Seite 2 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 271

Thema: Diskussionen zu "Fragen an die Redaktion"

  1. #26
    Mitglied Avatar von PachiPa
    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.884
    Danke Ayumi-sama! Gute Idee mit amazon. Ich habe mal bei den Italienern geguckt, aber da sind nur die üblichen Verdächtigen in den Top 100 vertreten. *seufz*

  2. #27
    Mitglied Avatar von Ryuko-Chan 1202
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Kaff in BW
    Beiträge
    2.247
    Mhm, es wäre btw doch nicht schlecht, wenn Kuroko bei uns auch ein Cross-Media Titel wäre. Also auch den Anime zusammen mit dem Manga zu bringen. Ich hätte hier schon gerne Sport-Manga, auch wenn ich sehr gut verstehen kann, das die Verlage mehr als skeptisch sind. Dein Vorschlag von 2in1-Bänden Ayumi-sama wäre wohl schon etwas, aber ich denke wenn überhaupt ein weiterer Sport-Versuch gestartet wird, dann wird das Tokyopop sein, die haben ja auch bei Novels einen weiteren Versuch gestartet mit der vollen Offensive.

    @PachiPa: Na ja, es ist ja typisch das die "üblichen Verdächtigen", also die sehr gut laufenden/erfolgreichen Manga bei Amazon weit oben sind. Mich würde mal abseits der Amazon-Rankings interessieren, wie Sport-Manga da so ankommen, also VKZ technisch, auch wenn man Deutschland nicht mit anderen europäischen Ländern vergleichen kann.
    Geändert von Ryuko-Chan 1202 (06.08.2015 um 09:23 Uhr)


    DIE Seite für jegliche Art von Medien:
    Geek Germany


  3. #28
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    11.360
    ich denke, dass schwierige bei Sport Mangas ist den Preis richtig zu kalkulieren...
    weil eigentlich von der Zielgruppe her müsste der Preis ja so um die 5,95€-6,50€ liegen, aber da Sport Mangas halt doch nicht so beliebt sind müsste man den Preis eher höher ansetzen (vllt so um die 7,50€ bis 7,95€?)... aber wären die Fans bereit so viel dafür zu zahlen? dass ist halt die Frage...
    Doppelbände wären zwar eine Option, aber es werden auch einige eher abgeschreckt... weil sie dann auf einen Schlag "so viel" für einen band ausgeben müssen...
    A Centaur's Life | Boys on the Run | Bread&Butter | Chi no Wadachi | Dai-3 no Gideon | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Super Lovers | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! | Watamote | Zetman



  4. #29
    Mitglied Avatar von Aya-tan
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Losau/Kulmbach
    Beiträge
    27.247
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    aber da Sport Mangas halt doch nicht so beliebt sind
    Genau das ist der Knackpunkt an der Sache, wir wissen gar nicht, ob es heute noch genauso ist wie damals oder ob damals einfach die falschen Titel kamen. Denn anhand von 3 Serien kann man sich eigentlich kein wirkliches Urteil bilden, ob ein Genre gut oder schlecht läuft. Es kann bei allen drei ganz andere Gründe gehabt haben, dass sie scheiterten und es ist nur Zufall, dass sie alle drei zum Sportgenre gehören.
    Preislich darf die Serie nicht mehr als 6,95 kosten (bei Einzelbänden), alles andere darüber wäre kontraproduktiv, da man ja nicht nur die Fans ansprechen will, sondern auch neue hinzugewinnen sollte. Gerade wenn die Serie länger ist.

    Mangawünsche:
    7 Seeds/ Aku no Kyouten/ All Out!!/ Amatsuki/ Dendrobates/ Dolls/ Gold/ Husk of Eden/ Ichi/ Ilegenes/ Jojo's Bizarre Adventures/ Juuza Engi/ Kami no Shizuku/ Kitchen Palette/ Kurosagi Shitai Takuhaibin/ Lucky Dog 1 Blast/ Mother Keeper/ MPD Psycho/ Musashi #9/ Ouroboros/ Sengoku Blood/ Shikeisyu 042/ Shimauma/ Shounen Mahoushi/ Silver/ Taimashin: The Red Spider Exorcist/ The Embalmer/ Toxic

  5. #30
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.610
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    ich denke, dass schwierige bei Sport Mangas ist den Preis richtig zu kalkulieren...
    weil eigentlich von der Zielgruppe her müsste der Preis ja so um die 5,95€-6,50€ liegen, aber da Sport Mangas halt doch nicht so beliebt sind müsste man den Preis eher höher ansetzen (vllt so um die 7,50€ bis 7,95€?)... aber wären die Fans bereit so viel dafür zu zahlen? dass ist halt die Frage...
    Wäre es ein Manga, den ich von der Geschichte her bereits kenne und den ich gerne haben möchte (und so viele Sportmangas sind es ja jetzt bei mir nicht), dann würde ich das Geld dafür hinlegen. Ist es jedoch eine Serie, die ich noch nicht kenne und auf die ich mich erst einstellen müßte, dann wäre dieser Preis definitiv zu hoch angesetzt.

    Zitat Zitat von Aya-tan Beitrag anzeigen
    Genau das ist der Knackpunkt an der Sache, wir wissen gar nicht, ob es heute noch genauso ist wie damals oder ob damals einfach die falschen Titel kamen. Denn anhand von 3 Serien kann man sich eigentlich kein wirkliches Urteil bilden, ob ein Genre gut oder schlecht läuft. Es kann bei allen drei ganz andere Gründe gehabt haben, dass sie scheiterten und es ist nur Zufall, dass sie alle drei zum Sportgenre gehören.
    Preislich darf die Serie nicht mehr als 6,95 kosten (bei Einzelbänden), alles andere darüber wäre kontraproduktiv, da man ja nicht nur die Fans ansprechen will, sondern auch neue hinzugewinnen sollte. Gerade wenn die Serie länger ist.
    Das sehe ich auch so.

  6. #31
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2015
    Beiträge
    11
    @Ryuko-Chan 1202: Danke für das Verlinken des Themas

    Zitat Zitat von Ryuko-Chan 1202 Beitrag anzeigen
    Eine Reihe wie KnB wäre mit seinen 30 Bändern aber auch sehr risikoreich, wenige Bände sind das für ein bisher immer geflopptes Genre nunmal nicht.
    Das stimmt, 30 Bände sind nicht wenig, aber wie Ayumi-sama bereits sagte, ist die Reihe zumindest abgeschlossen und man hat somit Planungssicherheit.

    Zitat Zitat von Ryuko-Chan 1202 Beitrag anzeigen
    für ein bisher immer geflopptes Genre
    Nun muss ich zugeben, dass ich früher nicht sehr breit gefächert nach Manga Genres gesucht habe, aber Herr Schwarz hat genau 3 gefloppte Titel genannt, wovon auch nur einer von Carlsen vertrieben wurde. Gibt es mehr? Ansonsten finde ich es schon etwas vermessen von einem gefloppten Genre zu sprechen, da es sicherlich in jedem Genre auch mal Fehlschläger gibt (wenn ich mich recht erinnere, wurde beispielsweise auch mal erwähnt, dass sich Fairy Tail nun im Vergleich auch nicht so gut verkauft, deshalb würde aber keiner auf die Idee kommen, das ganze Fighting Shonen Genre als gefloppt zu bezeichnen, was sicherlich daran liegt, dass es eben andere, erfolgreiche Titel gibt, allerdings lässt man dem Sport Genre diese Chance ja bisher nicht.).

    Zitat Zitat von Ryuko-Chan 1202 Beitrag anzeigen
    Es lässt sich elicht sagen, dass man es wieder versuchen müsste und mich würde das auch freuen, aber mMn kann man da Carlsen auch keinen Vorwurf machen.
    Nunja, in gewisser Hinsicht würde ich Carlsen schon den Vorwurf machen. Meiner Ansicht nach scheinen sie der gefestigste Verlag zu sein und selbst ein Sport Manga Fail, der vermutlich sowieso abgebrochen würde, würde gut abgefangen werden können. Dann würde ich aber zumindest Ruhe geben

    Zitat Zitat von Ryuko-Chan 1202 Beitrag anzeigen
    Und wenn wir schon bei Banzai! sind: In der Banzai wurden mehrere Manga, die jetzt erfolgreich sind, nicht mehr beworben, da sie zu dem Zeitpunkt schon eingestellt war. naruto und One Piece werden sich zwar auch dank der Anime-Ausstrahlungen gut verkauft haben, aber Fighting-Shounen zünden hier eben generell...
    Das stimmt wohl, aus heutiger Sicht, allerdings hatte zu dem damaligen Zeitpunkt Naruto meiner Meinung nach schon einen Vorteil gegenüber Tsubasa aufgrund der Banzai. Bezüglich des Animes meinte ich eigentlich, dass Tsubasa hier einen Vorteil gehabt haben könnte (Narutos Anime kam ja erst viel später), allerdings ist mir persönlich der Anime damals völlig entgangen (erst die 2002/2006 Variante habe ich gesehen und später einen morgendlichen Rerun des Originals auf Tele 5). Keine Ahnung wo der lief, in dem damals populären RTL II Animeprogramm jedenfalls nicht, was den Vorteil meiner Ansicht nach relativiert. Weiterhin hatte ich ja bereits geschrieben, dass nicht jeder Animefan auch Manga liest (Ich würde sogar fast behaupten, das sind recht wenige, ~30%, basierend auf meinen Erfahrungswerten.). Menschen, die die Banzai kaufen, haben allerdings bereits einen "Manga" in der Hand, weshalb die Wahrscheinlichkeit weiterer Mangakäufe deutlich steigt.

    Zitat Zitat von Ryuko-Chan 1202 Beitrag anzeigen
    Tsubasa hatte ja auch eine Anime-Ausstrahlung und war alles andere als No Name, jedoch war wohl der Zeichenstil für die allgemeine Leserschaft leider zu Altbacken.
    Hier hast du mich bezüglich des No Names vollkommen missverstanden Ohne abwertend klingen zu wollen, bezog sich das auf Christina Plakas "Sport Manga", den uns Herr Schwarz immer wieder anpreisen möchte. Ich fände es doch sehr unfair, den dann als neuen Erfahrungswert für Sportmangas festzulegen... Ich muss zugeben, dass ich wegen des Zeichenstils auch sorgenvoll KnB anblicken würde. Ich liebe den Manga ja sehr, aber die ersten paar Bände sind zeichentechnisch nicht die schönsten. Allerdings finde ich es sehr schön zu sehen, wie der Mangaka sich immer weiter verbessert hat und wie toll KnB später aussieht. Genau deswegen wäre wohl eine Animeausstrahlung zusätzlich sehr wichtig. Allerdings werden Mangas mit schlechtem Zeichenstil ja auch angenommen, wie man an Aot sehen kann /unpopular opinion.

    Und natürlich wollen sie lieber Hits lizenzieren, aber ich denke, alles hat im Leben eine 2. Chance verdient, auch das Sport Manga Genre Ohne 2. Chancen, gäbe es viele Mangaka wohl gar nicht, da viele mit Flops starten und Mangaka wie der von KnB, die mit dem ersten Titel in einem Magazin einen Erfolg landen, doch eher die Ausnahme sind. Ich habe mal gehört, dass der Aot Mangaka von Shueisha abgelehnt wurde. Ohne 2. Chance bei Kodansha, gäbe es heute wohl gar kein Aot.

    Ansonsten kann ich vielem hier im Thema nur zustimmen, allerdings wäre ich bei den Doppelbänden doch sehr vorsichtig. Das könnte einerseits einige bereits vorhandene Fans abschrecken, da sie nur das Original wollen, als auch neue Fans, da 10€ doch für diese vermutlich etwas hoch angesetzt sind. Ich würde KnB allerdings auch als 10€ Doppelband kaufen, obwohl ich das japanische Original schon im Regal habe. Dennoch denke ich auch, dass es für die breite Masse maximal 6,95€ sein sollten.
    Auch interessant wäre unter Umständen eine E-Manga only Veröffentlichung, sofern es kostenreduzierend ist, allerdings gibt es wohl auch hier genügend, die nicht zugreifen würden, da es eben E-Manga ist. Man könnte dadurch auch ein paar Probekapitel gratis anbieten. Dies würde ein wenig der Taktik der Games Industrie entsprechen, die ja auch vermehrt auf Onlineshop Veröffentlichungen für Nischentitel setzt. Allerdings weiß ich nicht, wie weit die deutsche online Manga Veröffentlichung dementsprechend ist und ich weiß auch nicht, ob ich das entsprechende Gerät dafür habe xD Eine PC Version á la Jump Plus, lediglich mit bezahlten Titeln, wäre aber schon cool.

    Zu den Verkaufszahlen nochmal: Amazon Rankings sind allerdings auch immer ein Auf und Ab und stark durch Veröffentlichungstermine bestimmt (KnB Band 22 ist in diesem Augenblick auf Platz 8 und HQ!! mit Band 11 auf 21), sodass wohl nur eine direkte Frage an die Verlage von Bedeutung wäre und eine Nachfrage, ob diese zufrieden sind und weiterhin das Sport Genre lizenzieren würden.
    Geändert von hope~ (08.08.2015 um 02:31 Uhr)

  7. #32
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    15.281
    Blog-Einträge
    113
    Zitat Zitat von hope~ Beitrag anzeigen

    Das stimmt, 30 Bände sind nicht wenig, aber wie Ayumi-sama bereits sagte, ist die Reihe zumindest abgeschlossen und man hat somit Planungssicherheit.
    Abgeschlossen auch nur, wenn man nicht die Fortsetzung zählt.

    Ich bin immer noch der Meinung, egal wie bekannt was ist, man muss nicht gleich mit solch einen anfangen....auch Sportmangas gibt es kürzere und die sind nicht dadurch automatisch schlecht. Und so mancher war auch beliebt als er lief. (Nicht zu vergessen die Titel mit Sportinhalt, auch wenn der Schwerpunkt da etwas weniger ist.)

    Zudem ist es bei den neuen ja sogar so, dass der Anime sogar nahezu komplett den Manga umsetzte...das könnte auch für so manchen der Anreiz fehlen, das nochmal als Manga zu lesen. - Da haben andere Reihen oft noch einen Vorteil.

    Der Vorteil von den kurzen ist nicht nur das sie zum ausprobieren geeigneter sind, sondern das die Story auch noch 'neuer' ist, weil man sie nicht schon wo als Anime gesehen.

    Und ob es jetzt im Net vom Anime etc bekannt ist, kann man halt auch nicht automatisch allgemein auf alles sicher auf außerhalb übertragen...

    Zudem wer das Sportgenre mag wird ja dann auch nicht nur das schon bekannte mögen und kaufen, sondern mag es ja ansich. Jemand der es noch nicht kennt oder evtl weniger mag, kauft aber sicher erst mal eher kürzeres als längeres oder laufendes....

    Zitat Zitat von hope~ Beitrag anzeigen
    Bezüglich des Animes meinte ich eigentlich, dass Tsubasa hier einen Vorteil gehabt haben könnte (Narutos Anime kam ja erst viel später), allerdings ist mir persönlich der Anime damals völlig entgangen (erst die 2002/2006 Variante habe ich gesehen und später einen morgendlichen Rerun des Originals auf Tele 5). Keine Ahnung wo der lief, in dem damals populären RTL II Animeprogramm jedenfalls nicht, was den Vorteil meiner Ansicht nach relativiert. ular opinion.[/S]
    Sorry, da täuscht du dich gewaltig...die alte Tsubasa Serie lief auch rauf und runter mehrmals -und erstmals- in rtl2 (genauso wie alle anderen Sportserien die es bei uns gab, mit einer Ausnahme auf Kabel 1)...das war eben noch vor der Mainstreamzeit, die dann durch Sailor Moon, DBZ mit eingeläutet wurde.
    Wodurch man dann nur noch irgendwann andere Genre bzw nur noch Shonen-only gegen Ende brachte.
    Und vor der Mainstreamzeit war das Programm von rtl2 auch genauso beliebt, bei manchen sogar weitaus mehr als es dann mit dem eintöniger und verstümmeln anfing.

    Vielleicht hast du davor einfach noch nicht das Programm geschaut und es daher nicht mitbekommen...

  8. #33
    Auch interessant wäre unter Umständen eine E-Manga only Veröffentlichung, sofern es kostenreduzierend ist, allerdings gibt es wohl auch hier genügend, die nicht zugreifen würden, da es eben E-Manga ist.
    Diesen Punkt sollte man gleich vergessen die "Unart" E-Manga only zu beginnen. Viele sind noch ein Fan des fassbaren Mediums Buch und nicht der Datei. Leute auszusperren indem man ihnen aufbürgt einen Kindl oder sonstwas anzuschaffen um einen Manga zu lesen, ist der falsche Ansatz, zumal man eben nur eine Datei hat. Ich weiß gar nicht in wie weit man die Kindl Manga auf dem PC öffnen kann, aber viele werden sich mit dem Thema am Ende auch nicht weiter befassen und dann ist der Flop vorprogrammiert. Während ich z.B. KnB und Haikyuu als Manga sofort kaufen würde, würde ich bei einer E-Manga Veröffentlichung beides nicht kaufen. Eine Veröffentlichung in beiden Formen OK, nur als Datei bewegen wir uns in eine Richtung Fans abzuspalten.

    Persönlich würde ich sagen, dass Sport Manga hier vielleicht kein Top Seller werden (pessimistisch gedacht) aber sich auch nicht schlecht verkaufen werden. Gerade KnB und Haikyuu haben genug Fans um auch Käufer anzusprechen und auch der ein oder andere Nichtkenner wird vielleicht Lust auf Ganbatte haben, als Anime ist das Genre ja auch nicht gerade unbeliebt. Vom Zeichenstil würde ich zustimmen, dass KnB zumindest in den ersten Bänden (schon sichtbar beim Cover) schwächelt, da hat Haikyuu seine Stärken was sicher auch kein Endlostitel wird. Alles in allem glaube ich aber nicht, dass ein Verlag mit einem der beiden Titel dermaßen etwas falsch machen würde, dass ein Abbruch nötig werden könnte.

    Viel mehr wäre es eine Möglichkeit den aktuellen Stand des Genres heute zu messen (die Welt hat sich weiter gedreht, Interessen verändern sich und auch die Käufer wechseln) und vielleicht ein "neues" Genre für den deutschen Markt zu erschließen. Wenn man immer nur auf sicher fährt, gibts irgendwann nur noch ein paar Shonen vorzugsweise von Jump, 2-3 Fantasytitel am besten mit Shonen Anteil und dazu noch Romance und fertig. Das ist schließlich der größte Kundensektor mit den sichersten Einnahmen. Abraten würde ich aber an dem Punkt mit unbekannten Titeln zu testen, das kann nicht so viel werden. Wenn wir jetzt z.B. versuchen Mai-Ball von Panini als Indikator zu nehmen, kann man auch gleich anfangen die Qualität von Literatur anhand von Promi Biographien zu ermessen.

    Meine Mangawünsche:
    Dragonball Kanzenban, Shishunki Bitter Change, Kokoro Connect, Futari no Himitsu, Haikyuu!, Ani-Imo, Log Horizon,
    Kuroko no Basket, Ame Nochi Hare, Dungeon ni Deai o Motomeru no wa Machigatte Iru Darou ka,
    Charlotte,
    Lovely Complex, Kiseijuu - Sei no Kakuritsu, Higurash no Naku Koro ni, Dou Danjo?!
    , Gyakuten Honey

  9. #34
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    15.281
    Blog-Einträge
    113
    Zitat Zitat von Super-Vegeta Beitrag anzeigen
    Abraten würde ich aber an dem Punkt mit unbekannten Titeln zu testen, das kann nicht so viel werden. Wenn wir jetzt z.B. versuchen Mai-Ball von Panini als Indikator zu nehmen, kann man auch gleich anfangen die Qualität von Literatur anhand von Promi Biographien zu ermessen.
    Unbekannt ist wie gesagt relativ, es gab auch schon anderes 'unbekannteres' das bei uns gut ankam. (Kommt ja auch drauf an wie man mit drauf aufmerksam macht etc) Und nur weil man es heute nicht mehr so kennt oder mancher nicht, heißt das ja nicht mal das es wirklich unbekannt war/ist.
    Es denken halt viele eher nur noch mehr an das gerade was neu ist, davon werden andere Sachen aber nicht schlechter.

    Wenn man danach geht welche Anime bekannter sind, dann sind es auch eher mehr nur die, wo es schon mit dt Synchro gibt und weniger jene, die man halt im Net irgendwie wo sehen konnte.

    Naja und der Titel bei PM ist letztendlich auch nichts anderes als ein anderes Genre mit Sport, was man ja bei uns auch schon immer mal hatte...eben Sport mit Romance. In richtigen Sportiteln ist es zwar auch drin, aber oft dann doch auch dürftiger (was ich eigendlich schon immer schade fand)...
    Darum kann man dazu sagen, immerhin hat man etwas aus der Richtung und es ist mehr Anfang und erst mal besser als nichts. Mögen werden das genauso nicht alle, wie bei anderen Titeln ebenfalls.

  10. #35
    Mitglied Avatar von Arale
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    irgendwo im Abyss
    Beiträge
    702
    Gibt es mehr? Ansonsten finde ich es schon etwas vermessen von einem gefloppten Genre zu sprechen, da es sicherlich in jedem Genre auch mal Fehlschläger gibt (wenn ich mich recht erinnere, wurde beispielsweise auch mal erwähnt, dass sich Fairy Tail nun im Vergleich auch nicht so gut verkauft
    Wo kommt das denn her? Fairy Tail ist ja wohl einer der Top Bestseller!

    Ich glaube Shonen kann man wirklich nicht mit Sport Manga vergleichen~

  11. #36
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    15.281
    Blog-Einträge
    113
    Zitat Zitat von hulle2000 Beitrag anzeigen

    Ich glaube Shonen kann man wirklich nicht mit Sport Manga vergleichen~
    Öhm Shonen ist die Zielgruppe, und viele der genannten Sportmanga gehören da genauso dazu.

    Du meintest wohl eher das Genre Fighting-Shonen.

    Und genau genommen kann man kein Genre so genau miteinander vergleichen, es ist halt immer Geschmackssache und dazu auch wie die Story und die Umsetzung ist.

  12. #37
    Mitglied Avatar von PachiPa
    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.884
    Dann lasse ich für Carlsen auch mal meine Beurteilung zu den Mangas von KnB und Haikyuu hier:
    http://www.comicforum.de/showthread....=1#post4934054
    Und ergänze noch zum Manga von Inazuma Eleven
    http://www.comicforum.de/showthread....=1#post4997418

    Ich gehe mal ein wenig (Jahrzehnte!) zurück in meine Kindheit. Da gab es die Fernsehserie "Die Bären sind los". Später kamen noch Filme wie "Die Indianer von Cleveland" oder "Mighty Ducks" dazu. Auch im 80er Jahre Filmhit "Teen Wolf" ging es nebenbei auch um Sport. Und wenn ich mal weit aushole und mir den ersten Film, den meine Kinder von morgens bis abends hätten anschauen können, ansehe, passt meine Theorie, daß Sport absolut zeitlos ist. Der Film war "Cars". Rennsport bietet natürlich mehr Action, aber der Grundsatz der sportlichen Fairness und des auch mal Verlieren können ist in diesem Film sehr gut zu sehen.
    Jedenfalls habe ich an diese Serien / Filme sehr schöne Erinnerungen, da sie bei mir immer ein gutes Gefühl hinterlassen haben. Das Gefühl hatte ich auch, als ich in die Animes von Haikyuu und KnB reingeschaut habe. Auch bei den Mangabänden die ich hier habe, kann ich das wiederfinden. Daher wünsche ich mir Sportmangas auch in Deutschland.
    Nächstes Jahr werden wieder sportliche Großevents stattfinden. Wenn ein Verlag da entsprechend drauf reagiert und seine Werbung geschickt einsetzt, kann das auch neue Leser ansprechen. Gerade Carlsen müsste da ein großes Potenzial haben, da sie ja nicht nur Mangas/Comics im Programm haben.

    Zu Rankings: Es wäre in der Tat besser, wenn man einen Vergleich der ganzen Reihen hätte und nicht nur einzelner Bände.
    Geändert von PachiPa (08.08.2015 um 09:26 Uhr) Grund: Link zu IE Manga

  13. #38
    Mitglied Avatar von Ryuko-Chan 1202
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Kaff in BW
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von hope~ Beitrag anzeigen
    Das stimmt, 30 Bände sind nicht wenig, aber wie Ayumi-sama bereits sagte, ist die Reihe zumindest abgeschlossen und man hat somit Planungssicherheit.
    Mag sein, aber was wenn es wieder nicht funktioniert? Dann muss man gleich 30 Bände evtl querfinanzieren, außerdem gibt es noch eine Fortsetzung.

    Zitat Zitat von Hope
    Nun muss ich zugeben, dass ich früher nicht sehr breit gefächert nach Manga Genres gesucht habe, aber Herr Schwarz hat genau 3 gefloppte Titel genannt, wovon auch nur einer von Carlsen vertrieben wurde. Gibt es mehr? Ansonsten finde ich es schon etwas vermessen von einem gefloppten Genre zu sprechen, da es sicherlich in jedem Genre auch mal Fehlschläger gibt (wenn ich mich recht erinnere, wurde beispielsweise auch mal erwähnt, dass sich Fairy Tail nun im Vergleich auch nicht so gut verkauft, deshalb würde aber keiner auf die Idee kommen, das ganze Fighting Shonen Genre als gefloppt zu bezeichnen, was sicherlich daran liegt, dass es eben andere, erfolgreiche Titel gibt, allerdings lässt man dem Sport Genre diese Chance ja bisher nicht.).
    Wie kommst du denn darauf, Fairy Tail würde sich nicht gut verkaufen? Es ist ein absoluter Bestseller! Sport ist gemessen an den bisherigen Versuchen ein geflopptes Genre, das lässt sich eben nicht bestreiten, ob es allgemein zum Floppen verurteilt ist, ist allerdings "unerforscht".

    Zitat Zitat von Hope
    Das stimmt wohl, aus heutiger Sicht, allerdings hatte zu dem damaligen Zeitpunkt Naruto meiner Meinung nach schon einen Vorteil gegenüber Tsubasa aufgrund der Banzai. Bezüglich des Animes meinte ich eigentlich, dass Tsubasa hier einen Vorteil gehabt haben könnte (Narutos Anime kam ja erst viel später), allerdings ist mir persönlich der Anime damals völlig entgangen (erst die 2002/2006 Variante habe ich gesehen und später einen morgendlichen Rerun des Originals auf Tele 5). Keine Ahnung wo der lief, in dem damals populären RTL II Animeprogramm jedenfalls nicht, was den Vorteil meiner Ansicht nach relativiert. Weiterhin hatte ich ja bereits geschrieben, dass nicht jeder Animefan auch Manga liest (Ich würde sogar fast behaupten, das sind recht wenige, ~30%, basierend auf meinen Erfahrungswerten.). Menschen, die die Banzai kaufen, haben allerdings bereits einen "Manga" in der Hand, weshalb die Wahrscheinlichkeit weiterer Mangakäufe deutlich steigt.
    Tsubasa lief rauf und runter und zwar in den besten RTL 2-Zeiten, bevor mit der Zeit nurnoch Reruns kamen. Es ist aber auch so, dass sicher nicht jeder die Banzai gekauft hat, würde ich mal behaupten (genau weiß ich es nicht, war damals noch zu klein ). Das Anime+Manga-Hobby kreuzte sich vorallem in den früheren Zeiten gerne, was auch heute noch besteht, obwohl es auch einige Anime-Only und Manga-Only Konsumenten gibt.

    Zitat Zitat von Hope
    Hier hast du mich bezüglich des No Names vollkommen missverstanden Ohne abwertend klingen zu wollen, bezog sich das auf Christina Plakas "Sport Manga", den uns Herr Schwarz immer wieder anpreisen möchte. Ich fände es doch sehr unfair, den dann als neuen Erfahrungswert für Sportmangas festzulegen... Ich muss zugeben, dass ich wegen des Zeichenstils auch sorgenvoll KnB anblicken würde. Ich liebe den Manga ja sehr, aber die ersten paar Bände sind zeichentechnisch nicht die schönsten. Allerdings finde ich es sehr schön zu sehen, wie der Mangaka sich immer weiter verbessert hat und wie toll KnB später aussieht. Genau deswegen wäre wohl eine Animeausstrahlung zusätzlich sehr wichtig. Allerdings werden Mangas mit schlechtem Zeichenstil ja auch angenommen, wie man an Aot sehen kann /unpopular opinion.
    Dass No Name war nicht auf deine Aussagen bezogen, sondern in Sachen Popularität! Und AoT dürfen wir sicher nicht als Beispiel nehmen, diesen Zu-Tode-gyhpten-Titel, den die Fans doch trotz des Zeichenstils mit Kusshand genommmen haben (Ohne den Anime wäre der vermutlich wie Steine in den Mangaregalen gelegen)

    Zitat Zitat von Hope
    Und natürlich wollen sie lieber Hits lizenzieren, aber ich denke, alles hat im Leben eine 2. Chance verdient, auch das Sport Manga Genre Ohne 2. Chancen, gäbe es viele Mangaka wohl gar nicht, da viele mit Flops starten und Mangaka wie der von KnB, die mit dem ersten Titel in einem Magazin einen Erfolg landen, doch eher die Ausnahme sind. Ich habe mal gehört, dass der Aot Mangaka von Shueisha abgelehnt wurde. Ohne 2. Chance bei Kodansha, gäbe es heute wohl gar kein Aot.
    Genau genommen wäre das dann aber nicht die 2.Chance, sondern schon die 4.Chance. Auch wenn ich der Auffassung bin, dass gerade Tsubasa und Prince of Tennis vorallem wegen u. a. auch anderen Faktoren floppten, ist das für ein Verlag sicher ein großes Risiko.

    Zitat Zitat von Hope
    Ansonsten kann ich vielem hier im Thema nur zustimmen, allerdings wäre ich bei den Doppelbänden doch sehr vorsichtig. Das könnte einerseits einige bereits vorhandene Fans abschrecken, da sie nur das Original wollen, als auch neue Fans, da 10€ doch für diese vermutlich etwas hoch angesetzt sind. Ich würde KnB allerdings auch als 10€ Doppelband kaufen, obwohl ich das japanische Original schon im Regal habe. Dennoch denke ich auch, dass es für die breite Masse maximal 6,95€ sein sollten.
    Auch interessant wäre unter Umständen eine E-Manga only Veröffentlichung, sofern es kostenreduzierend ist, allerdings gibt es wohl auch hier genügend, die nicht zugreifen würden, da es eben E-Manga ist. Man könnte dadurch auch ein paar Probekapitel gratis anbieten. Dies würde ein wenig der Taktik der Games Industrie entsprechen, die ja auch vermehrt auf Onlineshop Veröffentlichungen für Nischentitel setzt. Allerdings weiß ich nicht, wie weit die deutsche online Manga Veröffentlichung dementsprechend ist und ich weiß auch nicht, ob ich das entsprechende Gerät dafür habe xD Eine PC Version á la Jump Plus, lediglich mit bezahlten Titeln, wäre aber schon cool.
    10€? Ich hoffe, dass soll nur ein Beispiel sein. Doppelbände kosten schon meist im Minimum 13-14€, wenn es sich nicht gerade um eine Wiederverwertung einer Lizens handelt. E-Manga-Only wäre definitiv zum Scheitern verurteilt. Viele Fans möchten einfach keine Datei, sie wollen einen Manga als fassbares Medium, so wie ich. Außerdem halte ich es für eine Unart, solche E-Manga-Only VÖs, wenn dies geschehen sollte, würde ich mir sicher keinen Sportmanga kaufen, als richtigen Manga aber sofort.
    --
    Ach, wenn ich das so lese, werde ich schmerzlich daran erinnert, dass ich die bsiherigen deutschen Sportmanga (Tsubasa T.T) verpasst habe, da ich meist noch zu klein war (oder noch gar nicht geboren ) und/oder noch nichts von Manga wusste... Vielleicht erbarmt sich tatsächlich noch ein Verlag und bringt einen Sportmanga raus, ich könnte mir schon gut vorstellen, dass die heutige Leserschaft (Gerade die Jüngeren) die Mangas kaufen würde.
    Geändert von Ryuko-Chan 1202 (08.08.2015 um 13:19 Uhr)


    DIE Seite für jegliche Art von Medien:
    Geek Germany


  14. #39
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.610
    Zitat Zitat von PachiPa Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal ein wenig (Jahrzehnte!) zurück in meine Kindheit. Da gab es die Fernsehserie "Die Bären sind los". Später kamen noch Filme wie "Die Indianer von Cleveland" oder "Mighty Ducks" dazu. Auch im 80er Jahre Filmhit "Teen Wolf" ging es nebenbei auch um Sport. Und wenn ich mal weit aushole und mir den ersten Film, den meine Kinder von morgens bis abends hätten anschauen können, ansehe, passt meine Theorie, daß Sport absolut zeitlos ist. (...)
    Ich mach mal mit: Von den "Bären" war ich - als ich noch klein war - so begeistert, das ich im Urlaub Szenen nachgespielt habe, obwohl ich die Regeln nicht mal kannte. Die kenne ich heute noch nicht, aber wenn etwas Freude auslöst, ist das wohl völlig wurscht. Es ging dabei ja nicht so sehr um den Sport (wie ich meine), sondern vielmehr um den Zusammenhalt - schließlich stellt eine kleine, schlechte, undisziplinierte und wild zusammengewürfelte Truppe was (großes) auf die Beine....

    Jeden Sportmanga könnte ich mir aber auch net kaufen. Und nur Fußball ist auf die Dauer auch langweilig.

  15. #40
    Mitglied Avatar von PachiPa
    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.884
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Ich mach mal mit: Von den "Bären" war ich - als ich noch klein war - so begeistert, das ich im Urlaub Szenen nachgespielt habe, obwohl ich die Regeln nicht mal kannte. Die kenne ich heute noch nicht, aber wenn etwas Freude auslöst, ist das wohl völlig wurscht. Es ging dabei ja nicht so sehr um den Sport (wie ich meine), sondern vielmehr um den Zusammenhalt - schließlich stellt eine kleine, schlechte, undisziplinierte und wild zusammengewürfelte Truppe was (großes) auf die Beine....
    Habe ich es doch geahnt, daß der alte Mann weiß, wovon die alte Frau da redet!
    Genau die Sache mit dem Zusammenhalt bzw. Zusammenfinden gibt es bei KnB und Haikyuu auch. Dazu dann eben auch großartige Sportszenen. Und Riko Aida ist zwar kein Mr. Buttermaker, aber ich finde sie als Trainerin der Seirin High total taff. Sie behauptet sich gegenüber den Jungs wirklich prima und es gibt da natürlich auch die ein oder andere lustige Szene.

    Ach Carlsen, erhört doch einfach unser jämmerliches Flehen!

  16. #41
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    15.281
    Blog-Einträge
    113
    Zitat Zitat von PachiPa Beitrag anzeigen
    Genau die Sache mit dem Zusammenhalt bzw. Zusammenfinden gibt es bei KnB und Haikyuu auch.
    Naja, genau genommen gibt er das praktisch bei jeder Sportserie. -Manchmal halt mehr und ausführlicher als bei anderen...

  17. #42
    Mitglied Avatar von Ryuko-Chan 1202
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Kaff in BW
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von PachiPa Beitrag anzeigen
    Ach Carlsen, erhört doch einfach unser jämmerliches Flehen!
    Schön wär's. Ich würde da eher bei TP flehen, dennen würde ich ein KnB oder Haikyuu!! zutrauen Aber ich flehe gerne mit


    DIE Seite für jegliche Art von Medien:
    Geek Germany


  18. #43
    Mitglied Avatar von PachiPa
    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.884
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Naja, genau genommen gibt er das praktisch bei jeder Sportserie. -Manchmal halt mehr und ausführlicher als bei anderen...
    Jepp, und genau das macht für mich den Reiz an einer Sportgeschichte aus.

  19. #44
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Unbekannt ist wie gesagt relativ, es gab auch schon anderes 'unbekannteres' das bei uns gut ankam. (Kommt ja auch drauf an wie man mit drauf aufmerksam macht etc) Und nur weil man es heute nicht mehr so kennt oder mancher nicht, heißt das ja nicht mal das es wirklich unbekannt war/ist.
    Es denken halt viele eher nur noch mehr an das gerade was neu ist, davon werden andere Sachen aber nicht schlechter.
    Das war auch nicht die Intention dahinter. Wir reden ja erst einmal von einem Titel der beweisen soll, dass Sport Manga doch nicht solche Ladenhüter sind und da wäre ein populärer Titel vermutlich besser geeignet als einer der schon älter ist oder den nur wenige kennen.

    Wenn man danach geht welche Anime bekannter sind, dann sind es auch eher mehr nur die, wo es schon mit dt Synchro gibt und weniger jene, die man halt im Net irgendwie wo sehen konnte.
    In den letzten Jahren ging aber die Zahl der Anime im TV runter (gerade Sport Titel kenne ich keinen neuen mehr) und der Andrang im Netz blieb. Neue Geldkühe wie Sword Art Online, Attack on Titan oder auch Accel World sind alles Kinder des Internets und keine des Fernsehens.

    Darum kann man dazu sagen, immerhin hat man etwas aus der Richtung und es ist mehr Anfang und erst mal besser als nichts. Mögen werden das genauso nicht alle, wie bei anderen Titeln ebenfalls.
    Ein Anfang der aber keinen Messwert bietet. Für viele sieht das eher aus wie ein versteckter Hentai bzw. ein Titel der nur auf viel "Fanservice" aufbaut und nichts wirklich mit dem "Ball" zu tun haben wird.

    Zitat Zitat von Ryuko-Chan 1202 Beitrag anzeigen
    Mag sein, aber was wenn es wieder nicht funktioniert? Dann muss man gleich 30 Bände evtl querfinanzieren, außerdem gibt es noch eine Fortsetzung.
    Oder man belässt es bei er ersten Mangareihe, dürfte einen vernünftigen Abschluss beinhalten oder bricht es ab. Das Risiko wäre mir der Versuch zumindest wert. 30 Bände sind im Vergleich nicht mal so viel wie es klingt. Selbst eher dezente Reihen umfassen schon mal 25 Bände obwohl klar ist, dass sie wenig Chance haben ein Topseller zu werden, da sind 5 Bände mehr auch nicht die Welt. Wenn man nur auf eine 0 Risikoschiene fährt, dürfte man nichts über 10-15 Bänden lizensieren. Wäre Fairy Tail ohne Anime im TV (um mal den Faktor aufzugreifen) hier komplett gefloppt, hätte Carlsen nun auch einen Titel mit über 50 Bänden an der Nacke und das ist noch mal eine größere Hausnummer als 30 Bände und ein Abschluss. Haikyuu kann man an dieser Stelle ja leider noch nicht bewerten, aber ich denke so viel länger wird man den auch nicht machen.

    Dass No Name war nicht auf deine Aussagen bezogen, sondern in Sachen Popularität! Und AoT dürfen wir sicher nicht als Beispiel nehmen, diesen Zu-Tode-gyhpten-Titel, den die Fans doch trotz des Zeichenstils mit Kusshand genommmen haben (Ohne den Anime wäre der vermutlich wie Steine in den Mangaregalen gelegen)
    Und doch war es ein Risiko dem Stil eine Chance zu geben. Weil man den Anime mochte oder kennt oder was auch immer, muss man dem Manga nicht auch eine Chance geben. Es hätte auch eine Welle des "Was ist das denn, sieht sch** aus, lese ich nicht weiter" entstehen können und dann säße Carlsen nun auf der sicher nicht billigen Reihe fest, die auch nicht nur 2-3 Bände umfasst.
    Ein Risiko ist im Grunde fast alles.

    Genau genommen wäre das dann aber nicht die 2.Chance, sondern schon die 4.Chance. Auch wenn ich der Auffassung bin, dass gerade Tsubasa und Prince of Tennis vorallem wegen u. a. auch anderen Faktoren floppten, ist das für ein Verlag sicher ein großes Risiko.
    Für Carlsen die zweite Chance, oder irre ich mich das nicht alle Sport Titel von Carlen kamen? Hinzu kommt, dass dazwischen Jahre liegen. Wir sind nicht mehr in 2002 sondern in 2015 das sind immerhin 13 bald 14 Jahre später. Die Käufer von damals gibt es nicht mehr, sind älter und haben damit auch ihren Geschmack entwickelt und es ist obendrein eine neue Generation nachgewachsen. Wer 2002 geboren wurde ist jetzt schon in einem sehr potenten Manga Alter konnte früher aber schlecht Manga kaufen.

    Außerdem halte ich es für eine Unart, solche E-Manga-Only VÖs, wenn dies geschehen sollte, würde ich mir sicher keinen Sportmanga kaufen, als richtigen Manga aber sofort.
    Du hast mein Wort geklaut.

    Ach Carlsen, erhört doch einfach unser jämmerliches Flehen!
    Wäre doch mal ein Plan. Nachdem man Horrortitel etabliert hat, obwohl das Genre auch zeitweise sehr stiefmütterlich behandelt wurde, machen wir nun beim Sport weiter. In dem Sinne...Ganbatte!
    Geändert von Super-Vegeta (08.08.2015 um 23:19 Uhr)

    Meine Mangawünsche:
    Dragonball Kanzenban, Shishunki Bitter Change, Kokoro Connect, Futari no Himitsu, Haikyuu!, Ani-Imo, Log Horizon,
    Kuroko no Basket, Ame Nochi Hare, Dungeon ni Deai o Motomeru no wa Machigatte Iru Darou ka,
    Charlotte,
    Lovely Complex, Kiseijuu - Sei no Kakuritsu, Higurash no Naku Koro ni, Dou Danjo?!
    , Gyakuten Honey

  20. #45
    Mitglied Avatar von Ryuko-Chan 1202
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Kaff in BW
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von Super-Vegeta Beitrag anzeigen
    In den letzten Jahren ging aber die Zahl der Anime im TV runter (gerade Sport Titel kenne ich keinen neuen mehr) und der Andrang im Netz blieb. Neue Geldkühe wie Sword Art Online, Attack on Titan oder auch Accel World sind alles Kinder des Internets und keine des Fernsehens.
    Es war glaube ich auch nur die Rede von Anime mit dt. Synchro und nicht von Anime im TV. Bekanntheit im Net ist halt nicht gleichzusetzen mit riesen Hit, auch wenn es öfter eine Rolle spielt.




    Zitat Zitat von Super-Vegeta
    Oder man belässt es bei er ersten Mangareihe, dürfte einen vernünftigen Abschluss beinhalten oder bricht es ab. Das Risiko wäre mir der Versuch zumindest wert. 30 Bände sind im Vergleich nicht mal so viel wie es klingt. Selbst eher dezente Reihen umfassen schon mal 25 Bände obwohl klar ist, dass sie wenig Chance haben ein Topseller zu werden, da sind 5 Bände mehr auch nicht die Welt. Wenn man nur auf eine 0 Risikoschiene fährt, dürfte man nichts über 10-15 Bänden lizensieren. Wäre Fairy Tail ohne Anime im TV (um mal den Faktor aufzugreifen) hier komplett gefloppt, hätte Carlsen nun auch einen Titel mit über 50 Bänden an der Nacke und das ist noch mal eine größere Hausnummer als 30 Bände und ein Abschluss. Haikyuu kann man an dieser Stelle ja leider noch nicht bewerten, aber ich denke so viel länger wird man den auch nicht machen.
    Mal ehrlich: Wenn Carlsen dann den Manga abbricht, höre ich schon wieder die Hasstiraden auf den Verlag, *Ironie*da dieser ja sooo viele Topseller hat und somit doch alles querfinazieren kann *Ironie* War ja bei den anderen abgebrochen Reihen auch so, auch wenn mir das Risiko es persönlich wert wäre, zumal ich notfalls auf die französische Version umsteigen könnte.


    Zitat Zitat von Super-Vegeta
    Und doch war es ein Risiko dem Stil eine Chance zu geben. Weil man den Anime mochte oder kennt oder was auch immer, muss man dem Manga nicht auch eine Chance geben. Es hätte auch eine Welle des "Was ist das denn, sieht sch** aus, lese ich nicht weiter" entstehen können und dann säße Carlsen nun auf der sicher nicht billigen Reihe fest, die auch nicht nur 2-3 Bände umfasst.
    Ein Risiko ist im Grunde fast alles.
    Also bei AoT war dieses Szenario mehr als Unwahrscheinlich - Nein, es hätte sogar an ein weiteres Weltwunder gegrenzt, wäre der Manga NICHT lizensiert worden. Sorry, aber ein Risiko-Titel wäre der Manga vor dem Monster-Hype sicher gewesen, aber so nicht mal im Ansatz...

    Zitat Zitat von Super-Vegeta
    Für Carlsen die zweite Chance, oder irre ich mich das nicht alle Sport Titel von Carlen kamen? Hinzu kommt, dass dazwischen Jahre liegen. Wir sind nicht mehr in 2002 sondern in 2015 das sind immerhin 13 bald 14 Jahre später. Die Käufer von damals gibt es nicht mehr, sind älter und haben damit auch ihren Geschmack entwickelt und es ist obendrein eine neue Generation nachgewachsen. Wer 2002 geboren wurde ist jetzt schon in einem sehr potenten Manga Alter konnte früher aber schlecht Manga kaufen.
    Carlsen halte ich wie gesagt für die schlechteste Anlaufstelle für Sport-Manga. Tsubasa hat dennen wohl ziemlich gereicht, waren immerhin doch recht viele Bände die man von der Hauptreihe durchbringen musste (Die Fortsetzungen kamen ja allesamt nicht). Mit der neuen Generation stimme ich dir zu, bin ja selbst ein Kind des Jahrganges 2001

    Zitat Zitat von Super-Vegeta
    Du hast mein Wort geklaut.
    Hu? Um ehrlich zu sein, hatte ich diE vorigen Beiträge nur kurz überflogen (und teils nichtmal gelesen, bin spät aus dem Bett aufgestanden) Keine Ahnung sorry, wollte es nicht klauen =p


    DIE Seite für jegliche Art von Medien:
    Geek Germany


  21. #46
    Mitglied Avatar von Daenerys
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Meereen
    Beiträge
    919
    Mir scheint, derzeit werden viele Dinge, die vor Jahren gefloppt sind, neu ausprobiert. Wohl mit Erfolg. Man nehme nur mal die ganzen LNs, die Tokyopop lizensiert hat, drei Reihen auf einmal, obwohl der Verlag schlechte Erfahrenswerte hatte. Dazu die Schuber - vor Jahren gefloppt, jetzt ein ziemlicher Erfolg. Warum also nicht auch das Sportgenre?
    Gut, zugegeben, als die Verlage es damals mit Lns und Schubern versuchten, war ich noch zu jung und zu uninteressiert, ich hatte erst angefangen zu lesen, als die Welle schon wieder abnahm. Deswegen habe ich auch damals nichts von Tsubasa und Co gewusst (ganz zu Schweigen von Gothic Sports - ich finde deutsche Titel damals wie heute einfach grausig).
    Würde Carlsen (oder ein anderer Verlag) es mal mit KnB probieren, würde ich mir definitiv den ersten Band kaufen, um zumindest mal reinzulesen, denn ich kenne die Serie auch nur vom Hörensagen. Es gibt ja doch auch hier in Deutschland jede Menge Fans der Serie und zugegeben, ich bin neugierig. Bei Doppelbänden wäre ich allerdings nicht dabei, nur um Reinzuschnuppern wäre mir das dann doch zu teuer.

    Was die Länge angeht: ich denke nicht, dass die ein Maß für Erfolg oder Flop ist. Fairy Tail hätte mit den 50+ Bänden genauso floppen können wie Ikigami es mit 10 Bänden tat. Es liegt einzig allein am Genre und der Vermarktung, vielleicht auch am Preis.

  22. #47
    Mitglied Avatar von PachiPa
    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.884
    Zitat Zitat von Super-Vegeta Beitrag anzeigen

    Ein Anfang der aber keinen Messwert bietet. Für viele sieht das eher aus wie ein versteckter Hentai bzw. ein Titel der nur auf viel "Fanservice" aufbaut und nichts wirklich mit dem "Ball" zu tun haben wird.
    Nachdem ich im Panini Programmheft die Leseprobe gesehen habe, ist mir die Kinnlade runter gefallen. Werbung für einen Sportmanga war das nicht. Ich werde mal die Meinung derjenigen abwarten, die ihn lesen wollen.
    Zitat Zitat von Super-Vegeta Beitrag anzeigen
    Wer 2002 geboren wurde ist jetzt schon in einem sehr potenten Manga Alter konnte früher aber schlecht Manga kaufen.
    *Hand heb* Hier bei mir sitzt jemand der 2002 geboren wurde. Da ich mich um ihn kümmern musste, hatte ich auch keine Zeit, damals das Fernsehprogramm, geschweige denn Mangas zu verfolgen. Die habe ich ja auch erst entdeckt nachdem meine Söhne DB, Naruto und Co. entdeckt haben.
    Als Kontrast zu diesen Shonen Reihen würde ich ihnen gerne noch etwas anderes anbieten.

    Und ich sehe es schon so, daß auch Carlsen im Bereich Sportmanga etwas lizenzieren kann. Sie hätten eben das Potenzial die Reihe aufzufangen, falls es doch Verluste geben sollte. Andererseits haben sie mit längeren Reihen viel Erfahrung, was im Nachdruckbereich nicht schlecht ist. Und man könnte eine Verknüpfung zwischen dem Jugendbuchbereich und dem Mangabereich herstellen. Denn wie bei Chi im Kinderbuchbereich, überschneiden sich diese Bereich bei richtigen Sportmangas. Da greife ich vielleicht etwas hoch, aber so sehe ich das.

  23. #48
    Mitglied Avatar von Ryuko-Chan 1202
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Kaff in BW
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von PachiPa Beitrag anzeigen
    Nachdem ich im Panini Programmheft die Leseprobe gesehen habe, ist mir die Kinnlade runter gefallen. Werbung für einen Sportmanga war das nicht. Ich werde mal die Meinung derjenigen abwarten, die ihn lesen wollen.
    *Hand heb* Kannst dann gerne im Thread im Mangafprum vorbeschauen, ich werde mir den Manga nämlich kaufen, schlichtweg weil ich für jeden Manga mit Fußball dankbar bin - Ja, selbst bei diesem Werk Stimme aber zu, dass es jetzt nicht gerade als Werbung für Sportmanga gesehen werden sollte, Hauptmerkmal liegt halt leider auf Ecchi, was mich (zum Glück) selten stört, sonst müsste ich mich wohl -trotz Fußball- ziemlich überwinden, den Manga zu kaufen...

    Zitat Zitat von PachiPa
    *Hand heb* Hier bei mir sitzt jemand der 2002 geboren wurde. Da ich mich um ihn kümmern musste, hatte ich auch keine Zeit, damals das Fernsehprogramm, geschweige denn Mangas zu verfolgen. Die habe ich ja auch erst entdeckt nachdem meine Söhne DB, Naruto und Co. entdeckt haben.
    Als Kontrast zu diesen Shonen Reihen würde ich ihnen gerne noch etwas anderes anbieten.
    Menno, meine Mutter konnte ich "nur" zu Pokémon bewegen (Auch heute haben wir zusammen wieder den neusten Pokémon-Film auf Disney XD geguckt =p) Du könntest ihnen ja den Anime "Captain Tsubasa - Die tollen Fußballstars" zeigen, gibt es immerhin in einer günstigen Komplettbox auf Deutsch, so lange es mit Haikyuu, Kuroku & co. noch nix wurde.

    Zitat Zitat von PachiPa
    Und ich sehe es schon so, daß auch Carlsen im Bereich Sportmanga etwas lizenzieren kann. Sie hätten eben das Potenzial die Reihe aufzufangen, falls es doch Verluste geben sollte. Andererseits haben sie mit längeren Reihen viel Erfahrung, was im Nachdruckbereich nicht schlecht ist. Und man könnte eine Verknüpfung zwischen dem Jugendbuchbereich und dem Mangabereich herstellen. Denn wie bei Chi im Kinderbuchbereich, überschneiden sich diese Bereich bei richtigen Sportmangas. Da greife ich vielleicht etwas hoch, aber so sehe ich das.
    Wie gesagt sehe ich die Sportmanga eher bei TP. Mit der Novel-Offensive haben sie gezeigt, dass sie sich was trauen. Und wenn es mal soweit sein sollte, dass ein deutscher Verlag einen Sportmanga lizensiert, denn ich gerne lesen würde (Vorallem Haikyuu!! oder Kuroku) würde ich wahrscheinlich den Kaiserstein hier hochrennen und einen Freudenschrei loslassen...


    DIE Seite für jegliche Art von Medien:
    Geek Germany


  24. #49
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Klopfer
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.781
    Zitat Zitat von Super-Vegeta Beitrag anzeigen
    Das Risiko wäre mir der Versuch zumindest wert. 30 Bände sind im Vergleich nicht mal so viel wie es klingt. Selbst eher dezente Reihen umfassen schon mal 25 Bände obwohl klar ist, dass sie wenig Chance haben ein Topseller zu werden, da sind 5 Bände mehr auch nicht die Welt.
    25 oder 30 Bände sind schon ne ganz schöne Hausnummer, wenn diese Bandanzahl schon feststeht, tut sich kein Verlag in Deutschland damit leicht, so eine Reihe zu lizenzieren, selbst bei erfolgreichen Genres. Man steht ja dann auch unter Druck, das alles relativ schnell zu veröffentlichen, damit man nicht zehn Jahre braucht, um den japanischen Stand einzuholen, weil sonst zu viele Leser mittendrin abspringen, wenn es zu lange dauert. Und bei den giftigen Reaktionen, die man sich beim Abbruch einer Serie einfängt, ist es fürs Image weitaus besser, eine sehr risikoreiche lange Serie gar nicht erst anzufangen, als sie nach einigen Bänden abzubrechen.

    Ich glaube nicht, dass lange Sportmangas bei uns funktionieren.Die "vielen Fans" von Haikyuu sind hierzulande wie viele? 1000 Leute vielleicht (und das ist schon sehr hoch gegriffen)? Volleyball ist nicht wirklich etwas, was hierzulande als Thema zieht (höchstens der "Mila Superstar"-Manga könnte noch nostalgische Fans des Animes anlocken, aber auch nicht genug), da werden schon beim ersten Band nicht viele Leute zugreifen, weil's nicht neugierig macht, und wie viele dann hängen bleiben... Bei KnB ist es ähnlich; wer Basketball unheimlich mag, spielt's eher selbst, als Mangas darüber zu lesen, und wer sich nicht für Basketball interessiert, wird auch nicht zugreifen, um Probe zu lesen. Die Manga- und Animefans, die sich im Internet austauschen, sind nicht unbedingt typisch für das Mangapublikum an sich, insgesamt dürften Haikyuu und Knb immer noch zu den eher obskuren Reihen gehören. Wenn die Sichtbarkeit von Fans der ausschlaggebende Indikator wäre, hätte Prince of Tennis der Megaseller sein müssen, bei den vielen Schwärmereien, Fandiskussionen, Fanfics und Cosplay-Auftritten, die es so gab.
    Klopfers Web - Viele finden's lustig
    Klopfers Webservice - Textkorrekturen und Internetprogrammierung

  25. #50
    Mitglied Avatar von MissMoxxi
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Pandora
    Beiträge
    4.135
    @Klopfer:
    Sehr schön geschrieben bzw beschrieben

    Edit: also ich bin zb ab 1993/95 mit den Animes Die tollen Fußballstars oder Mila Superstar aufgewachsen. Ich habe danach selber sehr, sehr lange Volleyball gespielt, ich liebe Fußball und gucke es sehr gerne.... Dennoch oder vllt auch Grade deshalb würde ich mir keine Mangas holen, die diese Themen behandeln! Nicht aus Nostalgie heraus und auch nicht, weil ich den Sports so gerne mag

    Um einfach mal die andere Seite auch hier zu zeigen

    Ich habe auch mal versucht KnB zu gucken. War nix für mich. Ich fands irgendwie öde.


    Weiteres Edit: ich kann ja Fans solcher Serien verstehen, dass sie es deprimierend finden, dass hier nichts kommt, aber die Verlage verstehe ich auch.
    Gibt es denn eigentlich keine Sportserien, die kürzer sind (<20)???
    Geändert von MissMoxxi (08.08.2015 um 22:50 Uhr)
    Probleme löse ich grundsätzlich mit Feenstaub!


Seite 2 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •