szmtag Amerika-Serie und Begriffsakrobatik - Seite 3
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 74 von 74

Thema: Amerika-Serie und Begriffsakrobatik

  1. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    831
    Nachrichten
    0
    Nachtrag zum erwähnten Mohrenbuch: http://www.mosapedia.de/wiki/index.p..._von_Magdeburg

  2. #52
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.854
    Nachrichten
    0
    Wo ich aber - und das jetzt mal ganz ohne Quatsch - wirklich geschluckt habe: Ich hab neulich erst dieses Hörspiel gehört. Da wird viel (und nicht immer schön) gesungen. Und der Refrain eines dieser Lieder lautete: "Afrikaaaaa, im brennend heißen Afrikaaaaa, da singt der Bimbo seine Liiieeeder".

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    831
    Nachrichten
    0
    Da würde ich relativieren. Wir kennen heute das Wort Bimbo als Schimpfwort. In diesem Lied aus früheren Zeiten ist das Wort Bimbo wahrscheinlich als exotischer, auf einen Afrikaner bezogener Eigenname benutzt worden. Ähnlich erging es ja im Laufe der Zeit dem Namen Sam. Siehe auch Bimbo-Bar in Berlin.

  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    831
    Nachrichten
    0

  5. #55
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Der ist wirklich gut.

  6. #56
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.854
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Meinrath Beitrag anzeigen
    Da würde ich relativieren. Wir kennen heute das Wort Bimbo als Schimpfwort. In diesem Lied aus früheren Zeiten ist das Wort Bimbo wahrscheinlich als exotischer, auf einen Afrikaner bezogener Eigenname benutzt worden. Ähnlich erging es ja im Laufe der Zeit dem Namen Sam. Siehe auch Bimbo-Bar in Berlin.
    Du meinst, vor 50 Jahren habe man das wort "Bimbo", gar noch in Verbindung mit dem Artikel, als rein klassifizierenden Eigennamen ohne jegliche Abwertung benutzt? Ich habe Zweifel.
    Aber selbst wenn - das Hörspiel ist eine Neuauflage. Und glaubt mir, dieses Lied hätte man auch aus dramaturgischer Sicht durchaus rausschneiden können. Auch wenn ich mich sonst gegen jegliche Zensur ausspreche und stets den Zeitgeist berücksichtige, hier wäre dem Hörer wohlgetan gewesen.

  7. #57
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.408
    Nachrichten
    0
    Wie sagte heute olle Kuttner in "Radio Eins" auf die Aufforderung eines Anrufers, seine "Dichtungen" könne man auch auf youtube ansehen? "Youtube? Das ist doch freiwillig oder?" "Ja!" "Na dann hab ich wohl nochmal Glück gehabt...und viele andere Hörer auch!" :-)

    Ich vermute mal, das Anhören besagten Afrikaliedes war auch freiwillig? Aber danke für den Tip...wobei ich nie in Gefahr war, mir dieses Hörspiel zu kaufen. :-)
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    831
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Du meinst, vor 50 Jahren habe man das wort "Bimbo", gar noch in Verbindung mit dem Artikel, als rein klassifizierenden Eigennamen ohne jegliche Abwertung benutzt? Ich habe Zweifel.
    Was die Nutzung eines Artikels in Verbindung mit einem Eigennamen betrifft, stellvertretend hier ein Beispiel: "Wenn der Toni mit der Vroni ...".

    Ich schließe nicht aus, dass es sich bei der Verwendung des Wortes Bimbo um einen rassistischen Ausdruck handeln könnte. Ich weiß aber zu wenig über die seinerzeitige Verwendung dieses Wortes, als dass ich sagen könnte, ob das Wort allein hinreichend dafür ist. Wäre der Text von heute, wäre wohl in jedem Fall von Rassismus auszugehen, auch wenn eine Figur des Stücks Bimbo hieße.

    Als ich einst Wilhelm Buschs "Der Schmetterling" zum ersten Mal las, war ich auch erstaunt über den darin vorkommenden Nazi. Das Wort hat aber dort, wie man sich denken kann, eine völlig andere Bedeutung, als die, die wir gemeinhin mit diesem Wort verbinden.

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    831
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Möhrenfelder Beitrag anzeigen
    wobei ich nie in Gefahr war, mir dieses Hörspiel zu kaufen. :-)
    "Peter Voß, der Millionendieb" gehört zum Kanon.

  10. #60
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.408
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Meinrath Beitrag anzeigen
    "Peter Voß, der Millionendieb" gehört zum Kanon.
    Na ja, wer auch immer sowas festlegt. Ist halt nicht meins.
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  11. #61
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Meinrath Beitrag anzeigen
    ...Nazi...
    ...Sozi...Fidschi.

    Fidschi kenn ich auch schon 'von Klein auf' - und empfinde es eigentlich immer noch als 'Kosename'.
    http://www.netz-gegen-nazis.de/artik...teil-4-fidschi

    Die Bedeutung wird immer vom eigenen Bewußtsein 'festgelegt'.

    Der Versuch 'negative Begriffe' zu 'retuschieren', weckt in mir den Verdacht einer unbewußten(?) Zustimmung der 'Negativität', mit dem verbundenen bewußten Versuch, diese 'Negativität' für alle verbindlich 'auszuradieren'. (eine Art 'primitive' Magie)

    Irgendwie muss ich immer an den Museumsbesuch des 'Nonnen-Kollektivs' im 'Barock-Gemälde'-Museum denken.
    (Wo die 'Ober-Nonne' erstmal allein durch die Ausstellung geht, um alle 'Schniedel' der Engelchen zuzukleben...)
    Geändert von Alfanzius (31.01.2013 um 17:07 Uhr)

  12. #62
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.955
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    30
    Zitat Zitat von Alfanzius Beitrag anzeigen
    Die Bedeutung wird immer vom eigenen Bewußtsein 'festgelegt'.
    naja, aber kommunikation ist ja immer zweigleisig. insofern wird die bedeutung des gesagten für dein gegenüber von DESSEN bewusstsein bestimmt - er weiss ja nicht, was in deinem bewusstsein so los ist.
    und wenn du einen "fidschi" supersympathisch findest und ihm deshalb dieses wort zu begrüßung entgegenschmetterst - der sonst aber bloss von bullen"blöder fidschi" hört, während die ihn grundlos einer personenkontrolle unterziehen, wird er sich wohl nicht mit dir anfreunden. egal wie nett es gemeint war.
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  13. #63
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Alles (zur Hälfte) 'richtig'.

    [parodie on]
    Du hast was gegen 'Polizisten'?
    Das macht Dich schonmal verdächtig...
    Also erstmal 'FilthyAssistant'(!!!!) elektronisch ausspionieren und in eine 'schwarze Kartei' eintragen (sicher ist schließlich sicher!).
    [parodie off]

    Merkst Du jetzt, worum es geht....?

  14. #64
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    831
    Nachrichten
    0
    Man kann jemanden auch als A...loch bezeichnen, und es so meinen, dass man ihn für ebenso unentbehrlich wie das eigene A...loch hält. Aber ob das beim Gegenüber ohne längeren Anmerkungsapparat auch so ankommt, wie man es meint?
    Geändert von Meinrath (31.01.2013 um 19:11 Uhr)

  15. #65
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    *lol*

  16. #66
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.955
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    30
    Zitat Zitat von Alfanzius Beitrag anzeigen
    Alles (zur Hälfte) 'richtig'.

    [parodie on]
    Du hast was gegen 'Polizisten'?
    Das macht Dich schonmal verdächtig...
    Also erstmal 'FilthyAssistant'(!!!!) elektronisch ausspionieren und in eine 'schwarze Kartei' eintragen (sicher ist schließlich sicher!).
    [parodie off]

    Merkst Du jetzt, worum es geht....?
    nö, die bullen haben was gegen mich
    außerdem wollte ich eigentlich nazis nehmen, aber dann hätte mir jemand die nati-keule vorgeworfen.

    ansonsten sehe ich nicht, was "unschuldiges verdächtigsein" mit "verbal rücksicht auf anderer leute befindlichkeiten nehmen" zu tun hat. die neger möchten nicht neger genannt werden, bitteschön - dann nutze ich dieses wort eben nicht mehr. tut mir nicht weh. also nein - ich merke nicht, worum's geht. außer dass ihr es furchtbar schlimm findet, nicht mehr neger sagen zu dürfen.
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  17. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    831
    Nachrichten
    0
    Neger zu sagen ist doch nicht verboten. Schlimm, oder besser gesagt, nicht gut finden viele hier, dass man ohne Not in vorauseilendem Gehorsam Texte ändert. Und man wünscht, dass die Digedags davon verschont bleiben. Dass ich die Verwendung der Wörter Mauschelei und mauscheln wesentlich schlimmer als Neger oder Zigeuner finde, habe ich bereits erörtert. Dennoch verwende ich auch die Wörter Neger und Zigeuner nicht (mehr). Interessant finde ich bei der Sprachakrobatik immer, wenn man sich zwar politisch korrekt ausdrücken will, aber die männlichen und weiblichen Singularformen von Roma und Sinti nicht hinkriegt. Wodurch sich beweist, dass man sich die politische Korrektheit nur aufgesetzt, aber nicht verinnerlicht hat. Die gleichen Leute würden mir unter anderem politischen Vorzeichen ebenso unreflektiert erklären, was den Arier vom Nichtarier unterscheidet.

  18. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.955
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    30
    Zitat Zitat von Meinrath Beitrag anzeigen
    Neger zu sagen ist doch nicht verboten.
    nicht verboten - aber die betroffenen haben es sich verbeten.

    ansonsten muss ich sagen - solange es nichts an der aussage des textes ändert, kann man natürlich ein werk bearbeiten. tom sawyer sollte komplett unangetastet bleiben, da hier jede textpassage eine aussage/wirkung hat. aber hat jedes "neger" in den erzähltexten des mosaik eine bedeutung? die dialoge würde ich auch nicht antasten, die charakterisieren die figuren - aber im off-text hätte ich kein problem damit.

    abgesehen davon, dass wir hier sowieso ein sehr theoretisches problem erörtern - sozusagen auch vorauseilend
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  19. #69
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Meinrath Beitrag anzeigen
    ...Die gleichen Leute würden mir unter anderem politischen Vorzeichen ebenso unreflektiert erklären, was den Arier vom Nichtarier unterscheidet.
    Das trifft den Kern der Sache.
    Geändert von Alfanzius (01.02.2013 um 00:48 Uhr)

  20. #70
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    ...abgesehen davon, dass wir hier sowieso ein sehr theoretisches problem erörtern - sozusagen auch vorauseilend
    Eben..., absolut nicht! (die Disskusion eilt immer der Realität hinterher):
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-880285.html

    Die Handlung findet statt - überall und immer - nach allen Seiten.
    Der Versuch, die Sprache zu verändern - ist der Schluss.

    Die wirkliche Frage ist - warum jetzt solche Artikel - beim SPIEGEL erscheinen!
    Geändert von Alfanzius (01.02.2013 um 01:22 Uhr)

  21. #71
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    2.226
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    aber dann hätte mir jemand die nati-keule vorgeworfen.
    Was solltest Du denn mit der Schweizer Fußballnationalmannschaft keulen? Die Ästhetik des Spiels?
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst

  22. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.955
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    30
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Was solltest Du denn mit der Schweizer Fußballnationalmannschaft keulen? Die Ästhetik des Spiels?
    ja mei - fipptehler halt. ich kann mich ja schlecht selbst korrekturlesen
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  23. #73
    Mitglied Avatar von Hatschibumbatschi
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    514
    Nachrichten
    0
    Zu dem Thema gab es heute gleich eine ganze Seite mit mehreren Beiträgen zu "Tim und Struppi" in der Tageszeitung "Neues Deutschland":
    http://www.neues-deutschland.de/arti...d-struppi.html
    Kurzfassung: Der Rassismus vor allem in "Tim im Kongo" wird erläutert. In England wird das Album z.B. nur mit einem entsprechenden "Warnhinweis" verlegt. In Deutschland lehnt das der Verlag aus "urheberrechtlichen Gründen" ab.

    Meine Meinung: Gegen einen "Warnhinweis" im Impressum der Digedag-Alben hätte ich auch nichts einzuwenden. Aber insgesamt gibt es wichtigere Dinge, über die man sich aufregen müsste. Nicht Worte sind das Schlimmste, sondern tatsächliches Verhalten. Ich brauche da nur an den Wallraff-Film "Schwarz auf Weiß" zu denken. Was da dokumentiert wurde, hat viele Ursachen. Ich glaube nicht, dass die Verwendung des Wortes "Neger" in humanistischen Kinderbüchern dazugehört.
    Geändert von Hatschibumbatschi (04.02.2013 um 20:47 Uhr)
    Ceterum censeo, medium in medio collocetur!

  24. #74
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Verbote und Zensur verbessern nichts.
    Es ist der Versuch, durch einen Deckel auf den Topf, den Dampf zu verhindern.
    Einmal angefangen, kann es gegen JEDEN verwendet werden.
    In ALLE Richtungen.
    Machtverhältnisse ändern sich periodisch.

    Beispiel:
    Mosaik 218 - Seite 14 und 15 - untere Panels.
    -> http://de.wikipedia.org/wiki/Jimmy_Savile

    Letzlich fliegt es ALLEN um die Ohren.
    So einfach ist das.
    Geändert von Alfanzius (07.02.2013 um 21:38 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •