Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Mitglied Avatar von TomBerry
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    651
    Nachrichten
    202

    Zeitreisen und Ähnliches ein gewagtes Thema?

    Ich überlasse den Mods mal die Entscheidung, wo der Thread am Besten aufgehoben ist, denn das betrifft ja nicht nur DC.
    Das ganze Thema mit Zeitreisen und Leuten aus der Zukunft lässt mir irgendwie doch nie Ruhe.
    Ich mein, jeder hat ja eine andere Vorstellung von Zeitreisen und deren Folgen.
    Nehmen wir einfach mal "Bruce Wayne - Verloren in der Zeit". Ich selbst hab den, ehrlich gesagt, nicht gelesen. Aber Bruce soll ja irgendwie in der Vergangenheit gelandet sein, richtig? Und dem Cover nach zu deuten, in der Steinzeit???
    Wo genau, ist ja auch egal...
    Aber so oder so, wäre doch Bruce eine Anomalie, weil er einfach nicht in diese Zeitperiode gehört. Und könnte sowas nicht eigentlich Folgeschäden haben???
    Nur ist da eben die Frage: Welche Folgeschäden?
    Viele sagen, mit dem Ändern der Vergangenheit, ändert sich die Zukunft... Ein Schaden könnte da eben so etwas, wie der Flashpoint sein. Nur kann sich alles schlagartig ändern???
    Ich find ja, dass ein realistischerer Gedanke, der ist, dass man mit dem Ändern der Vergangen keine Zukunft Verändert sondern eine neue hervorhebt, eine Parallelzeitlinie, welche dadurch entstanden ist.
    "Verloren in der Zeit" war da jetzt nur ein Beispiel. Booster Gold wäre ja auch eine Anomalie oder Storys in denen Helden in der Zukunft oder Ähnlichem sind, dann sind ja die Helden die Anomalie.

    Vielleicht sollte man sich darüber wirklich kein Kopf zerbrechen und es einfach als Comicstory betrachten...

  2. #2
    Mitglied Avatar von Billy the Kid
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    586
    Nachrichten
    236
    Zitat Zitat von TomBerry Beitrag anzeigen
    Ich find ja, dass ein realistischerer Gedanke, der ist, dass man mit dem Ändern der Vergangen keine Zukunft Verändert sondern eine neue hervorhebt, eine Parallelzeitlinie, welche dadurch entstanden ist.
    Ja, von allen wissenschaftlichen Gesetzen, kann es eigentlich auch nur so sein, da es nicht möglich ist, die eigenen Zeit zu ändern, da eine Veränderung selbiger, die eigene Zeitreise ungeschehen machen könnte, was also nicht geht.
    Wenn eine Zeitreise möglich ist, dass nur in die Vergangenheit eine Paralleluniversums.
    Hab mir darüber auch schon häufig den Kopf zerbrochen^^

    Zitat Zitat von TomBerry Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte man sich darüber wirklich kein Kopf zerbrechen und es einfach als Comicstory betrachten...
    Eine Sache die ich mir mittlerweile bei Comics angewöhnt hab. Einfach unlogische Sachen nich mehr zu hinterfragen


  3. #3
    Mitglied Avatar von TomBerry
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    651
    Nachrichten
    202
    Da hast du wohl recht, das Thema ist ja sowieso enorm Komplex. Dann wohl wirklich einfach lesen und nicht groß hinterfragen

  4. #4
    Mitglied Avatar von Billy the Kid
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    586
    Nachrichten
    236
    Was aber geht, ist eine Zeitreise in die Zukunft. Wobei Zeitreise nich ganz stimmt. Es is aber halt möglich, wenn man sich mit einer bestimmten Geschwindigkeit eine längere Zeit im Weltall aufhält, dass dort die Zeit langsamer vergeht, als auf der Erde, so dass man, wenn man auf die Erde zurückreißt, dort hunderte von Jahren vergangen sind, man selber aber vllt. grade mal 7 Jahre gealtert ist. Relativitätstheorie und so^^


  5. #5
    Mitglied Avatar von TomBerry
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    651
    Nachrichten
    202
    Ja das ist doch die eine Einsteintheorie die irgendwie besagt, dass wenn man die Lichtgeschwindigkeit bricht und einmal um die Erde fliegt, früher ankommt, als man gestartet ist. Meinst du das?
    Aber das würde die Frage stellen: Sieht man dann exakt die Geschehnisse, die passierten? Und kann man sich selbst begegnen?

  6. #6
    Mitglied Avatar von Hyperion Star
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Österreich,Wien
    Beiträge
    3.023
    Nachrichten
    3
    zuerst mal müsste man sich die Frage stellen:

    kann der zeitreisende die Vergangenheit überhaupt verändern, oder ist seine Zeitreise und seine Handlungen bereits vor dem antritt der Reise ein teil dieser vergangenheit?

    dann gibts die Möglichkeit wie im Marvel Universum in der jede Änderung eine neue Zeitlinie hervorbringt.

    Oder die Möglichkeit wie in Stargate in der das Universum sich um die zusätzlichen menschen gar nicht kümmert und eine Änderung einfach zulässt. Dazu gab es ja eine folge mit dem Puddlejumper der durch die Zeit reist. die Änderung der zeitlinie ergibt eine Änderung der Gegenwart. der aus der ursprünglichen zeitlinie zurückgereiste puddlejumper samt sg-1 gehört aber fix zur neuen geschichte dazu. dann reist ein sg-1 äquivalent aus der neuen Zeitlinie ebenfalls in die vergangenheit und stellt so die urpsrüngliche zeitlinie wieder her - bis auf 2 dinge, nämlich die beiden puddlejumper samt den crews darin werden zum festen bestandteil der vergangenheit der neuen alten zeitlinie.


    Oftmals spricht man bei so zeitreisen vom butterfly effect, aber mal ganz ehrlich, was kann jemand ders nicht im vorhinein darauf ausgelegt hat schon tun?

    wenn ich dich überraschend ins 18. jahrhundert katapultiere ohne dass du dich darauf vorbereitest etwas zu ändern, was wirst du dann schon tun können? wennst davon erzählst kommst ins irrenhaus. du könntest dich aufgrund deines schulwissens natürlich zu einer berühmten eprson entwickeln, aber ob das großen einfluß auf die gesamte gegenwart hätte? wenn ich natürlich gezielt was unternehme schauts schon anders aus, aber wer sagt mir, dass statt adolf hitler nicht jemand anderes die macht an sich gerissen hätte und den gleichen scheiß gemacht hätte weil er die selben berater gehabt hätte?
    Ja, ich bin pädagogisch wertvoll.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Hyperion Star
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Österreich,Wien
    Beiträge
    3.023
    Nachrichten
    3
    Zitat Zitat von TomBerry Beitrag anzeigen
    Ja das ist doch die eine Einsteintheorie die irgendwie besagt, dass wenn man die Lichtgeschwindigkeit bricht und einmal um die Erde fliegt, früher ankommt, als man gestartet ist. Meinst du das?
    Aber das würde die Frage stellen: Sieht man dann exakt die Geschehnisse, die passierten? Und kann man sich selbst begegnen?
    nein er meint was anderes, nämlich das zeit relativ vergeht. wenn du 2 zwillinge hast und der eine ist auf der erde der andere fliegt mit einem raumschiff mit annähernd lichtgeschwindigkeit herum und kommt dann einige zeit später zurück, dann sind für den zwilling auf der erde mehr jahre vergangen als für den zwilling der mit dem Schiff unterwegs war.

    in Sci-fi geschichten wird dem mit dem Warp antrieb oder in andromeda mit dem slipstream antrieb entgegen gewirkt. andromeda ist ein gutes beispiel, die sind mal auf eine crew getroffen in einem schiff das keinen slipstream antrieb beherrscht. die waren von dillons zeitpunkt aus gesehen damals schon 1000 Jahre unterwegs während für sie nur ein paar jahre vergangen sind.

    siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Zwillingsparadoxon

    was du meinst ist, dass man mit dem durchbrechen der licht"mauer" rückwerts durch die Zeit reist. die geschwindigkeit ist nach meinem verständnis aber auch nicht wirklich erreichbar laut der relativitätstheorie würdest du dazu doch unendlich viel energie brauchen - also mehr als in unserem universum ist, und in einem geschlossenen system kann die summe an energie nie zu oder abnehmen, sie wandelt sich nur um. wenn ich mich richtig erinnere würde man mit der zeitreise durch überlichtgeschwindigkeit auch an räumlicher größe verlieren....
    Geändert von Hyperion Star (08.06.2012 um 15:21 Uhr) Grund: falsches zitat verwendet ;)
    Ja, ich bin pädagogisch wertvoll.

  8. #8
    Mitglied Avatar von TomBerry
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    651
    Nachrichten
    202
    Naja sind, wie gesagt, eben nur Gedanken von mir gewesen.
    Der Punkt ist eben auch der, dass wohl fast Jeder seine eigene Theorie hat, wie etwas sein könnte.
    Man weis es eben nie, wie es wirklich ist...

    Aber dass was du sagst mit den verschiedenen Zeitlinien, wäre eh das einzig Erklärbare.

    Naja, Comics lesen und so hinnehmen, wie es eben ist

  9. #9
    Mitglied Avatar von Hyperion Star
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Österreich,Wien
    Beiträge
    3.023
    Nachrichten
    3
    naja die stargate version passt aus meinem verständnis nicht, weil sich dadurch die gesamtmasse/gesamtenergie im universum erhöht. denn sg1 gabs dann doppelt. das spricht im weitesten sinne gegen den energierhaltungssatz.

    es ist aber auch eine der wenigen versionen die dem universum keine "reparaturmöglichkeiten" zuschreiben. in vielen geschichten korrigiert sich die zeitlinie in gewisser weise ja selbst. das empfinde ich als blödsinn.
    Ja, ich bin pädagogisch wertvoll.

  10. #10
    Mitglied Avatar von TomBerry
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    651
    Nachrichten
    202
    Was hälst du von der Theorie: Wenn man in der Vergangenheit könnte, wäre man dort nicht für andere sichtbar und könnte dort nichts beeinflussen. Quasi eine Art "Geist" (um mal irgend ein Wort dafür zu finden).
    Ich meine Möglich ist ja alles...
    Das Sellbe würde natürlich auf das Thema Tod zutreffen. Dort kann man in Comics unzählige Varianten vom "Leben nach dem Tod" zeichnen, obwohl man ja auch da nichts weis.

    Ach und zum Thema Zeitreise fällt mir doch sofort der Film "DeJaVu" ein. Haste den gesehn?
    Dort ist es ja auch interessant dargestellt.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Hyperion Star
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Österreich,Wien
    Beiträge
    3.023
    Nachrichten
    3
    was bin ich dann? reine energie? dann würde man durch die beschleunigung auf lichtgeschwindigkeit nach der Formel E =mc² umgewandelt werden?

    Oder ist das so ne art astral projektion wie sie Cable kurz vor der Zeit der Apocalypse durchgeführt hat?
    Ja, ich bin pädagogisch wertvoll.

  12. #12
    Mitglied Avatar von TomBerry
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    651
    Nachrichten
    202
    Ja was genau man dann sein könnte wüsst ich auch nicht. War eben ein Gedanke, ein sehr gewagter Gedanke natürlich. Aber auch ein Gedanke, den ich mir von vielen mit am wenigsten vorstellen könnte.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Hyperion Star
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Österreich,Wien
    Beiträge
    3.023
    Nachrichten
    3
    als körperloses wesen in die vergangenheit zu reisen ist für mich nicht wirklcih vorstellbar. 1. wie kann ich ohne synpsen und masse denken? und 2. würde die zusätzliche Energie die ich darstelle sowieso die Realität beeinflußen auch wenn ich keine sachen ändern kann.
    Ja, ich bin pädagogisch wertvoll.

  14. #14
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    1
    Nachrichten
    0
    Sobald Raumschiffe mit Lichtgeschwindigkeit erfunden werden ist es möglich in die Zukunft innerhalb weniger Minuten zu reisen. Denn umso ferner wir von der Erde sind umso langsamer vergeht die Zeit dort und auf der Erde vergeht sie gleich langsam wie vorher. Das ganze nennt sich Relativität einfach ausgedrückt!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.