szmtag MOSAIK 445 "Von Ruhm und Rum"
Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    40
    Nachrichten
    0

    Exclamation MOSAIK 445 "Von Ruhm und Rum"

    Heft ist da..

  2. #2
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    14.838
    Nachrichten
    1
    Trotz Vorweihnachts- und Besinnlichkeitszeit muss ich nun AUCH mal meckern.
    Ich fand das Heft in der Tat inhaltlich total langweilig. Gouverneur Bligh wirkt völlig überzogen und das Schicksal von John Thistle als irgendwie gearteten "dramatischen" Höhepunkt darzustellen, wirkt an den Haaren herbei gezogen. Ich hoffe, dass sich in der Rum-Höhle ein Zeitloch befindet, es sieht jedoch nach der Vorschau auf das neue Heft nicht danach aus.
    Ich weiß noch: Als die Japanserie angekündigt wurde, dachte ich im Vorfeld: Oh Gott! Das wird langweilig! Und ich hab damals wirklich viel gelernt. Was ich aus dem aktuellen Heft LERNEN konnte, weiß ich so rein gar nicht.
    Das diesmalige weitestgehende Fehlen von Slapstick halte ich -vermutlich im Gegensatz zu vielen Anderen hier- für einen Nachteil. Denn wie KINDER das Heft finden, mag ich mir gar nicht vorstellen.
    Zeichnungen: Kein Wort darüber, denn: Wie immer großartig!

  3. #3
    Mitglied Avatar von Hatschibumbatschi
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    514
    Nachrichten
    0

    MOSAIK 445 – Von Ruhm und Rum

    Das Heft ist da.
    Mit einem Suchbild auf der Titelseite: Wo versteckt sich Miss Camilla?
    Und Califax demonstriert ein merkwürdiges Kalenderverständnis auf der Leserbriefseite: Ist der Oktober 2013 schon vorbei?
    Dann hätten wir ja alle den Weltuntergang bereits überlebt...
    Ceterum censeo, medium in medio collocetur!

  4. #4
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    14.838
    Nachrichten
    1

    Exclamation MOSAIK 445 "Von Ruhm und Rum"

    Ein wenig Durcheinander bei der ganzen Verschieberei. Sorry.
    Jetzt müsste alles wieder in Ordnung sein.
    Geändert von ali@thowi (21.12.2012 um 17:41 Uhr)

  5. #5
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    14.838
    Nachrichten
    1
    Zitat Zitat von Hatschibumbatschi Beitrag anzeigen
    Das Heft ist da.
    Mit einem Suchbild auf der Titelseite: Wo versteckt sich Miss Camilla?
    Die Nymphomanin? Sicher UNTER all den Männern.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Hatschibumbatschi
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    514
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von ali@thowi Beitrag anzeigen
    Trotz Vorweihnachts- und Besinnlichkeitszeit muss ich nun AUCH mal meckern.
    Ich fand das Heft in der Tat inhaltlich total langweilig. Gouverneur Bligh wirkt völlig überzogen und das Schicksal von John Thistle als irgendwie gearteten "dramatischen" Höhepunkt darzustellen, wirkt an den Haaren herbei gezogen. Ich hoffe, dass sich in der Rum-Höhle ein Zeitloch befindet, es sieht jedoch nach der Vorschau auf das neue Heft nicht danach aus.
    Ich weiß noch: Als die Japanserie angekündigt wurde, dachte ich im Vorfeld: Oh Gott! Das wird langweilig! Und ich hab damals wirklich viel gelernt. Was ich aus dem aktuellen Heft LERNEN konnte, weiß ich so rein gar nicht.
    Das diesmalige weitestgehende Fehlen von Slapstick halte ich -vermutlich im Gegensatz zu vielen Anderen hier- für einen Nachteil. Denn wie KINDER das Heft finden, mag ich mir gar nicht vorstellen.
    Zeichnungen: Kein Wort darüber, denn: Wie immer großartig!
    Und die fortgesetzte Rum-blödelei der beiden rumreichen Offiziere? Ich gehe davon aus, dass sich die Zielgruppe darüber herrlich amüsiert hat!
    Bezüglich Wissensvermittlung habe ich zumindest etwas über die Rum-Rebellion und das weitere Leben Captain Blighs nach der Bounty-Story erfahren, was ich noch nicht wusste.
    Geändert von Hatschibumbatschi (21.12.2012 um 21:12 Uhr) Grund: Weiteres Wortspiel wahrgenommen
    Ceterum censeo, medium in medio collocetur!

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    6.019
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    38
    Zitat Zitat von ali@thowi Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, dass sich in der Rum-Höhle ein Zeitloch befindet, es sieht jedoch nach der Vorschau auf das neue Heft nicht danach aus.
    ich dagegen hoffe, dass ein zweites australienkapitel bevorsteht, bei dem die abrafaxe ex-sublt. sinclair ins innere australiens begleiten
    der ist zwar nicht beim begleiter erster wahl, aber vielleicht kommt ja noch bungaree mit oder man trifft unterwegs jemand anderes...
    egal: australien! goldfelder!!!
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  8. #8
    Mitglied Avatar von Hansl
    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    135
    Nachrichten
    0
    Ohne zu wissen, ob und was sich aus der Rumgeschichte entwickelt, ist das Heft schwer zu beurteilen.

    Bligh halte ich aber ebenfalls teilweise für unnötig überzeichnet (der Wutausbruch). Ich finde das auch deswegen schade, weil man im Geschichtsteil eines früheren Heftes versucht hatte, ein etwas positiveres Bild von Bligh zu vermitteln.

    Ansonsten ganz nettes Heft ohne Höhepunkte. Slapstick habe ich nicht vermisst.
    I soll’ Sie schön grüß’n!

  9. #9
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.457
    Nachrichten
    0
    Jetzt hampeln die ernsthaft ewig lange um diesen Pipifax rum. Abgesehen von der insgesamt grenzwertig angestrengten Erzählweise der Australienumseglung gerät nun auch noch das Tempo völlig aus den Fugen. Kenn ich. Man hat irgendwo einen Termin und fährt viel zu früh los, weil man Angst hat, zu spät zu kommen, dann ist man viel zu früh da und muss sich irgendwie die Zeit vertreiben. Das Heft schreit geradezu: Uns sind leider die Ideen ausgegangen, aber wir dürfen jetzt noch nichts neues machen. Mut geht anders :-)
    Ich teile aber auch nicht die Einschätzung, dass die Zeichnungen durchgehend super sind. Da ist aus meiner Laiensicht auch zu sehen, dass der fehlende Zug in der Handlung auch die Stifte führt. Das beste am Heft ist die Leserclubkarte, denn die scheint die Ereignisse des Folgehefts vorherzusagen. Höhle mit Kristallen schreit geradezu nach Zeitsprung. Der Ansatz im Leserbrief hinsichtlich der ISS ist so übel nicht! Kommt! Macht mal was Überraschendes!!

    Insgesamt sind aber auch meine Ansprüche zu hoch...glaube ich.
    Geändert von Möhrenfelder (21.12.2012 um 21:45 Uhr)
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  10. #10
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    14.838
    Nachrichten
    1
    Zitat Zitat von Möhrenfelder Beitrag anzeigen
    Der Ansatz im Leserbrief hinsichtlich der ISS ist so übel nicht! Kommt! Macht mal was Überraschendes!!
    Dafür.
    Und ich habe auch gedacht: Die Leserclubkarte riecht nach Sprung!

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    40
    Nachrichten
    0
    Ein Sprung bringt aber nicht unbedingt ne bessere Story, wenn der Autor mitspringt.. Etwas nervend fand ich im Heft diese Selbstbeweihräucherung wie spannend, aufregend das letzte Jahr war... Wenn das keine Ironie war, gehts auf dem Level trotzig weiter wie bisher, zumal der einzige von keinem Kleinkind gemalte Leserbrief bestätigt: Alles richtig gemacht...

  12. #12
    Mitglied Avatar von Choleron
    Registriert seit
    10.2008
    Beiträge
    65
    Nachrichten
    0
    Zum Inhalt wurde bereits fast alles gesagt. Was mich von Anfang an bei der Serie verwundert hat, man segelt um den halben Kontinent nach Port Jackson um dann von dort die Umsegelung Australiens zu starten und diese in Port Jackson zu beenden. Sehr seltsame Logik wenn man für die 1. Umsegelung Australiens 1,5 mal um den Kontinent schippert. War die erste halbe "Runde" nur als Segel- und Navigationstraining gedacht? Passt aber dann auch wieder zur seichten Gesamtstory der Serie.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    154
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Möhrenfelder Beitrag anzeigen
    ... gerät nun auch noch das Tempo völlig aus den Fugen. Kenn ich. Man hat irgendwo einen Termin und fährt viel zu früh los, weil man Angst hat, zu spät zu kommen, dann ist man viel zu früh da und muss sich irgendwie die Zeit vertreiben. Das Heft schreit geradezu: Uns sind leider die Ideen ausgegangen, aber wir dürfen jetzt noch nichts neues machen.
    Sehr schöne ...

    ... Umschreibung für das, was auch ich aus dieser "Heftstory" herauslese. Die Umseglung ist nun also zuende. Ergebnisse, außer dass man wieder anlandete? Eher keine (für eine Mosa-Story) verwertbaren? Scheint so - also geht es nun wohl in das Landesinnere und mal wieder um Gold. Mal sehen, ob Mrs. Jefferson oder/und Coffins wieder den Gräbern entsteigen...


    UNVEU

  14. #14
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    14.838
    Nachrichten
    1
    ...haben die vor ihrer Zeit in Australien gelebt?

  15. #15
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.457
    Nachrichten
    0
    Die haben die Zeitkarte der Caramellen gefunden!!
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  16. #16
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.717
    Nachrichten
    0
    Ich muß dann doch mal eine Lanze für diese Serie brechen, die sich ja ganz offensichtlich auf ihr Ende zubewegt. Es war ja - auch uns hier - von Anfang an klar, daß eine historisch so wohldokumentierte Umseglung Australiens dramaturgisch nicht sehr viele Überraschungen bietet. Ist halt nicht viel Fleisch an so nem Knochen. Um das auszugleichen, haben die Mosaikleute anderweitig Spannung erzeugt: durch die beiden Antagonisten Frog und Hyde, Aufeinandertreffen mit unbekannter bis gefährlicher Flora und Fauna, Zusammenstöße mit den Ureinwohnern, Meutereithema. Zudem gab es mit dem (ausgedachten) Thistle-Prozeß eine Handlungsklammer, die Anfang und Ende der Reise zusammengehalten und zusätzlich Spannung erzeugt hat. Wissenswertes gab es auch zuhauf: Wettlauf Flinders-Baudin, Große Regenbogenschlange, Holländer und Portugiesen auf Timor, Blighs Schicksal nach der Bounty-Sache, Rum-Rebellion, Zheng He, dazu all die schrägen australischen Viecher und Blümchen. Außerdem hat man ein interessantes Figurenensemble eingeführt, das gut durchdekliniert wurde - jeder hat seine Zeit und Aufmerksamkeit bekommen. Und im Mittelteil hat man schön die Themen des jeweiligen Heftes vertieft sowie einen Haufen weiterer, verwandter Informationen gebracht (Aussie Life, berühmte Entdecker etc).

    Insofern also mMn durchaus gelungen (auch wenn ein paar Sachen offensichtlich mißglückt sind, namentlich die unnütze Rückblende im letzten Heft und die offenbar erst spät ausgearbeitete Geschichte um die beiden aufsässigen Offiziere). Eine deutliche Verbesserung gegenüber dem ziel- und zusammenhangslosen Rumeiern der letzten beiden Serien.
    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

    Und nebenbei kriegt euer Zimmer noch ein schickes Fries, das endlich die Bärchenbordüre aus Babyzeiten verschwinden lässt!

  17. #17
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.893
    Nachrichten
    0
    Das Flinders-Kapitel ist vorbei, ob es ein weiteres Australienkapitel geben wird, ist ungewiss. Zeit für mich, die letzten Hefte nun auch noch zu lesen. Ich hatte mir die für das Ende der Serie aufgehoben um sie am Stück zu lesen, da eine Mosaik-Serie eigentlich immer im Ganzen gelesen besser wirkt.
    Die Kritiken der letzten Hefte hier im Forum hab ich mir die letzten Monate hindurch trotzdem immer durchgelesen, insofern war ich schon ein bisschen vorgeprägt.
    Tilbergs durchweg positives Fazit vermag ich leider nur bedingt zu teilen. In puncto Wissensvermittlung hat er recht, bei den anderen Punkten bin ich jedoch anderer Meinung.
    Der Rahmenkonflikt (Thistle) war keiner, denn außer ganz am Anfang und ganz zum Schluss wurde kein Bezug darauf genommen, was dazu führte, dass dieser Konflikt den Leser nicht durchgängig gefesselt hielt, sondern erst am Ende zu einem "Ach-da-war-ja-noch-was" führte. Also nicht spannend. Die Auflösung war überdies unspektakulär. "Hier ist das Siegel, Thistle ist unschuldig" - "Ah, dann ist ja alles geklärt."
    Gut war die Sabotage-Nummer, an der mich persönlich aber geärgert hat, dass man so enorm viel hat liegen lassen. Hatte sie anfänglich kriminalistische Züge, später gar die einer geheimnisvollen Verschwörung, wurde dieser Strang so unspektakulär und vorhersehbar wie nur irgend möglich gelöst.
    Schurke Hyde war nur so ein typischer dummer, gewalttätiger Proll ohne Rafinesse. So ein zweiter Wolfensteiner. Wer mit dem Don Ferrando der frühen 80er sozialisiert wurde, mag das nicht.
    Große Schwächen habe ich in der Gesamtkonzeption ausmachen können. Ist man am Anfang nur im Schneckentempo vorangekommen, hat man dann die letzten drei Viertel der australischen Küste gar nicht mehr abgehandelt. Die Gesamtdauer der Geschichte von einem reichlichen Jahr ist in Ordnung, aber die geografische Verteilung der einzelnen Abenteuer hätte man besser lösen können. Mir hat auch nicht gefallen, dass man sich ein Jahr lang weitgehend an die historischen Vorgaben hielt und nun im letzten Heft einen zeitlichen Sprung von mehreren Jahren eingebaut hat, um die Rum-Rebellion noch unterzukriegen. Aber das lass ich mal noch durchgehen.
    Was ich aber am meisten bemängele, ist die Anzahl der vertanen Chancen, eine spannende Geschichte zu erzählen. Nur um ein paar davon zu nennen: Saboteur, Mitverschwörer unter der Besatzung, Ging Hai Te, kein Konflikt mit den Franzosen, die versunkene Dschunke und die aufregende, konfliktreiche Rückkehr von Flinders, der ja unterwegs von den Franzosen gefangengenommen wurde und jahrelang im Kerker schmorte. Erstklassige, spannende Abenteuer hätte das geben können.

    Alles in allem war es eine recht klamaukige Serie mit deutlich zu leichter Kost. Keinerlei Ernsthaftigkeit vergangener Jahre ist mehr erkennbar. Ich hatte es schon geschrieben: Auch die anvisierte Zielgruppe dürfte nichts gegen spannende Abenteuer haben, und ein wenig mehr Ernsthaftigkeit vermittelt eine latente Gefahr, wodurch sich Spannung generiert und einen dem nächsten Heft entgegenfiebern lässt.

  18. #18
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.893
    Nachrichten
    0
    Nachtrag: Tilbergs Meinung, dass die Serie trotz ihrer Schwächen deutlich besser als ihre beiden Vorgänger war, teile ich übrigens uneingeschränkt.

  19. #19
    Mitglied Avatar von Hansl
    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    135
    Nachrichten
    0
    Das kann ich nicht teilen. Ich empfinde die aktuelle Serie vor allem spannungstechnisch als absoluten Mosaik-Tiefpunkt. Da hatten Johanna und Baldo doch mehr zu bieten. Vor allem auch (sicher Geschmackssache) für mich die deutlich interessanteren Szenarien/Epochen. Wenngleich beide Serien zugegebenermaßen am Ende in der Auflösung auch nur bedingt bis gar nicht liefern konnten.

    Spätestens mit der Enttarnung von Frog war die Luft aus dem gesamten Australien-Plot raus und das ist ja schon ein paar Hefte her. Im Rückblick konnte mich nur ein Heft "Das Kombüsenkomplott" vollständig überzeugen. Ein bisserl wenig.
    I soll’ Sie schön grüß’n!

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    154
    Nachrichten
    0

    Ja doch...

    Zitat Zitat von ali@thowi Beitrag anzeigen
    ...haben die vor ihrer Zeit in Australien gelebt?
    ...bzw. als Antwort auf deine Frage: nein, natürlich nicht - ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich erwarte/befürchte, dass, wenn tatsächlich wieder irgendsoeine Art Jagd auf einen Goldschatz startet, es wieder Charaktere à la Jefferson/Coffins geben könnte - Rundumdéjà-vu quasi.

    Dass hier aber auch jedwede Vereinfachung (zeit)geschichtlich abgearbeitet wird


    UNVEU

  21. #21
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.717
    Nachrichten
    0
    Na, rundum positiv sehe ich die Serie nicht, aber doch besser, als sie hier zumeist wegkommt.

    Bin mal gespannt, wie's weitergeht!
    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

    Und nebenbei kriegt euer Zimmer noch ein schickes Fries, das endlich die Bärchenbordüre aus Babyzeiten verschwinden lässt!

  22. #22
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.717
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Tilberg Beitrag anzeigen
    (auch wenn ein paar Sachen offensichtlich mißglückt sind, namentlich [...] die offenbar erst spät ausgearbeitete Geschichte um die beiden aufsässigen Offiziere)
    Das hier wollte ich nochmal kurz erläutern, weil es mißverständlich sein könnte: Daß die Rumrebellion nachgespielt wird, finde ich soweit gut, und auch das Wie ist in Ordnung. Unglücklich ist nur (wie so oft bei JUS in den letzten Jahren), daß die Sache offenbar erst im Laufe der Serie entwickelt wurde, so daß man nicht schon in den ersten Heften das Offizierskorps aufbauen konnte. Soweit ich sehen kann, kreuzt der einzige Offizier, den man am Anfang eingeführt hat, am Ende gar nicht mehr auf. Sowas ist wirklich schade, und es ist nicht singulär. Warum bedenkt man sowas nicht schon vorher, damit es alles gut zusammenpaßt? So wirkt es wie Hopplahopp und Stückwerk.

    Aber das wars schon mit Nörgelei.
    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

    Und nebenbei kriegt euer Zimmer noch ein schickes Fries, das endlich die Bärchenbordüre aus Babyzeiten verschwinden lässt!

  23. #23
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.893
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Hansl Beitrag anzeigen
    ... spannungstechnisch [...] hatten Johanna und Baldo doch mehr zu bieten.
    Johanna hatte am Anfang gute Ansätze. V.a. die Geschichte um den Wolfensteiner und den Rabenhorster samt der mystischen Rückblenden. So weit gehe ich mit. Der Rest (ab Waldenfeld) war spannungslos. Bei Baldo war aber m.E. noch nicht mal ein Ansatz da. Da war bei Flinders dann doch mehr.

    Zitat Zitat von Hansl Beitrag anzeigen
    (sicher Geschmackssache) für mich die deutlich interessanteren Szenarien/Epochen.
    O.k., ich muss zugeben, dass mich die napoleonische Zeit und auch die Entdecker schon von jeher mächtig interessierten. Das Mittelalter mochte ich noch nie. Barock fand ich von der Zeit her sehr interessant, aber da war die Geschichte zu verkorkst, als dass ich mich des Abenteuers hätte uneingeschränkt erfreuen mögen.

    Aaaaber: Auch wenn ich der Meinung bin, das Flinders-Kapitel sei besser als Barock und Johanna, so heißt das trotzdem, dass da noch gewaltig Luft nach oben ist.

    Übrigens hätte ich nichts gegen eine schöne Goldsuchergeschichte auf dem Kontinent, mit Sinclair als Begleiter ähnlich den typischen "Entwicklungsromanbegleitern" Runkel, Alex und Wido. Aber irgendwie passt das nicht zur Kristallhöhle auf der Leserclubkarte. Ich bin ein bisschen verwirrt, denn die Pläne Sinclairs sollen ja sicherlich weitere Beachtung erfahren, sprich: Es riecht nach einem neuen Hauptbegleiter. Aber der Zeitsprung? Lassen wir uns überraschen.
    Geändert von CHOUETTE (24.12.2012 um 13:57 Uhr)

  24. #24
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.457
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Tilberg Beitrag anzeigen
    Na, rundum positiv sehe ich die Serie nicht, aber doch besser, als sie hier zumeist wegkommt.

    Bin mal gespannt, wie's weitergeht!
    Sehe ich ähnlich. Zu kritisieren ist sicher auch weniger der Ansatz, vielmehr hopert es bei der Umsetzung häufig, was irgendwie verwunderlich ist, die Defizite sind doch überdeutlich erkennbar. Ich bin auch gespannt.
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •