szmtag "Wave and Smile" von Arne Jysch
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: "Wave and Smile" von Arne Jysch

  1. #1
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.548
    Nachrichten
    26

    Thumbs up "Wave and Smile" von Arne Jysch

    Großartig!!!
    Habe es heute gelesen und kann nur sagen, das er echt spitze ist. Die Situation der in Afghanistan stationierten Soldaten kommt sehr real rüber. Wenn das so ist, wie in dem Buch beschrieben, dann bin ich froh, dass ich verweigert habe. Kann die Graphic Novel nur weiterempfehlen! Das Gratis-Comic-Tag-Heft hat sein Ziel erreicht.

    C_R
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    SIN TITULO
    [klick] NEU
    Adventure TIME 1 | Bella Star trifft KALA! - HC | MIRACLEMAN & SILVER SURFER

  2. #2
    Mitglied Avatar von Sambir
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rhein-Main-Neckar-Delta
    Beiträge
    465
    Nachrichten
    0
    Tja, also da sind wir mal nicht einer Meinung.

    Ich finde, dass das ein sehr unreflektiertes Album ist, in dem die Hintergründe des Krieges überhaupt nicht hinterfragt werden. Der Krieg wird ja nur vordergründig wegen 9/11 oder Al Kaida geführt - in Wirklichkeit geht es darum, die Nachschubwege für das Öl in den Metropolen und die dazu gehörige Pipeline zu sichern.

    Okay - man kann nicht überall alles reinpacken. Aber die Heldenstory, die Jysch daraus macht (in der die Amis die bösen Killer und die deutschen Soldaten irgendwie humaner sind) finde ich dann doch ein bisschen dünn. Sie passt so gut in die Propaganda der Bundeswehr, dass die das Album sogar auf ihrer Website empfehlen. Hätte man mehr draus machen können.
    Mein Weblog mit aktuellen Rezensionen von Autorencomics und Graphic Novels: http://comickunst.wordpress.com

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2009
    Beiträge
    216
    Nachrichten
    0
    Kann mich der Meinung "GROßARTIG" nur anschliessen.
    Sehr flüssig erzählte Geschichte mit sehr gutem Spannungsbogen.Für einen Erstling unglaublich sicherer Strich und gelungene Motive in jedem Panel. Gut, geschichtliche und politische Hintergründe sind wenig genannt, aber die Handlung spielt im Hier und Jetzt und dabei sind die Befindlichkeiten aller Personen aus allen Ländern sehr authentisch und die amerikanische Denk-und Handelsweise ist immer realistisch (leider).
    Eine Heldenstory kann ich hier wirklich nicht erkennen. Buck Danny und Mick Tanguy sind -Gott sei Dank- nicht dabei.Die wären propagandamäßig aber ganz anders drauf.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Rosenrot
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    1.154
    Nachrichten
    0
    Ich habe mir den Comic gestern spontan gekauft und bin mehr als begeistert.
    Richtig großartig dieses Werk.
    Gutes Artwork und die Geschichte baut richtig an Spannung auf und verläuft flüssig.

    Kann ich nur empfehlen.

    Weil das hier alles kein Märchen ist
    Kein Happy End für all die Leute
    Und wenn sie nicht gestorben sind
    Sterben sie noch heute


  5. #5

  6. #6
    Moderator Avatar von LeGuy
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    1.344
    Nachrichten
    0
    Marc-Oliver Frisch analysiert "Wave and Smile" und kommt zu dem Schluss:
    Anders als Jysch behauptet, ist Wave and Smile nämlich keineswegs ein objektives Dokudrama, sondern aufgrund der systematischen Bemühungen, den Leser zu manipulieren und diese Absicht gleichzeitig zu verschleiern, eindeutig als Propaganda einzustufen.
    http://www.comicgate.de/Artikel/anat...and-smile.html

  7. #7
    Mitglied Avatar von Sambir
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rhein-Main-Neckar-Delta
    Beiträge
    465
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von LeGuy Beitrag anzeigen
    Marc-Oliver Frisch analysiert "Wave and Smile" und kommt zu dem Schluss:

    http://www.comicgate.de/Artikel/anat...and-smile.html
    tja, ich sag´s ja immer: man muss nur lange genug warten, dann braucht man die analysen nicht selber zu schreiben, sondern jemand anderes nimmt einem die arbeit ab. ich kann mich der meinung von frisch nur voll und ganz anschließen.
    Mein Weblog mit aktuellen Rezensionen von Autorencomics und Graphic Novels: http://comickunst.wordpress.com

  8. #8
    Mitglied Avatar von Zauberland
    Registriert seit
    10.2002
    Beiträge
    928
    Nachrichten
    1
    Ja. Ich wollte auch schon was dazu schreiben. Das kann ich mir jetzt sparen: Meine Meinung über "Wave and Smile" deckt sich komplett mit der von Frisch.

  9. #9
    Junior Mitglied Avatar von derhude
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    27
    Nachrichten
    0
    also mir hat "wave and smile" außerordentlich gut gefallen! war wirklich überrascht, dass es in deutschland zeichner / autoren gibt, die ein artwork und eine geschichte auf einem solch hohem niveau abliefern. an der analyse von MOF ist sicherlich was dran, keine frage, aber ich möchte in erster linie von einem comic einfach gut unterhalten werden und mich an den bildern erfreuen (wenn man das bei diesem comic überhaupt so sagen kann). und "wave and smile" fand ich in jeder hinsicht einfach saugut. ich bin alles andere als ein militarist, trotzdem gucke ich gern filme wie "black hawk down". sollte man vielleicht alles nicht ganz eng sehn. meine meinung.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.548
    Nachrichten
    26
    Zitat Zitat von derhude Beitrag anzeigen
    der analyse von MOF
    MOF ist etwas verwirrend. In anderen Foren wird dieses Synonym für "Mark O. Fischer" genutzt...

    Aber ich gebe dir Recht. Wenn ich einen Comic lese, möchte ich unterhalten werden und ihn nicht psychologisch zerlegen...

    C_R
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    SIN TITULO
    [klick] NEU
    Adventure TIME 1 | Bella Star trifft KALA! - HC | MIRACLEMAN & SILVER SURFER

  11. #11
    Mitglied Avatar von Sillage
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    383
    Nachrichten
    0
    Ich bin nicht so begeistert. Geschichte hin oder her, wenn ich seitenlange Dialoge in englischer Sprache lesen soll ist das nur schlechter Stil in einem deutschem Comic. Was sollte das ? Denkt mal daran das nicht jeder die englische Sprache kennt.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.478
    Nachrichten
    0
    Hier wird auch mal ein wenig auf die Kritik von Frisch eingegangen. Ich hab zwar den Comic selbst (noch) nicht gelesen, aber die Kritik von Frisch reicht mir schon... Meiner Meinung nach wird da zuviel in den Comic hineininterpretiert.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Breedstorm
    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    692
    Nachrichten
    0

    Comic-Podcast

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •