Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 65
  1. #26
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25
    Original von SuperC17X
    Aber hat Shinkai schon wie im echten Leben beschrieben:
    Manchmal liebt man eine Frau wirklich :morelove:
    aber dann passiert irgendwas unvorhergesehenes im Leben;
    und man ist mit jemandem zusammen mit dem man nicht so glücklich ist . . . . .
    Wie kann man mit jemanden zusammen sein mit dem man nicht glücklich ist? :wiry: Lieber bleibe ich alleine, als das ich das wundervolle Gefühl, welches ich mit einer Person davor hatte, damit zerstöre. Wenn "5 Centimeters" so ist wie ich es mir gerade denke, dann habe ich wohl einen Fehlkauf getätigt ^^"

  2. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    2.162
    Nachrichten
    0
    @Filmfreak

    Ich glaube, dass du den Film eh nicht verstehen wirst

  3. #28
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25
    Bin ich so schwer von Begriff oder was meinst Du?

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    2.162
    Nachrichten
    0
    Naja, ich glaube dir wird 5 centimeters nicht gefallen, da der Film eigentlich kein Happy End hat^^ Es geht in den Film eher darum, wie sich zwei Menschen die sich lieben auseinanders leben (durch blöde Zufälle) und sich dann nie wieder sehen, bis auf ein einziges treffen. Der Kontakt bricht ab, jeder lebt sein eigenes Leben und Jahre später läuft man sich über den weg und weiß dem anderen geht es gut, ohne mit dem anderen gesprochen zuhaben.

    Manchmal reicht der Anblick um zuwissen dem anderen geht es gut, seine Jugendliebe lebt noch usw^^

  5. #30
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25
    Original von Masayuki
    Naja, ich glaube dir wird 5 centimeters nicht gefallen, da der Film eigentlich kein Happy End hat^^ Es geht in den Film eher darum, wie sich zwei Menschen die sich lieben auseinanders leben (durch blöde Zufälle) und sich dann nie wieder sehen, bis auf ein einziges treffen. Der Kontakt bricht ab, jeder lebt sein eigenes Leben und irgendwann trifft man sich per Zufall und weiß dem anderen geht es gut, ohne mit einander gesprochen zuhabe^n.
    Du weißt das nicht, darum sage ich es Dir hiermit: Ich brauche kein Happy End. Wenn das zwischendrin stimmt, dann reicht mir das ^^

  6. #31
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25
    Ich hab da ne Frage an alle, die die 5 Centimeters-DVD besitzen. Wenn ich auf „Bonus“ klicke, geht danach gar nichts mehr. Es lädt und lädt, aber niemals bin ich reingekommen. Ist das bei euch auch so, soll das so sein oder habe ich ne „defekte“ DVD erwischt? Obwohl alles andere ja bestens funktioniert. Von daher wundert mich das ja. Ich warte erstmal auf eure Antworten, bevor ich zur Tat schreite

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    10.727
    Nachrichten
    0
    Du musst doch so oder so zur Tat schreiben denn es ist deine DVD die kaputt ist, ist doch egal ob auch andere, sie wird nicht auf einmal funktionieren wenn dir andere sagen das ihre läuft/nicht läuft

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    803
    Nachrichten
    0
    wenns auch andre haben kanns aber n verbreiteter fehler in der ganzen auflage sein und Kaze müsste was machen und nachpressen, ist es ein einzelfehler dann reicht ein normaler umtausch im laden.
    und sooo selten sind solche mastering fehler nun nicht bei Kaze das man gleich von nem seltenheitsfall ausgehen kann

  9. #34
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25
    Ich hab kurzen Prozess gemacht. Im Müller war noch ein Digipak da und habs mir zurücklegen lasssen, wenn ich morgen komme und den Austausch vornehme. Ärgerlich sowas. Von außen sieht das Digipak toll aus, aber innen drin, wie man die DVDs entnehmen muß, unter aller Kanone. Die Discs waren an den Seiten schon lädiert. Und dann darf ich noch beten das die DVDs funktionieren. Wäre "5 Centimeters" net so schön, dann hätte ich das Dingens längst verkauft. Kaze, ts, von denen kauf ich so schnell nichts mehr.

  10. #35
    Mitglied Avatar von Ayiana
    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9.350
    Nachrichten
    0
    Gelesen habe ich zwar nur "Voices of a distant star". Die Box mit den 2 Filmen hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt.


    Da kann man ja nur hoffen, dass der Fehler ein Einzelfall ist und nicht die gesamte Auflage betrifft.

    Ich wollte sowieso noch etwas mit dem Kauf warten. ^^"
    (und zuerst schauen was die Box in den Geschäften kostet)

  11. #36
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25
    Original von Ayiana
    Ich wollte sowieso noch etwas mit dem Kauf warten. ^^"
    (und zuerst schauen was die Box in den Geschäften kostet)
    Günstiger als beim Müller mit 23,99 Euro habe ich sie noch nicht gesehen ^^
    @Fehler: blue-chan könnte sich auch mal melden - wenn man sie mal braucht....

  12. #37
    Mitglied Avatar von Ayiana
    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9.350
    Nachrichten
    0
    Okay, danke für die Preisinfo.

    Damit ist der Müller derzeit auch günstiger als z.B. amazon. Mal schauen ob die Box hier (beim Müller) auch ca. 24€ kostet.

  13. #38
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25

    5 Centimeters Per Second

    5 Centimeters Per Second
    ( Byosoku 5 senchimetoru )
    Japan 2007



    Gereviewt wurde die deutsche Kazé 2-Disc Makoto Shinkai-Collection DVD


    Der fast 63-minütige und in drei Kapiteln unterteilte Kurzfilm beginnt mit Akari und Takaki und wie sie zum ersten Mal getrennt werden. Dann Akari mit ihren Briefen aus der Zeit, als sie schon weg war, danach darf Takaki ran. Er erzählt von Beginn an in der Vergangenheitsform, ich hatte ständig das Gefühl einen (bewegten) Roman vor mir zu haben oder ein Hörbuch, jedenfalls war diese Erzählform eine sehr stark atmosphärische und mehr als passende. Selbst wenn Wehmut mitschwebte, was genauso schön war. Das Herz wird beansprucht, wenn beide sich wieder hören bzw. treffen. Sei es beim Telefongespräch, der letzte Tag miteinander und das Wiedersehen am Bahnhof. Takaki erzählt von diesem und jenem und immer ist man gebannt was ihm als nächstes einfällt. Akari war nie richtig bei ihm, so sehe ich das. Ganz zu Anfang als sie losrennt, die Schranke runtergeht und der Zug die beiden komplett trennt – man denjenigen, den man so mag, nicht mehr hören noch sehen kann – ist ein gutes Beispiel für das restliche Leben der zwei. Oder der Brief, der ihm entgleitet, und der Wind ihn wegweht. Das Schicksal hatte sie längst entzweit. Nur wußten sie es noch nicht. Allerdings empfand ich die Umarmung von ihr unter dem Kirschbaum, während es schneit, sehr schön. Die einzige richtige Zweisamkeit.

    Akari ist es auch, die sich später als erstes von Takaki löst. Er jedoch hat sich nie von ihr lösen können. Darum konnte ich mich gut in ihn reinfühlen. Sie verlobt sich, lebt ihr Leben, macht ihr Ding und er bleibt allein zurück – sehr traurig. Am Ende sieht man es überdeutlich: Beide laufen aneinander vorbei, die Schranke geht abermals runter, Takaki dreht sich um, der Zug fährt vorbei, doch als der endlich weg ist, ist Akari nicht mehr da. In „Cosmonaut“ – Kapitel 2 - gibt es Kanae, die verliebte „Stalkerin“. Ständig denkt sie nur an Takaki. Sie ist fürwahr ein liebes Mädchen, mit jeder Menge Liebe in sich, das es weh tut, wenn sie es nicht rausläßt. Deren Liebe und Leben hängt irgendwie von Takaki ab. Mit den SMS, die keinen Empfänger haben, läßt Takaki Kanae nicht an sich ran. Sie ist wie er: Keiner traut sich zu sagen was man fühlt. Ich hätte mir gewünscht, das wenigstens er sich ihr ein bißchen öffnet, damit das Leben „heller“ wird, und endlich einmal die Liebe Einzug hält. Wenigstens einmal. Kanaes warten, um die Ecke schauen und rot werden, weil er kommt – so stelle ich mir Liebe vor. Ich mochte damit Kanae viel lieber, ihr fühlte ich mir näher als mit der „distanzierten“ Akari. Am Ende mochte ich Akari nämlich nicht mehr so.

    Kanae hatte sogar einen Vorteil gegenüber Takaki: Wo immer sie auch war, ihre große Schwester war stets an ihrer Seite und hat sie still unterstützt. Somit war sie nie allein. Das letzte Kapitel war mehr als unbefriedigend. Sein Alleinsein war mir klar und seine Unfähigkeit eine Beziehung zu einer anderen Frau aufzubauen ebenso. Von der jungen Dame, mit der Takaki drei Jahre lang zusammen war, hätte ich gern mehr erfahren|gesehen – war zu wenig von dem was ich nicht wußte, und zu viel von dem was ich wußte. Wie auch immer: Ich liebe diese Art von Film, denn man wird dran erinnert wie vergänglich Liebe doch ist. Und wie schnell man daran zerbrechen kann. Ein Herzschmerz-Film eben. Der Ausgang der Geschichte war damit echt heftig. 5 CENTIMETERS PER SECOND besaß zwar keine Tränenmomente, nachdenklich machen und mitfühlen langt manchmal auch schon. Alles verpackt in einer Bilder-, Farben-, und Musikpracht, welche man so schnell nicht vergißt. Stimmlich gefiel mir Kanae am besten. Berührendes Drama um eine Liebe, die endet, bevor sie richtig begonnen hat. Große Gefühle werden in einfache Sätze gepackt, vor allem aber auf kleine Gesten und Stille wird gesetzt. Und dieser ruhige, emotionale Erzählstil ist es, der alles so wunderbar werden läßt.

    TRAILER


    Note: 1


    9/10

    Geändert von Filmfreak (28.03.2014 um 13:25 Uhr)

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    2.162
    Nachrichten
    0
    Guter Review Filmfreak, aber ich glaube diese Stelle hast du etwas falsch aufgenommen:

    Mit den SMS, die keinen Empfänger haben, läßt Takaki Kanae nicht an sich ran. Sie ist wie er: Keiner traut sich zu sagen was man fühlt. Ich hätte mir gewünscht, das wenigstens er sich ihr ein bißchen öffnet, damit das Leben „heller“ wird, und endlich einmal die Liebe Einzug hält.
    So wie ich das verstanden habe, war der größte Teil des zweiten Kapitel (Cosmonaut), die Zeit, wo auch Takaki aus Tokyo wegziehen musste und in die kleine Stadt kam, wo Kanae lebt (die sich dann ihn ihm verliebt hat). Warum er sich ihr nie geöffnet hat und diese unbekannten SMS bekam (die eigentlich von Akari waren, was man auch gesehen hat), lag daran, weil er nur Augen für Akari hatte, die jetzt noch weiter als zuvor von ihm wegwohnte (man kann sagen Takaki hat sich für Kanae nie interessiert, das war ja das schlimme daran). Dieses Kapitel spielte in der Zeit, bevor er sich mit Akari am Bahnhof getroffen hat, aber nach der Zeit wo Akari aus Tokyo wegziehen musste und die beiden sich getrennt haben.

    Ps: Ich weiß das klingt etwas kompliziert, aber der Film war von den Zeiten so durcheinander, dass selbst ich etwas brauchte um das zu realisiseren xD

  15. #40
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25

    The Voices of a Distant Star | She and Her Cat

    The Voices of a Distant Star:
    Zu diesem Kurzfilm, der mit etwas über 24 Minuten wirklich kurz war, konnte ich keine Verbindung herstellen. Vielleicht auch, weil nicht genügend Zeit da war für die Entfaltung der Charaktere und Story? Man sieht THE VOICES OF A DISTANT STAR an, das es ein Frühwerk ist *lach* Zu jederzeit spürt man das. Dann noch das Charakterdesign, das mehr als gewöhnungsbedürftig und nicht sehr professionell aussieht. Nach 5 CENTIMETERS PER SECOND, welches ich zuerst sah, mußte ich schon schlucken und etwas schmunzeln. Gut fängt es an, doch dann ging mir alles viel zu schnell. Mikako war mir wichtig, ihre Gedanken, Gefühle, Sehnsüchte - der Kampf oder die Tarsianer waren hingegen weniger interessant. Der Leidtragende: Noboru, der “Bodenständige”, der Wartende, getrennt von ihr durch Raum und Zeit. Kommuniziert wird nur per SMS. Das wars, mehr gibt’s nicht. Die gelungenen Zutaten, die ich bereits in 5 CENTIMETERS PER SECOND zu sehen und hören bekam, gab es hier ebenso, nur nicht in solch hochkonzentrierter Form. Nicht so “episch” verwoben. Eine Frage, die ich mir stellte: Warum ist Mikako überhaupt zur UNO-Weltraumtruppe gegangen bzw. warum wurde gerade sie ausgewählt? Mir kam es auch so vor, als wäre der Film “unfertig” - so schnell wie es anfing, so schnell wars auch wieder vorbei. Ohne groß sich abzumelden. Es fehlte noch was. Hm.

    [Ohne Wertung]


    She and Her Cat:
    Knapp 5 Minuten lang beschreibt das Kätzchen schön sein Frauchen. Wie ein Mann seine Frau beschreiben würde, wenn er sie gut kennt. Gute Beobachtungsgabe.

    [Ohne Wertung]

  16. #41
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    28.720
    Nachrichten
    25
    Original von Masayuki
    Guter Review Filmfreak, aber ich glaube diese Stelle hast du etwas falsch aufgenommen:

    So wie ich das verstanden habe, war der größte Teil des zweiten Kapitel (Cosmonaut), die Zeit, wo auch Takaki aus Tokyo wegziehen musste und in die kleine Stadt kam, wo Kanae lebt (die sich dann ihn ihm verliebt hat). Warum er sich ihr nie geöffnet hat und diese unbekannten SMS bekam (die eigentlich von Akari waren, was man auch gesehen hat), lag daran, weil er nur Augen für Akari hatte, die jetzt noch weiter als zuvor von ihm wegwohnte (man kann sagen Takaki hat sich für Kanae nie interessiert, das war ja das schlimme daran). Dieses Kapitel spielte in der Zeit, bevor er sich mit Akari am Bahnhof getroffen hat, aber nach der Zeit wo Akari aus Tokyo wegziehen musste und die beiden sich getrennt haben.
    Du kannst das gerne so sehen, aber warum kompliziert wenns auch einfach geht?! Ich sag nur soviel: „Cosmonaut“ kann nicht vor dem Treffen stattgefunden haben. Exklusiver Tip: Ein Blick ins BOOKLET hilft. Ich empfehle Dir zudem, die DVD nochmals zur Hand zu nehmen und den Film in Ruhe zu schauen. Jedenfalls bleibe ich bei dem, was ich geschrieben habe.

    Ps: Ich weiß das klingt etwas kompliziert, aber der Film war von den Zeiten so durcheinander, dass selbst ich etwas brauchte um das zu realisiseren xD
    Ich sehe das anders. In Kapitel 1 reden Akari und Takaki am Bahnhof davon, das er umzieht. Und das beide damit noch weiter voneinander entfernt sind. Kapitel 2 ist er umgezogen, kommt in eine neue Klasse, darum verliebt sich Kanae prompt in ihn. Doch er ist gedanklich, wie Kanae schon meinte, „woanders“. Später sagte er ihr in einem Gespräch, das er gerne in Tokyo studieren möchte. Und Kapitel 3 spielt in Tokyo. Noch geradliniger geht’s nimmer....

  17. #42
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    http://blog.affenheimtheater.de/2011...ish-subtitles/
    Affenheimtheater Blog
    Geschrieben am 22. August 2011 um 14:07 Uhr von Ulrik
    5 Centimeters per Second: Global Edition Blu-ray Disc mit Deutschen und Englischen Untertiteln

    Wahrscheinlich weil Manga Entertainment und andere westliche Vertrieb es seit mehreren Jahren nicht hinbekommen, Makoto Shinkais 5 Centimeters per Second Anime endlich auch mit verständlichen Untertitel hochauflösend auf den Markt zu bringen, hat sich der japanische Vertrieb ein Herz gefasst und veröffentlicht den Film nun endlich selbst untertitelt. Die am 18. November erscheinende “Global Edition” Blu-ray....

  18. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    803
    Nachrichten
    0
    lol der auftaktsatz des artikels ist schon irgendwie ein witz. weil sies nicht hinbekommen haben sich die japaner n herz gefasst...
    Manga bekommt es nur deswegen nicht hin weil die japaner die BD rechte blockieren. sehr wahrscheinlich genau aus dem grund damit sie jetzt erstmal diese global version bringen können.

    freue mich aber trotzdem über die ankündigung und werde vermutlich zuschlagen

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    559
    Nachrichten
    0
    Hatte nicht auch Kazé gesagt, dass sie versucht haben, die BD Rechte zu bekommen, diese aber blockiert sind? Das muss bei Kazé ja nichts heißen, aber es trifft ja wohl nicht nur auf Deutschland zu. Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber irgendwie reizt es mich, den mal trotz des Preises aus Japan zu importieren, wäre dann mein erster Japan-Import.
    Early Adopter

  20. #45
    Mitglied Avatar von Ayumi-sama
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.953
    Nachrichten
    8
    vermutlich wollen die Japaner diese global Edition rausbringen, weil sie gezielt an Importeuren verdienen wollen
    und japanische DVDs/Blu-rays sind ja bekannterweise nicht grad die günstigsten...

    allerdings müssen die auch dran denken, dass sie die BD codefree machen müssen ansonsten bringt dieses globale Ding nichts
    und so viel ich weiß, achten Japaner noch sehr genau drauf, dass ihre BDs nur Code A haben
    besonders bei Anime und Real-Filmen Made in Japan
    (korrigiert mich falls ich falsch liege)

  21. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    559
    Nachrichten
    0
    Meines Wissens nach ist es eher das Gegenteil, die japanischen BDs sind fast immer codefree, warum sollten sie sich auch selber um mögliche Einnahmen bringen, die Rechte gehören ja ihnen. Da sieht es bei US Anime-BDs ganz anders anus.
    Early Adopter

  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    2.162
    Nachrichten
    0
    Werde ich mir wohl kaufen, bei meinen nächsten Japan-Import^^


    Ps: Ich hoffe ja, dass die neue Black-Rock-Shooter Staffel, wie sein Vorgänger, auch als Import gedacht ist und wir uns die BDs mit deutschen UT kaufen können^^

  23. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    82
    Nachrichten
    0
    Der Anime Film war ganz okay, Abschnitt 1 und 3 waren besonders schön. Aber die Geschichte mit den Zug und den beinah geplatzten Wiedersehen zog sich ins Endlose. Besonders süß war die Geschichte mit dem Mädel an der Mittelschule, die es nie geschafft hat, ihre Gefühle auszudrücken. Zum Heulen süß.* Der Anime ist geeignet für junge Mädchen (Jungen), die das erste Mal verliebt sind oder Liebeskummer haben.

    *Ich habe die Namen der Charaktere vergessen.



    Damals habe ich den Anime zusammen mit "Das Mädchen, das durch die Zeit sprang" angesehen und ich muss sagen, dass "Das Mädchen..." klar ein besserer Film ist.

  24. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    559
    Nachrichten
    0
    War ja nach der Ankündigung in Frankreich klar, aber laut Kazé facebook kommt 5cm per second nun auch im März auf Blu-ray nach Deutschland. Hat sich das Warten ja gelohnt.
    Early Adopter

  25. #50
    Mitglied Avatar von Ayumi-sama
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.953
    Nachrichten
    8
    die Bestätigung für das Blu-ray Release bei uns in Form von technischen Daten der BD:

    Art: Spielfilm
    Format: Blu-ray
    Sprache: Deutsch, Japanisch, Französisch, Italienisch
    Untertitel: DE-FR-NL-IT
    Bild: 16:9
    FSK: FSK 0
    Extras: Interview mit Regisseur und Synchronsprechern, Photo-Movie. Kurzfilm: "She and her cat"
    Laufzeit: 63 Min. + 87 Min. Bonus
    VÖ: 30.03.2012

    Quelle: Kazé Newsletter

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •