szmtag Micky Maus & LTB Quartalszahlen 4/2012 zur Info
 
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    1.747
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    1

    Micky Maus & LTB Quartalszahlen 4/2012 zur Info

    Micky Maus (woe)
    Egmont Ehapa Verlag GmbH (Berlin)
    Titel-Nr.: 180, IVW-Nr.: 2260401032, PZ-Nr.: 528448
    Publikumszeitschriften mit nationaler Verbreitung - KINDERZEITSCHRIFTEN

    4/2012
    4/2011
    +/-

    Verbreitung
    137.847
    139.895
    -1.46%


    Verkauf
    136.972
    138.682
    -1.23%


    Abonnement
    24.887
    29.990
    -17.02%


    Remittenden
    111.605
    120.250
    -7.19%

    Druckauflage
    252.508
    263.815
    -4.29%




    Lustiges Taschenbuch (mtl)
    Egmont Ehapa Verlag GmbH (Berlin)
    Titel-Nr.: 9009, IVW-Nr.: 2670121097, PZ-Nr.: 515268
    Publikumszeitschriften mit nationaler Verbreitung - KINDERZEITSCHRIFTEN

    4/2012
    4/2011
    +/-

    Verbreitung
    182.392
    212.455
    -14.15%


    Verkauf
    181.479
    209.512
    -13.38%


    Abonnement
    69.818
    69.912
    -0.13%

    Remittenden
    164.080
    177.643
    -7.63%


    Druckauflage
    351.193
    396.222
    -11.36%
    Geändert von Johnny_Hazard (23.01.2013 um 14:39 Uhr)

  2. #2
    Moderator Disney Comics Forum Avatar von Christoph
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Appenweier
    Beiträge
    3.117
    Nachrichten
    0
    Ei ei ei. Ich hoffe, wir sehen hier beim LTB auch mal wieder ein PLUS....
    Gruß Christoph

  3. #3
    Wäre natürlich interessant, parallel dazu auch mal etwas über die Umsatzentwicklung bei der LTB-App zu erfahren.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    1.747
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    1
    Naja interesssant ist daß die Anzahl der ABOs beim LTB fast konstant bleibt.Es würde mich nicht wundern wenn es gerade viele oder hauptsächlich Erwachsene sind , die dieses Abo haben. Und wenn man so sieht 70000 LTB Abos gegen 25000 MM Abos...das sieht nicht gut aus für das MMM.Wenn die man nicht bald unter die 100000 an verkauften Exemplaren rutschen.Aber ganz ehrlich: Wenn ich heutzutage bei REWE vor dem zeitschriftenregal stehe sehe ich bei den Comics zumeist erstmal nur eine Menge Plastiktüten, da alle hefte irgendwelchen Schrott immer beigepackt bekommen. Und so 3-5 Hefte von MM gehen in dem ganzen Angebot verloren...da greift zumeist nur der zu , der das gezielt sucht-Gelegenheitskauf gleich null. Schade daß es keine Auflagenzahlen von den TGvDD gibt. Könnte mir schon vorstellen, daß das Heft annähernd viele Abonennten wie MMM hat wenn nicht gar mehr.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2008
    Beiträge
    1.267
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kasimir Kapuste Beitrag anzeigen
    Wäre natürlich interessant, parallel dazu auch mal etwas über die Umsatzentwicklung bei der LTB-App zu erfahren.
    Interessant wäre auch eine Übersicht über die Verkäufe der Sonderreihen. Ich persönlich glaube ja, dass es hier jede Menge Kanibalisierung zwischen den Reihen gibt. Wobei der Verlag vermutlich bei den Nachdruckreihen eine deutlich höhere Marge hat als beim LTB.

    Bei der LTB-App wäre es auch interessant. Wettmachen wird das den Umsatzrückgang aber kaum. Vor allem da sie bisher nur für iOS verfügbar ist und wohl die wenigsten aus der LTB Zielgruppe ein iPhone besitzen.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2008
    Beiträge
    95
    Nachrichten
    0
    Da es sowohl LTB wie auch die Maus zur Zeit nur für iOS gibt und im Falle der Maus sogar nur für das iPad, sind die Verkaufszahlen hier wohl zur Zeit noch nicht wirklich ausreichend um den Umsatzrückgang wett zu machen. Eine Erweiterung des elektronischen Angebots auf Browser, Kindle, Android und was es sonst noch alles gibt wäre hier sicherlich sinnvoll und auch zukunftsorientierter.

    Leider gibt es außer den ganzseitigen Anzeigen in den Disney Produkten keine wirkliche Information von Seiten des Verlags.

    Alles in allem eine schwache Marketingleistung.

    Dazu kommt noch, dass die LTB App in Sachen Bedienführung im Vergleich zu der Comixology App nicht wirklich user-/lesefreundlich ist.

    Ehapa sollte sich um den Abwärtstrend der Produkte zu stoppen eher einmal über die Zielgruppe für die Disney Comics Gedanken machen. Die Grundschulkinder sind nicht mehr die Masse der Leser. Die Zeiten sind einfach vorbei.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    1.747
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    1
    Naja dafür hat ehapa jetzt ja extra den 100 Seiter Micky Maus Comics eingeführt....ist wohl für die älteren Kunden gedacht den MMM zu kindisch und der Comicanteil zu gering ist. Was passieren könnte wäre daß ältere Abokunden des MMM jetzt umsteigen auf den 100 Seiter und die Abo zahlen des MMM weiter einbrechen.....ich glaube nicht daß da viele "junge" Abonennten noch sind, sondern mehr so 30-60 jährige Kunden . Aber es wird ja am MMM auch nichts geändert. Letzte Seite noch immer dieser Entenhausen Kurier...werr liest den Stuß der da drin steht? Druckt da wieder Einseiter ab , die sind unterhaltender....und ansonsten ? 20-26 Seiten Comics....gut und die gleiche Menge Rumblödelei im besten Stil von Pleiten, Pech und Pannen oder wie man das beschreiben soll.Irgendwelche Momentaufnahmen und man schreibt irgendeinen Stuß dazu.Erineert mich an Didi in den achtziger Jahren oder Fips .
    Ich frage mich auch wann man die Serie wohl eingestellen würde? Unter 50.000 ? ich hoffe natürlich daß dieses nicht passiert...aber man hätte ja damals auch nicht gedacht daß Fix und Foxi den Bach runtergeht.

  8. #8
    Mitglied Avatar von TomiS
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    864
    Nachrichten
    0
    Naja, einstellen werden sie ein Produkt sobald der DB zu gering ist bzw. der BEP (break even point) erricht ist. Denke aber nicht, dass die MM da wirklich so schnell in Gefahr ist.
    Die Nebenreihen wären interessant und auch der Trend über die letzten 30 Jahre, also ein Vergleich von 2012/2002/1992/1982.

    Die Comic Apps werden keine zentralen Teil im Gesamtbudget spielen. Hier könnten aber mit wenigen Mitteln ein hoher Gewinn erzielt werden, da die Print- und Distributionskosten wegfallen. Manchmal hat man allerdings den Eindruck, die Comicprodukte und die Wünsche der Leser, gehen am Konsumenten vorbei.

    Wusste auch nicht, dass die Zahl der Remittenden so hoch ist beim LTB. Nun gut, wenn man sich die Regale an den Kiosken(Traffiken) bzw. Märkte so ansieht, hat man gelegentlich das Gefühl es gäbe gar keine Disney Comics mehr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •