Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 98

Thema: Die Füchse sind wieder da - Digital-Archiv ab dem 26.10.12 wieder verfügbar!

  1. #1
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.370

    Die Füchse sind wieder da - Digital-Archiv ab dem 26.10.12 wieder verfügbar!

    Der Schweizer Digitus Verlag veröffentlicht ab dem 26. Oktober 2012 Geschichten der Zwillingsfüchse Fix und Foxi in neuem Format. Die Comic-Magazine und Taschenbücher werden vom Verlag digitalisiert, bearbeitet und in Form von e-Books und Apps digital neu aufgelegt. Nachdem mehrere Verlage mit der physischen Veröffentlichung der Figuren von Urheber Rolf Kauka gescheitert sind, verlegt der Schweizer Verlag ausschließlich für mobile Geräte wie Tablets und Smartphones. Vorerst erscheinen die bestehenden Geschichten aus den 1950er bis 1990er Jahren.

    Laurent Gachnang, Inhaber und Verleger der Digitus Verlag GmbH, erklärt:
    Wir dürfen auf das umfangreiche Archiv der Promedia Inc. zurückgreifen und werden in einem ersten Schritt das vorhandene Material aufbereiten und verschiedene Formate wie Film und Musik mit den e-Books kombinieren. Ob ininem zweiten Schritt neue Geschichten entstehen, ist von der Resonanz der Neulancierung abhängig. Dies wäre frühestens ab Frühjahr 2013 denkbar. Wir könnten uns jedoch auch eine Kooperation mit einem physischen Verlag vorstellen.

    Der junge Verlag veröffentlicht ausschließlich in digitaler Form und über die neuen Medien. Neben den e-Books im Epub-Format ist auch eine iOS App in Planung, über die wöchentlich neue Geschichten erscheinen und abonniert werden können.
    Der Verleger verspricht: „Wir haben uns in erster Linie zum Ziel gesetzt, die Geschichten und Figuren wiederzubeleben und Rolf Kaukas Werk im digitalen Zeitalter am Leben zu erhalten.“ Die e-Books sind ab dem Freitag, 26. Oktober 2012 im iBookstore erhältlich.

    Damit wird der 2010 eingestellte Versuch eines Digital-Archivs wieder neu aufgenommen. Neben den alten Heften werden diesmal auch Taschenbücher und andere Publikationen nach und nach digitalisiert.

  2. #2
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.370
    Hier schonmal ein paar Beispielbilder....
    cover.PNGinhalt.PNG

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.633
    Blog-Einträge
    8
    viel glück dafür

  4. #4
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    172
    Und wie kann man die FF dann beziehen? Ich war schon auf der Verlags - Webseite. Aber von dort scheint es nicht zu klappen.

  5. #5
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.370
    FF werden ab Freitag (26.10.) beziehbar sein. Neben der Verlagswebseite wird in Kürze auch "fixundfoxi.de" neu online gehen

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    55
    Ich bin ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Das es sich um alte Comics haltet, habe ich erwartet. Den Preis mit 2,99 € pro Ausgabe finde ich allerdings viel zu hoch angesetzt. Das wäre schon für eine Printausgabe grenzwertig. Sorry, aber das geht so nicht.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    172
    2, 99 € pro Heft sind für eine digitale Ausgabe der FF viel zu teuer, das sehe ich auch so. Zumal ich immer noch die entsprechenden Werbemaßnahmen vermisse. Wer soll die Zeitschrift kaufen? Der Preis ist für ein E-Book viel zu hoch. Und wie schon erwähnt, hohe "Wellen" sind da rein Werbetechnisch auch noch nicht geschlagen worden. Nicht einmal ein Minimun an Werbung. Wer soll also die Zeitschrft kaufen? Nur die Mitglieder hier im Forum?

    P. S. Wo wird sie denn überhaupt angeboten? Ich habe da noch nichts gefunden.
    Und wenn ich als Leser und Interessent schon danach suchen muss, ist das Ganze ein "totgeborenes Kind". Tut mir leid wenn ich das so offen sage. Ist nur meine ehrliche Meinung.

    Wie gesagt, ich habe die FF nicht gefunden. Auf der Webseite des Digitus Verlags kann ich die neue FF nicht aufrufen. Da scheint ohnehin irgend Etwas nicht richtig zu funktionieren. Und auch über Google konnte ich das aktuelle Heft nicht ausfindig machen.
    Geändert von Fax (26.10.2012 um 19:37 Uhr)

  8. #8
    Zitat Zitat von Fax Beitrag anzeigen
    2, 99 € pro Heft sind für eine digitale Ausgabe der FF viel zu teuer, das sehe ich auch so. Zumal ich immer noch die entsprechenden Werbemaßnahmen vermisse. Wer soll die Zeitschrift kaufen? Der Preis ist für ein E-Book viel zu hoch. Und wie schon erwähnt, hohe "Wellen" sind da rein Werbetechnisch auch noch nicht geschlagen worden. Nicht einmal ein Minimun an Werbung. Wer soll also die Zeitschrft kaufen? Nur die Mitglieder hier im Forum?

    P. S. Wo wird sie denn überhaupt angeboten? Ich habe da noch nichts gefunden.
    Und wenn ich als Leser und Interessent schon danach suchen muss, ist das Ganze ein "totgeborenes Kind". Tut mir leid wenn ich das so offen sage. Ist nur meine ehrliche Meinung.
    Kuckstu hier https://itunes.apple.com/de/genre/bu...mt=11&letter=F, Spalte 3, ganz unten. Fünf Angebote gibt es derzeit.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    172
    Kuckstu hier https://itunes.apple.com/de/genre/bu...mt=11&letter=F, Spalte 3, ganz unten. Fünf Angebote gibt es derzeit.
    Mein Gott, wer soll das denn finden? Und wie soll man darauf kommen?
    Ich schreibe Hobbymäßig auch, Fantasy und Science Fiction, aber meine Veröffentlichungen sind leichter zu finden.

  10. #10
    Zitat Zitat von Fax Beitrag anzeigen
    Mein Gott, wer soll das denn finden? Und wie soll man darauf kommen?
    Ich schreibe Hobbymäßig auch, Fantasy und Science Fiction, aber meine Veröffentlichungen sind leichter zu finden.
    Die Verappleten finden das schon. 2,99 für über 100 Druckseiten find ich jetzt gar nicht mal so überzogen, zumal sie offenbar nachbearbeitet wurden (heller als die damaligen pdf-Seiten sind sie auf den ersten Blick).
    @ Markus: Der altbackene PC-User mit der calibri-Software ist also offenbar nicht zielgruppenzugehörig. Bleibt das so?

  11. #11
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    172
    Die Verappleten finden das schon
    Aber ob das die wirklich Zielgruppe ist, wage ich mal zu bezweifeln.

    Was für eine Lesegerät braucht man denn überhaupt?
    So gut kenn ich mich da nun auch nicht aus.

  12. #12
    Sehe ich das richtig, dass ich außen vor bin, weil ich weder iPhone noch iPod, noch iPad habe? Dabei steht:
    "Dieses Buch ist auf Ihrem iPhone, iPad oder iPod touch mit iBooks und auf Ihrem Computer mit iTunes zum Download verfügbar. Bücher können nur auf iOS-Geräten gelesen werden." Also ich kann's mit iTunes auf den Computer runterladen, aber dann mangels iOS-Gerät nicht lesen? Klasse!
    Bei den bislang angebotenen 5 Büchern handelt es sich um Fix-und-Foxi-Extra-Ausgaben mit verschandeltem Cover, d.h. das Extra-Logo und die Ausgabe-Nr. wurden entfernt. Auch im Angebot ist nicht erwähnt, welche Extra-Ausgaben da verramscht werden. Das liegt wohl u.a. an der "Bearbeitung". In einem der Bände fehlt eine 60seitige Oma-Pfiffig-Geschichte, von der man offenbar die Rechte nicht hatte. Sehr professionell das Ganze wieder. Dass, wie verkündet, irgendwann unverstümmelte Hefte aus den 50ern und 60ern auftauchen werden, halte ich für nahezu ausgeschlossen, zumindest nicht in maßgeblicher Menge. So wird das nichts. Mir persönlich kanns ohnehin egal sein, ich kann das Zeug eh nicht lesen. Verpfuschter Relaunch Nummer wieviel?
    PS: Laut Auskunft des Chefs von digitus sollen die Hefte 99 Cent kosten, die Taschenbücher "etwas mehr". Auch nicht gerade gutes Marketing, mit den höherpreisigen Teilen zu beginnen und die Leute gleich zu verschrecken.

  13. #13
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.370
    das bleibt natürlich nicht so und auch die Nicht-Appler sollten bald in den Genuss der digitalisierten Ausgaben kommen. Bezüglich genauerer Infos habe ich bei den Machern inzwischen angefragt. Man muss einfach auch sehen, dass da eine Menge Arbeit drinsteckt. Das Material liegt ja nicht digital vor, sondern muss Seite für Seite gescannt und bearbeitet werden. Wie ihr seht, wird hier nicht einfach das unvollständige ehemalige Digital-Archiv von NGP übernommen. Das ist nicht nur sehr zeitaufwändig, sondern auch nicht zum Nulltarif zu haben. Daher ist der Preis von 2,99 Euro nicht überhöht - wir haben ja leider kein 1980 mehr, als ne Milka-Schokolade 75 Pfennige und nicht 89 Cent kostete. Zudem muss man einfach auch sehen, dass man nach den Erfahrungen von NGP einfach auch vorsichtiger kalkulieren muss.

    @Fax: Mit der Werbung und den Preisen ist das so eine Sache. Es ist ja nicht so, dass FF durchgängig die letzen Jahre stetig Millionenauflagen umgesetzt hätte. Das Thema wird von den Medien einfach nicht so stark aufgegriffen, wie als man ein rundes Jubiläum zu feiern hatte und auch im Print sich was tat. Versteht das FF-Comeback nicht als eine große Bombe (die dann verpufft), sondern mehr als einen stetigen Weiterbau. Das Digitalarchiv wird natürlich noch größer werden und auch eine offizielle FF-Webseite wird es wieder geben und wer sagt, dass es dabei bleibt?

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.633
    Blog-Einträge
    8
    is ja auch wahnsinn!! von 75 pfennige zu 1,80 DM für eine Tafelschokolade und in anderen Bereichen siehts noch schlimmer aus

  15. #15
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Das ist nicht nur sehr zeitaufwändig, sondern auch nicht zum Nulltarif zu haben. Daher ist der Preis von 2,99 Euro nicht überhöht - wir haben ja leider kein 1980 mehr, als ne Milka-Schokolade 75 Pfennige und nicht 89 Cent kostete.
    Das ist schon richtig. Allerdings können die Scans nun "ewig" im Angebot liegen, ohne dass sie an Wert verlieren oder nachgedruckt werden müssen. Irgendwann sollte sich da jedes E-Book anfangen zu rechnen, auch wenn man es günstiger abgibt.
    (Sehe gerade, im Band "Reise in die Steinzeit" fehlt die 40seitige Winnetou-Geschichte.)

  16. #16
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    172
    Also mir ist es so ziemlich egal, in welcher Reihenfolge die FF-Comics erscheinen. Ich habe keinerlei Probleme damit, wenn FF - Storys mit z. B. denen der Pichelsteiner in einem Heft zu lesen sind. Sie sollten nur zumindest aus einem Jahrzehnt stammen. Also z. B. nur Comics der Füchse, Lupo, Pauli, Tom und Biber und den Pichelsteinern aus den 60ern in einer Ausgabe. Und wenn dann das ein oder andere Cover nicht mit dem Original von damals übereinstimmt und ein wenig verändert wurde, ist das auch nicht so schlimm. So eng sehe ich das nicht.
    Wichtig ist nur, dass ich sie mit der passenden Software auch auf meinem P C oder einem E-Book Reader lesen kann.
    Was die Werbung angeht, denke ich aber schon, dass es ein Fehler ist, jetzt so gut wie gar keine Werbung zu machen. Und ich finde es ist ein Unding, dass man die Comics im Netz überhaupt nicht ausfindig machen kann, nicht einmal mit Hilfe von Google. Das dürfte nicht passieren. Das ist keine sehr gute Verkaufspolitik.
    Geändert von Fax (27.10.2012 um 18:59 Uhr)

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.105
    Für mich bitte als Print on Demand.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.633
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Fax Beitrag anzeigen
    Was die Werbung angeht, denke ich aber schon, dass es ein Fehler ist, jetzt so gut wie gar keine Werbung zu machen. Und ich finde es ist ein Unding, dass man die Comics im Netz überhaupt nicht ausfindig machen kann, nicht einmal mit Hilfe von Google. Das dürfte nicht passieren. Das ist keine sehr gute Verkaufspolitik.
    is doch logisch, in ein paar Monaten wird man dann wie so oft die Hände in die Höhe heben und sagen, das Projekt ist leider mangels Verkäufe gestorben

  19. #19
    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen
    is doch logisch, in ein paar Monaten wird man dann wie so oft die Hände in die Höhe heben und sagen, das Projekt ist leider mangels Verkäufe gestorben
    Offen gesagt hätte ich anstelle von digitus es auch nicht gewagt, für diesen Neustart groß die Werbetrommel zu rühren. 5 popelige Bände sind jetzt im Angebot, wo man doch vorhat, "die Geschichten aus den 1950 - 1990er Jahren" zu veröffentlichen.
    Wie hätte etwa Google so etwas angepackt? Monate vorher kräftig das Projekt hypen. Testscans bzw. Test-E-Books gratis downloadbar Wochen vorher. Alle warten auf den 26. Oktober, so wie Gamer auf den Verkaufsstart mancher Online-Spiele hinfiebern. Und dann: Am Tag 0 öffnet digitus, natürlich auf ihrer Webseite, meinetwegen mit Link irgendwohin, die Einkaufspforten. Die ersten 100 Fix und Foxi Hefte, ohne DRM-Schnickschnack, können gekauft werden. In allen gängigen Formaten, für PC, Kindle und Co. Jedes Heft ist komplett gescannt und sieht so aus wie damals als Printexemplar. Stückpreis 99 Cent. 25er-Pakete á 19 Euro.
    Gut, ich höre auf zu träumen. So etwas geschieht in der Anderswelt, aber nicht hier und heute.

    Übrigens ist mit einem guten Amateur-Scanner ein 30-Seiten-Heft in 10 Minuten gescannt. Das bedeutet für 100 Hefte keine 17 Arbeitsstunden. Bei einem Editionsaufwand pro Heft von weiteren 10 Minuten (für Beschnitt, Farb- und Kontrastverbesserung usw.) käme man also ingesamt auf 34 Arbeitsstunden. Ein einziger Angestellter hätte diese Arbeit folglich in einer Woche erledigt. Wieviel Zeit digitus für die 5 Bände bisher investiert hat, mag sich jeder ausrechnen. Mir ist bewusst, dass u.a. auch Rechtsfragen zu klären waren, wahrscheinlich musste man 3 Wochen herummailen und -telefonieren, um am Ende zu wissen, dass Winnetou und Oma Pfiffig nicht reindürfen.

  20. #20
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.370
    Zitat Zitat von fixundfertig Beitrag anzeigen
    Übrigens ist mit einem guten Amateur-Scanner ein 30-Seiten-Heft in 10 Minuten gescannt. Das bedeutet für 100 Hefte keine 17 Arbeitsstunden. Bei einem Editionsaufwand pro Heft von weiteren 10 Minuten (für Beschnitt, Farb- und Kontrastverbesserung usw.) käme man also ingesamt auf 34 Arbeitsstunden. Ein einziger Angestellter hätte diese Arbeit folglich in einer Woche erledigt. Wieviel Zeit digitus für die 5 Bände bisher investiert hat, mag sich jeder ausrechnen. Mir ist bewusst, dass u.a. auch Rechtsfragen zu klären waren, wahrscheinlich musste man 3 Wochen herummailen und -telefonieren, um am Ende zu wissen, dass Winnetou und Oma Pfiffig nicht reindürfen.
    ..also ich weiss ja nicht wie du auf diese Zahlen kommst. Ich habe konkret für Tigerpress regelmäßig Seiten gescannt und kann dir versichern, dass man ein 30-Seitenheft nicht in 10 min gescannt hat. Für einen 12-Seiter hab ich schon ne gute Std gebraucht. Das Material muss dann auch noch über FTP hochgeladen werden und Bearbeitung (je nach Qualität) dauert dann auch nochmal seine Zeit. wir reden hier im Übrigen von über 2000 regulären Heften, ca. 100 Sonderbänden, ca 100 Taschenbüchern sowie noch 80 Lupo-Taschenbücher und diverse Lupo-Hefte etc. Alleine die alle zu Beschaffen ist eine Lebensaufgabe

  21. #21
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Luzern, Schweiz
    Beiträge
    1
    Liebe Fix und Foxi - Freunde,
    es freut uns auf der einen Seite das Interesse an unserem Vorhaben in diesem Forum zu sehen, auf der anderen Seite sind wir ob der Negativität die uns entgegenweht überrascht.

    Wir möchten an dieser Stelle einige offene Punkte, die in diesem Threat diskutiert wurden beantworten bzw. klarstellen.
    Der wohl wichtigste Punkt ist die Verfügbarkeit der e-Books, bzw. später der Magazin-App. Vergangenen Freitag sind die ersten fünf Titel im iBookstore erschienen. Auf zahlreichen weiteren Shops werden dieselben e-Books in den kommenden Tagen und Wochen verfügbar sein. Wir werden uns nicht auf einzelne Anbieter fokussieren und lassen den Kunden entscheiden. Da das Format auf Apples Produkte am Attraktivsten dargestellt wird und wir im Lektorat unserer Veröffentlichungen einen ersten Fokus setzen mussten, sind nun mal die ersten Titel bei diesem Marktteilnehmer erschienen. Dabei bleibt es selbstverständlich nicht, genauso wie wir die Magazin App für die drei wichtigsten Betriebssysteme programmieren.

    Ein weiteres Anliegen ist die Lesbarkeit: Wir verwenden das fixed layout .epub-Format (nicht proprietär, wie etwa hier behauptet), welches auf Tablets ausgerichtet ist. Dass die Comics nicht auf e-Readern erscheinen werden ist wohl klar und müssen wir nicht weiter vertiefen (Unterschied e-Reader und Tablet: Technologie der Darstelllungsweise, Bilder sind nur auf Tablets schön).
    Das verwendete .epub Format wird zu 95% mobil gelesen, weshalb es für den Desktop nur wenige attraktive Lösungen gibt. Eine der besten Möglichkeiten ist das "Readium" - Add-On für Google Chrome. Bei vielen anderen Desktop-Lösungen werden Bilder nicht optimal dargestellt, Calibri gehört dazu. Da wir nach vorne schauen möchten, haben wir auch hier einen Fokus gesetzt. Dieser liegt bei den mobilen Lösungen und die Tendenz ist hierbei ebenfalls jedem Technikinteressierten klar. Dass wir nun eine eigene Variante programmieren würden, mit welcher dann auf dem Desktop o.ä. Comics gelesen würden ist weit vom Markt entfernt und kaum rentabel. In einem physischen Vergleich käme es auf das Gleiche, für die Comics eine eigene Papiersorte herstellen zu wollen.

    Was die Herstellung betrifft: Wir lassen uns gerne zeigen, wie unsere Prozesse optimiert werden können, sofern auch die gleichen Resultate zu erwarten sind. Wir haben jede Seite einzeln gescannt, mittels Tonwertkorrektur gefiltert, Seite für Seite von kleinen Unreinheiten entfernt (wohl mit Abstand der zeitintensivste Teil) und zu guter Letzt kam die Programmierung hinzu.
    Auf unseren Recherchen sind wir auch zahlreiche Titel gestossen, die mit viel weniger Leidenschaft, teilweise gar Dilettantisch digitalisiert wurden und zu höheren Preisen wie den von uns angesetzten 2,99 Euro angeboten werden. Wir sind uns im Klaren, dass wir die Taschenbücher nicht billig herausgeben, befinden und jedoch noch immer in einer moderaten Preisklasse. Dieser Preis ist im Übrigen für Taschenbücher mit 130-200 Seiten gedacht. Die Magazine erscheinen wie von "fixundfertig" richtig erwähnt zu einem günstigeren Preis. Ob nun zuerst das Günstige oder das Teuere erscheint ist von zahlreichen anderen Faktoren abhängig. So etwa auch davon, dass die günstigeren Magazine zeitlich aufwendiger herzustellen sind, da wir hierbei mit Apps arbeiten. Ebenfalls haben wir erste fünf Titel ohne Animation, Multimedia o.ä. lanciert, im Bewusstsein dass eine Steigerung noch möglich ist.

    Die Vermarktung hat unserer Meinung nach auch noch nicht optimal funktioniert. Wir hatten vor einer guten Woche eine Pressemitteilung versandt und zahlreiche Kontakte wurden individuell angegangen. Interessanterweise waren wir in jeder grösseren Tageszeitung in der Schweiz präsent, gaben Interviews auf nationalen Radiostationen und haben viele positive Rückmeldungen. In Deutschland und Österreich haben einige, eher regionale Tageszeitungen darüber berichtet, mehr ist leider noch nicht passiert. Da wir jedoch nicht einen kurzen Hype mit viel heisser Luft aufbauen möchten, werden wir im Sinne eines nachhaltigen Wiederaufbaus der "Marke" weitere, gezielte Presseaktivitäten vornehmen.
    Und damit es nicht wie von "Fans" prophezeit bald wieder heisst: "das wars von Fix und Foxi", werden wir nur Marketing betreiben, das viral funktioniert. Dass dies länger braucht, wird verständlich sein. Werbekampagnen im klassischen Sinne (z.B. TV-Werbung) sind für digitale Publikationen weniger wirksam, weshalb wir uns auf den Online-Aufbau konzentrieren.

    Grundsätzlich freuen wir uns auf alle weiteren (konstruktiven) Anregungen und werden uns alles sehr zu Herzen nehmen. Falls es den Einen oder Anderen in die Schweiz verschlägt, empfangen wir dich gerne auch bei uns im Büro und zeigen dir bei einer Tasse Kaffee, was hinter dem einzelnen e-Book steckt. Ebenfalls erläutern wir gerne, weshalb was wie gemacht wird.
    Der Neuveröffentlichung nach 1-2 Tagen jegliche Chancen abzusagen ist unserer Meinung nach etwas kurzsichtig, gerade wenn zahlreiche Jahre überhaupt nichts geschehen ist. Damit Fix und Foxi im digitalen Medium viele Jahre überleben können, schauen wir diese Lancierung etwas langfristiger an und werden auch nicht an einem Tag alles was möglich ist veröffentlichen, die Weltpresse zu uns einladen und einen Tag später ist der Spuk wieder vorbei. Davor hüten wir uns.

    Im Sinne einer erfolgreichen Zukunft für die Füchse, freuen wir uns auf weitere zahlreiche Rückmeldungen und viele tolle Anregungen!

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz!
    Laurent und Thierry Gachnang

    PS: Wir sind übrigens auch Zwillinge, welch ein Zufall! ;-)

  22. #22
    Zitat Zitat von digitus Beitrag anzeigen
    Ein weiteres Anliegen ist die Lesbarkeit: Wir verwenden das fixed layout .epub-Format (nicht proprietär, wie etwa hier behauptet), welches auf Tablets ausgerichtet ist. Dass die Comics nicht auf e-Readern erscheinen werden ist wohl klar und müssen wir nicht weiter vertiefen (Unterschied e-Reader und Tablet: Technologie der Darstelllungsweise, Bilder sind nur auf Tablets schön).
    Das verwendete .epub Format wird zu 95% mobil gelesen, weshalb es für den Desktop nur wenige attraktive Lösungen gibt. Eine der besten Möglichkeiten ist das "Readium" - Add-On für Google Chrome. Bei vielen anderen Desktop-Lösungen werden Bilder nicht optimal dargestellt, Calibri gehört dazu. Da wir nach vorne schauen möchten, haben wir auch hier einen Fokus gesetzt. Dieser liegt bei den mobilen Lösungen und die Tendenz ist hierbei ebenfalls jedem Technikinteressierten klar. Dass wir nun eine eigene Variante programmieren würden, mit welcher dann auf dem Desktop o.ä. Comics gelesen würden ist weit vom Markt entfernt und kaum rentabel. In einem physischen Vergleich käme es auf das Gleiche, für die Comics eine eigene Papiersorte herstellen zu wollen.
    Schön, dass Ihr Euch hier zu Wort meldet!
    Was die Formate angeht, werde ich daraus nicht ganz schlau.
    Mit "fixed layout epub" ist vermutlich gemeint, dass kein Fließtext sein wird, sondern das Seitenlayout wie im PDF starr ist. Ist eigentlich logisch, es geht um Comics, nicht um Romane. Was aber gleich die Frage aufdrängt: warum dann nicht PDF, zumindest für die PC-User.
    Und dieses fixed layout epub ist "auf tablets ausgerichtet", schreiben Sie, obwohl man es zur Not auch auf dem PC ansehen kann? Aber nur innerhalb Chromes?
    Es wurde schon gesagt: Wenn ich richtig verstehe, was Sie vorhaben, produzieren Sie an der Zielgruppe vorbei. An den alten FF-Geschichten haben ältere Sammler und Fans Interesse. Viele (die meisten von denen?) haben keine Tablets. Die "iOS-Generation" kennt FF nur vom Hörensagen, und das Letzte, was sie sich aufs Tablet ziehen, sind Comics. Okay, außer vielleicht, wenn Sie, wie angekündigt, aus den Geschichten halbe Filme machen, oder sowas in der Art. Ich fürchte, das stürzt trotzdem die junge Generation in keine Begeisterung - und die Altfans gleich gar nicht.
    Ich bemerke noch, dass Sie leider nicht auf die Kritik eingehen, wohl eher Geschichten anstatt alte Hefte und Taschenbücher (wieder)veröffentlichen zu wollen. Oder ganz konkret: Warum wurden Oma Pfiffig und Winnetou weggelassen? Jetzt nicht sagen, weil das Projekt "Fix und Foxi" heißt.

  23. #23
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    172
    Also, ich möchte mich hier wirklich nicht in Negativitäten auslassen und die Neuveröffentlichung der FF in "Grund und Boden" reden. Das liegt mir vollkommen fern.
    Da der Verlag jetzt aber ganz klar angegeben hat, in welcher Form die FF veröffentlicht werden soll, nämlich auf Tablets u.s.w. habe ich ebenfalls sehr starke Bedenken. Da kann ich mich nur meinem Vorredner hier "fixundfertig" anschließen. Diese Generation kennt die FF doch wirklich nur von Hörensagen. Die knapp über dreißigjährigen haben doch gar keinen oder kaum einen Bezug zu diesem Heft. Und ich glaube kaum, dass die etwas ältere Generation bereit ist sich extra für die Neuveröffentlichung der FF, ein so teures Gerät anzuschaffen. Wenn die Zeitschrift dann noch auf einem normalen E-Book Reader zu lesen wäre oder auf einem PC, dann wäre dies sicherlich etwas anderes. Aber hier produziert man für eine Käuferschicht, die kaum oder gar kein Interesse haben wird.

    Außerdem, und das gebe ich auch ganz offen und ehrlich zu, kenne ich mich mit diesen ganzen E-Book Formaten, ob nun auf nomalen PC oder Tablet, auch gar nicht aus. Wenn ich die FF in E-Book Form lese, möchte ich nicht zuvor noch ein "halbes Studium" dafür absolvieren müssen.
    Es muss reichen, wenn ich mir die passende Anwendung oder das Programm aus dem Internet herunterlade und dann möchte ich bitteschön die Comics auch gleich lesen können.
    Geändert von Fax (29.10.2012 um 13:57 Uhr)

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.633
    Blog-Einträge
    8
    @Fax,

    alles was größer ist als Zeitungs-/Webcomics sowie Taschenbuchseiten sind zumindestens meinen Ebookreader nicht geeignet. Für ebookreader wären also nur die Taschenbücher/-hefte geeignet.

  25. #25
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    172
    Ja gut, ich kenne mich mit den einzelnen E-Book Readern auch nicht so gut aus und weiß nicht was dort möglich ist und was nicht. Ich meine auch nur, dass der Comic ebenfalls über einen normalen PC oder Laptop zu lesen sein muss. Im PDF oder einem anderen dort gebräuchlichen Format.
    Ansonsten produziert man an der Käuferschicht vorbei. Ich würde mir jedenfalls kein so teures Gerät, wie einen Tablet, dafür anschaffen.
    Geändert von Fax (29.10.2012 um 14:23 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •