Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 87
  1. #1
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    2.053
    Nachrichten
    0

    Mosaik 446: "Califax in Ketten"

    Wow, das aktuelle Heft kam heute schon an!
    Als Erstes habe ich den Ahab-Typ hintendrin entdeckt (ich fange bei allem, was ich lese, zuerst hinten an).
    Könnte es sein, dass es ab Nr. 447 mit Ludwig Leichhardt ins Landesinnere geht?
    Ich erkläre die aktuelle Heft-Diskussion für eröffnet!
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  2. #2
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.348
    Nachrichten
    0
    Ich hatte es gestern schon, habs nur noch nicht gelesen. Auf jeden Fall war die Vermutung richtig, man springt in der Zeit. Allerdings wird die Spannung, mit wem es nun wohin geht, hoch gehalten. Ich vermute, die Faxe reisen irgendwohin mit dem Schiff.
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.841
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    29
    sowenig abrafaxe in einem heft gab es wohl noch nie
    dafür ist das serienende aber schön auserzählt - es gibt nen abschied von der schiffsmannschaft, kennys geschichte bekommt ein ende, wir bekommen einen ausblick, wie es mit blighs governeurszeit weitergeht, und bungaree bekommt einen schönen schlussauftritt. die tierpassagen sind angenehm kurz, und der zeitsprung schön detailliert erzählt...
    insgesamt nix großartiges, aber gute fastfood-comickost.

    was den weiteren verlauf der story angeht, scheint es auf eine überfahrt und damit auf einen neuen handlungsort hinauszulaufen. wir wäre ja ein weiteres australienkapitel lieber gewesen...
    “Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung.” (Friedrich Hollaender)

  4. #4
    Mitglied Avatar von Liesel
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    wu mei Heisl stieht
    Beiträge
    112
    Nachrichten
    0
    Es ist noch nicht gesagt, dass sie nicht doch in Australien bleiben. Laut Wikipedia: "Am 5. April 1848 brach Leichhardt mit vier Europäern und zwei Aborgines von der Viehstation McPherson etwa 400 Kilometer nordwestlich von Brisbane zu Pferd auf, um eine Landroute nach Perth zu finden." Um dorthin zu kommen, ist auch erstmal ein Schiff notwendig.

    Also hoffen wir auf weitere Entdeckungen in Australien mit einem deutschen Hauptprotagonisten. Also wenn sich die Mosaik-Crew diese Steilvorlage entgehen lässt, ist sie selber schuld.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Hatschibumbatschi
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    513
    Nachrichten
    0
    Ein schöner Abschluss der Serie, ohne Hast und mit gebührender Aufmerksamkeit für fast alle Handlungsstränge. Nur die Katze verschwindet nach ihrem Einfangen etwas plötzlich und erscheint weder beim Ablegen noch auf dem Schiff wieder auf der Bildfläche.
    Der Handlungspart der Dingos ist witzig ausgedacht. Die Soldaten kriegen noch Namen verpasst (Mosapedia wirds freuen). Der Zeitenwechsel wurde angemessen dargestellt. Schön wäre es, wenn der gealterte Bungaree nochmal auftauchen würde, aber der ist ja 1847 leider schon 17 Jahre tot. Und wie hat die dämliche Miss King eigentlich unsere clevere Ratte so einfach fangen können?
    Ceterum censeo, medium in medio collocetur!

  6. #6
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    2.053
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Hatschibumbatschi Beitrag anzeigen
    Die Soldaten kriegen noch Namen verpasst (Mosapedia wirds freuen).
    Vor allem, wenn man bedenkt, dass sie offensichtlich der Sitcom "The Big Bang Theorie" entlehnt sind.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  7. #7
    Mitglied Avatar von phönix
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    phönix-Universum
    Beiträge
    1.782
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Hatschibumbatschi Beitrag anzeigen
    ....Schön wäre es, wenn der gealterte Bungaree nochmal auftauchen würde, aber der ist ja 1847 leider schon 17 Jahre tot. ...
    Ich wünsche mir für die anschließende kleine "zweite Australien-Serie" noch ein "Traumzeit"-Heft. Da könnte auch Bungaree noch einmal auftreten.

  8. #8
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2011
    Beiträge
    16
    Nachrichten
    0
    Vermutlich liegt das Heft auch schon bei mir zuhause, aber ich bin unterwegs und werde es erst im Februar entgegennehmen können. Die hiesigen Kommentare werde ich trotzdem mitlesen

    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    sowenig abrafaxe in einem heft gab es wohl noch nie
    In der ersten Japanserie gibt es ein Heft, in dem die Faxe gekidnappt und in Reisstrohmatten eingewickelt werden. Da sind sie so gut wie gar nicht zu sehen. Wie oft sieht man sie denn diesmal?

    Zitat Zitat von Pegasau Beitrag anzeigen
    Vor allem, wenn man bedenkt, dass sie offensichtlich der Sitcom "The Big Bang Theorie" entlehnt sind.
    Uha, wieder so ein Phänomen der Popkultur, das ich nur vom Hörensagen kenne. Ich bin auch immer wieder erstaunt, was die Mosapedianer in diesem Bereich alles herausfinden...

  9. #9
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2013
    Beiträge
    3
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Liesel Beitrag anzeigen
    Es ist noch nicht gesagt, dass sie nicht doch in Australien bleiben. Laut Wikipedia: "Am 5. April 1848 brach Leichhardt mit vier Europäern und zwei Aborgines von der Viehstation McPherson etwa 400 Kilometer nordwestlich von Brisbane zu Pferd auf, um eine Landroute nach Perth zu finden." Um dorthin zu kommen, ist auch erstmal ein Schiff notwendig.

    Also hoffen wir auf weitere Entdeckungen in Australien mit einem deutschen Hauptprotagonisten. Also wenn sich die Mosaik-Crew diese Steilvorlage entgehen lässt, ist sie selber schuld.
    Hallo bin neu hier.
    Leichhardt wäre nicht schlecht, aber wenn man das exakte Jahr berücksichtigt, wäre es eher eine Expedition von Edmund Kennedy http://de.wikipedia.org/wiki/Edmund_Kennedy

    Naja, kann nur besser werden

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    786
    Nachrichten
    0
    Hallo Kolluvium. Ich gehöre hier auch zu den Neuen. Habe mein erstes Jahr fast rum. Herzlich willkommen.

    Von Leichhardt fehlt ja seit 1848 jede Spur. Die Abrafaxe brechen mit ihm zur Expedition auf, sehen in der Wüste einen Turm von unbekannter Architektur, gehen mit Leichhardt hinein, der "Turm" startet ...

  11. #11
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.793
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Liesel Beitrag anzeigen
    Es ist noch nicht gesagt, dass sie nicht doch in Australien bleiben. Laut Wikipedia: "Am 5. April 1848 brach Leichhardt mit vier Europäern und zwei Aborgines von der Viehstation McPherson etwa 400 Kilometer nordwestlich von Brisbane zu Pferd auf, um eine Landroute nach Perth zu finden." Um dorthin zu kommen, ist auch erstmal ein Schiff notwendig.
    Meinem Entdeckerlexikon zufolge brach Leichhadt schon 1846 auf. Und zwar über Land. Was man zur Expedition im Jahre '47 lesen kann (Sümpfe, Fieber, Tod und Sterben allüberall) will mir nicht als allzu typisches Faxeabenteuersujet scheinen.
    Ich schließe Leichhardt aus.
    Wohin es tatsächlich geht, weiß ich nicht. Ein Jahr drauf ging's in den heimischen Gefilden recht rund. Vielleicht schaut man dort vorbei.

    Zitat Zitat von Liesel Beitrag anzeigen
    Also hoffen wir auf weitere Entdeckungen in Australien mit einem deutschen Hauptprotagonisten. Also wenn sich die Mosaik-Crew diese Steilvorlage entgehen lässt, ist sie selber schuld.
    *hüstel* Man hat soeben die historische Möglichkeit, dem napoleonischen Europa einen Besuch abzustatten, verstreichen lassen.

    Zum Heft: Ein schönes Abschlussheft, hübsch auserzählt. Die beiden rebellischen Offiziere sind mir für meinen Geschmack zwar zu überzeichnet, aber was soll's. Eine Frage: Die weiteren Abenteuer von Sinclair erscheinen mir, v.a. bezogen auf den Schlusssatz, als hätten sie eine historische oder literarische Vorlage. Weiß jemand Genaueres?
    Geändert von CHOUETTE (26.01.2013 um 09:12 Uhr)

  12. #12
    Mitglied Avatar von digedag21
    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    227
    Nachrichten
    0
    Insgesamt ein schönes Heft, was die ganze Serie im Grunde gut abrundet.
    Bin allerdings etwas traurig, dass die Serie schon zu Ende gehen soll, von mir aus können sie ruhig noch ein bisschen in Australien bleiben oder meinetwegen die Südsee erkunden, aber nicht schon wieder zurück nach Europa.

    Die Anspielung auf "The Big Bang Theory" hat mir (auch) sehr gut gefallen - nur der Inder (ich weiß nicht wie man ihn schreibt, deshalb lass ich es ) fehlt, hätte aber wohl auch nicht ganz in die Zeit und zu dem Ort gepasst.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Liesel
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    wu mei Heisl stieht
    Beiträge
    112
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Meinem Entdeckerlexikon zufolge brach Leichhadt schon 1846 auf. Und zwar über Land.
    Hier eine Kurzbiografie von Leichhardt.

    Die für uns spannenden Daten:
    - 09. 10. 1847 Ankunft in Sydney auf der Tamar.
    - 04. 12. 1847 Erneuter Aufbruch nach Swan River von Sydney über Port Stephens und durch Neu-England. Die Reise ist auf bis zu drei
    Jahre angelegt und soll im nördlichen Bogen um Sturt's Stony Dessert (Simpson Wüste) herumführen. Zu Leichhardts Reisegruppe
    gehören: August Classen, Arthur Hentig, Donald Stuart, Kelly und die Aborigines Wommai and Billy, an Tieren 7 Pferde,
    20 Maulesel, 50 Rinder, ferner Mehl, Tee, Salz, Munition, sowie ein großes gemeinsames Zelt.
    - 04. 04. 1848 Über die Darling Downs und Mt. Abundance erreichen die Reisenden in den ersten Apriltagen die Macpherson’s Station. Vom Rand der Wildnis die letzte Nachricht.
    - 5/6. 04. 1848 Die zweite Swan-River-Expedition verläßt die Macpherson’s Station in nördlicher Richtung. Seitdem ist Leichhardt mitsamt seiner Mannschaft verschollen.

    Mit einer Serie über die Entdeckung des inneren Australiens könnte der gesamte Bereich zur Erforschung Australiens gut abgerundet und abgeschlossen werden. Die Serie muss auch nicht so lange dauern, wie die Flinders-Serie.

  14. #14
    Mitglied Avatar von Hansl
    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    135
    Nachrichten
    0
    Das letzte Flinders-Heft ist wirklich ein ganz netter Abschluss geworden. Mit debilen Peinlichkeiten hält man sich weitestgehend zurück, auch wenn es wieder zuviel Tier-Tier- und Tier-Mensch-Dialoge gibt.

    Am besten kommt diesmal für mich dennoch King Bungaree weg, obwohl ich die Figur nie wirklich mochte. Aber den Abgang mit den Dingos finde ich sehr stimmig.

    Califax darf am Ende leider zum wiederholten Male den Deppen spielen ("Wie kann diese Zeitung von 1847 sein, wenn wir doch das Jahr 1803 schreiben?"). Schade, dass man damit wieder die "alten" Mosaik-Leser vor den Kopf stößt, die den kleinen Dicken besser kennen.
    I soll’ Sie schön grüß’n!

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    148
    Nachrichten
    0

    Immer ganz schön...

    Zitat Zitat von Hatschibumbatschi Beitrag anzeigen
    Ein schöner Abschluss der Serie, ohne Hast und mit gebührender Aufmerksamkeit für fast alle Handlungsstränge.
    ..., wenn schon wer geschrieben hat, was zu schreiben wäre. Den, also DEN(!!!), Lacher des Heftes brachte mir diesmal die Ratte - S. 10 oben links


    UNVEU

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    786
    Nachrichten
    0
    Mein Hauptlacher war die Frage "Und warum nicht?" auf Seite 15. Haupternsthaftigkeitshervorrufer war Seite 39 unten rechts. Und die Abfahrt der Flinders-Crew hat mich ein bisschen wehmütig gestimmt. Es waren ja alles in allem famose Burschen.

    Werden die Abrafaxe in der neuen Serie wohl einen Sohn oder eine Tochter von Ben und Lizzy treffen?

  17. #17
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.625
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von digedag21 Beitrag anzeigen
    Die Anspielung auf "The Big Bang Theory" hat mir (auch) sehr gut gefallen - nur der Inder (ich weiß nicht wie man ihn schreibt, deshalb lass ich es ) fehlt, hätte aber wohl auch nicht ganz in die Zeit und zu dem Ort gepasst.
    Rajesh Koothrappali. Habe mir gerade alle 5 bereits als DVD erschienenen Staffeln reingezogen. Schräges Zeug!

    Statt Koothrappali steht im Mosaik ein hünenhafter Rotschopf neben Wolowizard, Sheldor dem Mächtigen und Little Lenny the Straight Man, der freilich von einem Bild zum nächsten seinen Schnauzer verliert (S. 39). Hello, Mr. Colorator!
    Geändert von Tilberg (26.01.2013 um 13:35 Uhr)
    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

    Und nebenbei kriegt euer Zimmer noch ein schickes Fries, das endlich die Bärchenbordüre aus Babyzeiten verschwinden lässt!

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    786
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Tilberg Beitrag anzeigen
    der freilich von einem Bild zum nächsten seinen Schnauzer verliert
    Einen unbeabsichtigten Bartverlust gab es doch schon in Heft 1 bei den Leibwächtern des Sultans.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.841
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    29
    selbst olle runkel hat damals schon ein oder zweimal seine bartzipfel verloren...
    “Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung.” (Friedrich Hollaender)

  20. #20
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.793
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Liesel Beitrag anzeigen
    Hier eine Kurzbiografie von Leichhardt.

    Die für uns spannenden Daten:
    - 09. 10. 1847 Ankunft in Sydney auf der Tamar.
    - 04. 12. 1847 Erneuter Aufbruch nach Swan River von Sydney über Port Stephens und durch Neu-England. [...]
    Bin überzeugt. Offensichtlich ist mein Lexikon diesbezüglich etwas ungenau. Ja, dann ist ein Zweifel wohl ausgeschlossen, es geht mit Leichhardt ins Landesinnere. Mehr dazu im "Wohin soll denn die Reise gehen"-Thread.
    Geändert von CHOUETTE (27.01.2013 um 06:25 Uhr)

  21. #21
    Mitglied Avatar von pits
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Wedel
    Beiträge
    1.027
    Nachrichten
    0
    So, hier nun nach langer Abstinenz auch mal wieder eine Kurzkritik meinerseits.

    Ein gelungenes Heft. Genau wie die gesamte Reihe, ehrlich, ich fand's gut. Meine Frau und ich lesen das Heft immer nacheinander, und wir hatten bisher eigentlich aus dieser Reihe keines dabei, dass uns nicht gefallen hatte. Nun gut, meine Erwartungen waren nach den letzten beiden Reihen auch etwas heruntergeschraubt, und es ist mit Sicherheit keine HERAUSRAGENDE Reihe, aber es war ... nett.

    Auch die abschließende Ausgabe hat mir gefallen. Zeichnerisch muss ich ein bisschen mäkeln. Wer ist bitte für die Frisuren der Offiziere verantwortlich. Das sieht ja aus wie Schlimme-Augen-Wurst. Und dann an dieser Stelle noch eine kleine Kritik an den von mir sonst hoch geschätzten Herrn Pasda: Ihm fällt es ja manchmal etwas schwerer, sich an den Stil der anderen Zeichner anzupassen. Damit kann ich leben (wenn er Faxe zeichnet). Aber in ein paar Bildern übernimmt er die Ratte - und warum er der diese heftigen Augenbrauen zeichnen muss, die mit Sicherheit in keinem Stylesheet vorgegeben sind, entzieht sich meinem Verständnis. Mein Gott, ist es denn wirklich so schwer, da einfach mal so zu zeichnen wie die anderen ... manmanman ... es geht doch wirklich im Mosaik nicht um die künstlerische Selbstverwirklichung, sondern um einen schönen Gesamteindruck. Und der entsteht so leider nicht.
    Olaf-Comics jetzt auf Splash-Comics!

  22. #22
    Mitglied Avatar von digedag21
    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    227
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Tilberg Beitrag anzeigen
    Rajesh Koothrappali. Habe mir gerade alle 5 bereits als DVD erschienenen Staffeln reingezogen. Schräges Zeug!

    Statt Koothrappali steht im Mosaik ein hünenhafter Rotschopf neben Wolowizard, Sheldor dem Mächtigen und Little Lenny the Straight Man, der freilich von einem Bild zum nächsten seinen Schnauzer verliert (S. 39). Hello, Mr. Colorator!
    Hehe, Danke.

    Das mit dem Bart ist mir gar nicht aufgefallen...

  23. #23
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Ex-Thüringer
    Beiträge
    11
    Nachrichten
    0
    Habe seit Weihnachten und 24 Jahren Mosaik-Lesen (mit zig Unterbrechungen...) ein Mosa-Abo!! Danke an meine Freundin.

    Auch wenn ich mich in meinen wenigen Beiträgen bisher immer sehr kritisch zur aktuellen Geschichte geäußert habe, werde ich diesmal ein dickes Lob aussprechen. Der Abschied von Flinders hat auch in mir ein bissel Wehmut herbeigerufen. Und da ich mich mit den realen Hintergründen nur sehr wenig befasst habe, war ich auch irgendwie uffgeregt, ob es die Faxe noch rechtzeitig schaffen. Fand es spannend. Und da fand ich dann Flinders etwas unfair, nach allem, was die Faxe für ihn getan haben. Ein bissel als Gegenleistung Califax mithelfen zu suchen, hätten ihm sicherlich nun auch nicht mehr viel geschadet. Aber so ist er einfach abgedüst. Aber nach allem, was dann im Mittelteil zu lesen war, Glück für die Faxe

    Achja, als Fan der "Big Bang Theory" hab ich mich auch gefreut wie ein Schneekönig.
    Geändert von Dynamo_Maloche (27.01.2013 um 13:56 Uhr)

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    786
    Nachrichten
    0
    Die Abrafaxe kennen den Eingang des Zeittors, durch das sie gekommen sind. Gibt es Beispiele aus dem Mosaik, wo so ein Eingang von den Abrafaxen wiederholt benutzt wurde? Durch den Ausgang zurückzureisen, geht ja nicht, laut Berufung auf eine Aussage von Brabax in der Mosapedia.

    Der Begriff Pfad ohne Wiederkehr lässt darauf schließen, dass die Abrafaxe nicht die Ersten sind, die das Tor passiert haben.

  25. #25
    Mitglied Avatar von Liesel
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    wu mei Heisl stieht
    Beiträge
    112
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Meinrath Beitrag anzeigen
    Die Abrafaxe kennen den Eingang des Zeittors, durch das sie gekommen sind. Gibt es Beispiele aus dem Mosaik, wo so ein Eingang von den Abrafaxen wiederholt benutzt wurde? Durch den Ausgang zurückzureisen, geht ja nicht, laut Berufung auf eine Aussage von Brabax in der Mosapedia.
    Ja das Zeittor in den Pyrenäen wurde mehrfach genutzt.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •