User Tag List

Seite 24 von 27 ErsteErste ... 1415161718192021222324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 576 bis 600 von 656

Thema: Diskussionen zu "Fragen an die Redaktion" + Programm

  1. #576
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    6.153
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Swizzie Beitrag anzeigen
    1. Ich lese nur "Ihr macht alles falsch und macht das doch lieber so und so, da würde alles besser laufen"


    2.Kai Schwarz hat alles zu dem Thema gesagt und ich weiß echt nicht, was es noch da zu diskutieren gibt. Außer man muss stur auf seine Meinung pochen.
    Wenn du 1 heraus liest, Chapeau, das steht hier nirgendwo. Es werden aber Enttäuschung und Wünsche formuliert und, wie du richtig feststellst, es wird diskutiert.

    2. Und diese Diskussion wirst sicher nicht du per ordre de mufti beenden. Das kann Kai Schwarz schon alleine. Ich habe aber durchaus den Eindruck, dass er verstehen will wo jemand seine Probleme mit dem Programm hat. Denn er ist Profi genug, um nach jeder Chance das Programm zu verbessern zu schauen. Feedback von Kunden ist da wertvoll. Er wird das für sich einordnen können.

    Und es ist auch völlig in Ordnung, wenn es so ist, dass die Verlage eben unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Oder anders gesagt: Warum sollte man eine Edition Suhrkamp gründen, wenn es schon eine gibt?

    Schade, dass sich Kulturkerbe hier raushält, ich könnte mir denken, dass der/die noch spannende Ideen hätte.
    Geändert von Borusse (13.04.2020 um 07:57 Uhr)

  2. #577
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.607
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wobei die Zusammenstellung von Panthera mit den Mia Zitaten das mit dem falschmachen schon erkennen lassen kann.
    Was mich eher en diesen Enttäuschungen stört, ist dass sie punktgenau als erster Post im Programmbereich kommen. Das ist für mich genauso Spam wie jener mit :kein Kauf.
    Wenn man das gleich in einem passenden diskussionsthread gepackt haette so wie hier dann OK. Aber so muss man dann drei Seiten wieder auslagern. Und alle die sich zu den tatsächlichen Erscheinungen äußeren wollen werden abgeschreckt. Man braucht doch nur jetzt in den Programm Threads schauen, dass dankend wieder zum tatsächlichen Programm geschrieben wird.

    Noch dazu kommt immer dasselbe bei beinahe jedem Verlag. deshalb auch mein Vorschlag einen allgemeinen Thread dazu zu bespielen. Ich glaube, dass man mehr Erfolg mit dem Anliegen hat, wenn man den Gesamtmarkt abbildet. denn so sagt Carlsen einfach, dass sie andere Schwerpunkte haben und ja eh genug bei anderen erscheint oder erscheinen kann. Carlsen kann so ja einfach weiterschieben.
    Und man bringt manche User gegen sich auf und wird als querulantin hingestellt, speziell wenn der kritisierte Verlag schon sagt, dass er sich auf was anderes konzentriert.
    Gut ist auch wenn so wie von aya-tan das ganze mit Zahlen hinterlegt wird.
    Und man sollte natürlich auf die Argumente seines gegenüber hören, es kommt mir so vor als ob die eine Seite glaubt sie wird nicht gehört, selbst aber die Argumente der anderen Seite nicht hören will.

  3. #578
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2018
    Beiträge
    50
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Borusse,

    Vielen Dank, dass du an mich denkst. Ich habe ja bereits gesagt, was ich zu sagen hatte. Für mich ist das Programm beachtlich, einzigartig und aus meiner Sicht potentiell geschlechterübergreifend ansprechend durch Ausrichtung und Thema an vielen Stellen. Wenn es den Geschmack von einigen hier nicht trifft, dann ist das so. Eine Wiederholung immer gleicher Argumente hilft niemandem. Wenn jemand aber konkrete Vorschläge für kompetente Josei-Titel hat, die auch eine Chance haben, mehr als nur eine handvoll Leute anzusprechen, dann gibt es ja geeignete Stellen diese vorzubringen. Aus meiner Sicht gibt es sie schon, aber in bescheidener Anzahl.

    Es ist kein Zufall, dass sogenannte Josei-titel auch international nicht in grosser Zahl lizenziert werden. Die Käuferschicht in Japan, die damit meist angesprochen wird, gibt es in Deutschland und auch anderswo einfach nicht.

  4. #579
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    23.947
    Mentioned
    104 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    128
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Was mich eher en diesen Enttäuschungen stört, ist dass sie punktgenau als erster Post im Programmbereich kommen. Das ist für mich genauso Spam wie jener mit :kein Kauf.
    Wenn man das gleich in einem passenden diskussionsthread gepackt haette so wie hier dann OK. Aber so muss man dann drei Seiten wieder auslagern. Und alle die sich zu den tatsächlichen Erscheinungen äußeren wollen werden abgeschreckt. Man braucht doch nur jetzt in den Programm Threads schauen, dass dankend wieder zum tatsächlichen Programm geschrieben wird.
    Ganz ehrlich ziemlicher Quatsch..das Thema mit dem Kein Kauf gabs auch oft genug, es liegt auch an einen selbst ob man da meint einen Elefanten draus zu machen.
    Und wie schon öfter erwähnt: Kritik gehörte ebenso immer in die Programmthreads da das nun mal direkte Dinge sind die gerade zutreffen, es gehört nun mal dazu dass nicht alle nur hurra supertoll schreiben, findet euch einfach damit ab.
    Alles andere ist eine einseitige Abbildung und wenn man wohl lieber die nur positiven sehen will, weil sie mit der eigenen übereinstimmen, hat man wohl eher ein Probelm mit den anderen Meinungen umzugehen.
    Der springende Punkt ist ja dass genauso wie jeder sagt toll das ist gut, wollen es auch jene nur äußern die es anders sehen...alleine kann man bekanntlich nicht diskutieren was auch von dem Ausgang her bei solchen auch garnicht beabsichtig ist wenn man seine andere Meinung postet. Diese entsteht bekanntlich erst dadurch wenn andere die es anders sehen meinen man müsse dazu schreiben...

    Insofern sollte man als Motzer an Kritiken besser sich mal gehörig selbst an die Nase fassen, denn das was man anderen ankreidet hat man selbst losgetreten mit seiner eigenen Reaktion, und nicht umgekehrt...

    Allgemein dazu gesprochen wird btw auch lange genug mit in Aya-tans Thread(s)...geändert alleine hat sich daran eben auch nichts, weil es trotzallen nun mal nicht das selbe ist.

    Es war auch ebenso noch nie ein Problem gewesen zuvor dass dann andere trotz Kritiken weiter ihre andere Posts machen, warum man meinte man könne es dieses Mal aufeinmal nicht bleibt euch selbst überlassen...auch hier passt Mücke und Elefant wieder gut.


    Zitat Zitat von Kulturkerbe2 Beitrag anzeigen
    und aus meiner Sicht potentiell geschlechterübergreifend ansprechend durch Ausrichtung und Thema an vielen Stellen.
    Und wie wir bei den ganzen Gesprächen hier auch festgestellt haben, sind es genau solche verallgemeinerten Aussagen von vorranig männlichen Fans die die weiblichen Fans verärgern, weil das worum es diesen geht nun mal nicht sich auf die Storys alleine bezieht...

    Das ganze kriegt man natürlich nur mit wenn man sich überhaupt für die Meinung der anderen Seite interessiert und damit mehr auseinander setzt, was halt trotz Gesprächen bekanntlich dann nur wenige wirklich richtig tun.
    Geändert von Mia (13.04.2020 um 12:09 Uhr)

  5. #580
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.184
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich denke, ich brauche mich auch nicht weiter zu wiederholen. Zu ein paar aufgeworfenen Fragen und Themen möchte ich noch kurz Stellung nehmen, bevor ich wie üblich auf den Wünschethread verweise, auf dass darin (auch, weiterhin, verstärkt) die interessanten Josei-Titel gepostet werden...

    "Mainstream-Appeal": Wir legen natürlich keinen "Bestseller-Erwartungs-Maßstab" an alle Serien an. Aber unsere Bücher und Programme müssen sich in Summe kalkulieren, sonst machen wir Minus. Der Markt ist in Bewegung, die Leseinteressen sind es auch, das Publikum entwickelt sich weiter und möchte neue Geschichten und Mangaka entdecken. Wenn wir neue Segmente, Formate, Pricings etc. testen, wollen wir dies mit Augenmaß tun. Gegenwärtig erkenne ich keine Titel, die in Deutschland für einen "Josei-Megaseller" (mit zigtausenden Exemplaren) gut wären, also gucken wir weiter gezielt nach passenden Titeln, um unser Programm weiterzuentwickeln. Darunter werden in Zukunft sicher auch weitere Josei-Titel sein, aber die werden wir je nach Geschichte individuell so vermarkten, wie wir es für passend erachten. Eine Kampagne à la "I Love Josei" ist damit für eine Zukunft in einigen Jahren nicht ausgeschlossen, akut in Sicht sehe ich sie für uns aber nicht. Vor einigen Jahren gab es von Kollegen im Hause mal eine "Graphic Novels für Frauen"-Kampagne, aus der auch wir indirekt einiges gelernt haben, ohne dass ich hier weiter darauf eingehend werde.

    "Umlabeln": Was andere Verlage evtl. machen oder nicht, habe ich nicht zu kommentieren. Für mich persönlich kann ich sagen, dass alle Schubladisierungen nach Zielgruppen, Geschlechtern, Altersangaben etc. nur Hilfsmittel sind, und sei es als Marketing-Begriff (Marketing arbeitet und funktioniert aber nun einmal auch mit Vereinfachungen!). Das Leben, die Menschen und ihre Geschichten - egal in welcher Form - sind m.E. zu facettenreich, als dass ich mich selbst über solche Labellings groß aufregen könnte. Wenn unsere Leser*innen und Leser in der Breite das Gefühl hätten, wir würden die Werke unserer Mangaka falsch labeln und vermarkten, bzw. ihnen Inhalte unter allzu falschen Flaggen unterjubeln würden, dann würden wir das zu spüren bekommen. Ich halte den größten Teil unserer Leserinnen und Leser aber für schlau und mündig genug, sich über die Titel zu informieren und sich selbst ein Urteil über gelesene Werke zu bilden. Völlig egal, ob da Shonen, Shojo, Seinen, Josei, Rentner, ein Inhalts-Genre oder "Heinz-Rüdiger" draufsteht, oder nicht. Befreit Euch von diesen Schubladen beim Entdecken von Geschichten. Oder nehmt sie zur Kenntnis, aber lasst Euch nicht alleine davon leiten. Wenn ich mir vorstelle, dass Romane, Kinofilme oder TV-Serien auch überall Gender-gelabelt wären und ich den Einordnungen gefolgt wäre, mir wären irre viele tolle Geschichten entgangen, die ursprünglich eigentlich für eine andere Zielgruppe intendiert waren, und die mich sehr unterhalten und (pop-)kulturell bereichert haben...
    Geändert von Kai Schwarz (13.04.2020 um 15:44 Uhr)

  6. #581
    Mitglied Avatar von Bartomb
    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.763
    Mentioned
    38 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wo haben wir es... Ah ja, da:

    Ehrlich, die Diskussion haben wir doch wirklich jedes Mal, wahrscheinlich geht die nächsten Sonntag bei Kaze genau so wieder los, könnten wir an und für sich Copy & Paste machen, passt zu 90% bei jedem Verlag.

    Die Verlage sind sicherlich froh, sowohl Lob als auch Kritik für ihre Entscheidungen zu bekommen und von den Lesern Feedback zu erhalten. Gerade hier, wo sich einige (viele sind wir ja nicht mehr) wirkliche Hardcore Fans und Sammler versammeln, kommt sicher anderes Feedback rüber als über diverse Social Media Kanäle. Aber wie das immer ausartet, und meist immer in die gleiche Richtung, ist zum Schmunzeln

    Ich selbst versuche immer sachlich zu bleiben, und auch beide Seiten der Medaille zu sehen. Ich habe Carlsen z. B. schon dafür gelobt, dieses Mal diese sehr besondere Schiene noch mehr als sonst zu fahren (was ich zwar für etwas Overkill halte, aber OK), das Programm ist für mich persönlich aber trotzdem schwach, weil ich nicht wirklich für mich finde (was in den letzten Jahren aber zu 90% bei allen Verlagen so ist: Nette Titel immer mal wieder, aber nix absolut Wunschtitelmäßiges). Das ich das deswegen immer unter jeden Verlagsthread schreibe, mag vielleicht Runnig Gag sein, aber ich finde es trotzdem wichtig, das dem Verlag mitzuteilen. Bei Bedarf kann ich ja mal im allgemeinen Teil gerne schreiben, wie ich zum großen Teil inzwischen unsere Verlage sehe, dann versteht man mch vielleicht etwas besser.

    Da ich mich hier jetzt nicht komplett durchgelesen habe (allein, weil ich keine Lust auf Walls of Text von manchen habe), muss ich aber auch sagen (ohne hier speziell User anzusprechen, es darf sich der angesprochen fühlen, der will): Bei einigen hat man wirklich das Gefühl, das ihre Meinung die einzig Richtige ist, und das immer und in jedem Thread. Wenn man dann versucht, dagegenzuhalten oder auch mal Fehler aufzuzeigen, wird dann immer weiter gemacht, weil man hat ja auf jeden Fall Recht. Das diese User dann auch zwingend das letzte Wort haben müssen (most of the Time), versteht sich dann fast von selbst, weil man ist ja im Recht. Deswegen fände ich es mal gut, wenn sich jeder mal Gedanken drüber macht, wie wir hier manchmal diskutieren, und wie es dann immer ausartet. Vieles kann man einfacher und schneller klären und aus der Welt schaffen, wenn man nicht stur mit dem Kopf durch die Wand muss. Ist zwar schön, wenn man mal eine lebhafte Diskussion hier hat (ist ja eher selten), aber die laufen für mich irgendwie immer aus dem Ruder. Da kann ich dann auch jeden verstehen, der sich da ausklingt sowie User, die wohl auch deswegen hier nicht mehr aktiv sind (so wie ich das vernommen habe, Stichwort: Toxische Atmosphäre, da gehört so was auch mit dazu).
    Ich will mich da selbst auch gar nicht ausnehmen, wesewegen ich da aufpasse, wie ich was formuliere, und versuche immer neutral, sachlich und nicht beleidigend zu sein sowie meine Meinung jedem aufs Auge zu drücken (wenn es doch mal passiert: Sorry!).

    Vor kurzem noch jemandem gesagt: Wir müssten eigentlich mal so was wie einen Chatabend machen, wo wir uns mal untereinander richtig die Meinung geigen, ohne beleidigend zu werden. Vielleicht bekommen wir dann ein anderes Bild von manchen, wenn wir uns mal sagen, was uns an wem stört (kennt wer die Folge von den Simpsons, wo sie bei Dr. Monroe sind, und sich mit Überdimensionalen Wattestäbchen prügeln? So in etwa ).
    Aber das werden wir ja eh nie hinbekommen, allein aus Zeitgründen, und weil eh nicht jeder dran Interesse hat bzw. gerade wichtige Personen dann eh nicht kommen würden. Aber mein Gefühl sagt mir, dass das vielleicht mal notwendig wäre ^^

    Wie immer: Just my 2 Cents, damit bin ich wieder out hier, außer ich denke, ich müsste mich nochmal wegen was melden.
    Mangawünsche:
    Darling in the FranXX/ Dragon Girls HC/ Grisaia no Kajitsu/ Gun X Clover/ Kangoku Jikken/ Keijo!!!/ Medaka Box/ Okusama ga Seito Kaichou/ Rainbow/ Red Night Eve/ Seikon no Qwaser/ Shikabane Hime/ Shimauma/ Yuruyuri

    Novelwünsche:
    Date a Live/ Hidan no Aria/
    Madan No Ou To Vanadis/ Mondaiji-tachi ga isekai kara kuru sou desu yo?/ Musaigen no Phantom World/ Noucome/ Rokudenashi Majutsu Koushi to Akashic Records/ Shinmai Maou no Keiyakusha/ Tokyo Ravens

  7. #582
    Mitglied Avatar von Suisujin
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    152
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @mainstream
    Kai, ich sehe jetzt keinen Manga, denn ich als Mainstream bezeichnen würde. Mangas werden für Japan produziert und nicht für die Welt. Das dann Serien wie One Pice oder Detektiv Conan auch ausserhalb Japans gut ankommen, ist dann Zufall und wird von den Verlagen gerne mitgenommen.
    Punkt 2 was in Japan als Mainstream gilt, ist noch lange nicht Mainstream im Rest der Welt, dafür sind die Kulturen zu unterschiedlich. Man muss nur nach Westen sehen, nach Frankreich und nach Grossbritannien. Hier im Forum hat ein Verlagsmitarbeiter mal gesagt: Was in Frankreich und den dem Englischsprachigen Raum gut läuft, muss noch lange nicht in Deutschland gut laufen und umgekehrt.
    Kai. Wie kommts Du überhaupt auf die Idee bei Mangas von Mainstream zu reden. Verkauft sich z.B One Pice so gut wie Tim und Struppi, Lucky Luke oder Asterix? Nur wenn Mangas ähnlich Auflagen erreichen, kann man von Mainstream reden.

    @Lizenzen
    Klar wollt Ihr Geld verdienen. Aber es gibt genug Leute die auch über den Tellerrand schauen und nicht immer Mangas nach dem 08/15 Schema(Das ist doch für Euch Mainstream, oder?) lesen wollen. Wenn ich das Gefühl habe, ich hab das schon in ähnlicherweise in einem anderen Manga gelesen, dann ist das bei mir schnell der Grund, warum ich Serien nicht mehr weiterlese. Von dem her müsst Ihr Euch nicht wundern, wenn sich dann Serien nach Einigerzeit nicht mehr so verkaufen. Vor allem wenn sich Sachen innerhalb der Serie wiederholen.
    Ich denke, dass da die Leserschaft in Japan anders gestrickt ist, als bei uns. Die warten auf die Wiederkennung. Von dem her sind abgeschlossene, auch ältere Serien interessant. Man kennt ja den Verlauf der Geschichte und kann besser abschätzen, wie gut sich das verkauft.
    Wenn ich Deine Aussagen über Geldverdienen lese Kai, frage ich mich schon, wie Ihr die Verhandlungen mit den Verlagen in Japan führt. Läuft das nach dem Moto, Carlsen friss oder stirb, oder lässt sich mit den auch reden. Den Kommunikation ist da wichtig. Gerade bei Serien von denn Ihr nicht wisst, wie gut die laufen, muss man denen erklären, warum Ihr nur so viel zahlen wollt und nicht mehr.
    Auch frage ich mich, ob die Verlage in Japan bei japanischen Topsellern die hiesigen Verlage nicht gegeneinander ausspielen, um so die Lizenzpreise nach oben zu treiben. Ihr dürft nicht vergessen, dass der deutschsprachige Raum nicht mal die Zweitverwertung ist, sondern allen falls die 5 oder 6 Verwertung. Da sind englisch, spanisch, französisch, chinesisch uns wahrscheinlich auch russisch wichtiger. Darum würde ich mich bei den Verhandlungen auf gewisse Punkte gar nicht einlassen.
    Wenn Ihr es geschickt macht, in dem Ihr z.B sagt das Genre oder der Still ist bei uns nicht so bekannt. Wir würden gerne den und den Titel mal bringen, um zu testen wie das hier ankommt, dann lassen sich denk auch gute Deals machen. Speziell bei den kleineren Verlagen, die sind je nachdem, um jeden Yen froh, den sie verdienen können.
    Was ich bei den Verhandlungen auch noch heraus streichen würde, ist der Umgang mit den Lesern. Wie ihr mit den Lesern kommuniziert. Was unternehmt Ihr, was macht Ihr besser als die Anderen und z.B daraufhinweissen das Facebook und Twitter nicht die Eier legende Wollmilchsau sind. Und hier auf das Forum verweisen. Und explizit darauf hinweisen das EMA und Tokiopop fehlen. Und so einfach vermitteln, dass der Manga bei Carlsen besser aufgehoben ist, auch wenn Ihr weniger zahlt als die Konkurrenz.

    Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde, wie strak die japanischen Verlage den Deutschenmarkt beobachten.

    BTW Du kannst ja mal das den Damen und Herren zu lesen geben, die für die Verhandlungen verantwortlich sind Kai.

  8. #583
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.184
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Suisujin: Gleich vorweg: über die Einordnung von "Mainstream" lässt sich natürlich auch diskutieren... Comic-Dauerseller wie "Tim und Struppi", "Asterix", "Lucky Luke" oder das "Lustige Taschenbuch" sind seit über 50 Jahren auf dem deutschen Markt erhältlich, Manga wie "Dragon Ball" und "One Piece" seit rund 20 Jahren oder weniger und werden fast ausschließlich über den Buchhandel vertrieben. Jeder Vergleich ist etwas schief, die Märkte und die Verbreitung (und die Erscheinungsrhythmen der Bände) sind unterschiedlich. ONE PIECE hat weltweit mit 90+ Bänden mehr Exemplare verkauft als ASTERIX (über 400 Millionen), deutsche Serien-Bestwerte bei uns (alle Bände einer Serie zusammengenommen) sind DRAGON BALL (über 8 Mio.) sowie ONE PIECE und NARUTO (5 Mio. und mehr).
    Mit Mainstream meinte ich das oben nicht inhaltlich, sondern bezogen auf den aktuellen deutschen Markt die Verkaufszahlen der besten Einzelbände pro Serie. Manga, deren Bände sagen wir mal 30.000 Exemplare und mehr verkaufen, würde ich so gesehen als Mainstream - innerhalb der Manga-Leserschaft - bezeichnen, erst recht solche Bände, die über die Jahre zumindest mit ihren ersten Bänden kumuliert sechsstellige Zahlen (100.000 Expl. aufwärts) erreichen. Zu Letzteren zählen bei uns z.B. Serien wie DRAGON BALL, ONE PIECE, NARUTO, ATTACK ON TITAN - die Mitbewerber haben einige ähnliche Kaliber am Start. Als "Bestseller" würde ich Manga auf dem deutschen Markt sicher ab fünfstelligen Zahlen pro Band (10.000+ Exemplare) bezeichnen, davon gibt es einige.
    (Zum Vergleich: ein "Flop" ist für mich ein Titel, der kalkulatorisch bezuschusst werden muss, wozu günstige Taschenbücher gehören, die nicht mehr als "niedrig vierstellig" verkaufen... Davon gibt es auch einige.)

    Zu deinem Absatz über Lizenzen: Ich kann deine Argumente nachvollziehen, aber du wärst vermutlich bei den Verkäufen mancher Serien - die ich hier nur begrenzt nennen kann bzw. darf - mitunter sehr überrascht, glaube ich. Manche lange Serie verkauft trotz oder gerade wegen "Wiederholungseffekten" gut, umgedreht heißt Originalität nicht automatisch gute Verkaufszahlen. Aus Fansicht können einem die Zahlen aber ohnehin relativ egal sein, sofern die Serie nur ordentlich und komplett und zu einem akzeptablen Preis publiziert wird. Der Rest ist Job der jeweiligen Verlage, aus den Verkäufen und dem Feedback der Kund*innen die individuell richtigen Schlüsse für künftige Programme zu ziehen.

    Zu deinen Verhandlungs-Tipps: vielen Dank für die gut gemeinte Unterstützung - keine Sorge, wir (und auch die anderen Verlage) lizenzieren ja seit Jahren (einzelne Personen mitunter seit rund zwei Jahrzehnten) verschiedenste Manga in Hülle und Fülle. Natürlich leben und agieren wir im Kapitalismus, auch die japanischen Verlage müssen mit Lizenzen Geld verdienen, für die Original-Mangaka und ihren Verlag. Es dürfte wenig überraschen, dass japanische Bestseller mit internationalem Top-Titel-Potenzial teurer einzukaufen sind als Nischentitel. Genauso wichtig wie Lizenzsummen ist aber auch der Respekt, den man den Originalwerken und -Mangaka entgegen bringt, und dass man auch noch so kleinteilige Genehmigungs-Modalitäten akzeptiert. Und dass man originelle Ideen zur Vermarktung am Start hat. Und nicht nur mal schnell eben glaubt, Manga kurzfristig runterproduzieren, rauszuballern und eincashen zu können, dann ist man als Anbieter schnell weg vom Fenster.

    Der deutsche Manga-Markt ist international sicher einer der Top-5-Märkte im Westen, Frankreich würde ich jenseits Asien auf Platz 1 und die USA auf Platz 2 sehen (Marktgröße). Nach China dürfen, staatlich vorgeschrieben, m.W. offiziell (weltweit, insgesamt!) nur sehr wenige neue Manga-Serien pro Jahr lizenziert werden. Da ist Südkorea (großteils digital) nicht zu vernachlässigen, wobei mir da konkrete Zahlen fehlen. In Europa gibt's neben Deutschland, Italien und Spanien natürlich auch noch Polen. Die deutschen und japanischen Manga-Verlage kennen sich und ihre jeweiligen Stärken & Schwächen eigentlich ganz gut, den Austausch würde ich als ständig und rege bezeichnen. Den Austausch mit den Fans würde ich als selbstverständlich ansehen, wobei jetzt einzelne Plattformen nicht das ausschlaggebende Argument sein dürften, z.B. ob jemand mehr im Forum oder mehr auf Twitter kommuniziert.
    Geändert von Kai Schwarz (13.04.2020 um 15:48 Uhr)

  9. #584
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.607
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich verstehe ja dass Kritik auch sein muss, aber das erste Posting von Mia war gelinde gesagt eine Frechheit. Wenn sie solche Beleidigungen lassen würde, was sie ja nachher auch gezeigt hat, könnte die Diskussion viel sachlicher und zielfoerdernder sein.

    Ich vermute auch das Hauptproblem zu kennen und Kai hat es unterschwellig auch schon angedeutet, er ist aber zu höflich um es direkt auszusprechen. Seine Andeutung mit den 3 Generationen an mangalesern bedeutet einfach, dass Zielgruppen nach alter eingeteilt werden, so wie überall. Und manche gehören halt eher zu meiner Altersgruppe als zu einer jüngeren.

    Da wo ich bei vielen Shonen die nase ruempfe und auch bei seinen nur eingeschränkt zugreifen kann, haben Frauen die nahe meines Alters sind ähnliche bzw. Noch größerer Probleme. Allerdings habe ich den vorteil, dass ich mich nicht auf Mangas beschränke und deshalb in anderen Spielarten von Comics sehr viel Ergänzung finde. Sonst hätte ich max. 3-6 laufende Serien und wäre nach einer Woche mit meinem monatsprogramm durch. EMA, altraverse, Tokyopop usw. Liefern für mich gar keine potenziellen laufenden Titel.

    Es ist wohl derzeit eindeutig so, dass das Durchschnittsalter der mangaleserinnen niedriger ist als jenes der anderen comicleser. Das ist wohl bei Superhelden so und noch mehr bei Alben. Während man bei Alben keinen Nachwuchs hat, hat man bei Mangas noch zu wenig ältere lerserinnnen. Gerade Carlsen versucht das bezogen auf alle Geschlechter sehr viel, aber die Zielgruppe der reinen weiblichen älteren comicleserinnen ist noch zu klein, um für sich wirtschaftlich zu funktionieren.

  10. #585
    Mitglied Avatar von Nicole Ebenhöch
    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.284
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ich würde von gerne von carlsen mehr shojo und josei manga
    mit etwas ältere charaktere haben
    Geändert von Nicole Ebenhöch (13.04.2020 um 15:51 Uhr)

  11. #586
    Mitglied Avatar von Westermann
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    168
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Ich hab das Ganze jetzt so verstanden, dass es den Josei-Verfechterinnen hier nicht in erster Linie darum geht, Manga mit für sie passenden Inhalten zu finden, sondern darum, dass Manga aus bestimmten Magazinen (die in Japan ein erwachsenes weibliches Zielpublikum haben) hierzulande zu kurz kommen.

  12. #587
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    2.660
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Ja und? - das ändert nichts daran dass man es machen kann und hätte ein Mitarbeiter kein Interesse daran würde man ja garnicht mitschreiben, mal von abgesehen dass diese auch für sich selbst reden können und keine Fans brauchen die statt sich sinnvoll zu beteiligen anderen eines reinwürgen. (Auch so eine unart die sich die letzten Jahre egal wo entwickelt hat...)
    Wie, ja und? Ist das dein Ernst? Bist du für Kritik völlig unempfänglich und siehst überhaupt keine Besserungsmöglichkeiten der Kommunikation, und wie das Geschriebene bei anderen wirkt? (Ebenso eine Unart, die sich die letzten Jahre egal wo entwickelt hat...)

    Und fällt dir überhaupt nicht auf, dass hier durchaus einiges an Kritik geübt wird und darauf auch reagiert und sich mit auseinandergesetzt wird, sich einige aber immer nur über die gleiche Art von wenigen Personen ärgern, wie sie eben jene Kritik äußern? Du findest es sinnvoll und es hat bei dir nichts mit reinwürgen zu tun, wenn du von armseelig, Armutszeugnis und stur sprichst, bei Contra dann aber alles abprallen lässt?

    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Außerdem sind davon auch Punkte genau mit Dinge die auch in anderen Zusammenhängen schon öfter mal erwähnt wurden, auch teils von Mitarbeitern selbst. (z.b ist es nichts seltenes das man bei so manchen Titeln bei Nachfragen als Antwort mitbekam, dass man höhere Erwartungen hatte etc.)
    Unabhängig davon schaden Anregungen von 'außen' bekanntlich auch nie, eben gerade weil man heutzutage oft festgefahrene Abläufe hat und sich was abbrechen tut man davon auch nichts. - Das ist auch nichts was jetzt nur auf einen Verlag-Bereich ansich zutrifft...
    Das ist ja alles schön und gut und auch berechtigt, aber der Ton macht oft halt auch die Musik...

    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Wie schon früher gemeint, vielleicht willst du manches einfach schlicht anders und extremer sehen, weil du selbst eine andere Meinung zu dem ganzen Thema hast.
    Genauso gut könntest du es doch auch sein, die manche Dinge zu extrem sieht. Aya-tan meinte hier doch auch, dass du teilweise selbst bei vermeintlich guten Dingen das Haar in der Suppe suchst...

    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Wenn du 1 heraus liest, Chapeau, das steht hier nirgendwo. Es werden aber Enttäuschung und Wünsche formuliert und, wie du richtig feststellst, es wird diskutiert.
    Wie idur14 schon anmerkte lesen sich meine zitierten Stellen eigentlich stellenweise leider wirklich so...

    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    hat man wohl eher ein Probelm mit den anderen Meinungen umzugehen.
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Insofern sollte man als Motzer an Kritiken besser sich mal gehörig selbst an die Nase fassen, denn das was man anderen ankreidet hat man selbst losgetreten mit seiner eigenen Reaktion, und nicht umgekehrt...
    =>
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich ziemlicher Quatsch..
    Ohne Worte...
    Geändert von Panthera (13.04.2020 um 15:09 Uhr)

  13. #588
    Mitglied Avatar von Yamina
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    4.103
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wie immer artet es etwas aus

    Zitat Zitat von Westermann Beitrag anzeigen
    Ich hab das Ganze jetzt so verstanden, dass es den Josei-Verfechterinnen hier nicht in erster Linie darum geht, Manga mit für sie passenden Inhalten zu finden, sondern darum, dass Manga aus bestimmten Magazinen (die in Japan ein erwachsenes weibliches Zielpublikum haben) hierzulande zu kurz kommen.
    Danke! hab wirklich das Gefühl, dass das von einigen oder sogar den meisten gekonnt überlesen wird.
    Manga Cult ist meine Nr. 1

    „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“ – Thomas Mann

  14. #589
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.492
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sind nicht überall noch immer Männer in den entscheidenden auch den Nachwuchs auf ewig prägenden Positionen, sei es in den Verlagshäusern in Japan, bei den Zahlendrehern die den Daumen hoch oder runtersenken , in der Entwicklung der Technik allgemein bei Verfilmungen , Games usw. am Ruder ?
    ist doch klar das die alle ob bewusst oder unbewusst dann auch mehr Ihr Ding fördern, auswählen, entwickeln , präsentieen als sichtbare Vorbilder dienen und letztendlich auch davon mehr mehr automatisch gelesen oder verkauft wird.
    Frauen wird ihre Intelligenz hier zum Nachteil , dass sie sich eben nicht so leicht in eine Schublade stecken lassen , weil sie viel zu breit gefächert übergreifend denken, lesen und kaufen
    Ist so ähnlich wie in der Erotikfilmindustrie, da gelingt es Firmen bis heute nicht Frauenerotikfilme erfolgreich wie früher bei Männern finanziell zu etablieren.
    Weil Frauen anders als Männer viel unterschiedlicher , übergreifender und breitere Vorlieben und Abneigungen was sie bevorzugen in schier unfassbaren nicht Mainstream zu bündelnden Bandbreite entwickeln.
    Sprich : Ein allegmeiner Nenner ist sehr schwierig, dass ist aber wichtig für Verkäufe und deswegen sind Shonen so erfolgreich weil Männer hier leicht auf einen Nenner zu bringen sind plus Frauen
    Ich denke den Befürwörtern oder Kritikern hier in diesem Thread , geht es mehr um eine Aufbrechung, Förderung und Entwicklung von hier in Deutschland unterprepräsentierten Bereichen nicht nur für jetzt hier und heute sondern für eine weite Zukunft .
    Wo diese die Chance haben , sich zu entwickeln und auch durch mehr Präsenz als Vorbilder für jüngere die Chance hat, selbst durch eine Entwicklung zu etwas wichtigen Größerem verkaufstechnischen irgendwann mal zu werden.
    Macht man hier irgendeiner auch mit Verlust nicht irgendwann den Anfang, findet auch später neimals eine Entwicklung und Umdenken im Kopf (auch vom Nachwuchs) und später am Tresen an der Kasse statt.
    Ist doch so ähnlich wie mit der Entwicklung von Eigenprodukten gegenüber fertigen Lizenzen auf hohen verkaufstechnischen und künstlerischen etablierten Niveau.
    Wenn ich da auch immer nur denke, verkauft sich nicht , zu Risikoreich , da nehme ich lieber das fertige gut einschätzbare Lizenzprodukt auf hohen Niveau , wird sich auch nie etwas ändern vom Ansatz her.
    Weder von oben noch von unten.
    Leider kann man keine Förderungsmindestquoten von Serien, Genres , Inhalten oder Zielgruppen pro Programm aus dem Buchhandelsverband für eine Lizenz zum Manga drucken einfordern , dass muss schon von alleine kommen

    PS :
    Was sagen eigentlich die Japanischen Verlage dazu zum Thema ?
    Haben die kein Interesse oder Konzepte von ihrem übrigen Programm oder ist denen das egal wie sich fremde Märkte generell entwickeln ?
    Könnten ja auch Auflagen oder Bedingungen machen wie Bestseller Shonen X nur in Kombination mit Lizenz Josei Y die du gefälligst versuchst aufbauen und so oder so zu vermarkten versuchst ?
    Geändert von Huckybear (13.04.2020 um 16:38 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  15. #590
    Mitglied Avatar von Desty
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    7.633
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe das gefühl es wäre besser wenn @Kai Schwarz den Topic erstmal dicht macht bevor es Komplett ausartet .

    Aber nochmal an Herrn Schwarz : Sie ( und allgemein die Redaktion ) machen eine Tolle Arbeit lassen sie sich bitte nichts anderes einreden !
    Destys Verkaufstopic ( biete viele Original Japanische Artbooks an sowie Original Japanische Statuen , Blu Rays und vieles mehr an )

  16. #591
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.184
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Den hier noch @Mia: Mit „Mainstream-Appeal“ meine ich auch Titel, die POTENZIELL einem größerem Publikum gefallen könnten, wie z.B. PLEASE LOVE ME. Damit ist aber nicht gemeint, dass wir von diesem Titel ERWARTEN, dass wir davon hohe fünfstellige Stückzahlen verkaufen.

  17. #592
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    23.947
    Mentioned
    104 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    128
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe ja dass Kritik auch sein muss, aber das erste Posting von Mia war gelinde gesagt eine Frechheit. Wenn sie solche Beleidigungen lassen würde, was sie ja nachher auch gezeigt hat, könnte die Diskussion viel sachlicher und zielfoerdernder sein.
    Das geschriebene war aber nun mal so meine Meinung und meine Gefühle in dem Moment*, die ich auch extra etwas extremer formuliert hatte, von Beleidigungen war das für mich klar noch weit entfernt, dazu gehören für mich u.a. richtige Ausdürcke die ich nie verwende. *(Aufgrund des letzte Woche kommenden Vollmondes werden diese wohl auch dadurch etwas verstärkt worden sein.)
    Zumal man auch nicht erwarten kann das gerade wenn man etwas immer wieder kritisiert immer das nur auf die gleiche Weise gemacht wird, denn nur mit Honig und Zucker kommt man eben auch nicht immer weit, was bei dem Thema man eben auch schon lange sieht...da ist auch kein Wunder wenn man in anderer Form doch mal irgendwann etwas auf dem Tisch haut sozusagen.

    Muss nicht jeder verstehen und mögen, aber wie 'extrem' man was wahrnimmt an Worten liegt eben auch immer mit an dem Leser selbst...weswegen es auch nichts daran ändert das egal wie jemand was schrieb man seine Ansichten/Meinungen herabsetzt wenn auf solches als nicht angesprochener mit dazu schreibt.


    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Es ist wohl derzeit eindeutig so, dass das Durchschnittsalter der mangaleserinnen niedriger ist als jenes der anderen comicleser. Das ist wohl bei Superhelden so und noch mehr bei Alben. Während man bei Alben keinen Nachwuchs hat, hat man bei Mangas noch zu wenig ältere lerserinnnen. Gerade Carlsen versucht das bezogen auf alle Geschlechter sehr viel, aber die Zielgruppe der reinen weiblichen älteren comicleserinnen ist noch zu klein, um für sich wirtschaftlich zu funktionieren.
    Ich denke keineswegs dass man das als 'es ist halt eindeutig so' sagen kann, denn dafür gibt es keine wirklichen Beweis...(wirklich alle erfasst können schließlich allgemein nie werden)
    Eher ist es sogar schon früher so gewesen das bei den Fans mehr weibliche Leser/Fans dabei waren, weil dies im Gegenzug eben bei Anime weniger bedient wurden. Sowas war auch bei Umfragen bei der Animania immer mit erstlich gewesen, letztendlich hatten sich der männliche Teil eher mit der Zeit etwas nach oben angeglichen. Soweit ich das von anderen mitbekam. (Ich kaufe die ja längst nicht mehr...)

    Schließlich ist es lange in allen Zielgruppen so das auch viele ältere noch die Titel für jüngere mitlesen...wenn nichts - kaum was da ist geht es ja nicht anders (oder man lässt es halt irgendann immer mehr bleiben, pausiert zumindest mal...).

    Mehr Interesse an bestimmten Dingen kann doch auch erst kommen wenn überhaupt die Möglichkeiten mehr vorhanden sind (mal vom auffallen abgesehen) und dazu gehört schon eine entprechende Auswahl. Wenn dann nur mehr anderes da ist wird mancher sicher eher auf anders mehr getrimmt erstmal, als es sonst der Fall wäre.
    Der Markt beeinflusst die Nachfrage so schon auch klar mit.


    Zitat Zitat von Westermann Beitrag anzeigen
    Ich hab das Ganze jetzt so verstanden, dass es den Josei-Verfechterinnen hier nicht in erster Linie darum geht, Manga mit für sie passenden Inhalten zu finden, sondern darum, dass Manga aus bestimmten Magazinen (die in Japan ein erwachsenes weibliches Zielpublikum haben) hierzulande zu kurz kommen.
    Ist im Prinzip beides, einerseits geht es darum das man allgemein da mehr möchte wegen der allgemeinen Auswahl + weil lange viel zu wenig kommt, und andererseits ist natürlich schon jeder auch froh wenn dann eben auch bei diesen Titel dabei sind die man selbst mag, denn das hofft ja natürlich eh immer jeder.


    Zitat Zitat von Panthera Beitrag anzeigen
    Aya-tan meinte hier doch auch, dass du teilweise selbst bei vermeintlich guten Dingen das Haar in der Suppe suchst...
    Das war auch eine Stelle auf die ich zu gegebener Zeit noch eingegangen wäre (bist also so gesehen dem jetzt zuvorgekommen)....diese Aussage ist nämlich äußerst unpassend wenn sie die immer gerne in Zusammenhang brachte wo wir trotz das wir in gewissen Grunddingen mal mehr mal weniger einer Meinung waren eben nicht es automatisch in allen Punkten sind. Was ja auch nichts ungewöhnliches ist und völlig ok.
    Den Spieß kann man demnach auch wunderbar umdrehen, dass dann sie eher das Haar suchte indem sie es dann anmerkte wenn sie es für sie gerade passte, weil sie anderer Meinung war...
    Du siehst also wie das mit solchen Aussagen ist, wenns um Dinge geht die einen selbst nicht betroffen haben.

    Mal von abgesehen haben andere Gespräche mit diesen bze der Diskussion hier nichts zu tun, weswegen es auch schon alleine deswegen nicht ok ist dann Dinge aus alten wo andere garnicht beteiligt waren mit in neues zu ziehen, um so andere mit vorab in gewisser Weise zu Brandmarken und in anderer Form andere User so zu beeinflussen. Sei es jetzt bewusst oder nicht, hat es letztendlich genau diesen Effekt...

    Um das mal so auszudrücken....bei dir hat das ja auch wunderbar geklappt wies scheint, kam dir ja jetzt gerade Recht das rauszusuchen, wo du schon in anderen Zusammenhängen hier wunderbar bewiesen hast, dass du mich eh nicht wirklich verstehen willst (lieber auf bestimmte Satzteile einschießen, statt das gesamte zu betrachten etc) und selbst keinen freundlichen (Unter-)Ton in den Punkten oft an den Tag legst.

    Deswegen werde ich auch zu weiteren Dingen aus deinem Posts nichts schreiben, da es für mich eh keinen Sinn macht...

    *

    Ändert aber nichts daran dass zu früheren Dingen die ich verschieben musste und nicht gleich mitschreiben ich sicher noch zu manchen Stellen etwas raussuchen werde...(erst mal dazu kommen u.a...)


    Wieder einiges zwischenzeitlich neues zum nachlesen da...


    Zitat Zitat von Desty Beitrag anzeigen
    den Topic erstmal dicht macht bevor es Komplett ausartet .
    Kein Grund gleich unnötig Panik zu schieben.


    @Huckybear

    Gut gesprochen.

    Bezüglich der Einkäufe ist das mit den zusammehängenden 'muss man mitkaufen Lizenzen' meine ich bisher eher nur im Animebereich der Fall. (Und da verscherbelt man dann oft gerne auch schlechtere Flopps mit um noch Gewinne irgendwie anderweitig einzufahren, auf die Qualität wird da also eher nicht geachtet...)

    Bei Manga hat man zumindest bisher noch keine Aussagen gehört dass solche festen vorgegeben Pakete geben würde, nur das halt von einem Verlag gerne mal mehrere Titel aufeinmal geholt werden um sie dann als Paket insgesamt günstiger zu kriegen. (Dann aber wohl trotzallen eben eher selbst zusammengestellt...)
    Geändert von Mia (13.04.2020 um 16:11 Uhr) Grund: xd

  18. #593
    Mitglied Avatar von Desty
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    7.633
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Mia : Ich weiss halt wie sowas immer Endet ^^

    Habe es ja oft genuch mitgemacht .
    Destys Verkaufstopic ( biete viele Original Japanische Artbooks an sowie Original Japanische Statuen , Blu Rays und vieles mehr an )

  19. #594
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.184
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich will das hier nicht ausarten lassen und um Gottes Willen nicht jedes Komma der letzten Seiten nochmal nachprüfen , aber @Mia: ich kann @Panthera verstehen, dein Tonfall ist beim Eleganz-Qualifying durchaus mal aus der Kurve geraten ("Motzer", "eigene Nase fassen").
    Peace out, möchte ich hier mal als freundlichen Befehl ausrufen.

    Bitte denkt alle dran, dass hier eventuell noch ein paar Leute mitlesen, die Popcorn-Industrie möchte auch unterstützt werden.

    Nun hätte ich hier beinahe das Tuch drübergezogen, aber dann hab ich @idur14 zum Thema drei Manga-Lesegenerationen oben gelesen. Auch hier geht's in der Wirklichkeit natürlich uneindeutig zu: viele Leser*innen über 18, 30, 40 usw. Jahren lesen und schauen immer noch gerne Comics, Manga, Romane, Filme, TV-Serien... (*hier bitte Ihr Lieblingsmedium einsetzen*), die mal für ein jüngeres (oder: anderes) Ziel-Publikum konzipiert wurden. Dass die Zahl der älteren Manga-Leserinnen heute an sich "zu klein" sein könnte, würde ich nicht sagen, gemessen daran, dass Serien wie SAILOR MOON, ANGEL SANCTUARY und einige andere über die Jahre sehr sehr viele von ihnen erreicht haben, die potenziell auch heute noch dem Medium aufgeschlossen gegenüberstehen dürften.
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!

  20. #595
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.184
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    PS ;
    Was sagen eigentlich die Japanischen Verlage dazu zum Thema ?
    Haben die kein Interesse oder Konzepte von ihrem übrigen Programm oder ist denen das egal wie sich fremde Märkte generell entwickeln ?
    Könnten ja auch Auflagen oder Bedingungen machen wie Bestseller Shonen X nur in Kombination mit Lizenz Josei Y die du gefälligst versuchst aufbauen und so oder so zu vermarkten versuchst ?
    Die japanischen Manga-Verlage sind natürlich "in der Breite" auch sehr unterschiedlich. Fremde Märkte sind ihnen nicht egal, gleichwohl ist der japanische Markt (der immer digitaler wird) natürlich erstmal wichtiger, für Lizenzmärkte wir den deutschen sind eben auch die hiesigen Verlage zuständig. Einzelheiten von Lizenzierungs-Verhandlungen gehören natürlich nicht in die Öffentlichkeit, wiewohl ich anmerken möchte, dass wir für unsere Langzeit-Mission ("Manga für alle!") genug Eigenmotivation mitbringen, mit "Knebelzwang" käme man da gewöhnlich nicht sehr weit.
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!

  21. #596
    Mitglied Avatar von Desty
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    7.633
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Kai Schwarz Beitrag anzeigen
    Ich will das hier nicht ausarten lassen und um Gottes Willen nicht jedes Komma der letzten Seiten nochmal nachprüfen , aber @Mia: ich kann @Panthera verstehen, dein Tonfall ist beim Eleganz-Qualifying durchaus mal aus der Kurve geraten ("Motzer", "eigene Nase fassen").
    Peace out, möchte ich hier mal als freundlichen Befehl ausrufen.

    Bitte denkt alle dran, dass hier eventuell noch ein paar Leute mitlesen, die Popcorn-Industrie möchte auch unterstützt werden.

    Nun hätte ich hier beinahe das Tuch drübergezogen, aber dann hab ich @idur14 zum Thema drei Manga-Lesegenerationen oben gelesen. Auch hier geht's in der Wirklichkeit natürlich uneindeutig zu: viele Leser*innen über 18, 30, 40 usw. Jahren lesen und schauen immer noch gerne Comics, Manga, Romane, Filme, TV-Serien... (*hier bitte Ihr Lieblingsmedium einsetzen*), die mal für ein jüngeres (oder: anderes) Ziel-Publikum konzipiert wurden. Dass die Zahl der älteren Manga-Leserinnen heute an sich "zu klein" sein könnte, würde ich nicht sagen, gemessen daran, dass Serien wie SAILOR MOON, ANGEL SANCTUARY und einige andere über die Jahre sehr sehr viele von ihnen erreicht haben, die potenziell auch heute noch dem Medium aufgeschlossen gegenüberstehen dürften.
    Und was ist mit Generatjon 60+


    Anspielung auf das Thema im Yakuza Hausmann Topic ^^
    Destys Verkaufstopic ( biete viele Original Japanische Artbooks an sowie Original Japanische Statuen , Blu Rays und vieles mehr an )

  22. #597
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.184
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Desty: Die Generation 60+ fällt derzeit noch unter das oben genannte "usw.", ist aber sehr herzlich willkommen und wird sicher in Zukunft auch noch mit Special Editions in GROSSEN Formaten bedacht werden.
    @ALLe: Oh, schaut nur! Draußen scheint die Sonne! Das guck ich mir jetzt an.
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!

  23. #598
    Mitglied Avatar von Desty
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    7.633
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Kai Schwarz Beitrag anzeigen
    @Desty: Die Generation 60+ fällt derzeit noch unter das oben genannte "usw.", ist aber sehr herzlich willkommen und wird sicher in Zukunft auch noch mit Special Editions in GROSSEN Formaten bedacht werden.
    @ALLe: Oh, schaut nur! Draußen scheint die Sonne! Das guck ich mir jetzt an.


    Mangas im Alben Format incoming ?


    Ich kann mir gut denken das ihr so eure Kundschaft erweitert .
    Und eure aktuelle Zielgruppe wird ja auch Älter ^^

    Visuelle Granaten wie Arte z.b würden da richtig geil kommen .


    Geben die RAW Datein von der Auflösung her prinzipiell sowas wie ein Alben Format her ?


    Und bei uns regnets ^^"""
    Geändert von Desty (13.04.2020 um 17:03 Uhr)
    Destys Verkaufstopic ( biete viele Original Japanische Artbooks an sowie Original Japanische Statuen , Blu Rays und vieles mehr an )

  24. #599
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    16.810
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Also wenn dann Alben aber in HC. Keine Carlsen Schlapper SC Alben. XD
    Auch wenn ich Valerien und Yoko Tsuno immer noch in der Form von euch kaufe. Aber nur aus Komplettierungsgründen. Nicht weil ich es lieben würde. >.<
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  25. #600
    Mitglied Avatar von Desty
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    7.633
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Na Freilich nur HC

    Alles anderes wird mit 10 Stunden RTL2 Sozialpornos bestraft !!!
    Destys Verkaufstopic ( biete viele Original Japanische Artbooks an sowie Original Japanische Statuen , Blu Rays und vieles mehr an )

Seite 24 von 27 ErsteErste ... 1415161718192021222324252627 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •