Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: My Wife is a Gangster

  1. #1
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt
    Beiträge
    8.043
    Nachrichten
    0

    RE: My Wife is a Gangster

    Original von Filmfreak
    [align=center]

    Eun-ji Cha (Eun-Kyung Shin) nennt sich "Big Brother" und ist rechte Hand eines koreanischen Syndikat-Bosses. Sie hat 50 Männer unter sich und kämpft wie eine Göttin. Da erfährt sie, dass ihre Schwester Yu-Jin totkrank ist. Yu-Jis letzter Wunsch ist es, dass Eun-ji heiratet. Also macht sich die toughe Lady auf die Suche. Nach etlichen Leerläufen schnappt sie sich ohne lange zu fackeln den etwas rundlichen Verlierer Su-il Kang (Sang-Myeon Park). Nach der Eheschliessung beginnt eine harte Zeit für beide: Für Eun-ji, weil sie als Hausfrauchen überhaupt nichts taugt und für Su-il, weil seine Frau ihm weder Sex noch Zärtlichkeit schenkt. Doch es kommt noch viel dicker....

    Quelle: molodezhnaja[/align]


    [align=center]OT: Jopog manura / IT: My Wife is a Gangster ~ Gangsterkomödie ~ Südkorea 2001


    Gereviewt wurde die koreanische BEAR-DVD [ Bild ]

    Film:
    Cha Eun-ji ( Shin Eun-Kyung ) heißt „Mantis“, nennt sich "Big Brother" und ist die rechte Hand eines koreanischen Syndikat-Bosses. Sie hat 50 Männer unter sich und kämpft wie eine Göttin. Nicht umsonst ist sie die lebende Legende dieser Organisation. Da erfährt sie, das ihre Schwester Yu-Ji totkrank ist. Yu-Jis letzter Wunsch ist es, das Eun-ji heiratet. Also macht sich die toughe Lady auf die Suche. Nach etlichen Leerläufen schnappt sie sich ohne lange zu fackeln den etwas rundlichen Verlierer Kang Su-il. Nach der Eheschliessung beginnt eine harte Zeit für beide: Für Eun-ji, weil sie als Hausfrauchen überhaupt nichts taugt und für Su-il, weil seine Frau ihm weder Sex noch Zärtlichkeit schenkt. Doch es kommt noch viel dicker....


    Eine Hochzeit ist ein freudiges Ereigniss ^_^

    Review:
    Shin Eun-Kyung spielt so Klasse die Unnahbare, professionelle, gefühlskalte Gangsterin. Das alleine garantiert schon viel Situationskomik, die natürlich auch eintritt. Die Hochzeit [ man achte auf ihr Gesicht bei der Trauung ], die Hochzeitsnacht, wie auch das zusammen wohnen sind dementsprechend lustig. Der Film hält sich die Waage zwischen – witzig, cool und hart. Actionmäßig gibt es Kämpfe der Untergebenen von ihr und natürlich die nur mit ihr. Diese gut platzierten Kämpfe und Kampfchoreographien sind schön anzuschauen.

    Ich liebe es zu zuschauen wenn Frauen kämpfen und sie kämpft als ob es kein Morgen gäbe. Ihr Styling vor jedem Kampf [ Frisur und Klamotten; besonders die Frisuren ] gefallen mir sehr. Ebenso die Locations, wo die Kämpfe stattfinden [ z.B. draußen in der Natur in sattem grün ]. Der bevorstehende Kampf am Ende des Films ist mit einer coolen, rasanten Musik unterlegt und die Szenen sind gut geschnitten. Leider gibt es auch ein paar unschöne Szenen im Film, die mir nicht so zugesagt haben. Dazu gehört eine Szene die sehr traurig ist, die man so nicht erwartet hat – inklusive trauriger Musik. Nichtsdestotrotz ist “My Wife is a Gangster“ ein unterhaltsam kampfbetonter und witziger Film, mit einer wunderbaren Shin Eun-Kyung, den man gesehen haben muß.

    Note: 2


    8/10[/align]


    [align=center]

    Bei einer Attacke eines gegnerischen Clans wird die Anführerin der "Scissors", Eun-jin Cha (Eun-Kyung Shin), von einem Hochhaus geworfen. Schwer verletzt überlebt sie - aber sie hat das Gedächtnis verloren. Der Restaurantbesitzer Jae-cheol Yun (Jun Gyu Park) rettet ihr das Leben, holt sie zu sich nach Hause und stellt sie als Liefermädchen ein. Eun-jin lebt sich im Quartier ein, möchte aber endlich herausfinden, wer sie wirklich ist. Da wird sie von einem Gangster erkannt....

    Quelle: molodezhnaja[/align]


    [align=center]OT: Jopog manura 2: Dolaon jeonseol / IT: My Wife is a Gangster 2 - Return of the Legend ~
    Actionkomödie ~ Südkorea 2003



    Gereviewt wurde die koreanische Cinexus-DVD

    Film:
    Bei einer Attacke eines gegnerischen Clans wird die Anführerin der "Scissors", Cha Eun-jin ( Shin Eun-Kyung ), von einem Hochhaus geworfen. Schwer verletzt überlebt sie -doch durch diesen Unfall hat sie das Gedächtnis verloren. Der Restaurantbesitzer Yun Jae-cheol rettet ihr das Leben, holt sie zu sich nach Hause und stellt sie als Liefermädchen ein. Eun-ji lebt sich ein, möchte aber endlich herausfinden, wer sie wirklich ist. Da wird sie von einem Gangster erkannt....


    Zhang Ziyi und Shin Eun-Kyung kämpfen um mich ^_-

    Review:
    Eun-jin - Die Göttin des Kampfes ist zurück. Zwei Jahre sind nun schon ins Land gegangen, seit Shin Eun-Kyung mit ihrer tollen Performance im Jahre 2001 uns allen das fürchten lehrte, als 2003 der Nachfolger erschien. Eine lange Zeit, die nicht spurlos an der Nachfolgestory, wie auch an den Charakteren vorbei ging. Der Nachfolger ist anders, dazu gleich mehr. Der Film verweist im manchen Szenen dezent bis überdeutlich [ sei es ein Zitat oder visuell ] auf den 1. Teil hin und genau diese werden hier nochmal zum besten gegeben und sorgen unteranderem für die Lacher, für Freunde des Vorgängers ganz besonders interessant. Ebenfalls interessant ist: Alte Freunde [ Untergebene oder ne gute Freundin ], wie auch alte Feinde [ White Shark ] geben sich die Ehre.

    Jetzt zu den weniger guten Dingen: es gibt weniger Kämpfe zu bestaunen [ somit weniger Gangsterfilm ], dafür ist der Film mehr auf Comedy getrimmt, was nicht unbedingt schlecht ist, aber auch nicht wirklich “My Wife is a Gangster”, so wie ich es mir gewünscht hätte. Der Schwerpunkt liegt jetzt mehr auf witziges – wenn Eun-jin bzw. Tsu Tsu [ wurde von ihrem Finder so umgetauft, weil sie ja nicht mehr wußte wie sie heißt ] zum Beispiel, jedesmal mit einer anderen Variante versucht ihr Gedächtnis wieder zu erlangen oder wenn ihr eigentliches ich hin und wieder durchbricht und Freunde ratlos zurückläßt – sowas unterhält ungemein. Doch der letzte Kampf von ihr ist sehr gut [ auch hier gefiel mir wieder ihre Frisur, wie auch ihr Outfit ], da zeigt sie wieder alles und ein Kunststück nach dem anderen. Ich kam aus dem Jubeln gar nicht mehr raus, ja, bis sie wieder mal zusammengeschlagen wurde, wie so oft in diesem Film [ sie kann doch in 2 Jahren nicht soviel verlernt haben ? ]. Da schmerzt mir immer wieder das Herz, wenn ich sie so da liegen sehe und alle mit Stangen auf sie einprügeln. Doch auch hier ist wieder der Kampf viel zu kurz und die Gegner viel zu viel und gehörig in der Überzahl.

    In diesem 2. Teil hat Eun-jin die Kämpfe nicht richtig beendet, aber das sie weglaufen wäre, kann man auch net sagen. Ihr war im Vorgänger die Übermacht der Feinde egal und ist nie davongelaufen bzw. hat die Kämpfe beendet, ob sie gewonnen hat oder nicht. Selbst ein Kurzauftritt von Zhang Ziyi [ Hero, House of Flying Daggers, Die Geisha u.v.m. ] kann nicht darüber hinwegtäuschen das mir etwas gefehlt hat, nämlich das, was den 1. Teil so unglaublich gut werden ließ [ mehr Gangsterfilm, mehr Kämpfe ]. Shin Eun-Kyung gibt alles und das ist doch alles was letztendlich zählt. Die Review mag sich jetzt vielleicht ein klein wenig negativ anhören, nichtsdestotrotz hatte ich mit “My Wife is a Gangster 2” jede Menge Spaß [ mußte viel lachen ], die Kämpfe sind immer noch sehr gut [ wenn auch etwas kurz ] und wurde insgesamt gesehen hervorragend unterhalten. Wird von mir weiterempfohlen.

    Note: 2


    8/10[/align]


    [align=center]

    Der Hongkonger Mafiaboss Mr. Lim (Ti Lung) wird in einen brutalen Bandenkrieg verwickelt. Seine kampfstarke Tochter Aryong (Shu Qi) schaut nicht tatenlos zu und schaltet einen Rivalen aus. Daher muss sie für eine Zeit im Ausland untertauchen: Sie reist nach Korea, um sich bei einem befreundeten Boss zu verstecken. Der beauftragt den schusseligen Mafioso Ki-chul (Bum-soo Lee) als Babysitter. Da Aryong kein Koreanisch spricht, heuern Ki-chul und seine zwei depperten Handlanger die Übersetzerin Yon-hi (Yeong Hyeon) an, die es mit den Übersetzungen nicht so genau nimmt. Aryong interessiert dies anfänglich nicht weiter. Doch als auch in Ki-chuls Umkreis ein Bandenkrieg ausbricht, zeigt der Gast aus Hongkong, was in ihm steckt.

    Quelle: molodezhnaja[/align]


    [align=center]My Wife is a Gangster 3
    Südkorea 2006



    Gereviewt wurde die koreanische KD Media 2-Disc Special Edition DVD


    Bereits zum dritten male ist meine Frau ein Gangster, dennoch hat sich hier etwas wesentliches verändert: Die Hauptdarstellerin. Diese wird in diesem dritten Teil mit Shu Qi besetzt, die Aryoung spielt. Im Gegensatz zu My Wife is a Gangster oder My Wife is a Gangster 2, in dem Shin Eun-Kyung die Hauptrolle inne hatte. Eine Actionkomödie, in der die Komödie überwiegt, was aber kein Nachteil sein soll. Aryoung muß von Hong Kong nach Südkorea fliehen und bekommt dort Unterschlupf. Sie verhält sich zu Anfang etwas unfreundlich, ja, zickig, gegenüber den Gastgebern, die ihr helfen nur wollen, was aber nichtsdestotrotz jede Menge Lacher mit sich bringt. Vor allem aber deshalb gibt es die Lacher, wegen den Verständigungsproblemen - sie spricht nur kantonesisch [ es wird viel kantonesisch gesprochen ] und die koreanischen Gastgeber, mit denen sie einquartiert wird [ Boss Ki-chul und seine zwei Handlanger ], die sie auch noch beschützen sollen, nur koreanisch. Eine Übersetzerin muß also her. Was soll ich groß sagen: Es wird dadurch selbstverständlich noch witziger.

    Da die Situation eh schon aufgehitzt genug ist [ die Männer versuchen die beiden Frauen für ihre Zwecke einzuspannen ], bekommt unsere verängstigte Übersetzerin, namens Yeon-hee, zu ihrer Überraschung unschöne Sätze zum übersetzen, die Aryoung den Beschützern entgegenschmettert. Gerade weil Aryoung etwas ”schlecht drauf” ist, werden die Sätze gewählter, freundlicher und vollkommen falsch übersetzt. So denken die Männer, sie hätten leichtes Spiel. Je länger unsere Aryoung mit ihnen zusammen ist, desto friedlicher und ”weicher” wird sie und hilft den Beschützern sogar gegen eine feindliche Gruppierung. Später als dann auch den Männern so langsam aber sicher klar wird wie Aryoung drauf ist [ nichtsdestotrotz verstehen sie immer noch nichts von dem was sie sagt ] wendet sich das Blatt. Was Yeon-hee allerdings gnadenlos ausnützt und ihnen alles heimzahlt indem sie immer noch falsch übersetzt, aber diesmal so furchteinflößend und negativ [ sie steigert sich bei Falschübersetzungen so schön rein ], so das die Männer langsam aber sicher Angst bekommen und den Frauen alle Wünsche erfüllen ( müssen ). Viel Komödie, eine schöne und witzige Geschichte, dazwischen immer wieder etwas Action, dann noch ein kleiner Hauch von Romantik, wenn Ki-chul sich ausgerechnet in Aryoung verliebt, die ihn anfangs noch für beschränkt und für einen Idioten hielt – wo die Liebe eben hinfällt.

    Note: 2


    8/10[/align]

    ---



    Dieser Film spricht mich von der Thematik her nicht wirklich an:/ Das Cover von Teil1 ist auch überhaupt nicht schön, ich kann nichtmal sagen warum es mich nicht anspricht, ich finds einfach hässlich

    Dafür finde ich Cover 2 und 3 unheimlich cool und stylisch
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  2. #2
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.698
    Nachrichten
    25

    RE: My Wife is a Gangster

    Original von witzlos
    Dieser Film spricht mich von der Thematik her nicht wirklich an:/ Das Cover von Teil1 ist auch überhaupt nicht schön, ich kann nichtmal sagen warum es mich nicht anspricht, ich finds einfach hässlich

    Dafür finde ich Cover 2 und 3 unheimlich cool und stylisch
    Bei mir ist es da fast schon andersrum - Das Poster zum 1. Film ist klasse, dagegen gefallen mir die zum 2. Film nicht so, das Poster zum 3. Film, dieses hier....



    .... ist wirklich gut [ ein schöner Rücken kann auch entzücken ] Jeder Film ist zwar ein "My Wife is a Gangster", dennoch sind allesamt ziemlich unterschiedlich gestrickt und sehenswert sowieso. Leih Dir die DVDs doch mal aus, alle 3 Filme gibt es doch schon längst auf deutsch:


  3. #3
    Mitglied Avatar von ApricotE
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Cassiopeia
    Beiträge
    5.730
    Nachrichten
    0
    Hab mir mal den ersten Teil angeguckt und es war ganz ok. Irgendwie hatte ich aber gehofft, dass sie letztendlich doch mit diesem Gehilfen, der doch anscheinend unglücklich in sie verliebt ist, zusammenkommt. XD Wenn ich mal Zeit hab, guck ich mir glaube auch mal den zweiten und dritten Teil an.
    Always keep the faith~

    *JunsuYoochunJaejoongChangminYunho*



  4. #4
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.698
    Nachrichten
    25
    Zitat Zitat von ApricotE Beitrag anzeigen
    Hab mir mal den ersten Teil angeguckt und es war ganz ok. Irgendwie hatte ich aber gehofft, dass sie letztendlich doch mit diesem Gehilfen, der doch anscheinend unglücklich in sie verliebt ist, zusammenkommt. XD Wenn ich mal Zeit hab, guck ich mir glaube auch mal den zweiten und dritten Teil an.
    Tu das. Diese Trilogie könnte ich vergleichen mit den ersten drei Filmen von "Marrying the Mafia". Jeder Teil wirkt komplett anders, besonders der dritte Teil, welcher bei uns "Killerlady" heißt ^^ Und weil auch hier die dritte Review von damals fehlt - da:

    My Wife is a Gangster 3
    Südkorea 2008



    Gereviewt wurde die koreanische KD Media 2-Disc Special Edition DVD

    Bereits zum dritten Male ist "meine Frau ein Gangster", dennoch hat sich hier etwas wesentliches verändert: Die Hauptdarstellerin. Diese wird in diesem dritten Teil mit Shu Qi besetzt, die Aryoung spielt. Im Gegensatz zu My Wife is a Gangster oder My Wife is a Gangster 2, in dem Shin Eun-Kyung die Hauptrolle inne hatte. Eine Actionkomödie, in der die Komödie überwiegt, was aber kein Nachteil sein soll. Aryoung muß von Hong Kong nach Südkorea fliehen und bekommt dort Unterschlupf. Sie verhält sich zu Anfang etwas unfreundlich, ja, zickig, gegenüber den Gastgebern, die ihr nur helfen wollen, was aber nichtsdestotrotz jede Menge Lacher mit sich bringt. Vor allem aber deshalb gibt es die Lacher, wegen den Verständigungsproblemen - sie spricht nur kantonesisch [es wird viel kantonesisch gesprochen] und die koreanischen Gastgeber, mit denen sie einquartiert wird [Boss Ki-chul und seine zwei Handlanger], die sie auch noch beschützen sollen, nur koreanisch. Eine Übersetzerin muß also her. Was soll ich groß sagen: Es wird dadurch selbstverständlich noch witziger. Da die Situation eh schon aufgehitzt genug ist [die Männer versuchen die beiden Frauen für ihre Zwecke einzuspannen], bekommt unsere verängstigte Übersetzerin, namens Yeon-hee, zu ihrer Überraschung unschöne Sätze zum übersetzen, die Aryoung den Beschützern entgegenschmettert.

    Gerade weil Aryoung etwas ”schlecht drauf” ist, werden die Sätze gewählter, freundlicher und vollkommen falsch übersetzt. So denken die Männer, sie hätten leichtes Spiel. Je länger unsere Aryoung mit ihnen zusammen ist, desto friedlicher und ”weicher” wird sie und hilft den Beschützern sogar gegen eine feindliche Gruppierung. Später als dann auch den Männern so langsam aber sicher klar wird wie Aryoung drauf ist [nichtsdestotrotz verstehen sie immer noch nichts von dem was sie sagt] wendet sich das Blatt. Was Yeon-hee allerdings gnadenlos ausnützt und ihnen alles heimzahlt indem sie immer noch falsch übersetzt, aber diesmal so furchteinflößend und negativ [sie steigert sich bei Falschübersetzungen so schön rein], so das die Männer langsam aber sicher Angst bekommen und den Frauen alle Wünsche erfüllen (müssen). Viel Komödie, eine schöne und witzige Geschichte, dazwischen immer wieder etwas Action, dann noch ein kleiner Hauch von Romantik, wenn Ki-chul sich ausgerechnet in Aryoung verliebt, die ihn anfangs noch für beschränkt und für einen Idioten hielt – wo die Liebe eben hinfällt.

    Note: 2


    8/10
    Geändert von Filmfreak (12.02.2013 um 03:46 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •