szmtag "Kleine Aufträge"
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 29
  1. #1
    Mitglied Avatar von Ray
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    103
    Nachrichten
    0

    "Kleine Aufträge"

    Ich bekomm allmählich Anfragen, mal dies mal das für jemanden zu zeichnen.
    Freut mich natürlich riesig, aber so ganz ohne Erfahrung zieht man sich oft ganz schnell selbst über den Tisch.

    Was mir am meisten Kopfzerbrechen macht sind die Lizenzen. O.O
    Gerade knabbere ich an zwei Situationen:

    1)
    Ich wurde gefragt, ob ich hin und wieder eine Illustration für eine Marke anfertigen könnte, für deren Artikel (Skatershop).
    - Wie viel verlangt man für eine Illu? (ohne Hintergründe) Stundensatz?
    - Was für Nutzungsrechte räume ich ein? Ich nehme an, nicht gleich "uneingeschränkte", aber welche dann?
    - Verkauft man das ganze Paket oder gibts in dem Gebiet auch Tantiemen, wie im Printbereich?

    2)
    Eine Illustration für einen Kollegen - anfangs (Weihnachtsgeschenk). Jetzt soll daraus doch eine Bildmarke für den elterlichen Betrieb werden.
    Für ein Logo bekommt der Auftraggeber in der Regel ja alle Rechte daran.
    Auf der anderen Seite kann ich mir jetzt schon denken, das ihnen eher was wie 50 EUR als Preis vorschwebt, was für ein Logo/Bildmarke schon oll ist. T_T

    Ich bin dankbar für jeden Tipp, weiß nicht an wen ich mich sonst wenden könnte. Gerade bei ersteren!!!

    Gruß Ray

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    713
    Nachrichten
    0
    Es gibt zum Beispiel den ICOM-Ratgeber für Verträge und Honorare und Urheberrecht, oder die Richtlinien von ADD und BDG, auf die sich auch zum Teil im oben erwähnten Buch bezogen werden. Es ist zwar schon etwas älter, aber für den Einstieg fand ich es sehr hilfreich, gerade weil auch Musterverträge usw. abgedruckt werden. Die Rechtevergabe und die unterschiedlichen Möglichkeiten (auf Zeit, Buy-out etc.) werden gut erklärt.

    Das liefert dir gute Argumente gegen diese 50-Euro Vorstellungen deiner Auftraggeber. Und holla die Waldfee, den Preis der Nutzungsrechte sollte man weder als Illustrator, noch als Auftraggber unterschätzen
    Man is born naked, wet and hungry and screaming.
    Then everything gets worse (Autor unbekannt).

  3. #3
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.632
    Nachrichten
    0
    ICOM-Ratgeber für Verträge und Honorare und Urheberrecht kaufst Du hier:
    http://www.independent-comic-shop.de...roducts_id=795
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  4. #4
    Mitglied Avatar von Feyrah
    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    89
    Nachrichten
    0
    Grade dabei zu bestellen, bietet der denn nur Zahlung auf Rechnung an? Wie läuft das ab?

  5. #5
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    12.888
    Nachrichten
    0
    Oder direkt beim "Hersteller" bestellen. Portofrei auf Rechnung (liegt der Lieferung bei).
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  6. #6
    Mitglied Avatar von Ray
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    103
    Nachrichten
    0
    Bestellt! Hatte schon länger vor den zu holen, hätt ich schon viel eher machen solln.
    Danke für den Hinweise!. ^^

    Hat ansonsten noch jemand Erfahrungen mit "Unternehmen im Entstehen"?
    Kann mir vorstellen, das die sich in Sachen Zusammenarbeit etwas schwer tun. :/

  7. #7
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.632
    Nachrichten
    0
    Tipps:
    zu 1) nur die Nutzungsrechte einräumen (und berechnen), die auch vom Kunden genannt werden; weitere/ später gewünschte Nutzungsrechte werden nachverhandelt/ bedürfen der Rücksprache
    zu 2) Umfang und Umsatz des Unternehmens einschätzen und Preis kalkulieren; EUR 50,- ist kein Preis - egal, wie sehr die gerade 'entstehen' bzw. 'am Anfang sind'
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  8. #8

  9. #9
    Mitglied Avatar von Ölpferd
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    486
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    ICOM-Ratgeber für Verträge und Honorare und Urheberrecht kaufst Du hier:
    http://www.independent-comic-shop.de...roducts_id=795
    Da steht was von überarbeiteter Neuauflage, und 2002 in der Beschreibung.

    Weißt du zufällig ob sich das 2002 auf die Neuauflage oder die Originalversion bezieht?

  10. #10
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    12.888
    Nachrichten
    0
    2002 überarbeitet und von 48 auf 64 Seiten erweitert. Erstausgabe 1995.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  11. #11
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.632
    Nachrichten
    0
    Bei ICOM direkt gibt es sicherlich die aktuellste Ausgabe, Ölpferd.

    Trotz 2002 als letzem Überarbeitungsdatum ist der ICOM- Ratgeber immer noch das beste (und einzigste) gedruckte Hilfsmittel für ratsuchende Comiczeichner und Cartoonisten. Sehr löblich, daß er frei erwerbbar ist. Andere Berufsfachverbände sind da sehr viel restriktiver mit ihren Informationen und machen den Kauf z.B. ihrer Honorarempfehlungen von einer Mitgliedschaft abhängig ...
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  12. #12
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.269
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Ray Beitrag anzeigen

    1)
    Ich wurde gefragt, ob ich hin und wieder eine Illustration für eine Marke anfertigen könnte, für deren Artikel (Skatershop).
    - Wie viel verlangt man für eine Illu? (ohne Hintergründe) Stundensatz?
    - Was für Nutzungsrechte räume ich ein? Ich nehme an, nicht gleich "uneingeschränkte", aber welche dann?
    - Verkauft man das ganze Paket oder gibts in dem Gebiet auch Tantiemen, wie im Printbereich?

    2)
    Eine Illustration für einen Kollegen - anfangs (Weihnachtsgeschenk). Jetzt soll daraus doch eine Bildmarke für den elterlichen Betrieb werden.
    Für ein Logo bekommt der Auftraggeber in der Regel ja alle Rechte daran.
    Auf der anderen Seite kann ich mir jetzt schon denken, das ihnen eher was wie 50 EUR als Preis vorschwebt, was für ein Logo/Bildmarke schon oll ist. T_T

    Ich bin dankbar für jeden Tipp, weiß nicht an wen ich mich sonst wenden könnte. Gerade bei ersteren!!!

    Gruß Ray
    zu 1:
    normalerweise sollte so ne Illu/Logo ab 250 Euro losgehen, aber es hängt von verschiedenen Faktoren ab.
    Falls du mit Stundensatz arbeiten willst. Anfänger fangen bei 20-30 Euro die Stunde an, Profis nehmen 90 - 300 Euro die Stunde.
    Schau doch einfach wie lange du für die Illu brauchen wirst. Wenn es 5 Stunden sind und du nimmst 30 Euro pro Stunde, dann sind das 150 Euro, wenn dir das zu wenig ist, dann verlange das doppelte. (Wenn du mehr als 5 Logos in deinem Leben gemacht hast, dann bist kein Anfänger mehr.)
    Dann kommen so Sachen ins Spiel wie Auftraggeber und Zeit. Wenn der Auftraggeber ein Riesenkonzern ist, dann kannst du mehr verlangen als wenn du es für den Bäcker von nebenan machst. Wenn du die Illu in 2 Tagen fertig machen sollst, oder übers Wochenende, dann nimm einen Zuschlag.

    Setz deinen Preis immer etwas höher an und sage immer das es Standardpreise sind. Und das der Preis immer Verhandlungssache ist.
    Wenn du einmal deinen Preis genannt hast, dann kannst du jederzeit runter, aber rauf zu gehen ist schwer.

    Lizenz - Nutzungsrechte - macht dir auch einen Standardpreis und unterteile in drei Bereiche: Deutschland / Europa / International
    Hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf geben. Aber versuche einfach das doppelte für den Illustrationspreis zu verlangen.
    Also, wenn du eine Illustration für 500 anbietest, dann verlange noch 500 Euro Extra für Nutzungsrechte (Print/TvFilm/Neue Medien) in Deutschland,
    1000 Euro für Europa, 1500 Euro für International.
    Aber hier kannst du natürlich auch mehr verlangen, du musst nur einschätzen können was die mit deinem Bild machen wollen und wie sehr du deine Arbeit schätzt und
    wie groß das Budget des Auftragsgebers ist.
    Jemand der nur 500 Euro für eine Illustration (Komplettpaket) ausgeben kann, der wird sicher nicht 1500 Euro für Lizenz ausgeben können.

    Wenn du zu teuer für deinen Auftraggeber bist, dann frage ihn direkt wie viel er bezahlen wollte oder kann. Wenn er dir einen Preis nennt, dann kannst du einschätzen ob du den Job machst oder ihn liegen lässt. Wenn du ihn dann doch machen willst, dann verhandle und sage sowas wie "Okay, 1000 ist schon wenig für diese Arbeit, aber für 1000 Euro kann ich dir folgendes anbieten: "

    Du solltest auch klären wie viele Veränderungen bzw. Verbesserungen in dem Preis eingeschlossen sind. Nicht das der Auftraggeber plötzlich 100 Mal sagt, er will es anders etc.

    zu 2)
    wenn es ein Geschenk war, dann hast du Pech. Sie könnten dir jetzt auch nichts geben.
    Und da es ein Kollege war (Freund?) dann sollte das Geld egal sein. Wenn man dir 50 Euro dafür geben will, dann ist das okay.
    An Freunden und Kollegen sollte man sich nicht bereichern.
    Du kannst sagen "Das war ein Geschenk. Aber normalerweise nehme ich 250 - 500 Euro für so ein Logo/Bild."
    Dann wissen die sofort wie viel die Arbeit wert war, die du verschenkt hast und an ihrer Reaktion kannst du eine neue Entscheidung treffen.

    Standardlösungen gibt es nicht. Jeder Job ist anders. Manchmal ist ein Privatmann bereit 2000 Euro für ein Logo auszugeben, manchmal ist ein internationaler Konzern nur bereit 200 Euro für ein Logo zu bezahlen. Deine Aufgabe ist es rauszukriegen was dir deine Arbeit wert ist, wie hoch das Budget des Auftragsgebers ist und wie du am besten mit den Auftraggeber verhandelst.

    Wichtig ist nur, das du dich am Ende nicht abquälst und dir die Arbeit Freude macht.
    Geändert von navigator (05.01.2013 um 14:50 Uhr)
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    12.888
    Nachrichten
    0
    Man kann die Lzenzen auch zeitlich staffeln. Der Auftraggeber weiß ja gar nicht, wie lange er das Logo nutzen will.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  14. #14

    "Kleine Aufträge"

    Das mit den Nutzungsrechten ist immer ein Eiertanz. Vor allem weil heutzutage eine Webnutzung eigentlich immer Teil der Nutzung ist und die ist nunmal international. Da sind diese Modelle, die aus der ausschließlich Printanzeigenzeit stammen, nicht mehr 100%ig tauglich.

    Letztendlich ist es das beste, ein Modell zu finden, mit dem alle leben können.
    Was Navigator sagt ist mmn daher alles sehr richtig.

    Vielleicht am wichtigsten ist der Punkt, VORHER die Anzahl der Änderungsschleifen festzulegen, bevor es Aufpreis gibt. Denn wenn dem Kunden das klar ist, wird er sich seine Kritik genau überlegen und lästige Trial an Errors werden weitestgehend ausgeschlossen.
    Es gibt nichts nervigeres, als einen Kunden, der nie Ruhe gibt und dann doch Figur A, aber mit dem Outfit von Figur D, in den Farben von Figur M haben will, aber bitte mit dem Appeal von Figur H, den Augen von L, dem Gesichtsausdruck von Q und das ganze in der Pose von Figur Z, letztendlich aber dann nur einen läppischen Preis für eine einzige Figur bezahlen will.
    Geändert von jo b. (05.01.2013 um 21:25 Uhr)

  15. #15
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.632
    Nachrichten
    0
    Ich finde grundsätzlich Navigators umfangreiche Ausführungen sehr gut und toll, daß er das macht - aber da sind doch diverse Statements drin, die mir nicht genügend überlegt sind.

    - Illustration und Logo sind nicht dasselbe und werden unterschiedlich berechnet
    - nicht das Budget des Auftraggebers bestimmt den Preis sondern das Honorar, das er bereit ist, zu zahlen, bestimmt den zu leistenden Aufwand des Illustrators
    - Navi wirft immer gerne mit Zahlen um sich: EUR 500,- hier, EUR 1000,- da ... das ist grundsätzlich in meinen Augen nicht seriös

    Richtig & wichtig ist
    - Werkshonorar und Kosten für Nutzungsrechte getrennt auszuweisen
    - jeden Job individuell (zu veranschlagen)
    - die Anzahl der inklusiven Änderungen im Kostenvoranschlag mit zu nennen; zusätzliche Änderungen werden in Rechnung gestellt, so wie später gewünschte Nutzungsrechte oder die Sahne für die drei Kugeln Eis in der Eisdiele
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  16. #16
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.269
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    3
    Aber Zahlen muss man schon irgendwann nennen. Das ist ja auch was Leute wissen wollen. Was man genau verlangen soll.
    Und die Zahlen sind mir bekannte Standardwerte, die ich am häufigsten in der Branche mitbekomme. Aber am Ende muss jeder seine Summe nennen, ob es jetzt 50 oder 5000 Euro sind, das liegt in der Hand des Illustrators.

    Ich versuche immer wie eine Fastfoodkette oder wie das OTTO Versandhaus zu arbeiten und es dem Auftraggeber sehr einfach zu machen. Sie bekommen einen Preis genannt inkl. allen Nutzungsrechten, genauer Auflistung der Arbeitsschritte (und jeder Arbeitsschritt bekommt seinen Preis - Ideensammlung, Skizzen, Materialkosten, Recherche, Inks, Koloration, Postprodution etc.). So sehen die Auftraggeber auch was es für ein Aufwand so eine Arbeit ist, warum manche Arbeit so viel Geld kostet und was sie genau bezahlen.

    Wenn es hohe Preise sind, dann kannst du auch eine Ratenzahlung anbieten.


    Was man auch nicht vergessen sollte:
    verlange eine 25% bis 50% Vorauszahlung der Arbeit, das motiviert und gibt dir Sicherheiten - es gibt viele Auftraggeber, die nicht bezahlen oder sehr sehr spät bezahlen
    Geändert von navigator (06.01.2013 um 21:31 Uhr)
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    360
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    Navi wirft immer gerne mit Zahlen um sich: EUR 500,- hier, EUR 1000,- da ... das ist grundsätzlich in meinen Augen nicht seriös
    Ich habe Buehnenbilder fuer EUR 10.000 (1 Woche Arbeit) gemalt. Das Studio, weil es den Auftraggeber hatte, hat EUR 150.000 verdient. Serioes genug?

    Die Zahlkraft des Kunden bestimmt den Preis.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Ray
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    103
    Nachrichten
    0
    Was wär ich nur ohne das Comicforum, vielen Dank für die vielen Hinweise!!!

    Zitat Zitat von navigator Beitrag anzeigen
    Und da es ein Kollege war (Freund?) dann sollte das Geld egal sein. Wenn man dir 50 Euro dafür geben will, dann ist das okay.
    An Freunden und Kollegen sollte man sich nicht bereichern.
    Ein Freund nicht direkt, eher ein netter Kollege. Dass der, als Privatperson, nicht viel für eine Illu zahlen kann, war mir schon bewusst und auch kein Drama.
    Aber als es dann doch plötzlich ein Logo für den Familienbetrieb werden sollte, hat mich dann etwas verunsichert. Mit Logos hatte ich bisher nichts am Hut.

    Was mir am meisten Kopfzerbrechen bereitet sind die Nutzungsrechte. Da bin ich total überfordert. Hab auch keine vagen Tabellen oder sonstiges gefunden.
    Und ich nehme an für Shirt-Illus sollte man auch 5% Beteiligung nehmen?

    Ansonsten hätte ich noch eine kleine Frage.
    Ich hab gehört wenn man öfters mal nen "kleinen Auftrag" annimmt sollte man sich schon eine Steuernummer holen?

  19. #19
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.269
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    3
    Allgemein, wenn man für Geld arbeitet sollte man eine Steuernummer haben. Vielleicht meinst du ein Gewerbe anmelden?
    Du brauchst kein Gewerbe anzumelden, um als Zeichner paar Euros zu verdienen.

    % Beteiligung ist bei jeden Auftrag immer anders. Normalerweise nennt dir der Auftraggeber eine % Zahl. Wichtig ist die Definition von Umsatz oder Gewinn, an was du beteiligt wirst.
    Während meiner Laufzeit hat man mir für tshirts 10% / 20% / 25% / 50% angeboten. Ist bei jeden Anbieter anders. Und oft verhandelt man auch. Zum Beispiel kann dir der Auftraggeber nicht so viel Geld für das T-shirt Motiv bezahlen, aber die Chancen stehen gut, das es sich verkauft. Dann muss man überlegen - mache ich das Motiv für wenig Geld und fordere dafür eine hohe % Beteiligung?
    Das sind immer die großen Entscheidungen, die man als Zeichner dann treffen muss. Die musst du am Ende alleine treffen. Es gibt nie eine Garantie.
    Ich habe mal einen Studenten ein Logo für 50 Euro gemacht, weil er mir sympathisch war und ich sein Projekt mochte. Damals hatte er nicht viel Geld und musste viel Geld in andere Teile seines Projektes stecken. Heute ist er sozusagen Millionär mit seinem Projekt geworden und ich habe was bei ihm gut.

    Wenn dein Bild für ein Logo verwendet wird und man dir jetzt dafür nicht viel Geld geben kann, dann mach dir keine Sorgen. Nimm was man dir geben kann, sei stolz das man dein Bild als Logo verwendet wird und vielleicht ergibt sich daraus ein Folgeauftrag. Der Betrieb wird ja dein Bild als Logo tragen und das werden sicher einige Leute sehen und es wird sich rumsprechen. Jedes deiner Bilder und Arbeiten, die in der Öffentlichkeit zu sehen sind, ist kostenlose Werbung für dich.

    Falls du Tabellen oder Richtlinen suchst, dann helfen so Ratgeber wie das des ICOMs, oder der Allianz deutscher Designer etc. - leider sind all diese Ratgeber kostenpflichtig. (und oft haben sie auch verschiedene Tarife )
    Aber es gibt einen anderen Trick, um sich einen Überblick der Preise zu verschaffen. Suche einfach im Internet nach Werbeagenturen und Designer, die öffentliche Preislisten online haben. Schau was andere verlangen.
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    12.888
    Nachrichten
    0
    Eine gute Orientierung sind auch die Tarife der VG BILDKUNST. Einfach in der linken Menüleiste auf "Tarife" klicken (es gibt leider keinen Deep Link) und dort den passenden Bereich raussuchen.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  21. #21
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.632
    Nachrichten
    0
    Zitat Navi:
    "Wenn dein Bild für ein Logo verwendet wird und man dir jetzt dafür nicht viel Geld geben kann, dann mach dir keine Sorgen. Nimm was man dir geben kann, sei stolz das man dein Bild als Logo verwendet wird und vielleicht ergibt sich daraus ein Folgeauftrag."
    Warum schreibst Du sowas? Ist das Dein Ernst?
    "Keine Sorgen"? "Stolz"? Hilfeee! Du schreibst wie diese sog. Auftraggeber argumentieren, die für zwei Euro ein Erscheinungsbild für ihre Firma haben wollen. Ich versteh Dich nicht ...

    Ich klinke mich aus.

    Leute, kauft & lest den ICOM Ratgeber Honorare & Verträge. Der hilft durch das Gröbste.
    Sucht euch bei regelmässigem Einkommen durch selbständige Arbeit professionellen Rat (Steuerberater, Berufsfachverband wie die IO, ...) und gut ist.
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  22. #22
    Mitglied Avatar von Jot
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    4.146
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von navigator Beitrag anzeigen
    Das sind immer die großen Entscheidungen, die man als Zeichner dann treffen muss. Die musst du am Ende alleine treffen. Es gibt nie eine Garantie.
    Ich habe mal einen Studenten ein Logo für 50 Euro gemacht, weil er mir sympathisch war und ich sein Projekt mochte. Damals hatte er nicht viel Geld und musste viel Geld in andere Teile seines Projektes stecken. Heute ist er sozusagen Millionär mit seinem Projekt geworden und ich habe was bei ihm gut.
    Wenn er jetzt Millionär ist, könnte er dir ja ohne probleme rückwirkend den Auftrag entsprechend vergüten.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    360
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Einfach in der linken Menüleiste auf "Tarife" klicken (es gibt leider keinen Deep Link) und dort den passenden Bereich raussuchen.
    Kunst kann man nicht in "Tarife" fassen. Da werden Franzosen zu Russen.

  24. #24
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.269
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    Zitat Navi:
    "Wenn dein Bild für ein Logo verwendet wird und man dir jetzt dafür nicht viel Geld geben kann, dann mach dir keine Sorgen. Nimm was man dir geben kann, sei stolz das man dein Bild als Logo verwendet wird und vielleicht ergibt sich daraus ein Folgeauftrag."
    Warum schreibst Du sowas? Ist das Dein Ernst?
    "Keine Sorgen"? "Stolz"? Hilfeee! Du schreibst wie diese sog. Auftraggeber argumentieren, die für zwei Euro ein Erscheinungsbild für ihre Firma haben wollen. Ich versteh Dich nicht ...

    Ich klinke mich aus.

    Leute, kauft & lest den ICOM Ratgeber Honorare & Verträge. Der hilft durch das Gröbste.
    Sucht euch bei regelmässigem Einkommen durch selbständige Arbeit professionellen Rat (Steuerberater, Berufsfachverband wie die IO, ...) und gut ist.
    Das bezog sich ja auf das Geburtstagsgeschenk.
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  25. #25
    Mitglied Avatar von Ray
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    103
    Nachrichten
    0
    Eine kleine Frage hab ich dann immernoch. ^^
    Und zwar ist mit der Stuernummer natürlich auch eine Stuererklärung fällig, aber dann auch ab Erhalt der Nummer jedes Jahr wieder?
    Oder nur in jedem Jahr, indem ich auch was mit "den kleinen Aufträgen" dazu verdient habe und wenns auch nur 5 Euro waren?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.