szmtag ACTA - Panikmache oder echtes Problem? - Seite 3
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 85
  1. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Original von DasKame
    Original von L.N. Muhr
    Recht und Gesetz werden ausgehandelt, und zwar so, dass möglichst wenig Akteure zu Schaden kommen.
    Wie kommst du denn darauf? Das Recht und Gesetz so wie wir es kennen besteht seit längerem, nur wurde es bisher verhältnismäßig kaum oder wenig auf das Internet angewandt, da es auch bisher noch keine Durchsetzungskraft besitzt. ACTA wird das nun unmißverständlich legitimieren und man wird die aktuelle Rechtssprechung dem Internet stärker aufzwingen
    Recht und Gesetz erfahren permanent Wandel, siehe die diversen Novellen des Urheberrechts der vergangenen Jahre.

    Und es wird auch permanent auf das Netz angewandt, Stichwort Abmahnwelle. Ebenso sind hunderte, wenn nicht tausende Rechtsentscheidungen zum Internet in Deutschland bekannt.

    Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, schon lange nicht mehr. Was ja auch grundsätzlich gut ist. Das Problem bei ACTA ist nicht, dem Netz eine Rechtsform aufzudrücken - die hat es schon - sondern die einseitige Bevorzugung von Distributoren als Rechtevertreter und die Benachteiligung von Produjzenten und Kunden ("Usern") auf der anderen.

    Aus genau dem Grund glaube ich auch nicht, dass sich ACTA halten kann. Spätestens wenn tatsächlich alle Politiker mit dem Netz großgeworden sind, sieht die Sache anders aus. (Die richtigen Leute zu wählen, kann helfen.) Oder eben wenn so viele User durch das Gesetz benachteiligt werden, dass es sich nicht mehr mit akzeptablem Aufwand umsetzen lässt. Wovon wir fast ausgehen können, dass das passiert, weil ACTA eine ziemlich undurchschaubare, unkonkrete Vertragsmansche ist.

    So oder so: hier wird Recht ausgehandelt. Das ist ein klarer zivilisatorischer Prozeß.

  2. #52
    Mitglied Avatar von DasKame
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    1.595
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr

    Und es wird auch permanent auf das Netz angewandt, Stichwort Abmahnwelle. Ebenso sind hunderte, wenn nicht tausende Rechtsentscheidungen zum Internet in Deutschland bekannt.

    Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, schon lange nicht mehr. .
    Tausende? Ach komm, das ist doch keine Relation zu den Nutzern die sich tagtäglich etwas Downloaden oder auch nur ansehen. Das Internet ist natürlich kein Rechtsfreier Raum. Aber er ist Rechtstechnisch einfach noch viel zu anonym und viel zu wenig verfolgt.

    Wurdest du je im internet abgemahnt?
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Noch nicht, aber was hat das mit der Debatte zu tun? Bzw. worauf willst du eigentlich hinaus?

    Das Internet ist ZU rechtsfrei? Meinst du das ernst?

  4. #54
    Mitglied Avatar von DasKame
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    1.595
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    Das Internet ist ZU rechtsfrei? Meinst du das ernst?
    Es ist ein sehr anarchistische Zone, und das diese sich nun wandelt ist ein natürlicher, nicht abwendbarer Prozess, das sagte ich aber doch im Ausgangspost.
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Schwallbacke.

  6. #56
    Mitglied Avatar von Sumisu
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    578
    Nachrichten
    0
    Original von DasKame

    Wurdest du je im internet abgemahnt?
    Das ist keine Seltenheit, wie du vielleicht denkst. Zwar wurde ich selbst nicht abgemahnt, aber ich kenne persönlich 3 Personen, die saftige Strafen erhalten haben. Eine davon gleich mehrmals. Nur um dir eine Vorstellung davon zu geben, von welchen Größenordnungen wir hier reden: Die geforderten Beträge lagen zwischen 700 und 9000 €, also sicher kein Pappenstiel. Schon gar nicht für den Download von ein paar Songs (denn um nichts anderes hat es sich gehandelt). Also von "rechtsfreiem Raum" im Sinne von "guckt ja keiner hin" zu sprechen ist schlichtweg falsch.


  7. #57
    Mitglied Avatar von DasKame
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    1.595
    Nachrichten
    0
    Original von Sumisu
    Das ist keine Seltenheit, wie du vielleicht denkst. Zwar wurde ich selbst nicht abgemahnt, aber ich kenne persönlich 3 Personen, die saftige Strafen erhalten haben.
    Sehr interessant, ich bin gute 15 Jahre im Internet präsent, und nichtmal einer aus meinem entfernten bekanntenkreis hat je auch nur eine Mahnung erhalten. Wobei ich nicht annehme das diese Personen ihr verhalten nachträglich reduziert haben?

    Also von "rechtsfreiem Raum" im Sinne von "guckt ja keiner hin" zu sprechen ist schlichtweg falsch.
    Absolut richtig, hatte aber auch niemand behauptet. Es ist bloß noch sehr ineffezient und sehr unkoordiniert
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  8. #58
    Mitglied Avatar von Sumisu
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    578
    Nachrichten
    0
    Original von DasKame
    Original von Sumisu
    Das ist keine Seltenheit, wie du vielleicht denkst. Zwar wurde ich selbst nicht abgemahnt, aber ich kenne persönlich 3 Personen, die saftige Strafen erhalten haben.
    Sehr interessant, ich bin gute 15 Jahre im Internet präsent, und nichtmal einer aus meinem entfernten bekanntenkreis hat je auch nur eine Mahnung erhalten. Wobei ich nicht annehme das diese Personen ihr verhalten nachträglich reduziert haben?
    Teilweise schon. Eine dieser Personen war ein 16-jähriger Schüler, der eine Abmahnung über 1500 € erhalten hat. Genauer gesagt, seine Eltern.


  9. #59
    Mitglied Avatar von DasKame
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    1.595
    Nachrichten
    0
    Original von Sumisu
    Teilweise schon. Eine dieser Personen war ein 16-jähriger Schüler, der eine Abmahnung über 1500 € erhalten hat. Genauer gesagt, seine Eltern.
    Und er hat nie wieder etwas gedownloaded oder sich per Stream angesehen? Na dann hat es wohl gewirkt
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Original von DasKame
    Original von Sumisu
    Das ist keine Seltenheit, wie du vielleicht denkst. Zwar wurde ich selbst nicht abgemahnt, aber ich kenne persönlich 3 Personen, die saftige Strafen erhalten haben.
    Sehr interessant, ich bin gute 15 Jahre im Internet präsent, und nichtmal einer aus meinem entfernten bekanntenkreis hat je auch nur eine Mahnung erhalten. Wobei ich nicht annehme das diese Personen ihr verhalten nachträglich reduziert haben?
    "Der Verband der deutschen Internetwirtschaft hat in einer Pressemitteilung vom 31. Mai 2011 mitgeteilt, dass bei deutschen Internetprovidern monatlich etwa 300.000 Adressauskünfte über Anschlussinhaber auf Grundlage von § 101 Abs. 9, 2 UrhG gestellt werden[7]. Der Verein zur Hilfe und Unterstützung gegen den Abmahnwahn e. V. hat in seiner Großen Jahresstatistik zum Abmahnwesen 2010 [8] ein Gesamtvolumen von ca. 600.000 Abmahnungen im Wert von ca. 500 Mio Euro ausgewiesen."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abmahnung

    Deine Website ist übrigens nach geltendem Gesetz abmahnfähig. Du brichst damit Recht. Eine Verschärfung der Gesetze oder schärfere Umsetzung der Gesetze dürfte dir also schaden.

  11. #61
    Mitglied Avatar von Sumisu
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    578
    Nachrichten
    0
    Original von DasKame
    Original von Sumisu
    Teilweise schon. Eine dieser Personen war ein 16-jähriger Schüler, der eine Abmahnung über 1500 € erhalten hat. Genauer gesagt, seine Eltern.
    Und er hat nie wieder etwas gedownloaded oder sich per Stream angesehen? Na dann hat es wohl gewirkt
    Woher soll ich das wissen? Ich nehme halt mal an, nach dem Donnerwetter, das seine Eltern veranstaltet haben, wird er es wohl reduziert haben. Zumindest solange, bis er selbst dafür aufkommen kann. Ich denke nicht, dass drastische Strafen illegale Downloads verhindern werden.


  12. #62
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Original von DasKame
    Original von Sumisu
    Teilweise schon. Eine dieser Personen war ein 16-jähriger Schüler, der eine Abmahnung über 1500 € erhalten hat. Genauer gesagt, seine Eltern.
    Und er hat nie wieder etwas gedownloaded oder sich per Stream angesehen? Na dann hat es wohl gewirkt
    "Schlagt das Kind tot, dann schreit es wenigstens nicht mehr!" - "Wirkt doch..."

    Nicht jeder Stream und DL ist illegal.

  13. #63
    Mitglied Avatar von DasKame
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    1.595
    Nachrichten
    0
    Original von Sumisu
    Ich denke nicht, dass drastische Strafen illegale Downloads verhindern werden.
    Naja, aber du wirst sicher einsehen das eine effektivere und umfangreichere Strafferfolgung innerhalb des Internets größere Wirkung haben wird.
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  14. #64
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Man könnte auch aus Deutschland einen Polizeistaat machen, um die Kriminalität zu senken.

    Umfangreichere "ferfolgung" (what?) geht in der Regel zu Lasten der Freiheit. Wobei durchaus fraglich ist, ob ein "Aufrüsten" der Sicherheitskräfte wirklich zu weniger Kriminalität führt. Von der steigenden gefahr, dass Unschuldige bestraft werden (zwangsläufige Folge jeder Zero-Tolerance-Politik) ganz zu schweigen.

    Außerdem geht es bei ACTA gar nicht darum. Es geht schlicht um Monopolwahrung.

  15. #65
    Mitglied Avatar von Sumisu
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    578
    Nachrichten
    0
    Original von DasKame
    Original von Sumisu
    Ich denke nicht, dass drastische Strafen illegale Downloads verhindern werden.
    Naja, aber du wirst sicher einsehen das eine effektivere und umfangreichere Strafferfolgung innerhalb des Internets größere Wirkung haben wird.
    Nein, daran glaube ich nicht. Zumal die Frage doch wäre, für wen das eine Wirkung haben sollte. Sicher nicht für die Künstler, die werden dadurch keine Cent mehr bekommen. Auch nicht für die Nutzer, die auch bisher schon alles legal erworben haben. Auch für die wird es keine Vorteile wie z. B. günstigere Angebote geben. Wer den Internetklau im etwas größeren Stil betreibt, wird auch weiterhin genügend Wege finden, dies zu tun, ich sag nur LAN-Partys.
    Die einzigen, die einen Vorteil davon haben, sind die Rechteverwerter und deren Anwälte. Man will die Kuh noch stärker melken, ohne etwas am bisherigen Geschäftsmodell, das noch aus der vordigitalen Zeit stammt zu ändern. Da man es versäumt hat, sich rechtzeitig neue Konzepte zu überlegen und sich anzupassen, ist jetzt das Jammern groß.

    Beispiel: Der erste Ebookreader kam vor 10 Jahren auf den Markt, aber er wurde damals und eigentlich bis heute von den Verlagen nur belächelt. Man hat sich darüber lustig gemacht, anstatt sich zu überlegen, wie man darauf reagieren sollte. Jetzt, wo diese Reader sich wie geschnitten Brot verkaufen, wacht man plötzlich auf und kriegt das große Heulen, weil man fast jedes Buch, das als Ebook erscheint, auch sofort umsonst (natürlich nicht legal) im Internet findet. Man hattte 10 Jahre verpennt, sich Gedanken zu machen und das einzige, was man sich dann auf die Schnelle überlegt hatte, war ein Kopierschutz(!!), obwohl das Jahre vorher schon bei der Musik- und Filmindustrie versagt hatte. Nicht etwa, dem Kunden einen Mehrwert bieten oder einen Preisanreiz, nein, man gängelt ihn lieber mit einem idiotischen Schutzmechanismus, der den Umgang mit Ebooks schlichtweg so verkompliziert, dass viele gerne auf den illegalen DL zurückgreifen.

    Bei ACTA gehts nicht darum, dem Urheber mehr Rechte zu sichern oder dem rechtsbewußten Nutzer etwas Gutes zu tun, sondern nur darum, einer Industrie die Möglichkeit einzuräumen immer noch mehr Rahm abzuschöpfen.


  16. #66
    Mitglied Avatar von DasKame
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    1.595
    Nachrichten
    0
    Original von Sumisu
    Nein, daran glaube ich nicht. Zumal die Frage doch wäre, für wen das eine Wirkung haben sollte. Sicher nicht für die Künstler, die werden dadurch keine Cent mehr bekommen. Auch nicht für die Nutzer, die auch bisher schon alles legal erworben haben. Auch für die wird es keine Vorteile wie z. B. günstigere Angebote geben. Wer den Internetklau im etwas größeren Stil betreibt, wird auch weiterhin genügend Wege finden, dies zu tun, ich sag nur LAN-Partys.
    Das ist schon arg Anti-Autoritär, denkst du die Bundesregierung hat so etwas iniziiert um die "gesichtslosen Großkonzerne" zu fördern? (Ich meine die sind ja unser Klischèe-Bösewicht^^)

    Diebstahl ist Diebstahl, wie einfach dieser ist ist doch da nicht Kern des Themas. Ich finde es nicht ok das man sich absurd einfach im Internet alles mögliche rechtsfrei beschaffen kann. Das Problem ist das es vielen Internet-Nutzern einfach zu gewohnheit geworden ist diese Rechte in Anspruch zu nehmen.
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  17. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Die Bundesregierung hat ACTA gar nicht initiiert.

    Weisst du eigentlich, wovon wir hier reden?

  18. #68
    Mitglied Avatar von Silver Kitsune
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    16.555
    Nachrichten
    0
    Wann sollen denn eigentlich die verschiedenen EU Länder über ACTA entscheiden? Ich glaube Poland wars, der schon unterschrieben hat.

    Und Frankreich? Die haben schon Hadopi, auch wenn das etwas ähnliches ist, würden sie auch ACTA unterschreiben??
    ¦¦Lady Kurama = Silver Kitsune¦¦
    ¦¦(NEU) Japan tumblr¦¦~Fluffylicious~ ¦¦MyFigureCollection ¦¦

  19. #69
    Mitglied Avatar von DasKame
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    1.595
    Nachrichten
    0
    Original von Lady Kurama
    Wann sollen denn eigentlich die verschiedenen EU Länder über ACTA entscheiden? Ich glaube Poland wars, der schon unterschrieben hat.
    Inwiefern? Deutschland hat seine Teilnahme doch schon bestätigt, nur die Ratifizierung steht aus.
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  20. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    523
    Nachrichten
    0
    Original von Lady Kurama
    Wann sollen denn eigentlich die verschiedenen EU Länder über ACTA entscheiden? Ich glaube Poland wars, der schon unterschrieben hat.

    Und Frankreich? Die haben schon Hadopi, auch wenn das etwas ähnliches ist, würden sie auch ACTA unterschreiben??
    ich meine, dass schon mehr als 20 staaten unterschrieben haben....ratifizierungen durch die parlamente stehen noch aus. Abbruch in polen & tschechien, wegen den ganzen protesten...

    deutschland hat aber noch nicht unerschrieben: http://www.focus.de/digital/computer...id_711602.html

    was aber auch nur eine frage der zeit ist. Fristende für die unterschrift ist der 31. märz


    btw.: hab direkt mal meinen blog komplett durchgeklickt und alles gelöscht, was ich nicht selbst fotografiert habe...Nervig :tock:

  21. #71
    Mitglied Avatar von Sumisu
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    578
    Nachrichten
    0
    Original von DasKame

    Diebstahl ist Diebstahl, wie einfach dieser ist ist doch da nicht Kern des Themas. Ich finde es nicht ok das man sich absurd einfach im Internet alles mögliche rechtsfrei beschaffen kann.
    Da gebe ich dir durchaus Recht, ich habe ja auch nie Diebstahl befürwortet. Dass man dagegen etwas unternimmt ist verständlich und auch richtig. Es geht aber doch hier um die Wahl der Mittel und darum, wen ich für den Diebstahl verantwortlich mache.


  22. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Festzuhalten wäre, dass alle gesetzlichen Konsequenzen, die ACTA beinhaltet, in Deutschland schon vor Jahren umgesetzt wurden. Rein juristisch ändert sich also durch ACTA in Deutschland gar nichts.

  23. #73
    Mitglied Avatar von DasKame
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    1.595
    Nachrichten
    0
    Original von Sumisu
    Da gebe ich dir durchaus Recht, ich habe ja auch nie Diebstahl befürwortet. Dass man dagegen etwas unternimmt ist verständlich und auch richtig. Es geht aber doch hier um die Wahl der Mittel und darum, wen ich für den Diebstahl verantwortlich mache.
    DA muss ich dir wiederrum 100% Zustimmen. Es wurde auch schon mehrfach von ACTA-Gegnern gefordert das Urheberrecht auf moderne Medien wie das Internet anzupassen.

    Ich meine sicher: Wer sich Blockweise Filme und Musikstücke zieht sollte weiterhin geahndet werden. Doch wenn jemand ein Buchstelle zitiert oder ein Bild verwendet? ACTA muss da einfach viel konkreter definiert werden, und darf nicht so vage formuliert sein
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  24. #74
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    523
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    Festzuhalten wäre, dass alle gesetzlichen Konsequenzen, die ACTA beinhaltet, in Deutschland schon vor Jahren umgesetzt wurden. Rein juristisch ändert sich also durch ACTA in Deutschland gar nichts.
    hmm... und wie wirkt sich dass dann auf plattformen wie facebook aus? Auch wenn FB amerikanischen sitz hat, sollen doch zweigstellen in Deutschland etabliert werden, damit FB belangt werden kann oder?

    ich meine damit, wenn ich einfach nur n lustiges bild ausm Internet mit meinen Freunden teile... würde das schon das urherberrecht angreifen?

  25. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    http://www.internet-law.de/2012/02/i...erechtigt.html

    Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, würde aber behaupten, dass Facebook schon aufgrund der potentiellen Masse an Fällen unangreifbar ist.

    Darüber hinaus wäre ein solches Teilen bereits jetzt schon justiziabel, da im deutschen Internerecht Rechtstandort der Klagestandort ist, nicht der Serverstandort, d.h. deutsche FB-Nutzer könnten, wäre das Teilen von Bildern eine Straftat, vor jede Kammer dieses Landes gezerrt werden.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.