Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Comix 02/2014

  1. #1
    Moderator Avatar von Mille
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    8.832

    Comix 02/2014

    Die neue Ausgabe ist gestern in Druck gegangen. Das Cover:



    Backcover:




    INHALT:

    Editorial, Inhalt, Ausblick & Impressum
    Comic: Spirou von Lewis Trondheim und Hugo Piette
    Comic: Antoinette kehrt zurück von Olivia Vieweg
    Ausstellungen: Streich auf Streich – 150 Jahre Max und Moritz
    Comic: Fred Flamingo von René Lehner
    Star Wars
    Helden (Checkliste + Tipps)
    Im Gespräch mit Yanick Paquette
    Comic: Schöne Töchter von Flix
    Ein Treffen mit Manga-Altmeister Yoshihiro Tatsumi
    Mangas (Checkliste)
    Kiosk (Checkliste)
    Alben (Checkliste + Tipps)
    Bestseller Januar 2014
    Comic: eriks deae ex machina von Erik
    Comic: Die Lösung von Kringeln von Haggi und Herod
    Comic: Kinderland von Mawil
    • Comic: Brett von Holger Bommer und Stefan Dinter


    EDITORIAL

    Liebe Leser,

    selten haben wir hier in der Redaktion derart gespannt auf die Gelegenheit gewartet, einen bestimmten Comic abdrucken zu können. Jahr für Jahr haben wir immer wieder bei dem Künstler und seinem Hausverlag Reprodukt nachgefasst und jetzt ist es endlich soweit: In diesem COMIX startet unser Previewabdruck von "Kinderland", dem neuen Werk des Berliner Ausnahmekünstlers Mawil. Unglaubliche sieben Jahre ist es her, dass er sein letztes Buch "Action Sorgenkind" veröffentlichte.

    Auch wenn er die ewig lange Wartezeit für uns zumindest etwas durch seine monatlichen Comic-Seiten im Berliner "Tagesspiegel" überbrückt hat (einzelne Folgen haben wir auch hier in COMIX nachgedruckt), so ersetzte das doch nicht eine große Mawil-Geschichte. Doch ab Seite 69 hat sie in diesem Heft jetzt endlich Premiere ...

    Und noch auf eine weitere Streck in diesem COMIX möchte ich ausdrücklich hinweisen. Ab Seite 42 bringen wir ein großes Interview mit dem außergewöhnlichen japanischen Manga-Künstler Yoshihiro Tatsumi, der durch seine Comic-Autobiografie "Gegen den Strom" auch hierzulande zumindest etwas in das Rampenlicht getreten ist, das ihm als großen Wegbereiter der Gekigas gebührt. Das Gespräch mit Tatsumi konnte Lars von Törne vor Ort in Tokio mit dem Künstler führen, was sicherlich mehr als ein Glücksfall war. Zumal Lars von Törne noch weitere interessante Beiträge von seinem Japan-Trip mitgebracht hat, auf die wir uns in den nächsten Ausgaben freuen können.

    In erster Linie kümmert sich von Törne aber um die Comic-Internetplattform des Berliner "Tagesspiegels" – ja, genau der Zeitung, in der auch Flix mit seinen "Schönen Töchtern" und Mawil regelmäßig vertreten sind. Zumindest im deutschsprachigen Internet ist die Adresse www.tagesspiegel.de/kultur/comics/ der Anlaufpunkt für alle, die gut recherchierte und aktuelle Beiträge zu den unterschiedlichsten Comic-Themen suchen. So viel Werbung musste an dieser Stelle einfach mal sein ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.176
    Pünktlich zum 1. März im Briefkasten gehabt.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.829
    Blog-Einträge
    12
    Im Laden hatten wir es schon am 28.2.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.287
    Jepp, ich habe es dieses Mal auch von meinem Stammdealer als Dreingabe bekommen, deswegen ist es auch schon hier eingetrudelt. Und siehe da, Wünsche aus anderen Threads werden erfüllt: Mehr Comics, weniger (kürzere) Textbeiträge.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.292
    Blog-Einträge
    77
    mittlerweile hab ich das heft auch. der erste eindruck war eher zwiegespalten, beim intensiveren lesen hat mich das heft zu großen teilen doch überzeugt. im detail:

    - spirou: vom zeichnerischen her war weder die hauptfigur zu erkennen noch die serie zu identifizieren. hab mich trotzdem gut amüsiert.
    - antoinette kehrt zurück (2): der vorabdruck war wieder mal zu kurz, aber erzählerisch und zeichnerisch überzeugend. und mit der rückblende bringt die autorin die geschichte in eine ganz andere richtung als dem ersten teil nach zu erwarten war. würde mir einen komplett-vorabdruck wünschen, wird aber wohl wieder nur eine auszugsweise vorveröffentlichung - schade.
    - asstellungen (redaktioneller teil): diese komische anordnung von unzusammenhängenden bildern, minimaler textinfobox und museumsinfos gibt mir gar nix. wenn im text wenigstens hintergründe zu den ausstellungen (warum jetzt? warum diese künstlerkombination) gegeben hätte...
    - fred flamingo: interessiert mich immer noch genauso wenig wie beim letzten mal. immerhin gab es diesmal ein bisschen was zu lachen.
    - star wars (redaktioneller teil): aus dem nichts einer meldung, die längst bekannt war, wird ein doppelseitiger artikel gezaubert - informationsgehalt gleich null. ich verstehe nicht, warum comicartikel sich immer in der rückschau von veröffentlichungshistorien verlieren müssen? mich interessiert es nicht, wann die filmadaption als album oder heft vor umpfzig jahren erschienen ist oder ob pandinino star wars schon seit ewigkeiten rausbringt. interessanter wäre da schon gewesen, welche auswirkungen der verlagswechsel auf die darkhorse-reihen hat: konnten die storylines noch zuende erzählt werden? was machen die bisherigen künstler jetzt? welche auswirkungen hat der verlagswechsel auf backlist und sammelbände? selbst eine chronologie des lizenzwechsels (ab wann waren die filmrechte, ab wann die comicrechte bei disney? wie lange stand der wechsel der comiclizenzen fest, bevor die öffentlichkeit davon erfuhr?) und eine betrachtung der netz-spekulationen wären spannender gewesen als dieser "artikel"... von einem bericht über die anstehende comicadaption des angeblichen original-starwars-drehbuchs mal ganz zu schweigen.
    - schöne töchter: ein wal im wohnzimmer... zusammen mit dem titel des comicstrips weiss wohl jeder auf den ersten blick, was folgt: einer der ältesten witze der welt. na immerhin mit den üblichen knuffigen stilmitteln eines flix erzählt, also sei's drum. ist nett, und auch flix kann nicht jede woche einen supergag herbeizaubern
    - deae: irgendwie mag ich a diese serie, auch wenn es mir vorkommt, als ob sie inhaltlich um sich selbst kreist und nicht von der stelle kommt. und wie schon beim ersten kapitel interessiert mich die episodenhandlung viel mehr als die hauptgeschichte. wieder einmal wünschte ich mir, erik würde seinen nornen und blauen jaguare sein lassen und statt dessen lieber ganze alben mit rmerpatrouillen und ritterschlachten füllen
    - kringeln: witziger als beim letzten mal, respektvoller als die meisten anderen kringeleien - nix zu meckern.
    - kinderland: hat ähnlich wie olivia viewegs antoinette das problem, dass lange textlose erzählstrecken im preview nicht funktionieren. dabei mag ich sowas eigentlich - sequentielle bilderzählungen at its best quasi. aber wenn man nur 9 seiten zur verfügung hat, will man halt einfach mehr substanz auf dem wenigen platz. sieht aber toll aus, macht bestimmt am stück gelesen urst viel spaß.
    - brett: naja, ich kann weiter nix damit anfangen, aber ist ja nur eine seite - passt schon. und war sogar besser als die letzte episode.
    - fürs paquette-interview und den tatsumi-bericht war die u-bahnfahrt zu kurz, wird aber noch gelesen. pionierehrenwort!
    Von Blutbäumen und Weltraumgärtnern: Neue Horrorkracher von mir demnächst irgendwann bei Weissblech.

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.372
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    kinderland: hat ähnlich wie olivia viewegs antoinette das problem, dass lange textlose erzählstrecken im preview nicht funktionieren. dabei mag ich sowas eigentlich - sequentielle bilderzählungen at its best quasi. aber wenn man nur 9 seiten zur verfügung hat, will man halt einfach mehr substanz auf dem wenigen platz. sieht aber toll aus, macht bestimmt am stück gelesen urst viel spaß.
    Mich hat's neugierig gemacht auf die ganze Geschichte. Da werde ich wohl zuschlagen.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Ich bekomme die Hefte zur Zeit "geblockt", die letzten habe ich noch nicht. Aber Antoinette habe ich heute das Buch gelesen, insofern hoffe ich, dass das in Comix nur ein Preview ist. Der Comic ist aber sowas von genial und gemein, für mich das bisher beste, was Olivia Vieweg vollbracht hat, und mir haben schon ihre vorangegangenen Werke gut gefallen. Unbedingt kaufen!

  8. #8
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    2
    Wundert sich eigentlich noch jemand, das Mawils Jungpionioniere ein ROTES Halstuch tragen?

    Ansonsten: ich mag das Comix-Magazin Leider ist es für mich recht schwer zu bekommen ist (jaja, ich denke ja schon über ein Abo nach....)

  9. #9
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.897
    Zitat Zitat von ohrenmann Beitrag anzeigen
    (...) Ansonsten: ich mag das Comix-Magazin Leider ist es für mich recht schwer zu bekommen ist (...)
    Zu den derzeit ca. 200 Verkaufsstellen (Comicfach- und Bahnhofsbuchhandel) kommen in Kürze noch eine ganze Reihe zusätzliche Läden. Insbesondere wollen wir die großen Lücken auf dem "platten Land" schließen, insbesondere in Nord- und Ostdeutschland. Dazu werden wir in Zukunft auch in einigen Gegenden in den Grosso gehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •