Seite 2 von 12 ErsteErste 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 294
  1. #26
    Verlagsleiter Tokyopop Deutschland Avatar von Jo Kaps
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.126
    Nachrichten
    0
    Frage: Wie groß müssen die Seiten sein? DinA4 oder kleiner?

    Antwort: Am besten orientiert ihr euch an DIN-Formaten oder den Formaten in den abgebildeten PDFs. Zu klein sollte man nicht einreichen, da der Gewinnerbeitrag ja später in einem Magazin erscheinen soll. Vom Postkartenformat hochvergrößert sieht das dann nicht mehr hübsch aus.

    Frage: Muss man 18 sein oder ist das egal wie alt man ist?

    Antwort: Es gibt kein Mindestalter. Aber bei unter 18jährigen sollten die Eltern mit der Teilnahme einverstanden sein. Spätestens wenn es zu einer Veröffentlichung kommen sollte, müssen sie eh zustimmen.

  2. #27
    Mitglied Avatar von satake
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    111
    Nachrichten
    0
    die seite wirkt gelungen, da haben die echt eine tolle arbeit geleistet!

    aber das thema ist mir noch nicht ganz klar: "ein manga-liebesbrief". warum nicht nur liebesbrief sondern MANGA-liebesbrief?. ist damit ein liebesbrief an das medium manga gemeint oder ist das thema wirklich nur "liebesbrief"?
    ich hätte vor einen beitrag zu gestalten dass die stärken des manga nutzt, quasi als eine ehrung des mediums lol. mein liebesbrief an manga eben.
    wäre so etwas möglich oder habe ich es falsch verstanden? wie ist es nun wirklich gemeint?

  3. #28
    Mitglied Avatar von Justice
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    1.732
    Nachrichten
    21
    Zitat Zitat von demoniacalchild Beitrag anzeigen
    bin auch am überlegen ob ich mitmache (*^_^*)

    vor allen finde ich es eine interessante Herausforderung eine Geschichte ohne Text zu kreieren. *an Gon denk*
    Dann kann ich mich sogar mit nem Profi messen! *Freu*

  4. #29
    Verlagsleiter Tokyopop Deutschland Avatar von Jo Kaps
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.126
    Nachrichten
    0
    Idee: ich hätte vor einen beitrag zu gestalten dass die stärken des manga nutzt, quasi als eine ehrung des mediums lol. mein liebesbrief an manga eben.

    Antwort: Ich fürchte, das wäre ein wenig zu frei interpretiert, wenn ich dich recht verstehe, weil man dann theoretisch jeden beliebigen Inhalt umsetzen und behaupten könnte, es gehe dabei um die Liebe zu Manga. Es heißt ja unter anderem: »Ob an einen geliebten Menschen, einen Lebenspartner oder jemand anderen gerichtet, ist ein Liebesbrief immer ein anrührendes Geschenk, ganz gleich in welcher Form er versandt wird.« D.h. es geht schon um die Liebe zwischen Menschen, würde ich mal behaupten.

  5. #30
    Mitglied Avatar von Red Kite
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    1.064
    Nachrichten
    0
    Ich hätte noch 'ne Frage zu den Teilnahmebedingungen. Da heißt es ja:

    Mit der Einsendung eines Beitrags räumen die Teilnehmer NSP und andere Firmen, die an der Ausrichtung des Manga-Wettbewerbs beteiligt sind, die Rechte zur weltweiten Nutzung und – wo nötig – zur Übersetzung und Bearbeitung der Beiträge in folgenden Bereichen ein: (1) Veröffentlichung in Magazinen und anderen Druckmedien. Veröffentlichung als Buch oder als Teil von Sammelbänden.
    (2) Vertrieb als e-book über digitale Vertriebswege.
    (3) Einsatz in der Werbung für die unter (1) und (2) genannten Nutzungsformen.
    Ich fände es ehrlich gesagt wichtig, dass die Rechteübertragung nur auf die Werke eingegrenzt wird, die vom Veranstalter auch tatsächlich für eine Veröffentlichung genutzt werden, und nicht auf alle eingesendeten Werke. Ansonsten fiele das leider unter spec work und das ist bei einem Wettbewerb immer sehr unschön, da die meisten Teilnehmer für umsonst arbeiten und ihre Arbeiten dann auch selbst nicht einmal nutzen können, wenn der Veranstalter kein Interesse daran hat. Gerade weil, wie es aussieht, auch viele Profis mitmachen werden, sollte man so was schon vermeiden. Vielleicht kann man da die Teilnahmebedingungen noch spezifizieren.

    Ansonsten gefällt mit die Idee des Wettbewerbs aber sehr gut. Hab auch schon das perfekte Skript im Kopf! ^^

  6. #31
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    1
    Nachrichten
    0
    Muss man eigentlich auf dem Zeichentablet/Computer zeichen oder geht es auch auf Papier zu zeichen und dannach fertig einzuscannen (evtl. noch einpaar Ausbesserungen hinzufügen) ?
    Und passiert nach der Auswertung, Preisverleihung, Veröffentlichung in dem Magazin noch etwas ? Also zum Beispiel wird man dann zu einer Signierstunde eingeladet etwas übertriebenes Beispiel) XDD
    Vielen Dank im Vorraus

  7. #32
    @Nayomi:
    Da nichts in den Veranstaltungsinfos steht, kannst du davon ausgehen dass beides ok ist. (am PC zeichnen oder auf Papier)

  8. #33
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    2
    Nachrichten
    0
    Ich habe gerade die verschiedenen Sprachversionen (DE/En/Fr) mit der japanischen Ausschreibung verglichen, und dabei waren mir drei Dinge besonders unklar:

    1. Warum gibt es ausschliesslich im deutschen Text diese Themenvorgabe "Manga-Liebesbrief" und in den En / Fr Versionen überhaupt keine Themenvorgabe? Und vor allem: warum wurde für Deutschland dieses Thema festgesetzt, während man in Japan ja bereits vier wesentlich interessante und vielseitigere Themen zur Auswahl hatte? (insbes. z.B. Wut, wenn man z.B. besser Action zeichnet....>.>)

    2. Im japanischen Text macht der Verlag ganz eindeutige und exakte Angaben darüber, welche Länge, Format, Technik, etc. die Beiträge haben müssen, damit sie überhaupt verwendet werden könnten (z.B. B4 mit bestimmten Seitenabständen, erste Seite einzeln, persönliche Daten auf die Rückseite der letzten Seite, Inking "per Hand" via Tracer, max. 50 Seiten; 4-koma erlaubt wenn mindestends 10 stk. davon...etc.... darüber hinaus gibt es auf Japanisch auch noch genaue Beschreibungen, worauf die Jury besonders achten wird, die wesentlich detaillierter sind, als in der deutschen und englischen Version). Warum werden diese Informationen nicht mit übersetzt? Gelten für Deutschland spezielle andere Regeln / Vorgaben?

    3. Müssen Europäer über manga-audition.com einreichen, oder könnte man theoretisch auch am japanischen Wettbewerb teilnehmen, wenn man den Einsendeschluss am 24.8.2012 noch einhalten kann und sprachlich dazu in der Lage wäre? Hat der Verlag sich irgendwie hierzu geäussert?

    Danke schonmal für die Antwort ^^
    Geändert von visualshoxx (12.08.2012 um 23:12 Uhr)

  9. #34
    Mitglied Avatar von satake
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    111
    Nachrichten
    0
    ich kann jetzt nicht für die anderen punkte sprechen aber in der englischen und französischen version ist ebenfalls das thema "manga-liebesbrief" vorgegeben. von welchen seiten redest du hier?

  10. #35
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    2
    Nachrichten
    0
    Hast recht. Entschuldigung. In Deutsch steht es bereits auf der Startseite, im EN / FR hab ich gerade gesehen steht es auch, aber unter "Audition-entry". Hatte ich übersehen und die Frage hat sich somit erledigt. Danke für den Hinweis.

    Was die Japanische Seite betrifft, so meine ich diese hier: http://www.comic-zenon.jp/boshu/ordition.html
    Mir ist klar, dass das nicht 100%ig das Gleiche ist, aber wenn du mal runter scrollst bis "新・制度コミックゼノン育成金制度設立", dann findest du links eine Tabelle, in denen die Verlagsvorgaben für die Einreichungen ganz detailliert beschrieben sind. Zwar unterscheidet sich der Preis, aber da die Beispiele der wettbewerbsgewinner der vergangenen Jahre alle von dieser Seite stammen, kann man wohl davon ausgehen, dass die dort beschriebenen Vorgaben allgemein bindend, oder zumindest am liebsten gesehen sind. Oder?

  11. #36
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    8
    Nachrichten
    0
    @visualshoxx:
    Ich gehe einfach mal davon aus, dass bei den Japanern zusätzlich eine mögliche zukünftige Zusammenarbeit in Erwägung gezogen wird. Daher wird der Beitrag wohl im gewohnten Standard gefordert. Anders würden die von dir genannten Forderungen auch keinen Sinn ergeben.
    Bei den internationalen Teilnehmern wird man es da aus verschiedenen Gründen bleiben lassen.

    Ansonsten muss ich mal sagen, dass die Auschreibung samt Regeln unglaublich schlecht beschrieben ist.
    Wenn ich es richtig verstehe, so soll man nur eine Szene darstellen und ausdrücklich keine ganze Geschichte. In dieser Szene soll man die Gefühle darstellen die in Zusammenhang mit genanntem Liebesbrief, in welcher Form auch immer man diesen umsetzen mag, stehen. So kommt wohl auch die geringe Seitenzahl zustande.
    Dies ist allerdings nicht klar ersichtlich für jeden Interessenten. Man muss schon sehr aufmerksam lesen.

  12. #37
    Mitglied Avatar von satake
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    111
    Nachrichten
    0
    @ jiro toshima:
    ich sehe nicht warum es nur eine szene sein darf. das steht nirgendwo und so eine regel würde auch wenig sinn machen. es wäre eine sehr spezifische aufgabe...
    neben bem vorgegebenen thema ist die einzige eche regel ist die "keine dialoge" regel. dazu sagen sie dass sie bei der bewertung viel wert auf ausdruck legen, das ist alles.
    der rest ist mehr ratschlag als regel.

  13. #38
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    8
    Nachrichten
    0
    @satake:
    Selbstverständlich ergibt es Sinn. Es ist nämlich eine spezifische Aufgabe. "Keine Geschichte" wird sogar an meheren Stellen und sogar in Überschriften genannt. Dass es nur eine Szene sein darf, habe ich ebenso nie behauptet. Dies entspricht jedoch, wie ich es verstehe, den Erwartungen der Veranstalter bzw. wird die "Story" nicht bewertet, sondern nur der Ausdruck. Die Handlung soll hier lediglich als Mittel zum Zweck dienen. Ich denke in dem Zusammenhang wird sich eine Einsendung aus mehreren Szenen einfach keine besseren Chancen ausrechnen können, da man eigentlich zeigt, dass man die Aufgabenstellung nicht in einer Szene bewältigen konnte bzw. unnötigen Mehraufwand leistet. Eine Szene bildet in sich ja schon eine kleine Geschichte, die ausreichen sollte die Aufgabe zu meistern. Das kannst du als Ratschlag bezeichnen. Ist nicht wirklich verkehrt. Stell dir das aber wie in einer Klausur vor, bei der du zusätzlich zum Geforderten noch was hintendran hängst. Der Lehrer wird es im besten Fall ignorieren, honorieren wird er es nicht.

    Ich meine ja auch spezielle das Problem, dass die Regeln nicht klar genug präsentiert werden. Es ist sehr schwammig. Dass wir beide unterschiedlicher Meinung sind, beweist dies schon.
    Es wäre hilfreich, da Klarheit zu schaffen.

    So wie ich die Regeln auslege, wären die beiden ersten Beispiele der Juroren entsprechende Musterbeispiele, sofern man Texte und Thematik mal beiseite lässt. Und es wird nicht nur viel Wert auf Ausdruck gelegt, dies ist Kernpunkt des ganzen Wettbewerbs.
    Geändert von Jiro Toshima (14.08.2012 um 01:15 Uhr)

  14. #39
    Wäre schön, wenn sich mal jemand von offizieller Seite dazu äußert. ^^"

    Ich habe jedenfalls nicht herauslesen können, dass man nur eine Szene einreichen soll.
    Das wir keine Maßvorgaben haben finde ich allerdings doof. Das bedeutet für mich eher, dass die internationalen Einsender wahrscheinlich eh nicht veröffentlicht werden. Es würde jedenfalls wesentlich mehr Arbeit für die Veranstalter bedeuten, wenn sie einen Beitrag mit reinnehmen der nicht die vorgegebenen Maße hat.

  15. #40
    Mitglied Avatar von Justice
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    1.732
    Nachrichten
    21
    Zum Format:
    Ich glaube das Format spielt keine große Rolle. Last einfach ein bisschen Platz an der Seite

  16. #41
    Solange man nur in Kästchen zeichnet, also immer nen weißen Rand zum Rand hin hat, ist das auch kein Problem. Wenn man aber Panel bis zum Rand zieht schon. Da dann ein weißer Rand an der Stelle entstehen kann wo keiner sein sollte beim Druck. Deswegen zeichnet man für Druckexemplare immer ein paar mm über den Rand hinaus falls danach jemand daneben schneidet.
    So entsteht aber sogar das Problem, dass man das Bild nichtmal bis zum Rand hinziehen kann geschweige denn hinaus.
    Ich hoffe man versteht das was ich sagen will. ^^"

  17. #42
    Mitglied Avatar von ink-pop
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    320
    Nachrichten
    0
    Ich denke, wir sollten alle ganz ruhig bleiben und abwarten, was die TP-Leute sagen. Ich persönlich tendiere immernoch zur Variante "Manga-Geschichte zum Thema Liebesbrief", egal was in irgendwelchen japanischen Texten steht. Das macht für mich am meisten Sinn. Und die einzelne Szene, z.B. bei der Liebeserklärung selbst kann ja trotzdem der optische Höhepunkt sein. Ich glaube, darum geht es ihnen: Visuelle Ausdrucksstärke.

    Allerdings kann es sein, dass wir uns noch etwas gedulden müssen, weil viele TP-Leute grad auf der GamesCom sind. Bis dahin kann ich nur alle aufrufen, nicht die Pferde scheu zu machen ;-).

  18. #43
    Verlagsleiter Tokyopop Deutschland Avatar von Jo Kaps
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.126
    Nachrichten
    0
    So, wir sind wieder zurück von der GamesCom. Sorry, dass ich von unterwegs nicht zum Antworten kam. Aber die Messe ist recht fordernd.

    Frage: Ich fände es ehrlich gesagt wichtig, dass die Rechteübertragung nur auf die Werke eingegrenzt wird, die vom Veranstalter auch tatsächlich für eine Veröffentlichung genutzt werden, und nicht auf alle eingesendeten Werke.

    Antwort: Die Frage haben wir nach Japan weitergeleitet und angeregt, dass die Rechte der nicht gewinnenden Beiträge an die Einsender zurückgehen. Dies wurde nun auch offiziell bestätigt. Die Übertragung gilt somit nur für die Gewinnerbeiträge.

    Frage: Muss man eigentlich auf dem Zeichentablet/Computer zeichen oder geht es auch auf Papier zu zeichen und dannach fertig einzuscannen (evtl. noch einpaar Ausbesserungen hinzufügen) ?

    Antwort: Natürlich kann man auch auf Papier zeichnen. Und sollte jemand keinen Scanner haben, kann er oder sie den Beitrag ja auch mit der Post schicken.

    Frage: Und passiert nach der Auswertung, Preisverleihung, Veröffentlichung in dem Magazin noch etwas ? Also zum Beispiel wird man dann zu einer Signierstunde eingeladet etwas übertriebenes Beispiel)?

    Antwort: NSP denkt aktuell sogar darüber nach, besonders talentierte Zeichner für eine Weile nach Tokio einzuladen. Das ist allerdings am Ende von der Qualität der Beiträge abhängig, daher stehen diese Überlegungen bewusst nicht in den Ausschreibungen mit drin.

    Frage: Warum gibt es ausschliesslich im deutschen Text diese Themenvorgabe "Manga-Liebesbrief" und in den En / Fr Versionen überhaupt keine Themenvorgabe? Und vor allem: warum wurde für Deutschland dieses Thema festgesetzt, während man in Japan ja bereits vier wesentlich interessante und vielseitigere Themen zur Auswahl hatte? (insbes. z.B. Wut, wenn man z.B. besser Action zeichnet....>.>)

    Antwort: Die Themenvorgabe gilt für ALLE Länder, d.h. auch die anderen Teilnehmer müssen diesem Thema folgen. Und was ein interessantes Thema ist, fällt ja eher in den Bereich des subjektiven Empfindens. Man muss das Thema ja auch nicht zwingend romantisch interpretieren. Liebesbriefe können auch Wut auslösen, wenn sie die falsche Person erreichen. Und dann folgt manchmal sogar Action!

    Frage: Im japanischen Text macht der Verlag ganz eindeutige und exakte Angaben darüber, welche Länge, Format, Technik, etc. die Beiträge haben müssen, damit sie überhaupt verwendet werden könnten (z.B. B4 mit bestimmten Seitenabständen, erste Seite einzeln, persönliche Daten auf die Rückseite der letzten Seite, Inking "per Hand" via Tracer, max. 50 Seiten; 4-koma erlaubt wenn mindestends 10 stk. davon...etc.... darüber hinaus gibt es auf Japanisch auch noch genaue Beschreibungen, worauf die Jury besonders achten wird, die wesentlich detaillierter sind, als in der deutschen und englischen Version). Warum werden diese Informationen nicht mit übersetzt? Gelten für Deutschland spezielle andere Regeln / Vorgaben?

    Antwort: Na, da hast Du ja einige Verwirrung ausgelöst. Dein Link hat nichts mit der MANGA-AUDITION zu tun. Die Teilnahmebedingungen für euch sind die, die ihr in dem deutschen Text findet. Insofern ist es ganz sicher auch nicht so, dass ausländische Beiträge weniger ernst genommen werden. NSP ist sich aber bewusst, dass Zeichner aus anderen Ländern in ihrer Heimat andere Bedingungen vorfinden und hat daher die technischen Details für die internationale Ausschreibung hinten angestellt.

    Frage: Müssen Europäer über manga-audition.com einreichen, oder könnte man theoretisch auch am japanischen Wettbewerb teilnehmen?

    Antwort: Mit dem anderen Wettbewerb haben wir nichts zu tun und können daher auch keine Fragen dazu beantworten, sorry.

    Hinweis: Wenn ich es richtig verstehe, so soll man nur eine Szene darstellen und ausdrücklich keine ganze Geschichte.

    Antwort: Es kann auch eine kleine Geschichte sein, muss es aber eben nicht. Wesentlich ist an sich vor allem, dass man zeigt, dass man erzählen kann, ob nun eine Geschichte oder Szene. NSP will durch die Offenheit der Formulierungen bewusst keine unnötigen Hürden setzen, weil es um das Entdecken von ZEICHENtalenten geht. Und die müssen nicht zwingend auch gute Autoren sein.

    Hinweis: Solange man nur in Kästchen zeichnet, also immer nen weißen Rand zum Rand hin hat, ist das auch kein Problem. Wenn man aber Panel bis zum Rand zieht schon. Da dann ein weißer Rand an der Stelle entstehen kann wo keiner sein sollte beim Druck. Deswegen zeichnet man für Druckexemplare immer ein paar mm über den Rand hinaus falls danach jemand daneben schneidet.

    Antwort: Das ist richtig, aber auch dieses Problem lässt sich lösen. Z.B. dadurch, dass man solche Beiträge in einen Rahmen stellt, wenn sie abgedruckt werden. Haben wir in den ersten Jahren bei CiL auch so gemacht, wenn wir die Bücher zusammengestellt haben.

    Frage: Eine Frage hätte ich jetzt doch mal an TP, weil dazu nichts in den Regeln steht: Sind Mehrfacheinsendungen erlaubt? Ich möchte z.B. gern einen eigenen Beitrag einreichen, eventuell aber auch noch die Idee einer Freundin zeichnerisch umsetzen (der zweite Beitrag wäre dann also im Team als Zeichner & Autor entstanden)... Ist das erlaubt?

    Antwort: Ja, das ist erlaubt, wenn Du das alles in der Zeit schaffst. Es muss dann nur klar gekennzeichnet sein, dass es sich in einem Fall um Teamwork, in dem anderen um eine Einzelarbeit handelt.
    Geändert von Jo Kaps (22.08.2012 um 16:52 Uhr)

  19. #44
    Mitglied Avatar von Fate-chan
    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Im Nimmerland.
    Beiträge
    440
    Nachrichten
    0
    Ich bin auch am überlegen ob ich vielleicht mitmache... Die Aufgabe finde ich recht interessant und eine Idee hätte ich auch schon. Na mal sehen wie sich das ganze entwickelt

  20. #45
    Irgendwie liegt mir das Thema Liebesbrief nicht. Ich bin froh, dass sich vielleicht mein Freund, mit dem ich auch an ein paar anderen Projekten arbeite, versucht ne tolle Geschichte dazu zu schreiben. Ne gute Idee hat er zumindest schonmal.

  21. #46
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    1
    Nachrichten
    0
    Also so ganz habe ich das noch nicht verstanden...
    Als ob es keine genaue vorgabe zur seitenzahl gibt? ich meine wenn es wirklich gedruckt wird dann müsste es doch vorgegeben werden?
    Nicht einmal wie groß die Bilder sein sollen?

  22. #47
    Die Frage kam schon. ^^
    Nein es gibt keine Seitenzahlvorgabe und auch keine für die Maße. Herr Kaps empfiehlt es die normalen Din-Formate zu nutzen oder sich an den Formaten von den PDF-Beispielen zu orientieren. Falls irgendwelche weißen Ränder bleiben bei Bildern die eigentlich bis zum Seitenende hinreichen wird dort einfach noch eine Linie eingefügt, sodass es ein vollwertiges Panel ergibt, wenn ich es richtig verstanden habe.

  23. #48
    Moderator Tokyopop Avatar von Katrin Aust
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    658
    Nachrichten
    0
    Wer mehr über die Manga Audition erfahren will und zufällig auf der Connichi in Kassel ist, sollte am Freitag, den 7. September zwischen 16.15 und 17.15 Uhr oder am Sonntag, den 9. September zwischen 12.15 und 13.45 Uhr bei der Präsentation der Manga Audition dabei sein. Comic Zenon-Redakteur Etsuhiro Ishikawa reist extra an, um euch mehr über das Projekt zu erzählen und bei der Gelegenheit im Gespräch mit Joachim Kaps (TOKYOPOP) über die Sprache der Manga und den Alltag in der Redaktion eines japanischen Magazins zu plaudern.

    Zudem nehmen Redakteure von NSP an Mappensichtungen bei TOKYOPOP teil (nähere Infos während der Connichi am TP-Stand).
    Immer topaktuell informiert! Mit dem TOKYOPOP-Newsletter. Bestell ihn dir gleich hier!

  24. #49
    Mitglied Avatar von Niva Nimue
    Registriert seit
    06.2012
    Beiträge
    498
    Nachrichten
    13
    Zitat Zitat von Katrin Aust Beitrag anzeigen
    Wer mehr über die Manga Audition erfahren will und zufällig auf der Connichi in Kassel ist, sollte am Freitag, den 7. September zwischen 16.15 und 17.15 Uhr oder am Sonntag, den 9. September zwischen 12.15 und 13.45 Uhr bei der Präsentation der Manga Audition dabei sein. Comic Zenon-Redakteur Etsuhiro Ishikawa reist extra an, um euch mehr über das Projekt zu erzählen und bei der Gelegenheit im Gespräch mit Joachim Kaps (TOKYOPOP) über die Sprache der Manga und den Alltag in der Redaktion eines japanischen Magazins zu plaudern.
    Das würde ich zu gerne sehen, aber Kassel ist leider zu weit weg. Wird das Gespräch denn in irgendeiner Weise aufgezeichnet, so dass man es sich später ansehen könnte?

  25. #50
    Mitglied Avatar von Justice
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    1.732
    Nachrichten
    21
    Fänd ich auch ganz gut.

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234567891011 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •