szmtag Blueberry-Illustration für Koralle
Seite 1 von 15 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 351
  1. #1
    Mitglied Avatar von Schock
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    317
    Nachrichten
    0

    Blueberry-Illustration für Koralle

    Die Lektüre von Zack Dossier 1: Blueberry, hat mich dazu bewegt hat, mich mit Blueberry-Illustrationen zu beschäftigen, die vermutlich speziell für den Koralle-Verlag entstanden sind und in Frankobelgien nicht veröffentlicht wurden.

    Folgende Illustrationen sind mir bekannt:

    1973) Zack Box 4: gezeichnete Version von Cover Album 6
    1977) Zack Album 19: gezeichnete Version von Cover Album 3
    1977) Zack Zeitung 6 bzw. Z.-Parade 28: gezeichnete Version v. Cover Alb. 2
    1977) Zack Zeitung 2: Vorlage zu Fahradschild-Illustration
    1977) Zack 12-1977: Blueberry-Poster
    1977) Zack 19-1977: Magazin-Cover
    1978) Zack 6-1978: Magazin-Cover
    1978) Zack 11-1978: Zack-Kalenderblatt (Retusche)
    1978) Blueberry/Koralle 3: gemaltes Alternativ-Cover zu Album 3
    1978) Blueberry/Koralle 4: gemaltes Alternativ-Cover zu Album 4

    Vielleicht kennt jemand noch weitere Illustrationen oder weiß etwas über die aufgeführten Zeichnungen zu berichten…

  2. #2
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Okay, gehn wir mal langsam Schritt für Schritt vor...

    ZACK Box 4: Die 'gezeichnete' Version des 'gemalten' Original-Covers. Hier -wie auch bei einigen anderen 'Varianten', auch bei anderen Zeichnern- wäre die Frage nach der Urheberschaft zu klären. Wobei man die wohl verlässlich nicht mehr wird klären können. Wars Giraud selbst oder ein 'ZACK-Hauszeichner'? - Ich neige dazu, an 'Gir himself' zu glauben: Die Strichführung sieht für mich zu sehr nach Giraud aus, um zu glauben, dass das ein 'angestellter Graphiker' so hinbekommen würde. Zudem ist das Original-Cover ja -bekanntlich?- von nem Film-Foto 'abgepaust'. Warum also sollte Giraud dann nicht auch noch mal sein eigenes Cover 'abpausen'?

    So oder so: Mir ist jedenfalls keine weitere Veröffentlichung dieser gezeichneten Version bekannt. War also wohl 'Koralle-exklusiv'.

    Wie aber sieht es mit der Back-cover-Illu aus?



    Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass in irgendner Sekundär-Quelle mal was stand, dass das ne Illustration war, die auch in Frankreich (Pilote?, Werbung?, ...) erschienen ist, bin aber nicht mehr sicher. Irgendwer, der das ohne langwierige Recherche besser im Kopf hat als ich und hier mal Bescheid geben kann, woher die Illu im Original stammt oder ob mich meine Erinnerung trügt und das doch auch 'Koralle-Exklusiv' war?

    Würde gern erstmal diese Box 4 klären, bevor ich zum nächsten Schritt komme... UND:

    Jemand mit 'Verschiebe-Macht' anwesend? Ich glaube, im ZACK-Forum gäb's zu dieser Thematik mehr/bessere Reaktionen und 'passendere' Aufmerksamkeit...
    Geändert von zaktuell (05.12.2012 um 22:00 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  3. #3
    Mitglied Avatar von Schock
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    317
    Nachrichten
    0
    Ah, die Rückseite von Zack Box 4 hab ich übersehen… gehört wohl auch in die Liste (solange wir keine franz. Veröffentlichung haben). Sie wurde übrigens auch als Schmutztitelabbildung für das Zack Dossier 1 verwendet.

    Apropos Schmutztitel. Während bei Blueberry Koralle-Band 4 eine bekannte Vorsatzpapier-Illustration verwendet wurde, hat man bei Band 3 ein Panel der Comicseite 14 verwendet und umgezeichnet - das Ergebnis finde ich sehr stimmungsvoll.

  4. #4
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Ja, auf die Schmutztitel wär ich auch noch gekommen, aber da erinnere ich auch noch ne 'exklusiv-Illu', statt ner umgezeichneten Szene aus dem Innenteil... muss ich nochmal checken...
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  5. #5
    Mitglied Avatar von Schock
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    317
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Ja, auf die Schmutztitel wär ich auch noch gekommen, aber da erinnere ich auch noch ne 'exklusiv-Illu'...
    Da täuscht du dich vermutlich… In Zack Box 4 ist die bekannte Abbildung von "Blueberry am Lagerfeuer" aus Pilote 364 und in Zack Album 19 der reitende Blueberry, den wir auch als Backcover etlicher Blueberry-Alben von Ehapa kennen.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.281
    Nachrichten
    0
    Zitat von zaktuell:
    ... auch bei anderen Zeichnern- wäre die Frage nach der Urheberschaft zu klären. Wobei man die wohl verlässlich nicht mehr wird klären können. Wars Giraud selbst oder ein 'ZACK-Hauszeichner'?
    Weiß denn jemand, ob es neben Kalenbach weitere "ZACK-Hauszeichner" gab?
    Wenn nicht, ließe sich die Frage, ob hier und da ein Hauszeichner unterwegs war, leichter klären.
    Dass Kalenbach in der Lage gewesen wäre, seinen sehr prägnanten Stil zugunsten einer, wenn es eine sein sollte, doch recht komplexen Giraud-"Imitation" wie dem Cover des ZACK-Album 19, hintanzustellen, kann ich nicht recht glauben.

    Anders sieht es mit dem Cover der ZACK Box 4 aus. Die Zeichnung wäre für Giraud-Verhältnisse ziemlich "hingeworfen", inklusive einer fehlerhaft gezeichneten rechten Schulter (nicht dass man in "Blueberry" keine anatomischen Fehler finden würde, ich erinnere mich an einen Unterarm von geradezu popeyeschen Ausmassen).
    Der Kopf sieht nicht zuletzt durch diesen Fehler wie durchgepaust aus (geeignete Vorlagen hierfür habe ich gefunden).
    Andererseits scheint mir das Backcover eindeutig Giraud und da dies nach meiner Kenntnis keine Seite aus Pilote oder aus den Dargaud-Alben ist, ist es wahrscheinlich exklusiv für Koralle entstanden. Und da ließe sich fragen: wieso das Backcover von Giraud und das Cover von einem Hauszeichner?
    Geändert von felix da cat (11.12.2012 um 11:26 Uhr)

  7. #7
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    6.680
    Nachrichten
    0
    Kleine Info zur neuen Blueberry Integrale aus Frankreich. Die Ausgabe wird neun Bände umfassen, neben dem sehr schönen Sekundärmaterial ist der Ansatz für diese Ausgabe sehr interessant, es ist eine Art "Faksimile"-Edition, Basis ist das ursprüngliche Magazinmaterial mit der alten Kolorierung und einigen monochromatischen Seiten - etwa bei Fort Navajo -, das Papier ist matt, ähnlich dem der Jerry Spring Ausgabe. Sehr schön, da werde ich wohl alle neun Bände kaufen.

  8. #8
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    (...) Anders sieht es mit dem Cover der ZACK Box 4 aus. Die Zeichnung wäre für Giraud-Verhältnisse ziemlich "hingeworfen", inklusive einer fehlerhaft gezeichneten rechten Schulter (nicht dass man in "Blueberry" keine anatomischen Fehler finden würde, ich erinnere mich an einen Unterarm von geradezu popeyeschen Ausmassen).
    Der Kopf sieht nicht zuletzt durch diesen Fehler wie durchgepaust aus (geeignete Vorlagen hierfür habe ich gefunden).
    Andererseits scheint mir das Backcover eindeutig Giraud und da dies nach meiner Kenntnis keine Seite aus Pilote oder aus den Dargaud-Alben ist, ist es wahrscheinlich exklusiv für Koralle entstanden. Und da ließe sich fragen: wieso das Backcover von Giraud und das Cover von einem Hauszeichner?
    Auf welchem zeichnerischen Niveau war Gir 1973, als die ZACK Box 4 erschien (und es ist wohl davon auszugehen, dass exklusiv dafür entstandene Zeichnungen ziemlich zeitnah zum Erscheinen entstanden sein müssen)? In Pilote lief die Ballade 1972, 1973 der Outlaw. Stilistisch würde ich das Box-Backcover aber eher dem Eisenbahn-Zyklus (1966-1968) zuordnen. Insofern gehe ich davon aus, dass dieses Bild nicht exklusiv für Koralle entstand. Das Titelbild -als 'durchgepauste Version' des Original-Covers- passt stilistisch aber mMn sehr gut zum Stil bei Ballade/Outlaw. Und ist mMn zu 'giraudesk' um von nem 'Hauszeichner' zu stammen. Hier tippe ich also tatsächlich auf 'Koralle-exklusiv'.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.281
    Nachrichten
    0
    Ich tendiere letztlich auch zu Giraud,schon wegen der Backcover/Cover-Angelegenheit (siehe den letzten Satz meinesvorangehenden Postings).Aber esgibt noch einen anderen Grund:
    Zitat von zaktuell:
    Auf welchemzeichnerischen Niveau war Gir 1973
    Ein Stilelement, das 1973 bereits zumfesten Repertoire des Zeichners gehörte, allerding in seiner Moebius-"Identiät", sind seine "Stricheleinheiten". Das Fenster auf dem Cover der Box 4 hat diesetypische Moebius-Strichtechnik. Das wird bei dem Titelbild konsequent inklusivedes Hutes des hinter der Scheibe stehenden Westmannes durchgezogen. Ich haltees für sehr unwahrscheinlich, dass ein "Kopist", der Giraud nachmachen will,Moebius-Elemente in sein Bild einbringt … und dazu mit solch beispielhafterGründlichkeit.
    Aber das ein frankobelgischerZeichner ein Originalcover für die Zack Box zeichnete, war ja keine Seltenheit:von MV (Box 16) über Cubitus (Box 30) bis hin zu dem Zeitpunkt als ein Teildieser Serien ohnehin für Koralle produziert wurden (z.B. Tangy-Cover der Box35)
    Und da knüpft schon eine weitereFrage an: Warum überhaupt dieses gezeichnete Cover? Hatte man etwas gegen diegemalte Version? Am Motiv kann’s schwerlich gelegen haben: da sind sich das Dargaud-und Koralle-Titelbild gleich. Warum verwendete man in der Anfangsphase so selten Coverder französischen Alben? Schon die Box 1(Öl auf der Piste) hat das gleiche Motiv wie das Original-Titelbild, ist aber imGegensatz zu diesem nicht originäres Albumcover sondern eine Patchwork-Eigenproduktion.Silberstern und Lucky Luke: Kopfgeldjäger, gleiche oder vergleichbare Motive,aber neue Cover.
    Hatte man etwas gegen gemalte Cover?Von Dalton City und Caranoa liegen unendlich schönere gemalte Originalcovervor. Hatte man die Vorlagen nicht bekommen, war es eine Frage des Preises?Dagegen spricht, dass man das gemalte Cover von Caranoa für die Werbung imMagazin verwendete. Es lag also vor …
    Ich denke, man wollte nicht zu weitvom Look des Heftes abweichen. Ein Wunder, dass ein gemalter Bruno Brazil (Box11) dann doch noch durch die Kontrollen schlüpfte …

  10. #10
    Mitglied Avatar von Grubert
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    364
    Nachrichten
    0
    Im übrigen sah Blueberry ja hier ganz anders aus als man ihn als reinen Zack Leser kannte, auch ganz anders als in dem Album selber. Ich fand das Cover damals als Kind sehr seltsam.

    Müsste es da nicht auch andere, frühere Cover geben die zeitnah zu dem Erstabdruck erstellet wurden? Die Alben sind doch meist etwa 1 Jahr nach dem Magazinabdruck erschienen.

    Die Zack Boxen waren meist nicht so toll gestaltet.

  11. #11
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9

    Immer noch ZACK Box 4

    @felix: Ich denke, man muss nicht mal den Umweg über die Moebius-Identität nehmen: Auch bei Blueberry gibt es spätestens in der Ballade schon 'Moebius-Stricheltechnik-Elemente'. Das meinte ich mit 'stilistischer Einordnung' des Box-4-Covers zwischen Ballade und Outlaw.

    Und? Bist Du auch mit mir einig, dass das Backcover deutlich früher zu datieren ist, weil stilistisch eher in der zweiten Hälfte der 60er? Ggf. sogar noch VOR dem Eisenbahnzyklus, denn Blueberrys 'Belmondo-Ähnlichkeit' ist auf dem Backcover noch relativ deutlich, verliert sich aber im Lauf des Eisenbahnzyklusses und spätestens ab dem Luckner Zweiteiler ist Mike auch 'langhaariger' und 'strubbeliger' als auf dem Backcover der Box 4. - Wenn das sonst niemand 'aus der Hüfte geschossen' weiss, werd ich mich mal auf Recherche-Tour machen, ob mich meine Erinnerung trügt oder ob es zu dem Motiv ne Info in der Sek.-Lit. gibt (und ich sie (wieder)finde).
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  12. #12
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    9.610
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Wenn nicht, ließe sich die Frage, ob hier und da ein Hauszeichner unterwegs war, leichter klären.
    100%ig hatte die Zack-Redaktion einen Reinzeichner,
    der die besprochenen Motive berabeitete. Und da es
    - nach eigener Aussage - der Kalenbach nur ab und
    zu war. Gab es da also "mindestens" noch einen Zweiten,
    der diese Aufgaben ausführte.

    Und dieser wiederum war 100%ig nicht Giraud -
    also hat jemand anderes in der Zack-Grafik diesen
    (und ja auch viele weitere Titel bearbeitet). Die
    Original-Künstler waren es wohl in den allermeisten
    Fällen nicht (dieses Cover ist auch hier keine
    Ausnahme, sondern steht in regelmäßiger
    Tradition vieler anderer "bearbeiteter" Cover).

    Und ohne das Cover jetzt drekt zu sehen, weiß
    ich aus Erinnerung, dass es vielen Stellen denselben
    "Stilbruch" hat, wie die meisten anderen Zack-Boxen.

    Das zu sehende Motiv ist 100%ig "nicht Giraud
    pur"!

  13. #13
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    9.610
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Ich haltees für sehr unwahrscheinlich, dass ein "Kopist", der Giraud nachmachen will,Moebius-Elemente in sein Bild einbringt … und dazu mit solch beispielhafterGründlichkeit.
    Nicht Kopiest ... das heißt Reinzeichner und ist ein Beruf der
    genau für diese Aufgaben existert, ... und der Name sagt
    schon aus, dass er sehr gründlich zu arbeiten gewohnt war.

  14. #14
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Einspruch. Hier:

    http://www.der-comicshop.de/media/ca...xalbeum4_2.jpg

    ist das Cover in relativ guter Auflösung. Schau Dir die Strichelungen im Fenster/Tür (und dem Typ im Fenster/Tür) an, die Felix ansprach: Die sind zu sehr Moebius/Giraud, um von nem 'Hauszeichner' zu sein.

    Hier das gemalte 'Original':

    http://1.bp.blogspot.com/_5gznc9_9Dx...gent+-+p01.jpg

    Wenn ein 'Hauszeichner' sich das Original vorgenommen hätte und daraus ne 'Strich-Version' gemacht hätte, wäre das Ergebnis sicher anders ausgefallen. Zumal die Figuren im Hintergrund auch komplett anders 'komponiert' sind als im gemalten Original.

    Auch die Signatur 'GIR' hätte sicher der vom Original-Cover ähnlicher gesehen, wenn sie jemand anderer als GIR himself 'mitkopiert' hätte.
    Geändert von zaktuell (16.12.2012 um 20:40 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  15. #15
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Ob 'Hauszeichner', 'Kopist' oder 'Reinzeichner': Ich stimme Dir aber zu, dass es ausser Kalenbach noch mindestens einen weiteren gegeben haben MUSS: Kalenbach ist ja erst durchs Erscheinen von ZACK auf das Magazin aufmerksam geworden und hat 'sein Vorbild' Hermann mWn auch erst durch ZACK kennengelernt. Er kann demzufolge nicht vom Start weg dabei gewesen sein. zB der 'ZACK-Eumel' kann daher nicht von Kalenbach stammen und MUSS daher von nem anderen 'Hauszeichner' sein.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  16. #16
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    9.610
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Einspruch. ... Die sind zu sehr Moebius/Giraud, um von nem 'Hauszeichner' zu sein.
    Reinzeichner , nicht Hauszeichner!

    Das erstere ist ein Beruf! Das letztere
    nur eine Wortschöpfung von Dir, von
    felix da cat, von Kalenbach .., oder
    von wem auch immer!

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen

    Wenn ein 'Hauszeichner' sich das Original vorgenommen hätte und daraus ne 'Strich-Version' gemacht hätte, wäre das Ergebnis sicher anders ausgefallen. Zumal die Figuren im Hintergrund auch komplett anders 'komponiert' sind als im gemalten Original.
    Der "Reinzeichner" hat die Aufgabe die Vorstellungen
    des Layouters technisch umzusetzen. Dabei ist das
    gerade seine Aufgabe, dem Layout (inkl. der Verwendung,
    vordefinierter Flächen, der Farben, der Typo etc.)
    das passende Finish zu geben. Bei einer Umsetzung
    anhand eines fest definierten Layouts war auch
    die "klassische" Fassung gar nicht 1: 1 umzusetzen.
    Schau mal genau hin!

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Auch die Signatur 'GIR' hätte sicher der vom Original-Cover ähnlicher gesehen, wenn sie jemand anderer als GIR himself 'mitkopiert' hätte.
    Anhand der Unterschrift kannst du "rein gar
    nichts" ableiten. Sie ist kein Indikator* dafür,
    wer etwas für dieses Cover gezeichnet hat.


    * nicht im Sinne einer Beweisführung

  17. #17
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    9.610
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Ob 'Hauszeichner', 'Kopist' oder 'Reinzeichner': Ich stimme Dir aber zu, dass es ausser Kalenbach noch mindestens einen weiteren gegeben haben MUSS: Kalenbach ist ja erst durchs Erscheinen von ZACK auf das Magazin aufmerksam geworden und hat 'sein Vorbild' Hermann mWn auch erst durch ZACK kennengelernt. Er kann demzufolge nicht vom Start weg dabei gewesen sein. zB der 'ZACK-Eumel' kann daher nicht von Kalenbach stammen und MUSS daher von nem anderen 'Hauszeichner' sein.
    Wie gesgat, Kalenbach bezeichnet sich als
    Hauszeichner, weil er ab und zu durch sein
    Zeichtalent andere Künstler "ersetzte"!

    Das es aber einen Reinzeichner gegeben haben
    muss, der fast nur diese Aufgabe erfüllte lässt
    sich nicht durch Kalenbachs Einstiegstermin
    ableiten, sondern dass ein Magazin dieser
    Art genauso einen Reinzeichner brauchte,
    wie ein Magazin zur Existenz einen Drucker
    braucht.

  18. #18
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Reinzeichner , nicht Hauszeichner!

    Das erstere ist ein Beruf! Das letztere
    nur eine Wortschöpfung von Dir, von
    felix da cat, von Kalenbach .., oder
    von wem auch immer! (...)
    'ZACK-Hauszeichner' findet sich als Begriff mWn zuerst im ZACK-Dossier 1. Und stammt da nicht von mir.

    Ansonsten verwundert mich, dass grade Dich die Analyse der Stricheleien beim Box-Cover nicht davon überzeugt, dass das zu 'giraudesk' ist, um von jemand anders zu sein. Grade auch wenn man bedenkt, von wann das Cover stammt. Mich beschleicht der Verdacht, dass Du nur bei Hermann 'den sicheren Blick' hast... - A propos: Was sagt da Dein 'Kennerblick' zu diesem 'ZACK-Cover':

    http://www.onliver.de/zaxxene/zaxxen...sse_c/amec.jpg *

    Hermann oder ein 'Reinzeichner'?

    * (Wenn Dir die Bildqualität nicht reicht: Im Kult-Album 10 ists auch abgedruckt. - Und achte nicht auf die Colorierung, (die ist definitiv nicht von Hermann, sondern von mir) sondern nur auf die Strichführung.)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  19. #19
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    (...)

    Das es aber einen Reinzeichner gegeben haben
    muss, der fast nur diese Aufgabe erfüllte lässt
    sich nicht durch Kalenbachs Einstiegstermin
    ableiten, sondern dass ein Magazin dieser
    Art genauso einen Reinzeichner brauchte,
    wie ein Magazin zur Existenz einen Drucker
    braucht.
    Klar. Aber ich glaube, Du verstehst mich zuweilen nicht: Mit Kalenbachs Einstiegstermin habe ich nicht abgeleitet, dass es einen Reinzeichner gegeben haben muss, sondern dass es ausser Kalenbach noch einen gegeben haben muss. Denn, wie Du selbst sagst: Ohne Reinzeichner geht da gar nichts (den ZACK-Eumel muss -wie gesagt- auch jemand gezeichnet haben). Und wenn es einen Reinzeichner braucht, dann muss es aufgrund Kalenbachs Einstiegstermin mindestens einen weiteren gegeben haben. Eben den, der VOR Kalenbachs Einstieg dafür zuständig war. Und der wird auch kaum rausgeschmissen worden sein, nur weil plötzlich ein unbekannter, aber ambitionierter Turi-Comic-Zeichner auf der Matte stand. Zudem: Wenn Kalenbach laut eigener Aussage 'nur ab und zu' solcherlei Aufgaben erledigte, muss sie auch nach Kalenbachs Einstieg noch jemand anderer gemacht haben. Ich gehe sowieso davon aus, dass sich Kalenbach zunächst auf das Zeichnen seiner Serie konzentriert hat und 'Hauszeichner'-Aufgaben nur und erst dann als Turi & Tolk nicht der Obererfolg wurde und deshalb nicht so stringent fortgeführt wurde, so dass für andere Dinge Zeit blieb (und ggf. auch mit anderen Dingen Geld verdient werden musste).

    Gesichert ist mWn sowieso nur, dass Kalenbach:
    • an Caine gearbeitet hat
    • den Samuel Colt-Comic gemacht hat
    • die Illustrationen fürs Abenteuer-Handbuch und den Nehberg-Artikel im Magazin-Teil und natürlich
    • die ZACK 2000-Seiten über die Lappen gemacht hat. Letztere in zwei Versionen (1973 und 1979)

    Alles andere ist entweder Spekulation oder als Info an mir vorbeigegangen.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  20. #20
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    9.610
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    'ZACK-Hauszeichner' findet sich als Begriff mWn zuerst im ZACK-Dossier 1. Und stammt da nicht von mir.
    Sag' ich ja ... "irgendwoher" kommt er halt ... aber er ist
    keine Berufsbeschreibung. Und dass, was du als etwas
    Besonderes definierst (der "Versuch" andere Stile
    zu immitieren, zu ergänzen, zu fälschen ... was auch
    immer ... ist zentraler Bestandteil des Berufes Reinzeichner.
    Er lernt im Idealfall "alle denkbaren Zeichentechniken,
    Zeichenstile und die Stilkunde sowieso" .. es ist also
    "nichts Besonderes" und im Falle der Überarbeitungen
    innerhalb der kompletten (Ur-)Zack-Aera auch nicht
    von herausragender Qualität. Eher so Branchendurch-
    schnitt!

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Ansonsten verwundert mich, dass grade Dich die Analyse der Stricheleien beim Box-Cover nicht davon überzeugt, dass das zu 'giraudesk' ist, um von jemand anders zu sein. Grade auch wenn man bedenkt, von wann das Cover stammt. Mich beschleicht der Verdacht, dass Du nur bei Hermann 'den sicheren Blick' hast... :
    Nur bei Hermann!

    Du bist lustig ... wir reden (wie so oft)
    über meinen Beruf ... also nicht über
    etwas, das irgendwie mit Hermann zu tun
    hat, sondern etwas, dass ich seit 1979
    "beruflich und täglich" ausübe!
    Geändert von horst (17.12.2012 um 00:04 Uhr)

  21. #21
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.114
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Wir reden über das, was Du täglich ausübst? Also 'Reinzeichnen' übst Du täglich aus? Und d.h., Du kannst auch das:
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    (...) andere Stile
    zu immitieren, zu ergänzen, zu fälschen ... was auch
    immer ... ist zentraler Bestandteil des Berufes Reinzeichner.
    Er lernt im Idealfall "alle denkbaren Zeichentechniken,
    Zeichenstile und die Stilkunde sowieso" .. es ist also
    "nichts Besonderes" und im Falle der Überarbeitungen
    innerhalb der kompletten (Ur-)Zack-Aera auch nicht
    von herausragender Qualität. Eher so Branchendurch-
    schnitt! (...)
    ???

    Dann kann ich Dir folgendes sagen: Ich kenn ja Deine Barney Jordan-Zeichnung (mit Janet). Die ist gut, keine Frage. Und sicherlich über 'Branchendurchschnitt'. Aber sie ist doch eindeutig als 'nicht von Hermann' erkennbar.

    Wenn das Box 4-Cover nun 'nicht von Giraud' ist (was ich nicht bestreite, aber es fällt mir schwer, das zu glauben), dann ist es so genial 'nachempfunden', dass es weit über 'Branchendurchschnitt' liegt und nicht, wie Du schreibst 'von nicht herausragender Qualität'.

    Wie felix schon schrieb: Die Strichelungen im Hintergrund sind ein typisches 'Moebius-Stilmittel'. Ich schrieb schon, dass es auch bei Blueberry in der Ballade anzutreffen ist. Beides war 1973 in Deutschland aber noch nicht erschienen. Ich halte es für relativ unwahrscheinlich, dass ein 'ZACK-Reinzeichner' sich zur Anfertigung des Album-Covers bereits den Stil von Giraud 'draufschafft', den er wenn überhaupt nur aus den Original-Veröffentlichungen kennen konnte. Und selbst wenn er das tat: Warum sollte er ihn hier schon verwenden? Es ging schliesslich um ein Cover zu nem Band, der den Giraud-Stil von 1966 enthält. Selbst wenn er die aktuellen Arbeiten von Giraud schon (im Original) kannte und selbst wenn er genial genug war, den aktuellen Stil Girauds 'mal eben so' zu adaptieren*, warum sollte er das für dieses Titelbild tun, wo es weder zum Inhalt passt, noch davon auszugehen ist, dass die Leser (die den aktuellen Giraud mit Sicherheit noch nicht kannten), hier 'ihren Giraud' erkennen konnten? Ist es da nicht viel plausibler, dass das Bild von Giraud hinself stammt und er es eben einfach so gezeichnet hat, wie er zur Zeit eben grade zeichnete?

    Bei Giraud macht es Sinn, dass er eine aktuelle Zeichnung (für ein altes Album) in seinem aktuellen Stil zeichnet. Für einen angestellten Reinzeichner würde es viel sinnvoller sein, die Zeichnung im Stil des Albums anzufertigen.

    * Hinzu kommt: Wenn ein unbekannter Reinzeichner derart genial zeichnen kann, dass er den Stil, den ein Meister wie Giraud grade erst entwickelt, sofort adaptieren kann, wieso beschränkt sich dieser 'geniale Adapteur' dann darauf namenloser Auftragszeichner zu bleiben, statt in eigener künstlerischer Selbstverwirklichung sein Heil zu suchen?



    Ich will nicht mit Dir streiten, horst. Ich kann nicht wissen, wer das Cover letztlich gezeichnet hat. Und erst recht kann ichs nicht beweisen (du vermutlich genauso wenig). Aber wenn ich mir das Bild ansehe und beide Hypothesen (Giraud als Schöpfer vs. ein Reinzeichner als Schöpfer) darauf durchdenke, dann gibt es einfach zu viele Indizien, die die erste Hypothese ungemein plausibler und glaubwürdiger erscheinen lassen. Und sorry: Von Dir les ich hier eigentlich nur 'allgemeine Aufklärung' über den Beruf des Reinzeichners und dass die von Koralle nicht mal besonders gute gewesen wären. Aber wenig, was die konkreten Indizien im konkreten Fall entkräften würde. Im Gegenteil: Wenn Du die Koralle-Reinzeichner als eher unterdurchschnittlich bewertest, dann spricht das mMn eher für eine Urheberschaft Girauds als dagegen.

    Trotz alledem hätte ich gerne mal Deine Einschätzung zum oben verlinkten Box 19-Cover: Hermann oder Nicht-Hermann?, das ist immer noch die Frage.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    407
    Nachrichten
    0
    Zaktuell streitet schon wieder über des Kaisers Bart. Horst gib auf, wenn die Eier gescheiter sind als die Hühner hast du schon verloren!

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.281
    Nachrichten
    0
    Jack: wäre nett, wenn Du Dich hier zum Thema äußerst oder raushältst.

    Zitat von horst:
    Nicht Kopiest ... das heißt Reinzeichner und ist ein Beruf der
    genau für diese Aufgaben existert, ... und der Name sagt
    schon aus, dass er sehr gründlich zu arbeiten gewohnt war.
    Nun ja, ich habe das Kopist in Anführungsstriche gesetzt, daher kannst Du davon ausgehen, dass das nicht als Berufsbezeichnung gedacht war.
    Es geht hier auch nicht um korrekte oder nichtkorrekte Berufsbezeichnungen. Der Begriff "Reinzeichner" ist hier jedenfalls wenig hilfreich. Reinzeichner ist jemand, der nach Vorgabe (in der Regel eines Layouts oder einer Bleistiftvorzeichnung) zeichnet. Ob der nun für "das Haus", den Verlag, arbeitet oder nicht, ist dabei schnuppe.
    Wenn von Hauszeichner die Rede ist, dann wird deutlich, dass wir hier von einem für den Verlag tätigen Zeichner, meinetwegen Grafiker, reden/schreiben, der von Retusche bis Coverzeichnung als "Mädchen für alles (Grafische)" eingesetzt wird.

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.281
    Nachrichten
    0
    Zitat von horst:
    Reinzeichner , nicht Hauszeichner!

    Das erstere ist ein Beruf! Das letztere
    nur eine Wortschöpfung von Dir, von
    felix da cat, von Kalenbach .., oder
    von wem auch immer!
    Der Begriff ist nicht so ungebräuchlich wie Du denkst. Der Williams-Verlag (deutsche Marvel-Heft der 1970er) nutzte ihn auch. Dort fertigte Hartmut Huff unter dem Pseudonym "Frobenius" als sogenannter Hauszeichner Cover für Back-up-Storys an.
    Geändert von felix da cat (17.12.2012 um 08:42 Uhr)

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.281
    Nachrichten
    0
    Zitat von zaktuell
    Ansonsten verwundert mich, dass grade Dich die Analyse der Stricheleien beim Box-Cover nicht davon überzeugt, dass das zu 'giraudesk' ist, um von jemand anders zu sein. Grade auch wenn man bedenkt, von wann das Cover stammt. Mich beschleicht der Verdacht, dass Du nur bei Hermann 'den sicheren Blick' hast... :



    Nur bei Hermann!
    Du bist lustig ... wir reden (wie so oft)
    über meinen Beruf ... also nicht über
    etwas, das irgendwie mit Hermann zu tun
    hat, sondern etwas, dass ich seit 1979
    "beruflich und täglich" ausübe!
    Deine beruflichen Kenntnisse in Ehren, aber Du weißt schon, dass Kunstfälscher immer wieder sogenannte Kunstkenner foppen?
    Aussagen wie diese
    Zitat von horst:
    100%ig hatte die Zack-Redaktion einen Reinzeichner,
    der die besprochenen Motive berabeitete. Und da es
    - nach eigener Aussage - der Kalenbach nur ab und
    zu war. Gab es da also "mindestens" noch einen Zweiten,
    der diese Aufgaben ausführte.

    Und dieser wiederum war 100%ig nicht Giraud -
    also hat jemand anderes in der Zack-Grafik diesen
    (und ja auch viele weitere Titel bearbeitet). Die
    Original-Künstler waren es wohl in den allermeisten
    Fällen nicht (dieses Cover ist auch hier keine
    Ausnahme, sondern steht in regelmäßiger
    Tradition vieler anderer "bearbeiteter" Cover).
    sind daher mit Vorsicht zu genießen.

Seite 1 von 15 1234567891011 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.