Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7891011121314151617
Ergebnis 401 bis 408 von 408
  1. #401
    Mitglied Avatar von Ryuko-Chan 1202
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Kaff in BW
    Beiträge
    2.241
    Riverdale (Staffel 1)
    Bekam die Serie schon so oft empfohlen und hab sie nun vor wenigen Tagen mit einer Freundin komplett gesehen bzw. die 1.Staffel. Zuerst positiv: Cole Sprouse! Ist ewig her, weshalb es mich umso mehr gefreut hat, ihn mal wieder in einem Serienprojekt als eine Hauptfigur zu sehen. Und er hat sich seitdem wirklich verändert, vom 'Kleinen' aus Zack & Cody-Zeiten ist nichts mehr zu sehen ^^

    Nun aber zum Wesentlichen, mir hat die Serie sehr gefallen. Es erinnerte mich sehr stark an "Pretty Little Liars", eine meiner Lieblingsserien. Es beginnt schon sehr spannend mit dem Tod von Jason Blossom, einem der vielen Rotschopfe der Serie. Mit der Zeit kristallisiert sich zudem eine wahre Fehde unter den Familien (worunter die Blossom-Familie quasi der "Star" ist, weshalb die Ermordung einer ihrer Sprösslinge umso skandalöser ist), wieder ähnlich zu "PLL". Aber trotz all der Parallelen und dem sehr ähnlichen Spannungsgrad, macht es auf seine eigene Weise Spaß. Archie ist ansich symphatisch, nervt aber manchmal mit seinen wechselnden Knutsch-Partnerinnen, wobei die Affäre mit der Lehrerin auch ganz interessant umgesetzt war. Zeitgleich sind Betty und Veronica ein hübsches & symphatisches Duo und man darf gespannt sein, wie es im einst ruhigen Örtchen Riverdale weitergehen wird.

    Für Fans von "PLL" und Mystery-Jugendserien im Allgemeinen ein absolutes Pflichtprogramm!
    Meine Mangawünsche:
    Akame Ga Kill! - Owari no Seraph (Seraph of the End) - Orange - Shokugeki no Soma - Kuroku no Basket - Haikyuu!! - Holy Knight - Inazuma Eleven (Go) - Jormungand - Aku no Hana (Flowers of Evil) - Dragonball Kanzenban - Sousei no Onmyouji - Taboo Tattoo - 1/11 Juuichi Bun no Ichi - Seikon no Qwasser - Lovely Complex - Otogi Matsuri - Usagi Drop - Bokura no Hentai




  2. #402
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.163


    From Dusk till Dawn: Die Serie | 1. Staffel


    Das normale Cover finde ich langweilig. Darum bin ich aus allen Wolken gefallen, als ich den Schuber abzog und sich das geile Motiv zeigte (eine Vampirin mit Schlafzimmerblick präsentiert ihre süßen Beißerchen). Es gefällt mir sehr, wenn man sich etwas anderes überlegt und nicht einfach das normale Cover nochmal benutzt. Earl war mir sofort sympathisch und dessen „Abseil“-Sprüche, die klasse waren, zeigten mir, wie er drauf ist. Er beschönigt nichts und spricht aus, was er denkt. Aber Frederico, sein jüngerer Partner und Ziehsohn, kennt das ja bereits. Das da was nicht stimmt hat Earl gespürt und gut erkannt, dennoch enttäuschte er mich. Beide habe es, denn sie sind Pussys gegen „Walker, Texas Ranger“. Dies wäre eben jenem Walker nicht passiert. Der hätte alleine den Laden mit seiner direkten Art gestürmt, das die Brüder so baff gewesen wären, weil ein Ranger sich sowas traut, das er sie im nu überwältigt hätte.

    Wäre dann aber ne ziemlich kurze Serie geworden *lach* Die Gecko-Brüder unterhalten sich zuviel und bringt null Spannung, ferner zieht es sich wie Kaugummi. Einzig das Mädchen, Jess, welches Richie Angst machte, holte wenigstens etwas raus. Besonders ihre dunkle Seite sagte mir zu und das sie ihn im Geiste „verfolgte“. Nur deshalb schaute ich weiter. Und in Folge 2 wieder diese sinn- wie endlosen Diskussionen ohne irgendwelche Sprüche der Marke Earl. Auch die Vater-Tochter-Diskussion bei den Fullers geht mir sowas von auf die Eier. Selbst Kate konnte nichts dagegen tun. Wo bleibt die Action? Ich will Vampire sehen. Es zieht sich alles so dermaßen in die Länge. Statt Vampire sind es jetzt Schlangen? Der nächste Tiefschlag. Wow, Seth‘ Ex-Frau ist ja eine – Vanessa gefiel mir und ich kann ihn verstehen, weshalb er auf sie steht und ebenso kann ich sie verstehen, das sie so fühlt wie sie fühlt.

    6. Folge: Im Titty Twister wird’s brutaler. Nicht schlecht. Scheint, als würde es aufwärts gehen. Und die Königin der Nacht erscheint – Santanico Pandemonium. Ich hab mich natürlich gefragt, was sie von ihm will. Folge 7 dreht auf, wenn Santanico während des Schlangentanzes Fußwäsche betreibt und Richie mit dem Fuß im Mund alles trinken muß (die beste Szene überhaupt, meine Lieblingsszene). Nun wird’s auch blutiger. Endlich. Doch: Sie soll ihm jetzt endlich weitere Befehle geben. Was will sie nur von ihm? Cool, immer wenn Richie verletzt wird, rächt sie sich an dem, der ihm das angetan hat. Für mich ist Richie kein Künstler oder meisterhafter Taktiker, eher ein meisterhafter Trottel, wenn ich die Szenen zu Beginn Revue passieren lasse.

    „From Dusk till Dawn – Die Serie“ kam nicht gut bei mir an.

  3. #403
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.163


    From Dusk till Dawn: Die Serie | 2. Staffel

    Santanico und Richie sind nun ein Paar und ziehen los, um den Imperator Malvado zu töten, wie sie so schön sagt ^^ Mir gefällt gleich zu Anfang, das Santanico auf der Jagd ist und beide sich nicht verstecken und warten, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Desweiteren war positiv, das Seth und Kate woanders gemeinsame Sache machen. Das aber Kate bei den Überfällen mitmacht oder zuschauen kann, wie Seth sich Heroin reindrückt bzw. sie drückt es ihm einmal rein, hat mich schon überrascht. Als Schlange sah sie „süß“ aus (Seth hat sie in seinem Delirium so gesehen) ^^ Und sie verbündet sich sogar mit einem Culebra namens Rafael. War auf jedenfall eine Verbesserung gegenüber der 1. Staffel. Jeder macht was anderes durch, die Dynamik der Paare ist definitiv besser. Toll, das Sonja sich nicht so leicht abwimmeln läßt – sie ist klasse.

    Von der hätte ich mir auch was schönes tätowieren lassen. Cool: Santanico und Richie streiten und kloppen sich, setzen sich in den Wagen und fahren weiter, als wäre nichts geschehen. So muß ne Meinungsverschiedenheit aussehen *lach* Die haben schon viel gestritten, aber ihre Beziehung hat darunter nie gelitten. Das Trio (Seth, Onkel Eddie und Red Sonja) mochte ich sehr, wie sie sich unterhalten haben vor allem und das Sonja mitkriegt, wie die beiden zueinander stehen. Alles zeitgleich und mit guten Sprüchen garniert. Eddie fand Sonja gleich sympathisch – der hat halt Geschmack ^^ Eigentlich müßte ich frohlocken: Man sieht Zähne und man sieht Bisse – wären es doch nur keine Schlangenzähne.

    Kate/Madison kann weinen, ohne das man es bemerkt. Klingt erstmal nicht so toll, denn erkennen tut man es erst, wenn die Träne runterläuft. Demi (Moore), als Paradebeispiel, hat Rotz und Wasser geheult, ihr sah man den Schmerz an. Und die Tränen konnte sie perfekt steuern. Bei Kate dachte ich nur: „Oh, sie weint ja“ ^^ Dennoch hatte selbst Kates Art zu weinen ihren Reiz. 1000 Jahre lang Sklavin? Das ist ja jetzt vorbei und Santanico endgültig frei. Endgültig? Hm, in der 3. Staffel werden wir vielleicht mehr Herrscher sehen (besonders der weibliche interessiert mich) und Kate, obwohl ich dachte, sie wäre weg vom Fenster. Ich war schon ein wenig traurig. Dann kam das Blut und sie wurde zum Zombie? Staffel 2 hatte coolere Szenen, coolere Musik und dieses Mal konnte ich sie schauen, ohne das ich allzuviel zu schimpfen hatte.

  4. #404
    Nachdem es ja gerade nichts neues gibt, bin ich wieder mal seit bestimmt 2 Dekaden auf die Star Trek Enterprise, Animated Series gestossen . 22 Folgen in 2 Staffeln, Kirk und Spock als Comicfiguren, ich finde sie absolut genial, wenn auch schon uralt(1973, 74). Aber immer wieder sehenswert. Habs sie mir gestern und vorgestern reingezogen, und für jeden der SF mit Comics für mehr oder weniger Erwachsene mag, sehr empfehlenswert!

  5. #405
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.163


    Scorpion – 1. Staffel

    Bereits in den ersten Minuten, wo sich das Team einer nach dem anderen zeigt (Walter hat den vierthöchsten IQ, der je gemessen wurde: 197, Toby ist Verhaltenswissenschaftler, Happy ein Technikwunderkind und Sylvester ist das Rechengenie), gefiel mir nicht nur selbiges, sondern auch die Atmosphäre und Robert Patrick als Homeland Security Agent Cabe Gallo. Schön finde ich außerdem, das man Paige (die Kellnerin) mit ihrem Sohn Ralph, nachdem man sie einführte, nicht vergessen hat. Sie gehören jetzt dazu. Gemeinsam lösen sie Probleme – ein wunderbares wie verrücktes Team mit zahlreichen Macken, welches mich sofort überzeugte ^^

    Paige ist für die zwischenmenschlichen Probleme zuständig, aber mit ihr kommt auch der Faktor „Familie“ hinzu. Paige hält die Gruppe zusammen, Ralph wird geliebt und unterstützt und den Genies kommt es ebenso zugute – also genau das richtige für mich. In der Pilotfolge war Walter, und natürlich der ganze Haufen, megasympathisch, der Auftrag sowie das Flugzeug taten ihr übriges. Da hatte er noch nicht diese „Probleme“. Je mehr Folgen dazukamen und je mehr man Walter sagte, das er was für Paige empfindet, desto mehr stellte er sich an, so als hätte man ihn beleidigt – und streitet es immer wieder ab. Immer und immer wieder leugnet er, Gefühle für sie zu haben, sein Verhalten ist kaum zum aushalten.

    Da gefällt mir Sylvester besser, der, der vor alles und jedem Angst hat, riskiert was und traut sich mit Walters Schwester Megan eine Verbindung einzugehen – beide trauen sich, Megan und er. Wenigstens etwas Romantik hier ^^ Wie kann jemand mit nem IQ von 197 so dumm sein. Ich muß Paige da widersprechen: Drew ist nicht Ralphs Vater, ist er nicht, nie gewesen (er ist allerhöchstens ein Bekannter, den sie vor 7 Jahren zuletzt gesehen haben). Happy ist mehr Vater für Ralph als Drew es je sein wird *lach* Happy mochte ich vom Fleck weg, denn sie ist tough und schnell auf 180 und gleichzeitig kann sie verletzlich wirken. Darum habe ich oft unabsichtlich „Sunny“ zu ihr gesagt ^_^

    Das Team war gut, die Missionen hingegen waren solala.


    8/10

  6. #406
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.041
    Ich sehe, du hast auch "iZombie" gekauft. Ich kann nur wohlwollend daraufhinweisen, dass hier DRINGEND die OF (gibt ja Untertitel) vorzuziehen ist. Die ganzen Wortspiele und Popkultur-Bezüge hat die Synchro im Leben nicht ansatzweise auf die Reihe gekriegt. (Ich habe auch schon mal eine kurze Passage beim Zappen mitgekriegt; die Synchro war total 08/15.)
    Schon die Zwischentitel sind ja ein Vorgeschmack und teilweise fast genial, wie "Major Buzzkill" oder in Staffel 2 mal "Dead Woman Walking" (die Genialität ergibt sich dann aus dem Zusammenhang ).
    Geändert von franque (23.06.2017 um 12:41 Uhr)

  7. #407
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Ich sehe, du hast auch "iZombie" gekauft. Ich kann nur wohlwollend daraufhinweisen, dass hier DRINGEND die OF (gibt ja Untertitel) vorzuziehen ist. Die ganzen Wortspiele und Popkultur-Bezüge hat die Synchro im Leben nicht ansatzweise auf die Reihe gekriegt. (Ich habe auch schon mal eine kurze Passage beim Zappen mitgekriegt; die Synchro war total 08/15.)
    Schon die Zwischentitel sind ja ein Vorgeschmack und teilweise fast genial, wie "Major Buzzkill" oder in Staffel 2 mal "Dead Woman Walking" (die Genialität ergibt sich dann aus dem Zusammenhang ).
    Oh, gut zu wissen, die Serie habe ich bei Netflix in meiner Liste, kann einen Re-Watch machen, obwohl ich die erste und zweite Staffel bereits kenne (eben aus dem TV).
    Aber im Original sind viele Serien eh "schöner." :3
    Avatarcopyright @Guilt|Pleasure/Kahira - Motiv: David - for personal use only

    Blogownerin von Mikku-chan / A world full of words
    Manga-Liste:MyAnimeList.net // J-Drama-Liste:MyDramaList.info
    ehem. Rezensentin (2013-2017) bei Leser-Welt, Bereich Manga & homoerot. Lit.
    Lifejournal CF Blog

  8. #408
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.163


    Oz – Hölle hinter Gittern | 5. Staffel

    Der (Shuttle-)Bus verwirrte mich zunächst einmal und auch das er so lange gebraucht hat, um bis zum Gefängnis zu gelangen. Da hatte ich bereits das Gefühl, der Bus könnte in einen Unfall verwickelt werden. Aber das ausgerechnet Carrie Schillinger draufgehen muß.... hat mich tief getroffen. Gleich die Frage: Was ist mit dem Baby? Was ist mit Judy? Sie hat überlebt (der Opa wird sich aber nicht mehr um sie kümmern können), ebenso wie Pfarrer Mukada. Es kommen viele neue Häftlinge und in einer Folge wird viel gesungen, kam mir wie ne Musical-Folge vor ^^ Pfarrer Mukada hat besonders in dieser Staffel eine Menge mitmachen müssen bzw. ist dem Tod ein ums andere Mal von der Schippe gesprungen– zuerst der Busunfall und dann der Brand in der Kirche. Drei glückliche hocken in den Todeszellen. So voll war's hier schon lange nicht mehr, nicht mehr seit Shirley. Omar bekam zig Chancen sich zu beweisen, ich hätte den längst aufgegeben. Denn selbst ohne Drogen sieht er aus oder vielmehr benimmt er sich so, als wäre er voll bis zum Anschlag. Andere wie er werden ständig geschnappt und bekommen gleich die Todesstrafe, Schillinger jedoch, der genauso „brav“ ist, der wird nicht zur Rechenschaft gezogen. Der nicht. Der kriegt bloß Einzelhaft.

    Shirleys Einfluß fehlt hier eindeutig, vor allem ihre Weiblichkeit.


    6/10

Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7891011121314151617

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.