szmtag Politik
Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Politik

  1. #1
    Emphasized
    Gast

    Politik

    Alles über die Politiker, über die staatlichen Gesetzte, etc.

    Extra für alle J-Fans

    Politiker

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2005
    Beiträge
    710
    Nachrichten
    0
    der koisumi sieht lustig aus(aussenminister) ich kenn mich J-politik ja jetzt nun nicht so aus aber hoffentlich lern ich hir was*hoff*

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2005
    Beiträge
    313
    Nachrichten
    0
    Von Japan weiß ich nur, dass es dort die parlamentarische Monarchie gibt. Um Genaueres zu wissen, muss ich nachschlagen und recherchieren.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    1.678
    Nachrichten
    0
    Original von Enma
    der koisumi sieht lustig aus(aussenminister) ich kenn mich J-politik ja jetzt nun nicht so aus aber hoffentlich lern ich hir was*hoff*
    Er ist nicht Aussenminister, sondern Premierminister.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2006
    Beiträge
    256
    Nachrichten
    0
    Koizumi Jun'ichiro (mit z) ist der Premierminister (nicht Außenminister ^^).

    Das Systen ist eine parlamentarische Monarchie.

    Der Tennô (der Kaiser) ist nur ein Symbol, er ist zwar der höchste Shintôpriester, hat aber eigentlich nichts zusagen.

    Das japanische Parlament besteht aus Ober- und Unterhaus, wobei das Unterhaus mehr macht hat.
    Im Oberhaus waren früher die Adeligen (deshalb OBER), aber die Entscheidungen sollten vor allem vom Volk aus getroffen werden.

    Die stärste Partei war von Beginn an die LPD, wo auch Koizumi der Vorsitzende ist.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2000
    Beiträge
    839
    Nachrichten
    0
    Original von Nano
    Von Japan weiß ich nur, dass es dort die parlamentarische Monarchie gibt. Um Genaueres zu wissen, muss ich nachschlagen und recherchieren.
    Oder kurz bei Wikipedia vorbeischauen! XD
    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2005
    Beiträge
    353
    Nachrichten
    0
    Das Schlimmste an der Japanischen Politik finde ich die Art, wie sie die Todesstrafe durchführen. (Gegen Todesstrafe habe ich nicht unbedingt was aber dort wird noch gehängt!!! find ich echt übel >_>''')

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    679
    Nachrichten
    0
    Original von Fuyumi
    Das Schlimmste an der Japanischen Politik finde ich die Art, wie sie die Todesstrafe durchführen. (Gegen Todesstrafe habe ich nicht unbedingt was aber dort wird noch gehängt!!! find ich echt übel >_>''')
    Du hast also nichts gegen die Todesstrafe, findest es aber übel, dass sie verhängt wird? Widerspricht sich das nicht grundsätzlich?

    Japanische Politik interessiert mich persönlich wenig. Ich meine, in der Welt hört man nichts davon und solange man nicht in Japan lebt, betrifft es einen nicht. Sonst könnten wir ja auch über die Politik in Litauen diskutieren xD

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.076
    Nachrichten
    0
    Original von hrkr
    Original von Fuyumi
    Das Schlimmste an der Japanischen Politik finde ich die Art, wie sie die Todesstrafe durchführen. (Gegen Todesstrafe habe ich nicht unbedingt was aber dort wird noch gehängt!!! find ich echt übel >_>''')
    Du hast also nichts gegen die Todesstrafe, findest es aber übel, dass sie verhängt wird? Widerspricht sich das nicht grundsätzlich?

    Japanische Politik interessiert mich persönlich wenig. Ich meine, in der Welt hört man nichts davon und solange man nicht in Japan lebt, betrifft es einen nicht. Sonst könnten wir ja auch über die Politik in Litauen diskutieren xD
    ach und die müll politik aus den usa ode frankreich interessieren dich oder wie?
    kommt ja auch im fernsehen neben der deutschen politik...

    also wer japan-- otaku(vorsicht ausgedrückt, manche denken das von sich schon weil sie ein japanisches wort können oder mangas lesen) ist, sollte sich ein wenig mit dem land beschäftigen.

    die inseln, berühmte städte, land-stadt verhältnis politik und was dort eben so abgeht.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    430
    Nachrichten
    0
    Original von Fuyumi
    Das Schlimmste an der Japanischen Politik finde ich die Art, wie sie die Todesstrafe durchführen. (Gegen Todesstrafe habe ich nicht unbedingt was aber dort wird noch gehängt!!! find ich echt übel >_>''')
    Es gibt einen Unterschied zwischen "Tod am Strang" und "Tod durch Hängen". Das Verb "strangulieren" ist von ersterem abgeleitet, zweiteres endet mit Genickbruch.

    Außerdem werden nicht besonders viele Todesstrafen vollstreckt, verglichen mit anderen. Momentan sollten weniger als zwanzig Menschen auf die Vollstreckung ihres Urteiles warten.

    nein, sie meinte, dass die Leute dort noch gehängt werden ... (oder?)
    Eher unwahrscheinlich, dass sie auf die interne Gefängispolitik anspielt, oder?

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    679
    Nachrichten
    0
    Original von MoK
    also wer japan-- otaku(vorsicht ausgedrückt, manche denken das von sich schon weil sie ein japanisches wort können oder mangas lesen) ist, sollte sich ein wenig mit dem land beschäftigen.
    Nun, ich habe mich damit beschäftigt, als ich den Vortrag für die Abiturprüfung in Geografie vorbereitet habe. Es gab ein paar interessante Aspekte, aber du wirst doch zugeben, dass die amerikanische und französische Politik uns in Deutschland schon eher betrifft als die japanische, oder (es sei denn, Japan verbietet den Anime und Manga Export - dann hätten wir ein Problem xD)?

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    148
    Nachrichten
    0
    In Japan wurden heute 4 Männer gehängt.
    - Hiroaki Hidaka, 44 Jahre, Raubmord an 4 Frauen im Jahr 1996, darunter eine 16jährige Schülerin, 2000 verurteilt
    - Yoshimitsu Akiyama, 77 Jahre, Raubmord im Jahr 1975, 1976 verurteilt
    - Yoshio Fujinami, 75 Jahre, Einbruch mit Doppelmord 1981, 1982 verurteilt
    - Michio Fukuoka, 64 Jahre, 1988 verurteilt für die Morde an seiner Schwägerin 1978, einer Freundin 1980 als Zeugin für den ersten Mord und seinen Schwiegervater 1981, laut Verteidigung Selbstmord, vom Schwiegervater begangen und Selbstverteidigung

    Abgesehen von der Tatsache, dass Japan überhaupt noch die Todesstrafe anwendet, ist es die Art der Durchführung, die kritisiert wird. Einer von den 4 war 30 Jahre praktisch in Isolierhaft und musste nach Bestätigung des Urteils durch das Oberste Gericht jeden Morgen damit rechnen, dass es vollstreckt wird. Sie haben heute nach dem Aufstehen erfahren, dass es ihr letzter Tag sein wird, die Familien werden erst nach der Hinrichtung informiert.

    Der neue Justizminister Nagase hat damit die ersten Hinrichtungen bereits 3 Monate nach Amtsantritt angeordnet. Er scheint damit wohl die Absicht zu haben, die Zahl der über 100 Todestracktinsassen, davon mehr als die Hälfte mit bestätigten Urteilen, schnell abzubauen. In den letzten beiden Wochen gab es übrigens auch zwei neue Todesurteile.

    Das Hängen ist auch nicht gerade einfach, die Fallhöhe darf nicht zu gering sein, sonst bricht das Genick eben nicht und das Opfer wird trotzdem stranguliert. Ist sie zu groß, dann wird gleich der Kopf abgerisen. Um das zu verhindern wird sie also lieber zu gering bemessen. Wie es tatsächlich in Japan verläuft ist geheim, da den Gefangenen aber die Beine zusammengebunden werden, um sie am Strampeln zu hindern, scheint es zumindest nicht selten zu sein, das es nicht zum Genickbruch kommt.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    532
    Nachrichten
    0
    wenn ich so deine Aufzählung sehe, alte Leute O.o"

  14. #14
    soul
    Gast
    Ich finde auch dass der Koisumi irgendwie lustig aussieht aber anyway
    Politiker labern mir zuviel.

    Es lebe der Kaiser!!

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2006
    Beiträge
    256
    Nachrichten
    0
    Btw: Koizumi ist schon lange nicht mehr Premier, aber Abe ist ja auch von der LDP...

    Koizumi war aber sehr beliebt, auvh weil er gut aussah und charismatisch war.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2008
    Beiträge
    154
    Nachrichten
    0
    Erklärung des Begriffes "Trostfrauen", gewünscht von Mero

    Trostfrauen sind Personen, die während des 2. Weltkrieges von der kaiserlich-japanischen Armee für Soldatenbordelle zwangsrekrutiert wurden. Die japansiche Regierung leugnet entweder die Existenz dieser Trostfrauen oder stellt die Behauptung auf, es habe sich fast auschließlich um Freiwillige gehandelt. Diese "Rekrutierung" fand fast ausschließlich in den besetzten Gebieten wie Französisch-Indochina, Niederländisch-Ostindien, Taiwan, Festlands-China, Korea usw statt. Schätzungen gehen von 200000 bis 450000 Trostfrauen aus.

  17. #17
    Mitglied Avatar von Mero
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    4.595
    Nachrichten
    0
    Woah krass... Es gibt doch so viele Sachen, die man nicht weiß! Aber das Japan im Krieg zu sehr, sehr ungewöhnlichen Mitteln gegriffen hat, ist ja bekannt! Da wundert mich das eigentlich auch nicht mehr (nicht böse gemeint)! Und das das jetzt Abgestritten wird, ist auch irgendwie normal! Ist ja nicht anders als bei unsern Rechten...

    In Japan ist aber der Unterschied, dass sie keine solche Aufarbeitung des Krieges hatten, wie wir Deutschen, und deshalb viele im Land über das meiste nicht bescheid wissen oder wissen wollen!

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2008
    Beiträge
    154
    Nachrichten
    0
    Ein Unterschied aber ist, dass bei uns die Rechten eine politische Randerscheinung sind, während in Japan die Revisionisten von der LDP schon seit 50 Jahren fast ununterbrochen an der Macht sind.

    Das gleiche gilt auch für die Okinawa-Affäre. Während der Kämpfe um Okinawa April-Juni 1945 begingen ein große Anzahl an Zivilisten Selbstmord. Es gibt nun viele Zeugenaussagen, dass da nicht jeder dies freiwillig tat, sondern das viele von der kaiserlich-japanischen Armee gezwungen wurden. In Schulbüchern von 2007 wurde aber der Eindruck erweckt, auf niemanden sei Zwang ausgeübt worden. Erst durch scharfen internationalen Protest und Demonstrationen auf Okinawa selbst, wurde die Regierung gezwungen, die nicht freiwilligen Selbstmorde in die Bücher aufzunehmen.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    855
    Nachrichten
    0
    Zu erwähnen wäre vielleicht in diesem Zusammenhang, dass der neuste Präsident nicht den Yasukuni-Schrein in Tokyo besuchte - als erster. Der Besuch dieses Schreins durch die Politiker Japans stieß stets auf internationalen Protest - da in diesem Schrein wohl auch die Drahtzieher des Nanjing-Massakers als Kami verehrt werden. Es galt als ein sehr nationalistischer Brauch - man stellte in Frage, inwiefern die durch die Nachkriegsverfassung beschlossene Trennung von Religion und Staat wirklich durchgezogen wird ...

  20. #20
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    13
    Nachrichten
    0
    So ganz nebenbei ist übrigens Ishihara als Gouverneur von Tokio wiedergewählt worden. Warum nur?! *RAGE*

    Falls sich noch jemand erinnert, es war Ishihara, der sich u.a. durch den (in Anführungszeichen) "Anime- und Manga-Bann" im Großraum Tokio einen Namen gemacht hat. Desweiteren bezeichnete er die Erdbebenkatastrophe als Strafe Gottes, und Mangafans sowie Homosexuelle sind seiner Ansicht nach per DNA geschädigt... Der Mann ist krank im Kopf, in meinen Augen! Warum darf so einer überhaupt Gouverneur werden! Sperrt ihn weg!

    Sorry, falls ich etwas überreagiert habe ^^;

  21. #21
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt..
    Beiträge
    8.064
    Nachrichten
    0
    Willkürliche Massenverhaftungen in Japan - 50 Menschen festgenommen
    In Japan sind am Wochenende 50 Menschen, vor allem Bauern und Studenten, nach einer Gerichtsverhandlung in Tokio verhaftet worden. Auch der Generalsekretär der Bauern-Liga wurde verhaftet.

    Die Menschen haben sich gegen den Bau des Flughafens Narita ausgesprochen. Einige der Bauern weigern sich bereits seit Jahren, ihre Höfe zugunsten des Flughafens aufzugeben.

    Das betreffende Dorf Sanrizuka und der Flughafen Narita liegen nordöstlich von Tokio, ungefähr vier Autostunden von den havarierten und in Kernschmelze befindlichen Unglücksreaktoren von Fukushima entfernt. Hier hatte es erst kürzlich Anti-AKW-Demonstrationen gegeben
    Quelle
    traurig, das in der welt immer das wohl der wirtschaft, vor das wohl der menschen gesetzt wird. gerade in japan, die so viel durchgemacht haben, und nun gehts wieder weiter wie immer-.-
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  22. #22
    Mitglied Avatar von Sush
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.622
    Nachrichten
    0
    Tja...ich sag immer Wirtschaftskrankheit, die Menschen wollen es doch nicht anders, die wollen doch alle Ipod und Co., wollen immer und immer weiter. Wirtschaft sichert "Wohlstand". Nur was bedeutet wirklicher Wohlstand...
    "Es ist kein Tornado,....es ist auch kein Twister, es ist ein...!!! TORNISTER!!!"

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2006
    Beiträge
    6.058
    Nachrichten
    0

    Politik

    Leider ein Thread, der oft viel zu selten benutzt wird.
    Politik in Asien. Ob China, Korea, Thailand.
    Was macht euch Sorgen, was gefällt euch?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •