Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 186

Thema: Baltimore

  1. #101
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.158
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Das kannst du ja für dich so sehen. Aber der Verlag macht nun mal diesen Unterschied und veröffentlicht manche Comics mit Limitierung und manche ohne (auch wenn sich die Auflagen bei beiden Varianten nicht so sehr abweichen dürften). Welchen Sinn sollte das also haben, wenn diese Unterscheidung keinerlei Bedeutung hat?
    Hat sie ja wohl nur für mich nicht( was man auch sehen würde wenn du den ganzen Satz zitiert hättest) und darum hat CC es ja jetzt mit einem anderen Cover geregelt.
    Mann, wie viele Variants hat Panini bei den unzähligen Messen und Conventions limitiert rausgehauen. Die gehen weg wie die warmen Semmeln und sind trotzdem limitiert und niemand käme auch nur ansatzweise auf den Gedanken, den selben Band mit anderem Cover als Limitierungsschändung zu sehen.

    Nochmals ich hab ja gesagt, dass es von CC marketingtechnisch nicht optimal war, aber jetzt quasi auf sein Recht zu pochen, weil man mal eine 1444er Limitierung gekauft hat, dass nach 2 jahren derselbe Band mit anderem Cover, womit er sich eindeutig unterscheidet, nicht erscheinen soll, bringt vielleicht CC in Probleme, aber sonst gar nix.
    Ich sehe einfach nicht den Schaden bei Kunden wie Comic Republic, die den zu 50€ gekauft haben, nur den Nutzen jener die ihn jetzt wieder kaufen können.

    Ein anderes Thema sind die die zwischenzeitlich am Sekundärmarkt gekauft haben, aber dazu habe ich auch schon gesagt, dass das für mich den Verlag halt nicht betrifft. ich kann auch überhaupt nicht teilen, dass so eine Limitierung ein Versprechen ist, wie es hier schon genannt wurde. Das sind für mich reine interpretationen.

  2. #102
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.653
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Etwas kindisch oder?
    Vielleicht nochmal drüber schlafen, was anderes träumen und zur Besinnung kommen!
    Kann sein. Leugne ich nicht. Schreibe ja selber, dass meine Reaktion vielleicht etwas übertrieben ,in den Augen anderer, wirken kann. Sei es drum... Mir egal. Ich habe letzte Nacht gut geschlafen, von nichts geträumt, den Kopf frei bekommen, einige Sachen heute morgen erledigt... Passt.
    Jetzt lese ich Bone! Heute Abend schaue ich mir mein CC-Regal genau an und entscheide...

    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Von der Klasse der Veröffentlichungen hält da für mich derzeit nur Schreiber&Leser mit!
    Oh ja! Da haben wir etwas gemeinsam! Schreiber&Leser sind für mich, zur Zeit, der Verlag mit den anspruchsvollsten Comics... Kaufe sehr gerne deren Comics!

    Ob es jetzt nach dem Kippen der Limitierung auch mal wieder neue PdA-Comics geben wird! Bei dem fetten Reibach den die jetzt machen, sollte das doch drin sein...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  3. #103
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Mann, wie viele Variants hat Panini bei den unzähligen Messen und Conventions limitiert rausgehauen. Die gehen weg wie die warmen Semmeln und sind trotzdem limitiert und niemand käme auch nur ansatzweise auf den Gedanken, den selben Band mit anderem Cover als Limitierungsschändung zu sehen.
    Hä? Panini veröffentlicht reguläre Comics immer ohne Limitierung und eine kleinere Auflage mit Variantcover gibt es zusätzlich und die ist dann limitiert. Wenn ein Comic vergriffen ist und es sich für den Verlag lohnt, dann wird die erstgenannte, unlimitierte Ausgabe nachgedruckt. Das ist doch ein völlig anderer Fall als der jetzige bei Cross Cult. Würde ein ähnlich gelagerter Fall bei Panini auftauchen, dann kannst du dir sicher sein, dass die Kritik ebenfalls sehr groß wäre. Also ganz ehrlich, idur, dich möchte ich mal einen Verlag führen sehen...
    Excelsior

  4. #104
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.158
    Der Unterschied ist bei die Kunden bei Panini würde sich niemals einer über eine Erweiterung der Limitierung aufregen. Die freuen sich wenns noch was gibt (gabs auch schon bei den Variants). Die Kritik würde nicht groß sein, sie würde einfach nicht da sein. Das ist nur wider mal so ein "Albenleser bedeutet Kunde ist König" Ding.
    Und die Verlagsleiter würden bei so einer Kritik die Lächerlichkeit derselben klarstellen. Zumindestens Steve hätte das in gewohnt charmanter weise getan.
    Und ja ich würde gerne einen Verlag führen (dann gäbs endlich mal Cerebus bei uns), nur fehlt da die Kohle.

    Aja die Antwort zum Hellboy Universum kann ich dir auch geben: Es fehlen bereits 2 Bände und es gibt bereit 6 Bände.
    Dass jemand jetzt bei Band 1 anfängt alle 6 Bände nachkauft, halte ich unwahrscheinlicher als den Nachkauf der 2 Baltimore Bände. Wirtschaftlich damit schwierig, wenns CC aber macht wäre es sehr zu loben.
    Noch dazu vermute ich, dass sie wenn sie könnten auf das größere Baltimore Format umstellen würden. Geht aber während einer Reihe nicht.
    Geändert von idur14 (29.08.2017 um 16:12 Uhr)

  5. #105
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Der Unterschied ist bei die Kunden bei Panini würde sich niemals einer über eine Erweiterung der Limitierung aufregen. Die freuen sich wenns noch was gibt (gabs auch schon bei den Variants). Die Kritik würde nicht groß sein, sie würde einfach nicht da sein. Das ist nur wider mal so ein "Albenleser bedeutet Kunde ist König" Ding.
    Und die Verlagsleiter würden bei so einer Kritik die Lächerlichkeit derselben klarstellen. Zumindestens Steve hätte das in gewohnt charmanter weise getan.
    Und ja ich würde gerne einen Verlag führen (dann gäbs endlich mal Cerebus bei uns), nur fehlt da die Kohle.

    Aja die Antwort zum Hellboy Universum kann ich dir auch geben: Es fehlen bereits 2 Bände und es gibt bereit 6 Bände.
    Dass jemand jetzt bei Band 1 anfängt alle 6 Bände nachkauft, halte ich unwahrscheinlicher als den Nachkauf der 2 Baltimore Bände. Wirtschaftlich damit schwierig, wenns CC aber macht wäre es sehr zu loben.
    Noch dazu vermute ich, dass sie wenn sie könnten auf das größere Baltimore Format umstellen würden. Geht aber während einer Reihe nicht.
    1. Was redest du denn nur? Du kannst aber mal fest davon ausgehen, dass Panini sich so eine Übergehung der Limitierung nicht trauen würde. Zurecht, weil man sich damit unglaubwürdig macht und das ganze Verlagskonzept bezüglich der Limitierung ad absurdum geführt wird.

    2. Die Frage nach Hellboy-Universum 1 war eine rhetorische bzw. ironisch gemeinte. Denn genau das wird der Kunde nicht begreifen, warum es dann diesen Band bislang noch nicht als Nachdruck gibt. Dass ein Austausch des Cover dafür reicht, damit man einer einmaligen Auflage eine Zweitauflage hinzufügen kann, damit konnte ja bislang niemand rechnen.

    3. Cerebus darf nicht in Deutschland erscheinen, weil Dave Sim keine Auslandslizenzen zulässt.
    Excelsior

  6. #106
    Also ich glaube ja inzwischen du willst uns nur ein bisschen ärgern, was dir zugegebenermaßen ganz gut gelingt, weil ernst meinen kannst du das was du schreibst eigentlich nicht!

  7. #107
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.158
    Haha, endlich mal ein Blitzgneisser!

    Nein, ehrlich, ich persönlich freue mich zwar auf den Nachdruck, aber ich fand es schon witzig wie sich einige auf das Thema versteifen und dann todernst argumentieren.

    PS: Wenn so ein echt cooler Typ wie ich bei Dave Sim nachfragt gibts sicher ne Lizenz. Coolness ist eine vielfach unterschätzte Eigenschaft im Comicgewerbe.

  8. #108
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Dann würde ich jetzt mal ganz zynisch dei Frage an Cross Cult stellen, warum denn Hellboy Universum 1 nicht einfach nachgedruckt wird? Anderes Cover vorne drauf und keine Probleme. Dann müssen die Interessenten auch keine Mondpreise mehr bei E-Bay zahlen.
    Die Hellboy-Universum-Bände sind mittlerweile eine recht umfangreiche Reihe. Es würde uns schlichtweg finanziell ruinieren, wenn wir da einen nach dem anderen nachdrucken würden (kostet jedesmal rund € 10.000) und wir dann im ersten Jahr nur 100 Stück verkaufen (was Einnahmen von rund € 1.800 entspräche).

    Bei Baltimore ist das etwas anderes, weil die komplette Saga aus nur zwei fetten Bänden besteht. Die Neu-Edition von Band 1 wird uns wegen der geringen Auflage keinen finanziellen Gewinn bringen – aber wenn der Band vergriffen bleibt wird auch Band 2 unrentabel. Da ich Fan der Comics und quasi ein Freund der beiden Zeichner bin – und weil wir nicht gerne schon vor Drucklegung Verluste einplanen wollen – ist diese Neu-Editon in diesem Fall (leider) einfach nötig. Wäre es eine andere Serie, die mir vielleicht nicht so am Herzen liegt, würden wir, rein wegen der hohen Investition, nicht nachdrucken. Auch unlimitierte Bände dieses "Kalibers" können wir nur schwer kalkulatorisch sinnvoll nachdrucken. Das ist also wirklich eine Ausnahme. Auch die Hellboy Kompendien sind eine Ausnahmereihe, die wir lieferbar halten wollen (wenn sie auch manchmal zwischenzeitlich vergriffen sein werden), weil diese Reihe die Hellboy-Einzelband-Kernreihe ersetzt, die den Beginn von Cross Cult darstellt.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  9. #109
    Mitglied Avatar von satyricon
    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Schwarze Wälder
    Beiträge
    923
    @Amigo:

    Wie plant Ihr dann die Auflage von Band 2?
    Theoretisch sind ja bereits alle 1.222 Stück von Band eins verkauft und jetzt kommt der Nachdruck von X Stück.
    Bleibt es dann bei den geplanten "Limitiert auf 1.111 Exemplare!"? Hier wären ja dann ein paar Stück weniger als von
    Band eins im Umlauf.

  10. #110
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Da ich Fan der Comics und quasi ein Freund der beiden Zeichner bin – und weil wir nicht gerne schon vor Drucklegung Verluste einplanen wollen – ist diese Neu-Editon in diesem Fall (leider) einfach nötig. Wäre es eine andere Serie, die mir vielleicht nicht so am Herzen liegt, würden wir, rein wegen der hohen Investition, nicht nachdrucken. Auch unlimitierte Bände dieses "Kalibers" können wir nur schwer kalkulatorisch sinnvoll nachdrucken. Das ist also wirklich eine Ausnahme.
    Eine Ausnahme, die dazu führt, dass kein Käufer bei zukünftig erscheinenden "limitierten" Comics an diese Limitierung mehr glaubt. Da wartet doch jeder auf den Nachdruck, wenn ein Comic nicht mehr lieferbar ist. Der ist zwar bei einer Einmal-Auflage eigentlich ausgeschlossen, aber scheinbar kann man das jederzeit mit einem anderen Cover aushebeln und so weitere solche Ausnahmen produzieren. Man sollte dann zukünftig einfach die Ankündigung einer Limitierung weglassen und sich die Option für Nachdrucke grundsätzlich offenhalten. Andernfalls finde ich das ehrlich gesagt höchst unglaubwürdig.
    Excelsior

  11. #111
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.653
    Dem stimme ich zu! Zudem ist die Zweitauflage des (!) limitierten Comics geringer! Heißt, dass die Käufer der Erstauflage zweimal in den Arsch getreten werden!

    Hoffentlich wird sich das dann auszahlen. Für wen auch immer...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  12. #112
    Alle die mit Ihrer Erstauflage unzufrieden sind, können diese ja veräußern. Vermutlich lässt sie sich mindestens für den Coverpreis verkaufen ;-) - dann könnt Ihr bei der (vermutlich) kleineren Zweitauflage zuschlagen.
    Auch somit: niemand wurde geschadet!

  13. #113
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.653
    Natürlich. Niemanden ist geschadet. Sagen die, die bei der Erstauflage leer ausgegangen sind oder denen es tatsächlich egal ist. Mir und vielen anderen ist es eben NICHT egal, wenn man angelogen wird! Ob gut oder schlecht die Auflagenhöhe kalkuliert wird. Nennt man übrigens unternehmerisches Risiko... Wenn ich oder mein Chef die Arbeitszeit für eine Hochzeitstorte/Fingerfood ect kalkuliere, muss ich dies vernünftig tun. Sonst zahlt mein Chef drauf...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  14. #114
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Ob gut oder schlecht die Auflagenhöhe kalkuliert wird. Nennt man übrigens unternehmerisches Risiko...
    Dazu noch ergänzend, dass Cross Cult ja ein Verlag ist, der bei Auflagen in eigentlichen marktüblichen Regionen (800 - 1500 Exemplare) gezielt mit einer Limitierung wirbt (eigentlich ein Marketingtrick), wodurch vermutlich auch Käufer geködert werden. Da wird eine Einmalauflage suggeriert, die dann später keinen Bestand hat. Zweigleisig fahren, also mit Limitierung werben und dann von einer Zweitauflage profitieren, geht irgendwie nicht.
    Excelsior

  15. #115
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.158
    Blabla bla immer dieselbe Stänkerei.

    ich freu mich wie nur was auf diese Ausgabe.

    Amigo hat vollkommen Recht. Ich sehs genauso wie Cross Cult oder Robelix. Es ist ein Variant Cover und keine Aufhebung der Limitierung. Kneift die Backen zusammen und akzeptiert es endlich.
    Vielen ist es eben nicht egal, dass einige hier dieses Variant in dieser Form verhindern wollen.

    Ich möchte euch mal beim unternehmerischen Risko sehen, wenn das schiefgeht und dann euer Arbeitsplatz weg ist.ihr sprecht große Wörter einfach gelassen aus und solltet Ausdrücke wie "gelogen" erst recht vermeiden.

    Den Vorschlag von satyricon würde ich mir aber auch überlegen.

  16. #116
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.653
    Blablabla!
    Worte von jemanden, der zu spät bei Band 1 war... Da bist du nicht wirklich ernst zu nehmen.
    Kneif du doch die Backen zusammen, wenn du zu spät bist!
    Und für mich ist das Wort 'Limitierung' auf dem Cover ein Versprechen! Bricht man es, hat man gelogen! Punkt! Neues Cover hin oder her! Das ist eine unlautere Aushebelung!

    Sei es drum... Ich kaufe zukünftig nur noch Mignola-Sachen, beende noch Serien und werde welche verkaufen. Punkt. Da hat sich CC verrechnet!

    Will jemand TWD-HC kaufen?

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  17. #117
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Die Limitierung ist kein Marketingtrick, sondern bei uns ein Signal, das bedeuten soll: "Liebe Leute, fragt uns nicht nach einer Neuauflage: Es wird keine geben" ... weil das, bei so dicken, farbigen Bänden, wie gesagt, in den allermeisten Fällen sehr unrentabel für einen Verlag ist. Wir würden gerne nachdrucken – es geht aber nicht.

    Es gibt Ausnahmen: Wir könnten z.B. den Torpedo Sammelband locker neu auflegen und gutes Geld damit verdienen, weil die limitierte Ausgabe so schnell weg war, wie man "Torpedo" sagen kann. Machen wir aber nicht, weil es uns beim Thema Limitierung NICHT UMS GELD geht.

    Und, Entschuldigung, aber diese Vergleich mit Panini nerven etwas. Die Kollegen drucken eine nicht limitierte Ausgabe und dazu eine limitierte mit anderem Cover. Machen die ja ständig. Das ist anscheinend völlig in Ordnung. Wir drucken eine limitierte Ausgabe von Baltimore 1 und dann noch eine andere Ausgabe mit anderem Cover. Was soll da bitte der Unterschied sein? Jetzt kommt sicher sowas wie "Aber Panini kommuniziert das gleich so" ... ja, klar, aber trotzdem ist es so, dass sie den selben Comic-Inhalt 5.000 mal drucken und ihr kauft eben die auf 222 Stück limitierte, teurere Ausgabe. Wir haben eine Ausgabe mit 1.222 Exemplare und eine mit anderem Umschlag mit 500 oder 750 Exemplaren und ihr macht ein Riesenbohei daraus.

    Weder Panini zwingt euch, beide Ausgaben zu kaufen, noch wir. Und weil bei uns Zeit zwischen den Ausgaben liegt, stört euch das? Klar, bei Panini ist das Wort "Limitierung" ein Versprechen – und zwar, dass es diesen Comic mit diesem Cover nur in dieser begrenzten Auflage gibt. Mit anderem Cover gibt es den Comic aber auch. Lügt also Panini? Nein! Wenn Panini nicht lügt, tun wir es also auch nicht. Das ganze ist ja echt absurd.

    Wenn es euch nur um Sammeltrieb oder Wertsteigerung oder so geht, kann ich das verstehen. Aber wenn es euch um das Medium Comic, um die Geschichten, um das Artwork geht, dann kann ich diese Schimpftiraden beim besten Willen nicht verstehen. Dann sollte euch etwas daran liegen, dass möglichst viele Fans die große Baltimore Comic-Geschichte von Anfang bis Ende auf deutsch kaufen und lesen können, wenn sie das wollen.

    Mir persönlich sind Fans lieber, die die Comics kaufen damit sie sie lesen und und sich gut unterhalten lassen können. Nicht die Fans, die unsere Comics nur wegen der Wertsteigerung kaufen und sie in den Safe legen. Dazu machen wir keine Comics.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  18. #118
    Sorry, aber das kann ich als Antwort eines Cross-Cult-Moderators jetzt echt nicht mehr ernst nehmen! Bin raus!

  19. #119
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.921
    Das ist einfach nur noch lachhaft hier. Ich gebe zu, ich habe diese Variant Käufer nie verstanden (außer das Variant Cover war ansprechender) und der größte Nepp ist "ich lege noch einen Druck dazu und nehme 30 € mehr und, kicher, es gibt Deppen die das kaufen und glauben, es wäre noch eine besondere Wertanlage".* Find ich nur deswegen gut, weil die betr. Verleger damit häufig erst die Ausgabe finanzieren, die dann tatsächlich gelesen wird.

    *Meine Beobachtungen am Markt lassen da Zweifel dran aufkommen - außer das Produkt insgesamt ist knapp.

  20. #120
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.653
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Und, Entschuldigung, aber diese Vergleich mit Panini nerven etwas. Die Kollegen drucken eine nicht limitierte Ausgabe und dazu eine limitierte mit anderem Cover. Machen die ja ständig. Das ist anscheinend völlig in Ordnung. Wir drucken eine limitierte Ausgabe von Baltimore 1 und dann noch eine andere Ausgabe mit anderem Cover. Was soll da bitte der Unterschied sein? Jetzt kommt sicher sowas wie "Aber Panini kommuniziert das gleich so" ... ja, klar, aber trotzdem ist es so, dass sie den selben Comic-Inhalt 5.000 mal drucken und ihr kauft eben die auf 222 Stück limitierte, teurere Ausgabe. Wir haben eine Ausgabe mit 1.222 Exemplare und eine mit anderem Umschlag mit 500 oder 750 Exemplaren und ihr macht ein Riesenbohei daraus.

    Weder Panini zwingt euch, beide Ausgaben zu kaufen, noch wir. Und weil bei uns Zeit zwischen den Ausgaben liegt, stört euch das? Klar, bei Panini ist das Wort "Limitierung" ein Versprechen – und zwar, dass es diesen Comic mit diesem Cover nur in dieser begrenzten Auflage gibt. Mit anderem Cover gibt es den Comic aber auch. Lügt also Panini? Nein! Wenn Panini nicht lügt, tun wir es also auch nicht. Das ganze ist ja echt absurd.
    So: Panini legt entweder limitierte HC oder limitierte Variantcover zu den normalen Ausgaben auf!
    Es ist ja wohl ein Unterschied, wenn man dies macht, oder einen Comic als limitiert ausweist (jeder normale Mensch geht davon aus, dass der nicht noch einmal aufgelegt wird)... Euer Fehler: Der Comic war limitiert, keine limitierte Variante!

    Aber in einem gebe ich dir recht: es geht um den Spaß mit dem Comic, nicht um Wertsteigerung. Den habe ich als Sammler (das darf man ja neben Leser ebenfalls sein) aber trotzdem gerne...

    Und überzeugt hast du mich ebenfalls damit nicht...

    Für mich ist jetzt auch hier Schluss. Das Thema hat sich für mich erledigt. Macht einfach...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  21. #121
    Junior Mitglied Avatar von Nivens McTwisp
    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    16
    Schön langsam wird das Rumgeplerre hier echt mühsam. Ich sehe mich selbst auch als Sammler und hab mir auch schon etliche limitierte Auflagen zugelegt, aber ich stehe zu der Entscheidung von CC. Ich hab mir den Baltimore-Band gleich zu Beginn besorgt und ich finde es toll, dass so ein großartiger Comic jetzt noch mehr Lesern zugänglich gemacht werden soll. Denn bei aller Liebe zu den Comics, wenn Baltimore zu Preisen von bis zu 400,-- Euro im Internet angeboten wird, sprengt das doch jede nur vorstellbare Grenze.

    Der 1. Band mag ja limitiert sein, aber wie bereits mehrfach erwähnt wurde, wird diese Limitierung durch eine Neuausgabe ja nicht ausgehebelt. Und wenn sich manche dadurch persönlich angegriffen fühlen, dann ist das alleine deren Problem. Und warum wollt ihr anderen interessierten Lesern das Vergnügen daran verwehren? Ihr braucht euch ja die nicht limitierte Neuauflage nicht zu kaufen - denn den limitierten Band habt ihr ja bestimmt schon

    Bin auf jeden Fall froh, dass sich CC dazu bereit erklärt, diesen Comic für Neueinsteiger nochmals zu drucken. Und gleich vorweg, sollte der 2. Band (ist ja auch limitiert) ebenfalls bald vergriffen sein, bitte bei entsprechendem Interesse auch diesen neu auflegen!

  22. #122
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Die Limitierung ist kein Marketingtrick, sondern bei uns ein Signal, das bedeuten soll: "Liebe Leute, fragt uns nicht nach einer Neuauflage: Es wird keine geben" ... weil das, bei so dicken, farbigen Bänden, wie gesagt, in den allermeisten Fällen sehr unrentabel für einen Verlag ist. Wir würden gerne nachdrucken – es geht aber nicht.

    Es gibt Ausnahmen: Wir könnten z.B. den Torpedo Sammelband locker neu auflegen und gutes Geld damit verdienen, weil die limitierte Ausgabe so schnell weg war, wie man "Torpedo" sagen kann. Machen wir aber nicht, weil es uns beim Thema Limitierung NICHT UMS GELD geht.
    Warum sollte denn bei Torpedo nun irgendjemand glauben, dass dieser nicht nachgedruckt wird und die Limitierung bestand hat, wenn dies bei Baltimore offenkundig anders läuft?
    Und sorry, aber die Limitierung bei recht normalen Auflagen ist für mich ein Marketingtrick. Denn man könnte diese Comics einfach ohne diese Ankündigung veröffentlichen, so wie das alle anderen Verlage auch tun. Und eine Zweitauflage kommt dann eben, wenn sie sich lohnt oder eben nicht.
    Excelsior

  23. #123
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Und, Entschuldigung, aber diese Vergleich mit Panini nerven etwas. Die Kollegen drucken eine nicht limitierte Ausgabe und dazu eine limitierte mit anderem Cover. Machen die ja ständig. Das ist anscheinend völlig in Ordnung. Wir drucken eine limitierte Ausgabe von Baltimore 1 und dann noch eine andere Ausgabe mit anderem Cover. Was soll da bitte der Unterschied sein? Jetzt kommt sicher sowas wie "Aber Panini kommuniziert das gleich so" ... ja, klar, aber trotzdem ist es so, dass sie den selben Comic-Inhalt 5.000 mal drucken und ihr kauft eben die auf 222 Stück limitierte, teurere Ausgabe. Wir haben eine Ausgabe mit 1.222 Exemplare und eine mit anderem Umschlag mit 500 oder 750 Exemplaren und ihr macht ein Riesenbohei daraus.
    Diese Sichtweise erschreckt mich. Bei Panini ist es doch so, dass sie reguläre Comics grundsätzlich erstmal unlimitiert veröffentlichen. Parallel dazu gibt es dann oftmals Variantcover und die sind limitiert. Wenn es bei Erfolg einen Nachdruck bedarf, dann wird es von der regulären, unlimitierten Version eine zweite Auflage geben und nicht vom limitierten Variantcover.

    Bei Cross Cult wird ein regulärer Comic in Limitierung veröffentlicht. Und jetzt hinterher wird eine zweite Auflage produziert, bei der man auf dieser pseudomäßig ein Variantcover klatscht mit der man die vormalige Limitierung, die man sich ungünstigerweise selbst auferlegt hat bei diesem Titel, aushebeln kann.

    Finde den Unterschied!
    Excelsior

  24. #124
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.653
    Mein Vorschlag für die Zukunft:
    Schreibt in die Comics: "1. Auflage - 1222 Stück"
    Kommuniziert, dass nicht garantiert wird, das nachgedruckt wird!
    Und in der Zweitauflage dann halt "2. Auflage - 750 Stück"

    So braucht ihr dieses dämliche 'limitiert' nicht drauf schreiben...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  25. #125
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Warum sollte denn bei Torpedo nun irgendjemand glauben, dass dieser nicht nachgedruckt wird und die Limitierung bestand hat, wenn dies bei Baltimore offenkundig anders läuft?
    Und sorry, aber die Limitierung bei recht normalen Auflagen ist für mich ein Marketingtrick. Denn man könnte diese Comics einfach ohne diese Ankündigung veröffentlichen, so wie das alle anderen Verlage auch tun. Und eine Zweitauflage kommt dann eben, wenn sie sich lohnt oder eben nicht.
    Wenn es ein Marketingtrick wäre, wenn wir mit der Limitierung Geld abzocken wollten, dann würden wir die Auflage verknappen und teurer machen als eigentlich nötig. Wir setzen die Limitierung bei Hellboy Universum, Aliens HC, Goon Universum etc. aber mit Absicht so hoch an, dass es im Normalfall für alle Interessenten gut reichen sollte. Und der Verkaufspreis ist auch ganz normal kalkuliert und kein künstlich überhöhter Verkaufspreis, der mit einer günstigen Normalausgabe quergerechnet wird. Es geht wie geschrieben darum, keine falschen Hoffnungen zu wecken und auf Nachfragen darauf verweisen zu können, dass der Band limitiert war. Das ist klarer und einfacher, als immer wieder zu erklären, warum Nachdrucke solcher Monsterbände nicht kalkulierbar sind. Wer zu spät kommt, kommt leider einfach zu spät.

    Wenn wir nicht "limitiert" dazuschreiben, lassen sich die Interessenten womöglich lange Zeit mit dem Kauf, sind dann enttäuscht, wenn der Band nach einem halben Jahr nicht mehr lieferbar ist und beschweren sich beim Verlag über die Abzockerpreise bei Amazon.

    Dass dies der Hauptgrund des Aufdrucks mit der Limitierung ist, sollte ja schon allein deswegen klar sein, weil Limitierungen jenseits der 1.000 Exemplare einen Band nicht wirklich zum superseltenen Sammlerstück machen, oder? Und teurer als die "nicht limitierten" Hellboy Kompendien sind die Bände auch nicht. Das sollte doch eigentlich auffallen ... Das sind keine Verkaufspreise für rare Sammlerstücke.

    Und nochmal ... zum x-ten mal: Baltimore ist eine Ausnahme, weil es ein Zweiteiler ist und es macht keinen Sinn, Band 2 zu veröffentlichen, wenn Band 1 seit einem Jahr nicht mehr lieferbar ist und viele Fans deshalb leer ausgehen und sich die Serie komplett entgehen lassen müssten. Das ist bei Torpedo nicht der Fall.

    Wir können uns vorwerfen, dass wir die Absatzzahlen von Baltimore 1 unterschätzt haben. Das ist aber auch alles.

    Wäre es dir/euch lieber, wir schreiben statt "Limitiert auf 1.222 Exemplare" sowas drauf wie "Von dieser Ausgabe werden es nur 1.222 Exemplare gedruckt"? Im Grunde bedeutet das genau das selbe, aber dann müssten wir vielleicht hier nicht so haarspalterische Diskussionen führen ...
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •