Seite 15 von 18 ErsteErste ... 56789101112131415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 375 von 427
  1. #351
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    True Justice – 1. Staffel | Lethal Justice – Im Auftrag des Gesetzes

    Juliet ist ja voll drauf (eine richtige Wildkatze) und macht dem Serienvergewaltiger Feuer unter dem Hintern ^^ Diesmal: Ein Vergewaltiger wird freigesprochen und Radner undercover bei den Nazis, dann ein Scharfschütze, der Kirchgänger erschießt. Nicht so spannend, vor allem weil man den Vergewaltiger-Fall schnell beendet hat, da er totgeschlagen wurde. Auf dem Backcover stand aber was ganz anderes. Und brav wie ich bin, habe ich gewartet. Denen glaube ich nichts mehr. Das nehme ICH jetzt sehr persönlich ^^

  2. #352
    Gestern zusammen mit meinem Freund:

    It's always sunny in Philadelphia

    Das ist reichlich bekloppt, aber irgendwie sind die Figuren auch extrem anziehend. Ich denke, ich werde mal dranbleiben... XD


    Außerdem habe ich - amazon Prime und Exklusivität sei Dank - mit Lucifer angefangen. :3 Geniale Serie, mir gefällt Lucifer einfach jetzt schon total und im OT ist der Schauspieler, was den Akzenz angeht zum niederknien *Faible fürs Britische Englsch hab*

    Allerdings halte ich mich mit dem Gucken etwas zurück, da es die zweite Staffel zwar auf Prime gibt, aber da kostet die (noch) etwas... Da warte ich dann lieber bzw. strecke ich. ^^
    Avatarcopyright @Guilt|Pleasure/Kahira - Motiv: Poseidon Lynch - for personal use only

    Blogownerin von Mikku-chan / A world full of words
    Manga-Liste:MyAnimeList.net // J-Drama-Liste:MyDramaList.info
    ehem. Rezensentin (2013-2017) bei Leser-Welt, Bereich Manga & homoerot. Lit.
    Lifejournal CF Blog

  3. #353
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    True Justice – 1. Staffel | Dark Vengeance – Blutige Rache

    Ein Serienkiller bringt Stripperinnen um, die sich bald stapeln. Sarah tanzt im Club an der Stange und macht das wirklich gut. Man hat gesehen, das sie das schon mal gemacht hat ^^ Das Waffengeschäft zu vereiteln dauerte nicht lange und weiter ging es mit einem Trittbrettfahrer, der weitermordete. Scheint, als käme „Dark Vengeance“ noch vor „Street Wars“. Denn da wird Radner zu einem Undercover-Einsatz geschickt, und in „Street Wars“ sprang ja Gates für ihn ein. Zum Fall an sich kann ich nicht viel sagen – war nicht so der Bringer.

  4. #354
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    True Justice – 1. Staffel | Deadly Crossing – Tödliche Grenzen

    Part 1: Immigranten werden abgeschlachtet und Part 2: Russen verstehen keinen Spaß. Aha, das Team findet erst zueinander und Sarah stößt neu hinzu. Sagt das doch gleich ^^ Radner ist hier noch etwas unbeherrscht, später wird’s dafür besser. Noch immer findet sich kein ebenbürtiger Gegner für Kane – er zermalmt alle ^_^ Kane jedoch versteht genauso wenig Spaß, wenns um seine Leute geht. Denn er sorgt sich um sie, Chef hin oder her. Werden sie angegriffen.... jeder der diese Grenze überschreitet, wird gekanet *lach*

  5. #355
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    True Justice – 2. Staffel | Violence of Action – Im Fadenkreuz der Gewalt

    Da ist ja alles komplett anders: Veränderte Mannschaft, damit eine andere Herangehensweise, Atmosphäre (besonders die hat sich kräftig gewandelt) und neues Büro. Auch scheint es, als arbeiten sie nicht mehr für die Polizei. Sarah ist als einzige noch dabei, aber selbst sie kommt durch die neue Haarfarbe und den dunkleren Klamotten anderes daher. Als erstes wird ein Geldtransporter der mexikanischen Mafia überfallen und gestohlen, später geht’s um Bojan.
    Hat Splendid selbst keine Ahnung oder warum verkaufen die uns Folge für Folge als einzelne Filme, und kein Wort davon, das es eigentlich ne Serie ist?! Auf den DVDs steht nicht mal ne Reihenfolge drauf, besonders blöd, wenn man (wie ich) ein paar Filme hat, die auf ne Fortsetzung warten, da sie Zweiteiler sind. Kein Wunder, das ich so manches Mal verwirrt dasaß. So was einzeln zu verkaufen, ist ein Witz. Was für eine Verarsche.

  6. #356
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Beverly Hills 90210 – 6. Staffel

    Brandons Eltern (die Walshes) haben sich verabschiedet und Andrea ebenso. Immer mehr verschwindet das, womit alles angefangen hat ^^ Neben Ginger wirkt Vals beste Freundin aus Buffalo richtig brav. Val kaschiert es nur zu gut, während Ginger regelrecht damit hausieren geht. Ray für etwas zu bestrafen, was er nicht getan hat, halte ich für falsch - auch wenn er ein Kotzbrocken ist. Aber Donna hätte ihn längst verlassen sollen, dann kämen solche Situationen nicht auf und Val hätte sich was anderes ausdenken müssen. Mit Sicherheit kommt es raus, weshalb Dylan Toni (eigentlich Antonia) aufgesucht hat. Ich sehe es als Schicksal an, das sie sich gefunden haben. Ihr Vater mag seinen vielleicht getötet haben, doch das war nur der Auslöser nicht aufzugeben und dranzubleiben, bis er sie entdeckte. Bei Brandon scheint’s aber auch gut zu laufen mit Susan (Emma Caulfield; „Buffy“). Diese starke wie unabhängige Frau wird langsam schwach in seiner Nähe ^^

    Wie schön, die Romantik hält wieder Einzug ^_^ Da jetzt sogar Steve und Clare zusammenkommen, stimmt das absolut. Nun auch Steve, das Mauerblümchen wird endlich gepflückt *lach* Die Paare bzw. Karten wurden neu gemischt: David + Valerie | Steve + Clare | Donna + Joe | Kelly + Colin | Brandon + Susan | Dylan + Toni. Zu Halloween, als Toni Dylan mit Halloween-Sachen überfällt und sich nicht davon abbringen läßt, ihm das Fest näherzubringen, steht plötzlich ein kleines, schwarzes, verdrecktes und mehr als süßes Kätzchen vor der Tür (Toni kümmert sich sofort um sie; wer hätte das nicht getan?) ^-^ Dylan kniet und Toni sagt Ja – so einfach müßte das Leben sein *lach* Sie heiraten, sind Mann und Frau und überleben gar die Hochzeitsnacht. Hätte ich nicht für möglich gehalten, dachte nämlich, es würde so laufen wie bei „Knight Rider“, das die Frau erschossen wird, kaum haben sie sich das Ja-Wort gegeben. Und das nur, weil Killer auf den Bräutigam angesetzt werden.

    Sie stirbt dennoch und Dylan geht fort (kommt er in dieser Staffel nochmal?). Viel zu früh, denn 10 Folgen waren‘s nur und weg war er >_< Die Aufreger-Folge: „Finale vor Gericht. Ray verklagt Joe, weil er im Kampf ausgesehen hat wie ne Pussy – Frauen kann er aber schlagen. Er belästigt sie in einer Tour, provoziert Donna, Joe und mich, tut ihr zudem weh (sie verzeiht ihm aber immer wieder) und einmal, wenn ihr einer hilft.... kann Ray ihnen durch das Gerichtsverfahren noch mehr schaden. Unglaublich. Ich hasse ihn jetzt noch mehr als zuvor. Kaum läufts gut bei Gericht, bumm, gab es entweder einen Einspruch der Anwältin oder der Richter vertagte die Sitzung. Natürlich *kopfschüttel* Steve und Clare streiten sich in einer Talkshow – die machen das echt gut und müssen das nicht mal spielen *lach* Koks-Pärchen des Jahres 1996: Kelly und Colin. Seit mittlerweile 6 Staffeln jubel ich, wenn ich diese Namen sehe: Jill Sprayregen Henkel (Set Decorator) und Diana Valentine (Script Supervisor).

    Wenigstens einmal wollte ich sie erwähnen und in eine meiner Reviews einbetten ^^ Während Jill Sprayregen Henkel eine sichere Bank ist und keinmal gefehlt hat, so war das bei Diana Valentine etwas anders (besonders in dieser Staffel). Weiter geht’s: Ich finde Elle aus Palm Springs toll. Brandon und Steve schauen sich eine TV-Serie nach der anderen an – liebend gerne hätte ich mich dazugesellt ^-^ Dylan ist bei Brenda in London? Back to the roots, hm? Susan ist mal wieder egoistisch: Brandon schlägt ein Jobangebot aus, damit Susan und er mehr Zeit in den Ferien verbringen können. Sie hat so ausgesehen, als würde sie es von ihm verlangen. Und nun nimmt sie einfach so ein Job an, ohne mit Brandon zu sprechen, und verläßt ihn daraufhin. Susan hat sich aber schon immer komisch verhalten, als würden ihre Sachen wichtiger sein. Sie braucht mir nicht mehr zu kommen. Eine Erleichterung war am Ende, das Colin verhaftet wurde. Ist das Kapitel damit endlich abgeschlossen?

    Neu formierte Paare: Brandon + Kelly (?) | David + Donna. Donnas Status: Jungfrau. Respekt ^^ Ein Wort noch hierzu: Donna und David waren Jahre zusammen, sind auseinander, dann kam ein anderer und wieder einer, mit dem es so schnell ging, das ich fürchtete, sie würde nachgeben. Das hätte David nicht verdient gehabt, schließlich war er immer geduldig, hat auch nie seine Hand gegen sie erhoben, nur weil sie nicht machte was er wollte. Bin froh, das sie durchgehalten hat. David hätte es mehr als verdient. Er ist einer der Guten.


    8/10

  7. #357
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Die Straßen von San Francisco – 2. Staffel

    Mann, Mann, Mann, die Leute so jung zu sehen ist schon der Wahnsinn ^^ Wieder steht San Francisco im Mittelpunkt der 23 Geschichten umfassenden zweiten Staffel und mittendrin zwei Cops, die sich nicht nur die Arbeitsstunden teilen oder Befindlichkeiten austauschen, sondern auch gern privates anschneiden. Mich verblüfft noch immer: Rollkragenpullover sind im Jahr 1973 auch weiterhin schwer angesagt, ferner sieht man in jeder Straße mindestens 2 oder 3 VW Käfer stehen ^^ Nachdem ich mir die Verhöre gegeben habe, glaube ich, das hier das „Guter Cop, böser Cop“-Spiel erfunden wurde - denn Mike schreit beim Verhör das Revier zusammen, während Steve seelenruhig dasitzt und die Papiere durchgeht *lach* Selbst darin ergänzen sie sich bestens. Sie sind ein Herz und eine Seele und necken sich schon mal gegenseitig, was mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Hm, auf Steves Namensschild, und das hab ich in Staffel 1 schon beobachten können, steht eindeutig Keller (Edit: Ich weiß jetzt, warum es so ist).


    8/10

  8. #358
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.086
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Hm, auf Steves Namensschild, und das hab ich in Staffel 1 schon beobachten können, steht eindeutig Keller (Edit: Ich weiß jetzt, warum es so ist).
    Dass aus Keller Heller wurde: typisch öffentlich-rechtlicher Wahnsinn, hier in der besonders berüchtigten Siebziger-Jahre-Variante.

  9. #359
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Oz – Hölle hinter Gittern | 4. Staffel


    So kehrt Shirley also wieder in die Todeszelle zurück: Wegen einer Fehlgeburt. Anscheinend hat Gott da nicht mitgespielt. Sie, eine Kindermörderin, die ihr eigenes Kind auf dem Gewissen hat, sollte wohl nicht Mutter werden. Alvarez hat wirklich viele Leben, so wie eine Katze ^^ Sind er und Busmalis tatsächlich abgehauen? Das wäre das erste Mal und verdammt cool. Super: Wangler wurde niedergeschossen. Nette Todestrakt-Gruppe. Laut Gesetz darf Shirley – wie schon Groves in Staffel 1 – die Todesart wählen und wird bald als erste Frau im Staat seit 1841 hingerichtet. Sie möchte erhängt werden. Oben angekommen, flippt sie aus, weil ihre Wahl (erhängt zu werden) nicht das richtige für sie ist. Was mich irritierte, da sie es sich ja ausgesucht hatte, doch ihr betteln, flehen und beten, das sie sich so dagegen sträubte und somit Angst zeigte, überraschte mich. Mit Shirley wurde mir etwas interessantes genommen und hab die Sorge, ob OZ danach noch einladend bleibt. Selbst Rebadow scheint auf den Geschmack gekommen zu sein, Leute umzubringen ^^

    Mir missfällt gerade sehr, das der Neue Boss in Em City, Querns, weiße Häftlinge wegschickt und Schwarze holt – bei den Wärtern verhält es sich genauso. Wollten die der Gewalt und dem Rassismus nicht den Kampf ansagen? Gar nichts hat Querns damit erreicht, stattdessen profitierte nur der Hass. Sogar ich bekam mit, wie ich mich mit dem Feind verbündet habe. Wow, Alvarez wird nun schon seit 3 Wochen gesucht. Man war zwar nicht dabei wie sie abgehauen sind, aber wenigstens konnte jemand fliehen ^^ Oje, mit O’Reily und Officer Howell haben sich ja zwei gefunden. Bereits 3 der 4 Todeskandidaten sind auf die eine oder andere Weise gegangen – die Gruppe und die netten Gespräche einfach fort. Hätte nicht gedacht, das man sich von Adebisi so früh verabschieden muß. Aber Said hatte keine andere Wahl. In dieser Staffel ändert sich so viel, so schnell ^^ Das ist ja eine Überraschung: Luke Perry (Dylan aus »Beverly Hills 90210«) spielt Jeremiah Cloutier, einen Fernsehprediger ^_^ Beechers Tochter ist total goldig, einfach zum knuddeln.

    Schillinger sollte sich nun auf sein Enkelkind konzentrieren und nicht auf seine Blutfehde mit Beecher. Will Beecher uns wirklich verlassen? ^_^ Er stand schon draußen, hat sich alles hübsch ausgemalt und ich konnte bloß daran denken, das die Serie ohne ihn nicht mehr dieselbe wäre ^^ Auch wenn ich Schillinger nicht leiden kann, hoffe ich für ihn, das seine Enkelin von seinem Fleisch und Blut abstammt. Die Kleine braucht ihren Opa und Opa kann vielleicht mal auf anderem Wege etwas Glück finden. Bei ihr kann er dann das richtig machen, was er bei seinen beiden Söhnen falsch gemacht hat. Viel ist diesmal passiert, ein regelrechtes Kommen und Gehen – gefällt mir immer mehr.


    7/10

  10. #360
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Beverly Hills 90210 – 7. Staffel

    Donna und David streiten sich ständig. Was ist nur in ihn gefahren? Er benimmt sich fast wie Ray (sein unkontrolliertes Verhalten irritiert). Deren On-Off-Beziehung nervt etwas. Kelly macht ein Praktikum in einer Aids-Sterbeklinik. Sie macht sich fertig, weil sie Blut an den Händen hat. Jene Info-Folgen waren bis auf wenige Momente kaum zu ertragen. Gerade Kelly mit erhobenem Zeigefinger rumlaufen zu sehen mochte ich ganz und gar nicht, erst gegen Ende gab es schöne wie herzliche Szenen. Brandon ist nicht mehr bei der Zeitung, er ist nun Nachrichtenchef beim Campussender CU-TV – was sogar mir Spaß gemacht hat. Typisch Donna, ein Großfeuer wütet und sie denkt mehr ans Rehkitz als an ihr eigenes Leben. Manchmal kommt sie mir selbst wie ein Rehkitz vor, oft verängstigt und beschützenswert ^^ Tracy heizt Brandon genauso ein wie Keats damals – als wären sie Schwestern. Toll: Kelly trifft Joy, ihre Schwester. Nach über 20 Jahren erfährt sie zum ersten Mal von ihr – na klasse, auch Kelly wurde um ihre Schwester betrogen.

    Und das sie sich von Beginn an super verstehen, ist schön. Gefällt mir gut, wie es gerade mit David und „seinem“ Club so läuft. Ich hätte gedacht, das er übler drauf wäre, doch Tom ist in Wahrheit gar kein so schlechter Kerl (hab ihm Unrecht getan) ^^ Leider war er schnell wieder weg. Da hat sie wohl vergessen, was sie am Anfang der Staffel noch durchgemacht hat: Kelly ist schwanger und Brandon der Vater. Jeden, den sie triffft, ermahnte sie, ein Kondom zu benutzen, oder auf dieses und jenes zu achten, aber sie selbst kann das nicht. Dabei hat sie sich und mich vor kurzem noch damit verrückt gemacht. Es ist vollbracht ---> Donna verliert ihre Jungfräulichkeit an David ^^ Das positive überwiegt gerade noch so, trotzdem muß ich sagen, das mir Dylan schon ein bißchen fehlt. Vor allem dessen Coolness. Ohne ihn ist es nicht mehr ganz dasselbe.


    7/10

  11. #361
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Beverly Hills 90210 – 8. Staffel

    Clare haut nach Paris ab und die Collegezeit ist vorüber. Wenn man sich Donna und David so anschaut, könnte man meinen, das der Sex irgendwas verändert hat. Sie fühlt sich wegen ihrer Mutter wie so oft schuldig – Donna ist doch keine Nonne. Neuzugänge: Carly, Mutter eines Sohnes, und Noah, Herumtreiber. Die Clique macht Hawaii unsicher – wieder zurück in L.A. gerät Kelly in eine Schießerei, wodurch sie schwer verletzt wird. Diesen Storyabschnitt mag ich nicht, unteranderem deshalb, weil jetzt auch Gedächtnisschwund dazukommt und die Stimmung eh schon am Boden liegt. Dafür stellen Steve und Brandon was cooles auf die Beine: Gemeinsam bringen sie ne Zeitung heraus (Beverly Beat). Was besseres kann beiden doch gar net passieren, was eigenes erschaffen, das irgendwann vielleicht in einem Atemzug mit anderen großen Zeitungen genannt wird. Ich frag mich echt, warum David nicht mit Donna über das Club-Problem spricht?! Kommunikation ist das A und O in einer Beziehung und Donna stets verständnisvoll sowie hilfsbereit, weiß also nicht, wieso er nicht ihre rettende Hand ergreift. Jeder einzelne der Clique hat jede Menge Probleme, die erdrücken einen schon beim Zuschauen. Zuviel ist nicht gut. Total unschön.

    Liebesformation: Brandon + Kelly | David + Valerie | Donna + Noah | Steve + Carly. Donnas Großmutter (väterlicherseits) stirbt. Sie hat David sehr gemocht und ihn gegen Felice unterstützt. Diese Bande ist nun ebenfalls weg. Nach dem Medikamentenmissbrauch, dem Diebstahl und den Lügen, ist Donna wahrlich kein Engel mehr. Die Unschuld komplett fort. Steve ist und bleibt auch weiterhin ein Zugpferd – er ist der einzige, den man, obgleich er momentan wieder weniger Glück mit dem weiblichen Geschlecht hat, auf der Rechnung haben sollte, weil er witzig ist und es nicht verlernt, seine Späßchen zu treiben ^^ Auf ihn kann man bauen, genauso wie auf Brandon. Er fragt Kelly ein weiteres Mal, doch diesmal sagt sie Ja. Dylan kommt aber nicht, dabei habe ich es mir gewünscht >_< Das die beiden nicht heiraten ist symptomatisch für die gegenwärtige Situation der Serie – so gut wie alles geht zugrunde und ist nur noch niederschmetternd. Schönes gibt es nur noch selten zu sehen. Und Val: Ist sie nun HIV-positiv?


    6/10

  12. #362
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Mom – 2. Staffel


    Gleich zu Beginn kommt es noch dicker für Christy, Probleme wohin man nur schaut. Ab und an gab es erträgliches – seit Christy und Bonnie in die kostenlose Wohnung gezogen sind, hoffte ich, das es mit den beiden endlich aufwärts geht. Doch jene Momente waren nicht nur rar, sie waren auch trügerisch. Sie sagen, das sie sich lieben, aber diese ständigen Streitereien, wegen einer Sucht, Geld oder vermurkster Kindheit, gehen gar nicht. Nicht schon wieder, das hatten wir schon in Staffel 1 zur Genüge gehört. Dadurch kommt die Serie mehr wie eine Seifenoper rüber und nicht wie eine Sitcom, bei der herzlich gelacht werden sollte. Was mich nach wie vor stört.

  13. #363
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Franz Xaver Brunnmayr

    Ich bin aus dem Grinsen nicht mehr rausgekommen, als ich die vielen bekannten Gesichter sah, die hier einer nach dem anderen auftauchen. Aber selbst die Kettensäge im Wald und wie der Baum fallen soll, hat mich lachen lassen, weil mir da sofort meine Prüfung einfiel. Auch für eine Kettensäge benötigt man einen Führerschein *lach* Ich mag bayerische Serien sehr, ich liebe sie regelrecht. Wenn ich mir diese Serie so ansehe, dann weiß ich ganz genau warum: Die Sprache, Traditionen und Eigenheiten. Dann habe ich noch die 80er (1984, um genau zu sein) und das richtige Geld (DM) hier. Und Gustl Bayrhammer. Lieblingsfolge: Intercity.


    8/10

  14. #364
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Beverly Hills 90210 – 9. Staffel

    Eine Totenstimmung herrscht hier, echt schlimm (Kelly trauert der vergebenen Chance nach). Neulinge: Sophie und Matt. Donna und Kelly eröffnen eine Boutique. Ich kann es nicht glauben: Brandon geht weg und Jason verläßt die Serie. Gerade er verkörperte „Beverly Hills 90210“ und wenn er nicht mehr da ist, was wird dann aus ihr? Wird Mr. Beverly Hills eine Lücke hinterlassen? Steve und Janet auf Geisterjagd in einem Hotel, das ist echt gut ^^ Neuling 3: Gina (Vanessa Marcil; „Las Vegas“) und Altling: Dylan. Die Coolness ist zurück *Jippieh* Valerie haut auch ab (sie ist ja für Brenda gekommen). Dafür nimmt Gina ihren Part ein und macht nahtlos mit den Intrigen weiter. Brandon hat als letztes die Walsh-Fahne hochgehalten, jetzt, wo er gegangen ist, ist keiner mehr von den Walshes mehr übrig.... bis auf das Haus, das immer noch für die Walshes steht >_< Noah sucht seine Schwester auf, von der er nichts wußte. Und ich genauso wenig ^^ Muß ein Virus sein, oder so, denn jetzt hat sogar Noah eine (Halb-)Schwester.

    Leider gibt es für die zwei kein Happy End. War ja klar. Ist doch immer so. So manche Liebe geht seltsame Wege: Donna & Noah/Wayne | Kelly & Matt/Dylan | Steve & Janet | David & Gina | Dylan & Gina/Kelly. Gina ist intriganter, eifersüchtiger und streitsüchtiger als Valerie es jemals war. Überdies ist sie ne fiese Petze. Schade, das Vanessa so ne Rolle spielen muß, denn ich kann Gina kein bißchen ausstehen. Was immer sie auch tut, sie bringt mich mit ihrem Getue auf die Palme – und das Folge für Folge. Ständig keift sie Dylan an. Was denken sich die Schreiber nur, Kelly 3 Folgen vor Schluß vergewaltigen zu lassen? Zuerst Dylan, der abermals zu Drogen greift und dann lassen sie Kelly durch die Hölle gehen – eine Staffel vor dem endgültigen Ende. Ich finde, das ist besser als Knast: Kelly drückt sechsmal ab und schießt ihren Peiniger über den Haufen. Wird ihr hoffentlich gut tun wird, die Sache selbst in die Hand genommen zu haben. Geht’s dann wieder aufwärts mit ihr?


    7/10

  15. #365
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Beverly Hills 90210 – 10. Staffel

    So wie sich Janet angestellt hat, hat sich mein Schwangerschaftsradar gemeldet. Schade ist jedoch, das Steve sich nicht gleich freute, und seine Zähne zeigte ^^ Es mag sein, das Steve ein kindlicheres Wesen hat und vielleicht war der Antrag nicht standesgemäß, aber er ist einer der loyalsten, die ich kenne, er würde sie nicht nur des Kindes wegen heiraten. Ferner liebte er sie vorher schon und noch immer. Darum bin ich mit Dylan einer Meinung, der Janet ehrlich ins Gesicht sagte, das sie falsch liegt bzw. falsches tut. Nun verhält sie sich kindisch, ich finde ihr Verhalten total überzogen. Es geht nicht nur um sie, sie müssen sich arrangieren, Kompromisse eingehen. Leider interessiert ihn nicht, welches Geschlecht das Kind hat. Mich aber schon, und ich finde, ein Mädchen sollte es sein. Dann wäre sie so wie Janet. David kotzt mich langsam an, ständig hält er zu Gina.

    Kelly hat vollkommen recht mit ihrer Aussage: Wieso gibt Dylan sich mit weniger zufrieden, indem er weiter mit Gina zusammen ist, obwohl er mit Antonia die Liebe seines gefunden hatte. Diese junge Dame war nämlich selbstbewußt, sie wußte was sie wollte, darüber hinaus war sie ausgeglichen, lieb und nett. Doch Gina ist unsensibel und denkt nur an sich und ihren Vorteil – auch in einer Beziehung (sie ist eine menschliche Mogelpackung). Dylan, tu mir einen Gefallen, mach Schluß mit ihr. Einfach nur rührend: Steve & Janets Hochzeit – sie weint, er weint. Jetzt erzählt Dylan, als wäre das nichts, das er doch bei der Hochzeit von Brandon und Kelly anwesend war. Ich fands nicht so prickelnd, das auf diese Weise zu erfahren, Kelly ebenso wenig. Wow, jetzt geht’s rund: Gina ist Donnas Schwester (fällt den Machern nichts mehr rein, oder wie?). Mein Beileid, Donna.

    Und Madeline ist da – Janets und Steves Töchterlein. Die machen das echt gut mit dem Baby. Eine schöne, kleine Familie.
    Der nächste Tiefpunkt: Gina tötet ihren Vater aufgrund ihrer Unqualifizierung. Und denkt natürlich nur an sich. Ich verstehe solche Leute einfach nicht. Hm, das kommt zwar überraschend, aber ich lasse sie nur zu gerne ziehen: GINA HAT UNS VERLASSEN. Darauf stoßen wir an *yeah* Selbst wenn Dylans Vater (Jack) noch lebt, ändert das nichts daran, das durch dessen „Tod“, Dylan die liebenswerte und kultivierte Antonia kennengelernt hat (ihre Haare und ihre Augen waren der Wahnsinn). Was besseres hätte ihm nicht passieren können, meine ich. Jacks „Ableben“ ist nicht ganz verkehrt gewesen ^^ Donnas Webseite ist online und ihre Collectionen nun im Internet zu finden. Plötzlich hat jeder von ihnen Dollarzeichen in den Augen *lach* Der Schluß war wie erhofft: Kelly läßt Matt sausen und wendet sich Dylan zu, David heiratet Donna und mit der Party gehen 10 Jahre „Beverly Hills 90210“ zu Ende.


    6/10

  16. #366
    Mitglied Avatar von Lollalli
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Träumeland
    Beiträge
    559
    Endlich geschafft mir Game of Thrones Staffel 6 anzugucken ..... XD
    Hat mir gut gefallen, ich wusste zwar schon einiges aber nicht alles, und hier und da gab es dann doch noch den "Überraschungseffekt"

  17. #367
    Ich habe es schon die ganze Zeit auf meiner To-Do-Liste gehabt und dann endlich Zeit (und Lust) gefunden, aber zuletzt habe ich einen Re-Watch von

    Pushing Daisies, Staffel 1 gemacht

    Einfach herrlich, wie sehr mich die Serie immer noch begeistert und so romantisch, süß, komisch und liebenswert-verrückt, mit all den sonderbaren Figuren.

    Sehr schade, dass diese tolle Serie mit 2 Staffeln vorzeitig beendet wurde. Wenigstens ist das Ende von Staffel 2 so, dass man gut damit abschließen kann...
    Avatarcopyright @Guilt|Pleasure/Kahira - Motiv: Poseidon Lynch - for personal use only

    Blogownerin von Mikku-chan / A world full of words
    Manga-Liste:MyAnimeList.net // J-Drama-Liste:MyDramaList.info
    ehem. Rezensentin (2013-2017) bei Leser-Welt, Bereich Manga & homoerot. Lit.
    Lifejournal CF Blog

  18. #368
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.086
    Zitat Zitat von Mikku-chan Beitrag anzeigen
    so romantisch, süß, komisch und liebenswert-verrückt, mit all den sonderbaren Figuren.
    War mir eindeutig zu "süß und liebenswert-verrückt"... too much of a good thing, sozusagen...und führte bei mir zu schweren Magenverstimmungen . Und daher habe ich sie damals auch mal ganz, ganz fix abgebrochen.

    (Puh, da bricht mir jetzt noch der Schweiß drüber aus, wenn ich dran denke, wie mich die Serie genervt hat.)

  19. #369
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Caroline in the City – 1. Staffel


    Caroline ist Comiczeichnerin. Mitten im quirligen Manhatten liegt ihr erfolgreiches Cartoon-Studio. Klingt alles wunderbar, doch Carolines Leben steckt in einer Krise. Ihre Beziehung mit dem erfolgreichen Yuppie Del geht den Bach runter, ihre Assistentin Jeannie verläßt sie und ihre beste Freundin Annie treibt Caroline in den Wahnsinn. Doch eines Tages tritt der mittellose Maler Richard in ihr Leben. Mit von der Partie sind Salty, ihre Katze, Remo, der Restaurantbesitzer, und Charlie, der Botenjunge, die zusammen mit Annie, Del und Richard Caroline unterstützen und auf Trab halten, oder ist es vielleicht sogar umgekehrt? ^^ Entdeckt habe ich diese wundervolle Perle von einer Serie während meiner „Resident Evil Zero“ bzw. Remake-Phase (2002). Deswegen, und weil sie mit liebenswert-chaotischen Charakteren und treffsicherem Humor gespickt ist, ist sie mir wohl auch so ans Herz gewachsen. RTL zeigte die Folgen spät nachts, wenn die meisten Menschen schon schlafen, doch Zombiejäger wie ich blühen da erst richtig auf *lach*

    Zudem war ich in Amy Pietz, die Annie mimt, verknallt. Wollte die Folgen somit auf keinen Fall verpassen. Mein Verdacht damals war noch, das ich „Caroline“ in meiner langen Serienkarriere verpaßt hätte und dies nur Wiederholungen wären. Doch weit gefehlt, in jenem Jahr sendete man sie zum ersten Mal. Das weiß ich jetzt, dank des Booklets ^^ Toll ist allein schon der sarkastische Richard, noch toller jedoch sind die sarkastischen Wortgefechte, die er sich mit der scharfzüngigen Annie liefert – darin liegt ungeheuer viel Charme. Die 24 hinreißenden Folgen wurden im nu geschaut und hab mich oft schlappgelacht. Es gibt hier ungewöhnlich viel Liebes-Wirrwarr, eine geplatzte Hochzeit und überdies einen entmutigten Richard, welcher überraschend verschwindet. Trotz der mittlerweile 9-jährigen Wartezeit hoffe ich nach wie vor, das ich noch zu sehen bekomme, wie er zurückkommt und die Clique vereint wieder ihre Späße treiben kann. Annie wird ihn vermissen, wenn sie sich nicht mehr über ihn lustig machen kann ^_^


    10/10

  20. #370
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Ein Grieche erobert Chicago – 1. und 2. Staffel

    Der Schafhirte Balki verläßt Mypos, um seinen amerikanischen Cousin Larry zu besuchen. Larry ist ein Skeptiker und Schwarzseher, während Balki schrecklich naiv, schrecklich dumm (der weiß ja gar nichts) und schrecklich nervig (ständig spielt er sich in den Vordergrund und denkt nur an sich) ist. Die Serie wurde dadurch teilweise dermaßen langweilig, die Episoden wollten überhaupt nicht vergehen. Zumal Larry auch noch mit Balki zusammenleben muß, doch gerade weil er mit ihm gestraft ist, war’s hin und wieder witzig. Selbst der Vorspann wird recht schnell öde, man möchte am liebsten gleich abschalten. Susan hingegen, von der ich dachte, sie wäre Larrys Freundin, hat mich mit ihrem Anblick erfreuen können. Sie war aber nur ne Nachbarin und damit war auch dieser „Bonus“ weg (so oft wie ich sie gerne sehen würde, sieht man sie nicht). Sogar die Bild- und Tonqualität ist schlecht.

    Traurig, aber wahr. Hier gibt es wenig erbauliches.

  21. #371
    Mitglied Avatar von MacGyver
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beiträge
    823
    Aktuell schaue ich gerade die finale Staffel von "The Good Wife". Eine tolle Serie und leider bleibt sie wohl in Deutschland nur ein Geheimtipp.

  22. #372
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Scandal – 1. Staffel


    Ein vorzüglicher Aufftakt war das „Bewerbungsgespräch“ – es hat Quinn, die Neue, gut eingeführt. Genial: Das Team (Abby, Harrison, Stephen, Huck) unter der Führung von Olivia Pope, sind zwar Anwälte, aber vielmehr sind sie Problembeseitiger. Neben Abby und Harrison ist Huck eine meiner Lieblingsfiguren: Er ist wie ein Leibwächter, keiner kommt an Olivia ran, sollte es einer versuchen. Obendrein ist er loyal und stets für sie da – das mag ich an ihm besonders. Wie sie die Fälle angehen, wie sie miteinander reden und zusammenhalten, auch wie Huck seine dunkleren Aufträge erledigt – eine schöne, kleine, eingeschworene Familie, die mich Folge für Folge immer mehr faszinierte.

    Jeder hat hier so seine Geheimnisse, nicht nur die Klienten oder die Leute im Weißen Haus. Jeder aus dem Team Olivia ist bereit alles für sie zu tun. Damals war sie für jeden einzelnen von ihnen da, und sie danken es ihr seitdem mit Vertrauen und Loyalität. Ein tolles Gespann sind ebenso der Stellvertretende Staatsanwalt (David) und seine Sekretärin (Alissa). Sie sagt ihm die Meinung ins Gesicht, wenn ihr dies oder das nicht paßt ^^ Fast so schön wie bei unserem eigentlichen Team. Es war eine kurze Staffel, aber sie präsentierte sich derart mitreißend und ereignisreich, das ich dabei bleiben werde.


    9/10

  23. #373
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.323


    Unser lautes Heim – 1. Staffel

    Eines möchte ich vorausschicken: Maggie und Jason sind gute Eltern. Vor allem überaus verständnisvolle Eltern. Witzig war daher, das Mutter Maggie in der 6.Folge („Mikes Madonna“) panisch reagiert, weil Mikes neue Freundin, Lisa, welche Madonna nachahmt, mit Mike allein sein wird und beide könnten ja.... „Mein Sohn wird gleich entjungfert. Ich kann nicht gehen“ – so oder so ähnlich hat sie wohl gedacht, als sie vor dem Haus stand, und so hat sie sich auch verhalten *lach* Aber das Maggie wegen Mike und dessen Jungfräulichkeit so einen Aufstand macht, so eine panische Reaktion kennt man sonst nur bei Töchtern ^^ Mike ist von allen Kindern der Nervigste. Ein unausstehlicher Rotzbengel.

    Nun ja, ist er im Sprüche-Modus, dann ist er in Ordnung. Ist er jedoch im Jungen-Modus, der nur Unsinn oder Mädels im Kopf hat, dann möchte man ihn an die Wand klatschen. Wenn ich ihn mir so ansehe, möchte ich nie mit Söhnen gesegnet werden. Ben und Carol sind okay. Besonders Ben wird immer witziger. Mir gefällt außerdem wie sich Maggie und Jason streiten bzw. wie sie gemeinsam Probleme aus dem Weg räumen – harmonisch ist gar kein Ausdruck. Beim Titelsong.... war da nicht noch ne weibliche Stimme? Die fehlt aber. Man muß sich nur mal „(I've had) The Time of my Life“ aus »Dirty Dancing« ohne weiblichen Gesang vorstellen – das geht gar nicht. Es fehlt die Würze. Hier ist es genauso.

    Trotzdem ein schönes Lied.

  24. #374
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen


    Caroline in the City – 1. Staffel


    10/10
    Caroline ist Klasse, ich war auch einer der nächtlichen RTL Zuschauer. Leider hat die Serie nach der 4. Staffel ein offenes Ende, dabei hat sie alles, was eine gute Sitcom braucht. Wirklich schade. Ich hoffe auch noch auf eine Fortführung der DVD Veröffentlichung, obwohl es eher unwahrscheinlich ist. Ich tröste mich immer damit, dass es bei Cheers und Frasier auch einen jahrelangen Stopp gab, bevor es weiterging. ^^

    Ich habe mir vor Jahren mal eine englische Komplettbox besorgt, die ich nicht weiterempfehlen kann. Die Bildqualität ist sehr bescheiden, ebenso der Ton, aber das Schlimmste ist, dass die Folgen einer Staffel nicht in Reihenfolge sind, was zu derben Logikproblemen führt, wenn man sie so schaut.

    Ansonsten eine super Sitcom, die ihren Platz in meiner persönlichen Top 10 hat.

  25. #375
    Bei Full House geht es mit den restlichen 4. Staffeln auch nicht weitervoran, was ich eigentlich sehr schade finde.

Seite 15 von 18 ErsteErste ... 56789101112131415161718 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.