Finix Comics - Das Warten hat ein Ende
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 47 von 47

Thema: Zehn Gebote - Sonderband

  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2013
    Beiträge
    42
    Eine tolle Leistung.

  2. #27
    Für mich sprechen allein schon die 96 Seiten für HC. Ab einer gewissen Stärke finde ich SC nicht mehr wirklich handlich und wertig.

  3. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2010
    Beiträge
    543
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    Für mich sprechen allein schon die 96 Seiten für HC. Ab einer gewissen Stärke finde ich SC nicht mehr wirklich handlich und wertig.
    Ich denke, da ist viel Geschmackssache bei.

    Mir ist das bewusst bei Corto Maltese aufgefallen. Viele (nicht alle!) Geschichten liegen sowohl als SC-Ausgabe von Carlsen (großenteils sowohl sw als auch farbig) als auch in HC von Kult-Editionen vor. Teilweise habe ich CM neu von Kult gekauft, teils antiquarisch, weil bei Kult nicht verlegt. Dadurch hatte ich verschiedene Versionen. Und dann habe ich mich (zu meiner eigenen Verblüffung) entschieden, überall wo möglich die Kult-HC-Ausgaben durch (ältere!) Carlsen-SC-Ausgaben zu ersetzen. Z.B. bei den Kelten (136 S.) oder der venez. Legende (128S.).
    Auch das das 200-Seiten Carlsen-SC "Das goldene Haus von Samarkand" oder die Südseeballade (176S.) würde ich nicht in HC haben wollen.
    Gründe: Die Bindung ist besser, obwohl deutlich älter (!), die Carlsen-SC sind deutlich dünner (Platz im Bücherregal ist knapp!) und die Zusammenstellung der Kurzgeschichten ist bei Carlsen m.E. besser gelungen (Stichwort SW-Kelten).

    Eine gute SC-Bindung muss bis 200 Seiten auch nach 20 Jahren kein Problem darstellen. Und ja, ich habe SC-Alben, die mir in Einzelblättern entgegenfliegen, ebenso HC-Alben, wo der Buchdeckel "bricht". Ganz alt ebenso wie relativ jung.

    Aber wenn auch die Buchhändler einschätzen, HC wäre bei dem benötigten Preis, dem Seitenumfang und den Vorlieben der Zielgruppe geeigneter, dann sind das gute Argumente. Ich bin neugierig auf das Ergebnis!

    Zitat Zitat von Anasor Beitrag anzeigen
    Wartet nur ab, bis einen Tages eine GA in Hardcover bei einem anderen Verlag im Gespräch ist - dann werden alle froh über diese Entscheidung sein...
    Sorry, aber bei dieser Serie halte ich es WIRKLICH NICHT für sinnvoll, in einer GA-Ausgabe mehrere Einzelalben "zusammenzuklatschen". Niccht nur liegen oftmals deutliche zeitliche und ihnaltliche Unterschiede zwischen den einzelnen Geschichten. auch hat jedes Album der Serie hat einen anderen Zeichner. Eine GA mit mehreren Alben pro GA-Band würde diesem Ensemble wahrscheinlich mehr schaden als nutzen.
    Geändert von Stingo (12.03.2013 um 00:23 Uhr)

  4. #29
    Ich meinte nicht die Bindung sondern das "Handling". Obwohl mir eine gute HC-Bindung lieber ist als eine gute SC-Bindung.

    Aber je mehr Seiten desto lieber ist mir HC. Da ich den Comic nicht "plan" am Tisch liegen habe sondern eher "schlampig" lese,
    hängt das bei SC immer durch.

  5. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    731
    Zitat Zitat von Stingo Beitrag anzeigen
    Und ja, ich habe SC-Alben, die mir in Einzelblättern entgegenfliegen, ebenso HC-Alben, wo der Buchdeckel "bricht". Ganz alt ebenso wie relativ jung.
    Dass der Buchdeckel (also Frontdeckel oder Rückdeckel) bricht, ist mir bei HCs im Albenformat noch nie untergekommen. Und auch beim Buchrücken, der ja trotz allem meist relativ schlank ist, kann ich mir das kaum vorstellen. Finde ich deshalb jetzt eine interessante Aussage.

    Krass finde ich, wenn bei Alben Klebebindung zur Anwendung kommt. Das war Mitte und Ende der 90er vor allem bei Feest und Ehapa der Fall. Da der Leim zunehmend porös wird, müssen diese Teile irgendwann auseinanderfallen, wenn man sie aufschlägt. Bei der Gesamtausgabe von China Rot, die ich damals ganz neu gekauft hatte, passierte das schon beim ersten Durchlesen. Ich habe das Buch sofort im Laden umgetauscht, aber das Exemplar, das ich dafür bekommen habe, hat sich auch innerhaln kürzester Zeit in eine Lose-Blatt-Sammlung verwandelt.

    Die Carlsen-SCs von Corto sind dagegen ordentlich fadengebunden, die halten natürlich etwas aus, wobei meine Südseeballade leider trotzdem schon zu sehr durchgealtert ist und die einzelnen Bögen auseinanderzufallen drohen.

    Jedenfalls lässt sich aber glaube ich sagen: Bei einem 96-seitigen HC wie dem Zehn Gebote-Sonderband, bei dessen Herstellung Horst die Finger drin hatte, werden einem so schnell keine losen Seiten entgegenflattern.

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.440
    Zitat Zitat von kormoran Beitrag anzeigen
    ... bei dessen Herstellung Horst die Finger drin hatte...
    Wenn man Glück hat und eines dieser seltenen zehn Exemplare mit Horsts eingebundenen Fingern erwischt, denn mehr Finger hat auch Horst nicht!

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2010
    Beiträge
    543
    Zitat Zitat von kormoran Beitrag anzeigen
    Dass der Buchdeckel (also Frontdeckel oder Rückdeckel) bricht, ist mir bei HCs im Albenformat noch nie untergekommen. Und auch beim Buchrücken, der ja trotz allem meist relativ schlank ist, kann ich mir das kaum vorstellen. Finde ich deshalb jetzt eine interessante Aussage.
    OK, falsche Formulierung, tut mir leid.
    Man öffnet das Album, hört ein Brechgeräusch und die Klebung zwischen Deckel und dem Inhalt löst sich auf einer Seite bzw. im Extremfall bricht es komplett auf einer Seite ab, so dass das Album nur noch auf der anderen Seite am Buchdeckel hängt.
    Davon abgesehen habe ich bei Finix - ebenso wie bei Splitter - nicht die geringste Sorge bezüglich guter Verarbeitung der Bindung, egal ob SC oder HC. Die Liebe und Sorgfalt, die von beiden bei der Aufbereitung der Inhalte wie auch der Herstellung aufgebracht werden, ist schon grandios.

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    731
    Ah, Danke, jetzt weiß ich, was Du meinst.

    Dieses Knacken ist mir manchmal ein Rätsel. Denn in manchen Fällen löst sich dabei tatsächlich etwas, in anderen habe ich den Eindruck, dass nichts weiter dabei passiert (ich habe zum Beispiel auch schon tadellose Splitteralben gehabt, die beim ersten Mal Aufschlagen geknackt haben). Jedefalls erschrecke ich da auch immer.

  9. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2010
    Beiträge
    543
    Zitat Zitat von uwe Beitrag anzeigen
    Wenn man Glück hat und eines dieser seltenen zehn Exemplare mit Horsts eingebundenen Fingern erwischt, denn mehr Finger hat auch Horst nicht!
    Die Finger soll er sich mal für ein Zombie-Album mit halbverwesten Hauptakteuren aufheben, da kommt das wesentlich stimmiger herüber.

  10. #35
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.886
    Blog-Einträge
    11
    Ich sehe mit einer gewissen Genugtuung, dass es ausser mir nun mindestens noch einen gibt, der in Bezug auf HC vs. SC (und auch Klebe- vs. Fadenbindung) feststellt, dass das eine nicht per se besser ist als das andere, sondern dass es jeweils drauf ankommt, ob ordentliche Materialien verwendet und auch ordentlich verarbeitet wurden. Und dass es deshalb sowohl 'schrottige' HC gibt, wie auch 'wertige' SC. Dito bei Klebe- und Fadenbindung.

    Und ja: Bei bestimmten Verlagen bin ich auch überzeugt, dass da nur und ausschliesslich Qualität vorkommt. Wobei diese Verlage dann in der Regel auch auszeichnet, dass im Fall, dass doch mal was qualitativ zu wünschen übrig lässt, es entweder problemlos umtauschbar ist (bei Mängeln an einzelnen Exemplaren, was in der Produktion immer 'mal passieren' kann) oder neu produziert wird (wenn der Mangel die komplette Auflage betrifft). Das war in der Vergangenheit nicht immer die selbstverständliche Regel, selbst bei 'den grossen' Verlagen nicht. (Wenn ich zB an das Seitendurcheinander beim dritten L'etat morbide denke...)
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  11. #36
    Mitglied Avatar von satyricon
    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Schwarze Wälder
    Beiträge
    1.029
    Hallo,

    nach Anzahl der Beiträge wird sich der Titel sicherlich gut verkaufen .
    Er ist zumindest gut im Gespräch.

    Grüße

  12. #37
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.127
    Zitat Zitat von Stingo Beitrag anzeigen
    OK, falsche Formulierung, tut mir leid.
    Man öffnet das Album, hört ein Brechgeräusch und die Klebung zwischen Deckel und dem Inhalt löst sich auf einer Seite bzw. im Extremfall bricht es komplett auf einer Seite ab, so dass das Album nur noch auf der anderen Seite am Buchdeckel hängt.
    Das ist jedoch die "typische" Beschreibung eines Softcover-
    Albums,
    wo der Buchblock nur mit wenigen Millimetern
    (meist weniger als 3) eingeklebt ist. Haben die nicht die
    Kraft die Spannung zu halten, dann "bricht" der Kleber
    hörbar. Bei einem HC ist das technisch gar nicht
    möglich, denn die Einklebung durch den Vorsatz ist
    "komplett spannungsfrei". Wenn sich da etwas löst, dann
    ist das nur möglich, wenn die Klebung "vergessen" oder
    "teilvergessen" wurde und dann hängt der Buchblock im
    Vorsatz. Er bricht aber nicht hörbar heraus.

    Wenn ein HC knackst, dann ist das beim ersten Öffnen eher
    normal und keinerlei Hinweis auf eine schlechte Verarbeitung.

    Ein Softcover hingegen "darf nicht knacksen". Wenn dieses
    knackst, dann ist das ein Beweis für eine schlechte Bindung,
    denn die Klebekraft ist von diesem Moment an in jedem Fall
    mindestens angeknackst".

  13. #38
    Der 10 Gebote Sonderband ist ja richtig gut !
    Ich dachte ehrlich gesagt: "Naja, 5 Kurzgeschichten und noch "Zusatzmaterial". Werden halt ein paar Skizzen und viel blabla sein."

    Aber HALLO !
    Das Zusatzmaterial erzählt eine tolle Geschichte, die einen Zusammenhang zwischen den Kurzgeschichten herstellt ! HAMMER !
    Ich habe den Band gestern abend nur anlesen wollen - konnte ihn dann aber nicht mehr weglegen!

    ABSOLUTE Kaufempfehlung ! Für Leser der bisherigen 10 Gebote Alben sowieso.
    Der Band ist meiner Meinung nach KEIN geldschneiderisches "Beiwerk", sondern erzählt eine richtig interessante Geschichte.
    Ohne Spoilern zu wollen: Es gibt einen geschichtlichen Überriss vom Ägyptenfeldzug der Franzosen bis zur Rattenlinie nach dem 2.Weltkrieg und noch mehr.
    Und das auf 96 spannenden Seiten. Die Textseiten sind sehr schön gestaltet. So macht ein Sonderband Spaß !

  14. #39
    Moderator Finix Comic Club Avatar von joox
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    1.500
    Schön, auch nun da der Band raus ist, mal ein Feedback zu diesem arbeitsintensiven Band zu lesen.
    Nachdem hier zur Ankündigung ja einiges Interesse entstand, war ich doch von der Stille nach Erscheinen etwas enttäuscht.
    Ging mir nämlich beim Übersetzen ähnlich wie Feivy.
    Hat mich tief beeindruckt, wie Giroud seine hoch komplexe Story zu jedem Zeitpunkt voll im Griff hat und ständig wieder aufs Neue mit spannenden und interessanten Details aufzuwarten weiss.

    Bin seitdem intensiver Sammler von Giroud-Material. Der Typ hat´s einfach drauf!

  15. #40
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.412
    Die Ankündigung des Erscheinens von "Das Elfte Gebot" hat mich veranlasst, mir vorher noch "Das Erbe" zuzulegen, da ich vor zehn Jahren nur die ursprünglichen "Zehn Gebote" gelesen hatte.
    Am Samstag war es dann soweit und ich hatte endlich Zeit in diesem Prachtband zu schmökern. Auch ich wollte nur mal anlesen und durchblättern und habe dann diese Zusatzgeschichte mit dem Briefwechsel komplett durchgeackert. Eine wirklich tolle Ergänzung zum Comic-Meilenstein.
    Alleinstehend mag dieser Band aber für viele Comicleser irritierend wirken. Wenn man sich z.B. über Textlastigkeit bei "Malcolm Max" beschwert, wird diese Mischung aus Briefwechsel, Tagebuchseiten, Mailverkehr und Comic noch verwirrender sein. Und kennt man die Protagonisten nicht aus den Hauptserien, wird es noch komplizierter.

    Als Besitzer aller Gebote sage ich aber "Dankeschön", dass dieser Prachtband den Weg in die deutsche Übersetzung geschafft hat.

  16. #41
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.171
    Hiho,

    ich hab mal ne Frage: Bei Comicplus+ kommt ja jetzt die Zehn Gebote GA raus.
    Inwieweit betrifft das auch den Sekundärband? Wisst ihr da was darüber?

    lg
    TheDuck

  17. #42
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.398
    Das gesamte Sekundärteil unseres Bandes wird nicht in der GA enthalten sein, nur die Kurzgeschichten.

    So gesehen ist unser Band die ideale Ergänzung zur GA von Comic+, die ja nun auch in HC-Aufmachung erscheinen wird.
    Geändert von Ollih (22.09.2013 um 10:16 Uhr)

  18. #43
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.171
    Ah super,
    vielen Dank!

    Dann werde ich mir den Band am Wochenende zulegen!

    :-)

    Lg
    TheDuck
    Geändert von TheDuck (22.09.2013 um 14:06 Uhr)

  19. #44
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.536
    Da Comicplus ja nun "Die zehn Gebote" als GA neu auflegt ist der Sonderband auch für mich interessant geworden. Habe ihn mir direkt mit der ersten GA gekauft! Ist sehr schön geworden. Kann mir jemand sagen, wann ich den SB lesen muss/sollte? Ich denke mal am Ende der Serie?

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  20. #45
    Moderator Finix Comic Club Avatar von joox
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    1.500
    Hi C_R,

    schön, dass du nun auch bei dieser Perle zugegriffen hast!
    Ich würde dir empfehlen, den Sonderband ganz zum Schluss zu lesen, denn darin wird auf alle zehn Episoden der regulären Serie eingegangen.
    Wie ich finde, setzt das Autoren-Gespann hier dem komplex zusammengesetzten generationenübergreifenden Handlungsbogen der ganzen Serie das i-Tüpfelchen auf!

    Du wirst es nicht bereuen!

  21. #46
    Da kann ich Joox nur zustimmen !
    Mich hat vor allem beeindruckt, das es neben den Comickurzgeschichten vor allem die weiteren Texte und Manuskripte in dem Band sind, die diesen Handlungsübergreifenden Bogen erzeugen.

    Sonst ist es in solchen Sonderbänden ja oft so, das halt nur etliche Seiten "gefüllt" werden mit mehr oder weniger nichtssagenden Texten + Zeichnungen.
    Das ist beim 10 Gebote Sonderband definitiv nicht der Fall. Die Texte stellen den Zusammenhang zwischen den Kurzgeschichten her. Und dazu sind die Textseiten auch grafisch ansprechend aufbereitet sind. (Als Telefaxe, Akten etc...) Es ist also nicht so, das man sich seitenlang durch trockene Texte quälen muss.

    Lies den Sonderband ganz zum Schluß - und du wirst verstehen, was ich meine.

  22. #47
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.797
    Frank Giroud ist mit 62 Jahren am 13.Juli an Krebs gestorben
    http://stripspeciaalzaak.be/StripFacts.php
    Ein
    Herz
    für Hardcover

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •