szmtag Buisness/Benimm Regeln für Japan
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Buisness/Benimm Regeln für Japan

  1. #1
    Mitglied Avatar von Enki
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.261
    Nachrichten
    0

    Buisness/Benimm Regeln für Japan

    Hallo,
    ich suche nach guter Literatur besonders über Buisness Etiquette in Japan. Der Vater eines guten Freundes will bald geschäftlich nach Japan, um dort irgendwas zu verhandeln und hat mich gebeten ihm einige Tipps zu geben...
    So allgemeinere Sachen, wie man ne Vistitenkarte zu übergeben hat, habe ich selbst, aber ich suche so einen richtigen Business Japan Knigge... wie auch immer...
    Habt ihr ein paar gute Tipps?

    Danke schonmal ^^
    DIE PIRATEN DES MEERES BESCHULDIGEN DIE RÄUBER DES DSCHUNGELS DER VERBRECHEN:

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    161
    Nachrichten
    0
    Ich habe selbst sehr viel mit Japanern zu tun im Hotel das wichtigste für einen Japanern ist die Freundlichkeit, dann klar sprechen, nicht lange nach einem Wort suchen (das können die irgendwie nicht haben wenn die lange warten müssen) zur sicherheit ein stapel visitenkärtchen mit klar ersichtlicher Schrift aber n bisschen verschnörkelt darf sie schon sein. NIE fluchen. Einladungen annehmen aber (bei längerem Aufenthalt) auch retour einladen. TIEFER VERBEUGEN als sie falls jener das tut nicht automatisch die hand hinhalten, abwarten was er macht. Nie über alk drogen oder sex reden japaner sind stolz aber stocksteif....

    Ich hoffe ich konnt dir irgendwie eine hilfe sein.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2008
    Beiträge
    189
    Nachrichten
    0
    Was ich so weiß ist:

    - Bei Suppengerichte darf ordentlich geschlürft werden
    - Essen muss nicht ganz aufgegessen werden ( ist andersrum als hier, wer was übrig lässt zeigt so seinen Reichtum und erfreut den Koch)
    - wer nach wievielen Gläsern was auch imer keinen Durst mehr hat, der sollte das Glas einfach nicht ganz austrinken, in vielen Gaststätten und Restaurants wird nämlich nach dem leeren des Glases direkt wieder voll geschenkt.


    Ich hoffe ich konnte auch ein wenig helfen.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    927
    Nachrichten
    0
    wenn er mal mit japanern essen geht:

    -stäbchen dürfen nicht ins essen gestochen werden(!!!!) , gilt als ziemlich unhöflich

    ansonsten:

    -nase schnauben soll wohl auch als unhöflich gelten(hab ich mal gehört), dann wohl eher rotz hochziehen, dass verhindert, dass die bakterien entweichen können, was beim nase schnauben ja der fall wäre..

    sonst fällt mir imo nix anderes ein..
    ein japan-knigge buch hab ich auch noch net gesehen..

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2006
    Beiträge
    6.058
    Nachrichten
    0
    -bei einer unterhaltung immer durch nicken oder hai anzeigen, dass man auch zuhört
    -händeschüttel/umamungen werden eher schief angeguckt
    -lächeln nicht vergessen
    -nicht mit den stäbchen auf andere zeigen
    -gefühlsausbrüche sind nimmer so toll, da viele nicht damit umzugehen wissen
    -kleine aufmerksamkeiten werden überall gerne gesehen =D
    -beim verbeugen nicht in die augen sehen

    mehr fällt mir grad nicht ein xD

  6. #6
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    6
    Nachrichten
    0
    Ich bin bald auf einer teils geschäftlichen, teils privaten Reise nach Japan. Die aufgeführten Tipps sind bereits sehr nützlich. Interessant wären noch einige Benimmregeln in Restaurants oder beim Essen zu Gast bei anderen Leuten. Weiß da jemand noch mehr?

  7. #7
    Mitglied Avatar von Silver Kitsune
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    16.500
    Nachrichten
    0
    -Visitenkarten sind ein Muss. Position in der Firma, kompletter Name, email Adresse und Telefonummer dürfen nicht fehlen. Selbst Studenten haben welche, denn der Name deiner Uni/Firma identifiziert dich mehr als dein Name ("ich bin X aus der Firma/Uni Y", so stellt man sich auch vor).

    - Langanhaltender Augenkontakt vermeiden. Bei uns zeugt es ja eher von Aufmerksamkeit, in Japan ist es unhöfflich. Vor allem in öffentlichen Transportmitteln nie die Leute anstarren.

    Restaurants:
    -KEIN TRINKGELD! Das wird als extrem unhöflich angesehen. Wer das Kleingeld Leid ist, kann es in den Conbinis in den kleinen Dosen an der Kasse loswerden oder in den Tempeln.
    -Es ist Ok nichts zu trinken zu bestellen, die meisten Restaurants stellen einem entweder Tee oder Wasser zur Verfügung, es wird nicht "schlecht gesehen" wenn man nichts extra bestellt.
    -In Fastfoods oder Family Restaurants ist es OK sein Essen zu teilen. zB zu zweit ein Lunch set nehmen und nach 2 Tellern fragen, das ist hier auch völlig normal (und tut dem Portemonnaie gut).
    - Wer mit dem Japanischen Menüs nicht auskommt kann nach einem Englischen fragen ("Eigo no menu arimasuka?"), die gibt es in Tokyo oft, werden aber nicht spontan angeboten.
    - Man kann die Rechnung nicht immer splitten. Manche Geschäfte mögen das nicht und ihr müsst das nachher miteinander ausmachen.
    Restaurants hier sind nicht allzu strikt, vor allem in Tokyo sind sie es gewohnt dass viele Ausländer kommen. Es ist nicht sehr viel anders als in Europa denke ich.

    - Im Falle von bei Leuten zu Gast essen ist es gut angsehen, das Dessert mitzubringen, oder andere Süssigkeiten.

    Wen noch spezifischere Fragen da sind, nur zu. Ich finde es faszinierend, nach so vielen Reisen nach Japan lerne ich immer noch dazu^^;
    ¦¦Lady Kurama = Silver Kitsune¦¦
    ¦¦(NEU) Japan tumblr¦¦~Fluffylicious~ ¦¦MyFigureCollection ¦¦

  8. #8
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    12.2012
    Beiträge
    2
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von karlman Beitrag anzeigen
    Ich bin bald auf einer teils geschäftlichen, teils privaten Reise nach Japan. Die aufgeführten Tipps sind bereits sehr nützlich. Interessant wären noch einige Benimmregeln in Restaurants oder beim Essen zu Gast bei anderen Leuten. Weiß da jemand noch mehr?
    Warst du denn jetzt schon in Japan? Für mich war das ein Kulturschock im Sinne von "kulturell sehr interessant". Weniger aber im Restaurant, was daran lag, dass ich beim ersten Mal immer nur in Begleitung Essen war. Das hat natürlich auch einige Sprach- und Verständigungsprobleme gelöst. Als erste Orientierungshilfe kann ich dir auch diesen Artikel nennen. Da gibt es einen kurzen Absatz zu Japan. Ich selbst habe aber die Erfahrung gemacht, dass man sich schnell anpasst. Erst in man vielleicht nervös, aber dann stellt man fest, dass man sich auch "nur unter Menschen" befindet.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Soulshadow
    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    68
    Nachrichten
    1
    In Japan ist es eh ein großer Unterschied, ob man geschäftlich oder privat dort ist.
    Als Privatperson hat man ja nur Umgang am "äußersten Rand" des Umfeldes der Einheimischen. Man wird dabei immer nett und höflich behandelt.
    Auch wenn man sprachlich nicht ganz so gewandt ist, sind die Leute sehr hilfsbereit.

    Geschäftlich sieht das ganz anders aus. Ohne persönliche Kontakte zu den Geschäftspartnern läuft da eigentlich nichts!

    PS: War gerade erst vier Wochen privat dort unterwegs.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •