Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 212
  1. #101
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    7.937
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    98
    @Devil:

    Also eigentlich ist das kein kleiner Fehler, der erst mit einer Neuauflage korrigiert werden muss. Wir reden nicht von einem banalem Schreibfehler, sondern davon, dass 2 Seiten fehlen.

    Von Under Grand Hotel gibt es im übrigen eine legale US Printversion von 801 Media, daher wissen wir, dass 2 Seiten fehlen. Aber das hätte man auch so bemerkt, da die Geschichte an der Stelle einen Sprung macht, der zeigt, dass etwas nicht richtig sein kann.

    TP hat sich übrigens bereits gemeldet:

    Zitat Zitat von Katrin Aust Beitrag anzeigen
    Dass Seiten fehlen sollte natürlich nicht passieren! Wir prüfen gerade, an welcher Stelle sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat und melden uns bei euch, sobald wir ihn gefunden haben ...
    Dass bereits danach gesucht wird, wo der Fehlerteufel sich eingeschlichen hat, zeigt, dass der Fehler bereits entdeckt ist, lediglich die Ursache noch ungeklärt. Bis diese feststeht, wird TP vermutlich nichts weiter sagen. Denn es macht einen ziemlichen Unterschied, ob der japanische Lizenzgeber, die Druckerei oder Tokyopop selbst verantwortlich ist. Im ersten und zweiten Fall müssen andere dafür finanziell gerade stehen, und dann kann TP ohne weitere die komplette Auflage neu auflegen.

    Im letzten Fall wird es schwieriger. Denn auch dann muss meiner Meinung nach der erste Band komplett neu gemacht werden, weil das ein gravierender Fehler ist, nur bleibt die dann die Frage nach den Kosten.

  2. #102
    Mitglied Avatar von Zuckersternle
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    10.110
    Nachrichten
    0
    mal ganz egal wer schuld trägt, ich erwarte eine neuauflage. das gab's ja noch nie, dass eine fehlerhafte auflage (fehlende seiten, doppelte seiten, fehlende blöcke, verhunzter druck) nicht aus dem verkauf gezogen und neu aufgelegt wurde...
    The choices we make, not the chances we take, determine our destiny.

  3. #103
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    7.937
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    98
    Ganz meine Meinung. Es ist kein läppischer Fehler, sondern ein gravierender. Fehlende Seiten sind schlicht inakzeptabel.

  4. #104
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    19
    Nachrichten
    0
    Ich hatte ja noch ein bisschen Hoffnung, dass meiner der einzige fehlerhafte Band ist und ich ihn einfach umtauschen kann. Tja, Pech gehabt.

    Ich erwarte eigentlich auch ne Neuauflage. Erst mal abwarten, was Tokyopop dazu sagt.


    Sollte es (hoffentlich) zu einer Neuauflage kommen, kann auch gleich der kleine Fehler in Kapitel 10 verbessert werden. Als Sword Sen auf der Krankenstation besucht, fragt der: 'Wie bist ZU reingekommen?' Ich bin mir sicher, dass sollte 'du' heißen.

  5. #105
    Mitglied Avatar von Justice
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    1.710
    Nachrichten
    21
    Das hört sich ja alles andere als toll an.
    Mich betrifft es zwar nicht, aber währe UGH einer meiner Wunschtitel fänd ich's auch BLÖD!

  6. #106
    Mitglied Avatar von Kritze
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    1.931
    Nachrichten
    0
    Wenn ich in Lagerimtsi leben würde und dort am liebsten Frösche essen würde, wäre ich auch sehr bedrückt, wenn ein Verbot vom Verzerr der Amphibien ausgesprochen werden würde. Das betrifft mich nun zwar nicht, aber wenn es so wäre, würde ich so ein Verbot natürlich sehr blöd finden.

    Vier "würde"'n später:

    Was ich damit sagen will: Es ist klar, dass es für jeden Fan blöd ist. Und für den es nicht betrifft eben nicht.

    Ich hab grad erst mit angefangen. Das da ne Seite fehlt ist echt ärgerlich.
    Und dann auch noch die ganze Auflage! Das sind ja unmengen an Büchern, die man da hat!

    Ich hatte mal einen Roman, da fehlten in einer Auflage auch 1-2 Seiten. Der betroffene Verlag hat dann die fehlenden Seiten als Download im Internet angeboten. So musste nicht eine ganze Auflage vernichtet werden.
    Bei einem Bilderbuch, ob Manga oder nicht, ist das natürlich immer ärgerlicher, als bei nem Roman, wo man nur Buchstaben hat...
    Aber wie gesagt, gleich die ganze Auflage vernichten. :-/ Ist schon ein ganz schöner Schlaf. Das viele Papier. Die ganze Farbe.... :-0 Das sind ja unmengen! Uiuiui...
    Also, rein aus ökologischer Sicht wär ich mit nem Download der fehlenden Seiten zufrieden. Auch wenn viele von der Lösung wohl nicht begeistert wären. Immerhin sinds ja Sammlerstücke. *nod nod*

  7. #107
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    7.937
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    98
    Zitat Zitat von Kritze Beitrag anzeigen

    Ich hatte mal einen Roman, da fehlten in einer Auflage auch 1-2 Seiten. Der betroffene Verlag hat dann die fehlenden Seiten als Download im Internet angeboten. So musste nicht eine ganze Auflage vernichtet werden.
    Also ich möchte ein vollständiges Exemplar. Vielleicht kann man ja die fehlerhafte Auflage als reduziertes Mägelexemplar verkaufen. Für ein paar Euronen weniger finden sich bestimmt einige, die den Band auch ohne diese beiden Seiten nehmen.

    Ich gehöre indessen nicht dazu. Wie gesagt, ich wäre bereit für ein fehlerfreies Ersatzexemplar nochmal einen EURO zusätzlich zu zahlen, wenn das jeder machen würde, würde dies die Kosten reduzieren.

    Zitat Zitat von Kritze Beitrag anzeigen
    Also, rein aus ökologischer Sicht wär ich mit nem Download der fehlenden Seiten zufrieden. Auch wenn viele von der Lösung wohl nicht begeistert wären. Immerhin sinds ja Sammlerstücke. *nod nod*
    So ist es. In diesem Fall weigere ich mich ökologisch korrekt zu sein.

    Es wäre so oder so langsam mal Zeit, dass Tokyopop konkret Stellung bezieht, was sie nun machen werden. Bis Ende der Woche müssten sie sich mal genauer äußern.

  8. #108
    Mitglied Avatar von Stiffy
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.544
    Nachrichten
    0

    Under Grand Hotel (Mika Sadahiro)

    Was ein Mist Bin ja froh, dass nicht wichtigere Seiten fehlen, ist so schon doof genug

    Als Download finde ich doof, da hat man nichts in der Hand. Im 2. Band machen die auch keinen Sinn... Ich könnte damit leben, wenn sie dem 2. als eigenständige Blätter beigelegt werden, minimal kleiner als ne eigentliche Seite, damit man sie dann in den 1. Band legen kann, ohne dass sie überschauen und da verknicken. Das Papier sollte aber entsprechend stabil sein. Und der Preis von Band 1 sollte verringert werden, zumindest um 1 Euro.

    Ich fänds übrigens bei nem Buch schlimmer als bei nen Manga. Ja, man verliert die Bilder, dafür in nem Buch nen größeren Handlungsbereich, weil da pro Seite ja meist etwas mehr passiert

  9. #109
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2009
    Beiträge
    313
    Nachrichten
    0
    Das mit den fehlenden Seiten ist natürlich Mist.
    Ich habe mich so auf diesen Manga gefreut und wollte ihn gestern bestellen.

    Aber so werde ich erst einmal auf eine Reaktion von TP warten.

  10. #110
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    7.937
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    98
    Einlegeseiten wären auch nicht optimal, aber besser als ein Download.

    Wieso muss es ausgerechnet den Manga treffen, auf den ich sehnlichst gewartet habe. Okay, es würde mich bei jedem Manga stören, aber hier besonders arg, und ich finde es nicht okay, dass TP den Verkauf einfach so im Webshop weiterlaufen lässt, bevor dies geklärt ist. Sie könnten den Titel dort ja auf verfügbar in einer Woche setzen, damit nicht noch mehr ahnungslose Käufer ein mangelhaftes Exemplar erwerben. Bislang wurde das ja noch nicht an die große Glocke gehängt - zB durch einen entsprechenden Rezi-Hinweis bei amazon - aber das könnte irgendwann passieren, sollte Tokyopop nicht langsam mit einer Lösung aufwarten. Nicht alle sind so geduldig ...

    Ich wollte den Manga eigentlich schon längst bei amazon mit einer positiven Rezi "bewerben", aber ich kann das momentan einfach nicht guten Gewissens machen, denn ich kann so einen Mangel ja schlecht unter den Tisch fallen lassen, denn das wäre unfair gegenüber potenziellen Käufern. Daher verkneife ich mir derzeit eine Rezi, obwohl ich gerade zu diesem Manga so viel Gutes zu sagen hätte und dies mit Freuden tun würde. Das ist wirklich ziemlich ärgerlich.
    Geändert von Sujen (18.10.2012 um 16:14 Uhr)

  11. #111
    Mitglied Avatar von Aya-tan
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Losau/Kulmbach
    Beiträge
    23.711
    Nachrichten
    4
    Zitat Zitat von Stiffy
    Und der Preis von Band 1 sollte verringert werden, zumindest um 1 Euro.
    Für einen Euro kriegst du ein paar mehr Seiten, da müsste schon ein Kapitel fehlen. Man sollte schon auf den Teppich bleiben, zumal das wegen der Preisbindung problematisch sein könnte. Solange nicht geprüft ist, ob es die gesamte Auflage betrifft und wo der Fehler überhaupt lag, wird kein Verlag reagieren und die gesamte Auflage einstampfen bzw. den Verkauf einstellen. Ich schätze, dass es definitiv länger braucht als eine Woche, 2-3 Wochen sind realistischer, je nachdem wo eben der Fehler lag.
    Es wäre mir auch neu, dass der Verlag wegen zwei Seiten die gesamte Auflage einstampft oder den Preis reduziert.
    Mangawünsche:
    7 Seeds/ Amatsuki/ Dendrobates/ Dolls/ Dragon Voice/ Gold/ Hadashi de Bara wo Fume/ Husk of Eden/ Ichi/ Ilegenes/ Jojo's Bizarre Adventures/ Juuza Engi/ Kami no Shizuku/ Kitchen Palette/ Kurosagi Shitai Takuhaibin/ Lucky Dog 1 Blast/ Mother Keeper/ MPD Psycho/ Musashi #9/ Ningen Club/ Ouroboros/ Sengoku Blood/ Shikeisyu 042/ Shounen Mahoushi/ Silver/ Taimashin: The Red Spider Exorcist/ The Embalmer/ Toxic/ Uwasaya

  12. #112
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    7.937
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    98
    @Aya-tan:

    Für Mängelexemplare gibt es keine Preisbindung. Außerdem heißt Preisbindung nichts weiter, als dass HÄNDLER ein Buch nicht unter dem vom Hersteller angegebenen Listenpreis verkaufen dürfen. Der Hersteller selbst hat immer das Recht, den Preis seines Produktes zu reduzieren. Das wäre ja noch schöner, wenn einem Verlag vorgeschrieben werden würde, welchen Preis er zu verlangen hat.

    Eine Preisminderung wäre allerdings in der Tat schwierig. Allein nach Seitenzahlen zu rechnen wären es Minimalstbeträge, aber der Gesamtwert im Sinne des berechtigten Interesses an einem mangelfreiem Werk wäre auch zu berücksichtigen.

    Hinsichtlich eines temporären Verkaufsstops bis zur Klärung bin ich anderer Ansicht. Dafür sollte die Tatsache genügen, dass ein Fehler vorhanden ist. Die Frage nach der Ursache interessiert den Verlag wegen der Kosten natürlich intern, ist aber im Verhältnis zum Käufer nicht relevant. Denn der Anspruch auf ein mangelfreies Werk hängt nicht davon ab, wer für den Fehler verantwortlich ist. Da ich mein Exemplar vorher schon gekauft habe, betrifft es mich nicht, aber hätte ich es erst jetzt gekauft und danach erfahren, dass TP der Fehler bekannt war, wäre ich doch ziemlich ungehalten.

    Welche Lösung es geben wird hängt zweifellos davon ab, wer letztlich Schuld hat, denn es macht nun einmal einen Unterschied, ob die Druckerei haften muss oder Tokyopop selbst. Von daher ist es nachvollziehbar, dass Tokyopop sich derzeit noch bedeckt hält. Indessen braucht man meiner Ansicht nach nicht 2-3 Wochen, um festzustellen, ob bei der Übermittlung der Daten an die Druckerei was schief ging. Im elektronischen Zeitalter geht so etwas in der Regel schneller.
    Geändert von Sujen (18.10.2012 um 16:14 Uhr)

  13. #113
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.269
    Nachrichten
    629
    @Aya-tan: Naja, die Feststellung der Ursache dürfte schneller gehen. Ich nehme an, dass Verlage nicht alle nicht-mehr-aktuellen Versionen vernichten. Ergo dass die Dateien, die an die Druckerei übermittelt wurden und die Originaldateien, die vom Verlag geliefert wurden, durchaus vorhanden sind (so, zur Sicherheit zumindest mal bis der erste Band ein paar Monate draussen ist). Und effektiv ist damit leicht feststellbar, wo sich der Fehler eingeschlichen hat. Ich fände es äusserst seltsam, wenn TP die Rohdaten vernichtet, sobald sie es grob bearbeitet haben.

    Die Lösungsfrage wiederum, könnte schon etwas länger in Anspruch nehmen. Fehler verfluchen, Kosten abwägen, eventuell Verhandlungen etc. Ich bin gespannt, aber ich erwarte ehrlich gesagt auch eine sinnvolle Lösung. Ein Download der Seiten wäre das nicht (die gehen dann vielleicht im Datennirvana verloren).
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  14. #114
    Mitglied Avatar von yaoighost
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Jena
    Beiträge
    6.104
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    3
    Ich stand gestern noch vor dem Bücherregal und habe überlegt: Kaufst du schon? Kaufst du noch nicht? Letztendlich habe ich mich dafür entschieden, erstmal nicht zu kaufen, weil ich gerade solche kurzen Serien eigentlich gerne am Stück erwerbe und dann gleich konsumiere. Als ich also im Nachhinein hier erfahren habe, dass Tokyopop dieses kleine Missgeschick passiert ist, war ich entsprechend froh, nicht sofort zugeschlagen zu haben.

    Zufällig besitze ich den von Minerva erwähnten, englischen Manga, bei dem einige fehlende Seiten im Folgeband nachgeliefert wurden, weil man sich im ersten Band verdruckt hatte. Es müsste "Thunderbolt Boys Excite" von Asami Tohjoh gewesen sein, wenn mich gerade nicht alles täuscht...

    Diese Lösung, die beiden fehlenden Seiten in Band 2 nachzuliefern, fände ich eigentlich auch im Falle von UGH am vertretbarsten für alle Parteien, da erstens für den Verlag am okönomischsten, indem Tokyopop sich nicht jede Menge Kosten ans Bein schmiert durch das Einstampfen einer ganzen Auflage inklusive Neuveröffentlichung. Und als Käufer bekäme man seine Seiten wenigstens schwarz auf weiß in Papier- statt Datenform, wenn auch leider nicht an der Stelle, wo sie vielleicht ursprünglich hingehört hätten. Damit leben könnte ich dennoch ganz gut und Tokyopop wahrscheinlich auch am ehesten, sofern es dabei keine rechtlichen Probleme gibt.
    Manga-Wünsche: Uchuu Kyoudai, Chihayafuru, Saezuru Tori wa Habatakanai, Kuroko no Basket, One-Punch Man, Warui Koto Shitai Series, Koujitsusei no Tobira, Parasyte, Mushishi, Gin no Saji, Barakamon, Kuragehime, Haikyuu!!, Dogs: Bullets & Carnage, Flat, Rainbow, Bokurano, Nabari no Ou, Usagi Drop, MPD Psycho, Gakuen Babysitters, Tokyo Crazy Paradise, Needless, Sakamichi no Apollon, 7 Seeds, Dorohedoro, Rules, Nanatsu no Taizai, Historie, Baccano! (LN), Kimi to Boku.


  15. #115
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Masa
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.383
    Nachrichten
    3
    Zitat Zitat von Aya-tan Beitrag anzeigen
    Es wäre mir auch neu, dass der Verlag wegen zwei Seiten die gesamte Auflage einstampft oder den Preis reduziert.
    Carlsen hatte dies damals oft gemacht. Dort wurden bei 2-3 One Piece Bänden die komplette Auflage eingestampft.
    Bei Tokyopop kam meines wissens so ein Fehler noch nie vor, also kann man auch garnicht wie die reagieren.
    Da Jo Kaps aber damals bei Carlsen so entschieden hat, gehe ich mal stark davon aus er wird bei TP ebenfalls so handeln.

    Trotzdem denke ich auch es ist realistischer mit den 2-3 Wochen ist. Falls der Fehler am japanischen Verlag liegt, dann sind die Ansprechspartner auch erst diese Woche im Verlag. Da ja letzte Woche die Frankfurter Buchmesse war und viele jap. Verlagsvertreter vor Ort waren.

    Ebenfalls muss man bedenken dass in Hamburg gerade Ferien/Urlaubszeit ist. Also auch einige TP Mitarbeiter im Urlaub sind und es dadurch etwas länger dauert.
    Geändert von Masa (18.10.2012 um 17:13 Uhr)

  16. #116
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.269
    Nachrichten
    629
    Zitat Zitat von yaoighost Beitrag anzeigen
    Zufällig besitze ich den von Minerva erwähnten, englischen Manga, bei dem einige fehlende Seiten im Folgeband nachgeliefert wurden, weil man sich im ersten Band verdruckt hatte. Es müsste "Thunderbolt Boys Excite" von Asami Tohjoh gewesen sein, wenn mich gerade nicht alles täuscht...
    An den hatte ich auch gedacht (ich hab ihn ja und war damals etwas verwirrt).
    Ich kann mich nicht wirklich entscheiden, was mir für UGH behagt.
    Ich rechne ja insgeheim eigentlich mit einer Neuauflage von Band 1 nach einer Zeit (was bei Kitty-Mangas...a la thunderbolt boys excite bisher nicht wirklich häufig aufgetreten sein dürfte) und da wäre es dann ein bisschen seltsam, wenn zwei Seiten im zweiten Band rumflattern. Und wenn der nachgedruckt wird...müssten die drin bleiben.
    Alles einstampfen und neu drucken wäre gerade wenn TP das selbst verschusselt hat, mittelbescheiden. Aber es wäre halt die "eleganteste" Lösung ohne Übergangsprobleme.

    Simpel: Blöd gelaufen. Wieso konnte es nicht einen anderen Manga treffen?
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  17. #117
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    7.937
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    98
    Sollte der Fehler beim japanischen Verlag liegen, lässt sich sicher was aushandeln. Eine entsprechende Reduzierung von Lizengebühren bei einem anderen Titel zB. Damit ließe sich dann eine Neuauflage finanzieren. Ist die Druckerei schuld, wäre eine Neuauflage auch möglich, denn dann muss deren Versicherung für die Kosten aufkommen.

    Tokyopop selbst dürfte gegen so etwas auch versichert sein. Ein Unternehmen schließt für gewöhnlich genau für solche Fälle, dass durch einen eigenen Fehler Kosten entstehen, eine entsprechende Versicherung ab. Das Finanzielle sollte daher eigentlich nicht das Problem sein. Das Handling schon eher, denn ein Austausch wäre ein enormer Aufwand.

    Andererseits kann ein Kunde nicht darauf verwiesen werden, dass er halt Pech gehabt hat und die Sache hinnehmen und Lösungen akzeptieren soll, die keine sind. Denn was ändert ein Download daran, dass die Seiten IM Manga fehlen? Im Geschäftsleben muss jeder Unternehmer für Fehler geradestehen, das ist Teil des unternehmerischen Risikos.

    Ich kann es nicht genug betonen, wir reden nicht davon, dass in einer Sprechblase mal einige Wörter fehlen, oder irgendwo mal ein Bild ein wenig beschnitten ist, sondern davon, dass zwei komplette Seiten fehlen. So etwas geht schlicht und ergreifend nicht. Das hat auch etwas mit dem Ruf eines Verlags zu tunb. Ein Kunde muss sich darauf verlassen können, dass er wenn er ein fehlerhaftes Exemplar kaufen sollte, dieses gegen ein fehlerfreies ausgetauscht wird.

    Das wurde hier ja mit einem Roman verglichen, wobei man aber sagen muss, dass die Produktionskosten eines Romans höher sind bzw. die Auflagen höher sind. Es macht einen erheblichen Unterschied, ob die Sache einen Roman betrifft, wi die kleinsten Auflagenhöhen bei 30.000 anfangen, oder einen Manga mit einer Auflagenhöhe von um die 3.000 Stk. Bei dem Roman wären die Kosten und das Handlung wegen der höheren Auflage ungleich höher als bei einem Manga.
    Geändert von Sujen (18.10.2012 um 17:56 Uhr)

  18. #118
    Mitglied Avatar von Aya-tan
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Losau/Kulmbach
    Beiträge
    23.711
    Nachrichten
    4
    Zitat Zitat von Sujen
    Hinsichtlich eines temporären Verkaufsstops bis zur Klärung bin ich anderer Ansicht. Dafür sollte die Tatsache genügen, dass ein Fehler vorhanden ist. Die Frage nach der Ursache interessiert den Verlag wegen der Kosten natürlich intern, ist aber im Verhältnis zum Käufer nicht relevant. Denn der Anspruch auf ein mangelfreies Werk hängt nicht davon ab, wer für den Fehler verantwortlich ist. Da ich mein Exemplar vorher schon gekauft habe, betrifft es mich nicht, aber hätte ich es erst jetzt gekauft und danach erfahren, dass TP der Fehler bekannt war, wäre ich doch ziemlich ungehalten.
    Bei einem Verkaufstopp müsste man aber auch sämtliche Bände aus allen Buchläden, Onlineshops, etc. zurückrufen. Das kann man meiner Ansicht nach erst, wenn sicher ist, wie man diesen Fall nun handhabt. Wenn entschieden wird, dass die Auflage komplett neugedruckt wird, kann man sein mangelhaftes Exemplar dann so oder so umtauschen, wenn man es eben will. Ist ja auch nicht so, dass jeder Kunde das machen möchte, manchen mag es sogar egal sein.

    Zitat Zitat von Sujen
    Welche Lösung es geben wird hängt zweifellos davon ab, wer letztlich Schuld hat, denn es macht nun einmal einen Unterschied, ob die Druckerei haften muss oder Tokyopop selbst. Von daher ist es nachvollziehbar, dass Tokyopop sich derzeit noch bedeckt hält. Indessen braucht man meiner Ansicht nach nicht 2-3 Wochen, um festzustellen, ob bei der Übermittlung der Daten an die Druckerei was schief ging. Im elektronischen Zeitalter geht so etwas in der Regel schneller.
    Tokyopop sollte für solche Fälle, wenn es ihre Schuld war, auch versichert sein. Ich denke, das wird jetzt nicht das riesige Problem sein. Ich sagte, je nachdem wo eben der Fehler liegt, kann es schon 2-3 Wochen dauern. Natürlich mag das Überprüfen der Daten jetzt nicht gerade massiv viel Zeit beanspruchen, aber es ist die Frage, ob man sich sofort darum kümmern kann oder andere Sachen anstehen, die auch wichtig sind. Wenn man nicht gerade eine Abteilung dafür hat, was TP wohl nicht hat, dann kann es durch den normalen Arbeitsalltag durchaus auch mal länger dauern. Denn wenn Mangas wegen dem Fehler eines anderen Mangas verschoben werden müssen, ist das Geschrei ja auch wieder groß. Zudem können auch unfreiwillige Wartezeiten entstehen, die einen selbst ärgern, wenn z.B. der Zuständige von der Druckerei nicht da ist und die Vertretung sich nicht auskennt, etc. - das ist etwas, was auch recht schnell passieren kann. Von daher ist eine Frist von einer Woche etwas knapp.
    Ein Fehler in den Daten ist sogar der Idealfall, weil man es sich dann sparen kann, die einzelnen Teilauflagen zu überprüfen. Denn es macht ja auch einen Unterschied, ob alles oder ein Bruchteil davon betroffen ist.

    Zitat Zitat von Yagate
    Carlsen hatte dies damals oft gemacht. Dort wurden bei 2-3 One Piece Bänden die komplette Auflage eingestampft.
    Es wäre interessant zu erfahren, ob man das vor der Auslieferung gemerkt hat oder danach. Dass Carlsen öfters mal eine komplette Auflage einstampfen musste, ist mir bekannt, aber das haben sie jedes Mal, wo es mir bekannt ist, vor der Auslieferung gemerkt und dadurch hat sich auch die Veröffentlichung des Bandes verschoben. Ich weiß nur von dem einen Mal bei OP, was auch noch nicht so lang zurückliegt, dass man hier eine Rückrufaktion gestartet hat, aber da war der Mangel schon erheblich größer.

    Zitat Zitat von Sujen
    Sollte der Fehler beim japanischen Verlag liegen, lässt sich sicher was aushandeln.
    Dir ist schon klar, dass sich das durchaus über mehrere Wochen hinziehen kann bis beide Parteien einverstanden sind.
    Mangawünsche:
    7 Seeds/ Amatsuki/ Dendrobates/ Dolls/ Dragon Voice/ Gold/ Hadashi de Bara wo Fume/ Husk of Eden/ Ichi/ Ilegenes/ Jojo's Bizarre Adventures/ Juuza Engi/ Kami no Shizuku/ Kitchen Palette/ Kurosagi Shitai Takuhaibin/ Lucky Dog 1 Blast/ Mother Keeper/ MPD Psycho/ Musashi #9/ Ningen Club/ Ouroboros/ Sengoku Blood/ Shikeisyu 042/ Shounen Mahoushi/ Silver/ Taimashin: The Red Spider Exorcist/ The Embalmer/ Toxic/ Uwasaya

  19. #119
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Masa
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.383
    Nachrichten
    3
    Zitat Zitat von Aya-tan Beitrag anzeigen

    Es wäre interessant zu erfahren, ob man das vor der Auslieferung gemerkt hat oder danach. Dass Carlsen öfters mal eine komplette Auflage einstampfen musste, ist mir bekannt, aber das haben sie jedes Mal, wo es mir bekannt ist, vor der Auslieferung gemerkt und dadurch hat sich auch die Veröffentlichung des Bandes verschoben. Ich weiß nur von dem einen Mal bei OP, was auch noch nicht so lang zurückliegt, dass man hier eine Rückrufaktion gestartet hat, aber da war der Mangel schon erheblich größer.
    Nein, dies wurde erst von den Fans bemerkt....Kurz darauf kamen die Seiten die fehlten auf der Website von Carlsen und ca. 1 Monat später gabs dann die Neuauflage.
    Es waren auch einige andere Serien damals betroffen:
    http://www.comicforum.de/showthread....=1#post3149622


    Dies war One Piece Green...Dort wurden wirklich ziemlich viele Seiten doppelt abgedruckt.

  20. #120
    Moderator Tokyopop Avatar von Katrin Aust
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    625
    Nachrichten
    0
    Hallo ihr Lieben,

    dass in diesem Band zwei Seiten verloren gegangen sind, ist ein bedauerlicher Fehler, für den wir uns gar nicht genug entschuldigen können. Um diesen wiedergutzumachen und euch den Titel in der gewohnten Qualität liefern zu können, haben wir uns entschlossen, die komplette Auflage erst einmal aus den Läden zu nehmen. Der Band wird bereits nachgedruckt und wird vollständig und rechtzeitig mit den Dezember-Novitäten ab 19. November 2012 erhältlich sein.

    Alle von euch, die sich bereits einen fehlerhaften Band zugelegt haben, können diesen bei ihrem Händler ab November gegen ein einwandfreies Exemplar eintauschen.

    Wir entschuldigen uns für das Missgeschick und hoffen, dass ihr euch davon nicht die Lust auf Under Grand Hotel nehmen lasst.

    Euer TOKYOPOP-Team
    Immer topaktuell informiert! Mit dem TOKYOPOP-Newsletter. Bestell ihn dir gleich hier!

  21. #121
    Mitglied Avatar von Wassermond
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    139
    Nachrichten
    0
    Ein super Schachzug von Tokyopop

  22. #122
    Dreamhafter SysOp Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.269
    Nachrichten
    629
    Das freut mich auch (ich hoffe Amazon kriegt das auch mit...). Hut ab, vor der Entscheidung von TP und ein Danke dafür.
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  23. #123
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    7.937
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    98
    Da gibt es von mir einen dicken Dank und ein großes Lob an Tokyopop für die rasche und absolut kundenfreundliche Lösung.

    @Minerva X:

    amazon bekommt das sicher hin, es gab schon früher ähnliche Umtauschaktionen.

    Ich erinnere mich an eine CD bei der die komplette Charge fehlerhaft war. Da hat der Umtausch bei amazon problemlos geklappt. Der Zulieferer hatte die alten fehlerhaften bereits bei amazon aus dem Lager holen lassen und die neuen waren lagernd, so dass man damals einfach nur seine Fehlerhafte mit dem entsprechenden Hinweis zurückgeschickt hat und automatisch eine Fehlerfreie aus dem neuen Lagerbestand bekam.

  24. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    112
    Nachrichten
    0
    Das hört sich ja super an aber was ist mit denen die ihr band auf der buchmesse gekauft haben? wie bekommen wir unser einwandfreies exemplar?

  25. #125
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    7.937
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    98
    @Inulein:

    Ich denke mal, du kannst dein fehlerhaftes Exemplar in dem Fall direkt beim Verlag umtauschen. Letztlich werden ja eh alle Bände von den Händlern auch nur dorthin geschickt, und wenn du im Besitz eines fehlerhaften Exemplars bist, hast du es ja regulär gekauft, wo spielt keine Rolle, denn am Ende stammt es ja vom Verlag, egal welcher Händler in der Kette dazwischen ist.

Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •