szmtag Geschlechtsumwandlung
Seite 1 von 8 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 188
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    2.627
    Nachrichten
    0

    Geschlechtsumwandlung

    Hi, wenn es dieses Thema schon gibt, oder es hier unpassend ist, möge ein Mod es bitte ändern.

    Also, ich finde dieses Thema interessant, besonders weil es doch noch wenig Verständnis in der Öffentlichkeit findet.
    Ich wurde durch zwei Arzt-Serien darauf aufmerksam. Ich frage mich, wie viele Menschen wohl im falschen Körper geboren werden und ob ihr welche kennt.
    Außerdem frage ich mich, wie ihr das seht, wie ihr über solche Menschen denkt und ob es eurer Meinung nach mehr unterstützt werden sollte. Viele Leute sind ja schon gegen homosexuallität, was ist dann mit Geschlechtsumwandlungen ( bzw neigungen zur femininen/ maskulinen seite)?

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Edit von Makoto:
    In diesem Thread soll es nur um den Akt der Geschlechtsumwandlung gehen, aus den verschiedensten Gründen (sowohl als Form der Geschlechtsanpassung auf Grund der Transsexualität als auch z.B. wie bei Zwittern).
    Für das Thema Transsexualität gibt es einen eigenen Thread

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    90
    Nachrichten
    0
    Menschen werden nicht in 'falschen' Körpern geboren. Ich habe kein Verständnis fuer solche Menschen die das behaupten und sich anschließend einer 'Umwandlung' unterziehen.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    377
    Nachrichten
    0
    mich würde mal interessieren ob man nach so einer umwandlung geschlechtsverkehr haben kann,eher nicht oder?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    1.150
    Nachrichten
    0
    Ich sehe das als eine gute Sache.

    @ape
    was soll denn dieser Blödsinn?

    Wenn ein homosexueller Mann oder Frau sich in dem Körper in denen sie sich befinden nicht wohl fühlen,und lieber ein heterosexuelles Leben in anderem Geschlecht führen wollen dann ist das doch gar keine schlechte Sache.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    90
    Nachrichten
    0
    Ist das nicht Sinn einer 'Umwandlung'? Sex mit dem selben Geschlecht zu haben... mit entstelltem Körper.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    377
    Nachrichten
    0
    Original von ape's Son
    Ist das nicht Sinn einer 'Umwandlung'? Sex mit dem selben Geschlecht zu haben... mit entstelltem Körper.
    aber so richtig funktionierern tut es glaub ich eh nicht.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    90
    Nachrichten
    0
    Original von Progesque
    Ich sehe das als eine gute Sache.

    @ape
    was soll denn dieser Blödsinn?

    Wenn ein homosexueller Mann oder Frau sich in dem Körper in denen sie sich befinden nicht wohl fühlen,und lieber ein heterosexuelles Leben in anderem Geschlecht führen wollen dann ist das doch gar keine schlechte Sache.
    Wenn sich ein Mensch in seinem Körper nicht wohl fuehlt, dann sollte dieser einen Psychiater aufsuchen.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    90
    Nachrichten
    0
    Original von Ren Tao
    Original von ape's Son
    Ist das nicht Sinn einer 'Umwandlung'? Sex mit dem selben Geschlecht zu haben... mit entstelltem Körper.
    aber so richtig funktionierern tut es glaub ich eh nicht.
    Junge, das ist Sinn der Umwandlung.. DASS ES FUNKTIONIERT.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    377
    Nachrichten
    0
    Original von ape's Son
    Original von Ren Tao
    Original von ape's Son
    Ist das nicht Sinn einer 'Umwandlung'? Sex mit dem selben Geschlecht zu haben... mit entstelltem Körper.
    aber so richtig funktionierern tut es glaub ich eh nicht.
    Junge, das ist Sinn der Umwandlung.. DASS ES FUNKTIONIERT.
    ich kann es einfach nicht glauben das jetzt jemand der früher ne frau war und jetzt einen sch...z angenäht bekommt und ihn jetzt auch hochkriegt .

  10. #10
    Mitglied Avatar von Lion
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    4.345
    Nachrichten
    0
    Original von ape's Son

    Wenn sich ein Mensch in seinem Körper nicht wohl fuehlt, dann sollte dieser einen Psychiater aufsuchen.
    Und wenn ein Psychater nichts hilft? Wenn du diesen Körper einfach nicht mehr ertragen kannst? Was dann? "Passt schon so, wird schon werden" oder was? Wenn man die Möglichkeit hat, etwas zu ändern, dass es einem besser geht, dann sollte man es auch nutzen.

    Und, bei einer Geschlechtsumwandlung geht es nicht darum, dass man mit dem eigenen Geschlecht Sex haben will, ohne als Homosexueller tituliert zu werden, sondern sich und seinen Körper akzeptieren zu können!

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    377
    Nachrichten
    0
    der körper wird wie schon gesagt wurde mehr oder weniger entstellt und es ist sehr fraglich ob man sich in diesem neuen körper wohler fühlen kann als im alten.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    90
    Nachrichten
    0
    Lebe damit, dass es nicht fuer alles eine Lösung gibt. Ein Kreis ist ein Kreis, das wird sich auch nicht ändern nur, weil es jemand will.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Lion
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    4.345
    Nachrichten
    0
    Original von Ren Tao
    der körper wird wie schon gesagt wurde mehr oder weniger entstellt und es ist sehr fraglich ob man sich in diesem neuen körper wohler fühlen kann als im alten.
    Warum entstellt? Es ist ein männlicher bzw ein weiblicher Körper danach, nicht mehr und nicht weniger. Du könntest dann ja auch sagen, nach ner Schönheitsoperation ist ein Körper auch entstellt, aber trotzdem fühlen sich viele danach sehr viel wohler...

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    377
    Nachrichten
    0
    Original von Dragonblood
    Original von Ren Tao
    der körper wird wie schon gesagt wurde mehr oder weniger entstellt und es ist sehr fraglich ob man sich in diesem neuen körper wohler fühlen kann als im alten.
    Warum entstellt? Es ist ein männlicher bzw ein weiblicher Körper danach, nicht mehr und nicht weniger. Du könntest dann ja auch sagen, nach ner Schönheitsoperation ist ein Körper auch entstellt, aber trotzdem fühlen sich viele danach sehr viel wohler...
    man kann eine schönheitsOP doch nicht mit einem geschlechtswechsel vergleichen.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    1.084
    Nachrichten
    0
    Hn.. da hatte ich doch noch vor einiger Zeit.. *such*
    Ah, hier. Ich hab mich auch mit dem Thema beschäftigt und einen imo recht gut verständlichen Text gefunden, wie so eine Umwandlung von statten geht.

    Ich hoffe, es ist nicht zu gewagt, aber um manche Ausdrücke kommt man schlecht herum, wenn man so einen Vorgang erklären will.

    - Die Mann zu Frau - Operation -
    Die chirurgischen Verfahren, die auf weibliches Aussehen abzielen sind heute sehr ausgereift. Beim Gegenstück, also der Operation von Frau zu Mann, ist dies leider nicht so.

    Die chirurgische Vorgehensweise :

    1. Die Hoden werden aufgeschnitten ausgehölt.
    Aus der Haut des Hodensacks werden später die Schamlippen geformt.


    2. Der Penis wird nicht etwa entfernt, sondern ebenfalls aufgeschnitten und ausgehöhlt. Lediglich Blutgefäße, Schwellkörper und Nervenbahnen verbleiben im Penis-Inneren. Vom verbleibenden Penisschlauch wird auch die Eichel abgetrennt. Aus dieser formt der Chirurg später die Klitoris.


    3. Zwischen Darm und Blase wird ein Hohlraum geschaffen. Dieser hat eine Länge von ca. 15 cm und bildet den Scheidenkanal.


    4. Die Penishaut die noch übrig ist, wird nun in diesen Scheidenkanal od. Hohlraum hinein gestülpt und befestigt.


    5. Die Harnröhre wird durchtrennt und an der anatomisch korrekten Stelle wieder angenäht.


    6. Die Eichel wird an die Stelle der Klitoris verpflanzt.


    7. Aus der Haut des Hodensacks werden abschließend die Schamlippen geformt.


    Der Hohlraum bzw. Scheidenkanal muß ein Leben lang gedehnt und geweitet werden. Sonst würde er wieder in sich zusammen schrumpfen.

    Wie man ggf. die Brüste vergrößern kann, dürfte jedermann bekannt sein. -_-
    Der umgekehrte Fall ist da (war ja auch nicht anders zu erwarten ) schon etwas komplizierter.

    - Die Frau zu Mann - Operation -


    ...Eine schwierige und unausgereifte Methode...

    „Die heutzutage erzielten Ergebnisse kann man eigentlich gar nicht „Penis” nennen. Es handelt sich eher um eine innen versteifte Geweberolle.”

    Diese Operation erfolgt nicht in einem Zuge. Es sind in der Regel vier unterschiedliche Eingriffe nötig. Diese Operationen können jedesmal bis zu fünf Stunden dauern:

    Die chirurgische Vorgehensweise:

    1. Das Entfernen der Brüste und der inneren Geschlechtsorgane

    Die Brüste werden operativ verkleinert. Bei großen Brüsten müssen die Brustwarzen entfernt, verkleinert und neu positioniert werden. In einer weiteren Operation werden von der Scheide aus, Gebärmutter und Eierstöcke entfernt..

    2. Die Peniskonstruktion

    Zunächst braucht es ausreichend Gewebe, um einen Penis ausformen zu können. Hier gibt es mehrere Methoden:

    Hier die zwei gängigsten Methoden :

    Das Gewebe wird von Unterarm oder Wade gewonnen

    Man braucht einen recht großen Hautlappen (10 mal 20 cm ).
    Weiterhin etwas Fett- und Bindegewebe, einige Muskelstränge, Blutgefäße und Nerven.
    Da sich der Penis nicht von allein aufrichten wird, nimmt man zur Stabilisation eine Knochenlamelle.
    Dieses gesamte organische Material wird nun zusammengerollt und vernäht.
    Die Knochenlamelle wird im Inneren der Penisrolle plaziert.
    Die Peniskonstruktion wird abschließend, samt Nervenbahnen und Adern, in der Nähe des Schambeines angebracht.

    Das Gewebe wird vom seitlichen Unterbauch gewonnen.

    Für diese Methode braucht es wiederum drei verschiedene Operationen!

    Am Unterbauch wird ein breiter Streifen eingeschnitten. An zwei Enden bleibt der Hautlappen mit dem Bauchgewebe verbunden. Der Penis entsteht und verbleibt die ganze Zeit über, am seitlichen Unterbauch. Der Streifen aus Haut und Unterhautgewebe wird am seitlichen Unterbauch zu einer Rolle geformt und vernäht. Diese Konstruktion muß nun etwa drei Wochen verheilen.

    Bei der nächsten OP wird die Penisrolle an einem Ende vom Bauch abgetrennt. Dieses lose Ende wird nun am Schambein angebracht. Diese Konstruktion muß nun drei Wochen so verheilen.

    Bei der letzten OP wird das am Bauch verbliebene Stück Penis, ebenfalls abgetrennt. Dieses bildet jetzt die Spitze.
    Auch hier braucht die Penis-Konstruktion Stabilität:
    Im Inneren wird eine Knochenlamelle oder ein Silikonstab implantiert.

    3. Die Hoden

    Die Hoden werden imitiert, indem man Implantate in die Haut der Schamlippen einführt. Die Implantate bestehen i.d.R. aus Silikon und sind in verschiedenen Größen erhältlich.

    Bei beiden Verfahren verbleiben mehr oder weniger sichtbare Narben.

    Natürlich darf man bei beiden die zusätzliche Hormonbehandlung nicht vergessen.

    Um es für den Fall Frau zu Mann etwas zu erläutern;

    Hier gibt es keine Medikamente, die die weibliche Hormonproduktion herabsenken könnten. Die meisten Frau zu Mann-Transsexuellen lassen sich deshalb zusätzlich die Eierstöcke entnehmen.

    Die Wirkung männlicher Hormone:

    -die Körperbehaarung nimmt zu, der Bart wächst
    -die Haut fühlt sich derber an, *neigt zu Pickeln und Unreinheiten
    -das Körperfett verlagert sich von der Hüfte zur Taille (Schwimmringe)
    -es wird von Hitzewallungen berichtet
    -der Stimmbruch setzt ein
    -unregelmäßige Menstruation, später fällt sie ganz weg
    -**die Libido (das sexuelle Verlangen) wird stärker
    -meist steigt die Aggressions -Schwelle
    -***starke seelische Höhen und Tiefen zu Beginn der Behandlung

    In der Regel berichten alle Transsexuellen, daß sie sich mit der Einnahme von gegengeschlechtlichen Hormonen, jeweils viel weiblicher od. männlicher fühlten.
    Ich finde das völlig in Ordnung, sich einer Geschlechtsumwandlung zu unterziehen. Wenn man es sich leisten kann.. Denn meist bleicht die Krankenkasse dafür nicht. Lieber wird Jahrelange Therapie bezahlt, was imo totaler Schwachsinn ist.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    377
    Nachrichten
    0
    oh mein gott das machen sie doch nicht wircklich oder?das ist so krank und wer sich darauf einlässt ist auch krank.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    1.084
    Nachrichten
    0
    Na ja, in gewisser Weise kann man es schon als "Krankheit" bezeichnen, im falschen Körper zu stecken. Aus medizischer Sicht finde ich jedefalls beide Vorgänge wirklich sehr interessant.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    90
    Nachrichten
    0
    Original von Ren Tao
    oh mein gott das machen sie doch nicht wircklich oder?das ist so krank und wer sich darauf einlässt ist auch krank.
    You just made my day. xD

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    834
    Nachrichten
    0
    Die Ursachen
    Das Geschlechtsempfinden wird dem Hypothalamus zugeordnet. Ob TS (Transsexualität) durch eine hormonelle Fehlfunktion während der Schwangerschaft entsteht, ist bis heute nicht geklärt worden. (Siehe auch Geschlechtsunterschied im menschlichen Gehirn)
    Die Behandlung
    TS ist auf psychiatrischer Ebene nicht behandelbar, da es sich nicht um eine Geisteskrankheit oder ein psychisches Problem handelt. Die bisher einzig erfolgreiche Methode der Heilung wird durch die Kombination einer geschlechtsanpassenden Operation, einer lebenslangen Hormonbehandlung und der sozialen Integration mit neuen Ausweispapieren erreicht.
    http://www.transident.ch/InBasis.shtml


    Ich denke, dass jemand, der im falschen Körper geboren worden ist, darunter wirklich leidet. Da hilft auch ein Psychiater nicht, es geht schließlich nicht darum, dass man seine Nase hässlich findet.

    Die Betroffenen machen sowas ja schließlich auch nicht aus Spaß an der Freud. Dazu hat man viel zu große Probleme. Die OP ist teuer, Freunde und Verwandte wenden sich unter Umständen von einem ab, Behördengänge werden zum Spießrutenlauf, bis man seine neuen Papiere hat (man muss ja vor der Umwandlung schon einige Jahre (wenn ich mich recht erinnere) Hormone nehmen und als das andere Geschlecht rumlaufen, die Papiere bekommt man aber erst nach der OP).

    Wie gesagt, sowas macht man doch nicht zum Spaß, sondern weil man wirklich LEIDET.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.841
    Nachrichten
    0
    ich glaube ich könnte nicht mit jemandem zusammensein, der ehemals ein mann war.da schwingt halt immer noch mit es war mal nen mann und ich bin eben nicht homosexuell.

    aber naja sollen die menschen ruhig, wie heißt es: erlaubt ist was gefällt. zumindest in dem berreich

    ren: du bist manchmal echt lustig

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    2.627
    Nachrichten
    0
    das hast du toll erklärt ^^

    ich finde es auch total okey...
    ich denke schon, dass man mit einem operierten geschlechtsteil guten sex haben kann...
    da die wissenschaft sich ja immer noch entfaltet, denke ich, dass man bald schon bessere methoden findet...

    außerdem finde ich nicht dass sich diese leute damit "abfinden" müssen....

    mann muss sich nicht abfinden! Mann KANN (dank der wissenschaft) sowas ändern! anatomisch gesehen bleibt man immer, was man von geburt an war, aber ich finde, jeder der etwas anderes sein möchte, darf es sein...

    sowas kann nie verboten werden.

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    1.084
    Nachrichten
    0
    Die Betroffenen machen sowas ja schließlich auch nicht aus Spaß an der Freud. Dazu hat man viel zu große Probleme. Die OP ist teuer, Freunde und Verwandte wenden sich unter Umständen von einem ab, Behördengänge werden zum Spießrutenlauf, bis man seine neuen Papiere hat (man muss ja vor der Umwandlung schon einige Jahre (wenn ich mich recht erinnere) Hormone nehmen und als das andere Geschlecht rumlaufen, die Papiere bekommt man aber erst nach der OP).

    Wie gesagt, sowas macht man doch nicht zum Spaß, sondern weil man wirklich LEIDET.
    Schuss und Tor. Dem kann ich mich nur anschließen. Man muss wirklich schon eine ganze Menge dafür in Kauf nehmen und riskieren.

    Na ja, ich weiß zwar nicht, wie authentisch es hinter nach einer "Frau zu Mann"-OP aussieht, aber was den umgekehrten Fall angeht, kenne ich einen Herren, der sich diesen Torturen unterzogen hat und jetzt auch wirklich eine sehr ahnsehnliche Dame ist. Wüsste man nicht, dass er früher männlichen Geschlechts war, die meisten würden es gar nicht merken.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Originally posted by ape's Son
    Menschen werden nicht in 'falschen' Körpern geboren. Ich habe kein Verständnis fuer solche Menschen die das behaupten und sich anschließend einer 'Umwandlung' unterziehen.

    wenn man keine ahnung hat...

    naja, wahrscheinlich willst du mit dem dummfug eh nur provozieren.

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    377
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    Originally posted by ape's Son
    Menschen werden nicht in 'falschen' Körpern geboren. Ich habe kein Verständnis fuer solche Menschen die das behaupten und sich anschließend einer 'Umwandlung' unterziehen.

    wenn man keine ahnung hat...

    naja, wahrscheinlich willst du mit dem dummfug eh nur provozieren.

    lass ihn halt jeder hat eben seine eigene meinung.

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    90
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    Originally posted by ape's Son
    Menschen werden nicht in 'falschen' Körpern geboren. Ich habe kein Verständnis fuer solche Menschen die das behaupten und sich anschließend einer 'Umwandlung' unterziehen.

    wenn man keine ahnung hat...

    naja, wahrscheinlich willst du mit dem dummfug eh nur provozieren.
    Dann erkläre mir mal bitte, wie man in einem falschen Körper geboren werden kann. Hat sich das befruchtete Ei vielleicht irrtuemlicherweise zum 'falschen' Geschlecht entwickelt?

    Ach, wenn ich schon etwas provozieren will, dann ist das eine Diskussion, dafuer sind wir ja hier. bussy L.N. Muhr

Seite 1 von 8 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.