szmtag Emanzipation - Frauen gehören hinter den Herd! - Seite 5
Seite 5 von 18 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 431
  1. #101
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2002
    Beiträge
    2.212
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    Original von Mad-san
    is ja schön und gut wenn man sich für die gleichberechtigung einsetzt aber
    man sollte die frauen nach ihrem können beurteilen genauso wie männer
    in vielen bereichen leisten frauen einiges mehr als männer
    dass du dich genau mit diesem posting für die gleichberechtigung einset´zt, ist dir aber bewusst?

    naja, genau genommen tut du's dann ja doch nicht: dass "frauen" in vielen bereichen mehr als "männer" leisten, ist ja auch eine extreme verallgemeinerung.

    irgendwie sind wir ja doch alle individuell verschieden, egal ob mann oder frau. und leisten entsprechend unterschiedliche dinge.
    aber es ist wissenschaftlich erwiese das das weibliche gehirn in vielen bereichen besser ist z.b. in der koordination
    frauen können besser mehrere dinge gliechzeitig machen als männer
    schon klar dass man nichts verallgemeinern kann aber dann kann man auch nicht nur von gleichberechtigung sprechen
    es stimmt zwar leider dasss frauen oft benachteiligt(ich mein damit richtig benachteiligt wie z.b. geringerer lohn für gleiche oder mehr arbeit) wird aber das hat oft wieder mit einem einzelnen individuum zu tun(z.b. chef)
    aber es gibt sicher genug frauen die lieber den haushalt schmeißen oder den mann die arbeit machen lassen

    wobei es geht ja eher drum dass die frau auch gleichberechtigt wird wen sie will und nicht dass sie es muss
    denn wenn man schon gleichberechtigt werden will muss man(frau) auch die nachteile in kauf nehmen

  2. #102
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    1.244
    Nachrichten
    0
    Letzendlich geht es vorallem darum, dass sowohl Mann als auch Frau mit dem gleichen Respekt behandelt werden.

  3. #103
    Koji
    Gast
    Original von Schwarze Katze
    Letzendlich geht es vorallem darum, dass sowohl Mann als auch Frau mit dem gleichen Respekt behandelt werden.
    schön gesagt

    es geht doch darum, endlich differenzierung zwischen den geschlechtern, also zwischen mann ("kerl") und frau ("weib") ein wenig einzuschränken. ganz sein lassen geht imho nicht. denn die geschlechter haben nunmal unterschiedliche wirkungen.
    wieso schwirrt mir nur andauernd das wörtchen "toleranz" im hinterkopf rum?

  4. #104
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original von Mad-san
    aber es ist wissenschaftlich erwiese das das weibliche gehirn in vielen bereichen besser ist z.b. in der koordination
    frauen können besser mehrere dinge gliechzeitig machen als männer
    schon klar dass man nichts verallgemeinern kann aber dann kann man auch nicht nur von gleichberechtigung sprechen
    es stimmt zwar leider dasss frauen oft benachteiligt(ich mein damit richtig benachteiligt wie z.b. geringerer lohn für gleiche oder mehr arbeit) wird aber das hat oft wieder mit einem einzelnen individuum zu tun(z.b. chef)
    aber es gibt sicher genug frauen die lieber den haushalt schmeißen oder den mann die arbeit machen lassen

    wobei es geht ja eher drum dass die frau auch gleichberechtigt wird wen sie will und nicht dass sie es muss
    denn wenn man schon gleichberechtigt werden will muss man(frau) auch die nachteile in kauf nehmen
    und jetzt das ganze bitte noch mal gegliedert, mit punkt und komma.

    im übrigen scheinst du den sinn von "gleichberechtigung" nicht ganz verstanden zu haben. kann mich aber auch täuschen, weil dein posting eher unverständlich ist.

  5. #105
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    244
    Nachrichten
    0
    Ich bin gegen Frauen hinterm Herd, denn was sollen sie auch da, die Knöpfe sind ja vorne... jetzt haben wir alle mal gelacht, solche Dinge hab ich schon gehört und es gibt halt eben Menschen, die immer noch net gemerkt haben, dass sich die Zeiten geändert haben.

  6. #106
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    157
    Nachrichten
    0
    @koji
    Also, Toleranz gehört natürlich dazu, immerhin kann man ja keine Gleicherichtigung durchsetzen, wenn das eine Geschlecht das andere nicht versteht und akzeptiert
    Außerdem hat sich in Punkto Emanzipation ja schon so einiges getan. Heute ist es ja nicht mehr schlimm, wenn ein Mädchen mal etwas burschikoser ist, eher im Gegenteil.
    Und was die Leistungen angeht. Gut, bestimmt kann im Allgemeinen "Mann" das eine besser als "Frau", die dann aber andere Sachen wieder besser kann. Aber eigentlich kommt es ja auf den Verdienst udn die Taten des Einzelnen an, nicht auf die Fähigkeiten der "Gruppe"
    Und in punkto "Frau hinterm Herd"... gut, es gibt Manche, die dahin gehören- aber aus Überzeugung und freiem Will heraus! Ebenso wie es Männer gibt, die kochen und den Haushalt schmeißen
    Jao, ne? Wurd bestimmt schon alles gesagt, aber hab mir jetzt nciht viel durchgelesen, gomen
    Das eulchen

  7. #107
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    1.244
    Nachrichten
    0
    Original von eulchen
    @koji
    Also, Toleranz gehört natürlich dazu, immerhin kann man ja keine Gleicherichtigung durchsetzen, wenn das eine Geschlecht das andere nicht versteht und akzeptiert
    Leider haben Toleranz und Akzeptanz wenig miteinander zu tun.

  8. #108
    Koji
    Gast
    #eulchen

    hätte das wohl mit einem zwinkern schreiben sollen. ich bin der meinung, dass, bevor man über eine emanzipation nachdenkt, erst mal die fähigkeit aneignen sollte menschen zu tolerieren. nein, falsch. tolerieren ist zuwenig. es sollte in respektieren übergehen. hey, menschen können sich nicht einmal unter ihren eigenen geschlechtern tolerieren. wie wollen wir dann den jahrtausende andauernde geschlechterkampf beenden? ist in meiner sicht ein völlig absurder gedanke.

  9. #109
    Mitglied Avatar von LOKInst
    Registriert seit
    11.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    4.393
    Nachrichten
    0
    süß...kurz vor weihnachten kommen die deppen nochmal aus ihren löchern gekrochen...

  10. #110
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.076
    Nachrichten
    0
    Original von MiniHodensack
    Also ich finde Frauen gehören an die Genitalien der Männer.
    Meine Freundin hat mir den ganzen Tag über einen zu blasen sonst schieb ich ihr meinen 2 Meter Holzstock so tief in ihr kleines Popoloch bis sie vor Schmerzen nicht mehr kann.
    ...
    echt bemitleidenswert.....



    nene...
    ne frau sollte genauso viele rechte haben wie der mann.
    ich finde das die erdlinge schon so dumm sind und immernoch dies und das nicht tolerieren (rassismus, homosexulität, usw...)
    und erst wenn die frau wirklich und endlich gleichberechtigt ist, werden die anderen sachen angefangen.
    und das kann ja bei der menschheit ja ewig dauern....

  11. #111
    Koji
    Gast
    Original von MoK
    und erst wenn die frau wirklich und endlich gleichberechtigt ist, werden die anderen sachen angefangen.
    wie kommst du auf den gedanken, dass zuerst die frau emanzipiert werden kann, und dann erst mit der aufhebung der anderen diskrimminierungen angefangen werden kann?
    ich kann es nicht ganz nachvollziehen, weil du eigentlich den gegenteiligen gedanken von mir auflistest. aber ich möchte es gerne verstehen.


  12. #112
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.076
    Nachrichten
    0
    Original von Koji Nanjo
    ...
    ich kann es nicht ganz nachvollziehen, weil du eigentlich den gegenteiligen gedanken von mir auflistest. aber ich möchte es gerne verstehen.
    sry das verstehe ich gerade nicht ganz...
    jedoch meine ich, das die menschheit immer was zum diskriminieren braucht....
    ansonsten sind sie nicht zufrieden im allgemeinen.
    es muss ja für immer etwas gekämpft werden, also so ne rivalität....

  13. #113
    Koji
    Gast
    Original von MoK
    sry das verstehe ich gerade nicht ganz...
    jedoch meine ich, das die menschheit immer was zum diskriminieren braucht....
    ansonsten sind sie nicht zufrieden im allgemeinen.
    es muss ja für immer etwas gekämpft werden, also so ne rivalität....
    ich bin der meinung, dass die toleranz, der respekt gegenüber homosexuellen leichter zu erreichen ist, als die emanzipation der frau, da die homosexuellen nicht immer die gleiche position in der geschichte inne hatten. die frau wurde jedoch immer unterdrückt bzw. unter den mann gestellt. deshalb ist es imho unter anderem schwieriger die emanzipation erflogreich zu meistern, als einen homosexuellen in die gesellschaft mit respekt zu integrieren. du jedoch, bist der gegenteiligen meinung, wie ich aus deinem post entnehmen konnte. warum denkst du, ist die emanzipation einfacher, als das errecihen des respekts der homosexuellen etc.

    andersfarbige sind wieder ein anderes thema. ich würde sie auch eher zu den schwierigen fällen zuordnen, da wir die andersfarbigen seit dem ersten kontakt unterdrückt, versklavt haben. entspricht heute dem vlt nicht mehr so, aber, der gedanke an die geschichte bleibt.

  14. #114
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original von MoK
    sry das verstehe ich gerade nicht ganz...
    jedoch meine ich, das die menschheit immer was zum diskriminieren braucht....
    ansonsten sind sie nicht zufrieden im allgemeinen.
    es muss ja für immer etwas gekämpft werden, also so ne rivalität....
    und wieso sollte dann irgendjemand auf den gedanken kommen, diskriminierungen zu beenden? wenn du diskriminierung als naturgegeben betrachtest, dann wäre das doch sinnlos, oder?

  15. #115
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original von Koji Nanjo
    ich bin der meinung, dass die toleranz, der respekt gegenüber homosexuellen leichter zu erreichen ist, als die emanzipation der frau, da die homosexuellen nicht immer die gleiche position in der geschichte inne hatten.
    logisch zu ende gedacht bedeutet das, das auch das ende der diskriminierung nur temporär wäre.

    allerdings ist dein gedanke grundsätzlich falsch. es waren stets nur einzelne gesellschaften, die innerhalb eines kurzen zeitraums homosexualität (unter männern! NICHT unter frauen!) akzeptierten. genau so gab es aber auch matriarchalische gesellschaften - vereinzelt und über relativ kurze zeiträume. wo ist der unterschied?

  16. #116
    Koji
    Gast
    Original von L.N. Muhr
    und wieso sollte dann irgendjemand auf den gedanken kommen, diskriminierungen zu beenden? wenn du diskriminierung als naturgegeben betrachtest, dann wäre das doch sinnlos, oder?
    *schlürf*

    das verlangen nach geschlechtsverkehr ist doch auch naturgegeben, oder? die lust, die uns zur fortpflanzung dient. manche menschen wollen diese auch unterdrücken insbes. geistliche. ihnen ist das leben, dass sie gewählt haben vlt angenehmer, aber es spielt auch eine rolle, dass sie etwas gewählt haben, dass eine höhere priorität hat, als der naturgegebene instinkt. kann man doch so auf die diskrimminierung übertragen, oder? die leben ohne diese art besser, sie bevorzugen das soziale friedliche zusammenleben, als das diskrimminieren verschiedener minderheiten.

  17. #117
    Koji
    Gast
    Original von L.N. Muhr
    logisch zu ende gedacht bedeutet das, das auch das ende der diskriminierung nur temporär wäre.

    allerdings ist dein gedanke grundsätzlich falsch. es waren stets nur einzelne gesellschaften, die innerhalb eines kurzen zeitraums homosexualität (unter männern! NICHT unter frauen!) akzeptierten. genau so gab es aber auch matriarchalische gesellschaften - vereinzelt und über relativ kurze zeiträume. wo ist der unterschied?
    in unserer denkweise? du denkst an die mayas mit ihrer matriarchie und an die griechen, bei denen die höheren stände sich mit männern vergnügten, right? ich hab aber an unsere gegend (deutschland, schweiz und co gedacht). ich hätte es wahrscheinlich erwähnen müssen. und, ja, ich bin der meinung, dass eine diskriminirungs-freie zeit nur von kurzer dauer ist. die gesellschaft und die menschen ändern sich (anm. d. verfasserin, ich spreche von unseren regionen). das sieht man ja schon an der entwicklung. klar, dass sich ein volk entwickelt ist ein normaler vorgang, aber das ein volk auch einen entwicklungwegs in die falsche richtung leiten kann, ist auch nicht unwahrscheinlich. auch wenn sie vorher auf dem "richtigen" weg waren.

    (wie kann jemand um halb drei noch postings zerpflücken?! "xD)

  18. #118
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    374
    Nachrichten
    0

    RE: Emanzipation - Frauen gehören hinter den Herd!

    Ähm Also zu deinen Fragen!

    1. In der Heutigen Zeit wohl kaum!

    3. Ich weiß nicht eigentlich beforzuge ich Partner die nicht zu sehr dominant sind und immer veratändniss haben. Aber ich stoße immer auf die ehr dominanten oder die die einen immer recht geben!

    4. Ich hab keine Ahnung! Aber win Freund von mir hat einmal gesagt das er angst hat vor großen Frauen hat. Vieleicht hast du ja recht das die Männer Angst haben die Kontrolle zu verlieren!

    Miumi

  19. #119
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    157
    Nachrichten
    0
    Original von Schwarze Katze
    Original von eulchen
    @koji
    Also, Toleranz gehört natürlich dazu, immerhin kann man ja keine Gleicherichtigung durchsetzen, wenn das eine Geschlecht das andere nicht versteht und akzeptiert
    Leider haben Toleranz und Akzeptanz wenig miteinander zu tun.
    ich finde schon, dass toleranz und akzeptanz miteinander zu tun haben, denn wenn ich jemanden nicht tolerieren kann, wie will ich ihn dann erst akzeptieren?

  20. #120
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.076
    Nachrichten
    0

    RE: Emanzipation - Frauen gehören hinter den Herd!

    Original von Miumi
    Ähm Also zu deinen Fragen!

    1. In der Heutigen Zeit wohl kaum!

    3. Ich weiß nicht eigentlich beforzuge ich Partner die nicht zu sehr dominant sind und immer veratändniss haben. Aber ich stoße immer auf die ehr dominanten oder die die einen immer recht geben!

    4. Ich hab keine Ahnung! Aber win Freund von mir hat einmal gesagt das er angst hat vor großen Frauen hat. Vieleicht hast du ja recht das die Männer Angst haben die Kontrolle zu verlieren!

    Miumi
    das mit der dominanz ist so ne sache...
    allerdings stell dir mal vor: ein mann(troll,zwerg) und eine große frau (elfin)
    nja kommt blöd....

  21. #121
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    1.244
    Nachrichten
    0

    RE: Emanzipation - Frauen gehören hinter den Herd!

    Original von Miumi
    3. Ich weiß nicht eigentlich beforzuge ich Partner die nicht zu sehr dominant sind und immer veratändniss haben. Aber ich stoße immer auf die ehr dominanten oder die die einen immer recht geben!
    Nochmal: Was haben Dominanz und fehlendes Verständnis miteinander zu tun?

  22. #122
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    66
    Nachrichten
    0
    Original von White
    Original von WingedSweetness
    Original von White
    Ich seh jede Frau als gleichberechtigt an wenn sie selbst verpflichtend zur Bundeswehr gehen müssen "punkt"
    Klar doch, sobald Männer Kinder kriegen.
    Das hat ne höhere Macht entschieden und das Frauen zum Bund müssen kann man ändern, das Kinder bekommen zu ändern ist unmöglich.
    wegen euch emanzen geh ich bestimmt nicht in krieg :mua: ( nicht persoenlich nehmen...)
    in russland haben die das mal versucht, wehrPFLICHT fuer frauen, die sind aber alle weggelaufen wuerde ich auch machen, ich halt nicht soviel von krieg, und beteiligt sein will ich erst recht nicht.
    Vielleicht ein klischee, aber ich bin eine frau, und einige "maenliche" hobbys wuerde ich nieee machen:
    mich durch dreck und schlamm robben
    wrestling
    bodybuilding
    mich da unten kratzen---und dann noch vor allen Leuten!! :bigeek:
    in der oeffentlichkeit rotzen ruelpsen pupsen oder ueber kake reden( sowas gibs in meiner klasse... :rolleyes2


    Indonesien (ein islamisches Land) hat uebrigens eine PRAESIDENTIN da koennen sich die "frauengleichbehandelnden" westlichen laender mal was abgucken, und nicht immer sagen , islam sei frauenfeindlich usw. oder glaubt ihr echt, fr merkel haette ne chance ueberhaubt kandidatin zu werden? :mua:

    Und:

    einige emanzen sagen immer sie geben ihren "krieg" erst auf, wenn in allen Berufen 50 Prozent frauen oder mehr sind.
    ICH will kein strasenfeger oder muellMANN werden, oder die person, die in der KLAERANLAGE TAUCHEN muss... das sind alles maenner, denkt mal drueber nach...oder habt ihr mal ne Muellfrau gesehen? ich nicht, dafuer aber Putzmaenner...echt putzig :bigt:

  23. #123
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    1.244
    Nachrichten
    0
    Dein Beitrag ist voller Klischees und auch von den Formulierungen her absolut unangebracht.

    1. Nur weil eine Frau emanzipiert ist, heißt das nicht, dass sie nicht "fraulich" sein kann / ist.
    2. Die von dir aufgeführten "Hobbys" werden auch von Frauen ausgeführt. Es gibt weibliche Bodybuilderinnen und Wrestlingbegeisterte, es gibt auch welche, die die einfachsten Benimmregeln nicht kennen.
    3. Es gibt auch Frauen in der Müllbeseitigung, Straßenreinigung und im Klärwerksbetrieb. Nur weil du noch keine gesehen hast, heißt das nicht, dass es sie nicht gibt.

  24. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.841
    Nachrichten
    0
    ganz schlimm banda, ganz ganz schlimm oO"

    was katze noch vergessen hat ist: das in der heutigen zeit eher deutlich weniger männer solche machos sind als früher.

    ich persönlich will mich nicht im schlamm robben, mache kein bodybuilding und hasse wrestling. und in meiner klasse macht kaum jemand bodybuilding.....

    außerdem...wo steht das white ne frau ist? nach der aussage klingt white für mich nach nem jungen der einfach gleichberechtigung will. nicht nur für frauen sondern auvch für männer. denn in dem fall werden frauen bevorzugt indem sie wählen können, ob sie zur bundeswehr gehen oder nicht.

    männer können zwar auch wählen müssen aber dann soziales jahr machen. wär ich aber auch dafür, dass hier gleichberechtigung herrscht.

  25. #125
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    299
    Nachrichten
    0
    Dieser ewige Geschlechterkrieg..... So ein Quatsch! Beide Seiten sind aufeinander angewiesen, was wäre denn die Welt ohne Frauen???

Seite 5 von 18 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.