szmtag Marrying the Mafia [ Gamunui yeonggwang ]
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Marrying the Mafia [ Gamunui yeonggwang ]

  1. #1
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.579
    Nachrichten
    25

    Marrying the Mafia [ Gamunui yeonggwang ]

    [align=center]

    Der Internetspezialist Dae-seo Park (Jun-ho Jeong) wacht eines Morgens in seinem Bett auf - und findet eine nackte Frau neben sich. Wer ist sie? Wie kam sie hierher? Die Dame heisst Jin-kyeong Jang (Jeong-eun Kim) und ist ebenso erstaunt über diese Ereignisse. Hastig verabschieden sie sich und gehen wieder ihren Leben nach. Doch Jin-kyeong stammt aus einer Mafia-Familie. Und da die denkt, der hübsche Familienstolz habe mit Dae-seo geschlafen, kriegt dieser Besuch von Jin-kyeongs Brüdern In-tae (Dong-geun Yun), Seok-tae (Ji-ru Sung) und Kyeong-tae (Sang-wook Park). Die drei zwingen Dae-seo, die ihm fremde Jin-kyeong zu heiraten! Zu diesem Zweck bringen sie ihn in ihre Heimatstadt Yeosau und stellen ihn ihrem Vater vor, dem legendären Jeong-jong "Triple J" Jang (Geun-hyeong Park). Dae-seo und Jin-kyeong können zwar nachweise, dass sie noch immer Jungfrau ist, doch es ist zu spät: Da der Jang-Clan einen hellen Kopf braucht, zwingt Papa Jeong-jong Dae-seo zur Heirat.

    Koreanische DVD:




    ------------------------------------------------------




    Jang In-jae (Shin Hyeon-Jun) ist als ältester von drei Söhnen einer Mafiafamilie sozusagen das Oberhaupt seiner Organisation, aber das wirkliche Oberhaupt ist seine Mutter (Kim Su-Mi). Diese kann eigentlich mit Jang In-jae recht zufrieden sein, denn er führt die Organisation formidabel und wenn es mal an das Eingemachte geht, kann ihn fast niemand das Wasser reichen, weil Jang In-jae mal locker zehn oder mehrere Gegner in Alleingang verprügelt, ohne ins Schwitzen zu kommen. Da seine Mutter aber nun 60 wird wünscht sie sich, in ihren sentimentalen Zustand, das ihr Sohn nun endlich heiratet. Sie beauftragt die zwei jüngeren Sprösslinge, hier nun was zu arrangieren. Bedauerlicherweise haben Jang In-jae alle bisherigen Damen niemals wirklich von Hocker gehauen. Hauptgrund ist auch das er ein wenig seiner letzten großen Liebe nachhängt. Das ändert sich aber schlagartig, als er die schöne Kim Jin-kyung ( Kim Won-Hee) begegnet. Als sie an ihn vorbei rauscht ist es um ihn geschehen und er ist verliebt. Was er nicht weiß, ist das Kim Jin-kyung eine Staatsanwältin ist und gezielt gegen das organisierte Verbrechen vorgeht. Bei ihrer Begegnung ist sie gerade mitten in einer Ermittlung gegen einer der ansässigen Gangster-Bosse. Während dieses Auftrags wird sie betäubt, schafft es aber noch mit Mühe und Not in die Tiefgarage zu flüchten, wo sie auf Jang In-jae trifft. Hier fällt sie nun ohnmächtig in seine Arme. Er markiert gleich den großen Retter und verdrescht erst mal gewaltig ihre Verfolger. Da er von der Bewusstlosen nicht die Adresse weiß, schleppt er die Angebetete erstmal nach Hause. Als Kim Jin-kyung plötzlich am nächsten Morgen in einem fremden Bett aufwacht, befürchtet sie das schlimmste....







    Koreanische DVD:




    ------------------------------------------------------




    Deok-ja Hong (Si-mi Kim), die Matriarchin des Tiger-Clans, verkündet, dass sie ihre Gangsterorganisation in eine legale Firma überführen will. Ihr Sohn In-jae Jang (Hyeon-jun Shin) soll mit seiner Frau Jin-kyung Kim (Won-hie Kim) und seinen Brüdern das Unternehmen leiten, das sich auf die Herstellung des koreanischen Einmach-Gericht Kimichi konzentriert. Der Umsatz ist bald erfreulich, die Zukunft sieht rosig aus. Da wird der Ex-Staatsanwalt Myung-pil Bong (Hyeing-jin Kong) vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen und schwört, die Firma der Tiger-Sippe zu zerstören. Der erste Schritt dazu: Eine Ladung Kimichi abfangen und mit ekligen Beigaben vermischen.








    TRAILER:
    http://video.msn.com/video.aspx?mkt=...a-362f82667c71


    Koreanische DVD:




    Quelle - Teil 1: molodezhnaja.ch
    Quelle - Teil 2: pride-of-korea.de
    Quelle - Teil 3: molodezhnaja.ch[/align]

  2. #2
    Mitglied Avatar von ApricotE
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Cassiopeia
    Beiträge
    5.729
    Nachrichten
    0
    Hab mir alle Teile reingezogen und die Filme waren ganz amüsant. Die Filme sorgen für paar Lacher... leichte Mafia-Comey mit einer Prise Romantik.
    Den ersten Teil fand ich noch ganz gut, der zweite ging auch noch, aber alles danach fand ich so unnötig, da wollten die Macher einfach die Erfolge der vorherigen Filme ausnutzen.
    Kann mich nicht mehr genau an die Filme erinnern, aber ich weiß noch, dass der männliche Haupdarsteller aus Teil 1 einen kurzen Gastauftritt in Teil 2 hatte, was ich echt gut fand. In Teil 4 kommt die Ehefrau nicht mal mehr vor und stattdessen die supernervige Hyun young... kein Trost, zumal ich den Hauptdarsteller aus Teil 2 bis 4 (Shin Hyun Joon) auch nicht mag.


    Edit: Pahahahaha, oh man, hab grad nachgeguckt und es gibt tatsächlich noch einen fünften Teil, der 2012 rauskam. Musste das denn sein?
    Always keep the faith~

    *JunsuYoochunJaejoongChangminYunho*



  3. #3
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.579
    Nachrichten
    25
    Ah, es kommt Leben in die Bude Mein Erstaunen war groß, als ich sah, das ich seinerzeit nur ne Review zum 3. Teil erstellt habe (eine gescheite wie ausführliche jedenfalls). Etwas zu den ersten beiden Teilen zu schreiben ist jetzt schwierig, weil zu lange her, aber ich habe mich beim ersten schon mehr amüsiert bzw. er war besser als zwei und drei oder sollte ich sagen, anders? Sämtliche Teile, die ich gesehen habe, waren total unterschiedlich und keine direkte Fortsetzungen der Vorgängerfilme. Somit fängt man trotz nahezu gleicher Besetzung wieder neu an. Was mich in den ersten Minuten genervt hat, mußte mich definitv daran gewöhnen, dieses unschöne Gefühl wich aber sehr schnell dem positiven. Und das es mittlerweile einen vierten Film gibt und der nächste schon auf uns lauert, wußte ich gar nicht. Doch auch damals wußte ich es nicht, was der vorletzte Satz schon andeutet Hier aber nun die Review:

    OT: Gamunui buhwal: Gamunui yeonggwang 3 / IT: Marrying the Mafia 3: Family Hustle – Gangsterkomödie – Südkorea 2006



    Film: Deok-ja Hong, die Matriarchin des Tiger-Clans, verkündet, dass sie ihre Gangsterorganisation in eine legale Firma überführen will. Ihr Sohn In-jae Jang soll mit seiner Frau Jin-kyung Kim und seinen Brüdern das Unternehmen leiten, das sich auf die Herstellung des koreanischen Einmach-Gericht Kimichi konzentriert. Der Umsatz ist bald erfreulich, die Zukunft sieht rosig aus. Da wird der Ex-Staatsanwalt Myung-pil Bong vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen und schwört, die Firma der Tiger-Sippe zu zerstören. Der erste Schritt dazu: Eine Ladung Kimchi abfangen und mit ekligen Beigaben vermischen.

    Review: Immer noch gute Unterhaltung. Nach dem 2. Teil der etwas schwächer war als noch Teil 1, der die Meßlatte schon sehr hoch ansetzte, gab es diesesmal die gleiche Höhe wie im Vorgänger. Doch jetzt ist die Familie raus aus dem Gangster-Business und sind brave Mitbürger geworden. Auch das ist nicht schlimm, denn die Kimchi-Firma muß groß rauskommen und dafür werden unteranderem witzige Spots gedreht. Was mir hier besonders auffiel: es gibt viele hübsche Mädels, die den Jungs und mir den Kopf verdrehen, aber es werden auch viele Ausdrücke verwendet. Das alles paßt trotz allem gut hinein und gibt “Marrying the Mafia 3” erst die nötige Würze. Kurz: Es gibt gute Fights, eine Kamera die immer in Bewegung ist, viele lustige Szenen, gute Schauspieler/innen, ein Schuß Erotik, Dialoge die unter die Gürtellinie gehen, eine gute und nicht unnötig in die Länge gezogene Story und wie immer ein Happy-End. Jetzt kann ich nur auf “Marrying the Mafia IV” hoffen, aber so wie es endete sieht es schlecht für mich aus. Hab ich schon erwähnt das ich diesen Film wärmstens weiterempfehle?

    Note: 2


    8/10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •