Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 40 von 40
  1. #26
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.099
    Sehe ich genauso. Was ich noch schlimmer finde ist, daß Tazl die altbekannten Charakterisierungen der Figuren komplett ignoriert hat, Yack ist nicht mehr abergläubisch, Yorick spricht nicht mehr in der dritten Person über sich und ist auch nicht mehr doof (schwer vorstellbar, daß der echte Yorick weiß was die NSA ist) usw. usf. Die häßlich gezeichneten Figuren haben null Persönlichkeit mehr. Dazu kommt noch das abscheuliche Lettering - das Lineal ist übrigens schon erfunden.
    Das hat nichts mit einer Weiterentwicklung oder Modernisierung der Serie zu tun, das ist einfach eine Verhunzung durch einen Zeichner dem man deutlich anmerkt daß er mit der Originalserie nichts anfangen kann.

    Da Tazl einer der ganz Wenigen war, die bei dem Wettbewerb speziell etwas zum Thema YPS gezeichnet haben, fand ich seinen Sieg sehr gerechtfertigt, aber das heißt nicht daß man einen bei allem Talent doch noch recht ungeübten Fanzeichner gleich sämtliche Serien anvertrauen muß. Professionelle Zeichner/studios würden natürlich mehr Geld kosten, klar.

    Das überteuerte Lifestyle-YPS steuert weiter auf Katastrophenkurs.

  2. #27
    Mitglied Avatar von Han Solo
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    South-West
    Beiträge
    317
    Herrje, ... da gewinnt einer den YPS-Comic-Wettbewerb wegen seiner Zeichnungen und Art Geschichten zu erzählen, ... dann wird genau für diese Arbeitsweise abgelästert. Einigen kann man halt gar nix recht machen.

    Wie gesagt, ... die Story fand ich originell, humorvoll und selbstironisch. Man braucht nicht einfach den Krümel im Sandhaufen suchen, sondern fun-bereit sich auf den Wendler, äääh Weiner, einlassen und schon hat man recht viel Spass mit der Geschichte. Lediglich Yinni und Yan waren mir zu pausbäckig, Yorick fand ich ordentlich getroffen. Die Serie war in den 70igern natürlich realistischer "gewohnt besser" gezeichnet, doch wie sie um die Jahrtausendwende gezeichnet wurde, quasi als "Mickey Maus Figuren" waren sie um längen schlechter als nun mit Tazl. Sicherlich ist noch Luft nach oben, aber ich denke das wird Tazl auch beherzigen. That's it. (Perry Rhodan wurde für NEO ab gelästert ... und ist heute erfolgreich damit. Geht doch.)

    Aber wer halt ständig nach Fehlern sucht, ... wird immer fündig. Spaßbereite, aufgeschlossene "Generation YPS" Leser sehen wohl anders aus als das was sich hier im Forum in den letzten Jahren gefunden hat. Ein "Abläster-Forum" ist es geworden. Traurige Entwicklung eher hier als bei Ehapa.
    Geändert von Han Solo (20.03.2014 um 08:31 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.

  3. #28
    Nein, das Heft ist leider wirklich ein Rückschritt. Sehr schade! Da braucht es nicht vieler Worte.

    Die vierte Gimmick-Wiederholung im sechsten Heft, kein Bastelbogen und weniger als die Hälfte des Hefts Comics. Der Tazl kann wirklich schöne Figuren zeichnen, aber die uns ans Herz gewachsenen Yps-Charaktere gehören leider gar nicht dazu (weder Yps & Co. im letzten Heft noch Yinni + Yan in diesem).

    Was soll man da noch sagen. Einen Schuss gebe ich den Machern aber noch.

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von Han Solo Beitrag anzeigen
    Aber wer halt ständig nach Fehlern sucht, ... wird immer fündig. Spaßbereite, aufgeschlossene "Generation YPS" Leser sehen wohl anders aus als das was sich hier im Forum in den letzten Jahren gefunden hat. Ein "Abläster-Forum" ist es geworden. Traurige Entwicklung eher hier als bei Ehapa.
    Oha das sind aber harte Anschuldigungen.
    Ich kann zu den letzen Ausgaben nichts beisteuern, da ich seit dem Solarzeppelin kein Yps mehr kaufe.
    So halte ich das ebend mit Dingen die mir nicht gefallen.
    Du scheinst hier mit der einzige zu sein der gefallen am neuem Yps findet. Das ist ja schön für Dich.
    Leider verdrehst Du auch Tatsachen un beauptest, das es so früher auch schon war, was ganz klar nicht so ist.
    Die Hefte früher hatten einen Comicanteil von 2/3 ( hochwertige Comics ) das restliche Drittel war zudem meist auch noch mit sinnvollem Inhalt.
    Seit Ehapa das Yps Heft herausbringt, hat sich der Comicanteil von 50% auf inzwischen 1/3 reduziert ( teils nur Leseproben und in der Vergangenheit auch minderwertige Commics ). In der aktuellen Version des Yps Heftes findet man zumindest noch Nachdrucke aus der goldenen Zeit, wenngleich die Comicwahl teils auch wunderlich erscheint. Die restlichen 2/3 sind für mich nicht lesenswert, da Inhaltlich schlecht und zu oberflächlich.

    Das eine Zeitschrift mit schlechtem Inhalt nicht funktioniert, hat Ehapa in den letzten Jahren toll demonstriert.
    Wenn ich persönlich auf die letzten 9 Yps Jahre zurückblicke fällt mir dann nur eine Trashzeitschrift ein für die ich Geld hingelegt habe.
    Wenn ich nicht damals in den Blütezeiten Yps miterlebt hätte würde ich nicht im Traum daran denken noch ein Yps zu kaufen.
    Ich will auch nichts verallgemeinern, ich denke die Ausgaben 1226-1253 werden anfangs auch noch ok gewesen sein. Leider habe ich da im Moment keinen Vergleich.

    Für mich sind die Originalcomics ansich nur noch interessant. Ein Yps Heft wie damals wird es wohl nicht mehr geben.
    Hege ich ein Interesse an einem neuem Yps ? Nicht so wirklich. Natürlich lese ich gerne neue Comics von meinen damaligen Helden, aber die allten würden mir auch reichen. Ein Gimmik brauche ich ehrlich nicht mehr. Das Zeug ( mit wenigen Ausnahmen )wandert früher oder später im Müll oder liegt nur Platzraubend herum.

    Das tolle Yps Männermagazin ist leider immernoch für mich nur ein Retro Magaizin mit wenig nutzbaren Inhalt.
    Was macht ein Männermagazin heute aus ? Ich habe ehrlich keine Ahnung.
    Dennoch würde ich durchaus anspruchsvolle Bastelkits mit oder ohne Elektronik bringen mit viel Hintergrundinformationen dazu.
    Eher mehr Sachen an denen man viel Freude hat und die hochwertig sind oder ebend im Alltag nützlich sind.
    Das würde dem Yps Konzept eher nahe kommen als das was im Moment als Yps verkauft wird.

    Ob sowas aber ankommt, kann ich auch nicht sagen.
    Im Internetzeitalter sind Zeitschriften mit Infos relativ überflüssig, es sei denn sie machen auf Neuheiten aufmerksam und geben einen kurzen Abriss um was es dabei geht. Also Vielseitigkeit oder ebend Fachzeitschriften.

    Ich brauche kein Yps mehr, mir reichen die Originalcomic Bände.
    Ehapa sollte sich tatsächlich überlegen, wie sie ein interessantes Heft gestalten das dann auch ein Aleinstellungsmerkmal hat.
    Für Kinder fehlt dem Heft einfach das aktuelle, die Comics von Ihren jetzigen Helden aus dem TV oder ebend ein Comicratgeber, der neue Comics vorstellt und dann auch kleine Geschichten der verschidenen Comics abdruckt und Infos dazu gibt.
    Für Erwachsene sehe ich das Yps Heft gar nicht.
    Es gibt genug Fachzeitschrifen und das Internet, billige Gimmiks benötigt wohl niemand und viele Erwachsene lesen keine Comics und diskiminieren Animations- oder Trickfilme zu Kinderkram.
    Von daher müsste man das Yps Konzept von damals komplett über den haufen werfen und damit wären wohl auch viele Yps Fans nicht einverstanden.
    Denn Yps stand mal für tolle Comics, basteln, Abenteuer und Rätzel- und Lesespass zum kleinen Preis.
    Geändert von YPS Andi (21.03.2014 um 17:02 Uhr)

  5. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Schweiz, Appenzellerland
    Beiträge
    285
    Denn Yps stand mal für tolle Comics, basteln, Abenteuer und Rätzel- und Lesespass zum kleinen Preis.
    Nicht bei Ehapa. Schau dir paar Ausgaben an die Ehapa nach der Übernahme noch gemacht hat, das Heft wird dünner und dünner, die Figurenzeichnungen erreichen Kindergarten-Style, kurz Schrott hoch 3.
    Ich habe es damals gesagt und ich bin immer noch der Überzeugung: Ehapa hat Yps nur von G+J gekauft weil es ein Konkurent für Ehapas Spitzeprodukt war: Die Mickey Maus.

    Und genau das ist es heute immer noch. Auf der einen Seiten will man die Marke Yps nicht verlieren (könnte ja ein anderer wieder ein echtes gutes Yps rausbringen), auf der anderen Seiten will man mit dem neuen Yps nicht zu professionell werden.

    Man, die von Ehapa bräuchten doch nur hier im Forum zu fragen, ein Wort sagen, die würden mit guten Konzepten und guten Gimmicks Ideen zugeschüttet. Aber passiert das? Nein passiert nicht. Selbst Fachbeiträge würden die meisten hier für nen Appel und nen Ei schreiben.

    Das zumindest versucht wird bei den alten Comics neue Geschichte zu schreiben das kann man Ehapa hoch anrechnen. Selbst wenn die alten Zeichner von Yinni und Yan in Rente sind (sind sie das eigentlich?) in heutiger Zeit gibt es Möglichkeiten. Man könnte die alten Geschichten von Yinni und Yan einscannen, daraus die Figuren rausschneiden und hätte alle 3 Figuren in jeder möglichen Position, für ein neues Comic wählt man einfach nur noch die passende Figur aus und fügt sie ein, so hätte man ein neues Comic mit Originalfiguren, dann noch ne schöne Reporterstory drum rum und fertig wäre der neue Yinni und Yan Comic. Jeder Computerfreak dürfte das mit Scanner, Grafikprogramm und Layoutprogramm auf die Reihe bekommen, erst recht ein Mediengrafiker heutiger Zeit der beruflich in so ner Redaktion nix anderes macht.

    Man könnte also, viele Möglichkeiten hätte man. Auch die Berichte, wie ich schon sagte das gibt so gute Möglichkeiten, so geniale Berichte und auch als Bauanleitungen über mehere Ausgaben zu bringen, aber gemacht wird da nix.

    Kann ja auch sein das das falsche Personal da in der Redaktion sitzt, kann auch sein das die Redaktion vom Verlag gebremst wird (wegen der Konkurenz zur Mickey Maus), ich weiß es nicht, aus der Redaktion gibts ja kein Feedback hier, nichtmal wurde die neue Redaktion mal kurz im Heft vorgestellt.

    Und diese Werbecomics kotzen mich ehrlich gesagt an, bringt die Dinger doch als Fortsetzungen anstatt auf Comicalbum xy aus dem Ehapa Verlag zu verweisen. Lucky Luke oder Asterix wurde damals im Yps als Ewig Fortsetzung gemacht, parallel gab es den band zu kaufen, teilweise konnte man schon vorher die Fortsetzungen im Yps lesen, bevor der Band rauskam. Geht das heute nicht mehr? Was meint ihr wieviele Yps kaufen würden wenn vor der Veröffentlich der Asterix oder der Lucky Luke wieder vollständig in Fortsetzung im Yps erscheint.

    Es sind also so viele Dinge da in der Redaktion falsch laufen (oder halt von oben bestimmt werden) die zu diesen Fehlschlägen führen. Der einzige in der neuen Redaktion der wirklich sein Handwerk versteht ist der Cover Designer, die Covers waren bißher immer feinste Sahne. Der Mann ist Gold wert, aber alle anderen?!?

    Und ich hatte es hier auch mal erwähnt, Zack hat es mit seinem Comicheft geschafft, ein kleiner Verlag der Feedback (hier im Forum) mit den Leuten hält, spitzen Comics und nen gutes Heft rausbringt (leider nur auf Bestellung im Internet auf der Verlagsseite und nicht so im Zeitungsladen verfügbar). Da steckt Herzblut in dem Comicheft, merkt man. Im Yps dagegen vermisse ich dieses Herzblut..

    Sollte ich übrigens im Lotto gewinnen, ich verspreche hoch und heilig, ich geh zu Ehapa und kauf die Marke Yps, sattle beruflich um und gründe nen Verlag, such mir hier im Forum aus den alten Fans die Redaktion zusammen und im Internet die Zeichner, Designer und dann gibts wieder nen richtiges echtes Yps!!!

  6. #31
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.099
    Das Tragische ist, es wäre ganz einfach und überhaupt nicht kompliziert... in Frankreich gibt es noch genug bei uns unveröffentlichtes Material vieler klassischer YPS-Serien, z.B. Ragnar, Davy Crockett, Piffi, Pif & Herkules, Hubert & Muzo, Robin Ausdemwald etc. etc. Die Macher des neuen ZACK hatten das Problem, daß von den klassischen ZACK-Serien praktisch alles bereits bei uns veröffentlicht wurde, und waren gezwungen neue Wege zu beschreiten. Bei den YPS-Serien hingegen hätten wir geradezu paradiesische Zustände.

    Und es gibt genug tolle deutsche Zeichner, die ein Yinni & Yan hinkriegen würden, das sich mit den besten Geschichten aus der Blütezeit der Serie messen kann. Nur Profis wollen eben angemessen entlohnt werden, was ja hoffentlich auch ihr gutes Recht ist.

    Bei der hohen Auflage und dem exorbitant hohen Preis ist es keineswegs eine unrealistische Unverschämtheit, was die YPS-Fans sich wünschen. Es wäre sicherlich finanziell & von den vorhandenen Comic/Zeichner-Ressourcen her realisierbar.

    Diese ständigen Werbe-Leseproben in einem derart teuren Magazin ärgern mich auch. Bei den in sich abgeschlossenen Geschichten wie der LTB-Beilage und der Lucky Luke-Kurzgeschichte sag ich ja nichts, aber unvollständige Comic-Fragmente mit Verweis auf einen Albenkauf sind eine Dreistigkeit. Das sind ja Appstore-Verhältnisse.

  7. #32
    YpsFanpage Moderator Avatar von YPSmitGimmick
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.926
    Es ist leider so, daß sich Kindercomics heutzutage deutlich schlechter verkaufen als früher. Die Auflage der MM sinkt von Jahr zu Jahr und die Versuche "Fix & Foxi" wiederzubeleben führten meist zur Insolvenz des Verlages.

    Ein Gimmick ist heutzutage (anders als in den 70ern/80ern) auch nichts besonderes mehr, die Zeitschriftenregale sind voll mit eher inhaltslosen Heftreihen mit irgendwelchem Plastikspielzeug. Und oft sieht man, daß sich Kinder ein Heft ausschließlich nach dem Spielzeug aussuchen, nicht nach dem Heft ansich - was wohl auch erklärt, warum diese oft so lieblos zusammengeschustert wirken, denn warum soll man da viel Arbeit reinstecken, wenn es eh niemand interessiert. Leider wirkten auch die Ehapa-Hefte nach der Übernahme genau so.

    Es gibt hingegen auch Comics, die ohne Gimmick auskommen und die wegen ihrem Inhalt gekauft werden, dies sind aber meist Comics die eher von älteren Kindern, Jugendlichen oder gar Erwachsenen gekauft werden, z.B. das LTB, Simpsons oder diverse Superhelden. Diese Zielgruppe verschreckt man aber vermutlich eher, wenn ein billiges Kleinkinderspielzeug auf dem Cover klebt.

    Ist die Frage welche Zielgruppe man mit Yps bedienen will. Als reiner Kindercomic (wie bis YPS 1257) funktioniert es IMO nicht mehr, selbst wenn man wieder bessere Inhalte im Heft hätte. Insofern ist die Entscheidung sich einer älteren Zielgruppe zuzuwenden sicher nicht verkehrt. Aber es wäre halt schön, wenn YPS trotzdem ein Comicheft geblieben wäre, mit hochwertigen Comics die sowohl kindergeeignet sind, aber auch ältere Leser noch ansprechen. Mit guten (!) neuen Comics der klassischen Yps-Serien, guten Lizenzcomics aus Frankreich/Belgien und vielleicht auch guten (!) neuen deutschen Produktionen. Der "MM" würde man damit wohl kaum schaden, da die Zielgruppe sich deutlich unterscheiden würde.

    Zitat Zitat von quink Beitrag anzeigen
    Und diese Werbecomics kotzen mich ehrlich gesagt an, bringt die Dinger doch als Fortsetzungen anstatt auf Comicalbum xy aus dem Ehapa Verlag zu verweisen. Lucky Luke oder Asterix wurde damals im Yps als Ewig Fortsetzung gemacht
    Damals erschien YPS aber wöchentlich. Wenn man heute ein Album in 8 Fortsetzungen bringt, würde das 2 Jahre dauern. Das funktioniert einfach nicht.
    Und Ehapa wird wohl kaum ein neues Asterix-Album hierzulande erst 2 Jahre später veröffentlichen.

  8. #33
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von YPSmitGimmick Beitrag anzeigen
    Und oft sieht man, daß sich Kinder ein Heft ausschließlich nach dem Spielzeug aussuchen, nicht nach dem Heft ansich - was wohl auch erklärt, warum diese oft so lieblos zusammengeschustert wirken, denn warum soll man da viel Arbeit reinstecken, wenn es eh niemand interessiert.
    Was war zuerst da, die Henne oder das Ei? Ist es vielmehr nicht so, daß sich die Kinder ein Heft ausschließlich nach dem Spielzeug aussuchen, weil diese inhaltlich lieblos zusammengeschustert sind und nicht viel Arbeit reingesteckt wurde? Es erscheint mir unbillig, den Kindern die Schuld zu geben, denn die sind klüger als man denkt.

    Zitat Zitat von YPSmitGimmick Beitrag anzeigen
    Es gibt hingegen auch Comics, die ohne Gimmick auskommen und die wegen ihrem Inhalt gekauft werden, dies sind aber meist Comics die eher von älteren Kindern, Jugendlichen oder gar Erwachsenen gekauft werden, z.B. das LTB, Simpsons oder diverse Superhelden.
    Genau meine Rede, und meines Erachtens war YPS in seiner Blütezeit genau so ein Heft. Mit oft recht brutalen Abenteuerserien wie Ragnar, Davy Crockett, Hombre und Thomas der Trommler war YPS viel näher an ZACK als an der Micky Maus. Und daß frankobelgische Kultklassiker wie Asterix, Lucky Luke oder Percy Pickwick von Kindern wie Erwachsenen gerne gelesen werden, muß ich wohl nicht erwähnen. Auch das ist eine "mission possible". Das DDSH ist auch ein Positivbeispiel eines Heftkonzepts, das jüngere und ältere Leser ansprechen kann - und stammt sogar aus dem Hause Ehapa.

  9. #34
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von Han Solo Beitrag anzeigen
    Ein "Abläster-Forum" ist es geworden. Traurige Entwicklung eher hier als bei Ehapa.
    Im Gegensatz zum teuren Lifestyle-YPS ist unser Ablästern aber wenigstens gratis. Und komplett hier nachzulesen. Nicht auszugsweise mit dem Verweis auf die Mecker-Bibel, für 19,90 erhältlich in jeder guten Buchhandlung.

  10. #35
    Junior Mitglied Avatar von Prowler
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Breisach
    Beiträge
    19
    Das neue Gimmik ist immerhin wieder ein Lichtblick nach der dämlichen Brille im letzten Heft. Eine Veröffentlichung von alten und neuen Gimmiks find ich gar nicht übel.
    Der redaktionelle Teil hat Licht und Schatten. Die Rubrik Fahrzeuge, Gestern&Heute sowie Einkaufsliste ist nur ein Seitenschinder bzw. Werbung, einfach dröge.
    Die anderen Beiträge finde ich ganz OK.
    Der Comicteil sollte nur abgeschlossene Gesichichten enthalten, keine appetizer bzw. Werbung. Luky Luke ist aber durchaus OK.
    Ein Mix aus alten Originalcomics und Neuen sollte beibehalten uns ausgebaut werden.

  11. #36
    Zitat Zitat von Zyklotrop Beitrag anzeigen

    Da Tazl einer der ganz Wenigen war, die bei dem Wettbewerb speziell etwas zum Thema YPS gezeichnet haben, fand ich seinen Sieg sehr gerechtfertigt, aber das heißt nicht daß man einen bei allem Talent doch noch recht ungeübten Fanzeichner gleich sämtliche Serien anvertrauen muß. Professionelle Zeichner/studios würden natürlich mehr Geld kosten, klar.
    Ich glaube es ist gar nicht immer das Geld.
    Ich habe über 20 Jahre lang versucht bei sämtlichen Verlagen als Zeichner unterzukommen - ohne Erfolg.
    Ich habe sogar angeboten ein Jahr lang gratis Material zur Verfügung zu stellen - hat keinen interessiert.
    Wieso? Kein Abitur! Kein Bekanntheitsgrad!

    Tazl hat wenigstens eine relativ große Fanbase, wie man beim Comic-Wettbewerb an den Likes sehen konnte.
    Worauf ich hinaus will ist, dass man kein Abitur haben muss, um etwas zu können und nicht blind sein muss, um zu sehen, dass die Zeichnungen von Herrns Tazl allenfalls als dubios zu bezeichnen sind.

    Ich bin vielleicht altmodisch, aber meine Meinung ist, dass nur einer Yinni und Yan zeichnen dürfen sollte und das ist Herr Körner selbst.
    Bitte druckt doch wieder alte Geschichten mit dem Fernsehteam ab!

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von Batmoeppel Beitrag anzeigen
    Ich glaube es ist gar nicht immer das Geld.
    Ich habe über 20 Jahre lang versucht bei sämtlichen Verlagen als Zeichner unterzukommen - ohne Erfolg.
    Ich habe sogar angeboten ein Jahr lang gratis Material zur Verfügung zu stellen - hat keinen interessiert.
    Wieso? Kein Abitur! Kein Bekanntheitsgrad!
    Naja das können eines Zeichners von einem Abitur abhängig zu machen ist schon sehr dumm. Es gibt natürlich Naturtalente und Zeichner die sowas gelernt/studiert haben.
    Ich habe früher als Kind auch gerne Comics gezeichnet, oder ebend Gegenstände und Tiere. Dafür gabs in der Schule nur sehr gute Noten.

    Tazl hat wenigstens eine relativ große Fanbase, wie man beim Comic-Wettbewerb an den Likes sehen konnte.
    Worauf ich hinaus will ist, dass man kein Abitur haben muss, um etwas zu können und nicht blind sein muss, um zu sehen, dass die Zeichnungen von Herrns Tazl allenfalls als dubios zu bezeichnen sind.
    Wenn Du selber gut zeichnen und Dir tolle Geschichten ausdenken kannst, mach doch selber ein paar Comics. Eine unverwechselbare Figur, die der Leser interessant oder sympatisch findet.
    Wenn kein Verlag das abdrucken möchte, dann bring die Sachen doch übers Internet raus oder mach es so wie Rötger Feldmann und mache dienen eigenen Verlag auf.

  13. #38
    Zitat Zitat von YPS Andi Beitrag anzeigen

    Wenn Du selber gut zeichnen und Dir tolle Geschichten ausdenken kannst, mach doch selber ein paar Comics. Eine unverwechselbare Figur, die der Leser interessant oder sympatisch findet.
    Wenn kein Verlag das abdrucken möchte, dann bring die Sachen doch übers Internet raus oder mach es so wie Rötger Feldmann und mache dienen eigenen Verlag auf.
    Rötger Feldmanns Verlag ist seit 2003 Pleite
    Aber ich weiß, was Du meinst.
    Leider ist das bei mir arbeitszeitmäßig und finanziell leider nicht möglich.
    Auch auf meine Homepage haben sich seit 2002 gerade mal 9500 Menschen verirrt. Ich habe keine Zeit neben der Arbeit etwas hochzuziehen, oder mich im Netz, durch vermehrte Präsenz, bekannter machen, denn von irgendetwas muss ich ja leben.
    Aber das ist auch egal - für mich hat sich das Thema "Geld mit Kunst verdienen" bereits erledigt.

    Ich bin gespannt auf das nächste YPS und hoffe, dass man auf die klassischen, gut gezeichneten Comics zurückgreift.
    Man hat ja schon in den letzten Jahren bei Gruner und Jahr einen sehr starken Abfall der grafischen Qualität von Comics wie Yps und Co erleben müssen.
    Für mich ist bei einem Comic, neben der Story, die Qualität der Bilder sehr wichtig, denn sonst könnte man ja auch gleich ein Buch lesen.

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    121
    Zitat Zitat von Batmoeppel Beitrag anzeigen
    Auch auf meine Homepage haben sich seit 2002 gerade mal 9500 Menschen verirrt. Ich habe keine Zeit neben der Arbeit etwas hochzuziehen, oder mich im Netz, durch vermehrte Präsenz, bekannter machen, denn von irgendetwas muss ich ja leben.
    Ich habe gerade zur schnelleren Schließung Deiner Seite beigetragen Jetzt nur noch 349! Ran an die Buletten, Leute!

  15. #40
    Danke vielmals, Palinger
    Jetzt dauert es nicht mehr lang..... bis zum neuen Yps

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •