szmtag Was haltet Ihr von Religionen? - Seite 4
Seite 4 von 185 ErsteErste 123456789101112131454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 4622
  1. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original von BittersweetUnd falls ich nur an eine Übermacht glauben würde, aber nicht wüsste wie genau diese aussieht, was wäre ich dann?
    ein agnostiker.

    q.e.d.

  2. #77
    Mitglied Avatar von Irre_vom_Dienst
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Wortelstetten AdW
    Beiträge
    868
    Nachrichten
    0
    @bittersweet
    ich bin mir sicher dass es irgenwas gibt was aud irgendeine weise mit der allgemienn vorstellung von "gott" zu vergleich ist
    ich denke aber auch dass dies nicht auf ein einziges wesen beschränkt werden kann
    es heiß auch jeder ist sein gott
    ich denke nämlich auch das in jedem lebewesen und ich mien damit also nicht nur menschen, die angeblich "Krone der schöpfung" *leicht ironischer ton*, weil cih denke jedes lebewesen trägt auch eine gewisse magie und/oder macht in sich
    Das Leben hat keinen Sinn, den muss man sich schon selbr suchen

  3. #78
    Mitglied Avatar von Regenengel
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.580
    Nachrichten
    0
    Original von Bittersweet
    Wenn ich also einige Sätze der Bibel befürworte, aber nicht das ganze Werk, bin ich dann Christin oder nicht?
    Im Sinne eines personalen Glaubens nimmst du nur das aus der Religion bzw. der Bibel/Schrift mit, was du für dich als richtig empfindest. Tätest du das nicht, wäre es erst recht kein wahres Christentum. Allerdings musst du als Christ eben auch darum bemüht sein, deinen Glauben zu stärken, zu erweitern oder ggf. manche Ansichten fallen zu lassen. Im Grunde ist das ein recht modernes Glaubensbild, überschattet von Institution und verkrustetem Brauchtum. Was dich dann speziell als "Christ" auszeichnet, ist natürlich der Glaube an Jesus Christus und seine Reich-Gottes-Botschaft.

    ("du" ist im Sinne von "man" gebraucht, ich dachte, ich erwähn's vorsichtshalber mal)

  4. #79
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    1.614
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    ein agnostiker.
    q.e.d.
    Diese Leute, die alles wiederholen müssen! *looooool* Von wegen "quod est demonstrandum".... *seufz*

    @Regenengel: Ohne dass ich selbst weiß, wieso, finde ich es gerade irgendwie gefährlich, nur Teile aus der Bibel zu nehmen und für sich selbst zu gebrachen *grübl* Ist es nicht genau das, was dazu geführt hat, dass die kirchliche Institution so frauenfeindlich/schwulenfeindlich etc. geworden ist? Weil man die Bibel nicht als Ganzes gesehen hat? *kopfkratz*

    Wie gesagt, ich habe überhaupt keine (emotionale) Verbindung mehr zur christlichen Kirche und auch nicht zu jeglicher anderen Religion (neben einer gewissen Ehrfurcht, wenn ich einen Tempel oder eine Kirche betrete). Daher kann ich überhaupt nicht von mir selbst sprechen, wenn es um persönlichen Glauben geht...

  5. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    @Rion
    Ich glaube nicht, dass es gefährlich ist nur teile aus der Bibel zu nehmen und für sich zu interpretieren. Das war es ja nicht, was die Kirche gemacht hat. Die hat schlichtweg das ganze Werk so ausgelegt, dass es auf ihre Vorstellungen gepasst hat.
    Irgendwo hatten wir ja schon einmal diskutiert, dass die ganze Bibel auf verschiedene Arten und Weisen ausgelegt werden kann und es schwierig ist eine allgemeingültige Interpretation zu finden.

    @L.N.Muhr
    Ich dachte Agnostiker streiten eine Übermacht nur nicht ab, glauben aber dass sie keinen Einfluss auf unser Leben mehr hat, abgesehen davon, dass diese Übermacht eventuell etwas mit unserer Entstehung zu tun hat, aber danach nicht mehr aktiv in unser Schicksaal eingreift.
    Daraus zog ich dann den Schluss, dass jemand der an eine Übermacht glaubt und denkt, dass diese unser Leben lenkt, aber nicht genau weiss, wie diese Macht aussieht kein Agnostiker ist, sondern etwas anderes sein muss.

  6. #81
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    gerade die bibel als ganzes zu sehen ist unmöglich. gerade die widersprüchlichkeit zwischen dem humanistischen grundansatz des NT und den schwulen-, frauen- und sosntwie feindlichen weltbildern des AT bekommt man so nicht in den griff. zudem sind viele der texte auslegungssache, so dass im prinzip jeder leser sich nur das aus dem gelieferten glaubensbild mitnimmt, was ihm passt.

    letztlich lässt sich der vorgang der individuellen interpretation nicht vermeiden, gerade bei einem werk wie der bibel (man beachte hier auch noch zusätzlich das problem der verschiedenen übersetzungen).

  7. #82
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original von Bittersweet
    @L.N.Muhr
    Ich dachte Agnostiker streiten eine Übermacht nur nicht ab, glauben aber dass sie keinen Einfluss auf unser Leben mehr hat, abgesehen davon, dass diese Übermacht eventuell etwas mit unserer Entstehung zu tun hat, aber danach nicht mehr aktiv in unser Schicksaal eingreift.
    Daraus zog ich dann den Schluss, dass jemand der an eine Übermacht glaubt und denkt, dass diese unser Leben lenkt, aber nicht genau weiss, wie diese Macht aussieht kein Agnostiker ist, sondern etwas anderes sein muss.
    wenn ich mich an die obengenannte definition halte (unerkennbarkeit des göttlichen), dann würde ich dieses denken als eine spielart des agnostizismus bezeichnen. denn es wird ja kllar gesagt, dass es einen gott/ eine göttliche macht gibt, aber weder ihr sinnen noch handeln ist erkennbar, auch kann es nicht genau benannt werden noch weiss man, wann und ob es je aktiv war, aber man geht davon aus, dass eine entsprechende macht existiert.

    ich halte es auch für unpraktisch, zuviele theologische systeme zu schaffen, da dies die debatte nur unnötig verkomplizieren würde. im genannten fall sehe ich eigentlich auch keinen grund dafür.

  8. #83
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Natürlich verkomplizieren zuviele theologische Systeme die Sache, aber deswegen können wir sie nicht einfach zusammenstreichen (wäre schön wenn wir es könnten, dann gebe es keine Glaubenskonflikte mehr).

    Die oben genannte Definition ist eine extreme Kurzfassung. Wenn man nach deiner Definition geht, dann ist an der Erklärung nichts auszusetzen, aber wenn es so ist, wie ich geschrieben habe, dann besteht da ein wesentlicher Unterschied.

    In erster Linie wollte ich auch nur auf den Punkt hinaus, dass mir die eine religiöse Gruppe wahrscheinlich erzählen würde, dass ich an ihren Gott glaube, auch wenn mir das noch nicht bewusst ist. Die Christen würden mir wahrscheinlich erzählen, dass das bedeutet, dass ich an ihren Gott glaube und die nächste Gruppe würde behaupten, dass diese Übermacht genau das ist, was sie anbeten und ich auch noch dahinter kommen werde.
    Schließlich beten sie alle eine Übermacht an, aber betiteln sie unterschiedlich.

  9. #84
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original von Bittersweet
    In erster Linie wollte ich auch nur auf den Punkt hinaus, dass mir die eine religiöse Gruppe wahrscheinlich erzählen würde, dass ich an ihren Gott glaube, auch wenn mir das noch nicht bewusst ist. Die Christen würden mir wahrscheinlich erzählen, dass das bedeutet, dass ich an ihren Gott glaube und die nächste Gruppe würde behaupten, dass diese Übermacht genau das ist, was sie anbeten und ich auch noch dahinter kommen werde.
    Schließlich beten sie alle eine Übermacht an, aber betiteln sie unterschiedlich.
    gut, aber da musst du bedenken: den meisten religiösen systemen ist ein missionsauftrag mitgegeben. hier ist die frage, wie ernst du solche behauptung nehmen musst. wenn sie dir keine argumente bringen, warum genau ihre gottesvorstellung mit deiner wirklich identisch ist, dann kannstes ja einfach als missionierung abhaken.

    naja, und wenn sie dir zufällig eben doch genau dein gottesbild liefern (was ich aber in dem konkreten fall nicht glaube ), dann kannst du immer noch ohne geissensbisse eintreten - oder es lassen.

    ich mag missionare nicht. und bis jetzt haben auch alle pfarrer, die mit mir befreundet sind, solche versuche unterlassen.

    was ich von gewissen exfreundinnen leider nicht behaupten kann.

  10. #85
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Eigentlich habe ich nicht vor, in irgendeine Kirche einzutreten. ) Es hat noch niemand geschafft, mich von den Werten einer bestimmten religiösen Gruppierung zu überzeugen. Ich sage darüber was ich denke (auch wenn eine gute, sehr gläubige Freundin mir dafür regelmäßig im Religionsunterricht blaue Flecken am Oberarm verpasst hat) und erkenne einige Aussagen an, aber deswegen muss ich z. B. die Bibel nicht für das einzig Wahre halten.
    Ich denke auch nicht, dass irgendjemand versuchen sollte mir etwas anderes einzureden. Einer meiner Lieblingssprüche von besagter Freundin: "Tief in dir bist du gläubig. Du weisst es nur noch nicht. Das ist bei allen die das abstreiten so." Solche Aussagen machen mich leicht agressiv.

    Trotzdem interessiert es mich, ob es eine allgemein anerkannte Definition für mein Beispiel gibt.

  11. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original von Bittersweet
    Ich denke auch nicht, dass irgendjemand versuchen sollte mir etwas anderes einzureden. Einer meiner Lieblingssprüche von besagter Freundin: "Tief in dir bist du gläubig. Du weisst es nur noch nicht. Das ist bei allen die das abstreiten so." Solche Aussagen machen mich leicht agressiv.
    sowas ist auch blödsinn. klingt immer wie "du bist ein guter mensch, also musst du ja christ sein."

    das einzig vernünftige gegenargument wäre dann: wenn ich wirklich christ wäre, würde ich ja die nicht nur die existenz gottes anerkennen, sndern auch die rolle jesus' als mein erlöser. was ich nicht tue.

    in der ganzen religionsdebatte wird halt immer wieder vergessen, dass sich zumindest "christ sein" nicht nur über den glauben an gott als den einen gott definiert, sondern dass im grunde christus das zentrale element ist - wie der name "christ" ja schon verrät.

  12. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2002
    Beiträge
    3.754
    Nachrichten
    0
    ich ich halte nix von goot und von der kirche schon gar net mir ist das alles schnurtz ^^

  13. #88
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2002
    Beiträge
    168
    Nachrichten
    0
    Also an die "Kirche" glauben ist Schwachsinn da die Kirche eine Institution ist, die meiner Meinung nach nicht mehr sehr viel mit dem Christentum zu tun hat. Also ich finde man kann Christ sein und an Gott glauben ohne die Kirche zu unterstützen etc.

    Ich glaube an gar nichts. Aber ich HOFFE mehr als alles andere das es etwas wie eine "Göttliche Macht" gibt, oder etwas Höheres. Vielleicht auch einfach nur an einen tieferen Sinn hinter allem.
    Die Frage treibt mich sowieso herum, was ist,wenn wir Menschen, dieser Planet - jeder von uns - nur ein Zufall ist. Ein biochemisches "Wunder". Was ist wenn wir einfach nur existieren und das alls ohne Grund oder Sinn. Wenn wir da sind, leben und vergehen. Und das wars, absolute Auslöschung.
    Ich kann das schwer in Worten ausdrücken, ich hoffe ihr versteht mich nicht falsch.

    Was spricht denn für die Existentz eines Gottes, oder einer höheren Macht und was dagegen?

  14. #89
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    3.168
    Nachrichten
    0
    also irgendwie hab cihd as thema satt- ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass es gott gibt, ich zwinge keinen meinen glauben auf, ich versuche nur die menschen zum denken anzuregen, und das auch nur an passender stelle... und ich persönlich kann nicht von mir bahaupten, dass ich ein vorbildlicher christ bin, weil ich auch oft was versauere... (okay, ziemlich oft ) aber mir persönlich hilft es sehr, und zwar nicht nur den glauben sodnern auch die gewissheit zu haben ^^ denn es gab schon situationen in meinem leben, in denen ich dann einafch die gewissheit hatte, dass gott bei mir war, und mir geholfen hat...
    Spätestens wenn wir tot sind, wissens wirs dann am genauesten, aber wa die frage betrifft: das leben nach dem tod is für mich 100 pro, wie geister von menschen, die uns ab und zu ma in träumen oder so besuchen kommen ^^

  15. #90
    Mitglied Avatar von Laia
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    109
    Nachrichten
    0
    Ich finde, dass im Prinzip jede Religion die gleichen Hintergrundgedanken hat. Manche werden einfach nur durch Deppen vertreten, sodass dann ein total falsches Bild von dieser Religion rübrkommt (beispielsweise Islam). Jaaa, übers Christentum hab ich mich auch ne ganze Weile mal so aufgeregt (von wegen Gott leibt alle, aber wenn man nicht an ihn glaubt, verfolgt er noch unsere Ahnen, was ein Schwachsinn). Und dass wir uns gegenseitig abschlachten im Namen unseres Gottes war sicherlich nicht beabsichtigt. Manchmal frag ich mich, was Gott damit bezwckt hatm, den Menschen zu erschaffen, der baut doch eh nur Mist...
    Nya, jetzt bin ich jedenfalls Buddhist und der Buddhismus besagt (u.a.), dass man jede Religion tolerieren soll, weil sie einzigartig sind. Deshalb bin ich auch Buddhist geworden, weil es nicht heißt: Wir sind die besten, alles andere ist Mist.
    Also finde ich, man sollte in jeder Religion das Gute erkennen und diejenigen verstehen, die sie falsch auslegen.

  16. #91
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    1.162
    Nachrichten
    0
    bin zwar Christ, aber auch nur um ne 1 mehr auf dem zeugnis zu haben XD (weil reli so wunderbar einfach/simpel ist *lol*)

    Ich glaube nicht an Gott oder sowas ^-^

    Ich denke Gott ist ne Ausrede für schwache Leute, die Halt brauchen.....Leute, die an etwas festhalten wollen, oder Hoffnung suchen oder Erklärungen oder sowas in der Art XD


    Ich brauche Gott nicht und bin glücklich ^____^


    Wer an ihn glaubt, kann das ruhig. Ich rede eh nie über das Thema (und weiss auch gar nit wer von meinen Freunden an "ihn" *snicker* glaubt....ist mit auch wurscht) lalala *wieder davonmach*

  17. #92
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2002
    Beiträge
    98
    Nachrichten
    0
    Ich glaube nicht direkt an Gott aber ich denke dass wir nach dem Tod irgendwo anders hinkommen und dass es nicht zuende ist. Ich glaub nicht an Himmel und Hölle und ich denke auch nicht das wir neu geboren werden vielleicht kann man meine Vorstellung mit einem Gameboyspiel vergleichen so dass wir wenn wir hier sterben aufdem nächste Level auf einem anderen Planeten oder irgendwo anders weiterleben...
    Auf jeden Fall gehöre ich keiner Religion an!

  18. #93
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original von Elly-san
    bin zwar Christ, aber auch nur um ne 1 mehr auf dem zeugnis zu haben XD (weil reli so wunderbar einfach/simpel ist *lol*)
    dann bist du kein christ. und ob da wirklich noch mehr einser auf deinem zeugnis sind, wage ich angesichts eines solchen statements auch zu bezweifeln.

  19. #94
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    284
    Nachrichten
    0
    Gott ist da oben!
    Er sitzt lässig in seinem Sessel und lässt petrus und CO. die Arbeit für ihn machen.
    Wahrscheinlich ist das so n' Hard Core - Rocker mit langem Bart!
    Die Gebete werden am Pc empfangen und per Zufallsprinzip bearbeitet!

    So könnte eine variante doch aussehen.... :rolleyes2: :rolleyes2: :rolleyes2: :mua: :mua: :mua: :laugh1: :laugh1: :laugh1:

  20. #95
    Mitglied Avatar von Irre_vom_Dienst
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Wortelstetten AdW
    Beiträge
    868
    Nachrichten
    0
    Original von Mr.Zero
    Gott ist da oben!
    Er sitzt lässig in seinem Sessel und lässt petrus und CO. die Arbeit für ihn machen.
    Wahrscheinlich ist das so n' Hard Core - Rocker mit langem Bart!
    Die Gebete werden am Pc empfangen und per Zufallsprinzip bearbeitet!

    So könnte eine variante doch aussehen.... :rolleyes2: :rolleyes2: :rolleyes2: :mua: :mua: :mua: :laugh1: :laugh1: :laugh1:
    bist du zuifällig dragon ball Z fan
    Das Leben hat keinen Sinn, den muss man sich schon selbr suchen

  21. #96
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    80
    Nachrichten
    0
    Ich bin eigentlich röm/kath aber ich gehe so gut wie nie in die kirche ausser wenn ich von schulische gründen her muss.ich besuche keinen religionsunterricht also weis i ned ob ich wirklich richtiger christ bin.weil mir is das eigentlich alles egal.

  22. #97
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    3.168
    Nachrichten
    0
    Original von Lizzy
    ...(von wegen Gott leibt alle, aber wenn man nicht an ihn glaubt, verfolgt er noch unsere Ahnen, was ein Schwachsinn). Und dass wir uns gegenseitig abschlachten im Namen unseres Gottes war sicherlich nicht beabsichtigt. Manchmal frag ich mich, was Gott damit bezwckt hatm, den Menschen zu erschaffen, der baut doch eh nur Mist....
    ich glaub da hastu was mächtig falsch verstande, er verfolgt garantier nicht eure ahnen! *wild den kopf schüttel*
    DAss wir uns abschlachten, ist nur eine ausrede die eigenen probleme zu beseitgen als kamikaze... im islam is sowas erlaubt, aber die haben eine völlig andere denkweiße, die sind da noch nichts so fortgeschritten wie wir europäer

    was gott damit bezwckt hat den mmenschen zu erschaffen(der angeblich eh nur scheiße baut)? ICh finde nicht dass DER MENSCH nur scheiße baut... es sind eher personen die ihre macht gegenüber anderen ausnutzen, die scheiße bauen, das ist zumidnest meine auslegung...
    DAs is im prinzip genauso eine frage wie: WArum ist das meer blau? Weil es den himmel widerspiegelt. Und warum ist der himmel blau? Weil er das meer widerspiegelt(...)

  23. #98
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    Original von Suriya
    DAs is im prinzip genauso eine frage wie: WArum ist das meer blau? Weil es den himmel widerspiegelt. Und warum ist der himmel blau? Weil er das meer widerspiegelt(...)
    gut ich könnte nun hier mit der Brechung der Lichtstrahlen anfangen und der absorption der einzelnen Lichtwellen aber das gehört hier nicht zum Thema

  24. #99
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    184
    Nachrichten
    0
    ich glaube nicht an gott und die bibel. wer es unbedingt nötig hat der soll machen was er will.

  25. #100
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.600
    Nachrichten
    0
    @Seanarama: anta wa dare desu ka?! :wiry:

    Suman... ähm...
    Ich glaube daran, dass ich an gar nichts glaube , kurz gesagt, ich bin Atheist! "Gott" und dazugehöriges ist eine Ausrede der Menschen, um ihre Taten zu rechtfertigen, vorm wahren Leben zu entkommen oder weil man schlichtweg zu "schwach" ist, alleine zu leben ^^ ohne den Glauben an etwas, das einen rettet... Ich sage mal ehrlich, dass ich nichts von Religionen und Gläubigen halte und finde, dass Werbung für die Kirche verboten werden sollte >_<! (Ich erinnere mich da an ein gewisses Plakat in Hamburg vorm Hotel Atlantic)
    Am dämlichsten finde ich diejenigen, die sich konfirmieren lassen, ohne an "Das Etwas" zu glauben und/oder nicht aus der Kirche austreten, obwohl sie immer sagen, dass sie es machen ^^ Entscheidungsfähigkeit ist gefragt!

Seite 4 von 185 ErsteErste 123456789101112131454104 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.