Die Sprechblase 229

Januar 2014
€ 9,90
38. Jahrgang
Nr. 229


INHALT
3 Vorwort, Abos, Impressum
4 Nachruf Hans Stojetz
6 Knigge über SIGURD
9 SIGURD gezeichnet von M. Frei
23 HARRY-Magazin
36 Stan Lee: Die Zeit nach Marvel
44 Kontroverse: ASTERIX & die Pikten
46 Volkers finstere Fakten
48 Comicrarität von W. Vance
54 Wagner im Comic
57 Leserbriefe
58 Aufstand der Bruguera-Zeichner
60 Was wurde aus Kai Stellmann?
62 ILLUSTRIERTE KLASSIKER (Interview)
64 TV-Klassiker: NUMMER 6
72 Comic über France Gall
76 Interview: Gottfried Gusenbauer


Leserbriefe:
Gerhard Förster
info@die-neue-sprechblase.at

Bestellungen und Abonnements:
Stefan Schlüter
die.sprechblase@t-online.de

Abo-Preise für Deutschland und Österreich:
€ 35,60 (4 Ausgaben)
€ 68,- (8 Ausgaben)
Im 4er Abo ist die SPRECHBLASE weiterhin zum alten Preis von EUR 8,90 erhältlich, im 8er Abo wird´s noch günstiger!

Web-Site:
die-neue-sprechblase.at
Die Sprechblase - Das offizielle Diskussionsforum

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 108
  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Na abwechslungsreich wäre es doch auch mit Pecos Bill oder Lurchi geworden. Meinetwegen auch mit Illustrierten Klassikern oder der INCOS, vielleicht auch Bildermärchen und Gert. Alles möglich, schön wäre es wenn nicht immer verschoben würde und dies mit den vermeintlichen Wünschen der Leser angegeben würde.

    Hier sollte Gerhard eine Umfrage durchführen:

    Wollt ihr das Serien ohne Unterbrechung veröffentlicht werden?

    Ja O

    Nein O

    Wäre doch eine Idee, oder nicht oder wohl oder auch?

  2. #27
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von beatleswerner Beitrag anzeigen
    Ich glaube das ich den Wunsch von vielen Sprechblasenlesern wiedergebe: "Wir wollen keine Verschiebung von Artikeln mehr"
    Ich hingegen glaube, daß Du deinen eigenen Wunsch wiedergibst: "Ich will keine Verschiebung meiner Artikel mehr." Denn bei Verschiebungen von Texten die nicht von Dir sind scheinst Du deutlich toleranter zu sein:

    Zitat Zitat von beatleswerner Beitrag anzeigen
    Und ob jetzt hierzu eine Geschichte kommt oder in einem Jahr dürfte die Ausgabe nur unwesentlich beeinflussen.

  3. #28
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    16.999
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Zyklotrop Beitrag anzeigen
    (...) und sich die Leser Anfang Januar (...)
    Womit dann das Jahr 2012 das Jahr mit nur noch ZWEI Ausgaben der 'neuen' Sprechblase wäre... Ich schliess mich da beatleswerner an: Warum immer neue Artikel (die die Erscheinungsweise verzögern), statt Vorhandenes 'abzuarbeiten' und dadurch auf wieder/endlich regelmässig vier Ausgaben vorzulegen? Zumal -Stichwort Aktualität- vier Ausgaben einfach auch 'aktueller' sein können als nur zwei. - Ich erinnere nur mal daran, dass zum Start der 'neuen Ära' mal das Thema Spirou angedacht/angekündigt/geplant war. Davon ist seit nunmehr 15, demnächst 16 Ausgaben nichts zu sehen. Wer weiss, wieviel Artikel- und Info-Material dazu schon existiert, brach liegt und die ganze Zeit über eher älter als aktueller wird?!
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  4. #29
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von beatleswerner Beitrag anzeigen
    Hier sollte Gerhard eine Umfrage durchführen:

    Wollt ihr das Serien ohne Unterbrechung veröffentlicht werden?

    Ja O

    Nein O

    Wäre doch eine Idee, oder nicht oder wohl oder auch?
    Eine Idee, die nach hinten los gehen kann. Was, wenn z.B. Eldorado auf die Idee kommt, eine Umfrage zu machen, deren Fragestellung lautet:

    Wollt ihr Lurchi-Artikel in jeder Sprechblase?

    Ja O

    Nein O

  5. #30
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    16.999
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    (...) Zumal -Stichwort Aktualität- vier Ausgaben einfach auch 'aktueller' sein können als nur zwei. (...)
    Um den Gedanken vielleicht noch mal etwas auszuführen: Warum muss man zum Start der zB Cooper-Gesammtausgabe, eine fundierte, allumfassende, imens recherche-intensive, grosse Titel-Geschichte aus dem Hut zaubern? Warum nicht die jeweils nächste Ausgabe mit 'abarbeitenden', grossen Artikeln füllen, damit schneller/häufiger erscheinen, dieses Häufiger dazu nutzen, im Magazinteil erstmal 'nur' in der 'Aktuell'-Rubrik auf Cooper in kleinem, feinen, rudimentär-fundamentalen Rahmen eingehen und den 'grossen' Cooper-Beitrag dann irgendwann später, wenn er im Rahmen der 'Abarbeitung' an der Reihe ist? - Wenn man SO an die Sache rangeht, hat der Leser vier statt zwei Ausgaben im Jahr, also doppelt so viel. Und die SB-Macher entsprechend doppelten Gewinn.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Damit muss man leben! Ich habe da keine Brührungsängste. Die Beatles gefallen auch nicht jedem, trotzdem ist Paul McCartney Multimillionär.
    Trotzdem geht es hier um eine grundsätzliche Frage zu der Art und Weise wie ein Magazin gestaltet wird und im anderen Fall um die Inhalte des Magazins. Also sagen wir es einmal so der Spiegel wird sich wohl kaum daran halten wenn Angela Merkel darüber abstimmen läßt ob der Spiegel nicht die Mitgliederzeitschrift der CDU werden soll.

    Ich persönlich fände es gut wenn die Verantwortlichen die Denkanstöße von wohlwollenden Personen wie Zaktuell und dem Unterzeichner nicht immer direkt beantworten würden sondern sie sich einmal lange Gedanken darüber machen würden.
    Geändert von beatleswerner (13.12.2012 um 23:41 Uhr)

  7. #32
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Ich erinnere nur mal daran...
    Ja, du kommst seit Jahren immer mit denselben Argumenten. Deshalb geht Quali- immer noch vor Quantität. Und auch an der Quantität mangelt's nicht, denn mit der Nummer 226 bekommen die Leser z.B. 100 Seiten (die Beilage eingerechnet) ohne einen Cent Preiserhöhung. Du würdest wahrscheinlich das Material auf zwei Hefte aufteilen und zweimal Vollpreis verlangen, nur um auf mehr Ausgaben zu kommen. Aber ich denke sehr wohl, daß die Leser es zu schätzen wissen, daß sie eben nicht auf diese Weise abgezockt werden. Ich halte es auch für einen der Gründe für Gerhards mittlerweile seit Anfang 2008 allen Unkenrufen zum Trotz anhaltenden Erfolg.

    Natürlich liegen diverse Artikelfragmente, Quellenmaterial etc. rum, wie wohl in jeder Redaktion der Welt auch. Einiges kommt später, anderes vielleicht auch gar nicht, das hängt immer auch von äußeren Umständen ab. Eine lange geplante Artikelserie liegt z.B. auf Eis, weil die Autorin aus gesundheitlichen Gründen abspringen musste. Der einmal vorgesehene Buck Danny-Artikel wurde gecancelt, weil das redaktionelle Material der Gesamtausgabe keine Wünsche offenlässt und ein Artikel sich über weite Teile wiederholen müsste, was die Fans der Serie kaum goutieren würden. Usw. usf.
    Du siehst, es gibt für alles eine logische Erklärung.

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Viele Zeitschriften liefern Quantität und Qualität gleicheitig. Ich habe nicht den Eindruck das etwa "Karl May & Co", "Die Bäckeblume" oder die "Apotheken Rundschau" ihrern Lesern minderwertige Lektüre an die Hand geben. Vom Spiegel und der Taz einmal ganz zu schweigen. Irgendetwas machen die anscheinend anders und richtig.

    Alle diese Zeitschriften erscheinen regelmäßig. Bei Perry Rhodan gab es allerdings mehr als einmal Autoren die ihren Roman so spät ablieferten das eine kontinuierliche Erscheinung gefährdet war. Arndt Elmer war hier zumindest in einem Fall derjenige der die Serie mit einem soliden Roman rettete.

  9. #34
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von beatleswerner Beitrag anzeigen
    Trotzdem geht es hier um eine grundsätzliche Frage zu der Art und Weise wie ein Magazin gestaltet wird und im anderen Fall um die Inhalte des Magazins. Also sagen wir es einmal so der Spiegel wird sich wohl kaum daran halten wenn Angela Merkel darüber abstimmen läßt ob der Spiegel nicht die Mitgliederzeitschrift der CDU werden soll.
    Sagen wir es einmal so, Gerhard wird sich wohl kaum daran halten wenn beatleswerner darüber abstimmen läßt ob die Sprechblase nicht die Mitgliederzeitschrift des Lurchi-Fanclubs werden soll.

    Zitat Zitat von beatleswerner Beitrag anzeigen
    Ich persönlich fände es gut wenn die Verantwortlichen die Denkanstöße von wohlwollenden Personen wie Zaktuell und dem Unterzeichner nicht immer direkt beantworten würden sondern sie sich einmal lange Gedanken darüber machen würden.
    Anders ausgedrückt: Du möchtest lang und breit Deine Meinung öffentlich kundtun, und alle anderen sollen gefälligst die Klappe halten? Dafür wurden Foren eigentlich nicht erfunden. Außerdem wirkt es etwas unheimlich, wenn Du wie Julius Cäsar bei Asterix schon in der dritten Person von Dir selbst sprichst.

    Darüber hinaus verstehe ich nicht, warum Du mich angiftest...
    ich treffe diese Entscheidungen nicht. Ich persönlich habe nichts gegen Lurchi, ich hätte eher den Artikel über den Weißblech-Verlag oder den Atom-Asterix gekippt, die interessieren wiederum mich am wenigsten.

  10. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Nein ich erlebe nur das immer wieder die gleichen Argumente von wohlmeinenden Menschen kommen aber diese immer wieder sofort abgetan werden. Das mag ja in einem Forum so funktionieren aber ich bin vom Alltag und Ablaufprozessen etwas anderes gewöhnt. Foren ersetzen keine langwierigen und notwendigen Entwicklungsprozesse.

    Angegiftet habe ich niemanden, sollte jedoch der Eindruck entstanden sein dann tut mir das leid.

  11. #36
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    "Abgetan" wird gar nichts, Gerhard hüpft nicht nur sofort wenn jemand pfeift. Wenn Du Dir die diversen Forendiskussionen der vergangenen Jahre durchliest, wirst Du feststellen, daß sehr viele Anregungen der Leser aufgegriffen und umgesetzt wurden, wie größere Schrift, großzügigeres Layout, Aufstockung des Frankobelgier-Anteils... die Kunst ist, immer vernünftige Kompromisse zu finden, um die Bedürfnisse möglichst vieler Leser abzudecken.

    Du nanntest Publikationen wie Spiegel, Apotheken-Rundschau, taz, Bäckerblume und Karl May & Co. Was denkst Du wohl, wie der Chefredakteur auch nur einer einzigen dieser Publikationen reagieren würde, wenn einer seiner Autoren sich andauernd in öffentlichen Foren derart abfällig über ihn und seine Arbeitsweise äußern würde? Oder der Chefredakteur von Comixene, Alfonz, Comic-Jahrbuch... beobachtest Du in deren Foren etwas in der Art? Gerhard ist ein sehr lieber, gutmütiger Mensch. Dafür sollte man dankbar sein.

  12. #37
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    16.999
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Zyklotrop Beitrag anzeigen
    Ja, du kommst seit Jahren immer mit denselben Argumenten. (...)
    Solang sich die Dinge nicht ändern, bleiben ja auch die Argumente dafür oder dagegen dieselben...
    Zitat Zitat von Zyklotrop Beitrag anzeigen
    (...) Deshalb geht Quali- immer noch vor Quantität. (...)
    Schliesst sich nicht aus.
    Zitat Zitat von Zyklotrop Beitrag anzeigen
    (...) Ich halte es auch für einen der Gründe für Gerhards mittlerweile seit Anfang 2008 allen Unkenrufen zum Trotz anhaltenden Erfolg. (...)
    Erfolg ist relativ. Wenn für Dich schon ein 'Erfolg' ist, dass die Sprechblase noch nicht eingestellt werden musste, dann gut. Für mich wäre aber weit mehr Erfolg möglich und denkbar als ein derartiges 'weiterdümpelndes' Existieren. Mehr Ausgaben, mehr Einnahmen, steigende Abo-Zahlen und Auflagenhöhe, Pünktlichkeit, Regelmässigkeit... - DAS wäre 'Erfolg, den ich meine'.

    Und hör doch bitte mal auf, wohlmeinende Stimmen als 'Unkenrufe' zu diffamieren. Nur weil der 'Weg zum Erfolg' von einigen so und von anderen anders gesehen wird, so sind sich doch eigentlich alle einig, dass die SB 'erfolgreich' sein sollte. Wir alle wollen ein gutes, langlebiges, interessantes Magazin. Wäre dem nicht so, gäbs ja auch keinen Ruf nach 'Mehr' (häufiger). Und wenn man sich übers Ziel einig ist, sollte man eigentlich Basis genug haben, Wege dahin sachlich zu erörtern, statt andere Sichtweisen gleich als Feindbild auszumachen und zu diffamieren.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  13. #38
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Mehr Ausgaben, mehr Einnahmen, steigende Abo-Zahlen und Auflagenhöhe, Pünktlichkeit, Regelmässigkeit... - DAS wäre 'Erfolg, den ich meine'.
    So manch ein hoffnungsvoller Geschäftsmann ging schon an Größenwahn und maßloser Selbstüberschätzung zu Grunde. Demut und Bescheidenheit sind Tugenden. Darüber hinaus wurde die Auflage der Sprechblase gerade dieses Jahr um satte 50% von 3000 auf 4500 erhöht. Wo siehst Du da etwas dümpeln?

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Wir alle wollen ein gutes, langlebiges, interessantes Magazin.
    Also langlebig ist die Sprechblase sicherlich, da sie (inkl. ihres Vorläufers Comicbörse) seit 1976 erscheint. Folglich ist sie Deiner Meinung nach nicht gut und interessant?

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Zyklotrop Beitrag anzeigen
    "Abgetan" wird gar nichts, Gerhard hüpft nicht nur sofort wenn jemand pfeift. Wenn Du Dir die diversen Forendiskussionen der vergangenen Jahre durchliest, wirst Du feststellen, daß sehr viele Anregungen der Leser aufgegriffen und umgesetzt wurden, wie größere Schrift, großzügigeres Layout, Aufstockung des Frankobelgier-Anteils... die Kunst ist, immer vernünftige Kompromisse zu finden, um die Bedürfnisse möglichst vieler Leser abzudecken.

    Du nanntest Publikationen wie Spiegel, Apotheken-Rundschau, taz, Bäckerblume und Karl May & Co. Was denkst Du wohl, wie der Chefredakteur auch nur einer einzigen dieser Publikationen reagieren würde, wenn einer seiner Autoren sich andauernd in öffentlichen Foren derart abfällig über ihn und seine Arbeitsweise äußern würde? Oder der Chefredakteur von Comixene, Alfonz, Comic-Jahrbuch... beobachtest Du in deren Foren etwas in der Art? Gerhard ist ein sehr lieber, gutmütiger Mensch. Dafür sollte man dankbar sein.
    Nun gibt es konstruktive Kritik und Abfälligkeiten über die wir schweigen wollen. Nun haben die obengenannten Magazine ja alle eine Redaktion in der miteinander diskutiert werden kann. Dies ist ja im Zeitalter des Internets sehr leicht auch per Internet- oder Telefonkonferenz möglich. Als Redakteur betrachte ich mich wenn ich bei solchen Konferenzen zugegen bin. Auch bei Karl May & Co wird konstruktiv im Forum diskutiert. Ich habe da viele Artikel geschrieben, habe mich allerdings in erster Linie als Leser und überhaupt nicht als Redaktuer verstanden. So sehe ich das bei der Sprechblase auch.

  15. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Zaktuell hat für meine Belange ein gutes Schlußwort geschrieben und ich gehe jetzt schlafen. Das sollten wir alle tun und das geschriebene mit in unsere Herzen nehmen und dort abwägen. Kommt mir irgenwo so vor als ob ich das schon einmal in einem biblischen Zusammenhang mit Geschichten über diese Zeit in der wir uns bewegen gelesen habe.

    Gute Nacht und bleibt alle friedlich, im Vergleich zu alten Jusodiskussionen haben wir ja noch nicht einmal begonnen uns auszutauschen.

  16. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Hallo Gehard bat mich den folgenden Text hier hinein zu setzen

    "Vielleichtsollte bei der Auswahl der Artikel einmal daran gedacht werden, dass esMenschen gibt die auf eine Fortsetzung der Reihe warten. Hier wird jedoch nichtRücksicht auf die Bedürfnisse der Leser genommen sondern auf die desChefredakteurs und das ist ein grundsätzlicher Fehler!


    ich würde gerne antworten (vielleicht kannst du das reinsetzen):

    Vielleicht sieht das von Außen so aus, aber ich hätte wirklich sehr gerne denletzten Lurchi-Teil gebracht. Das Verschieben des Beitrags hat absolut nichtsmit meinen Bedürfnissen zu tun, sondern damit, dass wir aus Versandgründendieses Jahr unbedingt noch eine Ausgabe rausbringen müssen und derLurchi-Artikel zu aufwendig ist, um das noch rechtzeitig schaffen zu können.+++ Grundsätzlich freue ich mich natürlich, dass es jetzt auf einmal sovieleLurchi-Fans zu geben scheint. Eine zeitlang, als es viele Beschwerden gab, dassdie Lurchi-Serie zu lang ist, schien das Gegenteil der Fall zu sein. Der Grund,warum Lurchi überhaupt eine Artikelserie zugestanden wurde, ist, weil WernerFleischer soviele interessante, neue Infos recherchieren konnte. +++ Alsogeduldet Euch in Sachen Lurchi bitte noch bis zur SB 227, wo nicht nur überZeichner Doblies berichtet wird, sondern auch eine Lurchi-Checkliste zum Zug kommt."



  17. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.158
    Nachrichten
    0
    Alsogeduldet Euch in Sachen Lurchi bitte noch bis zur SB 227, wo nicht nur überZeichner Doblies berichtet wird, sondern auch eine Lurchi-Checkliste zum Zug kommt."
    Und lange schallt's im Forum noch: "Lurchis Story lebe hoch!" :-)

  18. #43
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Dein Wort in Gottes Ohr.
    Hoffentlich überlegt es sich Gerhard nicht wieder anders, damit endlich Frieden herrscht. Wenn ich daran denke, was alles für die 227 geplant ist, wird der verfügbare Platz wieder mehr als nur knapp.

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.021
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    warum plant ihr dann nicht mal ein paar Seiten mehr ein?

  20. #45
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Das ist diesmal ja ausnahmsweise schon der Fall, die Beilage hat 20 Seiten, also gibt's insgesamt 100 Seiten. Aber eine generelle Umfangserweiterung auf Dauer käme zu teuer, idealerweise sollten es schon vier Sprechblasen pro Jahr werden.

  21. #46
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    16.999
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Zyklotrop Beitrag anzeigen
    (...) idealerweise sollten es schon vier Sprechblasen pro Jahr werden.
    Genau das predige ich seit Ewigkeiten und bekomme dafür von Dir immer wieder Schelte!?
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  22. #47
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    16.999
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    8
    A propos vier Ausgaben im Jahr und Punktlich- und Regelmässigkeit:

    Angeblich ist Alfonz Nr. 3 auf dem Weg zu den Abonnenten. (Ein Magazin dass ich, ganz nebenbei, vergleichbarer finde als Spiegel oder Apotheken-Umschau...)

    Dass das da offenbar vom Start weg klappt, liegt vermutlich am 'System Förster'. Im Gegensatz zu diesem macht bei Alfonz eben nicht EINER alles alleine. Und bei Alfonz bestimmt das Erscheinungsdatum den Inhalt. Nicht umgekehrt. Und bei Alfonz scheint es mindestens EINEN zu geben, der das alles organsiert (und die Disziplin bei allen anderen, sich dem Organisierten unterzuordnen).

    Und all das führt dazu, dass bereits zwei der drei Ausgaben mit '16 Seiten mehr' und damit ungefähr mit derselben Seitenzahl wie die Sprechblase erschienen/erscheinen und 'nebenbei' auch noch ein Jahrbuch (Comic-Report) und die Reddition gemacht werden können.

    Im Ergebnis schneidet also quantitativ das 'System Förster' deutlich schlechter ab. Und qualitativ? Mir wäre nicht aufgefallen, dass zB die Reddition an Tiefe und Fundiertheit deutlich nachgelassen hätte, seit es Alfonz gibt.

    Vielleicht könnte sich ja Die Sprechblase zumindest prinzipiell da was abgucken? zB indem man n festen, verbindlichen quartalsweisen Terminplan macht und einhält. Und dafür bei jeder zweiten Sprechblase die angeblich notwendigen Abstriche in der Qualität* macht. So könnten zwei 'tiefe, hochqualitative' Sprechblasen im Jahr erscheinen (so wie dies Jahr auch) und 'nebenher' noch zwei weitere mit Schwerpunkt auf Aktualität und (weniger Arbeit machenden) Comics, die dann nicht ganz so tiefgründig sind, aber zB auch den immer wieder beklagten, fehlenden Platz böten, den man dann mit den 'Artikel-Fortsetzungen' von Fremdautoren füllen kann. So müsste dann der nächste Lurchi zB nicht ausfallen...


    *(die de facto wohl nur im Auge des Machers, nicht aber in dem der Leser eintreten würden, sprich: Es sind nicht 'die wahren Abenteuer', die im Kopf stattfinden, sondern die vermeintlichen Qualitätseinbussen, die im Kopf des Machers sind. Und sonst nirgendwo. Ich denk jedenfalls nach wie vor, dass GF eher an seinen eigenen Ansprüchen scheitert als an tatsächlich wahrnehmbaren Qualitätsunterschieden.

    So wurde ja auch immer befürchtet, dass ne grössere Schrift zu inhaltlichen Kürzungen und damit zu Gesamtqualitätsverlust führen würde. Dann wurde die Schrift vergrössert. Ich wüsste nicht, dass daraufhin irgendwer einen Qualitätsverlust festgestellt, geschweige denn bemängelt hätte.)
    Geändert von zaktuell (15.12.2012 um 20:51 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  23. #48
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Genau das predige ich seit Ewigkeiten und bekomme dafür von Dir immer wieder Schelte!?
    Aber mitnichten, "Schelte" (?!) gibt's höchstens für entbehrliche Ratschläge à la "füllt die Seiten einfach mit irgendwas, dann geht's schneller", denn für ihr gutes Geld haben die Leser mehr verdient als "irgendwas". Deine Ausführungen oben basieren wieder einmal auf dem Irrtum, es gäbe nennenswerte Artikelbestände "abzuarbeiten" und gehen deshalb von falschen Voraussetzungen aus. Der faszinierende Mythos hält sich hartnäckig, im anderen Forum hab ich kürzlich auch gelesen daß da einer allen Ernstes denkt, es gäbe einen Rückstau an unveröffentlichten großartigen Artikeln, mit denen sich sofort einige Ausgaben füllen lassen würden, aber der böse Gerhard will einfach nicht. Schön wär's - aber es stimmt leider nicht. Du hast z.B. die einmal geplante Spirou-Serie angesprochen: es gab die Idee, aber es gibt keinen Autor, keinen Artikel, nichts - nur eine Idee und immerhin eine Menge an interessantem Quellenmaterial, aber das will erst einmal übersetzt und ausgewertet werden. Einen Plan von anno 2008 aufzugreifen ginge auch nicht schneller als eine Idee, die man heute früh hatte. Es gibt schon ein paar tolle Dinge in der Warteschleife, die ihrer sicheren Veröffentlichung harren (z.B. das Hermann-Interview), aber auch das will abgetippt und mit Hermann abgesprochen werden (bei einigen Zitaten kann ich beim besten Willen nicht glauben, daß Hermann das gedruckt sehen will) - und es sollte nicht einfach so, sondern im Rahmen eines schönen Hermann-Specials gebracht werden, was ebenfalls viel Zeit und Arbeit erfordert. Aber hätte man es jetzt z.B. in der Nr. 226 gebracht, wäre es auch nicht merkbar schneller gegangen als die nun enthaltenen Titelthemen, Arbeit bleibt Arbeit. Diese Dinge beeinflussen die Frage "drei oder vier Sprechblasen jährlich?" nicht wirklich. Mal davon abgesehen, daß nur drei Ausgaben pro Jahr an sich keinerlei Problem darstellen, die zusätzlichen Portokosten sind verkraftbar und keinesfalls bedrohlich.

  24. #49
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.443
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Und dafür bei jeder zweiten Sprechblase die angeblich notwendigen Abstriche in der Qualität* macht.
    Nein.

    Und zu Deinen restlichen Ausführungen kann ich ganz einfach nichts sagen, wie stellst Du Dir das vor? Man kann doch hier im Sprechblase-Forum nicht über die Konkurrenz diskutieren, jedes kritische Wort würde als Bashing ausgelegt - zu Recht übrigens, denn es wäre total unkollegial. Ich bitte also ganz dringend darum, diese Vergleiche zu beenden oder zumindest nicht im Sprechblase-Forum zu führen. Ganz davon abgesehen, hat die Reddition meines Wissens eine Auflage von 1500, die Sprechblase das Dreifache (so viel zum Thema "abgucken") - wieviel Alfonz hat weiß ich nicht, aber die müssen sich erst etablieren, da ist es für Prognosen wohl noch zu früh.

    Aber um Gottes Willen keinen Flame-War zwischen SB-Fans und Fans anderer Magazine, das fehlte gerade noch. Oder führt ihn anderswo, aber nicht im SB-Forum.

  25. #50
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    16.999
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    8
    Ach, hör doch auf, derartige Vergleiche gleich wieder 'kriegerisch' zu polarisieren, dann hat auch keiner ein Problem. Es geht doch gar nicht um SB-Fans vs. Alfonz/Reddition-Fans. Bei der Schlagzahl, die derartige Magazine haben, kauft sich der am Medium interessierte doch Die Sprechblase UND die Comixene UND Alfonz UND Reddition... Wer nur Comixene kauft und sonst kein Sek.-Mag., dem sagt dann schlicht dessen inhaltliche Ausrichtung (zB SB zu 'fanisch' oder zu 'klassisch' ausgerichtet) nicht zu. Wer da tatsächlich Konkurrenzen sieht... - Ein potenzieller Magazin-Leser entscheidet sich für oder gegen die Sprechblase. Und für oder gegen Alfonz. Aber er entscheidet unabhängig voneinander und wägt nicht ab, ob Alfonz ODER Sprechblase.

    Dieses Schwarz/Weiss-Denken, wer nicht für uns ist, ist gegen uns, u.ä. ist eine zwar tief verwurzelte Denke in der Szene, die aber so unproduktiv wie überflüssig und unbegründet ist.
    Geändert von zaktuell (15.12.2012 um 22:59 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •