szmtag YPS Nr. 1258 - Rezensionen, Meinungen, Eindrücke - Seite 2
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 128
  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Schweiz, Appenzellerland
    Beiträge
    275
    Nachrichten
    0
    Beim Verlag kannste online nix mehr bestellen, ausverkauft.
    Also bleibt nur noch ebay. Ob jetzt und viel für nen YPS bezahlen oder hoffen das in ein paar Wochen das Heft da günstiger zu bekommen ist, ist deine Entscheidung.

    Das da was nachkommt, eine zweite Auflage vom Verlag kann man wohl ausschließen

    Wo du noch Glück haben könntest sind Dorftankstellen oder Dorf-Supermärkte (falls die überhaupt beliefert wurden, denn viele Supermärkte wurden gar nicht beliefert, warum auch immer), da ist die Wahrscheinlichkeit vermutlich höher noch eins zu bekommen als in Großstädten

  2. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    2.622
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von quink Beitrag anzeigen
    @Bad Company


    Bist nen echter Held. Einer wird das Heft gekauft haben und vielleicht als Sammler es sammeln und hat nun kein Zustand 1 mehr, aber das ist dir vermutlich scheiß egal. Toller Charakter auch. Man man, Leute gibts..

    Man sollte den Yps Machern unbedingt schreiben das die diese wiederverschließbare Klebetüten sein lassen sollen, man sieht ja was da rauskommt. Besser komplett einschweißen, dann weiß man wenigstens das nicht irgendwelche Flachzangen es vorher rausgezogen, durchgeblättert und wieder reingestopft haben..
    Was für ein primitiver Kommentar,ganz ganz schwach. Übrigens, ECHTE 1 A-Sammler bestellen ihr Heft beim Händler ihres Vertrauens und lassen es sich zurücklegen.

  3. #28
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.085
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von quink Beitrag anzeigen
    @Bad Company


    Bist nen echter Held. Einer wird das Heft gekauft haben und vielleicht als Sammler es sammeln und hat nun kein Zustand 1 mehr, aber das ist dir vermutlich scheiß egal. Toller Charakter auch. Man man, Leute gibts..

    Man sollte den Yps Machern unbedingt schreiben das die diese wiederverschließbare Klebetüten sein lassen sollen, man sieht ja was da rauskommt. Besser komplett einschweißen, dann weiß man wenigstens das nicht irgendwelche Flachzangen es vorher rausgezogen, durchgeblättert und wieder reingestopft haben..
    Sehe ich auch so. Es gehört sich einfach nicht die Heftfolie zu öffnen wenn man das Heft nicht kaufen will. Das ist unfairness den anderen Käufern gegenüber.

    Zitat Zitat von Bad Company Beitrag anzeigen
    Was für ein primitiver Kommentar,ganz ganz schwach. Übrigens, ECHTE 1 A-Sammler bestellen ihr Heft beim Händler ihres Vertrauens und lassen es sich zurücklegen.
    Rede doch die Sache nicht schön. Primitiv war das öffnen der Heftfolie und es dann einfach wieder ins Zeitschriftenregal zu legen.Sowas ist schwach, ganz schwach.
    Geändert von Yps 1 (13.10.2012 um 05:48 Uhr)

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2012
    Beiträge
    36
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von YPS Andi Beitrag anzeigen
    In gewisser Weise war das ja vorher so
    früher war jede woche ein neues Yps auf denn markt

  5. #30
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3
    Nachrichten
    0
    So ich hab auch eins bekommen.
    Das Heft ist soweit gut,das Gimmick musste halt sein dennoch würde ich bereit sein für hochwertigere Gimmicks auch mer zu bezahlen.
    Halbjährig ist zu lang alle 3 Monate wäre gut.Es sollten nur mehr Gimmicks des Yps Extra Standarts ins Heft und nicht Müllsäcke die nach
    stundenlanger Sonneneinstrahlung erst fliegen.Ein Flugmodell,Spiegelteleskop,Pendeluhr,Solarkrafttur m,Radio,Feuerlöschboot-TritonIII,Mikroskop usw.
    Halt etwas zum zusammenbauen was dann auch funktioniert und für kurzweiligen Spass sorgt.
    Grad das zusammenbauen der Gimmiks hat mir früher am meisten gefallen.

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    2.622
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Yps 1 Beitrag anzeigen
    Rede doch die Sache nicht schön. Primitiv war das öffnen der Heftfolie und es dann einfach wieder ins Zeitschriftenregal zu legen.Sowas ist schwach, ganz schwach.
    Nö,nö, war absolut clever. So konnte ich feststellen, ob der Inhalt mir gefällt. Und da das nicht so war habe ich das Heft zurückgelegt, sogar IN der Hülle. Ich hätte es ja auch einfach offen ablegen können.
    Psst,noch was für euch in der wohl verklärten YPS-Vergangenheit lebenden Nerds: Es gibt tatsächlich (in der heutigen Realität) Personen, die LESEN Hefte am Stand und legen bzw. quetschen diese irgendwie RÜCKSICHTSLOS wieder zwischen die andere Auslage und ZERSTÖREN dabei sogar Seiten!!!!
    Da war ich doch geradezu human.
    Geändert von Bad Company (13.10.2012 um 12:17 Uhr)

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    84
    Nachrichten
    0
    Habs Gestern mal fast durchgelesen und bin ehrlich nicht sonderlich begeistert.

    Die Aufmachung des Covers als auch der überwiegende Teil des Heftes finde ich ganz ok.

    Bei den Comics wurde zu viel Platz verschwendet und die neuen Comics sind für mich bestenfalls kleine Witzstreifen aus Tageszeitungen oder eine kleine Leseprobe.
    Comic Highlight war für mich nur Yinni und Yan und Yps Comic zum Gimmik welche beide aus alten Heften stammen.

    Zudem ist in dem Heft sehr viel Werbung vertreten zum teil wird die Ypsthematik auch für Werbung missbraucht. Ich meine das vorstellen von teilweise unnützen Geräten als neues Gimmik zu verkaufen, naja. Auch Yps und Co als Figuren zum bewerben von Modeprodukten zu missbrauchen finde ich eher daneben.

    Die Retrosachen mögen ja ganz nett sein, teilweise weiss man aber noch selber genug davon. Zudem gibt es in einigen Artikeln sogar Fehler. Für eine neue Yps Ausgabe reicht das jedenfalls nicht. Lediglich die Yps Chronik fand ich recht gut.

    Artikel zu Agenten, Dinosaurier und überleben in der Wildnis waren gut gemacht.

    Die Kleinanzeigen waren etwas zum schmunzeln hatten aber teilweise immer die selbe Thematik.

    Das Gimmik die Urzeitkrebse finde ich sehr einfallslos, da es schon zu oft herhalten musste und das Gerede von den "Promis" und im allgemeinen neft einem ansich nur noch.
    Zudem ist die Menge im Gegensatz zu früheren Urzeitkrebsmengen um ein virtel reduziert worden.
    Die Anleitung zu den Krebsen ist immernoch die selbe von damals und einfach nicht mehr zeitgemäß. Es gibt deutlich besser Anleitungen im Netz als auch die Krebse selbe bekommt an mit weitaus besserem Zubehör zur Aufzucht wesentlich billiger und mehr.
    Ob Lebewesen im allgemeinen als Gimmik herhalten sollten, selbst wenn diese meist nur als Fischfutter dienen, ist fraglich.

    Fazit: Für mich ist das Yps Heft eher entäuschend ausgefallen. Ein Lifestyle Magazin brauche ich persönlich nicht, allerdings vermittelt das Ypshaft auch nicht den Eindruck eines Lifestylemagazins. Es wirkt eher wie ein Jubiläumsheft. Wenn sich das Lifestyle auf die Werbung und Productplacement bezieht, so kann ich gerne darauf verzichten.
    Ich habe mit 41 Jahren bereits meinen eigenen Style gefunden und brauche Niemanden der mir sagt was angeblich cool und angesagt ist.
    Die Comics sind eher entäuschend und zuwenig vorhanden. Die Retrocomics gehen zwar in die richtige Richtung sind aber viel zu wenig.
    Anstatt Hombre hätte ich lieber Gespenster GmbH und Pif und Herkules gehabt.
    Es gibt durchaus gute neue Comics, wenn man dann bei Ehapa bleiben möchte hätte die Muppet Show sehr gut gepasst, denn die Comics ( bis auf die Märchen ) sind wie eine Folge Muppetshow, die jeder Leser der neuen Zielgruppe damals im TV gesehen hat.

    Mal ganz ehrlich wären die Yinni und Yan und Yps Gimmik Comic nicht im Heft würde ich das Heft sofort wieder verkaufen. Ein zweites Heft kaufen müsste ich mir überlegen.
    Zwar war der Großteil durchaus lesenswert, dennoch hätte ich lieber ein Heft mit 50% Retrocomics der beliebtesten Yps Comicserien ( Yps & Co, Pif und Herkules, Piffi, Robin aus dem wald, Gespenster GmbH, Yinni und Yan nd bestimmt noch ein paar die mir nun nicht einfallen ).
    Gimmiks sollten sinvoller sein, dann darf das Heft auch gerne etwas mehr kosten. Gerne könnte man so etwas auch per Onlineabstimmung machen, ein beliebtes retro Gimmik, yps Sonder Gimmik ( Extra, grün ect. ) oder halt etwas anderes.
    Geändert von YPS Andi (13.10.2012 um 12:51 Uhr)

  8. #33
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.116
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Bad Company Beitrag anzeigen
    Nö,nö, war absolut clever. So konnte ich feststellen, ob der Inhalt mir gefällt. Und da das nicht so war habe ich das Heft zurückgelegt, sogar IN der Hülle. Ich hätte es ja auch einfach offen ablegen können.
    Psst,noch was für euch in der wohl verklärten YPS-Vergangenheit lebenden Nerds: Es gibt tatsächlich (in der heutigen Realität) Personen, die LESEN Hefte am Stand und legen bzw. quetschen diese irgendwie RÜCKSICHTSLOS wieder zwischen die andere Auslage und ZERSTÖREN dabei sogar Seiten!!!!
    Da war ich doch geradezu human.
    Du schreibst es selbst: Es gibt solche Leute in der heutigen Realität. Aber sie sind eben RÜCKSICHTSLOS. Und damit letztlich asozial. Und ich seh Dich an denen näher dran als an 'humanen' oder 'cleveren' Leuten. Da könntest Du mal Dein Selbstbild kritisch hinterfragen.

    Es gibt in der heutigen Realität auch Leute, die Sachen aus der Tiefkühltruhe nehmen, sich dann entschliessen, das doch nicht zu kaufen und irgendwo in irgendein Regal legen, wo das Zeug dann antaut und rumgammelt. Aber nur, weil es solche Asis gibt, heisst das ja nicht, dass diese Leute GUT sind oder ihr Verhalten gerechtfertigt. Und dementsprechend rechtfertigt deren Verhalten und Existenz ja auch nicht eigenes Fehlverhalten.

    Kurz: Wenn Du Dich damit brüstest, so 'clever' gewesen zu sein, dann musst Du Dir auch gefallen lassen, dass andere derartiges Verhalten nicht 'clever', sondern 'kritikwürdig' empfinden.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  9. #34
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.085
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Bad Company Beitrag anzeigen
    Nö,nö, war absolut clever. So konnte ich feststellen, ob der Inhalt mir gefällt. Und da das nicht so war habe ich das Heft zurückgelegt, sogar IN der Hülle. Ich hätte es ja auch einfach offen ablegen können.
    Psst,noch was für euch in der wohl verklärten YPS-Vergangenheit lebenden Nerds: Es gibt tatsächlich (in der heutigen Realität) Personen, die LESEN Hefte am Stand und legen bzw. quetschen diese irgendwie RÜCKSICHTSLOS wieder zwischen die andere Auslage und ZERSTÖREN dabei sogar Seiten!!!!
    Da war ich doch geradezu human.
    Völlig egal wie, das macht man eben als rücksichtsvoller Mensch nicht und mit CLEVER hat das überhaupt nichts zu tun. Wärste Clever hättest du das nicht gemacht. Mit deiner Einstellung habe ich echt Probleme und wie ich hier sehe bin ich damit nicht allein. Das sollte dich zum Denken anregen. Debatte beendet ( von meiner Seite zumindest ).
    Geändert von Yps 1 (13.10.2012 um 15:30 Uhr)

  10. #35
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.116
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Mir liegt ja die Frage auf der Zunge, ob BC auch mit Dosenöffner in den Supermarkt geht, um den Inhalt vor Kauf erstmal zu probieren. Aber dann stell ich mir Antworten vor, wie zB:
    "Nö, aber gute Idee. Danke für den Tipp!" oder:
    "Nein, denn heutzutage haben die meisten Dosen einen Ring zum Öffnen, da brauch ich keinen Dosenöffner mitzunehmen, um den Inhalt zu testen."

    Und dann verkneif ich mir die Frage, die mir auf der Zunge liegt...
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  11. #36
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.085
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Mir liegt ja die Frage auf der Zunge, ob BC auch mit Dosenöffner in den Supermarkt geht, um den Inhalt vor Kauf erstmal zu probieren. Aber dann stell ich mir Antworten vor, wie zB:
    "Nö, aber gute Idee. Danke für den Tipp!" oder:
    "Nein, denn heutzutage haben die meisten Dosen einen Ring zum Öffnen, da brauch ich keinen Dosenöffner mitzunehmen, um den Inhalt zu testen."

    Und dann verkneif ich mir die Frage, die mir auf der Zunge liegt...
    Könntest richtig liegen.

  12. #37
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2012
    Beiträge
    3
    Nachrichten
    0
    es ist doch voll die verarsche von ehapa, erst wird das ding gross angekündigt, und dann wird so eine mini auflage auf den markt gebracht, es kann nicht sein, das ein heft am übernächsten tag des erscheinungstages überall vergriffen ist.
    gerade in bahnhofshandlungen müsste soviel da sein, dass wirklich genug leute bedient werden können.

  13. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    795
    Nachrichten
    0
    Manchmal denke ich, das ist hier alles 'ne Realsatire. Leute, es gibt tatsächlich auch Menschen, die Zeitschriften lesen und nicht originalverpackt ins Regal legen! Und natürlich kaufe ich eine Zeitschrift nicht blind, ohne den Inhalt zu kennen, sondern blättere die im Laden erst mal durch. Und wenn mir der Inhalt nicht zusagt oder der Preis zu teuer ist, lege ich sie wieder zurück (natürlich ohne die Seiten zu verknicken) und gehe dann davon aus, dass der mögliche Käufer nach mir sie kauft, um sie zu lesen und nicht direkt bei ebay einzustellen. Und wenn da eine Hülle drum ist, muss er sie dazu halt auch erst mal da rausnehmen. Ich wäre überhaupt nie auf die Idee gekommen, dass Zeitschriftenläden sich an Sammler richten. Lebt ihr alle in einem Paralleluniversum?

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Schweiz, Appenzellerland
    Beiträge
    275
    Nachrichten
    0
    Und wenn da eine Hülle drum ist, muss er sie dazu halt auch erst mal da rausnehmen.
    Reißt du bei anderen Comics die komplett verschweißt sind auch die Hüllen auf und stellst es dann kaputt zurück ins Regal?
    Ist beim Comic eine Hülle drum ist (ob als Klebefolie zum wiederverschließen oder als komplett verschweißte Folie) und packt man es im Geschäft aus um "einen Blick rein zu werfen" und packt man es dann wieder ein und es legt es zurück ist es ein asoziales Verhalten und zeigt psychologische starke Persönlichkeitsstörungen auf die sich hier im kleinen zeigen. Ob weitere abnormale Verhaltensstörungen die sich bei beeinträchtigem Sozialverhalten zeigen vorliegen deren Wurzeln sehr oft in negativen Kindheitserlebnissen liegen müßte professionel durch einen Psychologen geklärt werden.

    -Das ist hier selbstverständlich keine ärztliche Analyse, noch Diagnose noch sonst was in dieser Richtung-


    Als Zusatz: ein asoziales Verhalten oder wie man heute gerne sagt "keine Gesellschaftliche Anpassungsfähigkeit" liegt bei vielen Menschen vor. Es findet sich im Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen, es kann der Chef sein der seinen Mitarbeitern viel zu wenig als andere Firmen zahlt, es kann der Mann sein der seine Frau "kurz hält" (und zu anderen Eheproblemen führt) oder ihr nur ein mickriges Taschengeld zuspricht, es kann der Vater sein der seinen Kindern eintrichert nur mit körperlicher Arbeit kommt man zu was (was ja falsch ist, es gibt ja genug leute die mit dem Kopf arbeiten, vom Wissenschaftler bis zum Buchhalter). Es ist nicht angeboren, sondern in der Kindheit "erlernt". Es zeigt sich dann starkes Ich Verhalten, ich gehe vor, nach mir die Sinnflut, alle anderen sind mir egal, usw. Nur ein Miteinander bringt eine Gesellschaft zum blühen, zum wachsen, bringt es nach vorne (was dann auch wieder dem einzelnen zu Gute kommt). Dieses Verhalten ist für ein Zusammenleben in einer Gesellschaft zwingend notwenig (als Einsiedler in Australien im Busch mal abgesehen). Heutige Gesellschaftliche Probleme die es gibt (ob nun Ausbeuter Jobs als Zeitarbeiter oder Minijobs oder Hetzte gegen Arbeitslose) rühen daher und sind Gift für eine Gesellschaft. Nur wenn es allen in einer Gesellschaft gut geht kann eine Gesellschaft wachsen. Aber das hier nur am Rande, gehört nicht hierher.
    Geändert von quink (13.10.2012 um 21:32 Uhr)

  15. #40
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    6
    Nachrichten
    0

    Was für ein Müll!

    Also ich geb jetzt mal auch meinen Senf dazu.

    Erst mal war das Heft in 3 Geschäften ausverkauft. In einem Supermarkt fand ich dann noch ein Exemplar. Obwohl ich skeptisch war und lange überlegt habe, ob ich überhaupt noch mal ein Yps-Heft von Ehapa kaufe (meine Erinnerung an das letzte Yps-Schrott-Revival war noch sehr präsent) habe ich doch zugegriffen. Ein Fehler um mein Fazit vorwegzunehmen.

    Schon bei der Haptik kam Ablehnung bei mir auf. Das Heft fühlt sich wie eines der vielen Männermagazine an, die massenhaft im Zeitschriftenladen um die Ecke oder beim Arzt rumliegen. Verstärktes Cover mit Glanzeffekt und die Seiten Standard-Männermag-Paper. Schon hier kam kein "Yps-Empfinden" auf. Dies ging weiter bei der Suche nach dem Comic zum Heft. Es gab keines! Stattdessen eine Yps-Story mit einem Bild pro Blatt. So bläht Ehapa also seine Seiten auf.

    Um es kurz zu machen, im Heft reiht sich eine Retro-Story von C-64, Oldtimern etc. an die Nächste. Dann ein paar Comics (einzig erwähnenswert für mich Yinni+Yan) und ein wieder einseitiges Portrait von Michael Gross. Will Ehapa das ich mir das an die Wand hefte?
    Wie soll da Yps-Feeling aufkommen? Ich wollte das alte Yps sehen, stattdessen hatte ich ein "Wie waren die 80er Jahre"-Magazin in den Händen.

    Zum wiederholten male wurde mein Eindruck bestätigt. Ehapa ist nicht fähig Yps so aufleben zu lassen, wie es einmal war. Ein weiteres Yps-Männermagazin werde ich mir jedenfalls nicht mehr kaufen. Da hat z.B. GQ einen höheren Mehrwert.

    Gruner+Jahr übernehmen sie endlich wieder!
    Geändert von lavendel (13.10.2012 um 20:50 Uhr)

  16. #41
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2012
    Beiträge
    3
    Nachrichten
    0
    warum hat gruner und jahr yps abgegeben?warum hat ehapa das übernommen?

    gibt es grunenr und jahr überhaupt noch?

  17. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Schweiz, Appenzellerland
    Beiträge
    275
    Nachrichten
    0
    warum hat gruner und jahr yps abgegeben?warum hat ehapa das übernommen?

    gibt es grunenr und jahr überhaupt noch?
    Das sind Fragen deren Antworte ich liebe darum laß mich antowrten

    Versetz dich in die 80er zurück und stell dir vor du bist nen Kid. Bravo und so da bist du noch zu jung für (erst so ab 14 oder 15 interessant) (früher war es selten das man in der 10. Klasse ne feste Freundin hatte!!).
    Also, weiter, das TV Programm da gab es genau 3 Stück im guten alten West-Deutschland (ARD, ZDF und nen Drittes. Wenn man nahe an der Ostgrenze wohnte gabs noch das DDR Programm).
    Wenn du also in dieser Zeit in den frühen 80ern Kid warst und nun zum Zeitschriftenladen gingst und wolltest nen Comic (Comic waren übrigens verpöhnt und der Leher auf dem Gymnasium machte dich schief an wenn er mitkriegste das du Comics liest), gab es am Kiosk nicht wirklich viel Auswahl an Comics. Es gab das Taschenband Lustige Taschenbücher (tolle Geschichten, aber für ein Kid und sein Taschengeld wars teuer. Darum wurden Lustige Taschenbücher unter Freunden ausgeliehen und durchgelesen und man hat heute Expemplare die aussehen als hätte ne ganze Kompanie drauf rumgetramepelt). Und es gab das die Zack Parade als Comicbuch, das aber eher die 14-16jährigen ansprach (auch super geile Comics drin, war aber eher ein Auslaufmodell in den 80ern, warum verstehe ich bis heute nicht).
    An Comicheften gab es die Mickey Maus und Fix&Foxi und halt das Yps. Das waren die 3 großen. In der Mickey Maus, naja die lustigen Taschenbücher hatte schönere und vor allem längere Geschichten. Das Fix&Foxi führte ein Nischenleben. Das Yps hob sich ab, denn es war in Folie verschweißt und hatte ein Gimmick und noch Comics dazu!! (Gimmicks gabs nur beim Yps).
    Über die Qualität der Gimmicks, vom fliegenden Müllbeutel den man das Solar Zeppelin nannte bis zu Agenten-Gimmicks und tolle Survial-Gimmicks war alles dabei. Also der Hit. Und somit war es ein Krieg zwischen Yps (gruner + jahr) und der Mickey Maus (Ehapa), es ging klar um Verkaufszahlen. Beide Comichefte gleichzeitig konnte sich damals kaum ein Kid leisten, soviel Taschengeld gabs damals nicht, also wurde nur eines gekauft - das mit dem Gimmick!

    Es ändere sich in den 90ern, Computer gab es (und löste die alten Homecomputer ab), Cds kamen heraus (und löste Musikkasette und Schallplatte ab), und neue TV Sender kamen (reichlich neue), es gab also mehr Abwechslung/Unterhaltung. Zudem hatte das Comicheft mit Gimmick viele Nachahmer (schau heute mal bei den Comicheften, jede Heftmarke hat da nen Gimmick oder besser nen Plastikfertigteil beiliegen).
    Der Absatz ging also für das Yps Heft weiter zurück (bei der Mickey Maus wirds nicht anders gewesen sein) und so entschloß sich gruner und jahr das Yps zu verkaufen. Ehapa sah nun seine große Chance und kaufte, es war schließlich sehr viele Jahre der ganz große Konkurent der Mickey Maus gewesen. Somit erschien mit der Ausgabe 1220 das erste Yps im Ehapa Verlag. Nun geschah etwas interessantes. Ich halte es für schlicht und ergreifend Kriegsstrategie was nun Ehapa machte: sie verschlechterte Yps von Ausgabe zu Ausgabe, die Zeichnungen wurden schlimmer, die Seitenzahl nahm immer mehr ab. Was passierte nun zwangsläufig? Richtig, es wurden immer weniger Käufer. Ehapa hatte es nun geschafft das Yps uninteressant wurde. Hätte sie einfach nach der Übernahme Yps eingestellt hätten die Fans gejammert. So jammerte niemand weil es Yps nicht mehr gab, es kaufte schlicht keiner mehr weil das Heft uninteressant wurde. Mit Ausgabe 1253 wurde Yps dann von Ehapa eingestellt und verschwand in der Versenkung. Ehapa hatte gesiegt. Hier an dieser Stelle ziehe ich den Hut vor dem Ehapa Manager der diese Taktik sich ausgedacht hat, er hat seine Managerhausaufgaben gut gemacht.
    Etwas aber störte Ehapa noch, die blöden Gesetze der Namengebung. Markenrechtliche Patente um genau zu sein. Die sagen, das man wenn man eine Marke bzw. Markennamen nicht nutzt (ich glaube 5 oder waren es 6 Jahre) dann verfällt dieser patentschutz auf den Markennamen. Bedeutet jeder kann daherkommen, ein Yps rausbringen und sagen das ist jetzt mein. Das würde selbstverständlich Ehapa wieder in die alten Schwierigkeiten bringen zwecks Konkurenzprodukt zur Mickey Maus und da hat Ehapa überhaupt keine Lust drauf. So geschah es im Jahre 2006 unserer Zeitrechnung das Yps mit der Ausgabe 1254 wieder erschien, rechtzeitig nach den besagten Jahren. Man machte große Werbung, sprach von Comeback. Die Fans, auch hier, waren begeistert. Man schickte Vorschläge an Ehapa und plauderte wie ein gutes neues Yps auszusehen hätte. Die damalige Chefredakteurin vom Yps schrieb hier auch. Das Ende vom Lied: nach 4 Ausgaben, also mit Ausgabe 1257 stelle Ehapa das Yps wieder ein. Es hieß in der Pressemitteilung: es gibt keinen Absatzmarkt, keine Zielgruppe und so weiter.
    Interessant hierbei was auffällt: Viele Vorschläge wurden umgesetzt aber für die Mickey-Maus, na nu schau an.. Tja man könnte böses denken..

    Wenn du mitgezählt hast waren es also genau 38 Yps Ausgaben von Ehapa (und davor 1219 von gruner und jahr).
    Nun sind wieder besagte Jahre um, wieder ein "großes Comeback" mit Ausgabe 1258. Logisch, man könnte nun sagen, das wird wieder nach 4 Ausgaben vom Manegment von Ehapa eingestellt - hoffen tu ich es nicht, aber leider glaube ich daran Keine Frage, es hat sich beim neuen Redesign mit Ausgabe 1258 was getan, die Designer und Layouter haben super Arbeit geleistet, aber der Inhalt, der Inhalt... deutlich zuwenig Comics...

    Aber gut warten wir ab, ich hoffe ja das es nicht nur Testausgaben bleiben, das Yps weiter geführt wird. Wenn es wieder nur Testausgaben werden sollten tun mir die ganzen YPS Mitarbeiter bei Ehapa wirklich leid, dann werden die wirklich nur verarscht von vorne bis hinten weil es schon lange feststand vom Mangetment, ne gibt nur Testausgaben, alles nur wegen den Markenrechten. Aber warten wir ab..

    Übrigens es gibt ein anderes Beispiel wo ein Comicheft Jahre nicht rausgebracht wurde und es das nun wieder gibt: Das Zack Comicheft. Kleines aber super feines Comicheft, damals wie heute super Comics und es hat längst seine festen und treuen Fans (leider gibts die Taschenbücher Zack parade aber nicht mehr neu, warum kann ich nicht sagen)

    Und gruner und jahr, tja die haben sich aus dem Comic-Markt ich glaube vollständig zurückgezogen. Die bringen aber ein paar gute Zeitschriften raus, muß mal auf der Verlagsseite stöbern gehen.

    Ich möchte hier keinem und niemanden was unterstellen, ist halt meine persönliche und freie gesetzlich garantierte Meinung und Vermutung zu dem ganzen!
    Geändert von quink (13.10.2012 um 22:39 Uhr)

  18. #43
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    6
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Christiana Cremer Beitrag anzeigen
    warum hat gruner und jahr yps abgegeben?warum hat ehapa das übernommen?

    gibt es grunenr und jahr überhaupt noch?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gruner_%2B_Jahr

    oder Bertelsmann?
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-851734.html

    Das Fix&Foxi führte ein Nischenleben.
    Würde ich nicht sagen - Zitat wiki:"das „Fix und Foxi“-Magazin erschien in Deutschland zu seinen besten Zeiten wöchentlich mit einer Auflage von bis zu 400.000 Exemplaren".
    Vor Yps kaufte ich mir Fix&Foxi als Kid öfters aber auch hier hat Ehapa gute Arbeit geleistet:
    Von 1993 bis 1998 brachte der Norbert Hethke Verlag in einer kleinen Auflage Nachdrucke der ersten fünfzig Hefte heraus. 2000 startete Kauka bei Ehapa einen Wiederbelebungsversuch des Fix-und-Foxi-Magazins. Die Hefte erreichten jedoch nur unzureichende Verkaufszahlen. Die Qualität war mangelhaft, Ehapa stellte das Heft nach nur drei Ausgaben mit dem Einverständnis Kaukas wieder ein.
    Geändert von lavendel (13.10.2012 um 22:37 Uhr)

  19. #44
    Mitglied Avatar von Arcon
    Registriert seit
    01.2005
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Heute abend habe endlich die Zeit gefunden, mich mit dem neuen YPS zu befassen.


    Erster Eindruck:

    Vollends positiv stimmt mich die Tatsache, dass das Heft in Plastikfolie verkauft wird. Den ersten Bildern nach die kursierten ging ich eigentlich davon aus, dass das Gimmick auf der Titelseite lediglich aufgeklebt ist - ohne Hülle, was mir gar nicht gefällt. Das Cover finde ich sehr gelungen, das YPS-Logo: passt! Der schwarz gehaltene Hintergrund fällt mir angenehm auf, alles ist farblich gut abgestimmt und Bedarf keiner Gewöhnung, nein, ist sogar gefällig fürs Auge (wenn ich ehrlich sein soll, kann ich kaum den Blick von dem neuen Heft abwenden wenn es so da liegt, so sehr gefällt es mir. Hehe, endlich eine neue Ausgabe von YPS). Die Rückseite, naja ist halt Werbung, aber das aufgeklebte Auge auf der Ente zeugt von was spielerischem - kann ich leben damit.

    Fazit: das äußere Erscheinungsbild und die Aufmachung bekommt von mir ein: Sehr Gut


    Inhalt:

    Die Werbung. Gut, da kommen wir wohl nicht drumrum. Dass bereits Seite 2 und 3 für den neuen Citan herhalten müssen, finde ich weniger schön. Diese beiden Seiten sollten der Inhaltsangabe vorbehalten sein, der Citan könnte auch später beworben werden, denn so toll ist die Karre nun auch wieder nicht zumal sein Chassis fast Baugleich mit dem des Kangoo II ist. Aber das wär ein anderes Thema. Passend zur Citan-Werbung dann die kurze Promotion von MacGyver auf Seite 43, im Grunde auch nichts anderes als Werbung nur diesmal mit Bezug auf YPS. Warum nicht, es passt ins Gesamtkonzept.

    Dass die Marke YPS als Werbeträger herhalten muss, wissen wir spätestens seit der Sonderausgabe mit dem Bumerang die als Werbung für den Nissan Note herauskam. Während ich früher die Befürchtung hatte, dass YPS als Werbeträger regelrecht ausgeschlachtet werden würde, finde ich die Modenschau recht amüsant. So lass ich mir Werbung gefallen. Richtig nett ist das mit Yps&Co. Und in dieser Kombination hat die Werbung ihre Wirkung voll entfaltet, zumindest bei mir: ich erwäge den Kauf des Ghettoblasters auf Seite 73 und die G-Shock Uhr auf Seite 41.

    Insgesamt ist die Auswahl der Werbung gelungen - der Zielgruppe entsprechend.

    Reportage, Kolumne, Rückblick, Akte Y: Gefällt mir Super, zielgruppengerecht, informativ, schön zu lesen. Besonders "Systemabsturz" von Martin Trockner hat mir gut gefallen. Musste ich durchaus mal laut loslachen.

    Was mir gar nicht gefällt ist der "Promi"-Fragebogen mit dem Maddin Schneider, keine sog "Promis" bitte, was interessieren mich diese Typs, das ist doch dasselbe wie damals mit diesem Atze Schröder was haben die mit YPS zu tun. Dieser Maddin Schneider kann sich noch nichtmal an sein erstes YPS-Gimmick erinnern, was für eine Niete.

    Besser finde ich da das Interview mit Michael Groß in der Rubrik "Helden von einst". Erinnert mich an "Was macht eigentlich..." aus dem Stern. Hat unterhaltungswert, ist lesenswert. Nur das DinA4 große Bild von Michael Groß ist nicht nötig, ich weiß nicht, soll das ein Poster sein? Gabs das nicht schon in der Bravo damals, nein also aus dem Alter wo ich mir Poster an die Wand hefte bin ich seit mindestens 25 Jahren raus.

    Auf jedenfall auch lesenswert ist das Interview mit Heinz Körner.

    Zaubertricks gehören in ein YPS rein, obwohl ich schon damals noch nie einen ausprobiert hab. Aber wenns denn Leute gibt denen das gefällt.

    Comics: definitiv zu wenig, mindestens ein Comic gehört noch rein. Dass Nachdrucke veröffentlicht werden finde ich sehr gut, selbst auf die Gefahr hin, dass ich sie schon kenne. Pondus und Zombillenium sprechen mich hingegen Null an. Gefallen mir nicht. Da muss was besseres her, evtl auch Nachdrucke.

    Fazit: in Anbetracht des großen Werbeanteils, des Posters und dem völlig überflüssigen Extra-Blatt, gebe ich trotz der lesenswerten Reportagen und den Comic-Nachdrucken lediglich ein: befriedigend.


    Gimmick:

    Was soll ich da sagen, ich hätte mir da was anderes, innovativeres gewünscht. Bei den Gimmicks gibt es derart viel Möglichkeiten, das haben wir in anderen Threads schon ausführlich erörtert. Ich glaube, letztenendes ist auch und gerade das Gimmick entscheidend mitverantwortlich für Erfolg oder Mißerfolg des neuen YPS.

    Hier gibt es von mir, ganz klar, ohne Umschweife und das obwohl ich die Urzeitkrebse mag ein: mangelhaft!


    Vorschau auf das nächste Heft und Gimmick:


    Fehlt komplett, sind hier wirklich YPS-Fans am Werk? Ich glaub ich spinne, nein, ich glaube die spinnen, gibt nichts anderes als ein: ungenügend!!


    Preis:

    5,90€ sind in Ordnung für das Heft und die dargebotene Qualität, da schließe ich jetzt das Gimmick mit ein wie es physisch gestaltet ist. Ich wäre auch bereit mehr zu bezahlen, wenn, ja wenn ein etwas anspruchsvolleres Gimmick dabei wäre. Aber um Himmels Willen kein Plug and Play.


    Resümee:

    Das Heft geht in Ordnung. Ist in vielen Belangen noch verbesserungswürdig, gerade in Punkto Comics und Gimmick, was das Heft ja eigentlich ausmacht (ausmachen sollte). Was mich mal interessieren würde ist, was der nächste Rote Faden sein wird, der sich durch das Heft ziehen wird. In dieser Ausgabe wird ja praktisch in jedem Artikel Bezug zwischen Früher und Heute genommen. Aber ewig können die Macher die Retro-Schiene ja nicht fahren, irgendwann ist da mal die Luft raus. Oder ich sag mal so, der Nostalgie Effekt wird nicht ewig das Kaufargument der Leser sein. Comic-Nachdrucke ok, aber der redaktionelle Teil muss da schon mal mit was neuem aufwarten. Ich glaube, sofern die Red gewillt ist das Heft wieder dauerhaft auf dem Markt zu etablieren (und da habe ich nach all den Jahren so meine Zweifel) liegt die Zukunft einzig und allein bei einem hochwertigem Gimmick - nebst einem guten lesenswertem Artikel dazu. Ich sag mal für 5€ mehr pro Heft sollte sich da einiges machen lassen und bei einer halbjährigen Erscheinungsweise wäre ein Preis um die 10€ nicht zu viel. Und selbst bei monatlicher Erscheinungsweise wären 10€ ok.

    Wir sind schließlich keine Kids mehr in den achtzigern, die jede 50 Pfennig zweimal umdrehen müssen...

  20. #45
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.116
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    OMG!

    Diese Verschwörungstheorie, Ehapa würde YPS absichtlich schlecht machen, um n lästigen Konkurrent der Micky Maus vom Leib zu haben, ist auch nicht tot zu kriegen. Dabei ist das so ein hahnebüchener Schwachsinn, dass jedem, der auch nur n Funken wirtschaftlichen Sachverstand hat, die Haare zu Berge stehen lassen müsste.

    Es kann einem Verlag doch gar nichts besseres passieren, als ZWEI erfolgreiche Produkte im selben Segment zu haben. Macht Ehapa absichtlich miese Lucky Luke-Alben, um den Erfolg von Asterix nicht zu gefährden? (Oder andersrum?)

    Mal von Cross-Promotion und anderen Synergie-Effekten komplett abgesehen, hätte Ehapa viel mehr Gewinn, neben der erfolgreichen Maus AUCH NOCH ein erfolgreiches YPS am Markt zu haben. Sie kriegen es nur nicht hin, ein erfolgreiches YPS auf die Beine zu stellen. Das ist nicht Unwillen, sondern Unvermögen.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  21. #46
    Mitglied Avatar von Arcon
    Registriert seit
    01.2005
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    OMG!

    Diese Verschwörungstheorie, Ehapa würde YPS absichtlich schlecht machen, um n lästigen Konkurrent der Micky Maus vom Leib zu haben, ist auch nicht tot zu kriegen. ...
    So abwegig finde ich das gar nicht. Ein Produkt oder ein Patent aufzukaufen und in der Schublade verschwinden zu lassen um das eigene nicht zu gefährden kennen wir doch zur genüge aus der Automobilindustrie oder von Dagobert Duck. Es hatte schon den Anschein, dass Ehapa den ewig lästigen Konkurrenten absichtlich heruntergewirtschaftet und nach ein paar Ausgaben dann eingestellt hat. "Halbherziger Versuch" ist noch goldig ausgedrückt für den vorletzten Relaunch. Ich meine das war ja nur noch Schrott was die abgeliefert haben, zumal WIR unsere Leserwünsche aufs expliziteste über Jahre hinweg dargelegt haben - und diese dann konsequent ignoriert wurden. Und jeder denkt sich das seine, wenn ausgerechnet alle 5 Jahre ein paar Referenzausgaben auf den Markt geschmissen werden... .

  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Schweiz, Appenzellerland
    Beiträge
    275
    Nachrichten
    0
    Diese Verschwörungstheorie, Ehapa würde YPS absichtlich schlecht machen, um n lästigen Konkurrent der Micky Maus vom Leib zu haben, ist auch nicht tot zu kriegen. Dabei ist das so ein hahnebüchener Schwachsinn, dass jedem, der auch nur n Funken wirtschaftlichen Sachverstand hat, die Haare zu Berge stehen lassen müsste.

    Es kann einem Verlag doch gar nichts besseres passieren, als ZWEI erfolgreiche Produkte im selben Segment zu haben.
    Verschwörungstheorie oder nicht, ich halte es für geniale Taktik (kennst du Sunzi, die Kunst des Krieges. Das Buch muß du mal lesen ist voll von solchen Taktiken und Strategien und nicht umsonst Pflichtlektüre des Offiziersausbildung und Gegenstandlektüre für Manager).

    Du schreibst es kann einem Verlag nix besseres passieren als 2 erfolgreiche Produkte am start zu haben. Tja, aber dreh die Zeit mal zurück als Yps verkauft wurde, der Markt war übersättigt (wie ich oben schrieb von neuen Medien und vielen anderen Comics die es zu kaufen gab). So war Yps (und die Mickey Maus) nicht wirklich erfolgreich (zumindest nicht so erfolgreich wie Ende der 70er bis Mitte der 80er in der Hochzeit).
    Ehapa hatte nun Yps gekauft, also nix mit erfolgreichem Produkt. Dann hätte es Grunar+Jahr auch nicht verkauft wenn es noch so erfolgreich gewesen wäre wie es mal war und da G+J nach dem Verkauf endgültig aus dem Comicgeschäft ausstieg belegt es ja wohl. G+J sah vermutlich keinen notwenigen Absatz mehr für Comics. (Ein Fehler wie die Neuauflage vom Comic Zack es zeigen, ein voller Erfolg für Fans und Verlag).
    Ehapa hatte nun Mickey Maus und den Klotz am Bein: Yps. Es dann zu "verschlechtern" und abzusetzen, das liegt nahe. Nenn du es Verschwörungstherie, ich habe Sunzi gelesen und nenne es Strategie.

    Übrigens mal was anderes, du hast ja nen Zack Avatar. Zack gibt es ja wieder aber leider kein Zack im Taschenbuchformat als Zack Parade, weißt du warum und ob sowas geplant ist (was mich freuen würde weil die Comics einfach genial sind, ich mag diese Taschenbuchformate mehr als diese Comic-Heft-Formate).
    Geändert von quink (13.10.2012 um 23:20 Uhr)

  23. #48
    Mitglied Avatar von Arcon
    Registriert seit
    01.2005
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von quink Beitrag anzeigen
    ...
    Übrigens mal was anderes, du hast ja nen Zack Avatar. Zack gibt es ja wieder aber leider kein Zack im Taschenbuchformat als Zack Parade, weißt du warum und ob sowas geplant ist (was mich freuen würde, ich mag diese Taschenbuchformate mehr als diese Comic-Heft-Formate).
    Das erörtert ihr doch bitte im Zack Forum, ich sehe nicht ein daß das Ypsfanpage-Forum für derartige Anfragen mißbraucht wird.

  24. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Schweiz, Appenzellerland
    Beiträge
    275
    Nachrichten
    0
    "Halbherziger Versuch" ist noch goldig ausgedrückt für den vorletzten Relaunch. Ich meine das war ja nur noch Schrott was die abgeliefert haben, zumal WIR unsere Leserwünsche aufs expliziteste über Jahre hinweg dargelegt haben - und diese dann konsequent ignoriert wurden.
    Naja für die Yps Relaunch Ausgaben 2006 ignoriert, aber dann plötzlich erschienen einiger dieser Vorschläge in den Mickey-Maus Ausgaben und wurden da umgesetzt. Aber es sind ja alles nur Verschwörungstheorien..

  25. #50
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    2.622
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Mir liegt ja die Frage auf der Zunge, ob BC auch mit Dosenöffner in den Supermarkt geht, um den Inhalt vor Kauf erstmal zu probieren. Aber dann stell ich mir Antworten vor, wie zB:
    "Nö, aber gute Idee. Danke für den Tipp!" oder:
    "Nein, denn heutzutage haben die meisten Dosen einen Ring zum Öffnen, da brauch ich keinen Dosenöffner mitzunehmen, um den Inhalt zu testen."

    Und dann verkneif ich mir die Frage, die mir auf der Zunge liegt...
    Ich habe in vielen Jahren wirklich recht hohen Respekt vor deinen Kommentaren, Meinungen und Informationen gehabt! Mit diesem dümmlich-primitiven Beitrag gesellst du dich jetzt perfekt zu den seit Jahren in verklärender YPS-Herrlichkeit lebenden YPS-Nerds.
    Dein Niedergang ist erschreckend, du stehst ja bei zig Leuten auf der Ignor-Liste, dieses wird jetzt immer verständlicher. Schade, Schade.

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •