Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27
  1. #1
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.587
    Nachrichten
    25

    Bei welchem Film habt ihr geweint?

    "Bei welchem Film habt ihr geweint?".... bei diesem Thema kann man schlecht was verstehen, oder?! Bitte keine Sexismus oder Alters-Debatten führen, hier geht es nur ums weinen.... auch wo, an welchen Stellen im Film ihr geweint habt, könnte helfen zu verstehen

    Auf viel Diskussion

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    2.851
    Nachrichten
    0
    Nur Mädchen weinen! *sexismus debatte anstachel*

    Öhm... das Übliche halt. Die Letzten Glühwürmchen...

    Kurz davor bei vielen anderen. "Wenn der Wind weht" natürlich. Mehr fällt mir grad nicht ein

  3. #3
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt..
    Beiträge
    8.064
    Nachrichten
    0
    öhm, am ende von the green mile kullerte mir schonmal ein tränchen aus den äuglein
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    1.481
    Nachrichten
    0
    Wie ich das erste Mal Whalerider gesehen habe, fand ich das Ende so traurig. Damals war ich so zehn oder elf...

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    2.851
    Nachrichten
    0
    Original von Snow
    @honk. [ elender ] sexist! ich bringe dich schon noch zum weinen!1
    Willst du mir Nacktbilder von Muhr schicken?

  6. #6
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.587
    Nachrichten
    25
    Original von Snow
    bei brügge sehen... und sterben? habe ich bisher am meisten geweint, ich kann mir nicht vorstellen was das noch toppen kann. |D

    weitere kandidaten: dogville (eine szene wo porzellanfiguren zerstört wurden.), blow, stay, capote, 21 gramm, abbitte. mehr fallen mir gerade auf anhieb nicht ein. ich bin da eh zu emotional und habe das zählen aufgegeben. sei es bei mir nun ein typisches gesicht was "ich bin am boden zerstört"; "OMG NAIN" symbolisiert oder einfach nur feuchte augen bzw. tränen.

    /edit. ah! bei snatch hatte ich geweint vor lachen. genau mein geschmack, will mir unbedingt den vorgänger ansehen.
    Original von Kirara!
    Wie ich das erste Mal Whalerider gesehen habe, fand ich das Ende so traurig. Damals war ich so zehn oder elf...
    Ihr beide: An welchen Stellen habt ihr geweint [ siehe Anfangspost ]?

  7. #7
    Ehemaliger User 367
    Gast
    Original von !HonK!
    Original von Snow
    @honk. [ elender ] sexist! ich bringe dich schon noch zum weinen!1
    Willst du mir Nacktbilder von Muhr schicken?
    honk naaaain! Hab gehört diese fotos hätten die selbe Wirkung wie das Video bei The Ring!

    Ich glaube ich hab damals bei könig der Löwen geweint. Natürlich an der Stelle wo Mufasa von der tödlichen Falle seines fiesen Bruders dahingemeuchelmördert wurde
    Es gab noch andere filme, aber da will mir der name grad nicht einfallen.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2006
    Beiträge
    802
    Nachrichten
    0
    Original von witzlos
    öhm, am ende von the green mile kullerte mir schonmal ein tränchen aus den äuglein
    Dito, und das erste Mal als ich Titanic gesehen hab und er gestorben is.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    2.954
    Nachrichten
    0
    pans labyrinth. und ja, bei der szene fast am ende im labyrinth. und...stranger than fiction " ich hab die charaktere wirklich lieb gewonnen.
    edit: vll noch bei "das leben ist schön" und die letzten glühwürmchen. aber die hab ich vor jahren gesehen, da weiß ich nicht mehr genau, wie ich reagierte.

  10. #10
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt..
    Beiträge
    8.064
    Nachrichten
    0
    auch habe ich als kind bei winnetou 3 geweint, als er starb
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    1.398
    Nachrichten
    0
    -green mile
    -drachenläufer
    -hanami

    das sind so die filme, die mir spontan einfallen. aber ich werd nochmal drüber nachdenken.. :wiry:

  12. #12
    Mitglied Avatar von Kayka
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Metropolis
    Beiträge
    3.774
    Nachrichten
    0
    Nahezu nie. Wirklich selten und wenn dann nur ganz kurz und kaum irgendwie ausufernd. Ich habe das schonmal irgendwo geschrieben, aber ich glaube ich bin emotional zurückgeblieben. Die einzigen an die ich mich erinnere:

    - Big Fish
    - Million Dollar Baby


    Und in meiner Kindheit vielleicht(bin mir nicht mehr ganz sicher):

    My girl
    Die unendliche Geschichte

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Beiträge
    824
    Nachrichten
    0
    Bei Titanic kann ich nicht heulen, frag mich keiner warum!
    Bei Gladiator hab ich geweint, denn die Endszene war so schön und so traurig!
    Bei Herr der Ringe hab ich geheult, als Boromir gestorben ist; ich mochte den Kerl!!!
    Ansonsten heul ich eher bei Serien, wo ich die Charaktere besonders ins Herz geschlossen habe oder bei Büchern.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    1.481
    Nachrichten
    0
    Original von Filmfreak
    Original von Kirara!
    Wie ich das erste Mal Whalerider gesehen habe, fand ich das Ende so traurig. Damals war ich so zehn oder elf...
    Ihr beide: An welchen Stellen habt ihr geweint [ siehe Anfangspost ]?
    Na am Ende halt. Weiß ich auch nicht mehr so genau... aber die Szene wo Pai selbst weint war ziemlich mitreißend... Einfach der ganze Film...

    @daPox: Ich habe bei der Szene glaube ich auch geweint. Und von da an immer Angst davor gehabt...

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    10.727
    Nachrichten
    0
    Big Fish
    und bei Cap und Capper

  16. #16
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.587
    Nachrichten
    25
    Da ich noch nichts gepostet habe, hole ich es hiermit nach. Das ich bei den asiatischen Filmen andauernd weinen muß ist normal... doch bei den zweien unten nicht:

    Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs: Gegen Ende kurz bevor die Entscheidungsschlacht beginnt, steht der König vor seinen Leuten. Er schaut. Gandalf sieht ihn, schüttelt den Kopf [ und ich wußte bescheid ] und als er losrennt, rennt auch was anderes mir die Wange runter.... es war ganz einfach die aufgestaute Atmosphäre, die Musik und sein Opfer, das er erbringen wollte.

    Resident Evil: Das war beim Abspann.... das letzte Lied und genau dort wo die Vorstellung der Musik und der Logos anfängt.... da konnte ich mich nicht mehr halten. Ich bin halt ein Romantiker, was will ich machen.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    5.498
    Nachrichten
    0
    Ne große Packung Tempos für alle... :biddö:


    Bei Filmen bin ich total nah am Wasser gebaut. Besonders wenn's um Eltern-Kind-Beziehungen geht, hab ich schneller nen Kloß im Hals als ich schauen kann. Ist also schwer, da wirklich konkrete Filme aufzuzählen. Aber bei einigen war es schon extrem...

    - Walk the Line. Wie gesagt, bei fast alles Szenen, die besonders auf seine Beziehung mit seinem Vater angespielt haben. Nicht pausenlos, aber ein paar Tränen hab ich schon rausgedrückt. Da die Szenen dann gegen Ende auch sehr schnell gewechselt haben, war's nicht ganz so schlimm.
    - Léon - Der Profi. Natürlich am Ende... Auch hier nicht exzessiv, sondern eher leise. Eigentlich bemerkenswert, da ich weder Natalie Portman mag noch ein großer Fan von Jean Reno bin. Der Film macht's halt.
    - Vanilla Sky. Ist ewig her, dass ich den Film gesehen hab. Leider kann ich mich kaum noch an bestimmte Szenen erinnern. Aber geweint hab ich auf jeden Fall.
    - Gladiator. Meine Güte... Das Ende... Diese Musik... Wie er durchs Kornfeld geht... Das Haus... Seine Familie... Ich könnt schon wieder heulen.

    Aber bisher von keinem anderen Film getoppt:
    - Million Dollar Baby. ... Ich hab den Fehler gemacht, den Film in der Wiederholung im 3 Uhr nachts zu schauen. Schwerer, schwerer Fehler. Ab dem Zeitpunkt, an dem sie sich die Wirbelsäule bricht, also etwa das gesamte letzte Drittel des Films, war ich nur am Heulen. Obwohl, eigentlich nicht wirklich... Der Film hat es einfach drauf, einen nicht sofort zum hemmungslosen Schluchzen zu bringen. Es ist diese unterschwellige Dramatik, durch die ich ständig einen (schmerzhaften) Kloß im Hals hatte. Aber die Linie wurde nie überschritten und bis zum Ende hab ich es nicht geschafft, einfach loszuschluchzen. Sodass ich dann irgendwann mit Halsschmerzen und wie erschlagen mit Bett lag.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.587
    Nachrichten
    25
    Original von Elektra
    - Walk the Line. Wie gesagt, bei fast alles Szenen, die besonders auf seine Beziehung mit seinem Vater angespielt haben. Nicht pausenlos, aber ein paar Tränen hab ich schon rausgedrückt. Da die Szenen dann gegen Ende auch sehr schnell gewechselt haben, war's nicht ganz so schlimm.
    Jetzt, wo Du den Film erwähnst.... als er im Bett seinen Entzug hat und sie ständig bei ihm ist, war mir schon mulmig, dann als er wach wird und sich mit ihr unterhält [ sie hat auch Tränen in den Augen ], da mußte es geschehen.

    - Million Dollar Baby. ... Ich hab den Fehler gemacht, den Film in der Wiederholung im 3 Uhr nachts zu schauen. Schwerer, schwerer Fehler. Ab dem Zeitpunkt, an dem sie sich die Wirbelsäule bricht, also etwa das gesamte letzte Drittel des Films, war ich nur am Heulen. Obwohl, eigentlich nicht wirklich... Der Film hat es einfach drauf, einen nicht sofort zum hemmungslosen Schluchzen zu bringen. Es ist diese unterschwellige Dramatik, durch die ich ständig einen (schmerzhaften) Kloß im Hals hatte. Aber die Linie wurde nie überschritten und bis zum Ende hab ich es nicht geschafft, einfach loszuschluchzen. Sodass ich dann irgendwann mit Halsschmerzen und wie erschlagen mit Bett lag.
    Bei mir war es ab dem Zeitpunkt schlimm, wo er zum Krankenhaus fuhr... und dann am Bett, was er sagte, was er fühlte [ das spürt man sogar als Zuschauer ], was er tat.... ich könnt jetzt auch losheulen >.<

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    2.851
    Nachrichten
    0
    Walk the Line? Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen Oo Da waren Cashs Texte deutlich trauriger. :/

  20. #20
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.587
    Nachrichten
    25
    Original von !HonK!
    Walk the Line? Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen Oo Da waren Cashs Texte deutlich trauriger. :/
    Wenn jemand englisch singt, verstehe ich das doch gar net wirklich June und ihre Eltern waren halt bei ihm in so einer schweren Stunde, haben Leute verjagt, die was von ihm wollten, ich finde sowas nicht gerade selbstverständlich. Was er auch machte, sie war da. Und etwas ähnliches, glaube ich, sagte er auch.... nicht nur June hatte da Tränen in den Augen

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2006
    Beiträge
    3.446
    Nachrichten
    0
    Es gab da genau einen Film, wo ich am Ende Tränen in den Augen hatte und das auch beim wiederholten male gucken und das wäre bei:
    "Die letzten Glühwürmchen"
    Unglaublich emotionaler Film.
    Bambule, Randale in Dortmund bleibt die Schale!!

  22. #22
    Mitglied Avatar von Corrode_Blossom
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.540
    Nachrichten
    1
    Ich hab schon bei einigen Filme geweint aber Spitzenreiter ist definitiv:
    Takeshi Kitanos Dolls...
    Hab den Streifen nun schon 6-7x gesehen und ich muss am Ende immernoch bitterlich weinen

    Die letzten Glühwürmchen fand ich auch sehr,sehr tragisch

    Ansonsten fallen mir spontan noch ein: Doramas (da weine ich immer ~_~" Vorallem bei 1 Litre of Tears, Nobody knows (omg, das Ende >_<"), Leben!, Tony Takitani ....

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2006
    Beiträge
    6.058
    Nachrichten
    0
    oh ja... 1 litre of tears war bei mir auch der heftigste film, in dem ich immerzu weinen musste, ncht mehr aufhören konnte und noch 3 tage später geheult hab.... der war einfach zu heftig

    andere doramas waren da nie so schlimm... und filme eigentlich auch nicht. bis auf einzelne aufnahmen, bei denen ich mal n träöne rausdrücke...

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2003
    Beiträge
    606
    Nachrichten
    1
    der film, bei dem ich bis jetzt wirklich weinen musste, ist Philadelphia mit Tom Hanks. Den Film haben wir uns im Pflegekurs zum Abschluss vom Thema Tod angeschaut und da hat am Ende so ziemlich jeder geweint-man stelle sich das mal vor-15 Mädels zwischen 16 und 18 und alle heilen ie die Schlosshunde
    Der Film ist zwar wirklich wirklich schön, aber das ende ist so extrem traurig *schnäuz* T___T

  25. #25
    Mitglied Avatar von Hynek
    Registriert seit
    05.2007
    Beiträge
    8.864
    Nachrichten
    0
    Welcher Film mich wohl am meisten als Kind prägte, war "Die letzten Glühwürmchen". Sah diesen als Kind, als er (ich glaube zum eersten mal) auf Arte ausgestarhlt wurde. Ich hatte bis dato keinen schlimmeren Film gesehen, mit solch einer Thematik und das durch den gesammten Storyplot, was diese beiden Kinder alels ertragen müssen. Bis heute muss ich bei dem Film Tränen vergiesen.

    Bei "Dancer in the Dark" brachte mich die Schlussszene zum weinen. Sonst sind noch zwei weitere Filme in meinem Gehirn festegebrannt, wenn es ums Thema weinen geht. Zum ersten "Lilja 4-ever", bei welchem ich die gesammte Handlung des Filmes grausam finde, ebenso, wie die Hauptprotagonistin sich durch ein Leben kämpft, für welches es sich nicht lohnt zu kämpfen oder gar zu Leben. Nach dem erstmaligen ansehen konnte ich mir den Film mehrere Jahre über nicht mehr ansehen. Zweiterer ist Gregg Arakis "Mysterious Skin", wechen ich bis heute erst zweimal im ganzen ansehen konnte, da ich bei der wiederlichen, erschreckend grausamenen Vergewaltigungsszene einen Heulkrampf bekomme, zusammenzucke und diese mir nicht ansehen kann.
    부디 나를 잊지 말아요.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.