Seite 39 von 39 ErsteErste ... 2930313233343536373839
Ergebnis 951 bis 964 von 964
  1. #951
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.717
    375.)

    Ein kurzer Einwurf dazu, ich kenne die exakten Lizenzen nicht von den Publishern, ich weiß aber das einige Filme in der Schweiz aus Lizenzgründen nicht gezeigt werden können (Manchmal auch in Österreich), warum das so ist kann ich leider auch nicht beantworten.

    Zu den Anfragen in der Schweiz, die Lizenzen werden am Markt angeboten, entweder vom Publisher (Peppermint, AV Visionen) selbst oder durch einen Lizenzhändler (bei KSM der Fall, Universum ka), es steht jedem Kino frei bei den Publishern/Lizenzhändlern anzufragen, diese erhalten dann wenn der Film aufgeführt werden darf die entsprechenden Lizenzkonditionen.

    Bei Kinoketten (bei Cineplex in AT weiß ich es zb.) entscheiden die Kinos individuell ob sie einen Film zeigen oder auch nicht, die Kette hier bei mir entscheidet sich oft dagegen, es kommen einfach nicht genug Leute, auch Bewerbung hat da leider nicht wirklich was gebracht, aber egal.

    Einige Filme die die Cineplex nicht zeigen wollte, hab ich in einem anderen Kino unterbringen können, das diese dann gezeigt hat, manchmal muss man Kinobetreiber aktiv ansprechen damit sie Filme auch anfragen, denn nicht jeder Film der am Markt angeboten wird (sei es vom Publisher oder durch Lizenzhändler) wird auch gezeigt. Im Gegensatz zu den großen Studios die in der Regel Verträge haben die besagen alles muss gezeigt werden, wird bei Filmen abseits dieser Studios individuell entschieden, vor allem aber hängt es auch stark davon ab ob es überhaupt Sinnvoll ist, wenn in einem Anime Film 10 Leute drin sitzen oder man zum 150.000x nen Marvelfilm zeigt wo immer noch 30 Leute drin sitzen, macht mitunter schon einen Unterschied.

    Vielleicht noch ein kurzer Blick auf eine Kinolizenz, in der Regel (also egal ob Anime oder normaler Film) ist es so das man eine Sicherheit bezahlt und darüber hinaus dann Prozentual einen Betrag noch bezahlt, bei 10 Kinobesuchern für nen Anime Film, ist die Sicherheit in der Regel nicht mal zur Hälfte eingespielt, sprich es ist einfach nur ein Verlustgeschäft in so einem Fall dann.

    Ich hoffe ich konnte in die Kinogeschichte etwas Licht bringen, wie erwähnt in die jeweiligen Lizenzen habe ich keine Einsicht kann daher keine eindeutige aussage machen warum dieses oder jenes nicht in der Schweiz gezeigt wird.

    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  2. #952
    Zitat Zitat von scarleteyes Beitrag anzeigen
    Wollte mir Tokyo Ghoul endlich als physical release kaufen und habe gesehen, dass Vol.1 von Staffel 1 mit Schuber nur noch vereinzelt zu Mondpreisen verfügbar ist.
    Ist eine Nachproduktion möglich? Möchte nicht wirklich 80€ mehr wegen des Sammelschubers zahlen.
    Nein, da Schuber immer limitiert sind und die bei Tokyo Ghoul auch limitiert waren (mit Nummeraufdruck)

  3. #953
    @Artemis zu 375.)

    Besten Dank für die Informationen.
    Du bist aber mindestens zwei Schritte weiter als die Situation in der Schweiz derzeit besteht.

    In der Schweiz gab es bis jetzt noch keine Kino-Events wie "Anime Nights".
    Die Frage ist also gar nicht, warum einzelne Anime-Filme nicht gezeigt werden, sondern warum <b>gar keine</b> Anime-Filme in der Schweiz gezeigt werden (über solche Event-Formate).

    Als Schweizer besteht somit nur als Alternative, an grenznahen Kinos in Deutschland zu gehen (z.B. in Lörrach oder Konstanz). Unter der Woche ist dies aber nur dann wirklich möglich, wenn man selbst grenznah wohnt. Zum Vergleich: würde in Österreich keine Kinos Animes zeigen, könnten unter der Woche höchstens Anime-Fans im westlichen Teil von Oberösterreich nach Passau reisen, um dort den Film schauen zu können.

    Letztes Jahr habe ich natürlich auch bei den grössten 2 schweizer Kinoketten nachgefragt.
    Die eine Kette wusste nur sehr wenig über solche Anime-Events in Deutschland und Österreich Bescheid und die andere Kinokette antwortete, dass sie noch nie eine Anfrage von deutschen Publishern (oder deren Linzenzhändlern) erhalten haben. Wenn also die Zentrale der Kinoketten nichts (Genaues) davon wissen, sind die einzelnen Kinos - welche auch bei uns meist recht unabhängig entscheiden können, was im Kino gezeigt wird - erst recht nicht informiert.

    Das Hauptproblem ist also: Die nötige Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Publishern/Lizenzhändlern und den Kinos in der Schweiz fehlt.
    So lange die Kinos in der Schweiz gar nicht wissen, dass es ein solches Event-Format für Anime-Filme gibt (und wie erfolgreich diese in Deutschland und Österreich sind), bzw. die Kinos keine Anfragen bekommen, werden die Anime-Filme in der Schweiz nicht gezeigt.

    Es liegt also hauptsächlich an den deutschen Publishern, dass in der Schweiz keine Animes in den Kinos gezeigt werden. Die Publisher müssten auf die Kinos in der Schweiz zugehen und auch Überzeugungsarbeit leisten. Dies mussten die Publisher damals auch bei den deutschen bzw. österreichischen Kinos tun (einfach so ohne Konzept etc. haben die Kinos damals auch nicht das Konzept übernommen).

    Wenn ein grosser Teil der deutschen Publisher jedoch aussagen, dass in der Schweiz die Filme in mehreren Landessprachen in den Kinos gezeigt werden müssen (was nachweislich nicht stimmt), ist die Hoffnung natürlich eher gering, dass die Publisher grossen Effort für eine Ausweitung in die Schweiz leisten (Anmerkung: Kazé hat zumindest bei mir nie behauptet, dass es sprachliche Restriktionen gibt).

    Ich hoffe trotzdem, dass es 2019 endlich klappt. Ein wichtiger Anteil müssen aber wie gesagt die Publisher leisten, damit die Anime-Filme auch in der Schweiz gezeigt werden können.

  4. #954
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2018
    Beiträge
    4
    Frage 376

    Hallo Kazé Team

    Wann erscheint endlich die zweite Staffel von Attack on Titan? Könnt Ihr mir wenigstens einen Zeitraum nennen? Ich warte schon so lange… Das sind ja "nur" 12 Episoden.
    Wie sieht es mit den ersten 12 Episoden der dritten Staffel aus? Könnte man die nicht gleichzeitig synchronisieren?
    In englisch ist ja auch bereits alles erschienen und sogar die Italiener sind schon weiter.
    AoT ist so ein weltbekannter Anime und die deutschsprachigen Fans warten jetzt schon ewig darauf.

    Wahrscheinlich werde ich keine zufriedenstellende Antwort erhalten. Aber könnt Ihr bitte den Vorschlag mit den 12 Episoden der 3 Staffel weiterleiten. Ihr könntet zuerst diese synchronisieren und dann erst die zweite Staffel. Somit würde keine Zeit verschwendet werden und es würde endlich vorwärts gehen.

    Freue mich auf Eure Antwort.
    Freundliche Grüsse aus der Schweiz

  5. #955
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    1.653
    Blog-Einträge
    1
    @ Dinaru: Siehe oben:

    Zitat Zitat von Panthera Beitrag anzeigen
    Hier werden leider keine Fragen mehr von offizieller Seite aus beantwortet.
    Außerdem werden Fragen zur Programmplanung so oder so nicht beantwortet, selbst wenn es hier noch jemanden gäbe .

  6. #956
    Zitat Zitat von Dinaru Beitrag anzeigen
    Frage 376

    Hallo Kazé Team

    Wann erscheint endlich die zweite Staffel von Attack on Titan? Könnt Ihr mir wenigstens einen Zeitraum nennen? Ich warte schon so lange… Das sind ja "nur" 12 Episoden.
    Wie sieht es mit den ersten 12 Episoden der dritten Staffel aus? Könnte man die nicht gleichzeitig synchronisieren?
    In englisch ist ja auch bereits alles erschienen und sogar die Italiener sind schon weiter.
    AoT ist so ein weltbekannter Anime und die deutschsprachigen Fans warten jetzt schon ewig darauf.

    Wahrscheinlich werde ich keine zufriedenstellende Antwort erhalten. Aber könnt Ihr bitte den Vorschlag mit den 12 Episoden der 3 Staffel weiterleiten. Ihr könntet zuerst diese synchronisieren und dann erst die zweite Staffel. Somit würde keine Zeit verschwendet werden und es würde endlich vorwärts gehen.

    Freue mich auf Eure Antwort.
    Freundliche Grüsse aus der Schweiz
    Es scheint (wie mit Staffel 1) sehr lange zu dauern. Das liegt aber nicht an Kaze sondern am Lizenzgeber. Kaze ist immer mit vollen Interesse dabei, wenn es darum geht, starke Animetiteln zu lizenzieren. Nur leider kann man hier nichts machen außer abwarten und Tee trinken. Es wird kommen, da kannat du dir sicher sein. Ist die 2. Staffel nicht schon auf deutsch? (Also auf Anime-on-demand) gabs ja paar fast dubs wie mit Tokyo Ghoul:re.

  7. #957
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2018
    Beiträge
    4
    Danke für deine Antwort! Die Zusammenfassung als Film gibt es bereits, die ganze Staffel leider noch nicht. Ich bin auch ziemlich sicher, dass die zweite Staffel noch in deutsch erscheinen wird. Komisch ist es aber schon, ich meine sogar in italienisch, spanisch und französisch ist die zweite Staffel bereits da.
    Geändert von Dinaru (08.01.2019 um 21:18 Uhr) Grund: französisch auch schon xD

  8. #958
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    1.653
    Blog-Einträge
    1
    @ Anime im schweizer Kino:

    KSM äußert sich zum Thema »Anime im Schweizer Kino«

    https://www.anime2you.de/news/260351...chweizer-kino/

  9. #959
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.717
    Der Post von KSM schildert die Sache ganz gut aber ich möchte da aus deinem Text HyperoinCH noch was entnehmen:

    Die Publisher müssten auf die Kinos in der Schweiz zugehen und auch Überzeugungsarbeit leisten.
    Das wird so nicht wirklich funktionieren, da würde dann 1x ein Film laufen und danach nie wieder.

    Darauf wird auch von KSM eingegangen, aber der Grund dafür ist recht einfach, als Unternehmen (hab selbst eins) entscheidet man anhand der Nachfrage, hinzu kommen noch andere Faktoren aber bleiben wir im Kinobereich. Du hast geschrieben, die Publisher hätten sich nie gemeldet bei den Kinos, das kann ich nicht beurteilen weil das geht sehr tief in die Interna der Unternehmen, aber es haben sich auch nicht genug Kinobesucher bei den Kinos gemeldet, so das die Kinos quasi selbst aktiv werden und die Lizenz nachfragen.

    Es ist halt nicht ganz so einfach wie es nach außen wirkt.

    Aber als Kunde kann man mitunter etwas bewirken, vorausgesetzt, es gibt auch genug andere Kunden die sowas nachfragen, dies gilt natürlich für DE und AT genauso wenn also jemand mal einen Film in der nähe sehen möchte, manchmal hilft es wenn man sich Communitys in der Umgebung anschließt oder selbst eine gründet um das ganze besser organisieren zu können.

    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  10. #960
    Zitat Zitat von artemis Beitrag anzeigen
    Das wird so nicht wirklich funktionieren, da würde dann 1x ein Film laufen und danach nie wieder.
    Sorry, aber dies verstehe ich nicht und genau dort möchte ich auch mehr Details (z.B. von KSM).

    In Österreich hat es ja damals auch geklappt. Da nahme in den ersten Kino-Events in 2-3 Kinos teil. Ich habe z.B. nachgeschaut: "One Piece Gold" wurde in 3 Kinos gezeigt.
    Dies war ja wohl kaum rentabel.

    Darauf wird auch von KSM eingegangen, aber der Grund dafür ist recht einfach, als Unternehmen (hab selbst eins) entscheidet man anhand der Nachfrage, hinzu kommen noch andere Faktoren aber bleiben wir im Kinobereich.
    KSM hat ja die Nachfrage ansatzweise auch dargestellt und sagte ja auch aus, dass im Falle von NGNL etwa 1350 Personen in der Schweiz den Film geschaut hätten.
    Nehmen wir an, dass damals bei "One Piece Gold" die Kinosäle 300-400 Sitzplätze hatten (was schon eher grössere Kinosäle wären). Dann war damals die Kapazität bei 900 - 1200 Sitzplätze. Selbst wenn also damals alle 3 Kinos ausverkauft waren, so wäre in der Schweiz im Falle von NGNL (gem. Berechnung KSM) mehr Tickets verkauft worden als damals bei One Piece Gold.

    Ich persönlich finde 28 Locations in Österreich (im Fall von NGNL) enorm. Ich bezweifle sehr stark, dass vor 2 Jahren jemand glaubte, dass man über 15 Locations hinaus kommt. Es ist ja auch erfreulich, dass das Konzept besser läuft als man erwartete. Und bis jetzt wächst das Ganze ja auch noch. Immer mehr Kinos nehmen teil; immer mehr Tickets werden verkauft.

    Gehen wir davon aus, dass man damals - als man mit diesen Kino-Events startete - bestenfalls davon ausging, dass in Österreich 12-15 Locations teilnehmen werden bzw. eta 1'000 Tickets verkauft werden (und damit die Nachfrage gedeckt ist). Dies bedeutet, dass man damals so kalkulierte, dass spätestens ab dieser Grenze die Kosten gedeckt werden sollten.

    Nun zur Schweiz: als diese Kino-Events starteten, war ich klar bei den Publishern: 1'000 Tickets wird man langfristig (innerhalb 2-3 Jahren) wohl nicht erreichen. Schliesslich war dies (aus meiner Sicht) selbst für Österreich sehr ambitioniert.
    Die Events zeigten aber: offenbar ist das Konzept erfolgreicher als gedacht und wenn man auf die Bevölkerungszahl umrechnet (und grenznahe Westschweizer - die Deutsch in der Schule haben - nicht einrechnet), dann sind offenbar auch für die Deutschschweiz 1'000 Tickets machbar; nicht in den ersten 2-3 Kino-Events, aber über längere Sicht ist dies - bei gleicher Entwicklung wie in DE+AT - auch möglich.

    Warum also reichen in der Kalkulation für Österreich 1'000 Tickets pro Event (was damals sicherlich eher best-case als business-case war), aber für die Schweiz reicht dies nicht?

    Ja, KSM schrieb, dass der Vertrieb und die Abrechnungen für Österreich aus Deutschland gemacht werden kann (was - soweit ich informiert bin - nicht alle Anime-Publisher können -> Aussage eines anderen Anime-Publishers). Aber du hast ja auch ein eigenes Unternehmen und weisst: auch dieser Mitarbeiter arbeitet nicht kostenlos.
    Die Lizenzkosten für die Schweiz müsste zudem kostengünstiger sein. Schliesslich hat die Schweiz etwas weniger Einwohner als Österreich. Zudem kann der Lizenzgeber offensichtlich die Schweizer Kinorechte nie monetarisieren. Da müsste mit Verhandlungsgeschick eine Kostenreduktion möglich sein, um die höheren Kosten für den Schweizer Vertrieb zu kompensieren.

    Klar, die einzelnen Filme selbst bringen dem Schweizer Vertrieb nicht viel Geld ein. Aber Kleinvieh macht auch Mist. Wenn alle paar Wochen ein Anime-Film gezeigt wird (was in DE+AT der Fall ist), dann rechnet sich dies dann doch für den Vertrieb.

    Bezüglich Schweizer Kinos: Den Schweizer Kinos geht es schlecht. Jedes Jahr werden weniger Tickets verkauft (den Effekt aus Fussball-WM/-EM herausgerechnet).
    Auch bei den grossen Kinoketten sind selbst bei einem AAA-Titel die Säle rasch ausgedünnt und bereits in der 3. Woche ist der Saal mehr leer als voll. Gerade Kinoketten mit Multiplex-Kinos können sicherlich profitieren, wenn 100-200 Anime-Fans an einen Kino-Event kommen (und einen kleineren Saal gut füllen) als wenn der Marvel-Movie in der X. Woche nur gerade 20-30 Leute in den Saal lockt.

    Du hast geschrieben, die Publisher hätten sich nie gemeldet bei den Kinos, das kann ich nicht beurteilen weil das geht sehr tief in die Interna der Unternehmen, aber es haben sich auch nicht genug Kinobesucher bei den Kinos gemeldet, so das die Kinos quasi selbst aktiv werden und die Lizenz nachfragen.
    Dass die Schweizer Kinos nie angefragt wurden, erscheint für mich auch plausibel.
    Wenn der Anime-Publisher glaubt, dass es rechtlich gar nicht möglich ist, den Film in der Schweiz zu zeigen, warum sollte er diese anfragen, ob sie Interesse haben?
    Die Schweizer Kinos wussten deshalb auch gar nicht, dass es ein solches Konzept mit Kino-Events für Anime-Filme gibt.

    Das Problem selbst liegt auch in der Lizenzierung.
    Die Publisher erwerben offenbar die Kinorechte nicht, weil sie ja (zumindest KSM) glauben, dass sie diese aus rechtlichen Gründen gar nicht verwerten können. Warum für etwas bezahlen, was man nicht nutzen kann?
    Aber da niemand die Kinorechte für die Schweiz besitzt: Wen soll die Schweizer Kinos denn kontaktieren? Kein Lizenznehmer = keine Kontaktmöglichkeit. Selbst wenn sie z.B. bei NGNL bei KSM gefragt hätten: KSM hätte sagen müssen, dass sie die Rechte nicht haben.

    Einen Punkt habe ich ja auch zusätzlich genannt:
    Die Kinoketten werden die Anime-Kino-Events nicht einführen, wenn sie das Konzept kennen(gelernt haben). Ich bezweifle auch sehr stark, dass z.B. UCI in Deutschland und Österreich die Anime Kino-Events in ihren Kinos einführten, ohne dass die das Konzept erklärt bekamen. Alles andere wäre ja auch betriebs-wirtschaftlicher Unsinn.
    Genau deshalb schrieb ich auch: nehmt mit den Schweizer Kinos (bzw. Kinofilm-Vertrieben) Kontakt auf, wie ihr dies höchstwahrscheinlich damals auch in Deutschland/Österreich getan habt.

    Aber als Kunde kann man mitunter etwas bewirken, vorausgesetzt, es gibt auch genug andere Kunden die sowas nachfragen, dies gilt natürlich für DE und AT genauso wenn also jemand mal einen Film in der nähe sehen möchte, manchmal hilft es wenn man sich Communitys in der Umgebung anschließt oder selbst eine gründet um das ganze besser organisieren zu können.
    Die eine Kinokette antwortete ja nicht nur, dass sie nie von den Pubsliher eine Anfrage bekamen; sie schrieben ja auch, dass sich der Publisher melden soll. Wie bereits oben erwähnt, kann ich dies nachvollziehen: sie möchten wissen, wie das Konzept funktioniert.
    Wenn jetzt mehr Schweizer Anime-Fans bei den Kinos anfragen, werden diese - zumindest bei jener Kinokette - auch diese Antwort erhalten.

    Ja, das klingt ein wenig nach "Beamten-Mikado". Diese Patt-Situation kann aus meiner Sicht am besten die Anime-Publisher auflösen.

  11. #961
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.717
    KSM hat ja die Nachfrage ansatzweise auch dargestellt und sagte ja auch aus, dass im Falle von NGNL etwa 1350 Personen in der Schweiz den Film geschaut hätten.
    Nein, das hast du falsch verstanden, KSM hat eine theoretische Nachfrage hergenommen und mit den Zahlen des Landes kalkuliert.
    KSM war ja auch recht erfolglos auf der Fantasy Basel, ich und einige Kollegen wurden mit unseren Unternehmen auch eingeladen auf der FB auszustellen, wir haben uns dagegen entschieden, es gab neben KSM auch Händler die es probiert haben und ähnlich wie KSM danach nie wieder dort hin sind.

    Warum also reichen in der Kalkulation für Österreich 1'000 Tickets pro Event (was damals sicherlich eher best-case als business-case war), aber für die Schweiz reicht dies nicht?
    Du irrst dich, in Österreich könntens mehr Besucher sein, nur die Kinos machen keine Werbung, daher haben sie zwar Anime Fans die ins Kino gehen, aber keine Laufkundschaft.
    Ich bin an den meisten Cons in AT als Orga und auch als Händler beteiligt, es kommen viele Fans, aber es kommen auch viele die sich jetzt nicht Anime oder Manga Fans nennen würden sondern einfach nur Interesse haben, vor bei schauen, ihren Kindern was bieten wollen uvm.
    Das sind Kunden die zb. bei den Kino Events außen vor sind, denn sie kriegen gar nicht mit das es die gibt.

    Was DE/AT von der Schweiz unterscheidet hat KSM ja schon geschrieben.
    Vereinfacht gesagt, wäre die Schweiz in der EU und hätte den Euro, wäre es wohl anders, aber so ist die Schweiz ein eigener, abgeschotteter Markt.

    Die Lizenzkosten für die Schweiz müsste zudem kostengünstiger sein. Schliesslich hat die Schweiz etwas weniger Einwohner als Österreich.
    Nein, der Grund liegt an der Technik die in Kinos verwendet wird, ein Film muss für jedes Kino extra bereit gestellt werden im DCP Format, das ganze kostet entsprechend etwas, die Kosten dafür sind in der Mindestgebühr enthalten die jedes Kino unabhängig vom Standort bezahlen muss (auch Privatpersonen oder Events wenn sie in einem Kino was zeigen wollen). Das ganze hat in dem Fall nichts mit dem Land zu tun.

    Wie erwähnt es gibt einen Fixen Betrag der immer zu zahlen ist, darin ist die oben erwähnte DCP drin + eine minimallizenz für die Vorführung) wird diese überschitten zahlt man dann pro Besucher einen gewissen Prozentsatz, der nun nicht all zu hoch ist.

    Den Schweizer Kinos geht es schlecht.
    Ist in AT/DE nicht anders, zum Teil ist es dem Angebot geschuldet, ich bin früher öfter ins Kino gegangen, min 1x im Monat, letztes Jahr war ich 2x oder 3x das ganze Jahr über, jedenfalls, es lief im Kino nichts was mich angesprochen hätte.

    Ein gutes Foto das ich letztens auf FB gesehen habe war, du gehst mit deiner Partnerin ins Kino, kostet mal eben 50 Euro. (Tickets + Essen/Trinken)

    Ich weiß nicht wie es in der Schweiz ist, aber bei mir hier wird fast nur 3D gezeigt, früher hab ich fürn Ticket durchschnittlich ~7 Euro gezahlt. Heute zahl ich für ein Ticket 9,5 Euro + 2,5 Euro für die doofe Brille (die zahlst du auch wenn du ne eigene hättest).

    Das wirkt sich schon auch auf die Besucherzahlen aus.

    Die Schweizer Kinos wussten deshalb auch gar nicht, dass es ein solches Konzept mit Kino-Events für Anime-Filme gibt.
    Es gibt immer Anfragen von Besuchern, zudem schaut man auch was in anderen Ländern gleicher Sprache so läuft und einiges mehr, so Ahnungslos sind die Kinos dann doch nicht.

    Davon abgesehen, ne Mail an Publisher X zu verfassen um mal nachzufragen dauert keine 2 Minuten. Die Tripple A Titel werden an die Kinos heran getragen, aber alles darunter besorgen sich die Kinos zum Großteil selber, wenn sie es denn zeigen wollen und das läuft nicht anders ab wie im Anime Bereich.

    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  12. #962
    Zitat Zitat von artemis Beitrag anzeigen
    Nein, das hast du falsch verstanden, KSM hat eine theoretische Nachfrage hergenommen und mit den Zahlen des Landes kalkuliert.
    Dies ist mir klar. Ist aber wie gesagt schon recht gut bzw. wesentlich mehr als es Österreich (mit damals oft noch 3 Kinos) zu Beginn überhaupt maximal möglich war. An der Rechnung selbst liegt es nicht.

    KSM war ja auch recht erfolglos auf der Fantasy Basel, ich und einige Kollegen wurden mit unseren Unternehmen auch eingeladen auf der FB auszustellen, wir haben uns dagegen entschieden, es gab neben KSM auch Händler die es probiert haben und ähnlich wie KSM danach nie wieder dort hin sind.
    Keine Ahnung, warum immer die FB genannt wird, aber dies habe ich ja bei der Antwort auch kommentiert.
    Es besteht kein wirkliches Angebot für Anime an der FB; entsprechend gibt es keinen wirklichen Grund für einen Anime-Fan, an die FB zu gehen.

    Du irrst dich, in Österreich könntens mehr Besucher sein, nur die Kinos machen keine Werbung, daher haben sie zwar Anime Fans die ins Kino gehen, aber keine Laufkundschaft.
    Umso besser. Wenn diese Zahlen offenbar bereits ohne Werbung in Österreich erreichbar sind, dann auch in der Schweiz, selbst wenn die Kinos keine Werbung machen.

    Was DE/AT von der Schweiz unterscheidet hat KSM ja schon geschrieben.
    Vereinfacht gesagt, wäre die Schweiz in der EU und hätte den Euro, wäre es wohl anders, aber so ist die Schweiz ein eigener, abgeschotteter Markt.
    Dass die Schweiz den Franken hat, wäre in den letzten Jahren eher ein Vorteil gewesen. Kosten (Lizenzgebühren) durch Euro bezahlt; Erträge mit dem starken Schweizer Franken und damit mit viel Wechsekursgewinnen. Und so viel wie die Schweizer Notenbank inteventiert, damit der Franken nicht noch stärker wird, bleibt dies auch noch eine Weile so.

    Die Schweiz ist gar nicht so abgeschottet, wie man meint. Es gibt viele bilaterale Verträge mit der EU, was vieles vereinfacht. Schliesslich wird jeder 2. Franken des BIP mit dem Ausland verdient; bezüglich Importe ist es nicht anders. Die Schweiz hat ja keine Rohstoffe.

    Das FiG - welches KSM auch nannte - wurde auch so gestaltet, dass die Filmrechte der Nachbarländer nicht verletzt werden.
    In Österreich gibt es auch eigene Gesetze (auch was die Kinorechte etc. angeht; das gibt es kein "EU-Gesetz"). Da muss ein deutscher Anime-Publisher genauso auf das österreichische Gesetz achten wie sie dies für das Schweizer Gesetz tun müssen.

    Und wie gesagt: für DVD/BD/VOD gibt es ja genau diese Probleme auch. Aber da funktioniert es mit den Filmrechten.

    Nein, der Grund liegt an der Technik die in Kinos verwendet wird, ein Film muss für jedes Kino extra bereit gestellt werden im DCP Format, das ganze kostet entsprechend etwas, die Kosten dafür sind in der Mindestgebühr enthalten die jedes Kino unabhängig vom Standort bezahlen muss (auch Privatpersonen oder Events wenn sie in einem Kino was zeigen wollen). Das ganze hat in dem Fall nichts mit dem Land zu tun.
    Habe ich dies richtig verstanden?
    Es gibt für jedes Kino einen Grundpreis?
    Denn dies würde auch wieder für die Schweiz sprechen. Denn mit 4-5 Locations ist die Deutschschweiz bereits so gut abgedeckt, dass man innerhalb ca. einer Stunde das nächstgelegene Kino erreichen kann. Wenn der Kinosaal also gross genug ist, kann man mit 4-5 Kinos die Nachfrage decken, ohne dass ein Anime-Fan weit reisen muss. Dies ist in Österreich wahrscheinlich nicht möglich.

    Wie erwähnt es gibt einen Fixen Betrag der immer zu zahlen ist, darin ist die oben erwähnte DCP drin + eine minimallizenz für die Vorführung) wird diese überschitten zahlt man dann pro Besucher einen gewissen Prozentsatz, der nun nicht all zu hoch ist.
    In meiner Antwort habe ich zudem noch erwähnt, dass es ja Anime-Film im Rahmen von Filmfestivals gibt bzw. lief Your Name. auch im Alternativkino (obwohl die DVD/BD bereits erhältlich war).
    Der Erwerb einiger Kinorechte scheint ja doch zu funktionieren und eine gewisse Nachfrage ist vorhanden.

    Ist in AT/DE nicht anders, zum Teil ist es dem Angebot geschuldet, ich bin früher öfter ins Kino gegangen, min 1x im Monat, letztes Jahr war ich 2x oder 3x das ganze Jahr über, jedenfalls, es lief im Kino nichts was mich angesprochen hätte.

    Ein gutes Foto das ich letztens auf FB gesehen habe war, du gehst mit deiner Partnerin ins Kino, kostet mal eben 50 Euro. (Tickets + Essen/Trinken)

    Ich weiß nicht wie es in der Schweiz ist, aber bei mir hier wird fast nur 3D gezeigt, früher hab ich fürn Ticket durchschnittlich ~7 Euro gezahlt. Heute zahl ich für ein Ticket 9,5 Euro + 2,5 Euro für die doofe Brille (die zahlst du auch wenn du ne eigene hättest).
    In der Schweiz kostet ein normals Ticket (Erwachsene) nach aktuellem Währungskurs (Mittelkurs) umgerechnet 17.30 Euro.
    Ein Film in 3D kostet umgerechnet 20 Euro. Die 3D-Brillen sind Mehrweg-Brillen. Sie kosten etwa 2.50 Euro, aber man darf sie behalten, weshalb man dann nicht nochmals für die Brille zahlen muss (sofern man sie nicht zu Hause vergisst natürlich).

    Man kann also sagen, dass 1'000 Kinobesucher in der Schweiz etwa gleich viel Umsatz generieren wie 2'000 in Österreich (da die Preise etwa doppelt so hoch sind). Müsste man also eigentlich auch berücksichtigen bei der Kalkulation bzw. spricht eigentlich auch wieder für die Schweiz. Die Kaufkraft ist hier doch um einiges höher.

    (die Promotionskraft habe ich ja bei der Antwort kurz erwähnt; ich hätte die NGNL-Box gekauft, wäre der Movie auch in den Schweizer Kinos gewesen)

    Es gibt immer Anfragen von Besuchern, zudem schaut man auch was in anderen Ländern gleicher Sprache so läuft und einiges mehr, so Ahnungslos sind die Kinos dann doch nicht.
    Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.
    Bezüglich "e-sport" (Coca-Cola Viewing Parties zum WM-Finale in League of Legends) wussten die Kinoketten auch nichts (obwohl bereits in mehreren Jahren diese in DE+AT organisiert wurden). Auch dort meldete sich der Organisator (Vermarktungs-Agentur von Coca-Cola) bei den Schweizer Kinos nicht. Als dies der Organisator dann doch tat, nahm auch einer der beiden grossen Kinoketten teil.

    Davon abgesehen, ne Mail an Publisher X zu verfassen um mal nachzufragen dauert keine 2 Minuten. Die Tripple A Titel werden an die Kinos heran getragen, aber alles darunter besorgen sich die Kinos zum Großteil selber, wenn sie es denn zeigen wollen und das läuft nicht anders ab wie im Anime Bereich.
    Vielleicht fehlt es den Schweizer Kinos an Innovationskraft; vielleicht auch am Know-How (was Anime betrifft). Ich kann nicht behaupten, dass die Kinobetreiber jetzt hoch motiviert sind, Anime Kino-Events in Schweizer Kinos zu bringen. Jedoch muss ich auch sagen, dass grundsätzlich die Motivation der deutschen Anime-Publisher auch nicht wirklich spürbar ist. Dies zeigte sich zumindest bei KSM, die FiG Art. 19.2 als Grund nannte, dass keine Animes in den Schweizer Kinos laufen können. Würde dies stimmen, dann gäbe es in der Schweiz auch keine Anime DVDs/BDs bzw. VOD-Angebote. Hier muss ich leider sagen, dass KSM doch an Glaubwürdigkeit verloren hat.

  13. #963
    Mitglied Avatar von Anti
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    1.505
    Zitat Zitat von HyperionCH Beitrag anzeigen
    Dies ist mir klar. Ist aber wie gesagt schon recht gut bzw. wesentlich mehr als es Österreich (mit damals oft noch 3 Kinos) zu Beginn überhaupt maximal möglich war. An der Rechnung selbst liegt es nicht.
    Ich hab KSMs FB-Beitrag so verstanden, dass es im Grunde egal ist, wie viele österreichische Kinos teilnehmen, da die deutsche Kinoagentur den Vertrieb übernimmt und in Deutschland und Österreich zusammen alleine durch deutsche Kinos schon genug Kinos teilnehmen.

  14. #964
    Stop mal Leute das hier ist doch kein Diskussionsthread.
    Auch wenn kaum noch Fragen beantwortet werden.
    Lagert es doch am besten nach hier aus: http://www.comicforum.de/showthread....ktion-von-KAZÉ

Seite 39 von 39 ErsteErste ... 2930313233343536373839

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •