Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 57 von 57
  1. #51
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    Original von Emu
    Als Tokyopop sich zurückgezogen hat, ist mal die 4.000 Stück Marke in den Raum gestellt worden, die sich eine Serie pro Einzel-Volume verkaufen muss, um eine schwarze Null zu schreiben.
    Ich möchte hier anmerken, das ist keine feste Zahl, weil sie von vielen Faktoren abhängt, z.B. Lizenzgebühren.

    Original von Sumisu
    Ich meinte in der entgangenen Endsumme. Mehrere Hundert =400 x (39 € je Box x 2 Boxen)= rund 31.000 €
    Diese Rechnung ist nicht ganz richtig, von den 31.000€ muss man jetzt die Händlerpauschale, die Großhändlerpauschale, die Vertriebskosten, die Produktionskosten, die Materialkosten, die Mitarbeiterkosten, die Gebäudekosten, die Versicherungen, die Lizenzkosten, die Verhandlungskosten usw. abrechnen, du brauchst also erstmal grob geschätzt ca. 250 000 € - 350 000 € Einnahmen um von der Verlust- in die Gewinnzone zukommen, jetzt kannst mal rechnen, wieviele Leute da erstmal für 39€ zusätzlich kaufen müssten.

  2. #52
    Mitglied Avatar von Sumisu
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    578
    Nachrichten
    0
    Original von Masterfly
    Diese Rechnung ist nicht ganz richtig, von den 31.000€ muss man jetzt die Händlerpauschale, die Großhändlerpauschale, die Vertriebskosten, die Produktionskosten, die Materialkosten, die Mitarbeiterkosten, die Gebäudekosten, die Versicherungen, die Lizenzkosten, die Verhandlungskosten usw. abrechnen, du brauchst also erstmal grob geschätzt ca. 250 000 € - 350 000 € Einnahmen um von der Verlust- in die Gewinnzone zukommen, jetzt kannst mal rechnen, wieviele Leute da erstmal für 39€ zusätzlich kaufen müssten.
    Da ich beruflich selbst viel mit Kalkulation zu tun habe, ist mir durchaus bewußt, was alles in den Endpreis einfließen muss, um kostendeckend zu wirtschaften. Mir ist auch klar, dass eine Senkung des Endpreises um über 40 % bedeuten kann, dass die Zahl der Käufer sich um 80 bis 100 % steigern muss, da ja nicht alle Kosten eins zu eins umgelegt werden können. Ich weiß aber auch, dass kaum ein Endpreis derart knapp kalkuliert ist, dass nicht noch ein bißchen was nachzulassen wäre


  3. #53
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.587
    Nachrichten
    25
    Hui, eine tolle erste Episode. Das es sich derart vom Manga abhebt - dazu noch den Vampirismus, einige wichtige Charaktere und sogar den Mangaka selbst in einer sehr speziellen Fernsehshow zur Schau stellt bzw. zu Wort kommen läßt - hätte ich so wirklich nicht erwartet. Denn in dieser Form kommt der gelungene Anfang einem wie ne Sidestory vor, welcher nicht nur neu, sondern fast schon genial anmutet. Eine neue Erfahrung, sogar für Fans. Bis auf wenige jungenhafte Stimmen, die sich nicht so passend anhörten, waren die restlichen, vor allem weiblichen Stimmen, hervorragend besetzt. Mina hört sich gut an, zu gern lausche ich ihren Worten.... die Box wird gekauft sobald der Preis purzelt

  4. #54
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.587
    Nachrichten
    25


    Ich bin mehr als enttäuscht vom Anime. Es wird von Beginn an oft belangloses gezeigt und bis es zu den Sachen aus dem Manga kam, sah es am Anfang noch nach Comedy aus. Manches „belanglose“ sagte mir zwar zu, aber ich schaue ja so eine Serie, weil ich nahezu das gleiche sehen und fühlen möchte, wie es mir schon der Manga bescherte – nur halt in bewegter Form. Und wenn mal bekannte Szenen vorkamen, dann waren diese stark gekürzt und emotional gingen sie gegen null. Bestes Beispiel hierfür wäre Nanami mit ihrem Yuzuru (Band 3), wo die Musik störte und ich (ohne Übertreibung) keinerlei Gefühl für die Szenen bekam, obwohl ich damals noch mitfieberte, weil so herzzereissend schön. Das schöne jedoch war wie weggeblasen. Das gleiche, als die drei Clan-Führer bei Mina auftauchten (Band 4), sie fertig machen wollten und Akira gegen ein paar Killer kämpfen mußte, welche ihm ans Leder wollten. Hier gab es einen neuen Charakter Mei Ren, was normal ganz toll wäre (ist sie doch zudem verliebt), wenns nur nicht so nach „Mittel zum Zweck“ rüberkommen würde. Und gerade wegen ihr hat man derart gekürzt und verfälscht, das es nicht mehr feierlich war. Mir kam es so vor, als würde man den Anime schwer nach Vorschrift Punkt für Punkt abarbeiten, Spaß dürfen anscheinend weder die Macher noch die Zuschauer haben. Die Animationen sind unter aller Kanone, nahezu nichts bewegt sich, und 12 Folgen sind inakzeptabel - oder sollte ich sagen eine Zumutung? Aber eben weil es nur zwölf sein sollten, hat man diesen (höchstwahrscheinlich) so verändert. Eine 1:1 Umsetzung mit über 50 Folgen, dies hätte ich mir gewünscht. Um die „DitVB“-Serie mit einem Wort zu beschreiben: Billig. Noch eins: Murks. Ich quälte mich nur so durch die Serie und bin nun sprachlos. Nur 11,- €uro hab ich bezahlt und das sind 11,- € zuviel.

    Eine solch lieblose Umsetzung hab ich wahrlich nicht erwartet.


    1/10
    Geändert von Filmfreak (27.11.2012 um 03:41 Uhr)

  5. #55
    Mitglied Avatar von Soulshadow
    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    89
    Nachrichten
    2
    Das Problem an dem Wunsch, etwas genau so zu erleben, wie man es bei gelesenem Stoff empfunden hat liegt darin, dass die eigene Phantasie niemals von dem produzierenden Studio getroffen werden kann!
    Selbst wenn man selber der Produzent einer solchen Serie ist, werden unzählige andere sagen, dass es nicht das ist, was sie bei der Vorlage empfunden haben.
    Aus dem gleichen Grund findet man auch die Buchvorlagen nicht in Filmen wieder.

  6. #56
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.587
    Nachrichten
    25
    Zitat Zitat von Soulshadow Beitrag anzeigen
    Das Problem an dem Wunsch, etwas genau so zu erleben, wie man es bei gelesenem Stoff empfunden hat liegt darin, dass die eigene Phantasie niemals von dem produzierenden Studio getroffen werden kann!
    Das ist ja alles schön und gut und leicht dahergesagt, ist aber keine Erklärung, weshalb der Manga so toll war (obwohl nicht bewegt, farbig, ohne Musik und dergleichen) und der Anime so unglaublich schlecht. Hätte man jenen 1:1 weitergesponnen, nach der etwas anderen 1. Episode, dann wäre sicher alles in Butter gewesen. Aber so hatte ich eher das Gefühl einer anderen Serie beizuwohnen.... es war nur noch von den Figuren her ein Teil des DitVB-Universums. Gekauft habe ich den Anime aber aus einem anderen Grund. Wegschmeissen wollte ich schon die DVD-Box, hatten die Macher das etwa im Sinn? Ich fühlte mich betrogen und bin nach wie vor sauer. Ich denke, das Problem liegt eher daran, das man nichts gutes aus dem Projekt machen wollte, sondern der Anime nur produziert wurde, weil der Manga Erfolg hatte und da die Leute eh alles schauen was kommt, also warum gutes daraus machen? Was bin ich froh, das ich nicht die deutsche Komplettbox gekauft habe, dann wär ich echt zusammengebrochen ^^
    Geändert von Filmfreak (30.01.2013 um 02:36 Uhr)

  7. #57
    Mitglied Avatar von Efreet
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    965
    Nachrichten
    0
    Für alle Interessierten die Serie erhält bei Nipponart einen Blu-Ray Release und ist bereits vorbestellbar:

    http://toxicstore.net/dance-bd.html
    PKT: Akame ga Kill! / Witch Hunter / Zetman / Nanatsu no Taizai / Needless / Madan no Ou to Vanadis / Index/Railgun
    Dauerwünsche: One Punch-Man / Shokugeki no Soma / Yumekui Merry / Jormungand / Kiseijuu / Kannagi / Denpa Kyoushi / Arachnid / Seikon no Qwaser / Shinmai Maou no Keiyakusha
    Novel-Wünsche: Shakugan no Shana / Date A Live / Fate/Zero / Toradora! / Durarara!! / Madan no Ou to Vanadis


Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •