der Stich eines Skorpions hervorruft" (Eigentlich Heuschrecken, aber das passt auf die Vampire. Zeitlich passt es auch - die Vampire lernen wir vor den Reitern kennen und wenn ich mich recht erinnere, kamen Vampire von 'unter der Erde')

    10, 1+7: "Dann sah ich einen anderen mächtigen Engel vom Himmel herabkommen. Eine Wolke umgab ihn, und über seinem Kopf wölbte sich ein Regenbogen. Sein Gesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Beine glichen lodernden Feuersäulen. [...] Denn wenn der siebte Engel seine Posaune bläst, wird Gott seinen geheimen Plan vollenden, so wie er es seinen Dienern, den Propheten, zugesagt hat"

    Ich empfehle auch Nicht-Gläubigen die Offenbarung des Johannes. Sie ist kurz und liest sich wie ein ziemlich abgefahrener Drogentrip. Dann kann ich gleich ein passendes Lied mitliefern. (Mein Pastor wäre stolz auf mich - richtige missionarische Tätigkeiten hier )
    ---
    Jaja, an so was denke ich bei Mainstream-Shounen-Reihen. :P Was, die Handlung? Ja, die fand ich auch gut~. Das Tempo ist gerade ziemlich langsam, da kann ich nicht viel zu sagen.
    The album closes with Dreams, an orchestral paean to pushing the boundaries of experience, which relates directly to the album's title. Never having performed it live before, Kylie revived the song at the climax of the Fever Tour, interpolated as part of I Should Be So Lucky as an eloquent, self-accepting statement that both extremes of her career should be understood as valid stages of the same artistic journey.
    Tom Parker - 2003 Re-Issue of Kylie Minogue's Impossible Princess - Liner Notes

Seite 27 von 27 ErsteErste ... 1718192021222324252627

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •