Die aktuelle Ausgabe von ALFONZ


Aktuell:
Die neue Ausgabe von
ALFONZ - Der Comicreporter

Jetzt lieferbar!

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 248
  1. #51
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    1.Habt ihr die Peggy-Hefte wirklich? 2.Und wenn ja, auch Hintergrundwissen zur Originalserie?
    1. Ja

    2. Möchte ich - noch nicht - preisgeben

  2. #52
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Habt ihr die Peggy-Hefte wirklich? Und wenn ja, auch Hintergrundwissen zur Originalserie?
    Ja und ja.

  3. #53
    Es ist so:

    Zyklotrop und meinereiner haben diesbezüglich unsere Recherchearbeit noch nicht beendet.

    Halber Kram möchten wir nicht liefern.

    Müsst ihr verstehen.

    Aber Scans - keine Frage. Alle 16?

  4. #54
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.099
    Auch was die Mickyvision anbelangt, ist euch die Hilfe des außerordentlich gut bestückten Sprechblase-Archivs gewiß, falls benötigt.

  5. #55
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.238
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Nein, ich meine diese dreibändige Serie, die effektiv GOTLIB hieß.
    Hier mal ein Bild von Band 3.
    Anhang 10309
    Ja. Die drei hab ich natürlich sowieso.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  6. #56
    Zurück zum Thema:

    Ich habe Gestern die ersten beiden Ausgaben erhalten.
    Mir gefallen diese wirklich gut (wie auch die grundsätzliche Idee). Ich bin ein Fan von Sammelwerken .... :-)

    Zwei kleine "Verbesserungsvorschläge":
    Von jedem Comic sollte eine (verkleinerte) komplette Comicseite, welche typisch für die Serie ist, abgedruckt werden, so dass sich ein Leser, welcher diese Serie noch nicht kennt, einen optischen Eindruck verschaffen kann.
    Interessanter als der damalige Verkaufspreis in der Auflistung auf Seite 2 wäre der heutige Sammlerwert der deutschen Erstausgaben. Speziell wenn diese, wie bei "Reisende im Wind", schon etwas älter sind.

  7. #57
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.238
    Blog-Einträge
    10
    Ich hab die noch nicht, halte aber von ner Aufnahme 'aktueller Sammlerpreise' gar nichts. Die sind mMn viel zu schnell veraltet, um in einem solchen Sammelwerk -das ja wohl 'dauerhaften' Wert haben soll, der mit jeder weiteren Ausgabe steigt- sinnvoll wäre.

    PS: Siehst Du und schon ist es wieder vorbei mit unserer Einigkeit
    Geändert von zaktuell (24.03.2013 um 15:42 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Da gebe ich Zaktuell Recht. Für solche Angaben ist der Comicpreiskatalog besser. Außerdem gibt es keine "absolute Wahrheit" bei Sammlerpreisen, das ist immer davon abhängig, ob man interessierte Käufer findet.

  9. #59
    Na ja .... es sollte ja lediglich ein angenäherter Wert sein der den aktuellen Wert repräsentiert. Denn: Was ist der Sinn des damaligen Verkaufspreises in der Liste?

    Puh, was bin ich froh das ich nicht mehr mit Zaktuell einer Meinung sein muss .... :-)

  10. #60
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.238
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Zauberland Beitrag anzeigen
    (...) Was ist der Sinn des damaligen Verkaufspreises in der Liste? (...)
    Nun ja... Der damalige VK ist ein unveränderlicher, 'offizieller' Wert. Während ein Sammlerpreis dem stetigen Wandel unterworfen ist und letztlich nur der Regel folgt: 'Der Band ist genau soviel wert, wie jemand bereit ist, dafür zu bezahlen'. Das kann sich von jetzt auf gleich ändern, ist von vielen Unwägbarkeiten abhängig. Es kann sein, dass sich zwei 'Idioten' bei eBay in dreistellige Gefilde hochpuschen, während gleichzeitig im Antiquariat X derselbe Band für zweifuffzich über Jahre unverkauft den Dornröschenschlaf schlummert...

    Kurz: Ein Sammlerpreis ist ein 'Wert ohne Wert'...
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  11. #61
    Zitat Zitat von Zauberland Beitrag anzeigen
    Zurück zum Thema:

    Ich habe Gestern die ersten beiden Ausgaben erhalten.
    Mir gefallen diese wirklich gut (wie auch die grundsätzliche Idee). Ich bin ein Fan von Sammelwerken .... :-)

    Zwei kleine "Verbesserungsvorschläge":
    Von jedem Comic sollte eine (verkleinerte) komplette Comicseite, welche typisch für die Serie ist, abgedruckt werden, so dass sich ein Leser, welcher diese Serie noch nicht kennt, einen optischen Eindruck verschaffen kann.
    Interessanter als der damalige Verkaufspreis in der Auflistung auf Seite 2 wäre der heutige Sammlerwert der deutschen Erstausgaben. Speziell wenn diese, wie bei "Reisende im Wind", schon etwas älter sind.
    Danke für die lobenden Worte und die Vorschläge.

    Es sind ja z.T. Panels aus den Comics abgebildet, aber eine ganze Seite wird sicher auch in Zukunft dabei sein. Aus dem Grund, den Du nennst. Das ist generell eine Platzfrage. Wir werden bei Einzelbänden mehr Platz haben, u.a. auch mal Backcover abbilden, wenn sie interessant sind.

    Der aktuelle Sammlerpreis ist eine Idee, die wir umsetzen wo es sich anbietet. Wenn Du genau hinschaust, dann findest Du den Preis sogar in der Nr. 1 erwähnt im Kapitel "Besonderheiten". Damit soll ein Wert festgehalten werden, auf den man sich später beziehen kann. Natürlich ist dieser Wert einer gewissen Fluktuation unterworfen. Bei der zweiten Nummer ist kein Sammlerwert angegeben, weil diese Serie noch aktuell lieferbar ist.

    Die Originalverkaufspreise werden generell für jede Serie aufgelistet. Das ist ein fester Referenzwert, an dem man auch ablesen kann, wie teuer ein Comic mal war.

    Die "Alfonzyklopädie" wird sich noch weiter entwickeln. Das ist erst ein kleiner Schritt in die Richtung, in die wir wollen. Wir brauchen in Zukunft auch viel Input von Sammlern und Leuten, die absolutes Spezialwissen haben, um es ein gelungenes Projekt werden zu lassen. Wer mithelfen kann, darf sich gerne melden.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  12. #62
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen

    Kurz: Ein Sammlerpreis ist ein 'Wert ohne Wert'...
    Würde ich so nicht unterschreiben. Dann könntest Du den Comic-Preiskatalog auch gleich knicken und in die Tonne werfen. Ich finde es interessant festzuhalten, wie sich antiquarische Preise entwickeln.

    Im neuen ALFONZ startet übrigens eine neue Kolumne, die über die Trends und Kuriositäten auf dem Sammlermarkt berichtet: "Von Jägern und Eintütern" von Racing Rainer ...
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  13. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.782
    Das kann gar nicht sein.
    Im Gegensatz zu mir ist der Rainer ein sehr fleißiger Händler und hat gar keine Zeit für so ein Geschreibsel...

  14. #64
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Im neuen ALFONZ startet übrigens eine neue Kolumne, die über die Trends und Kuriositäten auf dem Sammlermarkt berichtet: "Von Jägern und Eintütern" von Racing Rainer ...
    Hört sich gut an. Und der richtige Experte dafür ist der fleißige Händler sicher auch.

    Nochmal zurück zu den Sammlerpreisen:
    In dem französischen Sammelblattwerk "Planeté BD" von Hachette wurden die Sammlerpreise der Erstausgaben häufig in einer Tabelle aufgeführt. Ich fand das immer sehr erhellend und informativ. Daher entstand bei mir die Idee euer Werk damit anzureichern. Aber dafür gibt es, wie ja auch diese Diskussion zeigt, sicher ebensogute Argumente wie dagegen.
    Den Sammlerpreis im Text der "Schiffbrüchigen" habe ich gelesen. Er war gewissermassen Pate meines Wunsches .... :-)

  15. #65
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.621
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Würde ich so nicht unterschreiben. Dann könntest Du den Comic-Preiskatalog auch gleich knicken und in die Tonne werfen. Ich finde es interessant festzuhalten, wie sich antiquarische Preise entwickeln.
    seh ich genauso wie zaktuell, ja genau diesen Comic Preiskatalog kann man wegschmeissen, ich seh den so, die Preise die da drin stehen, will der Händler vom Käufer haben aber nicht selber als Käufer an Verkäufer, ob ich diese Preise bekomme, vom Händler schon mal gar nicht oder von jemand anders ist wohl zweifelhaft, wozu ist dieser Preiskatalog also? für die, die ihre Comics zu Mondpreisen bei Amazon Marketplace einstellen?

  16. #66
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen
    ich seh den so, die Preise die da drin stehen, will der Händler vom Käufer haben aber nicht selber als Käufer an Verkäufer, ob ich diese Preise bekomme, vom Händler schon mal gar nicht
    Das hast du aber bei jedem Zwischenhändler, dass er/sie teurer ver- als einkaufen will. Geht ja auch nicht anders, wenn man davon leben will.
    für die, die ihre Comics zu Mondpreisen bei Amazon Marketplace einstellen?
    Na, für die bestimmt nicht. Die legen ja völlig unabhängig vom Preiskatalog ihre eigenen "Angebote" fest.

  17. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.621
    Blog-Einträge
    8
    das macht ihn doch eigentlich noch sinnloser oder?

  18. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.782
    Ja genau, dieser komische Preiskatalog wurde bereits vor Jahrzehnten mit dem Hintergedanken erdacht,
    ihn irgendwann mal für sowas wie "Amazon Marketplace" nutzen zu können.

    Was sind das bloss für fehlgeleitete Leute, die für so ein sinnloses "Wegwerfprodukt" auch noch regelmäßig Geld bezahlen?

    Und wie bitte, ein Händler wird einem Anbieter im Ankauf nicht die Preise zahlen, die im Katalog stehen?
    Das ist ja geradezu empörend, schließlich könnte er doch anschließend Zeit und Arbeit investieren um genau diesen Betrag wieder hereinzuholen. Das wäre zwar kein besonders erfolgversprechendes Geschäftskonzept, aber dafür moralisch dann total supi.

    Hm, ist dieser "Kai Falke" nicht in einer seiner Geschichten mal sehr heftig gegen einen Vollpfosten gelaufen?

    Sorry, aber so ein substanzloses Geblubber ist ja nicht zum Aushalten.

    Geändert von ELDORADO (25.03.2013 um 00:22 Uhr)

  19. #69
    Zum (Offtopic)Preiskatalog:

    Meine Erfahrung beim Er- und Versteigern auf eBay (also nicht die Festpreisangebote, sondern die Auktionen) sind dahingehend, dass im Grossen und Ganzen das Preiskatalogsniveau hinkommt. Manche Comics gehen billiger als im Katalog über den virtuellen Ladentisch, andere teuerer. Im Mittel passt das schon.

    Für mich ist der Preiskatalog eher ein Mittel der Information über erschienene Ausgaben und die im Groben zu erwartenden Preise bzw. Kosten. Die Amazon-Mondpreise haben damit sicher nichts zu tun, sondern sind wohl eher der Versuch den Profit, abseits der Marktrealität, ein wenig zu erhöhen. Ob das wohl klappt?

  20. #70
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.238
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    (...) Dann könntest Du den Comic-Preiskatalog auch gleich knicken und in die Tonne werfen. (...)
    Wozu in die Tonne? - Ich kauf den seit ca. 10 Jahren gar nicht erst. Und früher, als ich ihn noch gekauft hab, dann wegen der bibliographischen Angaben, nicht wegen den Preisen. Die und ihr Zustandekommen waren mir immer schon suspekt...
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  21. #71
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.782
    Nun, das "Zustandekommen" hat in den letzten Jahren seit der Übernahme durch einen anderen Herausgeber durchaus verändert und wurde auf eine breitere Basis gestellt.

    Im Werk selbst mal nachzulesen wer da wann und wie die Preise ausdiskutiertund festgelegt oder wie sich die Zusammensetzung dieses Gremiums nun regelmäßig ändert, könnte dem suspekten Eindruck leicht abhelfen.
    Das geschieht nämlich nicht mehr nur durch ein Treffen einmal im Jahr sondern durch ständigen E-Mailaustausch von Marktbeobachtungen und Änderungsvorschlägen.

    Aber man kann natürlich auch bequemerweise bei der Meinung bleiben, die man sich vor Jahren mal zurechtgelegt hat und einfach den Stempel "sowieso alles völlig willkürlich" draufpappen...

  22. #72
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.238
    Blog-Einträge
    10
    'Willkürlich' wäre ja noch relativ harmlos... - Allein die Zusammensetzung des 'Gremiums' -mWn allesamt Händler- deutet eher auf 'Interesse' denn auf 'Willkür'. Aber ich will das hier eigentlich nicht vertiefen, dazu sind/waren mir die Preise immer schon zu egal.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2016 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  23. #73
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.804
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen
    Nun, das "Zustandekommen" hat in den letzten Jahren seit der Übernahme durch einen anderen Herausgeber durchaus verändert und wurde auf eine breitere Basis gestellt.

    Im Werk selbst mal nachzulesen wer da wann und wie die Preise ausdiskutiertund festgelegt oder wie sich die Zusammensetzung dieses Gremiums nun regelmäßig ändert, könnte dem suspekten Eindruck leicht abhelfen.
    Das geschieht nämlich nicht mehr nur durch ein Treffen einmal im Jahr sondern durch ständigen E-Mailaustausch von Marktbeobachtungen und Änderungsvorschlägen.

    Aber man kann natürlich auch bequemerweise bei der Meinung bleiben, die man sich vor Jahren mal zurechtgelegt hat und einfach den Stempel "sowieso alles völlig willkürlich" draufpappen...
    D.h., die legendäre konspirative Runde gibt es nicht mehr? Das die Beteiligten zu so viel Flexibilität in der Lage waren. Gut, zumindest mit Norbert Hethke ist leider jemand zwangsweise ausgeschieden.

    Für mich ist der Katalog zumindest ein Anhaltspunkt dafür, welche Bände einer Serie selten sind und damit teurer. Die dort genannten Preise zahle ich deshalb noch lange nicht (werden häufig auch nicht verlangt). Ich ärgere mich nur immer in Köln, wenn ich da einen Felix-Sammelband irgendwo aus der Bananenkiste zieh, frage was der kosten solle und der Händler guckt dann gewichtigen Blickes im Katalog nach. Da steht Behandlung der Ware und Vorgehensweise für mich im Widerspruch.

  24. #74
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    1) die legendäre konspirative Runde gibt es nicht mehr? Das die Beteiligten zu so viel Flexibilität in der Lage waren. Gut, zumindest mit Norbert Hethke ist leider jemand zwangsweise ausgeschieden.

    2)Für mich ist der Katalog zumindest ein Anhaltspunkt dafür, welche Bände einer Serie selten sind und damit teurer. Die dort genannten Preise zahle ich deshalb noch lange nicht
    1)Die Runde ist nicht nur konspirativ tätig, sonder auch kontraproduktiv.

    2) Die Sammler wollen ja immer Quellennachweise. Fängt schon damit an, das Seltenheit eben nicht immer bestätigt wird.

    Beispiel: Lehning Grossband Akim Held Nr. 40. Steht im Katalog für über 3000€. Wird auf ibäh des öfteren angeboten. Auch so mancher Händler hat ihn im Angebot.

    Fazit:

    Er ist nicht selten, er ist NUR teuer!

  25. #75
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Für mich ist der Katalog zumindest ein Anhaltspunkt dafür...
    Hallo!
    Die Preise im Preiskatalog sollten schon von Anfang an lediglich Anhaltspunkte sein was ein Heft kosten könnte!Leider meinten dann einige professionelle Händler (die davon Leben müssen) das es Festpreise wären und wollten "groszügig" schon mal 10% Rabatt geben.Die gleichen Händler schleppten diese Comics dann 10-15 Jahre mit und passten die Preise immer wieder an den Katalog an und verkauften sie natürlich nicht!Ich habe in den 80igern als Hobby-Händler allerdings auch z.B. die ersten Mad für den doppelten Katalogpreis verkauft,denn diese Hefte sind extrem selten und waren unterbewertet! Dies lag natürlich auch an dem Interesse einiger Händler für bestimmte Serien/Verlage (Norbert Hethke wollte z.B. das alles von Lehning sehr hoch bewertet wurde um seine Nachdrucke besser an den Mann zu bringen).
    Gruß
    Manfred
    Ps.Ich gebe Eldorado Recht,die Preisgestaltung hat sich seit der Übernahme stark verbessert!
    Pps.: @zaktuell: Wer sonst als Händler die täglich Comics kaufen und verkaufen sollten die Preise anhand von Erfahrungen gestalten,etwa Sammler?
    Geändert von Manfred G (26.03.2013 um 13:01 Uhr)

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2012

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.