szmtag Mosaik 446: "Califax in Ketten" - Seite 2
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 87
  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    838
    Nachrichten
    0
    Danke. Da bin ich mal gespannt, ob es eine Mehrfachnutzung geben wird.

  2. #27
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.443
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Hatschibumbatschi Beitrag anzeigen
    Nur die Katze verschwindet nach ihrem Einfangen etwas plötzlich und erscheint weder beim Ablegen noch auf dem Schiff wieder auf der Bildfläche.
    Eigentlich müsste Trim ja die Rückreise mit angetreten haben. Auf Mauritius allerdings wird der arme Kater dann plötzlich verschwinden. Catophagis, Katzenfresser, sollen dafür verantwortlich sein. Ob das wirklich wahr ist? Na ja, er bekam in Sydney eine Bronzebüste, das ist mehr, als unsereiner sich erhoffen kann, wenn es denn mal zuende geht. :-)
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  3. #28
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.883
    Nachrichten
    0
    Lass dich fressen und wir werden sehen, was diesbezüglich geht. Muss ja nicht gerade Bronze sein. Metall ist so teuer, da wirst du nur geklaut.

  4. #29
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.443
    Nachrichten
    0
    Muss ich drüber nachdenken. Ich melde mich, ruf bitte nicht an. :-)
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  5. #30
    Mitglied Avatar von Reprintmappe
    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    121
    Nachrichten
    0

    Thumbs up

    Zitat Zitat von Liesel Beitrag anzeigen
    Es ist noch nicht gesagt, dass sie nicht doch in Australien bleiben. Laut Wikipedia: "Am 5. April 1848 brach Leichhardt mit vier Europäern und zwei Aborgines von der Viehstation McPherson etwa 400 Kilometer nordwestlich von Brisbane zu Pferd auf, um eine Landroute nach Perth zu finden." Um dorthin zu kommen, ist auch erstmal ein Schiff notwendig.

    Also hoffen wir auf weitere Entdeckungen in Australien mit einem deutschen Hauptprotagonisten. Also wenn sich die Mosaik-Crew diese Steilvorlage entgehen lässt, ist sie selber schuld.
    Ich hoffe auch sehr auf ein Abrafaxe-Abenteuer mit Ludwig Leichhardt!
    Seine Geburt jährt sich dieses Jahr schließlich zum 200. Mal!!! Im Bundestag wird es ihm zu Ehren einen Festakt geben und auch eine Briefmarke wird er schmücken!
    Also: Ludwig Leichhardt bitte, bitte, bitte!!!
    Geändert von Reprintmappe (30.01.2013 um 15:44 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler korrigiert

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    838
    Nachrichten
    0
    Aber nur mit finalem Abgang durchs Raumschiff.

  7. #32
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    2.239
    Nachrichten
    0
    Nö, durchs Zeittor!
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  8. #33
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.883
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Reprintmappe Beitrag anzeigen
    Also: Ludwig Leichhardt bitte, bitte, bitte!!!
    Argh, lass doch dieses unterwürfige Gebettel. Kannst eh nix mehr dran ändern, die Entscheidung ist längst durch.

  9. #34
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.713
    Nachrichten
    0
    Das mit dem 200. Geburtstag, dem Festakt und der Briefmarke ist natürlich cool. Danke @Mappe für den Hinweis! Da kommt das 'saik ja dieses Jahr gar nicht mehr raus aus den Nachrichten und der kostenlosen PR! Erst N'tete, dann L'hardt. Für den Festakt wäre ja vielleicht auch sowas wie das A'hausheft und V'schlachtband eine Idee. Quasi ein Bundestagsmosaik.
    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

    Und nebenbei kriegt euer Zimmer noch ein schickes Fries, das endlich die Bärchenbordüre aus Babyzeiten verschwinden lässt!

  10. #35
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.560
    Nachrichten
    0
    Zu den Erzähltexten: Der Autor hat eine Adjektivitis, manchmal fehlen die schönen Sprachbilder und vor allen Dingen der Rhythmus.
    Vielleicht wäre es doch besser die Geschichte anhand von Bildern zu erzählen und den Erzähltext aufs nötigste zu beschränken.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  11. #36
    Mitglied Avatar von Mäggi
    Registriert seit
    01.2013
    Beiträge
    74
    Nachrichten
    0
    Auf's Nötigste beschränkte Antwort: Nein!

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    838
    Nachrichten
    0
    Das Nötigste ist für jeden unterschiedlich. Für den Einen kann es noch zu viel sein, für den Anderen zu wenig. Ich finde es okay, wenn es auf das für mich Nötigste beschränkt wird, ohne das jetzt quantitativ und qualitativ bestimmen zu können. Es ist, wie schon mehrmals hier ausgeführt, Geschmackssache.
    Geändert von Meinrath (30.01.2013 um 21:31 Uhr)

  13. #38
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.443
    Nachrichten
    0
    Der Erzähltext des aktuellen Heftes hat was Schwülstiges. Er wirkt wie die Parodie einer Erzählung, sehr pathetisch manchmal. Nix gegen Erzältexte. Die Kunst beim Comic sollte für den Erzähler jedoch vor allem darin bestehen, eine spannende Geschichte zu stricken, die es den Zeichnern ermöglicht, dieselbe möglichst bildhaft darzustellen. Ab und an benötigt man dann eben auch Text, um die Handlung voranzutreiben. Hier aber kommen Texte vor, die wie ostasiatische Plagiate der Einführungstexte vom Dräger seinerzeit in Venedig wirken.
    Geändert von Möhrenfelder (31.01.2013 um 15:11 Uhr)
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  14. #39
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Ich wähle 'Team-Mäggi':

    Mir gefallen die langen Erzähltexte sehr gut.
    Mehr Text - mehr 'Inhalt'. (über den 'Stil' kann man natürlich streiten - habe da aber auch nichts wirklich auszusetzen)
    Ich sehe Mosaik auch nicht so sehr als Comic, sondern als wirklich (be)Bilder(te)-Geschichte.
    Wäre wirklich schade, wenn Mosaik zum ordinär "komischen (Bilder)-Streifen" 'verkommt'.
    Hat vielleicht auch etwas damit zu tun, daß ich mit dem Mosaik lesen gelernt habe.
    Kann mir auch vorstellen, daß Mosaik ein besseres Mittel ist, Deutsch zu lernen - (bzw. die Sprache, in der es vorliegt...) - als andere Comics, mit weniger Erzähltext.
    Geändert von Alfanzius (31.01.2013 um 14:54 Uhr)

  15. #40
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.443
    Nachrichten
    0
    Keine Frage. Alles nachvollziehbar. Geht mit genauso. Jetzt wäre es nur interessant zu wissen, ob du mit den Abrafaxen oder den Digedags gelernt hast zu lesen. Vielleicht war die Qualität früher auch höher, weil es keine Sprechblasen gab? Könnte doch sein, oder? Auch könnte es sein, dass Dräger einfach eine andere Qualität hatte, die man sicherlich aber auch nicht eins zu eins in die Moderne übernehmen könnte. Auch ich sehe Mosaik abgehoben von anderen Comics, bin mir allerdings schon länger nicht mehr sicher, ob das (noch) gerechtfertigt ist.
    Geändert von Möhrenfelder (31.01.2013 um 15:10 Uhr)
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  16. #41
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Primär natürlich mit den Abrafaxen, aber auch mit den Digedags - Es gab da diesen Sammelband mit dem Schiffsrennen (erste Hefte der 'Amerika-Serie') in der Bibliothek im Pionierhaus (oder war es die im kirchlichen Gemeindezentrum?) - ist 'lange' her...
    War schwer rannzukommen, da immer gleich wieder ausgeliehen - also wohl doch 'Pionierhaus).

    Die Qualität hat eigentlich meiner Meinung nach, seit der 'Wende', stetig zugenommen.
    Mal abgesehen von dem "Abrafaxe-'Italo'-Stil" (oder wie das hier genannt wird) - absoluter 'Hass' von meiner Seite aus.
    Lona R. ist natürlich ein Verlust (*schluchz*).
    Länger Zurückliegendes wird von der eigenen Erinnerung natürlich immer 'verklärt' - nicht nur 'comics'.
    Geändert von Alfanzius (31.01.2013 um 15:21 Uhr)

  17. #42
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.443
    Nachrichten
    0
    Siehst du, ich wiederum bin praktisch ab Runkel monatlich mit damals aktuellen Digedagheften aufgewachsen. Die ersten Runkelhefte waren mir sogar Motivation und Antrieb, um schnell lesen zu lernen. Natürlich hab ich dann relativ bald auch zu anderen Büchern gegriffen, aber lesen gelernt hab ich praktisch mit dem Mosaik und das ein kleines Stück vor dem schulischen Lehrplan (Ich war - wenn man das so sagen will - meiner Zeit immer ein wenig voraus.) Was allerdings ein völlig unverrückbarer Fakt ist, meine Allgemeinbildung der Kindheit in geschichtlichen Fragen hatte ich definitiv aus dem Mosaik. Und das hat mir immer sehr geholfen, daher bin ich im Familienumfeld ein eifriger Verfechter der Mosaiklektüre und investiere auch gern mal in ein Abo. Leider wachsen die Abonnenten irgendwann immer raus und haben dann andere Wünsche. Andererseits kommt irgendwann die nächste Generation nach. Eine lebenslange Bindung an das Mosaik kann man mMn heutzutage eher seltener finden.
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  18. #43
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zur Wende war ich 14 Jahre. Zu der Zeit konnte ich mit meinem Bruder folgendes Spiel spielen:
    Er hat irgend ein Heft genommen, alles außer einem Bild abgedeckt und ich konnte mit einem Blick Nummer und Titel nennen.
    Natürlich hat bei mir auch das Interesse etwas nachgelassen, gelesen habe ich seit dem trotzdem jedes Heft (bis auf 9/1991).
    Bis Orient Express-Serie habe ich alles gebunden - die hole ich alle paar Jahre raus zum lesen.
    Der Stapel mit Einzelheften ist im letzten Jahrzehnt wieder etwas zu sehr angewachsen - deshalb steht demnächst wieder ein Besuch beim Buchbinder an.
    Jahrgang 91 ist natürlich auch noch nicht gebunden.
    Frage: was wäre ein 'realistischer Preis' für die 9/91 'heutzutage'.
    - würde sie vielleicht sogar gegen einen 'okkult Schinken' dieser Art eintauschen:
    http://www.amazon.com/Shadow-Tarot-R...s=Shadow+Tarot
    (hab ich vor 3-4 Jahren ganz regulär für ca 20€ erstanden, hehe)

  19. #44
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.560
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Alfanzius Beitrag anzeigen
    Ich wähle 'Team-Mäggi':

    Mir gefallen die langen Erzähltexte sehr gut.
    Mehr Text - mehr 'Inhalt'. (über den 'Stil' kann man natürlich streiten - habe da aber auch nichts wirklich auszusetzen)
    Was Unsinn ist, mehr Text muss nicht mehr Inhalt bedeuten.
    Man kann auch wenig mit viel Text erzählen.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark.
    Die Textmenge an sich muss nicht unbedingt weniger werden, wenn man das alles auf Dialoge verteilt und auf Erzähltexte verzichtet, vielleicht wird es dadurch auch spannender. Dialoge funktionieren ja eher dann, wenn die beiden Sprecher nicht die gleiche Meinung haben, es somit ein Konflikt gibt.
    Dräger war zu klug, in den Abrafaxengeschichten eine Figur zum Erzähler zu machen, da ging es nicht allein, um das Geschehene, sondern es wurde auch die Person charakterisiert, die es erzählt.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  20. #45
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.443
    Nachrichten
    0
    Lt Comic Guide 40 Euro. Ich hab bei ebay definitiv viel weniger bezahlt, kommt immer drauf an, wer gerade sucht und bietet. 20 Euro halte ich für durchaus machbar. Es gibt aber auch "Ausreißer" nach oben, dann geht es schonmal für deutlich mehr als 40 Euro weg. Man muss kühlen Kopf bewahren können.
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  21. #46
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer Beitrag anzeigen
    Was Unsinn ist, mehr Text muss nicht mehr Inhalt bedeuten.
    Deshalb schieb ich 'Inhalt', nicht Inhalt. Wie das gemeint war, habe ich ausgeführt.

  22. #47
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Möhrenfelder Beitrag anzeigen
    Lt Comic Guide 40 Euro. ...
    Ach so, habe mit 100€ aufwärts gerechnet. Danke für die Auskunft.

  23. #48
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.560
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Alfanzius Beitrag anzeigen
    Deshalb schieb ich 'Inhalt', nicht Inhalt. Wie das gemeint war, habe ich ausgeführt.
    Inhalt ist Inhalt
    Oh, diese Mädchen kommt ohne viel Erzähltext aus, trotzdem ist es ein intelligentes Stück Comic.
    Wenn das Medium Ernst nimmt, bedeutet es nicht, dass man deswegen schlechte Qualität abliefert.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  24. #49
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Möhrenfelder Beitrag anzeigen
    ...Eine lebenslange Bindung an das Mosaik kann man mMn heutzutage eher seltener finden.
    Das Angebot ist heute einfach anders. Was es in der DDR nicht gab, war wirkliche 'Fantasy'-Literatur.
    Es gab nur Mosaik und 'Zauberer der Smaragdenstadt' mit Fortsetzungen. (Die Ost-Block 'Wizard of Oz'-Variante)
    Was es gab, war Science Fiction - hat mich aber nie so sehr interessiert. (Mutanten auf Andromeda war aber natürlich 'cool')...
    -> http://www.booklooker.de/images/cove...kwOC0xNzE5.jpg
    Der Rest war Western (Karl May, Söhne der Großen Bärin).
    Ich erinnere mich an den ersten West-Trip nach Braunschweig. In der Buchhandlung bin ich auf das hier gestoßen:
    http://halloabenteuer.de/wok/vollerd...nze/covers.htm
    Mein Gedanke war: 'Wow' es gibt hier Märchen für 'Erwachsene'...

  25. #50
    Mitglied Avatar von Alfanzius
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer Beitrag anzeigen
    ...Inhalt ist Inhalt...
    Aber 'Inhalt' ist nicht Inhalt.
    Es geht darum was man damit noch so alles (nach dem ersten 'Betrachten') 'anstellen' kann... z.B. ... lesen oder Fremdsprache lernen!

    Es geht nicht darum 'comics' schlecht zu machen.
    Ich sehe 'comics' als Kunst.
    Bin aber der Meinung, daß 'Mosaik' kein wirklicher Comic ist, und daß das nicht 'schlecht' ist.
    Geändert von Alfanzius (31.01.2013 um 16:33 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •