szmtag Das Universum
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 115

Thema: Das Universum

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    2.051
    Nachrichten
    0

    Das Universum

    Das Universum?

    Manche sagen das es unendlich groß ist.

    Manche sagen das es durch den Urknall enstanden ist und sich ausdehnt, aber wohin?

    Hat das Universum eine grenze?...was ist dahinter?

    Was denkt ihr darüber?

  2. #2
    Lossoth
    Gast
    Hinter dem Universum?
    Hmmm... vielleicht ein anderes Universum, sone Art Paralleldimension.
    Oder gar nichts.
    Das es unendlich gross ist würd ich nicht sagen...alles hat eine Grenze ,
    es kommt dem Menschen nur so vor weil es so riesig ist.Alles ist relativ.

    Vielleicht ist ja unser Universum ein Bestandteil eines Quarks von einem Atoms aus der Zelle einer Zwiebel??
    Und ein Quark aus unserer Dimension hat auch viele kleine Universen in sich??

    Ahh Sorry es ist schwierig meine Gedanken aufzuschreiben XD

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    68
    Nachrichten
    0
    Das Universum selbst ist endlich und hat (ausgebreitet) die Form eines 9-Ecks (oder wars doch nen 10-eck? *grübel*). Wenn man über eine dieser "Seiten" fliegt, kommt man auf der gegenüberliegenden wieder raus.

    Auf alle Fälle gab es vor eingier Zeit nen Bericht darüber. Das Unviersum selbst gleicht einer überdimensionalen Kugel mit einem Durchmesser mehrer Millionen Lichtjahre. Festgestellt wurde dies von größten Radioteleskop der Welt (Hint: ist auf Arecibo, der Ort wo kein Hubschrauber fliegen darf )

    Gemessen wurde dies (wie auch nicht anders zu erwarten bei einem Radioteleskop) mittels "Geräuschaufzeichnungen" etc. pp.

    Was dahinter kommt? KA. vl kann man sich das Universum wie die Erde vorstellen. Es bedarf imenser Kraft sich der Gravitation zu entziehen um unseren Planten zu verlassen. Und vl ist die Kraft die benötigt ist eben dieser Kugel zu entfliehen einfach zu groß, weshalb wirklich nichts aus dieser Kugel rauskommt.

    Aber hey: wir werden es nie wissen (und das ist auch gut so.)

    ciao
    Zahme

  4. #4
    Mitglied Avatar von Regenengel
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.580
    Nachrichten
    0
    Antiuniversum

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2003
    Beiträge
    124
    Nachrichten
    0
    Ist mir eigentlich egal, aber ich denke, dass unser Universum nur das Teil etwas größeren ist, genauso wie jede Körperzelle Teil eines Körpers ist. Vielleicht denken Darmbakterien auch über ihr "Universum" nach.

  6. #6
    Lossoth
    Gast
    Original von Eries
    Ist mir eigentlich egal, aber ich denke, dass unser Universum nur das Teil etwas größeren ist, genauso wie jede Körperzelle Teil eines Körpers ist. Vielleicht denken Darmbakterien auch über ihr "Universum" nach.
    Darmbakterien haben doch gar kein Gehirn-.-

    Original von ZahmekosesAber hey: wir werden es nie wissen (und das ist auch gut so.)
    Woher weisst du das wir es nie wissen werden?

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    68
    Nachrichten
    0
    Original von Lossoth
    Original von ZahmekosesAber hey: wir werden es nie wissen (und das ist auch gut so.)
    Woher weisst du das wir es nie wissen werden?
    *gg* ich weiss es nicht, aber ist auch besser so wenn wir nich alles wissen. Das Leben wäre Langweilig wenn man alles weiss (ich deute hier mal unverblümt auf einen Utopischen Roman wo die Menschen die Überreste einer Alienrasse entdeckt hatte, die an Langeweile gestorben sind [sie wussten jede Antwort auf jede Frage])

    ciao
    Zahme

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    357
    Nachrichten
    0
    Also, wenn das Universum endlich ist, hieße das ja, dass es irgendwo aufhört, aber was ist dahinter? Nichts? Was ist denn dieses Nichts?

    Vor allem muss das Universum ja irgendwo "drinne" sein, und wenn man mal von der räumlichen Perspektive in die Zeitliche wechselt - obwohl die ja wohl irgendwie zusammenhängen (Raum Zeit kontinuum oder wie das hieß^^) - also wenn man sagt das Universum ist entstanden, dann muss es irgendwann einmal aus irgendetwas entstanden sein - und dieses Etwas wiederrum auch und so geht das weiter, bis irgend wann mal, etwas aus Nichts entstanden sein muss, was aber unmöglich ist.
    Von nichts kann auch nichts kommen.
    Tja, aber etwas kann auch nicht einfach schon immer bestehen, weil alles einen Anfang hat...... *kopfschmerzenkrieg*

    Ich kann mir nicht mal die Unendlichkeit, sei es die Zeitliche oder Räumliche, vorstellen.
    z.B. sehen wir, wenn wir in den Sternenhimmel schauen, einen Himmel den es jetzt gar nicht mehr gibt, das Bild was wir sehen, ist millionen von Jahren alt. Ist ein Stern 10.000 Lichtjahre entfernt, dann ist das Bild was wir jetzt von ihm sehen, vor 10.000 Jahren entstanden, erreicht die Ered jetzt, aber den Stern selbst gibt es vielleicht gar nicht mehr, obwohl wir ihn ja grade sehen.:wallbash:
    Aber das ist schon wieder was anderes. Ich zerbrech mir seit jahren den kopf drüber und lese, lese, lese-...
    "und nun steh ich da ich armer Tor
    und bin so klug als wie zuvor"


    Ums faustisch zu sagen :laugh1:

  9. #9
    Mitglied Avatar von Skullman1985
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.013
    Nachrichten
    0
    Original von A.nn.A
    Was ist denn dieses Nichts?
    Na nichts eben .. was ist dieses nichts ist eine sinnlose Frage, da nichts nichts anderes ist als nichts. nicht definierbar

    also wenn man sagt das Universum ist entstanden, dann muss es irgendwann einmal aus irgendetwas entstanden sein
    Hachja, weiß ich grad nicht .. über den Big Bang müsst ich mich nochmal informieren ^^

    den Stern selbst gibt es vielleicht gar nicht mehr, obwohl wir ihn ja grade sehen.:wallbash:
    AFAIR gibt es ihn unter Garantie nicht mehr, da die Sterne, die wir sehen Supernovas (explodierte Sonnen) sind. Aber ich beschäftige mich nicht allzusehr mit dem Stoff, also geb ich keine Garantie für meine Aussagen .. sind nur die Sachen die irgendwo in meinem Hinterkopf pochen :bigt:

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    357
    Nachrichten
    0
    Original von Skullman1985
    Original von A.nn.A
    Was ist denn dieses Nichts?
    Na nichts eben .. was ist dieses nichts ist eine sinnlose Frage, da nichts nichts anderes ist als nichts. nicht definierbar

    also wenn man sagt das Universum ist entstanden, dann muss es irgendwann einmal aus irgendetwas entstanden sein
    Hachja, weiß ich grad nicht .. über den Big Bang müsst ich mich nochmal informieren ^^

    den Stern selbst gibt es vielleicht gar nicht mehr, obwohl wir ihn ja grade sehen.:wallbash:
    AFAIR gibt es ihn unter Garantie nicht mehr, da die Sterne, die wir sehen Supernovas (explodierte Sonnen) sind. Aber ich beschäftige mich nicht allzusehr mit dem Stoff, also geb ich keine Garantie für meine Aussagen .. sind nur die Sachen die irgendwo in meinem Hinterkopf pochen :bigt:

    Aber das Nichts ist nichts und existiert somit ja gar nicht, und deshalb kann man es von vorneherein als einen Bestandteil des Universums ausschließen. (oder verrenne ich mich grade? )

    Der Bigbang war das plötzlich aus dem Nichts oder was auch davor war (was ja auch woher kommen musste) ein Punkt von unendlicher Dichte, super heiß und so explodierte, und dass Universum daraus entstand.

    Nee, nee da vertust du dich. Wenn wir Sterne sehen, dann kann es sein, dass die schon mit der Supernova draufgegangen sind, aber die würden wir ja dann auch erst entsprechend der Entfernung in Lichtjahren, erst nach z.B. ner Millionen Jahren sehen.

    Also Sterne sind nicht grundsätzlich, alles Supernovae.
    Wenn wir heute ne Supernova sehen, also den Tod eines Sterns, dann ist dieser Stern schon seit, na ja wie gesagt, kommt auf die Entfernung an, Jahren tod.

    Beispiel: Sonne. Das Bild der Sonne was wir am Himmel sehen, ist immer Acht Minuten alt, da das Licht von der Sonne bis zur Erde Acht Minuten braucht - obwohl es sich mit ca 300.000 km die sekunde fortbewegt.

    Tja und dann bedenkt mal, wenn das Licht alleine 100.000 jahre braucht um unsere Galaxie zu durchqueren...was das schon heißt.
    Obwohl es so schnell ist, braucht es noch 100.000 Jahre - nur für unsere Galaxie. (Wie groß ist die Milchstraße nochmal, bin mir nicht so sicher^^)
    Da bekommt man schon ein mulmiges Gefühl oder?!^^

  11. #11
    Mitglied Avatar von Kei-san
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Kreis Aachen
    Beiträge
    1.028
    Nachrichten
    0
    Original von Zahmekoses
    Das Universum selbst ist endlich und hat (ausgebreitet) die Form eines 9-Ecks (oder wars doch nen 10-eck? *grübel*). Wenn man über eine dieser "Seiten" fliegt, kommt man auf der gegenüberliegenden wieder raus.
    Dies ist nur eine mögliche Interpretation der Meßdaten und heißt nicht, daß das Universum wirklich diese geometrische Form hat.

    Und zum "über eine dieder Seiten fliegen".... dazu verweise ich nur auf die Keine-Grenze-Therio von Hawking.


    Original von A.nn.A
    Also, wenn das Universum endlich ist, hieße das ja, dass es irgendwo aufhört, aber was ist dahinter? Nichts? Was ist denn dieses Nichts?

    Vor allem muss das Universum ja irgendwo "drinne" sein, und wenn man mal von der räumlichen Perspektive in die Zeitliche wechselt - obwohl die ja wohl irgendwie zusammenhängen (Raum Zeit kontinuum oder wie das hieß^^) - also wenn man sagt das Universum ist entstanden, dann muss es irgendwann einmal aus irgendetwas entstanden sein - und dieses Etwas wiederrum auch und so geht das weiter, bis irgend wann mal, etwas aus Nichts entstanden sein muss, was aber unmöglich ist.
    Von nichts kann auch nichts kommen.
    Tja, aber etwas kann auch nicht einfach schon immer bestehen, weil alles einen Anfang hat...... *kopfschmerzenkrieg*
    auch hier verweise ich wieder auf Hawking
    wenn das Universum zwar endlich ist, aber keine Grenze besitzt, dann hört es (aus unserer Sicht) auch nicht irgendwo auf.
    man vergleiche es mit einer Kugel.
    die Kugelöberfläche ist endlich, aber wenn wir jetzt ein Punkt auf dieser Oberfläche wären, dann könnten wir uns beliebig lange in jedemögliche Richtung bewegen, wir würden an keine Grenze stoßen (soweit ein Vergleich, den sich der menschliche Geist bildlich vorstellen kann)

    Wenn wir ohnehin auf keine Grenze stoßen und es keine Wechselwirkung des Universums mit was auch immer möglicherweise außerhalb desselbigen ist, dann ist dieses "jenseitige" für uns irrelevant.
    Und zur Entstehung des Universums (wie es zum Urknall gab) gibt es die wildesten Spekulationen.... aber das ist es auch.... es sind nur Spekulationen, und aus heutiger Sicht besteht auch keine Hoffnung, dieses Geheimnis zu lüften.


    Original von Skullman1985
    den Stern selbst gibt es vielleicht gar nicht mehr, obwohl wir ihn ja grade sehen.:wallbash:
    AFAIR gibt es ihn unter Garantie nicht mehr, da die Sterne, die wir sehen Supernovas (explodierte Sonnen) sind. Aber ich beschäftige mich nicht allzusehr mit dem Stoff, also geb ich keine Garantie für meine Aussagen .. sind nur die Sachen die irgendwo in meinem Hinterkopf pochen :bigt:
    nein, nicht alle Sterne die wir am Himmel sehen sind (Super)Novae [der Plural lautet nicht Novas sondern Novae! ]


    Original von A.nn.A
    Also Sterne sind nicht grundsätzlich, alles Supernovae.
    Wenn wir heute ne Supernova sehen, also den Tod eines Sterns, dann ist dieser Stern schon seit, na ja wie gesagt, kommt auf die Entfernung an, Jahren tod.
    Wobei der Stern nach der Supernova ja nicht weg ist
    Er wird zum weißen Zwerg, zu einem Neutronenstern oder gar einem schwarzen Loch.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    469
    Nachrichten
    0
    Ich weiß nicht...
    ich glaub schon, dass das Universum in gewisser Weise unendlich ist,
    aber wir können uns das eben nicht vorstellen...das es kein Ende gibt :rolleyes2:

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    357
    Nachrichten
    0
    Original von Kei-san

    Original von A.nn.A
    Also, wenn das Universum endlich ist, hieße das ja, dass es irgendwo aufhört, aber was ist dahinter? Nichts? Was ist denn dieses Nichts?

    Vor allem muss das Universum ja irgendwo "drinne" sein, und wenn man mal von der räumlichen Perspektive in die Zeitliche wechselt - obwohl die ja wohl irgendwie zusammenhängen (Raum Zeit kontinuum oder wie das hieß^^) - also wenn man sagt das Universum ist entstanden, dann muss es irgendwann einmal aus irgendetwas entstanden sein - und dieses Etwas wiederrum auch und so geht das weiter, bis irgend wann mal, etwas aus Nichts entstanden sein muss, was aber unmöglich ist.
    Von nichts kann auch nichts kommen.
    Tja, aber etwas kann auch nicht einfach schon immer bestehen, weil alles einen Anfang hat...... *kopfschmerzenkrieg*
    auch hier verweise ich wieder auf Hawking
    wenn das Universum zwar endlich ist, aber keine Grenze besitzt, dann hört es (aus unserer Sicht) auch nicht irgendwo auf.
    man vergleiche es mit einer Kugel.
    die Kugelöberfläche ist endlich, aber wenn wir jetzt ein Punkt auf dieser Oberfläche wären, dann könnten wir uns beliebig lange in jedemögliche Richtung bewegen, wir würden an keine Grenze stoßen (soweit ein Vergleich, den sich der menschliche Geist bildlich vorstellen kann)

    Wenn wir ohnehin auf keine Grenze stoßen und es keine Wechselwirkung des Universums mit was auch immer möglicherweise außerhalb desselbigen ist, dann ist dieses "jenseitige" für uns irrelevant.


    Wobei der Stern nach der Supernova ja nicht weg ist
    Er wird zum weißen Zwerg, zu einem Neutronenstern oder gar einem schwarzen Loch.
    Ja also das mit der Kugel hab ich mir auch schon überlegt, aber die Kugel ist ja irgendwo drin, und einfach zu sagen, dass dieses "jenseitige" irrelvant ist, dass kann ich nicht. Da macht man es sich doch zu einfach mit^^

    Ja, ich weiß, aber dazu muss er ne bestimmte Masse gehabt haben, um sowas wie ein schwarzes Loch zu werden, unsere Sonne wird das z.B. nicht schaffen.^^
    Es gab da so einen Grenzwert, wie hieß der noch? Cachandrischer Grenzwert, ich glaube das wurde nach dem Wissenschaftler benannt, der das herausgefunden hat.
    Ach ja und das Universum dehnt sich ja aus, also heißt das doch, dass es drumherum etwas geben muss, vorein es sich ausdehnen kann.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2003
    Beiträge
    124
    Nachrichten
    0
    Original von Lossoth
    Original von Eries
    Ist mir eigentlich egal, aber ich denke, dass unser Universum nur das Teil etwas größeren ist, genauso wie jede Körperzelle Teil eines Körpers ist. Vielleicht denken Darmbakterien auch über ihr "Universum" nach.
    Darmbakterien haben doch gar kein Gehirn-.-
    Bäume habe auch kein Gehirn und trotzdem Bewusstsein .
    Außerdem: Was weißt du über Bakterien?!

    Ich hab ma gehört, das Universum wird kleiner, aber hee: Diese Wissenschaftler widersprechen sich sowieso ununterbrochen gegenseitig. Der eine Film sagt dies, der andere Film sagt das...aus unserem Stand kann man so etwas gar nicht einschätzen, von daher denk ich: Lasst das Universum Kugel oder Scheibe oder was auch immer sein und lebt...selbst wenn man es irgendwann herausfindet, ich werde es sowieso nie erfahren und will es auch gar nicht.

  15. #15
    Mitglied Avatar von Kei-san
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Kreis Aachen
    Beiträge
    1.028
    Nachrichten
    0
    Original von A.nn.A
    Ja also das mit der Kugel hab ich mir auch schon überlegt, aber die Kugel ist ja irgendwo drin, und einfach zu sagen, dass dieses "jenseitige" irrelvant ist, dass kann ich nicht. Da macht man es sich doch zu einfach mit^^
    Falls es aber keine Wechselwirkung mit diesem "Jenseitigem" gibt, dann kann man es auch nicht untersuchen und physikalisch beschreiben. Man könnte zwar viel spekulieren, aber dann nichts belegen.
    Aber mal schauen, was wir in unserem Leben noch an Erkenntnissen über das Universum gewinnen werden

  16. #16
    Mitglied Avatar von Kei-san
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Kreis Aachen
    Beiträge
    1.028
    Nachrichten
    0
    Original von Eries
    Bäume habe auch kein Gehirn und trotzdem Bewusstsein .
    Außerdem: Was weißt du über Bakterien?!

    Ich hab ma gehört, das Universum wird kleiner, aber hee: Diese Wissenschaftler widersprechen sich sowieso ununterbrochen gegenseitig. Der eine Film sagt dies, der andere Film sagt das...aus unserem Stand kann man so etwas gar nicht einschätzen, von daher denk ich: Lasst das Universum Kugel oder Scheibe oder was auch immer sein und lebt...selbst wenn man es irgendwann herausfindet, ich werde es sowieso nie erfahren und will es auch gar nicht.
    Ähm, was verstehst du unter Bewusstsein?


    Filme? :bigeye: Ich hoffe du sprichst nicht von irgendwelchen Hollywoodstreifen
    Aktuelle astronimische Untersuchungen zeigen, daß das Universum nicht nur expandiert, sondern auch, daß diese Expansion beschleunigt ist.

    Also interessiert dich das ganze Thema nicht im geringsten? ....warum schreibst du dann hier rein?

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    357
    Nachrichten
    0
    Original von Kei-san
    Original von A.nn.A
    Ja also das mit der Kugel hab ich mir auch schon überlegt, aber die Kugel ist ja irgendwo drin, und einfach zu sagen, dass dieses "jenseitige" irrelvant ist, dass kann ich nicht. Da macht man es sich doch zu einfach mit^^
    Falls es aber keine Wechselwirkung mit diesem "Jenseitigem" gibt, dann kann man es auch nicht untersuchen und physikalisch beschreiben. Man könnte zwar viel spekulieren, aber dann nichts belegen.
    Aber mal schauen, was wir in unserem Leben noch an Erkenntnissen über das Universum gewinnen werden
    Ja, da hast du wohl Recht.
    Aber das Kausalitätsprinzip (geiles Wort, kommt man sich so schlau vor^^) sagt das jede Wirkung seine Ursache hat, und deshalb muss es eine Ursache geben, die als aller erstes war. (Ich kann einfach nicht aufhören, tut mir leid )

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2003
    Beiträge
    124
    Nachrichten
    0
    Original von Kei-san

    Ähm, was verstehst du unter Bewusstsein?


    Filme? :bigeye: Ich hoffe du sprichst nicht von irgendwelchen Hollywoodstreifen
    Aktuelle astronimische Untersuchungen zeigen, daß das Universum nicht nur expandiert, sondern auch, daß diese Expansion beschleunigt ist.

    Also interessiert dich das ganze Thema nicht im geringsten? ....warum schreibst du dann hier rein?
    Wir könnten uns drüber streiten, aber ich wills nicht drauf ankommen lassen. Nur ne Beispiel: Obwohl Insekten keine Lungen haben, atmen sie trotzdem. Nun, wer sagt also, dass man unbedingt ein Gehirn in der Form braucht, wie wir es kennen?

    Die Filme waren stinknormale Dokus, ist allerdings auch schon ein paar Jahre her, aus der Zeit, als mich das noch interessiert hat, hab aber (wie man merkt) wieder die Hälfte vergessen, tschuldi . Das Problem ist aber trotzdem, dass wir gar nichts mit Sicherheit sagen können, deswegen ist es eigentlich zwecklos, wir plappern ja nur das nach, was uns gesagt wird, das angeblich richtig ist.

    Aber mal was anderes: Gibt es im Universum eigentlich ein "Oben" und ein "Unten" wie in der Luft oder ist alles auf einer Ebene?

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    357
    Nachrichten
    0
    Original von Eries
    Aber mal was anderes: Gibt es im Universum eigentlich ein "Oben" und ein "Unten" wie in der Luft oder ist alles auf einer Ebene?
    Ich glaube das es sowas wie oben und unten nicht gibt. Das ist eine Aufteilung die von uns Menschen geschaffen wurde, und die ja auch viel mit der Schwerkraft zu tun hat.
    Also das wir unten, auf dem Erdboden leben und das oben der Himmel ist.
    Also ich kann mir kein oben und unten vorstellen. Wissenschaftlich erläutern kann ich das jetzt aber net.

  20. #20
    ADW-Leader
    Gast
    hi leute,
    also, ich denk mir des so:

    man nehme z.B. atome, da isses ja so, dass die elektronen um die protonen + neutronen rumfliegen, und nun gukt euch mal unser univerum an: tada, alle planenten, die zu unserer galaxie gehören fliegen auch um die sonne.... also, und nach meiner theorie verhält sich des bei allem so.... und ich glaube daran, dass es noch VIEL RIESIGERE wesen als uns gibt, so ca. 1 x 10³³³³³³³³³³³³³³³³³³³³³³ km große wesen, die dann auf "planeten" wohnen, die aus milliardensten von unseren galaxien bestehen..... und im gegensat dazu gibts auch noch viel kleibere wesen.... aber da is ja scho einiges bekannt ^^ bakterien und so....
    und die aussage von zahmekoses, dass das universum eine riese kugel is, würd ja auch dazu passen....

    also an eure theorie mit den seiten, dass man auf der andern seite rauskommt glaub ich nicht..... wieso sollt des auch so sein?! ich mein, sowas gibts z.B. in alten pc-spielen, dass man mitm flugzeug rechts rausfliegt, und links wieder reinkommt aber wieso sollt des mitm universum genauso sein?

    und des, dass man nicht rauskommt, weil die anzeihungskraft zugroß ist, kann ich mir wahnsinnig gut vorstellen ^^ weil große körper ziehen ja kleinere an, und das kann man ja hier ziemlich gut übertragen.... vorallem wenn man davon ausgeht, dass des universum ne kugel ist.... versucht schließlich mal, von der größten bekannten masse wegzufliegen :rofl:

    und eure theorie mitm denken bzw. eries theorie kann ich nur unterstützen ^^ wieso sollten tiere nicht denken können? mal ne frage: braucht man ein denkvermögen, um sich zu bewegen? und noch ne frage: was verliert der mensch, wenn er stirbt?

    @zahmekoses: irgendwie denkt der typ desselbe wie ich.... guk mal meinen spruch unten an ^^ (dabei hab ich mir des selber ausgedacht aber des wird mir nun niemand mehr glauben..... )

    und wie des ganze universum entstand stell ich mir ungefähr so vor:
    ein rieseiges leeres nichts..... und dieses nichts hat ein gas in sich, dass aus nichts besteht, praktisch gasleere (nicht gaslehre ^^ ) und dieses gas bewegt sich, warum auch immer (hier bin ich noch an grübeln) und dadurch wird wärme erzeugt, das reagiert mit dem nichts, und schon entsteht leben... dieses leben entwickelt sich und mutiert zum nächstgroßeren lebewesen.... usw. und hier mein ich mit leben auch bakterien. wie wir die kleinsten lebewesen nennen, weiß ich nicht, aber was für uns die sind, sind für die (isn komplizierter satz, ich weiß) noch viel kleinere wesen....

    :rolleyes2: naja, bevor ich hier noch überdenk und deswegen mein denkvermögen durchbrennt, sage ich nur noch eins: Grüße,

    RadauthaR

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2006
    Beiträge
    570
    Nachrichten
    0
    ich will das Universum jetzt nicht wissenschaftlich analysieren...ich finde es schön...unglaublich beängstigend groß und wahnsinnig spannend...soviel leben und sterben auf einem Haufen,wann hat es denn ja so schöne abschiede gegeben??? ich erinnere an die Photos die man von sterbenden sternen immer sieht^^

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2002
    Beiträge
    131
    Nachrichten
    0

    RE: Das Universum

    Original von Goti
    Das Universum?

    Manche sagen das es unendlich groß ist.

    Manche sagen das es durch den Urknall enstanden ist und sich ausdehnt, aber wohin?

    Hat das Universum eine grenze?...was ist dahinter?

    Was denkt ihr darüber?
    ´
    Meine Vorstellung des Universum ist etwas irsinnig, aber vielleicht versteht es ja jemand! (bitte keine unüberlegten Antworten :O )

    Eine Galaxy besteht ja aus tausenden Sonnensystemen, die sich um einen Punkt drehen. Was wäre wenn eine Galaxy so wie wir sie sehen für andere ein Atom ist?? Es wurde ja mal bewiesen, das Atome )Protonen Elektronen und Neutroenen) ebenfalls aus noch kleineren Dingen bestehen. Wenn also alles nur in gigantische Größen und winzig kleine Dingen vorkommt?? Sofern hätten wir ein Ende für unser Universum. :rolleyes2:

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0

    RE: Das Universum

    Original von Mangaka
    Eine Galaxy besteht ja aus tausenden Sonnensystemen, die sich um einen Punkt drehen. Was wäre wenn eine Galaxy so wie wir sie sehen für andere ein Atom ist?? Es wurde ja mal bewiesen, das Atome )Protonen Elektronen und Neutroenen) ebenfalls aus noch kleineren Dingen bestehen. Wenn also alles nur in gigantische Größen und winzig kleine Dingen vorkommt?? Sofern hätten wir ein Ende für unser Universum. :rolleyes2:
    wenn es alles nur in winzig-klein und gigantsich gross gibt, wie erklärst du dir dann die existenz der verschiedenen zwischengrössen irdischer und kosmischer objekte?

    ausserdem: was hat das mit dem räumlichen ende des universums zu tun?

    ps: "galaxie", nicht "galaxy".

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    5.498
    Nachrichten
    0
    Das Universum... Leute, ihr erinnert mich schmerzlich an Astronomie... Na ja, an sich ein wirklich interessantes Thema, bei dem man natürlich die Grenze zwischen Naturwissenschaft und Philosophie klar ziehen sollte.
    Astronomisch gesehen wurde hier praktisch das meiste schon gesagt, zumindest was den Aufbau betrifft.

    Monde --> Planeten --> Sterne --> Sternensysteme (Galaxien) --> Galaxienhaufen --> Superhaufen --> Weltall (umfasst alle Superhaufen)

    Weitgehend unabhängig davon finden sich noch Asterioden, Planetoiden etc., sowie Kleinstteile und Staub.

    Dito. Viel mehr kann ich schon allein deshalb nicht diesbezüglich sagen, weil mir einfach die Vorstellungskraft für diese Dimensionen fehlt. Allein schon die Erde erscheint uns als Menschen riesig, ich für meinen Teil kann mir nicht einmal die Entfernung von der Erde zur Sonne vorstellen, geschweigedenn die Größe unseres Sonnensystems, der Milchstraße. Weiter will ich nicht denken, weil der begriff "Galaxienhaufen" schon so unglaublich groß wirkt, dass er über mein Vorstellungsvermögen hinaustritt. Ebenso wie das räumliche Ende des Universums. Sehr weit weg... Zu weit für uns Menschen.

    Allein die räumliche Vorstellung im All wurde allein von den Menschen geschaffen. Einmal gibt es kein "oben und unten", wie es hier bereits gesagt wurde und den Begriff "scheinbare Himmelskugel" muss man auch erst mal verinnerlichen.

    Das zum Aufbau von meiner Seite aus. Zur Entstehung habe ich keine Vorstellung. Zur Urknalltheorie müsste ich mich belesen und das will ich heute Abend nicht unbedingt noch machen. Später vielleicht, aber heute nicht mehr. Zumindest glaube ich an wissenschaftliche Erklärungsversuche, theologisch fange ich diesbezüglich gar nicht erst an. Das fällt bei mir persönlich in die Sparte der Vorstellungswelt, nicht in das Hier und Jetzt.

    Und die philosophische Sicht meinerseits...? Darüber kann und will ich mir jetzt nicht mehr den Kopf zerbrechen, das poste ich später... :smile:

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2002
    Beiträge
    131
    Nachrichten
    0

    RE: Das Universum

    Original von L.N. Muhr
    Original von Mangaka
    Eine Galaxy besteht ja aus tausenden Sonnensystemen, die sich um einen Punkt drehen. Was wäre wenn eine Galaxy so wie wir sie sehen für andere ein Atom ist?? Es wurde ja mal bewiesen, das Atome )Protonen Elektronen und Neutroenen) ebenfalls aus noch kleineren Dingen bestehen. Wenn also alles nur in gigantische Größen und winzig kleine Dingen vorkommt?? Sofern hätten wir ein Ende für unser Universum. :rolleyes2:
    wenn es alles nur in winzig-klein und gigantsich gross gibt, wie erklärst du dir dann die existenz der verschiedenen zwischengrössen irdischer und kosmischer objekte?

    ausserdem: was hat das mit dem räumlichen ende des universums zu tun?

    ps: "galaxie", nicht "galaxy".
    Zu den Unterschiedlichen Größen: Es gibt ja auch unterschiedlich Große Atome! Wenn man es denn auf Atome bezieht, dann gibt es ja auch noch diese Teilchen, aus denen Protonen Neutronen und Elektronen bestehen. Man weiß ja nicht ob sie denn alle gleichgroß sind!
    (Nimms nicht persönlich, aber schließ nicht immer alles aus, sondern mach dir auch mal Gedanken über andere Theorien oder Vorstellungen!)

    PS: Danke, hab es zuoft mit y gelesen!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.