Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 70

Thema: Meine liebsten FF-Hefte

  1. #1

    Meine liebsten FF-Hefte

    Als alter Nostalgiker melde ich mich hier mal zu Wort. Zwar sind mir inzwischen die Schwächen von FF durchaus bewusst, die schönen Erinnerungen aber bleiben und überwiegen.
    Gäbe es denn hier (oder woanders) das Interesse, sich über die „schönsten Hefte“ von damals auszutauschen? Mir würde es Spaß machen – und könnte ja nebenbei den Machern der digitalen FFs Hinweise geben.
    Ich fang einfach mal an:

    Meine fünf Lieblingshefte:
    19.Jg.40: Super Titelbild (die Schlümpfe nicht so ganz getroffen), schöne FF-Huth-Geschichte,acht Seiten lustige Schlumpf-Sonderseiten !!, wunderschön gezeichnete und kolorierte Pauli-Geschichte von Kara (was für Farben bei Nacht!) und natürlichWinni
    19.Jg.45: DieFF-Mureks habe ich sehr geschätzt, Inspektor Grips geliebt, Kara und die Schlümpfe sowieso…
    20.Jg.15:Kara-Titelbild!!, lange Genoveva-Geschichte!, Winni…
    20.Jg.17: Fischer bürgte immer für Qualität, Magdic als mein Lieblings-Tom-und Biber-Zeichner, Kara und die Schlümpfe
    17.Jg.30: Das war vor meiner Zeit,was sofort am Rinaldi-Titelbild zu erkennen war, den ich aberals T+B-Zeichner toll fand – hier mit den Guten Geister GmbH, der fliegende Schlumpf !! (wo ist mein Besen??), Bobo als Mini-FF.

    MeinLieblings-Sonderheft:
    Sommer 1971: die liebevolle Aufmachung und Kolorierung des ganzen Heftes, die herrliche Genoveva-Geschichte, Chierchinis Lupo!, Magdic und Fischer, immerhin eine Seite Schlümpfe

    Meine zwei Lieblings-Jahrgänge:
    (Klar, die, in denen ich Kind war… J ): 19. und 20. Jg.: Kara auf seinem zeichnerischen Höhepunkt, Peyo mit Winni und den Schlümpfen, gute Leitartikel(Umwelt), süße Tierbilder, die ganze Heft-Konzeption stimmte von A (Jo-Jo) - Z(Schnieff und Schnuff).
    Geändert von Timpauli (22.12.2012 um 14:13 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    171
    Ja, da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. für mich überwiegen auch die schönen Erinnerungen an die FF.

    Ich bin wahrscheinlich etwas älter als du und von daher auch wesentlich früher mit dem Lesen angefangen.
    Meine ersten Hefte habe ich mitte der sechziger Jahre bekommen. Damals gab es noch keine Jahrgänge, sondern die Hefte hatten nur ihre fortlaufenden Nummern, Ich kann mich noch sehr gut an das FF - Heft Nummer 500 erinnern. Das war schon fast so etwas wie ein kleines Sonderheft. Aber auch an die Karl May Abenteuer die erstamls in den 60ern als Comics erschienen. Aber ganz besonders an die Weltraum - Helden, Mischa, Connie, Professor Turbino und seinem Gegenspieler Diabolus. Ich selbst bin dadurch angefangen mich als Autor im Bereich SF und Fantasy zu verwirklichen.
    Sehr gerne habe ich natürlich auch Pauli oder Tom und Bieber gelesen. Ich kann mich jetzt nicht mehr so gut wie du, daran erinnern, wann die einzelnen Comics erschienen sind.
    Aber auch die FF-Taschenbücher wie z. B. FF-Extra möchte ich hier nicht auslassen.
    Viele Kindheits und Jugenderinnerungen hängen auch an den Sonderheften wie zu. B. ganz besonders dem Weihnachtssonderheft. Wenn es das nicht gegeben hätte, hätte mir Irgend Etwas zur Weihnachtszeit gefehlt.
    Leider hat die Qualität der Storys in der FF ab Anfang und Mitte der 80er Jahre stark nachgelassen. Die Geschichten wurden immer flacher und hohler. Vom einstigen Humor war nicht mehr viel übrig. Tom, Bieber und Mischa erschienen nicht mehr oder nur noch als Wiederholungen. Das war dann auch der Zeitpunkt als ich mit dem Lesen der FF aufhörte. Nicht etwa weil ich Erwachsen geworden war, sondern weil ich meine FF nicht mehr wiedererkannte und mich mit diesen witzlosen, billigen Comics nicht zufrieden geben wollte.
    Geändert von Fax (24.12.2012 um 14:35 Uhr)

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.380
    Mir haben die "Super Tip Top"-Bände am besten gefallen, die Vorläufer der etwas später erst aufkommenden Comic-Alben. Abgeschlossene längere Geschichten, die ich oft gekauft habe, insbesondere von Lucky Luke, Old Nick und Pit und Pikkolo = Spirou und Fantasio.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    171
    Ich finde es wirklich sehr schade, dass hier offensichtlich nur sehr Wenigen, die positven und schönen Erinnerungen an der FF in den Sinn kommen. Um jetzt nicht falsch verstanden zu werden, ich finde die Kritik durchaus wichtig und habe mich hier ja auch selber immer wieder kritisch zu Worte gemeldet, aber das sich hier jetzt nur drei Personen an ihre schöne Zeit mit der FF erinnern, hat die Zeitschrift nun auch nicht verdient.

  5. #5
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.361
    Die Erinnerungen kommen sicher mehr Leuten in den Sinn. Ich denke da an alle, die unsere Webseite oder das Forum jeden Tag besuchen, ganz abgsehen von unserer FB-Seite oder den regelmäßigen Anfragen.
    Ich selbst bin in den frühen 80ern mit den FF-Heften, LUPO-Heften und später auch Taschenbüchern aufgewachsen. Natürlich erinnere ich mich bei meien ersten Heften auch noch wann und wo ich sie gekauft habe usw. Die Stories in den Taschenbüchern hatte seinerzeit eine hohe inhaltliche Qualität, die die Hefte ab Mitte der 80er nicht mehr erreichten. Aberr ich habe auch früh Zugang zu den früheren Ausgaben aus den 70er Jahren gewonnen, wenn ich diese stapelweise auf Flohmärkten mit nachhause nahm. Insofern kann ich nicht von Lieblingsheften sprechen. Die Wahl wäre viel zu schwer.

  6. #6
    Die erste Liebe vergisst man nie. Und wenn Fix und Foxi zu den ersten gelesenen Comics gehörten, gilt das auch für Comics. Es fragt sich nur, wo, wann und wie oft man seine Gefühle darüber öffentlich ausbreiten sollte. Zu schnell geraten solche Liebesbeteuerungen in den Geruch der Nostalgie, die weniger nach Qualität fragt denn nach süßer Erinnerung. Und dann fangen wieder die Diskussionen darüber an, welche Zeit von FF die "beste" gewesen ist und wie man damalige Stile und Inhalte in die Gegenwart transportieren könnte, ohne dass sie altbacken erscheinen usw. usf. Ich denke, viele Fans sind dessen müde.
    Zudem tragen die aktuellen Versuche, FF wiederzubeleben, nicht gerade dazu bei, in alten Erinnerungen zu schwelgen. Denk' ich an Fix und Foxi in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht. Da ist mir nicht nach Aufwärmen alter, schöner Geschichten.

  7. #7
    Ich glaube, dass sich Nostalgie und Sachkunde bzw. kritisches Bewusstsein gar nicht ausschließen müssen. Ich könnte sofort einige Serien und Zeichner nennen, die mir nicht gefallen haben oder eben auch Kritisches zu Rolf Kauka. Gleichzeitig war FF tatsächlich meine „erste Liebe“ und das sitzt einfach tief. Von daher fand ich z.B. dieSprechblase zum 50.Geburtstag von MM gelungen, in der auf 17 Seiten ehemaligeLeser aus den 60-ern zu Wort kamen (Empfänger der goldenen Ehrennadel), ihre Erinnerungen - , und auf jeder Seiteu nten die Entwicklung von MM durch die Zeiten mit Beispielbildern. Warum nicht so etwas mal für die ehemalig begeisterten Leser von FF versuchen? Diese Sprechblase (vom Sept.2001) jedenfalls schien sehr gut anzukommen!
    „Und dann fangen wieder dieDiskussionen darüber an, welche Zeit von FF die "beste" gewesen ist…“ Kann mir jemand weiterhelfen, wo ich diese Diskussionen nachlesen kann? Würde mich interessieren!
    Und ich freue mich über jede weitere Äußerung von FF-Infizierten!
    Geändert von Timpauli (18.01.2013 um 15:50 Uhr)

  8. #8
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Meine Lieblingsveröffentlichungen sind wahrscheinlich die ersten beiden Jahrbücher:
    http://www.kaukapedia.com/index.php?..._Jahrbuch_1972
    http://www.kaukapedia.com/index.php?..._Jahrbuch_1973

    Ferner die FF Sonderhefte aus der zweiten Hälfte der 70er, speziell:
    http://www.kaukapedia.com/index.php?...ihnachten_1976
    http://www.kaukapedia.com/index.php?...ft_Ostern_1978

    Zitat Zitat von Fax Beitrag anzeigen
    Leider hat die Qualität der Storys in der FF ab Anfang und Mitte der 80er Jahre stark nachgelassen.
    Zeichnungsmäßig gab es schon ab den frühen 80ern einen Abstieg, als die Comicon-Zeichner auf FF losgelassen wurden. Da sie noch üben mussten, haben sie häufig einfach von Fecchi abgepaust. Einen deutlichen Bruch gab es dann Anfang 1984: Da wurde nicht nur der wunderbare Julino als Coverzeichner geschasst, sondern die Themen gingen vom Zwischenmenschlichen zu Action und Horror über. Aber auch diese späten Geschichten haben mitunter ihren Reiz, finde ich. Leider wurden dafür mehrfach Disney-Comics plagiiert.

    P.S.: Da ja in der aktuellen Sprechblase ein gewisser Josep Marti eine späte Ehrung erfährt, möchte ich spontan ein paar Lesetipps zu diesem seltsamen, aber irgendwie sympathischen Zeichner geben:
    Das Geheimnis der Juxor-Pyramide
    Oma Griesgram
    Die Raucherkur
    Die Scheinkranken
    fallen mir spontan ein. Kaukapedia-Suche hilft.

  9. #9
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.361
    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Zeichnungsmäßig gab es schon ab den frühen 80ern einen Abstieg, als die Comicon-Zeichner auf FF losgelassen wurden. Da sie noch üben mussten, haben sie häufig einfach von Fecchi abgepaust. Einen deutlichen Bruch gab es dann Anfang 1984: Da wurde nicht nur der wunderbare Julino als Coverzeichner geschasst, sondern die Themen gingen vom Zwischenmenschlichen zu Action und Horror über. Aber auch diese späten Geschichten haben mitunter ihren Reiz, finde ich. Leider wurden dafür mehrfach Disney-Comics plagiiert.

    P.S.: Da ja in der aktuellen Sprechblase ein gewisser Josep Marti eine späte Ehrung erfährt, möchte ich spontan ein paar Lesetipps zu diesem seltsamen, aber irgendwie sympathischen Zeichner geben:
    Das Geheimnis der Juxor-Pyramide
    Oma Griesgram
    Die Raucherkur
    Die Scheinkranken
    fallen mir spontan ein. Kaukapedia-Suche hilft.
    ...der"Abstieg" war für mich eher inhaltlicher Natur und zeichnete sich ab ca 1983 ab. Wie ich aus verschiedenen damaligen Quellen mitbekommen habe, hat man zwar bei Pabel seinerzeit auf Zeichner geachtet, aber auf gute Autoren keinen besonderen Wert gelegt. Gerade aber die Comicon-Geschichten, die vornehmlich in den Taschenbüchern bis ca 1985 abgedruckt wurden, stachen in meinen Augen deutlich qualitativ heraus. Da gab es zwar zeitweise tatsächlich auch Zeichner, die es noch nicht so mit dem Kaukauniversum drauf hatten, aber dafür gab es eben auch Top-Zeichner wie Marti, der es gut verstand, den Charakteren einzigartige emotionale Ausdrücke zu verleihen.

  10. #10
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Deiner Begeisterung für die TB-Geschichten der 80er hast du ja, glaube ich, schon öfter hier Ausdruck verliehen. Gib mir doch mal ein paar Tipps. Von den FF Extra dieser Dekade habe ich so gut wie keine, aber dafür etwa die Hälfte der Lupo-TBs und etliche der Drittverwurstungsbände von Mitte der 80er. Vielleicht ist mir ja aufgrund von eher schlechten Zeichnungen das ein oder andere kleine Juwel entgangen.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Kramer
    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    im Comic-Niemandsland
    Beiträge
    516
    Ich schwelge jetzt, da im neuen YPS die "Gespenster GmbH" auftauchte, wieder in Erinnerungen an alte Comics. Viele hatte ich nicht, nichtmal 10, darunter vielleicht 3 Fix und Foxi. Comics waren bei meinen Eltern verpönt. Darum musste ich nehmen, was die Verwandschaft nicht mehr brauchte.

    Auch an die enthaltenen Geschichten kann ich mich nicht mehr erinnern. Trotzdem wünschte ich, ich hätte sie noch.
    Aber ich habe eine nette Erinnerung daran. Meine Cousinen hatten einen Sammelband, der auf dem Cover überwiegend rosa war. Mich ließen sie nicht einen Blick hineinwerfen mit der Begründung: "rosa ist für Mädchen". Ich war total unglücklich.
    Ein paar Tage später gab mir mein Opa einen schwarzen Sammelband, eindeutig eine Farbe für Männer.

    Die erwähnten Schwächen sind also in euren Augen, dass irgendwann die Zeichnungen schlechter wurden und manche Nebenserie eingestellt wurde? Ich habe von anderen Negativpunkten gehört.
    Geändert von Kramer (24.03.2013 um 14:42 Uhr)

  12. #12

  13. #13
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    7.567
    Ach, wenn Ich die Sammelbände mir so anschaue, steigt die Sehnsucht nach der schönen FF-Zeit der
    späten 60er und frühen 70er wieder hoch
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst

  14. #14
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.361
    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Deiner Begeisterung für die TB-Geschichten der 80er hast du ja, glaube ich, schon öfter hier Ausdruck verliehen. Gib mir doch mal ein paar Tipps. Von den FF Extra dieser Dekade habe ich so gut wie keine, aber dafür etwa die Hälfte der Lupo-TBs und etliche der Drittverwurstungsbände von Mitte der 80er. Vielleicht ist mir ja aufgrund von eher schlechten Zeichnungen das ein oder andere kleine Juwel entgangen.
    ...also spontan fällt mir da obligatorisch die Julino-Geschichte "Der einzig wahre Sieger" aus dem LUPO-TB 37 ein, aber auch z.B. aus FF Extra 69 "Der Putzteufel" und "Erfinderzwang, oder aus FF Extra 78 "Der Erdfresser"; und nach kurzem blättern empfehle ich dir unbedingt die FF-Extra Nummern 84 bis 90.

  15. #15
    @frank1960: Das ist genau meine Zeit (auch als 1958-er)! Falllen dir da einige Hefte ein, die dir besonders gefallen haben? Und wenn ja, warum?
    Überhaupt habe ich diese Zeitangabe (späte 60er und Anfang 70er) immer wieder mal gelesen, wenn es um die "schönste" FF-Zeit ging.
    Vielleicht gibt es ja noch andere, die hier mitlesen, die das auch so empfinden? Meldet euch doch mal!

  16. #16
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    171
    Ich begann mit dem Lesen der FF ja Mitte der 60er Jahre. Aber natürlich haben mir auch die Hefte, Ende der 60er u. Anfang der 70er gut gefallen (bin Jahrgang 1957 ).
    Aber auch die Storys bis ende der 70er Jahre hatten noch ein sehr hohes Niveau.
    Leider wurde die FF dann ab den 80er Jahre immer schlechter. Aber das hatte ich ja auch schon weiter oben geschrieben.
    Ja, es geht nichts über die guten, alten Zeiten der FF ab Mitte der 60er und ende der 70er Jahre.
    Manchmal, gerade auch zu Weihnachten, Ostern und so, trauere ich dieser Zeit auch ein wenig nach.
    Geändert von Fax (25.03.2013 um 19:07 Uhr)

  17. #17
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    7.567
    Zitat Zitat von Timpauli Beitrag anzeigen
    @frank1960: Das ist genau meine Zeit (auch als 1958-er)! Falllen dir da einige Hefte ein, die dir besonders gefallen haben? Und wenn ja, warum?
    Um in Erinnerungen zu schwelgen, müsste Ich meine FF wieder mal hervorholen, ist ja schon lange her.
    Aber so spontan fällt mir jetzt die Geschichte mit Susi, dem Fisch ein, der an Land wandeln konnte.
    Auch die redaktionellen Seiten haben mir immer gut gefallen, ganz zu schweigen von den Schmuckbildern.
    Und Ich Trottel hab die alle meiner Kusine aus der Schweiz geschenkt
    Tja, und wenn Rolf einen "persönlich" angesprochen hat, da hüpfte das
    kindliche Herz. Das kommt niemals wieder
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst

  18. #18
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    @Markus: Danke für die Tipps. Den "Einzig wahren Sieger" von Julino und "Erfinderzwang" von Gatto kenne ich und habe ich in guter Erinnerung. Den "Putzteufel" habe ich mal rausgekramt (genau dieses TB habe ich zufällig) und fand ihn jetzt nicht so prickelnd. Vielleicht hätten in diesem Fall bessere Zeichnungen etwas gerissen.

    Nach deinen FF Extra-Empfehlungen werde ich mal Ausschau halten. Hatte auch ganz vergessen, dass es zu der Zeit jede Menge Originalmaterial von Murek gab!

  19. #19
    Nun ich wollte hier eigentlich eine Liste meiner Lieblingsveröffentlichungen hinterlassen.
    Ja, ich habe eine Liste geschrieben und dann begründet warum dies mein Lieblinge sind.
    Das Ergebnis: meine Lieblinge hängen alle mit persönlichen Erinnerungen zusammen.

    Meine kleine Auswahl enthält wahrscheinlich keine herausragenden Veröffentlichungen, sondern ich verknüpfe mit diesen Geschichten einfach nur bestimmte Erlebnisse/Erfahrungen.

    Fix und Foxi Extra 4
    Fix und Foxi Extra 31
    (Sind eigentlich alle Bände 31 schon kurz nach dem Kauf auseinander gefallen? Meiner besteht nur noch aus losen Blättern)
    Fix und Foxi Jahrbuch 1975
    Fix und Foxi Hefte ca. 31-36/1976
    Fix und Foxi Jahrbuch 1976
    Fix und Foxi Extra 44

    Der Inhalt von Fix und Foxi Extra 71 hat mich dann so enttäuscht, das für mich Schluss war.
    Jetzt bin ich doch verwundert, dass hier Band 78+84-90 empfohlen werden.
    Womöglich habe ich doch etwas verpasst, bei Gelegenheit werde ich mir mal einen dieser Bände besorgen.

  20. #20
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.361
    Hallo Carl, die Geschmäcker sind natürlich verschieden und die meisten Fans sehen genau die FF-Phase als die Beste an, mit der sie aufgewachsen ist. Dennoch handelt es sich m.M. nach nicht nur um persönliche Nostalgie bei den Vorschlägen, sondern um wirklich gute Stories und (meistens auch) gute Zeichnungen. Das billige Papier und die auseinanderfallenden Blätter sind natürlich ein anders Thema

    @Unwichtig: Gern geschehen
    Geändert von Markus (29.03.2013 um 19:55 Uhr)

  21. #21
    Hallo Markus das ist natürlich richtig.
    Von ca. 1975 bis 1978 ist der Zeitraum in dem ich mit Fix und Foxi aufgewachsen bin.
    Sieht man ganz gut an meiner Auswahl an Lieblingsveröffentlichungen.
    Die besten Geschichten (nach meinen Geschmack) finde ich aber im Zeitraum von ca. 1960 bis 1970.
    Allerdings kenne zu wenig aus diesem Zeitraum um eine Auswahl vorzunehmen.
    Hier möchte ich dann noch ein Lob für Online-Comics der RKFFC Seite anbringen, dort konnte ich noch Geschichten finden, die ich noch nicht kannte.
    Geändert von Carl Cnolle (09.06.2013 um 19:03 Uhr)

  22. #22
    Hallo Markus,

    ich habe mir als erstes den Fix und Foxi Extra Band 84 zugelegt.
    Den Band fand ich gut und der Kauf hat sich gelohnt, den werde ich noch das eine oder andere mal lesen.

    Aufgrund der guten Erfahrung habe ich mir noch Band 88 und 90 besorgt.
    Tut mir Leid aber mit den Geschichten aus Band 88 kann ich mich nicht anfreunden.
    Band 90 hat mir dann wieder gut gefallen, besonders die Geschichte "Alles Käse!" liegt genau auf meiner Wellenlänge.

    Also Danke für den Tipp, hat mir eine Unterhaltsame Zeit verschafft.
    In den nächsten Tagen werden dann noch Band 86 und 87 eintrudeln.

  23. #23
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.361
    Hallo Carl, so gehen Geschmäcker manchmal ein wenig auseinander. "Die Pension Waldesruh" in FF Extra 88 gehört zB. tendenziell zu meinen Favoriten, ebenso die beginnenden Anatol-Stories.
    Aber es freut mich, dass du mit den meisten TBs etwas anfangen konntest. Hoffen wir mal die restlichen TBs liegen wieder auf deiner Wellenlänge.

  24. #24
    Zur Zeit lese ich meine ganzen Fix und Foxi Hefte durch.

    20. Jahrgang
    Nur zwei Hand voll Hefte.
    Besonders in Erinnerung geblieben ist mir die lange Pauli Geschichte Band 22 bis 33 "Das Geheimnis von Schloß Grauenfels".
    21. Jahrgang
    Beginnt gleich mit einer tollen 6-teiligen Tom und Biber Geschichte Band 2 bis 7 "Marathon der 1000 Meilen",
    und es folgt eine noch bessere 5-teilige Tom und Biber Geschichte Band 17 bis 21 "Der Schrecken des Westens".

    Im Fix und Foxi Extra gab es 1972 regelmäßig "Smutje", ist einer meiner Lieblinge und im Band 19 ausgiebig "Die Pichelsteiner", was will man mehr?

    Aus dem 22.Jahrgang habe ich nichts und aus dem 23.Jahrgang wenig.
    Schöne Fix und Foxi Geschichten z.B. 23. Jahrgang Band 27 "Altes Haus wird wieder jung"

    In meiner Jugend hatte ich den Schwerpunkt auf den 24. und 25. Jahrgang.
    Den 24.Jahrgang finde ich recht gut, besonders die Gifticks "da waren es nur noch zwei" (Band 31 bis 36), aber auch die Fix und Foxi Geschichten sind recht gut gelungen z.B. 24. Jahrgang Band 15 "Ausgerechnet Banane".
    Der 25.Jahrgang hat mit "Onkel Paul" und "Brauner Bär" einen Tiefpunkt. Als Ausgleich einen schönen 4 bzw 5-Teiler mit Pauli "Die Fänger vom Doppelgänger" (Band 9 bis 12+13) und der tolle 4-Teiler Schwarzbart und Schwiegeropa "Der Pirat und die Prinzessin" (Band 19 bis 22).
    In Band 4 die Schlümpfe und Gifticks zusammen in einer kurzen Geschichte.

    Als letztes erwarteten mich nun die Hefte vom 26. Jahrgang.
    Die Anzahl ist recht übersichtlich und nur noch wenige Hefte mit Schnieff und Schnuff auf der letzten Seite.
    Die letzte Seite mit Lupo ist sehr gut aber Schnieff und Schnuff vermisse ich einfach.
    Band 28 die letzte Seite mit Lupo und dem Geier - einfach Klasse.
    Das Fehlen der Lizenz-Comics reißt ein riesen Loch.

    Die Fix und Foxi Hefte haben mich mit Gaston, Spirou und Fantasio, den Gifticks, den Schlümpfen, Tim und Struppi, Bobo, und vielen mehr in Kontakt gebracht.
    Außerdem gab es auch tolle Geschichten von Fix und Foxi, Mischa, Pauli, Tom und Biber und den Pichelsteinern, rückblickend sehe Fix und Foxi sehr positiv auch wenn manche Geschichten und Figuren daneben gingen z.B. "Die 7 Schnuckel" und "Furor Teutonicus" empfand ich als peinliche Kopien.

    Kleiner Nachtrag:
    Das stottern von JoJo bei Fix und Foxi hat mir gefallen.
    Schöne Auswahl von Weihnachtsgeschichten "Fix & Foxi Classic Album 1 Weihnachten".
    Meine Lieblings Zusammenstellung "Fix & Foxi Jubiläumsausgabe 50 Jahre"
    Ebenfalls eine starke Zusammenstellung "Rolf Kauka Classics Fix und Foxi 1 - Fröhliche Viechereien" ("Lupo und der Hund" eine meiner Lieblingsgeschichten)
    Geändert von Carl Cnolle (23.08.2013 um 16:38 Uhr)

  25. #25
    Das finde ich schön, dass jemand die Pauli-Geschichte „Das Geheimnis von Schloss Grauenfels“ auch so toll findet. Kara empfinde ich hier auf dem Höhepunkt seines Könnens. Das große panel auf S.36 von Band 23 (20.Jg.),die Farbgebung – ob da wohl seine Frau getuscht hat? Aber auch die Figuren waren im 19.-21. Jahrgang besonders liebevoll gezeichnet, vorher waren sie noch nicht so ganz „ausgereift“ (z.B. Mausi mit noch ganz spitzen Ohren) und später von der Mimik, den Hintergründen und Farben nicht mehr so sorgfältig, zu routiniert, die Figuren erscheinen „irgendwie zu klein“, wie unwichtig mal schrieb.
    Aber auch die Tom-und-Biber-Geschichten haben mir gefallen.Während das Pauli-Universum ja die Natur und den Wald ins Heft brachte, kam hier der Wilde Westen. Diese beiden Serien ergänzten ja jahrelang dieFix-und-Foxi-Dorfwelt, neben den Lizenzserien.
    Woran es wohl lag, dass hier Pauli und dann auch Tom und Biber Fortsetzungsgeschichten bekamen, und zwar statt den Lizenzserien?
    Geändert von Timpauli (05.07.2013 um 23:31 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •