Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 28
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    68
    Nachrichten
    0

    Rettungsschwimmen

    hey

    ich denke unter euch gibts auch nen paar leutz die in dern dlrg sind oder???
    ich find rettungsschwimmen ist ein vielfältiger und vor allem nützlicher sport.
    vielfältig vor allem weil es nicht nur um die schnelligkeit und leistung im wasser sondern auch an land geht.

    naja was meint ihr???

    :wave:

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    53
    Nachrichten
    0

    Rettungsschwimmen

    Da kann ich Dir nur zustimmen. Ich wollte es mal vor langer Zeit machen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Tenryu
    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.625
    Nachrichten
    0
    Ist das wirklich ein Sport? :wiry: Ich würde das eher zum Bereich Erste Hilfe zählen.

    Für mich wäre das jedenfalls nichts. Ich bin wasserscheu. :angst:
    "Anime hat nichts mit Logik zu tun."

  4. #4
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.605
    Nachrichten
    0
    Original von Tenryu
    Ist das wirklich ein Sport?
    Es gibt sogar Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen.
    Auf alle Fälle eine gute Sache. Ich selbst hatte aber nie vor mal Rettungsschwimmer zu werden.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    1.481
    Nachrichten
    0
    Ich kenne einige Leute, die Rettungsschwimmen machen. Ich finde das super, weil es nicht nur für sich selbst gut ist, sondern auch Menschenleben retten kann.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    687
    Nachrichten
    0
    Für mich sind Rettungsschwimmer Helden. Genau wie Sanitäter und Feuerwehrmänner. Es gehört viel Edelmut dazu, sein eigenes Leben zu riskieren/einzusetzen um anderen zu helfen. Leider kenne ich keine persönlich

  7. #7
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.898
    Nachrichten
    629

    Schwimmen / Schwimmsport

    Da es noch keinen entsprechenden Thread zum Thema "Schwimmen" bzw. "Schwimmsport" gibt: Hier ist er.

    Es gibt die vier am häufigsten gelehrten (und olympischen) Arten:
    Kraul, Brust, Rücken und Delfin
    Dabei zählt Kraul zu den weniger anstrengenden ist die schnellste - weshalb sie bei Langstrecken auch fast ausschließlich eingesetzt wird (z.B. bei Iron Man).
    Delfin ist eine der anstrengensten und die zweitschnellste Art, während Brust richtig ausgeführt ebenfalls sehr fordernd ist.
    Rücken die einzige, bei der man die ganze Zeit über die Möglichkeit zum Atmen hat.
    Beim sogenannten Lagenschwimmen werden alle diese vier Schwimmarten hintereinander durchgeführt: Beginnend bei Delfin über Rücken, Brust und am Schluss Kraul.

    Dazu gibt es noch diverse andere Rückenschwimmarten wie Altdeutsch-rücken etc. und Flossenschwimmen bei dem eine große Flosse für weitaus mehr Vortrieb sorgt.


    Da beim Schwimmen nicht wie bei anderen Sportarten üblich, der Großteil des Gewichts auf der Wirbelsäule lastet, ist richtig ausgeführtes Schwimmen oft und nicht umsonst eine empfohlene Sportart bei Rückenleiden...

    Wettkämpfe finden regelmäßig statt von kleineren Wettbewerben bis hin zu den Olympischen Spielen.

    Und wie immer ein Link: Schwimmsport



    Also, genug der Einleitung:
    Was haltete ihr vom Schwimmen, übt ihr es aus und könnt ihr es überhaupt richtig? Oder schaut ihr euch vielleicht begeistert Wettkämpfe an?


    Ich persönlich nehme seit einiger Zeit ein Mal in der Woche eine Trainerstunde, um es richtig zu lernen - und es ist eigentlich unglaublich, was man alles falsch machen kann und was fast jeder im Schwimmbad auch falsch macht. *lach* Und man braucht viel Training...
    Dazwischen gehe ich natürlich auch noch begeistert schwimmen...
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  8. #8
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.605
    Nachrichten
    0

    RE: Schwimmen / Schwimmsport

    Ich gehe auch schwimmen. Der Nachteil hier in der Stadt ist aber, dass es nur eine Schwimmhalle gibt, in einem Umkreis von 30 km. Da ist natürlich immer viel los. Der nächste Nachteil ist, dass die Schwimmhalle überwiegend von Vereinen und Schulen genutzt wird, gerade in der Woche. So hat man also nur die Möglichkeit in der Woche früh Morgens von 06.00-8.00 Uhr schwimmen zu gehen (da hat man auch alle Bahnen frei) oder man geht von 16.00-22.00 Uhr. Jedoch hat man da nur 1-3 Bahnen frei. Die Restlichen sind immer durch Vereine belegt. Auf diesen freien Bahnen schwimmen immer 2-5 Leute. Dann meist auch sehr alte Damen ab 50+. Über die könnt ich mich ja am meisten aufregen Die alten Schnatterenten müssen immer nebeneinander(!) schwimmen! Belegen dadurch meist die ganzen freien Bahnen und schwimmen dazu noch extrem(!) langsam. Natürlich um sich nett miteinander unterhalten zu können :O
    Ich habe schon überlegt, mich beim Bademeister zu beschweren. Immerhin halten die Gänse (sorry für die Ausdrücke, aber es passt einfach so schön) den ganzen Verkehr auf! Was würdet ihr in solch einem Fall tun?
    Wie auch immer... durch diese ganzen Einschränkungen ist es einfach schir unmöglich vernünftig zu schwimmen. Man kann eigentlich nur Brustschwimmen. Das aber auch nicht richtig, da man immer der Kopf über Wasser halten muss damit man niemanden anrempelt. Rücken schwimme ich auch ab und zu. Aber das geht fast nie durchgängig, da ich immer nach hinten schauen muss, damit ich niemanden anstoße. Gerade die alten Gänse nehmen nie Rücksicht und weichen daher nie aus

    Am Wochenende Schwimmen zu gehen braucht man auch nicht erst versuchen. Am Samstag sind meist Wettkämpfe und sonst ist immer alles durch nervige Kiddies belegt.

    Schwimmen ist letztendlich auch mit einer der Besten Sportarten für mich, eben weil ich auch unter Rückenbeschwerden leide. Aber das Ganze bringt eben nur was, wenn man es richtig ausführt und das tue ist aufgrund der Umstände nur selten. Zum Glück gibt es auch andere rückenschonende Sportarten auf die ich zurück greifen kann, da bin ich nicht zu sehr aufs Schwimmen angewiesen.

  9. #9
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.898
    Nachrichten
    629

    RE: Schwimmen / Schwimmsport

    Original von Black Sheep
    Dann meist auch sehr alte Damen ab 50+. Über die könnt ich mich ja am meisten aufregen Die alten Schnatterenten müssen immer nebeneinander(!) schwimmen! Belegen dadurch meist die ganzen freien Bahnen und schwimmen dazu noch extrem(!) langsam. Natürlich um sich nett miteinander unterhalten zu können :O
    Oh ja, das kenn ich.
    In dem Schwimmbad, in dem ich unter der Woche bin, sind es aber eher so Mittdreißiger, meist weiblich, aber es gibt auch zwei männliche Expemplare. Und da das Schwimmbecken durch Bahnen in drei Teile geteilt wird, ist gleich eine komplett zu, wenn so jemand da rein kommt. Und noch kompletter, wenn die gleich im Dreierpack reinsteigen.
    Aber gibt noch lustigere Sachen. Wobei ein Beschweren sicher nichts bringt und meistens machen die Leute ja auch Platz, sobald man richtig schwimmt. Dann bleibt eben jeder in seinem Bereich.

    Aber ganz klasse ist die Trainerstunde: Ganze Bahn allein für mich
    Das ist himmlisch.

    In was für einer Art Schwimmbad bist du überhaupt, wenn es Bahnen sind und Wettkämpfe stattfinden? Hört sich eher nach etwas größerem an...


    Auf jeden Fall ist es halt leider so, dass Schwimmen mit der falschen Technik (bei Brust ständig Kopf über Wasser) wohl eher gegenteilig wirkt...verspannend. Aber meiner Meinung nach kann sich wenig damit messen, so sehr wie die Wirbelsäule entlastet und der Körper eigentlich komplett trainiert wird.
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  10. #10
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.605
    Nachrichten
    0
    Original von Minerva X
    In was für einer Art Schwimmbad bist du überhaupt, wenn es Bahnen sind und Wettkämpfe stattfinden? Hört sich eher nach etwas größerem an...
    So groß ist das Bad im Grunde nicht...
    Es unterteielt sich in Wellnessbereich, Lehrbereich und Sportbereich. Im Sportbereich hat man dann 7 Bahnen à 25 m, ein 1-Meter-Sprungbrett
    und eine 3-Meter-Plattform. http://www1.goerlitz.de/city_data/im...ig_800x532.jpg


    Aber meiner Meinung nach kann sich wenig damit messen, so sehr wie die Wirbelsäule entlastet und der Körper eigentlich komplett trainiert wird.
    Als Alternativen zum Schwimmen würden mir jetzt nur Ski-Langlauf (geht natürlich nur im Winter oder alternativ für denn Sommer Rollski), Walking, Nordic Walking, Kraftsport, Gymnastik, Reiten (auch nur empfehlenswert wenn man den Sport regelmäßig ausübt) und Radfahren einfallen.

  11. #11
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.898
    Nachrichten
    629
    @Black Sheep: Hm...dann ist das Schwimmbad, in das ich gehe, auch nicht kleiner. Sieht so aus, als ob ich einfach mehr Glück hätte, oder Beharrlichkeit sich lohnt.
    Ich lass mich nicht von den langsamen Pu...äh...Frauen...davon abhalten, auch das Bad anständig zu benutzen.

    Naja, jein. Beim Schwimmen stehst du nicht und damit lastet dein Gewicht automatisch nicht auf den Wirbeln - ergo Entlastung, die keine der aufgelisteten Sachen bietet. Und einiges ist nicht ganz so gut geieignet für den Muskelaufbau.
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    9.106
    Nachrichten
    0
    Auch beim Schwimmen wird der Körper, bzw. die Wirbel nicht immer entlastet, denn man muss seine Körperhaltung auch dementsprechend anpassen. Sehr viele Menschen "halten" sich falsch im Wasser und dann entlastet das nicht wirklich. Dennoch ist Schwimmen wirklich ideal, wenn man seinen Körper trainieren will. Es ist weit aus geeigneter als Jogging und ich persönlich geh auch sehr gern schwimmen, da es wirklich fast den kompletten Körper trainiert.

  13. #13
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.898
    Nachrichten
    629
    Original von Rain
    Auch beim Schwimmen wird der Körper, bzw. die Wirbel nicht immer entlastet, denn man muss seine Körperhaltung auch dementsprechend anpassen. Sehr viele Menschen "halten" sich falsch im Wasser und dann entlastet das nicht wirklich.
    Falsche Haltung bzw. Anwendung ist selbst bei Nordic Walking ein Problem - und gar nicht zu sprechen von Muskelaufbautraining oder ähnlichem.
    Aber du hast damit schon völlig Recht. So wie die meisten Leute "schwimmen" (oder besser "planschen"), schadet es mehr. Besonders bei Brust sieht man das ja ziemlich deutlich - die Verkrampfung und die merkwürdige Haltung.

    Deswegen bin ich der Meinung, dass man sich einfach Schwimmstunden nehmen muss, wenn man es richtig lernen will - je nachdem was, wird das verschieden lange dauern. Aber dafür merkt man auch, wie es leichter wird und machbarer...außer natürlich bei Delfin *umfällt*

    Also nimmt jemand von euch Schwimmstunden oder glaub ihr es schon gut genug zu können? Und welche Schwimmstile beherrscht ihr?


    Es ist weit aus geeigneter als Jogging und ich persönlich geh auch sehr gern schwimmen, da es wirklich fast den kompletten Körper trainiert.
    Ja, stimmt. Wobei du andere Sachen trainierst als bei z.B. Joggen. Aber so, wie der Oberkörper eben mit "aufgeht" ist es eben auch sehr nett.


    Original von Snow
    ich mag schwimmen nicht. das ist so langsam, gleich und nervt mich dementsprechend.
    Eigentlich würd ich das über Joggen sagen...
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  14. #14
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.898
    Nachrichten
    629
    Original von Snow
    inwiefern denn? joggen kann man im wald, das heisst: unebene flächen, äste die einem ins gesicht hauen, man kann ausschau nach irgendwas interessantem (denkmäler bspw.) halten.. daran ist nichts gleich. XD" aber zugegeben: ohne musik, und das ist mit das wichtige beim joggen für mich, würde es mir auch nicht leichtfallen diszipliniert(er) zu sein. beim schwimmen hat man gar keine wahl. das sind (nur) ein paar gründe, weswegen ich joggen dem schwimmen eindeutig vorziehe.
    Tja, beim Joggen hat man nicht viel Wahl: Füße hoch und bewegen - das war's. Ich bin auch immer mit Musik gejoggt, aber schließlich ist es immer dasselbe und selbst wenn die Natur noch so toll ist - beim fünften Mal verliert die Umgebung ihren Reiz völlig...besonders, wenn man dann schon 2 Stunden unterwegs ist.
    So zur Abwechslung geht's, aber auf Dauer allein? Für mich nicht...

    Beim Schwimmen kann man zwischen vier gänzlich verschiedenen Stilen variieren, haufenweise Übungen machen und man ist im Wasser - was so ganz anders ist, als was man am Land hat. Dazu spürt man einfach, dass sich auch was im Oberkörper tut. Naja, und Langweilge kommt irgendwie auch nicht auf.
    Wenn man langsam anfängt es ein bisschen zu können (so rudimentär) wird es erst interessant, weil man länger durchhält.


    Wie man sieht ist das eben sehr starke Geschmackssache...ich glaube nicht jedem "liegt" jeder Sport (im Sinne von mögen)
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  15. #15
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.605
    Nachrichten
    0
    Original von Minerva X
    Falsche Haltung bzw. Anwendung ist selbst bei Nordic Walking ein Problem -
    Die Leute, die ich kenne, sind immer erst in einen Kurs gegangen und haben erst mal das Gehen richtig erlernt bevor sie alleine los gezogen sind.

    und gar nicht zu sprechen von Muskelaufbautraining oder ähnlichem.
    Jeder Sport hat Vor- und Nachteile und ja, selbst bei Nordic Walking kann man Muskeln aufbauen. Sie werden natürlich nur anders beansprucht als beim Schwimmen. Im Übrigen ist Nordic Walking auch mit am Besten geeignet um in relativ kurzer Zeit eine sehr hohe Ausdauer zu erlangen und ist wesentlich förderlicher für das Herz-Kreislauf-System als Schwimmen. Es werden auch mehr Kalorien verbraucht usw. Ich hatte mich darüber auch mal mit meiner Hausärztin unterhalten als ich mal wegen Kreislaufbeschwerden bei ihr in der Sprechstunde war und da sind wir mal darauf zu sprechen gekommen. Ich wollte selbst nicht so richtig glauben was sie da sagte. Ich dachte auch so: "Nordic Walking effektiver als Schwimmen? Hä?" Aber sie meinte, dass das noch eine recht neue Erkenntnis sei worüber auch mal auf einer ihrer Fortbildungen gesprochen wurde. Sie hat auch mal einen Selbstversuch gestartet und kann die These nur bestätigen.

    Mir persönlich bringt z.B. Skilanglauf (was ja recht ähnlich dem Nordic Walking ist) auch mehr als Schwimmen. Ich habe festgestellt, dass mir beim Schwimmen immer recht schnell die Puste aus geht bei konstanten Tempo. Eigentlich schon nach einer halben bis dreiviertel Stunde. Beim Skilanglauf kann ich jedoch ohne Probleme 4h am Stück fahren. Mit unter sind in der Strecke auch ziemliche Steigungen drin, die einem auch mächtig Kraft rauben können. Muskelkater habe ich bei beiden Sportarten. Beim Schwimmen jedoch nicht so sehr wie beim Skilanglauf, denn da tut mir dann wirklich alles (vom Fuß bis zur Hand) weh.

    Deswegen bin ich der Meinung, dass man sich einfach Schwimmstunden nehmen muss, wenn man es richtig lernen will - je nachdem was, wird das verschieden lange dauern. Aber dafür merkt man auch, wie es leichter wird und machbarer...außer natürlich bei Delfin *umfällt*
    Nun weiß ich nicht, wie teuer Schwimmstunden sind und ob das überhaupt so sehr angeboten wird. Ich stell mir das nicht gerade billig vor. Gerade Einzelunterricht.

    Also nimmt jemand von euch Schwimmstunden oder glaub ihr es schon gut genug zu können? Und welche Schwimmstile beherrscht ihr?
    Schwimmstunden nehme ich nicht. Richtig gelernt habe ich das Schwimmen (außer Delfin) nur in der Grundschule. Das war bei mir richtig im Stundenplan integriert. Schon damals war Rückenschwimmen meine Lieblingsdisziplin und ist es auch heute noch. Ich kenne eigentlich kaum jemanden, der Rückenschwimmen richtig gut beherrscht, außer meine Schwester und meine Tante. Meine Schwester war sogar in einem Sportverein in der ehemaligen DDR. Sie war recht gut im Schwimmen und war auch Hoffnungsträger auf Medaillen. Sie musste den Sport aber aufgeben, da das Training für sie zu hart wurde und weil sie ständig unter Mittelohrentzündungen litt. Sie ist dann zum Rennschlittensport gewechselt *g*

  16. #16
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.898
    Nachrichten
    629
    Ich habe noch mal ein wenig rumgefragt und laut kompetenter Meinung sind Hausärzte meist sehr inkompetent was Sport angeht und die Fortbildungen meist eher eine Art "eine Urkunde mehr"...und dass die Industrie sehr stark dahinter wäre, was gerade "gut" ist. Und bei Walken kann man so schön Zubehör verkaufen

    Auf jeden Fall kommt es beim Schwimmen sehr stark drauf an, ob man die richtigen Techniken anwendet (kann deine Hausärztin richtig Schwimmen - ergo die Technik?) und ob man so Schwimmen geht wie Walken: Eben die gleiche Dauer und genauso durchgängig. Wenn man es schonend betreibt und nur für ein paar Minuten, um danach ein paar Minuten Pause einzulegen, dann ist Schwimmen natürlich nicht besser...

    Aber rein von den Muskeln her bekommst du durch das Schwimmen am Oberkörper extrem Muskeln, am Rücken und an den Beinen ebenfalls was.
    Beine werden durch Laufen natürlich mehr trainiert, dafür ist Schwimmen ernsthaft gelenkschonender (an den sonst so gefährdeten Stellen - wieder Technik vorausgesetzt).
    Doch beim Walken bekommst du einfach nicht die Belastung und Ausdauer, die du beim Schwimmen bekommen kannst. Meine Aussage fußt jetzt auf einer Bekannten, die ihrerseits Laufen betrieben hat (was derzeit nicht geht), Walken gegangen ist und geht und Schwimmen betreibt, weil Walken sie einfach nicht weiter bringt.

    Und ich kann inzwischen auch zwei Stunden Schwimmen - aber natürlich spüre ich danach wirklich alles.


    Naja, Einzelstunden sind natürlich nicht billig, dafür geht es schnell vorwärts und du brauchst nicht so viele davon. Und das was man so in der Schule oder früher lernte, ist scheinbar schon wieder überholt und teilweise falsch eingelernt worden. Merkwürdige Sache...
    Deine Schwester wird es dann wohl können, aber so viel Glück hatten wohl die wenigsten *lach*
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  17. #17
    Mitglied Avatar von Melange
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.229
    Nachrichten
    0
    Braucht man denn unbedingt richtiges Training, wenn man durchs Schwimmen in sportlicher Hinsicht etwas erreichen will? Das wäre mir viel zu aufwändig, schließlich habe ich es einmal gelernt und das muss reichen.

    Inzwischen gehe ich hin und wieder am Wochenende schwimmen, in erster Linie wegen Sport treiben müssen und so. Dann auch, weil Schwimmen an sich nicht so anstrengend ist (oder sich zumindest nicht anfühlt) wie Laufen oder Fahrrad fahren. Außerdem kann man seine Gedanken wunderbar kreisen lassen, wenn man erst einmal im Rhythmus drin ist, und auch Inspiration kommt schneller. Von daher wahrscheinlich derselbe Effekt wie bei jeder anderen Sportart - Hirn wird durchblutet, man kann besser denken. Echt praktisch. ^^

    Ach ja, und zur Praxis: Meistens schwimme ich Brust oder Rücken, ungefähr eine halbe bis dreiviertel Stunde jedes Mal.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Stobo
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    595
    Nachrichten
    0
    Original von Melange
    Braucht man denn unbedingt richtiges Training, wenn man durchs Schwimmen in sportlicher Hinsicht etwas erreichen will? Das wäre mir viel zu aufwändig, schließlich habe ich es einmal gelernt und das muss reichen.
    Kommt drauf an was du mit sportlicher Hinsicht meinst. Wenn du bei Wettbewerben schwimmen möchtest, brauchst du auf jeden Fall Training/Technik, weil es da ja auf Geschwindigkeit ankommt. Wenn du nur Kondition meinst, dann dürfte dass auch ohne Training gehen. Hauptsache du bekommst deinen Puls hoch. Vielleicht einen Trainingsplan machen, um die Zeit optimal zu nutzen..
    Wenn du durch Schwimmen Muskeln aufbaun möchtest, dann brauch man vielleicht auch wieder mehr Training.. Kommt ganz drauf an wozu man schwimmt denk ich.

  19. #19
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.898
    Nachrichten
    629
    Original von Melange
    Braucht man denn unbedingt richtiges Training, wenn man durchs Schwimmen in sportlicher Hinsicht etwas erreichen will? Das wäre mir viel zu aufwändig, schließlich habe ich es einmal gelernt und das muss reichen.
    Wie Stobo schon so schön gesagt hat: Kommt drauf an, was du erreichen willst - und ein Auffrischungskurs schadet selten (aber muss man immer selber wissen...ist wie überall anders auch. Gibt auch Leute, die sich für Walken, Laufen etc. immer mal wieder Stunden nehmen, die ihnen die eingeschlichenen Fehler austreiben sollen)

    Aber es gibt einen wichtigen Punkt bezüglich der Technik, der ja auch bei Krafttraining etc. gilt: Die falsche Haltung kann zu schlechten Ergebnissen a la Verspannung, teilweise Zerrungen führen - und damit dem gegenteiligen Effekt.
    Bei Rücken ist es ja halb so schlimm, aber bei Brust ist es ja oft der Fall, dass Leute nach dem Schwimmen verspannt sind, weil sie den Kopf die ganze Zeit aus dem Wasser strecken, die Beine irgendwo zwischen 90 und 0 Grad hängen...naja, für den Rücken halt nicht so ideal.

    Und was das Training an sich angeht, so sollte man den Trainingsreiz ja immer steigern, um immer besser zu werden - also Intensität oder Dauer steigern und das geht eben leichter mit der richtigen Technik, weil man länger durchhält.
    Mehr beherrschte Schwimmstile bedeuten auch mehr Abwechslungsmöglichkeiten.


    Tja, aber kommt halt immer drauf an, was man machen will. Ich schwimme eben, um es richtig zu lernen, Muskeln aufzubauen und abzunehmen (und frage mich inzwischen wie das Ammenmärchen aufkam, dass man nach dem Schwimmen Hunger hätte *grübel*). Kondition steigern, Stimmung heben und entspannen kommen auch noch dazu - dafür ist es nämlich auch gut. Bis zu zwei Stunden auspowern und dann...
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  20. #20
    Mitglied Avatar von Melange
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.229
    Nachrichten
    0
    Ach so. Was Minerva vorher geschrieben hat, klang für mich ein wenig nach 'Die Mehrheit schwimmt sowieso falsch, also sollte man unbedingt vorher nen Kurs machen.' ^^°

    Original von Minerva X
    Bei Rücken ist es ja halb so schlimm, aber bei Brust ist es ja oft der Fall, dass Leute nach dem Schwimmen verspannt sind, weil sie den Kopf die ganze Zeit aus dem Wasser strecken, die Beine irgendwo zwischen 90 und 0 Grad hängen...naja, für den Rücken halt nicht so ideal.
    Ich hab auch gehört, dass Schwimmen gerade deswegen (?) für Hohlkreuz besonders gut sein soll. Deswegen hab ich glaub ich angefangen, auch in der Freizeit hin und wieder ins Hallen/Freibad zu gehen. Und verspannt war ich noch nie, also muss meine Technik bzw. Haltung wohl fehlerlos genug sein.

    Hm, bisher hab ich es nur gemacht, um eben einen Sport zu machen und weil es eine der wenigen Sportarten ist, die mir gefallen. Was machst du denn anders, um gezielt abzunehmen und Muskeln aufzubauen? Wäre ja schon toll, wenn man das durch Schwimmen erreichen könnte ... *träum*

  21. #21
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.898
    Nachrichten
    629
    Original von Melange
    Ach so. Was Minerva vorher geschrieben hat, klang für mich ein wenig nach 'Die Mehrheit schwimmt sowieso falsch, also sollte man unbedingt vorher nen Kurs machen.' ^^°
    Die Mehrheit schwimmt nun mal wirklich nicht fehlerlos und ich kenne es ja selbst, dass ich so nie lange durchgehalten habe und eher nicht sooo ein gutes Gefühl nach dem Schwimmen hatte...und so gesund wie angegeben ist das Schwimmen dann halt nicht. Deswegen meine Aussage und die bezieht sich eben auf Leute, die es als Sport machen wollen um damit etwas in Richtung Muskeln und Ausdauer erreichen wollen (man nimmt sich im Fitnessstudio ja auch meist für Aerobic Stunden...).

    Hm, bisher hab ich es nur gemacht, um eben einen Sport zu machen und weil es eine der wenigen Sportarten ist, die mir gefallen. Was machst du denn anders, um gezielt abzunehmen und Muskeln aufzubauen? Wäre ja schon toll, wenn man das durch Schwimmen erreichen könnte ... *träum*
    Schwimmen ist auch das einzige, was mir wirklich zusagt - und das einzige was ich derzeit mache. Und entgegen allem was so behauptet wird, kann man damit auch abnehmen. Ich gehe nur Schwimmen und inzwischen kann ich sogar schon einen netten Bizeps mein eigen nennen (andere Muskeln haben sich auch schon aufgebaut, besonders Brustmuskulatur, Deltamuskel, in den Beinen...) und habe einiges abgenommen (vor dem Schwimmen esse ich auch nichts schweres, weil es mir sonst hochkommt, und danach habe ich wenig Hunger - ist bei mir bei Ausdauersport immer so). Dazu ist mein Ruhepuls jetzt langsam wieder auf normaleren Leveln.

    Was ich mache? Drei Mal die Woche schwimmen gehen - einmal eine Stunde (da habe ich Training...bin halt langsam beim Lernen *lach*) und die zwei anderen Male so eineinhalb bis zwei Stunden (irgendwo zwischen 2 und 3 Kilometer), meistens Kraul, teilweise Brust und seltener Rücken und Delphin (das muss ich noch anständig lernen)...manchmal Lagen, nur Beine, sonstige Übungen - alles mögliche eben. Ist jedes Mal anstrengend, aber machbar und immer eine kleine Steigerung dabei und genügend Abwechslung.
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    4.322
    Nachrichten
    0
    Originally posted by Minerva X
    Also nimmt jemand von euch Schwimmstunden oder glaub ihr es schon gut genug zu können? Und welche Schwimmstile beherrscht ihr?
    ich glaube ich kann schon gut genug schwimmen so wie ich das beherrsche - hatte auch schon mehrere "kurse" hinter mir

    das aller erste mal halt im kindergarten um es überhaupt zu lernen,dann nochmal in der schule aber vorallem war ich mal in einem schwimverein das halt auch an wettbewerben teilgenommen hat und ich finde die trainerin hat es uns schon richtig beigebracht
    ausserdem hab ich fruher auch viel mit meiner großmutter geübt

    momentan gehe ich nicht schwimmen aber da es nun wieder wärmer ist will ich wieder anfangen(ich mags nicht mit feuchten haaren rumlaufen wenns kalt ist und föhnen hasse ich wie die pest :P )

    und frage mich inzwischen wie das Ammenmärchen aufkam, dass man nach dem Schwimmen Hunger hätte *grübel*
    also ich für meinen teil habe nach dem schwimmen schon sehr oft "hunger",allerdings nur dann wenn ich wirklich lange und viel geschwommen bin.
    wobei ich es nicht notwendig hunger nennen würde,ist eher so ein gefühl dass sie meisten leute halt für hunger halten - wenn man aber die ersten 5 minuten, nach dem man das wasser verlassen hat, übersteht,geht das gefühl auch weg

  23. #23
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18
    Nachrichten
    0
    Ich habe das Schwimmen in der Grundschule gelernt, aber Kurse oder Privatschwimmunterricht usw. hatte ich nie. Ich liebe schwimmen sehr und früher waren wir auch sehr oft ins Schwimmbad gefahren, mittlerweile aber leider nur noch sehr, sehr selten, was ich total schade finde. Ich würde gerne wieder mal öfters schwimmen gehen. Schwimmen ist eine Sportart, den mir sehr viel spaß macht. Ich bin eher unsportlich, wenn es um Bällen geht, wie Fußball, Federball, Tennis, Tischtennis, Volleyball usw, weil ich keine Bälle fangen kann, nicht zielen kann oder nie weit werfe... :O Was ich an Schwimmen nicht mag ist, dass ich seeehr kälteempfindlich bin und mir das Wasser fast immer ZU kalt wird... :rolleyes2:

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    103
    Nachrichten
    0
    Als ich noch klein war & in Russland gewohnt habe bin ich dort immer zum Schwimmunterricht gegangen. Ich konnte total viele Schwimmartn und so. Seit dem ich in Deutschland bin schwimme ich eher ungerne und habe auch alles vergessen was ich gelernt habe. Klar schwimmen kann ich noch. Aber ganz normal. Wie jeder schwimmt eben.
    Mhh aber ich habe alle Schwimmabzeichen in der Grundschule gemacht. *ganz stolz*

  25. #25
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    29.728
    Nachrichten
    25
    Ich hab mein Seepferdchen gemacht, auf das ich sehr, sehr stolz war - und noch immer bin

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.