Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 186
  1. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.043
    Vielleicht sollten Comicverlage einfach ihre Kalkulationen offenlegen um zu zeigen, wie viel Cent bei jedem verkauften Album / Heft bei ihnen bleiben. Das nicht als Vorwurf an die Verlage sondern als Blick auf die Realitäten, denn es sind ja wirklich Cent-Beträge.
    Und welcher Verlag, Comic oder Belletristik, In- oder Ausland, hat denn festangestellte "Macher"?

  2. #77
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Festangestellte Comiczeichner hat z.B. der Mosaik-Verlag: http://www.abrafaxe.com

    Die verkaufen regelmässig recht hohe Auflagen ihrer Comics. Dann funktioniert das natürlich auch ...
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  3. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.043
    Aber da ist die Aufzählung auch fast am Ende, oder? Soweit ich weiß ist es doch selbst bei den großen US- und Frankobelgischen-Verlagen eher so, dass große Namen über einen Zeitraum Exklusivverträge bekommen, sie letztlich aber alle frei sind.

  4. #79
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Stimmt. Wobei CrossGen ja so etwas wie festangestellte Zeichner hatte:
    https://de.wikipedia.org/wiki/CrossGen

    Und Marvel und DC auch – zumindest für InHouse Korrekturen am Artwork freier Zeichner. Und die festangestellten "Art Directors" sind ja meist auch Zeichner.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  5. #80
    Es geht ja nicht (wirklich) um eine Festanstellung. In den USA oder auch im franko- belgischen Raum hat es halt eine reele und gesunde Nachfrage zur Gestaltung von Bildgeschichten, sodaß man dort von einem Berufsbild 'selbständiger Comiczeichner/ autor' sprechen und davon leben kann.
    Hier in DACH hat es - glaubt man den Verlagen - nur eine Nachfrage im Lesen von Bildgeschichten (hach - jetzt werde ich schon wieder polemisch - wo ist die 'Spoiler'- Funktion ..?), sodaß selber keine Bildgeschichten in Auftrag gegeben werden.

    Ich meine: Wir haben freie Marktwirtschaft. Kein Verlag muß sich dafür rechtfertigen, keine Comics selber zu produzieren sondern 'nur' fertige (und schon erfolgreiche) Sachen aus dem Ausland nachzudrucken. Dann aber bitte auch kein Lamentieren, daß es hier in DACH keine ComicKultur = keine stabile Nachfrage = keine großen Umsätze gibt.

    Und ja: der Steinchen für Steinchen- Verlag (Mosaik), Carlsen & Tokyopop mit den Mangas deutscher Autoren & Zeichner und in Ansätzen Paninis MAD mit seinen eigenproduzierten Beiträgen sind die einzigen Arbeitgeber aus dem Verlagsbereich in DACH, der mehr oder weniger kontinuierlich den Unterhaltungsmarkt beliefert.
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  6. #81
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    Und ja: der Steinchen für Steinchen- Verlag (Mosaik), Carlsen & Tokyopop mit den Mangas deutscher Autoren & Zeichner und in Ansätzen Paninis MAD mit seinen eigenproduzierten Beiträgen sind die einzigen Arbeitgeber aus dem Verlagsbereich in DACH, der mehr oder weniger kontinuierlich den Unterhaltungsmarkt beliefert.
    Und was ist mit den ganzen Graphic Novel Verlagen (Reprodukt etc.) und den kleineren Verlagen, die fast ausschließlich deutsche Autoren veröffentlichen (Gringo Comics, Schwarzer Turm etc.)? Da gibt es ja recht viele. Nur ordentlich Leben kann halt kaum einer der Zeichner, wenn er nur von den Comicverkäufen in Deutschland leben müsste.

    Durch mehr Eigenproduktionen ergibt sich ja nicht zwangsweise eine größere Leserschaft. Andersherum wird ein Schuh draus: Gäbe es hier nicht nur 100.000 Leute, die gelegentlich Comics kaufen, sondern, wie in Frankreich oder Japan, ein paar Millionen Gelegenheitsleser, dann wäre selbstverständlich auch die Grundlage (=Geld!) für Eigenproduktionen im größeren Stil da.

    Mal im Ernst: Wenn wir vom ersten Band einer neuen Serie in den ersten drei Monaten 1.000 Stück verkaufen, dann ist das viel. Dann wären das rund € 1.500 für den Lizenzgeber. Das funktioniert. Weil es ein Lizenzcomic ist. Aber, wie gesagt, sag mal einem Comicmacher, dass er für jeden Band an dem er ein halbes Jahr sitzt, nur € 2.000 bekommt. Davon kann niemand leben. Es ist also quatsch, wenn man den "bösen Verlagen" unterstellt, sie machen zu wenig für die deutsche Zeichnerszene.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  7. #82
    Die deutschen Verlage machen zuwenig für eine eigenständige deutsche Comics- Szene. Und schneiden sich damit ins eigene Fleisch.
    "Ein paar Millionen Gelegenheitsleser" wachsen nicht von selbst in Frankreich oder Japan. Aber französische oder japanische Verlage machen auch nicht 95 % ihres Umsatzes mit Lizenzausgaben sondern lassen selber entwickeln & produzieren.

    Gringo Comics oder Schwarzer Turm sind keine Arbeitgeber. Dazu müssten sie Honorare zahlen (können) ...
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  8. #83
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Puh! Da verlangst du von den deutschen Verlagen erheblich mehr als sie imstande sind zu tun. Du weißt schon, dass Frankreich und Japan seit Jahrzehnten ganz andere Entwicklungen durchgemacht haben, was das Thema Comic angeht? Angefangen in den 1930er Jahren oder gar noch früher ...

    Wenn die Umstände einigermaßen tragbar gewesen wären, dann gäbe es heute noch Verlage mit deutscher Produktion, wie Lehning, Kauka oder Koralle. Aber einer nach dem anderen musste aufgeben. Selbst die richtig großen wie Koralle. Von da an ging es bergab. Heute sind die Auflagen so lächerlich gering, dass man selbst mit großem Engagement nur noch kleine "Pupse" zustande bringt, im Vergleich zu dem, was früher mal möglich war. Und mit Lizenzcomics ist nicht so viel verdient, dass man eine eigene nennenswert große deutsche Comicsszene erschaffen/sponsoren kann. Wie auch?!

    Willst du, dass die Verlage den Lesern Geld zahlen, damit sie statt ihrem Smartphone oder ihrer Gamekonsole einen Comic in die Hand nehmen? Nicht mal so würdest du mehr Leute zum Comiclesen bewegen ...
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  9. #84
    Die Entstehung einer Comics- Industrie in Japan begann - wie in Deutschland - nach dem 2.Weltkrieg, in den 50er Jahren.

    Und nochmal: mir geht es nicht darum, daß eine deutsche Comics- Szene bzw. deutsche Comics- Zeichner und -Autoren von den hiesigen Verlagen 'gesponsort' werden sollen. Diese Verlage sollen einfach mal ihren Job besser machen und eigene Produkte erfolgreich lancieren (lernen).
    Ich als langjähriger Comics- Leser halte mich inzwischen an die originalsprachigen Ausgaben beim Kaufen & Lesen. Als Comics- Zeichner habe ich mit den hiesigen Verlagen schon lange abgeschlossen.
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  10. #85
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.293
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Und was ist mit den ganzen Graphic Novel Verlagen (Reprodukt etc.) und den kleineren Verlagen, die fast ausschließlich deutsche Autoren veröffentlichen (Gringo Comics, Schwarzer Turm etc.)?
    nicht zu vergessen Weissblech, der immerhin mit (fast) ausschließlich Eigenproduktionen über die Runden kommt und auch noch in der Lage ist, den Künstlern Honorare zu zahlen? Gut, die Seitenpreise sind nicht hoch, aber jeder Zeichner/Autor, der dort veröffentlicht wird, bekommt Geld - und da fast ausschließlich Kurzgeschichten abgedruckt werden, muss ein Zeichner auch kein halbes Jahr investieren. Inwieweit Levin Kurio von seinem Verlag leben kann und als Hauptautor und -zeichner angemessen entlohn wird, sei mal dahingestellt... aber das Projekt funktioniert immerhin schon seit mittlerweile 10 Jahren. Sollte mal lobend erwähnt werden!
    Von Blutbäumen und Weltraumgärtnern: Neue Horrorkracher von mir demnächst irgendwann bei Weissblech.

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  11. #86
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    Die Entstehung einer Comics- Industrie in Japan begann - wie in Deutschland - nach dem 2.Weltkrieg, in den 50er Jahren.
    Mag sein – die Entwicklung it aber grundverschieden verlaufen.

    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    Diese Verlage sollen einfach mal ihren Job besser machen und eigene Produkte erfolgreich lancieren (lernen).
    Ha! Du bist lustig. Die Deppen bei den Verlagen machen also alle einen schlechten Job – um was damit zu bezwecken? Um die Comicszene absichtlich klein zu halten? Oder sie/wir können es einfach allesamt nicht besser? Weil sie/wir einfach zu blöd sind?
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  12. #87
    'Deppen'? 'Blöd'?

    Was soll das jetzt? Ist der anmassende Herr Schaaff da an ein Knöpfchen gekommen ..?
    Ich hätte bei der 'Spoiler'- Funktion bleiben sollen. Ich bin ´raus.
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  13. #88
    Moderator Cross Cult
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    635
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    'Deppen'? 'Blöd'?

    Was soll das jetzt? Ist der anmassende Herr Schaaff da an ein Knöpfchen gekommen ..?
    Ich hätte bei der 'Spoiler'- Funktion bleiben sollen. Ich bin ´raus.
    Ach je ...
    "Star Trek"-Romane, jeden Monat neu:
    http://www.startrekromane.de

  14. #89
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Ist halt wie beim Stadionbesuch: Da sitzen dann zehntausend Trainer auf der Tribüne, die es alle besser wissen/können wie der Trainer auf der Bank ... Seufz ...
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  15. #90
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.921
    Ist halt auch so...

    Ich seh' auch besser als der Schiri und der Linienrichter.

  16. #91
    Papperlapapp! Ich hab das selber schon im Forum erlebt. Man schreibt etwas, der Andere liest es und versteht etwas, was ihn verletzt, was der erste aber vielleicht gar nicht so gemeint hat. Der Verletzte schreibt etwas schärfer, der Erste fühlt sich zu Unrecht angegriffen und reagiert jetzt selbst verletzt. Und schon ist das Unglück geschehen. Ich weiß es, glaubt mir, ich weiß es.
    Und es ist schwer, sowas wieder gerade zu biegen. Ich hoffe trotzdem, dass es sich wieder gerade rücken lässt.
    Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

  17. #92
    @ Elena M: Nobody dies today.
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  18. #93
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    @ Elena M: Nobody dies today.
    Das beruhigt mich!
    Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

  19. #94
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    1.865
    Abseits der obrigen Diskussion:
    Ingo Römling wäre meiner Meinung nach z.B. ein deutscher Künstler der sowohl von der grafischen Seite als auch vom Seitenoutput plus aufgrund seiner pünktlichen Abgabetermine perfekt für Perry Rhodan geeignet gewesen wäre (macht ja z.Z. auch Star Wars Rebels für Panini).
    Eventuell auch Marvin Clifford - wie gesagt wenn man die beiden bekommen würde.
    Ansonsten verstehe ich die Argumentation von Amigo und ich sehe das genauso wie er. Schade, aber daran wird man leider nichts ändern können, wobei in letzter Zeit das allgemeine Interesse als auch die Akzeptanz für Comics im allgemeinen in Deutschland gestiegen ist (und ich glaube auch die Umsatzzahlen sich recht positiv entwickelt haben). Vielleicht entsteht ja eine neue "Deutsche-Comicwelle" .. wir werden es sehen :-)

    lg
    TheDuck

  20. #95
    Mitglied Avatar von Ulrich Happ
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Fort Navajo
    Beiträge
    366
    Um mal wieder auf die ursprüngliche Diskussion zu kommen: Heft Nr. 3 ist jetzt für Ende März angekündigt. Drei Monate nach dem Vorgängerheft. Ursprünglich war mal ein zweimonatiger Turnus vorgesehen.

    Soll das zukünftig so bleiben bzw. wird es nach dieser Abschlussausgabe überhaupt weitergehen? Ist da schon ein Statement möglich?

  21. #96
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Der nächste Drei-Hefte-Zyklus wird erst terminlich fix eingeplant, wenn die Story komplett steht. Und dann sind 2 1/2 Monate als Rhythmus geplant. Zwei Monate war doch ein zu strammer Zeitplan, wie sich herausgestellt hat ...
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  22. #97
    Hoffentlich bereut ihr das nicht. Das ist ne verdammt lange Zeit!
    Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

  23. #98
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Schneller geht es nun mal nicht. Der Zeichner ist quasi Vollzeit nur mit Perry Rhodan beschäftigt.

    Immer noch schneller als ein normales frankobelgisches Album. Da sind 6 Monate das Minimum. Das sind 48 Seiten. Wir haben 32 Seiten, also wären es vier Monate.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  24. #99
    Verstehe! Ja, diese Hintergründe muss man kennen. Ich kannte sie bislang nicht. Danke für die Info. Ich bleib Euch erhalten. Ich mag Perry Rhodan, ich mag die Zeichnungen und ich mag die Geschichte dazu!
    Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

  25. #100
    Mitglied Avatar von Ulrich Happ
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Fort Navajo
    Beiträge
    366
    Dann bin ich mal auf die Nummer 3 gespannt. Ich kann noch nicht richtig glauben, dass die Storyline um die Kartographen damit abgeschlossen ist. Ihr habt doch da bestimmt einen dicken Cliffhanger am Schluss eingebaut...

Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •