szmtag Abnehmen - Seite 3
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 65 von 65

Thema: Abnehmen

  1. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    127
    Nachrichten
    0
    Brüderchen, geh nach Billstedt zu SportSpass, da gibt es keine Extragebühren für´s Duschen und Klo.
    Wie kommst Du bloß auf McFit? Und Dein Rücken wird es Dir danken.

    Und, Black Sheep, wenn Du zu Hause mit Übungen welcher Art auch immer anfangen willst, hast Du´s
    schneller wieder beendet als Du denkst.
    Und dann schlage ich Dir mal vor in ein Studio zu gehen und zu gucken, wer da alles trainiert.
    Wenn Du meinst, da gehen nur Bodybuilder hin, frag ich mich, was bei mir im Studio die Rentner wollen.
    Zum Bodybuilding sind die nämlich nicht mehr in der Lage.
    Wir arbeiten an den Geräten natürlich auch mit wenig Gewichten und mehr Wiederholungen.
    Bodybuilder mit hohen Gewichten und wenig Wiederholungen.
    Die Trainer im Studio sind ausgebildete Fachleute, die Dir einen Trainingsplan geben, der genau auf Deine
    Ziele abgestimmt ist. Der alle zwei, drei Monate erneuert wird, damit es nicht langweilig wird.


    Und Minerva, Du verstehst es wohl auch nicht. Du klingst wie jemand, der sowieso kein Problem mit seinem Gewicht hat.
    Bevor man mit Sport anfängt, sollte man schon wissen, ob mit seinem Blutdruck alles in Ordnung ist.
    Sonst wird das Übergewicht zur geringsten Sorge.

    Geht mal alle auf Kur, damit Ihr lernt, das in den Medien nur Sachen drin stehen zum Verkaufen der Zeitungen und Zeitschriften.
    Ob die Sachen, die sie schreiben auch wahr sind, ist denen doch egal.

  2. #52
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.066
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Astreli Beitrag anzeigen
    Brüderchen, geh nach Billstedt zu SportSpass, da gibt es keine Extragebühren für´s Duschen und Klo.
    Wie kommst Du bloß auf McFit? Und Dein Rücken wird es Dir danken.
    Durch googeln natürlich

    und sportspaas ergibt diese googlesuche:
    (Mo-Fr jeweils von 9.45 bis 16.30 Uhr)
    € 15,00 einmalige Aufnahmegebühr

    dazu beitrag entweder 8,85 oder 26,50 oder 21,00 ja was denn nun?

    und die öffnungszeiten sind ja wohl nur für rentner und arbeitslose - bzw. kann ja nur ein Fehler sein

  3. #53
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.412
    Nachrichten
    0
    @Astreli
    Und, Black Sheep, wenn Du zu Hause mit Übungen welcher Art auch immer anfangen willst, hast Du´s
    schneller wieder beendet als Du denkst.
    Woher willst du das denn wissen? Ich mache schon seit 4 Jahren Übungen zu Hause! Nicht jedoch um abzunehmen sondern hauptsächlich wegen meinen Rücken.

    Und dann schlage ich Dir mal vor in ein Studio zu gehen und zu gucken, wer da alles trainiert.
    Wenn Du meinst, da gehen nur Bodybuilder hin, frag ich mich, was bei mir im Studio die Rentner wollen.
    Du hast einfach nicht verstanden, was ich geschrieben habe *seufz* Dass mit dem Bodybuilding schrieb ich doch nur, weil du meintest, dass Eigengewichtübungen nicht so effektiv seien, wie Geräte. Das ist aber nur der Fall, wenn man wirklich Bodybuilding betreiben möchte. Da geht es dann eben nicht mehr ohne Geräte. Ansonsten sind aber Eigengewichtübungen (BWEs) sehr effektiv nd eben auch Muskel- und Gelenkschonend.

  4. #54
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    7.848
    Nachrichten
    629
    Zitat Zitat von Astreli Beitrag anzeigen
    Und Minerva, Du verstehst es wohl auch nicht. Du klingst wie jemand, der sowieso kein Problem mit seinem Gewicht hat.
    Bevor man mit Sport anfängt, sollte man schon wissen, ob mit seinem Blutdruck alles in Ordnung ist.
    Sonst wird das Übergewicht zur geringsten Sorge.
    Ehrlich, ich bin auch der Meinung: Wenn jeder der Sport notwendig hätte, zum Arzt rennen müsste, um erst mal einen Check zu machen - dann wird das nix. Ich denke auch, dass einigen Leuten intelligent betriebene Bewegung helfen würde...
    Und Blutdruck ist sicher kein vorrangiges Problem, sondern in der Hinsicht dann der gesunde Menschenverstand und auf seinen Körper zu hören. Trainiert man, besonders mit Übergewicht (aber auch Vorschädigungen) muss man einfach aufpassen. Wenn man dann natürlich gleich mit Maximalgewicht trainiert und sich den Muskel zerrt oder nach 10 Minuten laufen (obwohl man gerade erst anfängt), quasi keuchend zusammenbricht...fehlt halt der gesunde Menschenverstand. Normalerweise fängt man so oder so moderat an.
    Natürlich muss man bei körperlichen Leiden wie bei richtigem Bluthochdruck (dafür brauch ich aber keinen Arzt), Massnahmen treffen - aber das hat nicht wirklich was mit Sport zu tun.

    Wie kommst du auf Gewicht? Ich treibe mittelviel Sport (in den faulen Wochen halt nur 4 Mal, in fleissigeren bis 9 Mal...Stundenmässig bleibt das da auch bei dem äquivalent hängen), aber das heisst doch noch gar nichts. Ich habe auch mal anfangen mit Sport, mal pausiert und wieder angefangen mit was anderem etc. Ich kenne das also aus der Faulschweinperspektive...
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi, Aijin Incubus, Ajin, Deadlock (Novel), Ilegenes, Lucky Dog, S, Terra Formars (!), Togainu no Chi; etwas von Akira Norikazu

  5. #55
    Mit Leib und Seele Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    21.259
    Nachrichten
    85
    Blog-Einträge
    43
    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen
    sorry Bernd,

    aber Du hast angefangen

    ist aber kein Comic im herkömmlichen Sinne - eher eine Art Geschichtsdoku - viel Text, viele Bilder und Sprechblasen sind auch dabei aber auf jeden Fall lesenswert.
    http://www.comic-report.de/index.php...-frans-stummer
    Der Geschichtenanteil steigt aber in Band 2 und 3 schon an, alleine schon, weil die Zeiträume kürzer werden. Und Links kann ich auch :

    http://www.splashcomics.de/php/rezen...ezension/16543

  6. #56
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.066
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    wer ist "Franz Stumme"?

    Eine kleine Anekdote am Rande: Der Verlag hatte nach einem Zeichner in der Jobbörse des Comicforums gesucht. Frans Stumme wurde durch diese Anfrage auf das Projekt aufmerksam.

  7. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Deutschland,71642 Neckarw
    Beiträge
    756
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    @Astreli

    Woher willst du das denn wissen? Ich mache schon seit 4 Jahren Übungen zu Hause! Nicht jedoch um abzunehmen sondern hauptsächlich wegen meinen Rücken.
    Na dann erzähl mal: Was ist mit deinem Rücken, was tust du dagegen und wie ist dein Erfolg ?


    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Du hast einfach nicht verstanden, was ich geschrieben habe *seufz* Dass mit dem Bodybuilding schrieb ich doch nur, weil du meintest, dass Eigengewichtübungen nicht so effektiv seien, wie Geräte. Das ist aber nur der Fall, wenn man wirklich Bodybuilding betreiben möchte.
    Was verstehst du unter "wirklich Bodybuilding" ?

    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Da geht es dann eben nicht mehr ohne Geräte.
    Geht auch sehr gut mit Freihanteln !!! (Aber mit Geräten eben besser.)

    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Ansonsten sind aber Eigengewichtübungen (BWEs) sehr effektiv nd eben auch Muskel- und Gelenkschonend.
    Das ist ein Märchen ! Es wird nicht wahr, auch wenn du es noch zehn mal postest. Vor ein paar Jahren gab es mal eine Meldung das in Japan sehr viele alte Männer Knieprobleme haben und die meisten von ihnen waren in ihrer Jugend Karatekas. Die haben oft eineinhalb bis zwei Stunden Kniebeugen gemacht. In Deutschland haben auffällig viele alte Männer Knieprobleme, die in ihrer Jugend Fußball gespielt haben. Dem Gelenk ist es egal ob es jetzt durch das Körpergewicht oder ein Fremdgewicht belastet wird. Es zählt nur der Belastungswinkel und das Belastungsgewicht. Beides kann man bei Trainingsmaschinen und Freihanteln anpassen. Beim Training mit dem Körpergewicht sind die Möglichkeiten dagegen sehr eingeschränkt.
    Was hast du denn groß für Möglichkeiten !?? Klimmzüge , Liegestütze , Kniebeugen und Dips. Aber wie trainierst du zum Beispiel die schulter ? - Etwa Handstand gegen die Wand gelehnt und sich dann hochdrücken ? Das ist nicht Gelenkschohnend !

    Das Progressive Widerstandstraining ( Also der Trainingsteil vom Bodybuilding ) hat seinen Stellenwert im Sport nicht weil irgendein verrückter Professor es toll fand, sondern weil es sich als das effektivste Training herausgestellt hat. Es hat sich diesen Status gegen extreme Widerstände erkämpfen müssen.
    Sanchez

  8. #58
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.412
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Sanchez Beitrag anzeigen
    Na dann erzähl mal: Was ist mit deinem Rücken, was tust du dagegen und wie ist dein Erfolg ?
    Ich habe einen Flachrücken im Lendenwirbelbereich und einen leicht ausgeprägten Morbus Scheuermann in der Brustwirbelsäule. Im Grunde kann man sagen, dass meine Wirbelsäule eher gerade wie eine Kerze ist und nicht S-Förmig, wie sie sein sollte - abgesehen halt von der leichten Krümmung in der BWS. Folge davon ist halt, dass die Wirbelsäule dadurch nicht richtig abfedern kann. Sie ist einer höheren Belastung und auch stärkeren Abnutzung ausgesetzt als bei einer gesunden Wirbelsäule. Als ich noch kein gezielten Sport getrieben habe, litt ich oft unter Rückenschmerzen und Rückenverspannungen. Das ist im Grunde mit Sport nicht gänzlich zu verhindern, aber es ist bei mir immerhin wesentlich seltener geworden. Ich kann durch den Sport auch länger stehen oder sitzen, als es noch ohne Sport der Fall war. Die Lebensqualität ist eindeutig verbessert worden. Ich merke auch sehr schnell, wenn ich z.B. krankheitsbedingt nicht so Sport treiben kann, dass mein Rücken wieder häufiger rumzickt.

    Ich habe einen ganzen Katalog an verschiedenen Übungen. Bevor ich mit Sport anfing, war ich auch oft in physiotherapeutischer Behandlung und auch bei speziellen Rückenkursen bei meiner Krankenkasse. Da weiß ich auch, auf was ich bei den Übungen achten muss. Man kann da leider eben auch viel falsch machen und das fängt schon bei der Atmung an. Ich habe aber auch noch Fitness-DVDs mit Rückenübungen, da wird im Grunde auch gut erklärt, auf was man genau achten muss.
    Um etwas Abwechslung rein zu bringen nehme ich auch gerne mal ein Threaband zu Hand. Gibts ja auch in verschiedenen Stärken von Gelb (mit dem schwächten Widerstand) bis Gold (mit dem stärksten Widerstand).

    Was verstehst du unter "wirklich Bodybuilding" ?
    Was gibts unter dem Begriff nicht zu verstehen? Muss ich dir das jetzt tatsächlich noch erklären?

    Geht auch sehr gut mit Freihanteln !!! (Aber mit Geräten eben besser.)
    Freihanteln zähle ich persönlich mit zu den Geräten.

    Das ist ein Märchen ! Es wird nicht wahr, auch wenn du es noch zehn mal postest. Vor ein paar Jahren gab es mal eine Meldung das in Japan sehr viele alte Männer Knieprobleme haben und die meisten von ihnen waren in ihrer Jugend Karatekas. Die haben oft eineinhalb bis zwei Stunden Kniebeugen gemacht.
    Ähm ja, wenn man es übertreibt, dann ist alles schädlich. Aber welcher Hobbysportler macht schon über eine Stunde Kniebeugen? In der Regel macht man ca. 3 Sätze mit einer bestimmten Anzahl an Wiederholungen, je nach Fitnesszustand und je nach Ziel (Muskelaufbau, Ausdauer oder Kraftausdauer). Natürlich sollte man Kniebeuge auch meiden, wenn man schon einen Knieprobleme hat wie z.B. Arthrose oder Miniskusschaden.

    In Deutschland haben auffällig viele alte Männer Knieprobleme, die in ihrer Jugend Fußball gespielt haben.
    Wir sprechen hier über BWEs und nicht über Fußball. Das ist doch was völlig anderes. Fußball gilt ja nicht gerade als Gelenkschonend und hat auch ein hohes Verletzungspotential.

    Dem Gelenk ist es egal ob es jetzt durch das Körpergewicht oder ein Fremdgewicht belastet wird.
    Es kommt darauf an. Wie gesagt, wenn man etwas exzessiv betreibt, dann ist alles schädlich. Das gute bei BWEs ist aber, dass man Muskeln nicht isoliert trainiert; je nach Übung auch mehrere Muskelgruppen angesprochen werden, was wiederum auch Zeitersparnis bedeuten kann. Außerdem braucht es bei manchen Übungen Koordinationsgeschick. Bei BWEs kommt es auch seltener zu muskulären Disbalancen.

    Es zählt nur der Belastungswinkel und das Belastungsgewicht. Beides kann man bei Trainingsmaschinen und Freihanteln anpassen. Beim Training mit dem Körpergewicht sind die Möglichkeiten dagegen sehr eingeschränkt.
    Nein, sind sie nicht zwingend. Es gibt für jede Muskelgruppe zig verschiedene Übungen und jede Übung kann unterschiedlich schwer in er Ausführung sein.

    Was hast du denn groß für Möglichkeiten !?? Klimmzüge , Liegestütze , Kniebeugen und Dips.
    Da sieht man mal, wieviel Ahnung du hast... Das, was du aufgezählt hast, ist gerade mal ein Bruchteil von dem, was es an möglichen Übungen gibt.

    Aber wie trainierst du zum Beispiel die schulter ? - Etwa Handstand gegen die Wand gelehnt und sich dann hochdrücken ? Das ist nicht Gelenkschohnend !
    Ich mache kein Handstand. Im Grunde kann man die Schultern schon bei Liegestützen und Dips mittrainieren. Aber halt nicht vordergründig.
    Folgendes wäre noch möglich:
    - Seitheben
    - Liegestütz rücklings
    - Seitstütz
    - Beckenheben (da wird die hintere Schultermuskulatur trainiert)
    - Rückenstrecker
    - Ganzkörperstütz
    usw.

    Es gibt noch mehr. Allerdings weiß ich bei manchen Übungen nicht, wie die genau heißen. Viele haben noch nicht mal direkt einen Namen xD'

  9. #59
    Mit Leib und Seele Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    21.259
    Nachrichten
    85
    Blog-Einträge
    43
    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen
    wer ist "Franz Stumme"?
    Habs ausgebessert.

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Deutschland,71642 Neckarw
    Beiträge
    756
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Ich habe einen Flachrücken im Lendenwirbelbereich und einen leicht ausgeprägten Morbus Scheuermann in der Brustwirbelsäule. Im Grunde kann man sagen, dass meine Wirbelsäule eher gerade wie eine Kerze ist und nicht S-Förmig, wie sie sein sollte - abgesehen halt von der leichten Krümmung in der BWS. Folge davon ist halt, dass die Wirbelsäule dadurch nicht richtig abfedern kann. Sie ist einer höheren Belastung und auch stärkeren Abnutzung ausgesetzt als bei einer gesunden Wirbelsäule.

    Gerade bei so einem Problem muss ich dir dringend raten ein Sportstudio aufzusuchen. Möglichst ein großes mit einem gut bestückten Maschinenpark. Du kannst natürlich weiterhin deine Übungen machen, aber wenn du wirklich eine Verbesserung erreichen willst dann müssen deine Rückenstrecker so stark werden, das die Ruhespannung einen Zug auf deine Wirbel ausübt, der sie nach und nach in die richtige Position bringt (oder wenigstens annähernd dahin). Dahin zu kommen ist ein langer und schwieriger Weg. Du musst am Ende Kreuzheben und Hantelkniebeugen ausführen können. Aber um nicht gleich am Anfang deinen Rücken kaputt zu machen musst du da vorsichtig hintrainieren. Erst mal vorsichtig mit Hyperextensions anfangen. Es hat sich auch als empfehlenswert herausgestellt, das man bei Problemen mit der Wirbelsäule, den Körper von Außen nach innen stärkt. Also erst mit Unterschenkel und Unterarmen anfangen und dann nach und nach sich zum Zentrum vorarbeitet (über Monate ).
    Es müsste nicht allzu schwierig sein ein Studio zu finden das geeignete Geräte für dich hat, da Rehatraining und Rentner gerade der am stärksten wachsende Bereich (auch in Punkto Profit ) in der Fitnessbranche sind.


    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen

    Ich habe einen ganzen Katalog an verschiedenen Übungen. Bevor ich mit Sport anfing, war ich auch oft in physiotherapeutischer Behandlung und auch bei speziellen Rückenkursen bei meiner Krankenkasse. Da weiß ich auch, auf was ich bei den Übungen achten muss. Man kann da leider eben auch viel falsch machen und das fängt schon bei der Atmung an. Ich habe aber auch noch Fitness-DVDs mit Rückenübungen, da wird im Grunde auch gut erklärt, auf was man genau achten muss.
    Fitness DVDs müssen per se nicht schlecht sein, aber was nutzt dir die beste Erklärung einer Übung wenn du niemanden hast der kontrolliert ob du sie auch richtig ausführst.



    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Was gibts unter dem Begriff nicht zu verstehen? Muss ich dir das jetzt tatsächlich noch erklären?
    Es gibt Naturalbodybuilding, Hobbybodybuilding, Leistungsbodybuilding , Wettkampfbodybuilding, Profiebodybuilding . Bodyshaping und Classic Bodybuilding könnte man auch noch nennen.


    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Es kommt darauf an. Wie gesagt, wenn man etwas exzessiv betreibt, dann ist alles schädlich. Das gute bei BWEs ist aber, dass man Muskeln nicht isoliert trainiert; je nach Übung auch mehrere Muskelgruppen angesprochen werden, was wiederum auch Zeitersparnis bedeuten kann. Außerdem braucht es bei manchen Übungen Koordinationsgeschick. Bei BWEs kommt es auch seltener zu muskulären Disbalancen.
    Das bezweifle ich aber sehr stark !!



    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Da sieht man mal, wieviel Ahnung du hast... Das, was du aufgezählt hast, ist gerade mal ein Bruchteil von dem, was es an möglichen Übungen gibt.
    Das kann gut sein. Ich habe mich mit dieser Art des Trainings nicht sehr ausführlich beschäftigt.


    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Ich mache kein Handstand. Im Grunde kann man die Schultern schon bei Liegestützen und Dips mittrainieren. Aber halt nicht vordergründig.
    Folgendes wäre noch möglich:
    - Seitheben
    Seitheben kenn ich (ist eine der besten Schulterübungen , wenn man sie denn gut ausführt.) Allerdings kann ich mir nicht vorstellen wie das mit dem eigenen Körpergewicht gehen soll.

    Dein Problem ist in Bodybuilderkreisen übrigens kein fremdes Thema : http://www.team-andro.com/phpBB3/tra...n-t136961.html http://www.bbszene.de/board/showthread.php?t=57212 http://www.bodybuilding-depot.de/for...-bb-19755.html

    Also, du musst selbst entscheiden was du machst. Viel Glück.
    Sanchez

  11. #61
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.412
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Sanchez Beitrag anzeigen
    Gerade bei so einem Problem muss ich dir dringend raten ein Sportstudio aufzusuchen. Möglichst ein großes mit einem gut bestückten Maschinenpark. Du kannst natürlich weiterhin deine Übungen machen, aber wenn du wirklich eine Verbesserung erreichen willst dann müssen deine Rückenstrecker so stark werden, das die Ruhespannung einen Zug auf deine Wirbel ausübt, der sie nach und nach in die richtige Position bringt (oder wenigstens annähernd dahin). Dahin zu kommen ist ein langer und schwieriger Weg.
    Ähm ja Du weißt aber schon, dass ein Gleichgewicht zwischen Agonist und Antagonist herrschen sollte? Wenn ich die Rückenmuskeln zu stark trainiere kann es dazu führen, dass ich nur noch mehr Rückenschmerzen bekomme. Abgesehen davon ist das, was ich habe, genetisch bedingt und hat nix mit einem Haltungsschaden wie Rundrücken oder Hohlkreuz zu tun, wo man tatsächlich noch einiges an die richtige Position rücken kann.
    Ich weiß zumindest, dass ich die Brustmuskulatur nicht so sehr beanspruchen sollte, da das bei mir ein Rundrücken noch fördern könnte. Da kräftige ich auch mehr den oberen Rücken. Aber dazu brauche ich kein Fitnessstudio. Das bekomme ich auch so hin und ich bin bis jetzt auch ganz gut damit gefahren. Wie gesagt, es ist ja auch besser geworden.

    Du musst am Ende Kreuzheben und Hantelkniebeugen ausführen können. Aber um nicht gleich am Anfang deinen Rücken kaputt zu machen musst du da vorsichtig hintrainieren.
    Kreuzheben ist bei meinen Rückenleiden das abolute Gift. Ich darf so schon nicht mehr als 5kg heben/tragen. Im Übrigen wird sogar in deinen von dir unten verlinkten Links davon abgeraten.

    Fitness DVDs müssen per se nicht schlecht sein, aber was nutzt dir die beste Erklärung einer Übung wenn du niemanden hast der kontrolliert ob du sie auch richtig ausführst.
    Ich mache das schon so lange, dass ich selber merke, wenn ich doch mal etwas falsch mache. Dann korrigiere ich auch die Haltung.
    Im Fitnesstudio steht auch nicht rund um die Uhr und bei jeder Trainingseinheit jemand neben dir und schaut, ob du jede Bewegung richtig ausführst.

    Es gibt Naturalbodybuilding, Hobbybodybuilding, Leistungsbodybuilding , Wettkampfbodybuilding, Profiebodybuilding . Bodyshaping und Classic Bodybuilding könnte man auch noch nennen.
    Es geht primär um den starken Muskelzuwachs, dem man ja beim Bodybuilding erreichen will. Da sind dann natürlich bei den BWEs irgendwann Grenzen erreicht. Bis zu einem gewissen Grad kann man zwar Übungen in der Intensität variieren, allerdings gehts irgendwann nicht mehr weiter.

    Das bezweifle ich aber sehr stark !!
    Ja, und? Das juckt mich doch nicht, ob du das anzweifelst. Da wärst du auch der erste.

    Das kann gut sein. Ich habe mich mit dieser Art des Trainings nicht sehr ausführlich beschäftigt.
    Dann halte dich doch bitte zurück und tu nicht so, als hättest du Ahnung davon.

    Seitheben kenn ich (ist eine der besten Schulterübungen , wenn man sie denn gut ausführt.) Allerdings kann ich mir nicht vorstellen wie das mit dem eigenen Körpergewicht gehen soll.
    http://de.fitness.com/exercises/503/...bilisation.php
    Geht auch ohne den dort abgebildeten Balancebord. wahrscheinlich werde ich mir aber auch noch so ein Teil zulegen. Da soll man angeblich noch besser die Tiefenmuskulatur trainieren können.

    Also, du musst selbst entscheiden was du machst. Viel Glück.
    So ist es. Es muss jeder selber entscheiden, was er für richtig hält. Wer ins Fitnessstudio gehen möchte, soll es gerne tun und wer zu Hause trainieren möchte, solle es ebenda tun.

  12. #62
    Mitglied Avatar von Homer
    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Silent Hill
    Beiträge
    152
    Nachrichten
    0
    Vielleicht hilft euch diese Seite:
    http://www.schnellesabnehmen.org/

  13. #63
    Mitglied Avatar von Zeitgeist
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.107
    Nachrichten
    0
    Ich habe am 17.4, zwei Monate nach meinem Geburtstag, mit einer Diät angefangen. Richtig übergewichtig war ich nie, aber es hat mich schon immer gestört, kein Normalgewicht zu haben. Soweit ich zurückblicken kann, hatte ich Normalgewicht bis zur 5. Klasse, von da an haben mehrere Ereignisse dazu geführt, dass ich zugenommen habe. Habe vieles in mich "hineingefressen". Eine liebe Freundin hat mich auf Yokebe aufmerksam gemacht und ich wollte es gleich ausprobieren, obwohl ich doch sehr skeptisch war... Aber genau das war es, was ich gebraucht habe. Eine Struktur in meinen täglichen Essens-Kreislauf bringen. Nichts mehr ungesundes zwischendurch, weil ein kleines Hungerloch drückt, was ich da nämlich immer zu mir genommen habe, musste meist schnell gehen und war nicht gesund. Ein Schokoriegel war da schneller und bequemer zu essen als beispielsweise ein Apfel. Und dann noch am Abend diese Süßigkeiten, die man manchmal ganz unbewusst in sich hineingestopft hat. (Wie Bernd auch schon in diesem Thread schrieb) Diese beiden Sachen machen schon sehr viel aus.
    Durch Yokebe sind diese beiden Dinge weggefallen. Die erste Woche war wirklich hart, weil man da alle 3x Mahlzeiten am Tag gegen Yokebe ersetzt und der Körper sich an die Ernährungsumstellung gewöhnen muss. In der ersten Woche hat man nach dem Einnehmen meistens noch ein Hungergefühl, weil der Körper es gewohnt ist, einfach mehr zu bekommen. In den darauffolgenden Wochen bessert sich das immer mehr, bis man nach jeder Mahlzeit vollkommen satt ist.

    Natürlich ist es mit der Ernährungsumstellung allein nicht getan. Für häusliche Übungen habe ich mir ein Thera-Band gekauft, mit dem man viele (leichte) Übungen machen kann. Dies ist zu Beginn sehr wichtig, den Körper mit dem Sport nicht zu überfordern, weil der Körper sich gleichzeitig auch an die Ernährungsumstellung gewöhnen muss - sozusagen eine Doppelbelastung. In der ersten Woche habe ich also nur täglich ein paar leichte Übungen gemacht und habe draußen mal längere und mal kürzere Spaziergänge gemacht.
    Nach der ersten Woche kam dann der Tag der Wahrheit - das Wiegen. Innerhalb von 7. Tagen habe ich 4 - 5 Kg abgenommen, da war ich wirklich überrascht, dass das so schnell ging. Ich habe ich mich dann noch weiter in die Materie eingelesen und gelernt, dass man in der ersten Woche viel Wasser verliert und der starke Gewichtsverlust unter anderem auch dadurch zustande kommt. Tatsächlich sollte ich in den nächsten Wochen viel langsamer abnehmen, einige aus meinem Umkreis, auch der liebe Mensch der mir das Produkt empfohlen hat, konnte das nicht verstehen und sagte, dass das eigentlich nicht sein könne. Mir war das aber nicht wichtig, ich wollte lieber in Ruhe und konzentriert über einen längeren Zeitraum abnehmen als einen Schnellschuss hinzulegen, der sich im Nachhinein dann als Fehler herausstellen könnte. Durch längeres Abnehmen wollte ich auch dem Jo-Jo-Effekt entgegenwirken.

    Nach über 6. Monaten habe ich es jetzt tatsächlich geschafft und über 20. Kilogramm abgenommen, Normalgewicht erreicht. Ich bin 24. Jahre alt und dachte, durch das längere Abnehmen würde sich mein Körper von alleine an das neue Gewicht anpassen, musste aber feststellen, dass dem nicht so war. Besonders mein Bauch und mein Becken waren nicht so stramm, wie ich es von einem normal gewichtigen Mann erwartet hätte. Jetzt habe ich gezielt diese Gegenden nochmals verstärkt trainiert und der Bauch ist jetzt deutlich strammer als noch vor 2. Wochen.

    Jetzt kann ich glücklich in den Spiegel schauen und bin ein ganz anderer Mensch. Mein Gesicht und meine Haut haben es mir auch gedankt, ich sehe jetzt viel gesünder aus. Ich hatte immer den Willen und das Ziel abzunehmen, nur hat mir immer der Halt gefehlt, den mir auch die Menschen in meiner Umgebung nicht immer geben konnten. Man muss seinen eigenen Halt finden und den eigenen Schweinehund überwinden, die Ernährungsumstellung hat mir dabei sehr geholfen und mir die Strukturen und den Halt gegeben, den ich gebraucht habe.
    Geändert von Zeitgeist (04.11.2013 um 09:07 Uhr)
    Der Trick, William Potter, ist, sich nichts daraus zu machen, dass es weh tut.

  14. #64
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    7.848
    Nachrichten
    629
    @Geisti: Gratulation zur Abnahme.

    Die starke Abnahme in der ersten Woche ist sicher für viele Motivation, aber solche Eiweissdrinks bergen Gefahren - unter anderem dadurch, dass man im Durchschnitt heillos unter dem Grundbedarf bleibt und der Körper auf Sparflamme geht. Wenn man ausschliesslich damit abnimmt, fängt man sich eher mehr Probleme ein (stärkerer Abbau Muskelmasse, verringerter Energiebedarf).

    Und gerade wenn man nicht hochübergewichtig ist, gelten 0,5 kg/Monat eigentlich als ideal.
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi, Aijin Incubus, Ajin, Deadlock (Novel), Ilegenes, Lucky Dog, S, Terra Formars (!), Togainu no Chi; etwas von Akira Norikazu

  15. #65
    Mitglied Avatar von Zeitgeist
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.107
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Minerva X Beitrag anzeigen
    @Geisti: Gratulation zur Abnahme.

    Die starke Abnahme in der ersten Woche ist sicher für viele Motivation, aber solche Eiweissdrinks bergen Gefahren - unter anderem dadurch, dass man im Durchschnitt heillos unter dem Grundbedarf bleibt und der Körper auf Sparflamme geht. Wenn man ausschliesslich damit abnimmt, fängt man sich eher mehr Probleme ein (stärkerer Abbau Muskelmasse, verringerter Energiebedarf).

    Und gerade wenn man nicht hochübergewichtig ist, gelten 0,5 kg/Monat eigentlich als ideal.
    Dankeschön.

    Die Sorge hatte ich am Anfang auch, aber der Drink versorgt einen mit einer hohen Nährstoffdichte, die wie eine empfohlene Mahlzeit wirkt, 3x am Tag - aber mit viel weniger Kalorien. Dadurch ist man gut versorgt und man fühlt sich auch nicht schlapp (kein Sparflammen-Effekt), aber der Körper greift sofort auf die Fettreserven zurück, um den Energiebedarf zu decken. Es wird auch darauf hingewiesen, dass man in der 1. Woche nur sehr wenig oder gar keinen Sport betreiben soll, weil der Körper mit der Umstellung genug zu tun hat.
    In der 2. Woche nimmt man den Drink nur noch 2x pro Tag zu sich und kann das Abendessen individuell gestalten. Man sollte dann aber auch in der 2. Woche schon stärker mit dem körperlichen Training anfangen, um den Abbau der Muskelmasse entgegen zu wirken oder besser noch Muskelmasse aufzubauen. Die 2. - 5. Woche ist entscheidend, der Körper ist gut versorgt, Sport wirkt dem Muskelabbau entgegen und der Körper beschafft sich seinen Energiebedarf bei den Fettreserven...
    Es ist keine Crash-Diät, der Körper wird jederzeit mit den benötigten Nährstoffen etc. versorgt, daher ist der Jo-Jo-Effekt auch geringer als bei anderen Methoden.

    Ich hatte sehr guten Erfolg damit und würde es jedem weiter empfehlen. Sport gehört aber so oder so dazu - da kommt man nicht drum herum.

    Nach der Rechnung hätte ich über 3. Jahre gebraucht. :3 xD"
    Geändert von Zeitgeist (04.04.2014 um 16:34 Uhr)
    Der Trick, William Potter, ist, sich nichts daraus zu machen, dass es weh tut.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.