szmtag Ausbildung im grafischen Bereich?
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 62
  1. #1
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    14
    Nachrichten
    0

    Ausbildung im grafischen Bereich?

    Hallo Leute!

    Ich tu das mal hier rein, um die einzelnen Unterforen nicht damit zuzuspammen. Im Prinzip suche ich verzweifelt eine Ausbildung in einem der folgenen Bereiche:
    - Game Design
    - Comiczeichnen
    - Illustration
    - Animation

    Oder einem Fachbereich, der sich in diese Richtung bewegt.

    Mein Hauptproblem: Ich weiß, dass ich unheimlich großes Potenzial habe. Die wenigen Male, die ich bisher wirklich gefördert wurde, habe ich mich zeichnerisch rasend schnell weiterentwickelt. Aber bisher war das eben nur sehr selten, ich habe gerade mal einen Aktzeichnenkurs hinter mir und musste mir ansonsten meinen gesamten Könnensstand mehr oder minder selbst erarbeiten. Da es mir sehr schwer fällt, völlig ohne jemanden in der Nähe zu lernen, der das Thema bereits besser begreift als ich, wurde ich bisher von vielen Universitäten als nicht ausreichend abgelehnt. Gleichzeitig habe ich nicht das nötige Kleingeld für die meisten Privatstudiengänge. Ich könnte vielleicht maximal bis zu 200 Euro im Monat auftreiben, aber dann auch nur für Studiengänge, die staatlich für irgendeine Form von BaFöG anerkannt sind. (Hat auch damit zu tun, dass ich ansonsten eine Menge Nebenkosten zu tragen hätte)

    Bisher ist der einzige Studiengang, der dafür infrage käme, das Game Design Studium an der HTW Berlin, aber dort wurde ich bisher auch schon zweimal abgelehnt. Nach dem dritten Mal dürfte ich nicht mehr, deshalb versuche ich weitere Möglichkeiten zu finden. Könntet ihr mir vielleicht aushelfen? Vielleicht kennt ihr ja Leute, die auch eine Ausbildung in die Richtung machen, oder Unis oder Schulen, die das anbieten. Im Internet finde ich bisher nur Ausbildungen, die 500+ Euro kosten und staatlich nicht anerkannt sind. :/

    Mein Wunsch ist, später eine Stelle im Bereich Game Arts/Design zu finden, also sind vor allem Dinge in die Richtung sowie im Bereich Illustration sehr willkommen (es gibt eine öffentliche Uni, die für Illustrations-Bachelor einen Masterstudiengang in Game Design anbietet). Am besten wäre eine Ausbildung im Großraum Berlin/Potsdam, womöglich auch Brandenburg, aber ich ziehe notfalls auch weg solange die Kosten tragbar sind.

    Ach ja und um zu zeigen auf welchem Stand ich bin:
    Bild 1
    Bild 2

    Zum Vergleich dazu, vor etwas mehr als einem Jahr sahen meine Bilder noch so aus.
    Ich muss zugeben, dass ich viel zu selten Gegenstände und Hintergründe zeichne, aber ich bemühe mich inzwischen um mehr Übung was das angeht (lade nur nicht so viel davon hoch).
    Geändert von Wertier Broeckchen (19.08.2012 um 17:36 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.404
    Nachrichten
    0
    Wenn man dich schon so oft abgelehnt hat, dann wirst du wahrscheinlich nicht so gut sein und auch nicht so viel Potential haben, wie du vielleicht selber glaubst. Deine Bilder sind schon nicht schlecht, aber auch nicht gerade der Bringer, wenn ich jetzt mal ehrlich bin. Ich glaube nicht, dass das ausreicht, um in den von dir genannten Bereichen durchstarten zu können. Vielleicht bist du noch nicht reif genug dafür. Vielleicht musst du noch mehr üben, bis man dich an einer Uni wahrnimmt. Versuche es vielleicht in ein paar Jahren nochmal und schaue dich vorerst lieber nach was anderem um. Das wäre jetzt mein Rat.

  3. #3
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    14
    Nachrichten
    0
    Genau das ist aber mein Problem... ich weiß nicht, wie ich alleine das Niveau erreichen kann, das anscheinend gesucht wird. Ich übe schon so viel ich kann, habe mir angewöhnt täglich mindestens ein wenig zu kritzeln, aber das Geld welches ich verdiene reicht gerade mal um meinen Lebensunterhalt zu bezahlen - Kurse kann ich damit vorerst nicht belegen, den in Aktzeichnen bekam ich geschenkt.
    Und das Internet durchzuwälzen und viel zu üben hilft mir natürlich weiter aber die Entwicklung geht ohne professionelle Hilfe frustierend viel langsamer als notwendig. Ich würde gerne endlich gezielt lernen und gelehrt werden, verstehst du?

    Deshalb suche ich eben Studienplätze und Ausbildungen in der Richtung. So super häufig wurde ich noch nicht abgelehnt, die meisten Sachen scheiterten bisher tatsächlich an der finanziellen Front. Darum habe ich Hoffnung, es vielleicht irgendwo reinzuschaffen, wenn ich mich an mehr verschiedenen Stellen bewerbe. Was der Grund dafür ist, dass ich mir hier beim Zusammentragen Hilfe suche.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.404
    Nachrichten
    0
    Ich würde gerne endlich gezielt lernen und gelehrt werden, verstehst du?
    Das verstehe ich schon, aber ich glaube nicht, dass du selbst mit einer professionellen Ausbildung den künstlerischen Stand erreichst, der nötig ist, um dann in deinen genannten Branchen durchzustarten. Dann bist du vielleicht gerade mal so weit, wie jemand, der schon ein gewisses Grundtalent mitbringt und noch nie eine professionelle künstlerische und grafische Ausbildung genossen hat.
    Ich weiß auch nicht, wie deine Mappe aussah, die du eingereicht hast. Vielleicht liegt es auch daran, dass du bis jetzt nicht genommen wurdest. Ich weiß zwar nicht, was man so an Arbeitsproben einreichen muss, aber, wenn man sich mal deine Bilder bei deviantart anschaut, dann fällt schon mal auf, dass hier überwiegend ein Stil präsent ist (Manga). Vielleicht fehlt hier auch einfach die Vielfalt.
    Ich würde dir auch raten, dein Anliegen nochmal im Künstlerbereich zu schildern: http://www.comicforum.de/forumdispla...Cnstler-Caf%E9
    Da kann man dir sicher eher weiter helfen. Ich glaube nicht, dass du hier im Off-Topic Bereich viel Antworten bekommen wirst.

  5. #5
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    14
    Nachrichten
    0
    Danke, werde ich machen.
    Bei deviantArt lade ich nur wenige meiner Sachen hoch. Übungen, Aktzeichnenbilder, Skizzen, Entwürfe... sowas packe ich alles gewöhnlich auf meinen Tumblr.

    Falls dich die Frage nicht stört, was genau ist denn überhaupt so manga-artig an meinem Stil?
    Ich habe eigentlich immer den Eindruck, er bewegt sich mehr in eine cartoonhafte Comicrichtung, aber von außen wird mir oft gesagt, er sei mangamäßig. Ich frage mich, woran das liegt.

    Die Mappe enthielt ein gesamtes Konzept für ein Computerspiel, mit einigen Illustrationen. Eben für Game Design.

    Sollte ich den Thread einfach nochmal genauso dort drüben aufmachen oder einen Admin um Verschiebung bitten?

  6. #6
    Gena-le SysOpin Avatar von Gena
    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    2.587
    Nachrichten
    0
    Ich habe eine Verschiebung vorgeschlagen.

  7. #7
    SysFox (Künstler, RPGler & Wehrlose) Avatar von Foxx
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    7.469
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    16
    Hallo Wertier Bröckchen,

    ich hab Deinen Thread auf Genas Hinweis hin ins Künstler Café verschoben.

    Hier tummeln sich einige User, die eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich Grafik- oder Mediendesign, Illustration oder Kunst absolviert haben und auch solche, die selbst Kurse und Seminare geben, die bei Verlagen tätig sind oder einfach auch autodidaktisch einen Berufsweg als Profi eingeschlagen haben. Ich denke, hier wird es sicherlich den ein oder anderen nützlichen Tipp für dich geben.


    Gruß, Foxx

  8. #8
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    14
    Nachrichten
    0
    Vielen, vielen lieben Dank ihr beiden!<3

  9. #9
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    12.890
    Nachrichten
    0
    Vielleicht ist dein Problem vor allem, daß dir Hilfe bei der Zusammenstellung einer erfolgversprechenden Bewerbungsmappe fehlt. Denn an den Schulen wartet keiner auf den neuen Frank Miller, Akira Toriyama oder Franquin. Man kann sich auch bei den Hochschulen erkundigen, was sie von ihren Bewerbern erwarten.
    Und dann solltest du dich eventuell nicht nur bei den Schulen gleich ums Eck gewerben. Auch wenn ein Studium weit weg von zuhause nicht in Frage kommt: Wenn du dort doch angenommen wirst, hast du schon mal ein Signal, wo es langegehen könnte. Außerdem haben die verschiedenen Hochschulen auch verschiedene Anforderungsprofile und Lehrinhalte.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  10. #10
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    14
    Nachrichten
    0
    Danke, der Rat ist sehr hilfreich! :3
    Weißt du denn, wo ich mir da Hilfe suchen könnte? Gibt es sowas wie Mappenselbsthilfegruppen?

  11. #11
    Mitglied Avatar von Coffeehouse
    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Coesfeld
    Beiträge
    842
    Nachrichten
    0
    Ich kann die Antwort von Black Sheep nicht nachvollziehen.

    Die Entwicklung die Wertier Broeckchen in einem Jahr gemacht hat ist sehr gut und irgendwie ablesen zu können, dass er nach Ausbildung/Studium nicht gut genug ist um einen Job im angestrebtem Bereich zu finde ich anmaßend und wahrscheinlich auch falsch.

    Ich kenne ausgebildete Illustratoren, die heute nicht besser sind als er zur Zeit.
    Ich habe Mappenkursschüler/innen gesehen bei denen ich dachte, 'omg, was ist das denn für eine Grütze'. Da liegt er meilenweit davor.

    Das Problem ist imho hier nicht das Können sondern das Thema. Die meisten Entscheider an Hoch-/Schulen haben, meine ich, eine Aversion gegen alles mangaesque. Die Lehrerin die den Mappenkurs gab (sie war auch meine Aktzeichenlehrerin) war gleichzeitig Mitentscheiderin, wer an der FH genommen wurde. Da gehts nicht nur um Können sondern auch um Kungeln.
    Zudem hatte die Dame von Design und Illustration eigentlich nicht besonders viel Ahnung, da sie freie Künstlerin ist.

    Also red dir nicht ein, dass du nicht gut genug bist um Ausbildung/Studium in dem Bereich zu machen. Vielleicht kannst du das mit dem Mappenkurs versuchen. Ansonsten stell dich thematisch bisschen breiter auf. Ich habe mich nur einmal beworben an der FH Münster und bin auch abgelehnt worden vor ca. äh ... 15 Jahren und hatte da auch dran zu knabbern.

    Andererseits gibt es auch Virtuosen, die komplette Autodidakten sind, wie z.B. Frank Cho.

    Die Entwicklung die du gemacht hast, ist doch schon sehr gut. Warum nicht einfach neben der Arbeit her weiter selber dran arbeiten?
    Du scheinst ja nicht dumm zu sein. Alles was du wissen musst steht in Foren, Büchern, Tutorials ...

    Das Problem ist dann die Selbstdisziplin. Ich bin mir aber sicher, dass jemand der täglich 3 Stunden unter Anleitung arbeitet nicht besser ist als einer der 3 Stunden auf eigene Faust arbeitet und recherchiert. Bekanntermaßen werden Leute, die es nicht selber können ja auch gerne Lehrer.

    Fumetto hat sich doch auch immer stetig gesteigert und zeichnet ja auch nur 'nebenbei' und bekommt ja auch schon einige Aufträge.

  12. #12
    Es gibt tatsächlich diverse Mappenvorbereitungskurse; ich selbst mach zur Zeit ein Vorstudium in Leipzig. Man bekommt sehr viel persönliches Feedback, einmal die Woche Aktzeichnen und lernt was über die Grundlagen von Farbenlehre, Komposition, Form, etc. Ich hab mich für ein Jahr eingeschrieben, d.h. knapp 200 Euro im Monat. Hör dich einfach mal um, sowas gibts bestimmt auch in deiner Nähe irgendwo.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.404
    Nachrichten
    0
    @ Wertier Bröckchen
    Falls dich die Frage nicht stört, was genau ist denn überhaupt so manga-artig an meinem Stil?
    Haare, Augen, Gesichtsform... weiß nicht, kommt zumindest so rüber.


    @Coffeehouse
    Die Entwicklung die Wertier Broeckchen in einem Jahr gemacht hat ist sehr gut
    Die Entwicklung ist erkennbar, ja. Man sieht zumindest Fortschritte in der Coloration und bei den Proportionen.

    und irgendwie ablesen zu können, dass er nach Ausbildung/Studium nicht gut genug ist um einen Job im angestrebtem Bereich zu finde ich anmaßend und wahrscheinlich auch falsch.
    Es geht ja primär erst mal daraum, dass er überhaupt erst mal an eine Ausbildung kommt. Da finde ich, dass es zurzeit noch zu wenig ist, was er zeigt. Ich finde, es mangelt hier vor allem an guten Ideen, an der Vielfalt und an der Bildkomposition. Daher gab ich ja erst mal den Tipp vorerst allein weiter zu üben und sich erst in ein paar Jahren an einer Uni/FH zu bewerben.
    Dass er wahrscheinlich selbst nach einem Studium nicht gut genug ist, war wohl etwas vorschnell geurteilt. Das gebe ich zu. Na ja, es war halt nur so ein Gefühl... meiner Ansicht nach ist hier nur wenig künstlerisches Talent vorhanden und ich kann mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen, dass das nach einem Studium besser werden soll. Ich will auch nicht sagen, dass er nicht zeichnen kann, aber es gehört ja auch noch mehr dazu als nur zeichnen zu können... na ja, und das sehe ich persönlich in den Bildern (noch) nicht. Das mag sicher hart klingen, aber ich sehe das halt realistisch. Es ist auch nur meine bescheidene Meinung. Ein anderer mag das anders sehen.

  14. #14
    Mitglied Avatar von Coffeehouse
    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Coesfeld
    Beiträge
    842
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Das mag sicher hart klingen, aber ich sehe das halt realistisch. Es ist auch nur meine bescheidene Meinung. Ein anderer mag das anders sehen.
    Ja, es ist deine Meinung, realistisch finde ich sie nicht, eher pessimistisch.
    Es ist einfach nicht abzusehen wie sehr oder wenig sich jemand durch Übung und Lehre/Studium in welcher Zeit verbessern kann.
    Das hängt von vielen Faktoren ab, Lernbereitschaft, Aufnahmefähigkeit, Ehrgeiz, Qualität der Lehrer und des Lehrinhalts ...

    Außerdem denke ich auch, dass es hier darum geht, dass jemand etwas lernen möchte. Wenn er schon fast alles könnte, müsste er es ja nicht lernen wollen. Sollen in Designstudiengängen nur Leute genommen werden, die schon von Haus aus marktreif illustrieren können?

  15. #15
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.404
    Nachrichten
    0
    Ja, es ist deine Meinung, realistisch finde ich sie nicht, eher pessimistisch.
    Für eine Seite muss ich mich entscheiden. Ich möchte dem TE auch nichts vormachen. Am Ende ärgert er sich dann vielleicht nur.

    Sollen in Designstudiengängen nur Leute genommen werden, die schon von Haus aus marktreif illustrieren können?
    Nein, aber darum geht es doch auch gar nicht. Es kann schließlich nicht jeder Design studieren. Deswegen wird ja eine Vorauswahl getroffen und da kann ich mir gut vorstellen, dass überwiegend die genommen werden, die ein gewisses Potential und Talent mitbringen. Aber gut, ich hab da zugegeben jetzt auch nicht so viel Ahnung und weiß vieles nur durch Hörensagen. Ich selbst bin überzeugter Autodidakt xD'

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    713
    Nachrichten
    0
    Vielleicht hilft dir ein Blick in eines dieser "Mythos Mappe"- Bücher, um ein bisschen ein Gefühl für das zu bekommen, was da so alles in einer "Bewerbungs-Mappe" erwartet wird.

    Auch wenns das böse P-Wort ist - hast du schon mal über ein Praktikum in dem Bereich nachgedacht, in den du willst? Wenn ich mich recht und dunkel erinnere gibts doch auch auf den Game-ing Messen Infos, wie man in dem Feld am besten einsteigen kann.
    Man is born naked, wet and hungry and screaming.
    Then everything gets worse (Autor unbekannt).

  17. #17
    Mitglied Avatar von Nakimon
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Seggeutmal
    Beiträge
    165
    Nachrichten
    0
    @ Wertier Broeckchen

    Darf man mal fragen wie alt du bist? Ich find die Diskussion hier sehr interessant, weil ich ähnliche Ziele hab (Comic, Illu, Animation) und den Bewerbungsmarathon (endlich!) hinter mich gebracht hab. Du schreibst, dass nur das Game Design Studium an der HTW Berlin deine Ansprüche erfüllt, aber warum? Wenn man sich andre Designstudiengänge genauer anguckt bemerkt man oft dass die sich in sehr, sehr vielen Bereichen überschneiden - ich hab selbst anfangs nur nach Illustrationsstudiengängen und ähnlichem gesucht und nix gefunden, bis ich frustriert angefangen hab mich mit andren Sachen wie Kommunikationsdesign zu befassen. Um dann zu bemerken dass man da recht häufig schwerpunkte auf Illustration legen und auch Kurse in Film/Animation, CGI oder ähnlichem belegen kann... aber da muss man sich teilweise wirklich die Stundenpläne angucken um zu sehen was wo genau möglich ist...

    Wenn du die Möglichkeit hast, irgendwo ein Praktikum zu machen, tu es. Wenn es doof ist kannst du's immer noch schmeissen und bist trotzdem um eine Erfahrung reicher. Und größer ist nicht unbedingt besser; ich hab mein Praktikum bei nem Illudesigner gemacht, der in seinem Wohnzimmer gearbeitet hat, und hab mich in einem halben Jahr so viel weiterentwickelt wie in 2 Jahren voher nicht. Ein guter Lehrer ist Gold wert! 8D

    Und zu guter letzt: Probier Sachen aus. Probier mehr Sachen aus. Unterschiedliche Malutensilien, Aquarell, Bleistift, Kohle, Pastell, Marker, Ölpastell, Acryl, alles was du finden kannst. Lass den PC mal ne Weile stehen, mir scheint dass du hauptsächlich (nur? bis auf ein paar Linearts hab ich nix in traditionellen Mitteln gesehn...) mit und am PC arbeitest. Ist zwar gut dass du das kannst, aber es führt dazu dass deine Bilder optisch eher eintönig wirken...
    Aufm Blog ...und neuerdings auch auf tumblr

  18. #18
    Mitglied Avatar von Ambroggio
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.832
    Nachrichten
    0
    Nur so mal nebenbei: wenn ich das richtig deute, handelt es sich bei Bröckchen um ein Mädel.

    @ Bröckchen:

    Ein Studium im Bereich Design, bzw. für deinen Fall Illustration, wäre für dich ein möglicher Weg.
    Da solltest du dich an Micks Ratschläge halten, nicht zu lokal fixiert denken und für den Nachweis
    der künstlerischen Eignung (sprich: Bewerbungsmappe) unbedingt die von den Unis/FHs angebotenen
    Mappenkurse besuchen.

    Dafür spricht z.B.:
    Unis erwarten nicht, dass du supertoll zeichnest, sie wollen sehen, dass bei dir eine Entwicklung
    möglich ist, die dir erlaubt dein Studium abzuschließen und evtl. später damit Geld zu verdienen.
    Dafür ist nicht so sehr technische Versiertheit erforderlich (manchmal schießt die sogar eher quer),
    sondern Kreativität und wie du versuchst Lösungen zu erarbeiten. Die meisten Mappen schaffen
    es in die engere Auswahl, weil sie sich einem bestimmten Thema widmen und dieses kreativ ergründen.

    Manga kann dabei ein Hinderungsgrund sein, muss es aber nicht... oft ist es der alleinige Fokus
    auf eine bestimmte Stilrichtung und die Unfähigkeit zur eigenen Originalität, wo Mappen es eben nicht
    schaffen. Mal abgesehen von denen, die wirklich schlecht sind.

    Bei der Wahl eines Studiums hast du evtl. die Berechtigung auf Bafög, kannst nebenbei arbeiten oder
    vielleicht sogar Stipendien beantragen. Egal wie du dich entscheidest, das Ziel etwas mit Game Art
    zu machen wird nicht dadurch entschieden, ob und wo du deine Ausbildung machst, sondern nur, ob
    du "es" drauf hast - meistens ne Mischung aus technischen Fertigkeiten und Kreativität. Da gibt's ziemlich
    viele Quereinsteiger.

    Wenn du noch mehr Fragen hast, frag.
    Eine FH, die ich speziell für Illustration als eigenen Studiengang empfehlen kann ist die HAW Hamburg
    http://www.design.haw-hamburg.de
    Homepage: http://www.ambroggio.de
    Letztes Update: 05.01.2013

  19. #19
    SysFox (Künstler, RPGler & Wehrlose) Avatar von Foxx
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    7.469
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    16
    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Das mag sicher hart klingen, aber ich sehe das halt realistisch. Es ist auch nur meine bescheidene Meinung. Ein anderer mag das anders sehen.
    Ich denke die letzten beiden Sätze sind unumstritten, aber ob es zwangsläufig realistisch ist, mag dann doch jeder für sich beurteilen.



    @ Wertier Bröckchen:

    Ich finde vor allem das zweite deiner Beispielbilder ziemlich cool, weil die dargestellte Figur aufgrund ihres tendenziell bekloppten, aber nicht überfrachteten Designs gleich einbrennt, ohne sich als "gewollt" anzubiedern. Ich sehe eine Figur, zu der ich sofort eine Idee / Vorstellung habe. Das passiert beim ersten Bild nicht, das ist eher 08-15, sowohl vom Character Design als auch dem Poster- bzw. Cover-tauglichen Aufbau her.


    Ambro hat einige wertvolle Tipps gegeben, ich möchte ergänzen: ich denke du solltest mit einer Mappe vermitteln können, dass du Ideen und Visionen hast, die über das Reproduzieren von bereits dagewesenem hinaus gehen. Und das gelingt dir mit Bild 2 bessser als mit Bild 1.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Ray
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    105
    Nachrichten
    0
    Also ich hatte beim Mappen-Termin schon einiges Glück. Mein bester Freund hats damals auch versucht und er wurde angenommen. Er ist eher die Sorte eifriger Manga-Fan, der sich gern hin und wieder selber am Papier versucht, aber das wars dann auch schon.
    Absagen sind also noch keine Bescheinigung fürs Können oder Nicht-Können.
    (Sag ich nur für den Fall, dass du schon am verzweifeln bist) ^^

    Es hilft sehr, wenn man viele unterschiedliche Sachen präsentieren kann (auch mal Hintergründe und Skizzen sind auch gern gesehen), sowie möglichst unterschiedliche Techniken.

    Nakimon stimme ich in allen Punkten zu!
    Ich bin selbst auch zu ner Schule für Kommunikationsdesign gegangen. Zum einen, weil ich kein Abitur hab, zum anderen, weil man dort mehr auf die Technische Seite eingeht (Computer Grafiken ect).
    Viele dort, die ebenfalls ins Game Design wollen, holen sich da schon mal die Basics wie Character Design und so weiter.
    Meine Empfehlung wäre die btk
    Vorraussetzungen:
    Mittlerer Schulabschluss (MSA), das Fachabitur oder Abitur.
    Kosten:
    EUR 380,- pro Monat UND BAföG annerkannt!

    Oder vielleicht ein Online-Studium?
    Ist manchmal wesentlich günstiger und man muss nich umziehen.
    Aber ich vermute mal, du willst ein direkteres Feedback, so Face to Face?
    Das war mir jedenfalls sehr wichtig.

  21. #21
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    14
    Nachrichten
    0
    Ui, so viele Fragen!

    Uhm, mal ganz schüchtern vorneweg, Ambroggio hat Recht, ich bin weiblich. ^^ Die Verwechslung passiert gerne mal, aber wollte es anmerken. uvu
    Zu dem Thema , ob ich nach einem Studium gut genug wäre oder nicht, äußere ich mich vorweg lieber erst einmal nicht... Ich glaube, das werde ich dann tatsächlich nach einer Ausbildung sehen müssen. Aber tausend Dank für die Motivation, Coffeehouse. :3
    Tatsächlich bekomme ich auch jetzt schon kleine Aufträge, die Bilder wo "Commission" dransteht sind solche. Aber ich traue mich nicht, viel dafür zu verlangen, und weiß ja auch selbst, dass ich noch lange nicht professionell bin. Ich glaub meine Auftraggeber zahlen eher für den Sevice als für das Bild (ich lasse sie beim Malen live danebensitzen und bei Änderungswünschen erfülle ich diese sofort, davon waren alle bisher sehr begeistert).

    @ Hillerkiller:

    Es gibt tatsächlich diverse Mappenvorbereitungskurse; ich selbst mach zur Zeit ein Vorstudium in Leipzig. Man bekommt sehr viel persönliches Feedback, einmal die Woche Aktzeichnen und lernt was über die Grundlagen von Farbenlehre, Komposition, Form, etc. Ich hab mich für ein Jahr eingeschrieben, d.h. knapp 200 Euro im Monat. Hör dich einfach mal um, sowas gibts bestimmt auch in deiner Nähe irgendwo.
    Das klingt wirklich toll! Hat man da nebenbei Zeit zum Arbeiten und/oder ist das irgendwie staatlich anerkannt?

    @ Riana:

    Vielleicht hilft dir ein Blick in eines dieser "Mythos Mappe"- Bücher, um ein bisschen ein Gefühl für das zu bekommen, was da so alles in einer "Bewerbungs-Mappe" erwartet wird.

    Auch wenns das böse P-Wort ist - hast du schon mal über ein Praktikum in dem Bereich nachgedacht, in den du willst? Wenn ich mich recht und dunkel erinnere gibts doch auch auf den Game-ing Messen Infos, wie man in dem Feld am besten einsteigen kann.
    Ich schaue mich mal direkt nach den Büchern um. :3 Vielen Dank für den guten Rat!

    An und für sich würde ich ein Praktikum machen, nur gibt es da zwei Probleme. Das Erste ist, dass kaum eine Firma Praktikumnsplätze für Nichtstudenten auszuschreiben scheint. Ich habe schon direkt nach dem Abi nach solchen Stellen gesucht, aber es gibt fast keine. Und bei den wenigen, die es gibt, stieß ich auf das zweite Problem: Keine Bezahlung, häufig bei Arbeitszeiten wie eine Vollzeitstelle.

    An und für sich würde ich das zwar machen, aber ich muss irgendwie meine Unterhaltskosten und Krankenkassenzahlungen managen. Und damit komme ich schon jetzt kaum hin, wo ich vorerst an der Kasse Teilzeit arbeite. Deshalb suche ich auch so verzweifelt - bei einer staatlich anerkannten Ausbildung würde ich keine Krankenkassenbeiträge mehr zahlen müssen und bekäme eine kleine Halbwaisenrente, die restlichen Unterhaltskosten könnte man vielleicht privat irgendwie stemmen. Solange ich aber keine solche Ausbildung habe, ist mein Budget gleich null. Deshalb habe ich bisher noch keine weiteren Kurse gemacht, ich konnte sie mir einfach nie leisten, und meine Familie verdient auch nicht genug um mir da viel zu spendieren. :/

    Ansonsten hätte ich mich schon längst einfach privat zu Kursen angemeldet.

    Ich weiß, dass ich wahrscheinlich Hartz IV beziehen könnte, aber von Freunden her weiß ich, dass das Arbeitsamt sich dann beim Thema Studium schnell quer stellt und einem lieber solange das Geld kürzt, bis man sich eine bezahlte Ausbildung sucht oder eine Stelle auf Zeit annimmt.


    @ Nakimon:

    Darf man mal fragen wie alt du bist?
    23 Jahre... habe mein Abitur gemacht und seitdem hauptsächlich ein FSJ im Bereich Denkmalpflege gemacht und an der Kasse gearbeitet.

    Du schreibst, dass nur das Game Design Studium an der HTW Berlin deine Ansprüche erfüllt, aber warum?
    Nein, nein... Game Design ist der Beruf, in den ich gerne später hineinkommen möchte, deshalb ist ein Studiengang in genau jenem Fach quasi perfekt. Aber auch Animation, Illustration oder Comiczeichnen würden mich in die richtige Richtung führen, Game Design wäre quasi nur der Sechser im Lotto. ^^
    Und die HTW Berlin, weil diese als Einzige einen öffentlichen Studiengang dieser Art anbietet. Ich war auch schon in Trier zum Nachfragen, aber da ist Game Design in erster Linie Programmierung, und da möchte ich auf keinen Fall rein. Und in Hamburg gibt es einen Masterstudiengang - für den braucht man aber einen Bachelor in Illustration. Ansonsten fand ich bisher nur Privatstudiengänge in jede dieser Richtung, aber die kann ich einfach nicht bezahlen, ohne einen Sponsoren zu finden oder mich hoch zu verschulden. Und beides ist eher unwahrscheinlich für mich.

    Und zu guter letzt: Probier Sachen aus. Probier mehr Sachen aus. Unterschiedliche Malutensilien, Aquarell, Bleistift, Kohle, Pastell, Marker, Ölpastell, Acryl, alles was du finden kannst. Lass den PC mal ne Weile stehen, mir scheint dass du hauptsächlich (nur? bis auf ein paar Linearts hab ich nix in traditionellen Mitteln gesehn...) mit und am PC arbeitest. Ist zwar gut dass du das kannst, aber es führt dazu dass deine Bilder optisch eher eintönig wirken...
    Ich werde versuchen, mich etwas auszubreiten... Für digitales Zeichnen habe ich eben irgendwie am meisten ein Gefühl und ich lade meine Arbeiten sehr gerne hoch. Fast alles, was ich traditionell mache, bleibt deshalb liegen, da Scannen im Moment echt schwierig für mich ist. Aber ich werde mich mal wieder mit Farben bekleckern, du hast Recht, etwas mehr Variation kommt jeder Mappe sicher zugute. <:3

    @ Ambroggio: Tausend Dank. Hamburg kommt auf jeden Fall als Studienort infrage und Illustration fände ich sehr gut, ich werde mich definitiv näher dort erkundigen!

    Und nochmal danke, danke, dankeschön an euch alle. Ich freue mich so sehr über eure Hilfe und euren Rat. <3

    EDIT: Aaaah, tut mir leid! Ich war so langsam, da sind mir doch glatt welche durch die Lappen gegangen. ^u^

    @ Foxx: Vielen Dank, wahrscheinlich liegt es daran, dass ich in Bild 2 auch wirklich gezielt eine Stimmung rüberbringen sollte, während Bild 1 mehr posterhaft gedacht war. Bild 2 wird eines in einem Set, und ich hoffe, dass dieses Set mir generell viel Übung verschaffen wird - von wegen Kleidungsdesign, Körpertypen, Posen und dem Darstellen unterschiedlicher Persönlichkeiten. Deine Anmerkung gibt mir langsam echt ein besseres Verständnis dafür, was ich wahrscheinlich brauche - bei den beiden Bildern hatte ich unterschiedliche Pläne und Gefühle, als ich sie gemacht habe, und nun weiß ich besser, was ich wahrscheinlich sozusagen während der Mappenbilder empfinden muss. Danke!

    @ Ray: Die btk klingt sehr gut, vielen Dank!
    Geändert von Wertier Broeckchen (23.08.2012 um 23:22 Uhr)

  22. #22
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.404
    Nachrichten
    0
    @Foxx
    Ich denke die letzten beiden Sätze sind unumstritten, aber ob es zwangsläufig realistisch ist, mag dann doch jeder für sich beurteilen.
    Du bzw. ihr könnt Broeckchen gerne (falsche) Hoffnungen machen. Ich denke, sie verrennt sich da in etwas und da wäre sie nicht die erste. Aber letztendlich muss sie selber wissen, was sie tut. Etwas mehr Selbstreflexion würde ihr sicher auch nicht schaden.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2008
    Beiträge
    945
    Nachrichten
    0
    @Black Sheep

    what the fuck?

    Als wenn ihr deviantArt Zeug das Ende ihrer Weisheit wäre. Stichwort: "Entwicklung" Im Duden unter "E" zu finden.

    @Broeckchen, lass dich nicht abschrecken. Im Gegenteil, nimm es als Motivation. Denn es geht um ne Sache, die dir anscheinend sehr am Herzen liegt, also "go for it!"

    Du hast schon Potential und auch Themen in deinen Bildern, ob es schon für eine Hochschule reicht, weiss ich nicht, aber das Geschick und das Gefühl sind vorhanden.

    Bewirb dich einfach weiter und derweil probier mal alles durch, analoge Sachen, Studien, verschiedene Arbeitsmaterialen, besuch mal Museen usw..

    Meine Erfahrungen: Wenn es keine rein technischen Hinweise sind, vergiss das ganze Gewäsch von irgendwelchen Leuten! Erst wenn Du dir in einem gewissen Maße selbst vertraust, kann es etwas werden. Das ist die Grundvoraussetzung für deine Arbeit, denn es wird immer Leute geben - egal wie gut Du bist - die Spiele mit dir spielen (wollen), oder die einfach bösartig sind. Allerdings ist es genauso wichtig, dass Du dich selbst im gleichen Maß hinterfragst und ehrlich bist, Sachen verwirfst und erneuerst usw.. Ich habe viel zu lange auf Leute gewartet. Abschliessend kann man sagen: Völliger Nonsense. Machen ist die Devise. Ausprobieren, Scheitern, schön scheitern, auch mal richtig derben Mist machen, warum auch nicht, was hat man zu verlieren?

    Ich kann die HAW in Hamburg auch empfehlen. Nach einigen artfremden "Betätigungen" habe ich endlich das Gefühl, frei zu sein. Man hat Leute um sich, die richtig was können, und das ist ne ganz andere Sache, als wenn man zu Hause sein Süppchen kocht. Man wird ehrlicher, noch ehrlicher... und man wird irgendwie besser.

    Die Aufnahme ist allerdings auch Glückssache. Du musst ja nicht nur eine Mappenprüfung bestehen, sondern auch einen zweitägigen Eignungstest, der ziemlich trocken ist, man sitzt an einem kleinen Tisch und muss in einer bestimmten Zeit Aufgaben lösen, ohne Referenzen, ohne Austausch mit anderen. Und wenn man da nur einen schlechten Tag hat, kann es das schon gewesen sein mit der Bewerbung. Die Mappe geht dazu nur zu 20% in die Bewertung ein, d.h. dass die Prüfung die eigentliche Härte ist. Schau mal hier, dort tauschen sich Bewerber und Bewerberinnen aus: http://www.precore.net/forum/viewfor...c1819e294caafd

    Lass dich aber auch nicht abschrecken von Ablehnungen, denn umgedreht ist ein Studium auch keine Garantie für eine erfolgreiche Karriere. Ich merke, wie ich ständig meine eigenen Stile sprenge, "Schöne Sachen" nicht mehr mache, mich von abstrakter Kunst inspiriert fühle, in Richtungen gehe, die nicht besonders gemocht werden usw... aber was solls. Es ist ein steter Prozess, wer weiss schon, wie die eigenen Sachen in 30 Jahren aussehen. Niemand weiss das. Man kann nur eines machen: In Bewegung bleiben und abliefern.
    Geändert von Kocher (24.08.2012 um 01:09 Uhr)

  24. #24
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    14
    Nachrichten
    0
    @ Black Sheep:
    Ich habe mich nicht ohne Grund zu dem Thema zurückgehalten... aber ich finde da gehst du einen Schritt zu weit.
    Ich verrenne mich nicht in dieser Sache. Es ist etwas, das ich liebe, und bisher das einzige, von dem ich mir vorstellen kann es täglich zu tun, selbst (und gerade) unter Druck und Zeitmangel. Deshalb möchte ich es nicht einfach aufgeben.
    Wenn mir ein Professor an der Uni sagt: "Tut mir leid, aber ich sehe deutlich, dass du nicht weit genug kommst um zu erreichen was du möchtest" ist das was anderes, und damit muss ich mich dann abfinden.
    Wenn ich jahrelang immer und immer wieder ausschließlich abgelehnt werde, ebenfalls.
    Aber ich kann mich doch nicht auf ein paar gescheiterten Versuchen ausruhen, wenn ich etwas so sehr liebe. Bitte versteh das.

    Ich bemühe mich darum, selbstkritisch zu sein, und ich weiß nicht, wie du aus "Oh, da hast du einen validen Punkt, ich werde mich bemühen das zu beachten!" (meine Reaktion auf Nakimon) und "Wo genau liegt denn das Problem hiermit (damit ich es ändern kann)?" (meine Reaktion auf deine Kritik) interpretierst, dass ich unfähig zur Selbstreflexion bin.
    Wenn du sauer auf die anderen bist, dann sei das, aber unterstelle mir doch deswegen jetzt nicht, kritikunfähig zu sein?

    @ Kocher:

    Ich denke ich werde dieses Wochenende mal nutzen, um ein paar Dinge umzusetzen, die mir sowieso schon im Kopf herumschwirren. Dank dieses Threads habe ich sogar eine Idee für ein mögliches Mappenthema. ^^
    Und tausend Dank für den Link und deine persönlichen Erfahrungen! Das ist wirklich Gold wert.<3

  25. #25
    Mitglied Avatar von Coffeehouse
    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Coesfeld
    Beiträge
    842
    Nachrichten
    0
    Thema Arbeitsamt: sag denen wo du hinmöchtest dann sollten die dich normalerweise dabei unterstützen. Am besten zeigst du deinem Vermittler auch, was du schon alles gemacht hast. Normalerweise sollten die dir dann solche Kurse finanzieren, sprich Aktzeichenkurse oder Perspektivisches Zeichnen usw.

    Aktzeichenkurse sind manchmal auch nicht so teuer. In Münster(Westfalen) gab es an der Uni oder FH für jedermann Montags von 19:00 bis 22:00 Aktzeichenkurse für 3 oder 4 Euro, was aber nicht kontrolliert wurde und dazu führte, dass mindestens ein Drittel nichts bezahlte, leider. Ist schon eine Weile her, aber ich vermute stark, dass es die Kurse immernoch gibt.

    Andererseits gab es in meinem Heimatdorf sporadisch welche die ziemlich teuer waren (glaube irgendwas zwischen 40 und 60 Euro für 5 Stunden).

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.